Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mp3 + Digitaler Anschluß = wirklich keine Suroundmöglichkeit?

+A -A
Autor
Beitrag
Gskull
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mrz 2004, 18:05
Hi allesammen,

ich habe jetzt das Forum durchsucht und auch die PC-Hifi-Faq desöfteren durchgelesen. Das Ergebnis ist ein wenig frustrierend;

ich würde gerne folgendes machen:

Mp3s per opt. oder coaxialem Digitalkabel an meinen AVreceiver leiten und dann eben das ganze im Suround hören. Gibt es dazu wirklich keine Möglichkeit, abgesehen vom Nforce-Soundstorm-Chipsatz?

Schema:
[PC->Mp3s ->Soundkarte]---Digitalkabel--->[AV-Receiver]--->5.0 Boxensytem




wenn das nämlich nicht funktioniert, ich also das ganz nur analog machen kann, überdenke ich mir den Kauf der fünf Boxen und löege mir nurn zwei Stück zu. Wobei das dann wieder Schade wäre, weil ich (auf Zeit gesehen) mir auch gerne einen Denon DVD-Player geholt hätte, um Audio DVDs richtig genießen zu können


hoffe, jemand kann mir Auskunft geben bzw. mitteilen, was aktuell möglich ist
schlusenbach
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2004, 19:47
soweit ich weiss gibts MP3 maximal als stereo. ohne 5.1, bzw dolby informationen.

aber.. warum sollte man musik im sourroundmodus hören? glaube kaum das die mainstream-tonstudios dolby sourround aufnehmen.

bitte berichtigt mich wenn ich falsch liege
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mrz 2004, 23:02
Boschur!


Wenn du mp3 in 5.1 möchtest, dann solltest Du etwas warten, da im Fraunehofer-Institut gerade da dran gearbeitet wird. Es gibt auch ein Alternativprojekt.

Glaubst du eigentlich, dass dein Receiver mp3 interpretieren kann??

Warum verbindest du die beiden nicht einfach über ein Dgitalkabel und konfigierst diesen Anschluß als Ausgang?

Natürlich kann dein Receiver mit ProLogic o.Ä. das Ganze auf fünf Kanäle verteilen, ist aber nur Pseudosurround.

Wenn du MP3 über PC einspeist, kann es dir eh fast egal sein, ob der Receiver das Ganze digital oder analg serviert bekommt. Vermtulich ist der digital-analog Wandler im Receiver besser, was aber bei mp3 eh keinen großen Unterschied mehr macht.

Grüße
Gskull
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Mrz 2004, 07:25
@schulsenbach:
schon recht, die einzige Möglichkeit -die mir eben einfällt, liegt bei Dolby Pro Logic II, das ja aus zwei Kanälen 5 'macht', ein (wie manwiththeplan sagte) Pseudosuroundsound.

Um den zu hören, müsste ich aber -das nun die Frage- analog verbinden, nicht digital.


@mwtp:
wirklich? ich werde gleich mal zur HP vom Institut schauen, danke.

ob mein Receiver mp3s interpretieren kann? wenn ich ganz ehrlich bin, verstehe ich die Frage nicht ganz. Ist ein Denon 2802, verfügt aber über die typischen Formate.
Aber eine Funktion von "mp3 interpretieren" kam mir noch nie zu Ohren.



zahlt sich Pro Logic II eigentlich aus? (gut, das ist so etwas wie eine Ethikfrage für Musikfreunde bzw. müsste ich mir wenn selbst ein Bild machen )
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Mrz 2004, 13:16
Hallo!

Die "üblichen Formate" des Receivers sind DD, DTS und das digitale Audio-Ausgabeformat des Players. D.h. dass normalerweise der Player oder der PC aus MP3 wieder ein Musikformat macht (decodiert), das der Receiver versteht.

Oder anders gesagt: Schließ den PC einfach digital an, dein Software-mp3-player macht die Arbeit. Der Receiver sollte dann aus digital analog machen und mit ProLogic auf 5 Kanäle verteilen. Wenn dein Receiver ein gutes PL hat, besitzt er dort drei Modi: einen für Film, einen für Musik und einen Panorama. Manchmal fehlt aber die Vollausstattung.

Momentan verramschen sie eine kleine Magnat-Monitorbox für paarundvierzig bei Saturn: Ist abgeschirmt und bringt bei mir einen Klasse Spound für das Geld.


Viel Spaß!
Gskull
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Mrz 2004, 16:57
@manwitheplan:
der Denon hat das volle PRo Logic Program, habe heute aber noch mal Probegehört und Pro Logic II mit 5/6 Channelstereo verglichen, was mir sogar besser gefiel


du sagst aber, dass ich digital verbinden soll, also mit einem digiCoax oder einem optischen Kabel. KAnn man dann überhaupt 5 oder 6-Channel Sound haben? ich dachte, dazu müsste ich den PC und den Receiver analog verbinden
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:54
Es ist genauumgekehrt:

Entweder verbindest du digital oder über dieses sechskanalige Kabel, dessen Name ich grad vergessen habe und das nicht alle Player (und fast keine Soundkarte) haben. Gilt auch für den Player: keine digitale Verbindung, kein (digitaler) Mehrkanalsound. Außer halt der Player hat den 6er-Anschluß, dann decodiert der das digitale Signal und liefert es einzeln weiter.

Gleiches gilt für den PC: ein zweikanaliger analoger Ausgang ist nun mal, wie die Bezeichung fast schon sagt, höchstens Stereo. Dein Receiver hat einen Chip - PLII -, der den Sound einfach verteilt. Und dieser Chip bereitet ANALOGE Daten auf. D.h. viel bringt dir der digitale Eingang eh nicht. Entweder wandelt der PC oder der Receiver das digitale (Stereo)Signal in ein analoges. Vermutlich kann das dein Receiver besser, was du aber eh nur auf guten Boxen hören kannst - mit einer guten MP3.

(Natürlich kannst du die sechs (5.1) Ausgänge der Soundkarte - falls vorhanden über einen Adapter an den Eingang des Receivers anschließen. Bei MP3 wäre das aber unnötig, da eh bloß zwei Kanäle genutzt werden - für Stereo halt.)

Grüße
rainbow
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Apr 2004, 08:40
sagt mal, warum macht (oder erklärt) ihrs denn eigentlich so kompliziert?

Schließ den Ausgang deiner Soudkarte optisch oder koaxial an den Eingang deines Receivers, starte Winamp auf deinem PC und leg deine Lieblingsmucke ein, stell deinen Receiver auf Prologic II oder DTS:Neo6 oder CS (oder wie sie alle heissen), je nach Musikgeschmack und geniesse die Musik aus allen LS mit "Surroundeffekten"

Genau so mach ichs, und ich liebe es Psytrance in Prologic oder Neo:6 zu hören, obwohl es nur aufpolierter Surroundsound ist. Vor allem Neo:6 erzeugt geniale Effekte, du bist "mitten drin"

P.S. ich bin mir nicht ganz sicher, ob bei der MP3-Kompression wirklich alle Surroundinformation der OriginalCD (sofern vorhanden) wegkomprimiert wird, hat da jemand Infos darüber?
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Apr 2004, 11:31
Boschur!

Ja okay, ich bin von Berufs wegen umständlich. Hier ist übrigens der Link zum Fraunhofer Ins.:
http://www.iis.fraunhofer.de/pub_rel/presse/2004/mp3sourround/index_d.html

Zu Mehrkanal und MP3 gehen die Meinungen etwas auseinander. Es läßt sich aber sagen, dass unterhalb einer Bitrate von 192 mit größeren Verlusten auf den hinteren Kanälen zu rechnen ist. Bei höhreren ist das je nach Material wohl auch möglich.
Dies gilt insbesondere für Stereosignale, in die Surround reingerechnet wurde, sodass er mit ProLogic leichter verteilt werden kann. Beim Fernsehen hört man das in normalem Stereo meist daran, dass die Sprechstimmen (Center) vergleichsweise leise klingen.

Vorschlag: ein anderes Format testen wie etwa OggVorbis. Sowieso: testen!

Grüße
fuz386
Stammgast
#10 erstellt: 01. Apr 2004, 17:30
hmm, villeicht währe dass etwas für dich:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-503.html

Der Vorletze Beitrag ist meiner, ausproviert hat diese Möglichkeit wie es ausschaut noch niemand (auch ich nicht), vielleicht interessiert es dich ja.

Dieses Programm für Winamp wandelt stereo-mp3's oder ähnliches in ein 5.1-Kanal-Signal um und schickt es so über einen digitalen Anschluss zum Verstärker, der es anschließend ausgibt.
Funktioniert bei mir leider nicht ganz....

mfg Fuz386
manwiththeplan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Apr 2004, 18:14
Unbedingt Versuchskaninchen rekrutieren!

Hört sich interessant an. Für mich allerdings nur, wenn ich damit stereo aufpoliere, um dann 'drüben' - an der richtigen Anlage - abzuspielen. Wird aber dauern, bis ich zum Testen komme.
Winamp scheint ja ohnehin verschiedene Geeschwindigkeits- und Stabilitätsprobleme je nach Version zu haben.
fuz386
Stammgast
#12 erstellt: 01. Apr 2004, 18:44
Ich persönlich habe Zeit, warte inzwischen schon Ewigkeiten auf eine Lösung des legendären "Stereo zu 5.1" Problems.
Würde mich freuen wenn du uns deine Erfahrungen berichtest.

Ich persönlich finde Winamp genial, zumindest in der Version 2.8
Die 3er Version ist furchbar, instabil, resourcenfressend und auch sonst kaum zu gebrauchen (finde zumindest ich).
Die 5er ist eine Mischung aus beiden, konnte mich aber nur teilweise überzeugen.

Was ich von diesem Dee halten sollte weiß ich noch nicht, hoffendlich enttäuscht es mich (uns) nicht.
Wenn du es installiert hast und unter den Einstellungen auf Help klickst siehst du wie es genau arbeitet, schaut ziemlich komplex aus, ist IMHO kein so einfaches pfusch Programm.

mfg fuz386
Soligor
Stammgast
#13 erstellt: 18. Jun 2004, 18:32
Hallo,

ist zwar ganz schön das Plugin, aber es gibt doch noch grade im Neo:6 Cinema Modus Verzerrungen im Surround(-Back) Bereich.
Ich hab wohl wie ein Noob gedacht, dass der ein echtes 5.1 Signal an den Ampflifer liefert

Ist aber nur der Stereoeffekt ausgeweitet worden denke ich mir, dass geht sogar mit Nero (beim Brennen der CDs).
Und aus dem Stereo filtert der dann ja ein stärkeres Surroundsignal. Persöhnlich finde ich, dass das Ganze etwas zu aufdringlich klingt.

MfG Sandy H.
fuz386
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jun 2004, 19:31
Mit dem aufdringlich klingen hast du recht.

Sourround höre ich (wenn nötig) mit chinch - analog, und Stereo (Musik) mit koax - digital.
Diese ganzen Programme und Plugins sind irgendwie keine Alternative und klingen fast immer furchtbar.
Soligor
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jun 2004, 19:53
Juhu Endlich hab ich mal einen richtigen Eindruck gesammelt

Ich höre grade SWR3 über ADR (AstraDigitalRadio) im Neo:6 M Modus (M für Music) und da ist die Surroundkodierung sehr gut finde ich!
Keine Verzerrungen und nicht zu aufdringlich. Der Music Modus soll ja "nur" zur vergrößerung der visuellen Räumlichkeit vergrößern (oder ) und das passt schon

Wenn die ihre Jingles/Samples bringen, kommt das schön mit aus den Surroundlautsprechern kommt richtig gut

Hast du auch Digitalradio in jeglicher Art (ADR, DVB-S, etc.) ? Wenn ja, wie findest du die Surroundkodierung ?

MfG Soligor
fuz386
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jun 2004, 20:07
Digitalradio hab ich leider keinen, kann ich daher nicht sagen.
Wenn ich Radio höre dann FM4 auf 104.6 oder internet-radio (z.B. http://www.radioswissjazz.ch/)

Außerdem schauts bei mir mit den Boxen nicht so toll aus, zur Zeit sind 2 Stück kaputt...
Aber Anfang Sommerferien kommen neue ins Haus *freu*
Dann kann ich ein bisschen mit Surround herumexperimentieren

gn8, mfg Fuz386
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MP3 Player mit Lan-Anschluß
Hawkylein am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  3 Beiträge
Anschluß Stereanlage an PC-Soundeingang erzeugt Brummton
Couch_Potato am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  3 Beiträge
Anschluß Notebook an Receiver
Berni am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  2 Beiträge
MP3 -> MP3 verlustfrei?
Wilfried(HH) am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  14 Beiträge
Anfängerfragen zu Kennzahlen bei digitaler Musik
buayadarat am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  4 Beiträge
mp3 qualität
Stephfather am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  3 Beiträge
Mp3 Software
++Stefan++ am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  12 Beiträge
MP3 Dateiwirrwarr
Neo085 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  8 Beiträge
Digitaler Sound am PC! Lohnt sichs?
cyberhawk am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  4 Beiträge
Soundkarte/5.1 Sound /Digitaler Ausgang/AV Receiver
Jester68 am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.223