Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laptop am Reciever => Brummschleife

+A -A
Autor
Beitrag
M3IS3
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2007, 01:11
Hi,

habe meinen Laptop per Klinke-Cinch-Y-Kabel (10m) an meinen 5.1 Reciever (Sony STR-DE497), an dem auch mein Desktop PC und DVD-Player hängt, angeschlossen. Wenn der Laptop per Netzstrom betrieben wird, höre ich ständig ein Brummen über die Boxen. Wenn das Gerät per Akku bertrieben wird ist nichts zu hören. Falls das wichtig sein sollte: Der Reciever bekommt sein Radiosignal per Kabelanschluss.
Ich bin schon soweit, dass ich weiß das sich das Brummen Brummschleife nennt. Nur wie stelle ich das ab? Habe schon Howto's fürs selberbauen eines Mantelstromfilters für Antennenkabel gelesen. Kann ein solcher Filter hier auch helfen? Und wenn ja wie baue ich den in ein Audiokabel?

Gruß
Meise
Lukas_D
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2007, 01:47
Nächstesmal Suchfunktion!
Ist das Brummen auch zu vernehrmen wenn du das Netzkabel abziehst vom Laptop?
M3IS3
Neuling
#3 erstellt: 11. Nov 2007, 12:35
Hatte sogar vorher die Suchfunktion genutzt, mich aber offensichtlich vertippt, da ich da nur einen eintrag gefunden hab der mir nicht weiter geholfen hat. und jetzt endlos viele gefunden hab. Wer schreiben kann ist also klar im Vorteil.
Es blieben aber noch ein paar rest Fragen.
Also wie unten schon erwähnt, ist das Brummen nur zu vernehmen, wenn der Laptop am per Netzstrom läuft. Wenn das Netzkabel nicht steckt ist auch das Brummen weg.
Hab per Suchfunktion erfahren, dass ein NF Trenner bei so einem Problem oft empfohlen wird. Nur was ist das? Auch zu DI-Boxen wurde geraten. Dazu findet man zumindest was im netz. Würd gerne das Gerät was ich brauch hinter meine Stereoanlage vergraben können, also vorzugsweise mit Cincheingängen.

Und warum hat es noch nicht nur mit PC und Reciever gebrummt?
Da waren doch auch 2 Massen mit PC und Antennenanschluss im Spiel?


Gruß
Meise
Lukas_D
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2007, 13:34
Hallo,
ich habe mir so ein Teil gekauft, da meine Boxen auch brummen wenn sie mit dem PC verbunden sind, mal gucken vielleicht bringt es was müsste nächste Woche ankommen.
lini
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2007, 14:09

M3IS3 schrieb:
(...) Hab per Suchfunktion erfahren, dass ein NF Trenner bei so einem Problem oft empfohlen wird. Nur was ist das? (...)


Das sind 1:1-Trenntrafos für Audio-Signale. Das heißt, statt einer direkten Verbindung wird induktiv gekoppelt.


M3IS3 schrieb:
(...) Und warum hat es noch nicht nur mit PC und Reciever gebrummt?
Da waren doch auch 2 Massen mit PC und Antennenanschluss im Spiel? (...)


Wie ist der normale PC denn mit dem Receiver verbunden? Falls digital-optisch, können da logischerwise keine Ausgleichsströme fließen, da keine direkte elektrische Verbindung besteht.

Grüße aus München!

Manfred / lini
coolingx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Nov 2007, 15:05
Also der Brummfilter aus dem Ebucht, wird wahrscheinlich nichts bis wenig bringen.

Ich rate (aus eigener Erfahrung) zu einem guten geschirmten Kabel.

Hatte selber auch genau das gleiche Problem wie du und mir hat ein gutes Klinke/Cinch Kabel geholfen. Seitdem kein Brummen mehr......
M3IS3
Neuling
#7 erstellt: 11. Nov 2007, 16:10
Der PC hängt mit 3 Klinke-Cinch-Kabeln am Mehrkanaleingang des Recievers.


lini schrieb:

M3IS3 schrieb:
(...) Hab per Suchfunktion erfahren, dass ein NF Trenner bei so einem Problem oft empfohlen wird. Nur was ist das? (...)


Das sind 1:1-Trenntrafos für Audio-Signale. Das heißt, statt einer direkten Verbindung wird induktiv gekoppelt.


Und wo bekomm ich sowas her?



coolingx schrieb:
Also der Brummfilter aus dem Ebucht, wird wahrscheinlich nichts bis wenig bringen.

Ich rate (aus eigener Erfahrung) zu einem guten geschirmten Kabel.

Hatte selber auch genau das gleiche Problem wie du und mir hat ein gutes Klinke/Cinch Kabel geholfen. Seitdem kein Brummen mehr...... :)


Woher weiß ich denn was gut geschirmt ist? Außerdem würde ich gern das Kabel weiter verwenden und die Ausgaben möglichst gering halten.
Mein auch hier in nem anderen Threat gelesen zu haben, dass der Mantel als Rückleiter fungiert. Kann dann überhaupt ein besseres Kabel helfen?

Hoffe Jaro_medien_GMBH meldet sich wenn er das Teil erhalten hat noch mal um über den erfolg Auskunft zu geben.

Gruß
Meise
coolingx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2007, 16:17
Hol dir doch einfach probeweise eins aus dem örtlichen Satu...

Und wenn es nicht hilft, kannst du es immernoch umtauschen.

Ach und was den Ausgabe-/Kostenfaktor betrifft; wir reden hier über 15-30 Euro.

Und warum einen Filter kaufen, nur um die Unzulänglichkeiten eines schlechten Kabels zu kompensieren???



Kann dann überhaupt ein besseres Kabel helfen?



Ja!!! Ganz eindeutig!!!
Uwe_Mettmann
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2007, 16:46
Hallo Meise,

noch ein paar Anmerkungen zu dem Thema.

Wenn es nicht mehr brummt, wenn Du beide Antennenleitungen aus der Antennendose ziehst, dann sind Antennenmantelstromfilter (mit galvanischer Trennung) dem Audioübertrager vorzuziehen.

Kannst Du PC und Notebook an der selben Netzleiste anschließen? Wenn ja, das könnte helfen.

Günstig ist noch folgende Bastellösung, die vielleicht auch funktioniert: Entferne einige cm hinter dem Notebook die Isolierung der Audioleitung, so dass der Schirm frei liegt. Den Schirm verbindest Du jetzt mit der Masse des Notebooks, z.B. mit dem Schirm der V24- oder der Druckerschnittstelle.

Hilft das nicht, so bleibt Dir nur der Audioübertrager. Eine bessere Verbindungsleitung kannst Du auch testen, wobei ich glaube, dass der Audioübertrager besser hilft.


Gruß

Uwe
lini
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2007, 21:31

M3IS3 schrieb:
(...) Und wo bekomm ich sowas her? (...)


Das ebay-Teil, was J_m_G weiter oben gepostet hat, ist genau so ein Ding. Gibt's aber auch bei diversen anderen Elektronik-Versendern, typischerweise recht günstig im Auto-HiFi-Zubehör - siehe etwa bei Conrad: http://www1.conrad.d...lts=20&cachedetail=#

Grüße aus München!

Manfred / lini
M3IS3
Neuling
#11 erstellt: 11. Nov 2007, 22:20
Aber taugt son teil von ebay oder sonst wo jetzt was oder nicht??

Hab jetzt noch ein paar Steckversuche gemacht mit folgenden Ergebnis:

Beim PC gibt es seltsammer weise gar kein Brummen, egal wieviele Antennenkabel oder Laptops oda sonst was ich an den Reciever anschließe.

Beim Notebook gibt es nur kein Brummen wenn vom PC alle Kabel zum Reciever getrennt sind, oder PC, Monitor und Drucker im Strom getrennt sind. Und das Antennenkabel vom Reciever getrennt ist und der DVD-Player nicht am Reciever hängt (Oder der DVD-Player nicht am Fernsehr, oder der Fernsehr nich am Kabel).

Auch wenn ich mich immer noch Frage, warum der PC Sound (der natürlich auch über den Reciever kommt) von alle dem nicht gestört wird, ist doch dann das beste wenn ich mir son Filter für mein Laptop-audiokabel im Elektromarkt meines Vertrauens kaufe und falls das nix bringt, kann ichs ja immernoch zurück bringen.
Beide Antennenkabel und die 3/4 Kabel die von Rechner an den Reciever gehen zu erden wäre da deutlich mehr aufwand.

Spricht da irgendwas gegen?

Gruß
Meise
Uwe_Mettmann
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2007, 23:06

M3IS3 schrieb:
Hab jetzt noch ein paar Steckversuche gemacht mit folgenden Ergebnis: [...]

Hallo Meise,

Du hast zwei Brummschleifen. Die eine ist das Notebook, dass über den Schutzleiteranschluss des Netzteils geerdet ist, hin zum PC, der auch über den Schutzleiteranschluss geerdet ist. PC und Notebook sind an unterschiedliche Stromkreise angeschlossen, dadurch entsteht das Brummen. Daher auch mein Tipp, Notebook und PC an die selbe Steckdosenleiste anzuschließen.

Die zweite Brummschleife besteht zwischen Notebook und Antennenanschluss. Wieder gibt es zwei Erdungspunkte, das Notebooknetzteil und der Antennenanschluss.

Daher musst Du sowohl die Antennenleitung abziehen und auch die Verbindung zum PC unterbrechen, damit das Brummen aufhört. Anstelle die Trennung der Verbindung vom PC kannst Du natürlich auch dessen Netzstecker ziehen. Da er dann aber immer noch über die Verbindung zu den anderen Peripheriegeräten Schutzleiterverbindung hat, musst Du auch deren Netzkabel ziehen.

Warum das Notebook brummt und der PC nicht, das kann man nur vermuten. Eine Möglichkeit wäre, dass in den PC eine TV-Karte eingebaut ist, an der eine Antennenleitung angeschlossen ist. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Masse der Verbindung zwischen PC und Verstärker einfach niederohmiger ist als die vom Notebook. Daher ja auch mein Vorschlag, den Schirm des Audiokabels zusätzlich mit der Notebookmasse zu verbinden. Es kann nämlich durchaus sein, dass die Masse der Klinkenbuchse, die ja nur auf die Platine gelötet ist, keine gute Masse zur Notebookmasse hat.

Also, probiere das mit der Schirmverbindung aus, bevor Du Geld für andere Maßnahmen ausgibst.


Gruß

Uwe
M3IS3
Neuling
#13 erstellt: 12. Nov 2007, 14:04
Den Laptop in an die gleiche Steckdose hängen ist leider nicht möglich.

Wo bekomme ich denn am Laptop Masse her? Das Gehäuse ist weitestgehend aus Kunststoff. Und will das Teil ja auch nicht endlos verdrahten, da es ja weiterhin portabel bleiben soll...
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2007, 21:45

M3IS3 schrieb:
Wo bekomme ich denn am Laptop Masse her? Das Gehäuse ist weitestgehend aus Kunststoff. Und will das Teil ja auch nicht endlos verdrahten, da es ja weiterhin portabel bleiben soll...

Hallo Meise,

wie schon gesagt, Masse bekommst Du von einem Schnittstellenanschluss, z.B. diesen hier:



Isoliere das NF-Kabel etwa in der Höhe solch einer Buchse ab und halte mal den freigelegten Schirm gegen den Metallrahmen oder eine Schraube solch einer Buchse. Ist das Brummen weg, so besorge Dir einen Stecker, der auf die Buchse passt, und löte den Schirm an das Gehäuse des Steckers. Jetzt kannst Du den Stecker auf die Buchse stecken aber auch die Verbindung jederzeit trennen, wenn Du das Notebook für etwas anderes brauchst.


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummschleife ?
puschel8787 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  2 Beiträge
Brummschleife
KenIshie am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  4 Beiträge
Auslastungsabhängige Brummschleife am PC
gnarfgrunz am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  3 Beiträge
Ext. Soundkarte an Röhrenamp -> Störgeräusche (KEINE Brummschleife!)
rrrock am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  2 Beiträge
Brummschleife beim anschluss von Laptop an Anlage
Donedhardy81 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
seit gestern Erd/Brummschleife.
xtom66 am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  5 Beiträge
Brummschleife (PC, digital SAT)
decay_ am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  2 Beiträge
Brummschleife oder PC Problem?
AmonTobin am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  11 Beiträge
Brummschleife
dieter_conrad am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  14 Beiträge
Brummschleife
Thomas_T. am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.843
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.099