Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Soundsysteme mit PC verbinden

+A -A
Autor
Beitrag
black.archer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Nov 2007, 09:43
Hi @ all

Ich habe mal ne Frage und würde euch bitten mir weiterzuhelfen. Ich habe ein 5.1 System von Teufel ( Concept E Magnum) Allerdings benutze ich aus diesem System nur noch die Bassbox incl. Verstärker. An der habe ich nämlich Zwei 3 Wege Boxen installiert ( hab ich von einem Kumpel bekommen) So dass das Ganze jetzt nicht mehr als 5.1 läuft sondern als Stereo System, weil ich finde auch Die Bassbox kommt da so viel besser zur Geltung. Jedenfals ist es so, dass mein Bruder auch ein Teufel Concept E Magnum hatt, der zieht jetzt aber aus und braucht sein System nicht mehr. Jetzt Meine frage, ich würde mir noch zwei Stereo Boxen holen, Und auch diese An die Bassbox des Anderen Voncept E anschließen. Kann ich dann Dieses System mit Meinem Jetztigen * KOppeln * bzw. beide übern PC laufen lassen? Wichtig ist mir dass das Ganze nacher Trodtzdem als Stereo läuft und nicht als 4.1 bzw. 5.1 Sys.

Ich hoffe dass Ihr mir helfen könnt, wäre euch sehr DANKBAR.

PS: wundert euch nicht wenn des net soo Proffesionel klingt bin zugegeben ein ziemlicher Anfänger auf diesem Gebiet.
sakly
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2007, 12:06
Technisch ist das gar kein Problem, man kann beide Systeme parallel über die gleichen Klinkenausgänge versorgen. Man braucht nur Adapter, um eben von der einen Klinke auf zwei kabel verteilen zu können.
Klanglich ist das aber natürlich überhaupt nicht zu empfehlen. Du hörst Doch Stereomusik mit zwei Kanälen. Warum willst Du also 4 Lautsprecher zur Wiedergabe verwenden? Du bekommst keine Ortung mehr hin, Gesang klingt nicht mehr authentisch. Was Du sinnvollerweise machen könntest, wäre den zweiten Sub zu nutzen. Das bringt auch klanglich wirklich was.
black.archer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Nov 2007, 13:20
Ok danke mal für die Tipps. Wie schließe ich den den zweiten Sub dann an den PC an?
Ich möchte hier auch nochmal erwähnen dass das ganze nicht als System gebraucht wird was Klassische musik und Opern wiedergibt, sondern eher eine kleine Keller Disco werden soll , die auch auf verschiedenen Parties eingesetzt wird. eine Andere Überlegung von Mir war noch, mir einen Extra Verstärker zu holen und dann Die Subs nur als aktiv Sub zu nutzen ( also den Verstärker der da Drin ist gar nicht mehr zu Nutzen, weil ich denke dass meine Boxen durch den eingebauten absolut nicht ausgelastet sind. Die Frage ist dann nur was für ein Verstärker empfiehlt sich ( mehr als 200 € möchte ich nicht ausgeben), und wie kann ich meine Subs nur als aktiv Sub nutzen

Danke schonmal für die Hilfe.
sakly
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2007, 13:48
Deine Subs SIND nur Aktivsubs. Einfach die Kabel für die Lautsprecher ablassen, fertig.
Beide Subs parallel an die Ausgangsbuchse vom Rechner anschließen, fertig.
Den entsprechenden externen Verstärker, den Du dann noch kaufen musst, mit den Ausgangsbuchsen am Rechner verbinden, Eingang am Verstärker wählen, wo Du das Signal reinstopfst, anmachen, fertig.
Für ne "Minidisco" sind das aber eh die falschen Komponenten. Zumindest wenn's mal lauter wird und immer noch Spaß machen soll. Aber das kommt auch immer auf den Anspruch an. Kann sein, dass Dir/euch das reicht.
black.archer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Nov 2007, 13:54
Ok vielen Dank mal für die Antwort ich sehe ich muss noch sehr viel lernen auf diesem Gebiet *g* aber vielleicht ist es dass was mich gerade so daran reizt, aber ok um zrück zum Thema zu kommen, was würdest du den für Komponenten Empfehlen für so ne * MiniDisco*. Würd mich einfach mal interesieren, ob es sich verwirklichen lässt Sieht man dann.
Und nochmal wegen dem Verstärker glaubst du es lohnt sich einen zu kaufen? bzw. Was für einen könntest du mir den Empfehlen
sakly
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2007, 14:05
Ob sich etwas lohnt, liegt immer im Auge des Betrachters. Ich finde es lohnt sich immer in gute Musikwiedergabe zu investieren.
Bei einem Stereogerät würde ich bei gebracuhten Geräten schauen, da die recht günstig sind, aber vergleichsweise zu Neugeräten immer noch sehr gute Leistungen bringen.

Und unter einer kleinen "Disco" verstehe ich schon laute Musik. Das klappt erstens nicht mit kleinen LS und zweitens nicht mit Spielzeug-Subs. Wobei die Teufel-Dinger ja schon gar nicht mehr soooo übel sind.
Aber gute und/oder auch laute Musikwiedergabe ist teuer.

Wie groß ist der Raum? Wie hoch ist die Bereitschaft Geld dafür auszugeben? Und vor allem: wie viel Geld kann denn überhaupt maximal ausgegeben werden?
Wenn das beantwortet ist, kann man dazu was sagen.
black.archer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2007, 14:10
*reusper* also Spielzeug Boxen ( naja Ihr Profis) könnt da bestimmt so sagen aber Immerhin sin se ca. 1 M Hoch und haben schätzunsweise 3L Volumen also es sind keine Kleinen Boxen die ich aufen Tisch stell oder so ( des sin bei mir Spielzeug Boxen, ja und der Sub iss mit denen gar net so schlecht. Ok wegen Preisvorstellung sag ich jetzt mal 500€ ( weniger iss besser) aber ein bisschen quali sollts halt au haben. Wobei ich immer so denke dass ich ja net alles auf einmal kaufen muss sondern au noch aufrüsten kann, aber die 500 € seh ich mal als * Start* Preis.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2007, 20:37
Hehe, Du meintest wahrscheinlich 30l Volumen
Gut, wenn das schon etwas größere Kaliber sind, kann es sein, dass die auch schon was taugen, um etwas lauter zu spielen. Aber: groß!=gut. Wenn Du mal was zu den LS schreibst oder ein Bild einfügst, könnte man das bewerten. Spielt aber auch eigentlich keine Rolle, solange DU damit zufrieden bist
Sollte das so sein, dann frage ich mich allerdings, warum Du Subs dazustellen willst. Denn Standlautsprecher sollten an sich schon in der Lage sein ein gutes Bassfundament zu liefern. Hast Du denn auch 4 gleiche Lautsprecher oder ist Deine Idee jetzt an den anderen Sub oder nem anderen Verstärker noch zwei komplett andere LS anzuschließen? Das wäre dann die allerschlechteste Lösung von allen.

Beschreib doch mal Dein komplettes Equipment und das, was Du erreichen willst. Und wenn es geht, so, dass man nichts mehr erfragen muss, also mehr als zwei Sätze
black.archer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2007, 23:03
Ok hm stimmt sind 30L *g* ich sag ja : noob na ok also, Bild von meinen Lautsprechern Reinzustellen geht grad net da ich zurzeit keine Digicam zur Verfügung habe. Ich beschreib Sie aber mal. Also Sie sind ca. 1 M groß haben 1 Tweeter 1 Mittel und 2 Tieftöner drinn. ( also pro Box 4 Lautsprecher )
Ich hab se schonmal aufgeschraubt, um die Marke zu erfahren aber ....Pustekuchen da stand nix drauf. Des einzige was ich erfahren habe ist. Dass Sie mit 4 Ohm arbeiten.
Also und die Boxen habe ich hinten an meinem Subwoofer an die Front-ausgänge angeschlossen. Und lass des ganze jetzt über ne externe Soundkarte von Creative laufen.
Es ist halt so dass ich das Gefühl habe dass die Boxen nicht genügend Leistung von dem Internen Verstärker der Bassbox bekommen. Und auch die Bassbox fängt " relativ" schnell an zu krazen und die Bässe kommen nicht mehr sauber rüber.
Jetzt ist die Frage ( vergessen wir des jetzt einfach mal die Fragen die Ich oben gestellt habe) wie bekomme ich aus meinem System noch mehr raus, bzw. Wäre es sinnvoll sich eine Komplett andere Bassbox anzulegen, Ich möchte einfach noch schönnere Bässe rausbekommen, da die jetztigen einfach ziemlich schnell sich sehr sch... anhören.
Geld wie schon gesagt 500€ wäre ich schon bereit am Anfang mal auszugeben.

Ok ich hoff des Hilft mal ein Bisschen weiter

Vielen Dank für eure bzw. besonders deine Hilfe sakly
sakly
Inventar
#10 erstellt: 25. Nov 2007, 08:56
Na, da kommen wir der Sache doch schon ein bisschen näher

Also um Deinem Ziel etwas näher zu kommen, brauchst Du dann auf jeden Fall einen Stereoverstärker für Deine Standlautsprecher, da die internen Endstufen des CEM kaum Leistung bringen. Da kommen irgendwas um ein paar Watt raus. Ein neuer Sub muss dann natürlich auch her, weil der CEM-Sub ja schon an der Grenze läuft.
Interessant wäre jetzt hier auch mal die Raumgröße gewesen (nach der ich auch schon gefragt hatte^^). Der Stereoverstärker geht bei ebay je nach Gerät für etwa um die +-100€ über den Tisch. Bleiben 400€ für einen gescheiten Sub. Da Du gesagt hast je günstiger desto besser, neue Frage: kommt Selbstbau in Frage? Wenn ja, geht das deutlich günstiger.
Da das System aber nicht nur am Rechner benutzt wird, brauchst Du noch eine aktive Weiche, die Dir das Signal für die Subwoofer abtrennt. Entweder Du nimmst direkt Aktivmodule für Subwoofer oder aber ein Stereogerät mit externer Aktivweiche (oft die günstigere Lösung aber keine Phasenregelung, die ich aber auch noch nie gebraucht habe).

Also nochmal grob (mit Selbstbaulösung):
- Stereogerät für die Lautsprecher (100€)
- Stereogerät für Subs, falls Selbstbau in Frage kommt (100€)
- zwei Selbstbausubs (die Raumanregung wird mit zwei Subs schonmal deutlich besser) (100€-200€, abhängig von Anzahl der Treiber, die für den entsprechenden Pegel notwenidig sind)
- Car-Hifi-Aktivweiche mit Netzteil oder eine Reckhorn F1 oder besser B1 (tut sich preislich nicht viel) (40-60€)

Du würdest da preislich also bei +- 460€ landen, wenn meine geschätzten Preise gut liegen (ich habe selbst meist weniger gezahlt).
Für meine Anlage im Keller habe ich in Summe etwa 700€ gezahlt. Kannst Du Dir in meinem Link in der Signatur mal ansehen. Dann kannst Du etwa abschätzen, was mit gebrauchten Komponenten preislich geht.
black.archer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Nov 2007, 09:23
Ok dass hört sich ja schonmal alles ziemlich Vieversprechend an. Um deine erste Frage mit dem Zimmer zu beantworten des Problem ist halt dass sie Vermutlich sher oft in anderen Räumen benutzt wird. Wobei der "Hauptraum" hatt 17m² und da wird Sie auch mal zu 80% stehen,

Ok jetzt noch ein paar fragen
1. Könntest du mir bitte mal Konkrete Beispiele geben für Stereo verstärker für LS und für Subwoofer.
2. Was mich auch noch interesieren würde, auf was man achten muss beim Kauf solch eines Verstärkers?
3. Um deine Frage mnit dem eigenbau zu beantworten.
Handwerklich gesehen-> kein Problem
Aber die andere Seite ist halt dss ich noch Nie Boxen gebaut habe und auch keine Erfahrungen mit diesen Volumen Berechnugnen z.b. habe. Allerding sspricht der Preis natürlich absolut für sich.

4. Könntest du mir mal bitte schon nen Fertigen Sub nenen und einen BassLautsprecher den ich noch verbauen müsste.
-> und auch hier auf was muss man beim Kauf eines solchen LS achten?
Danke schonmal
sakly
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2007, 09:43
Ok, bei 17m² reicht unter Umständen schon eine kleinere Sub-Lösung, wobei ich ja nicht weiß, was für Dich laut hießt...

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Wenn Du etwas Geschick hast, um die Regler zu reinigen. Dann wird der sehr günstig zu bekommen sein. Die Regler an sich brauchst Du ja nicht, weil Du das am Rechner machst. Im Grunde ist der "Defekt" für Dich also egal.
Das Teil wird um die 60-70W bringen, reicht vollkommen aus.

Und ein etwas größeres Gerät
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Sowas würde ich von der Leistungsklasse für die Subs nehmen. Damit bist Du vollkommen bedient und die Teile werden doch deutlich günstiger als 100€, denke ich.

Dickere Teile, also von der Leistung, kosten natürlich eine Ecke mehr. Brauchst Du aber IMHO nicht.

Bei fertigen Subs kenne ich mich jetzt nicht so besonders gut aus, aber ich weiß, dass Du einen halbwegs gescheiten Sub ab frühestens 300€ bekommst. Da kann ich dir also keinen heißen Tipp geben, der mit Deinem Budget passt.
Im Selbstbau würde ich (habe ich schon^^) diesen Treiber kaufen:
http://oaudio.de/product_info.php?info=p43_W69-1042.html
Für 26€ ist das Teil so gut wie konkurrenzlos. Je nch Gescmack kann man den geschlossen oder auch BR verbauen. Für Dich würde ich da eher zur BR-Variante tendieren, weil Du für gleichen Pegel wie geschlossen nur einen Treiber je Sub brauchst. Ich habe davon 4 Stück geschlossen verbaut und selbst das ist mit dem Preis echt günstig zu realisieren. Da kommst Du mit Gehäusen und Kleinzeug auf vielleicht 150-160€ in der großen Variante. Dazu dann noch die Gehäuseverschönerung, wie man will.
Gehäuseberechnung ist kein Problem, da gibt es viele Simulationstools oder Hilfe hier im Forum. Der genannte Treiber läuft gut in 30l BR oder geschlossen ab 15l.
black.archer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2007, 10:50
Ok also die Verstärker beobacht ich mal und hoff dass ich se ersteiger der bei dem Pioneer A450 R verkauft den zwar als defekt, allerdings hoffe ich dass des nur an den reglern liegt, und des könnt man ja beheben.
Des mit den Boxen hört sich au super an. Wie ist den Klanglich der Unterschied zwischen Geschlossen und einem BR - Gehäuse ?
Wenn ich dasd Richtig verstanden habe brüchte ich im Geschlossenen 4 LS ( für jede Bassbox 2 dann) und fürs BR nur 2
Und noch was, ist dass hier die kleinere Version für einen Sub oder schon eine etwas größere ( ich möchte mir auf jedenfall zwei Subboxen aufbauen).
Ok gehen wir davon aus ( nur mal theorie) wir nehemen dass Geschlossene muss da dann noch ne Weiche oder so was in die Box rein oder häng ich dann jewils zwei Boxen an einen Anschluss am Verstärker?
Und nochmal was (Car-Hifi-Aktivweiche mit Netzteil oder eine Reckhorn F1 oder besser B1)
wo würde diese aktiv Weiche dann Installiert werden. Und was macht die Eigentlich. Bei einem " Mehr Wege " System Teilt sie die Frequenzen, macht sie hier das gleiche nur für den Sub? Bzw. Brauch ich die Weiche wenn ich Zwei Subs habe ?


[Beitrag von black.archer am 25. Nov 2007, 14:36 bearbeitet]
sakly
Inventar
#14 erstellt: 26. Nov 2007, 18:16
Hi,

den eine Verstärker hast Du ja schonmal gekauft
Ich denke, den bekommt man schnell fit.

Der klangliche unterschied zwischen BR und geschlossen lässt sich allgemein nicht beschreiben. Es gibt in beiden Lagern gute und schlechte Subs. Bei dem genannten Treiber habe ich selbst eben noch keine BR-Subs aufgebaut, das ist erst in Planung. Kann also nicht beschreiben, wie der Unterschied ist. Auf jeden fall bringt BR mehr Wirkungsgrad, was dazu führt, dass Du eine "kleine" Variante mit je einem Treiber bauen kannst, die aber ähnlich hohen Pegel bringt, wie ein geschlossener Sub in gleich großem Gehäuse mit zwei Treibern.

Eine Weiche brauchst Du IMMER. Allerdings macht es bei Subwoofern keinen Sinn passiv zu trennen, weshalb Du eine Aktivweiche wie die Reckhorn brauchst. Die ist preislich auch gut dabei. Die kommt dann zwischen Quellgerät (PC) und die verschiedenen Verstärker für Lautsprecher und Subwoofer.
Dann hast Du auch die Wahl, ob Du die Lautsprecher von Bass befreien möchtest, damit diesen dann nur noch die Subs machen (hochpassfiltern), oder aber die LS noch den gesamten Bereich übertragen sollen, die Subs dann aber tief getrennt dazugeschaltet werden. Das ist alles von den LS und auch Deinen Hörgewohnheiten abhängig. Probiere das am besten aus,w enn Du die Teile mal zusammen hast. Mit dem Verstärker werden die LS schon auf jeden Fall deutlich bessere Leistung bringen, denke ich. Vielleicht reicht das dann ja sogar für's erste
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC MIT 2 ANLAGEN VERBINDEN !
Sebasetian am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  3 Beiträge
Steroboxen mit PC verbinden.
masterfroever am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  2 Beiträge
Verstärker mit PC verbinden
Endgegner am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  4 Beiträge
PC mit TV verbinden
luckyluke1 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  5 Beiträge
Sorround System mit PC verbinden
venny am 14.06.2003  –  Letzte Antwort am 16.06.2003  –  2 Beiträge
Verstärker (uralt) mit PC verbinden
RippZ am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  21 Beiträge
PC mit Stereoanlage / Verstärker verbinden
goffranon am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
verstärker phillips mit pc verbinden
aen_rikr am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  5 Beiträge
PC mit AV-Receiver verbinden
Edelrieder am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  6 Beiträge
PC mit Verstärker(n) verbinden -> Beste Lösung ?
NeOdasTiEr am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedfestus64
  • Gesamtzahl an Themen1.346.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.882