Klassik für Kids

+A -A
Autor
Beitrag
Hilda
Stammgast
#1 erstellt: 19. Apr 2004, 14:13
Hallo Ihr Kinderlieben,

ich bräuchte mal qualifizierte Brainstorming Hilfe...

Meine Grosse (wird 6) will für sich eine eigene CD mit 'Papa-Musik'

Was würdet Ihr in so eine CD reinpacken? Neben der Manowar CD von Mama hört sie zur zeit gerne folgende CD:





aber sie mag ab und zu auch Bach

Mein Ziel ist es, etwas zusammenzustellen, daß aus allen Epochen etwas 'kindgerechtes' enthält.

Bin für jeden Tip dankbar!!!

Gruss
Klaus
Peter
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Apr 2004, 14:31
Hallo Klaus,

wie wäre es mit Humperdinks "Hänsel und Gretel"? Das kann sich auch Papa anhören

Grüße
Peter

Meine drei Nichten lauschen ganz andächtig den Gitarrenkonzerten von Vivaldi.
op111
Moderator
#3 erstellt: 19. Apr 2004, 15:35
Hallo Klaus,
wie wär's mit Carmina Burana (nicht aus der Originalfassung sondern) von Orff.
Obwohl Gregorianisches / Garbareks Officium vielleicht auch funktioniert.
Modernes kommt meist gut an, G. Kurtag, G. Ligeti.
Etwas von Arvo Pärt könntest du auch mal versuchen.
Melodisches wie Beethoven 5. Klavierkonzert 2. Satz.

Mit Erwachsenenmusik (Hänsel und Gretel, Kinderszenen ...) hab ich bisher weniger Resonanz erlebt.
Die Berliner Philharmoniker haben doch jetzt ein Projekt, schau mal auf deren Website.

Gruß
Franz


[Beitrag von op111 am 19. Apr 2004, 15:38 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 19. Apr 2004, 15:37
Moin,

wie wäre es mit Peer Gynt?
BigBerlinBear
Stammgast
#5 erstellt: 19. Apr 2004, 16:52
das Vorspiel zum 1. Akt. "Palestrina" von Pfitzner !
drbobo
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2004, 21:46
Hallo


bei uns zu Hause die Favoriten:

W.A. Mozart, Sonate KV 331 "Alla Turca"
Stravinsky: Le Sacre Du Printemps
"Chineser-Galopp" von Johann Strauß Vater

Kein Freund von leisen Tönen, unser Kleiner
embe
Stammgast
#7 erstellt: 19. Apr 2004, 23:54
Hi,
bei meinen Kleinen warens,
Coplands Hoe Down aus Rodeo gefiel meinem Sohn immer gut,
bei Barbers Violinkonzert hatte meine Tochter beim 2. Satz Tränen in den Augen, obs an der Musik lag
Bernsteins Candide Overture ist schön fetzig.
John Adams Chairman Dances gefielen auch.
Schostakovichs Moscow Cheriomushki Ouvert. war der Renner.
Khatchaturians Säbeltanz natürlich auch.
Respighi, aus Belkis der Kriegstanz mit Poprythmen,
Nielsen aus dem Aladin der Negertanz mit Chor,
Beethovens DadadaDAAA hinterliess mächtig Eindruck,
Ja, sogar die Bartoli mit Vivaldi wusste eine Zeit lang zu imponieren.
Auch Chorwerke von Rautavaara oder Vasks hatten begeistert.
Es musste entweder flott sein oder sehr melodiös,
und eine Dauer von 5 Min. ist meist die Obergrenze
Gruß
embe
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Apr 2004, 00:06
embe schrieb:


bei Barbers Violinkonzert hatte meine Tochter beim 2. Satz Tränen in den Augen


Das kann ich mir sehr gut vorstellen --
Das hätte ich auch
SCNR !!!!

Grüße
Alfred
dufay
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Apr 2004, 00:38
Hallo Klassikfreunde,
hier mein Tip für eine hochwirksame Einschlafhilfe für Kleinkinder

Arvo Pärt
Alina
ECM

Hat bei meiner Nichte (und den Eltern:D ) fast immer funktioniert

Gruß
Norbert
schumi65
Stammgast
#10 erstellt: 20. Apr 2004, 16:14
Hallo Klaus,

bei meiner Tochter stand mit 6 Jahren die Arie des Papageno ganz hoch im Kurs "...der Vogelfänger bin ich, ja...")!!!

Weiterhin der Anfang von "Eine kleine Nachtmusik" und als absoluter Tophit: "Der Karneval der Tiere".

Inzwischen ist meine Tocher 10 Jahre alt und spielt selbst Klassik auf dem Keyboard und Klavier, es hat sich also gelohnt


...und das hätte ich fast total vergessen, ist aber immer wieder aufgelegt bei uns und mittlerweile selbst gespielt:

"Für Elise" und "Die Wuth über den verlorenen Groschen" von Beethoven...

Ansonsten gibt es im Handel eine Serie "Klassik for Kids", in der in Form eines Hörspieles jeweils ein Komponist von seinen Anfängen bis zum glorreichen Aufstieg vorgestellt wird, und das Ganze kindgerecht. Zuletzt hat meine Tochter die Mozart-CD bekommen, die auch laufend gehört wird. Ist quasi so ein wenig "Amadeus" für Kinder (Du kennst ja sicherlich den "Erwachsenen-Film"? ;))


[Beitrag von schumi65 am 20. Apr 2004, 16:21 bearbeitet]
Susanna
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Apr 2004, 18:15
schumi:

bei meiner Tochter stand mit 6 Jahren die Arie des Papageno ganz hoch im Kurs "...der Vogelfänger bin ich, ja...")!!!


Überhaupt ist die Kinderfassung der "Zauberflöte" zu empfehlen, bes. dann, wenn die Möglichkeit besteht, mit den Kleinen diese Kurzfassung anzusehen.

Ansonsten gibt es im Handel eine Serie "Klassik for Kids", in der in Form eines Hörspieles jeweils ein Komponist von seinen Anfängen bis zum glorreichen Aufstieg vorgestellt wird, und das Ganze kindgerecht. Zuletzt hat meine Tochter die Mozart-CD bekommen, die auch laufend gehört wird.

Ja. Diese Hörspiele sind sehr schön!
Den meisten Kindern gefällt "Peter und der Wolf"; man kann anschließend mit ihnen so schön darüber reden. Überhaupt sollten Musikstücke für Kinder "Musikgeschichten" sein, will sagen, in der Musik soll eine Geschichte stecken.

Gruß,
Susanna
walter_f.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Apr 2004, 18:53
>>Den meisten Kindern gefällt "Peter und der Wolf"; man kann anschließend mit ihnen so schön darüber reden.<<

Hallo Susanna,

die DGG-Fassung von Peter und der Wolf gekoppelt mit dem Karneval der Tiere, gesprochen von Loriot finde ich nach wie vor textlich und musikalisch ganz hervorragend nicht nur für Kinder geeignet.

Liebe Grüsse
Walter
Susanna
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Apr 2004, 19:34
Hallo Walter,

....wie überhaupt gute Kinderliteratur - und musik auch für Erwachsene gut ist.
Danke für den Tipp! Für solche Sachen bin ich oft auf der Suche. Diese Kombination ist natürlich toll.
Ein schöner, vom Komponisten beabsichtigter Nebeneffekt (vielleicht auch als Hauptsache gedacht) ist ja, daß versch. Instrumente vorgestellt werden - hervorragend auch für den Musikunterricht geeignet!

Gruß,
Susanna
Hilda
Stammgast
#14 erstellt: 21. Apr 2004, 09:45
@all

erstmal Danke für die Antworten - sind einige interessante Tips dabei.

Zauberflöte und Peter und der Wolf sind natürlich Klassiker, die auch bei meiner Tochter hoch im Kurs stehen. In einer Kinderfassung der Zauberflöte waren wir letzte Weihnachten. Die Loriot-Aufnahme von Peter und der Wolf haben wir übrigens auch - ist wirklich zu empfehlen.

@Alfred
ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß Du Barbers Violinkonzert kennst

Gruss
Klaus
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Apr 2004, 11:29
Hilda vermutete:


@Alfred
ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß Du Barbers Violinkonzert kennst


Voll erwischt !!!
(Aber bei dem Wortspiel konnte ich einfach nicht wiederstehen. Der "Ball" war so schön "vorgelegt" )

Gruß
Alfred
Hilda
Stammgast
#16 erstellt: 21. Apr 2004, 11:30
@Alfred

Es sei Dir verziehen

vielleicht bis Du ja jetzt neugierig geworden

Aber stimmt schon - die Vorlage durfte man nicht auslassen

Gruss
Klaus
Susanna
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Apr 2004, 13:10

Hilda vermutete:


@Alfred
ich kann mir jetzt nicht vorstellen, daß Du Barbers Violinkonzert kennst


Voll erwischt !!!


Hallo Alfred,

es gibt doch so eine schöne Aufnahme vom Barber-Konzert, zus. mit dem noch neueren und für mich noch schöneren Meyer-Konzert mit Hilary Hahn!

Gruß,
Susanna
Hilda
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2004, 13:19
ebendiese habe ich auch und gestern zur Kontrolle mal wieder gehört - daher mein Verdacht gegenüber Alfred

Gruss
Klaus
Susanna
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Apr 2004, 13:31
Hallo Klaus,

und? Gefallen Dir die Konzerte oder eines mehr als das andere oder beide nicht?

Gruß,
Susanna
Hilda
Stammgast
#20 erstellt: 21. Apr 2004, 13:39
@Susanna,

MIR gefallen sie prima und ich teile auch Deine Vorliebe für das Meyer-Konzert.

Ich dachte nur, daß sie durchaus einem Wiener gefallen könnten, der Mahler und die restliche Musik des 20. Jahrhunderts nicht so mag....

Aber jetzt wollen wir nicht zu arg auf dem armen Alfred rumreiten , sonst hört er sich die Aufnahme womöglich wirklich noch an

Gruss
Klaus


[Beitrag von Hilda am 21. Apr 2004, 13:39 bearbeitet]
Susanna
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Apr 2004, 13:49
Hallo Klaus,

hast recht!

Gruß von einer Linksrheinischen
an einen Kurpfälzer!
Susanna
Hilda
Stammgast
#22 erstellt: 22. Apr 2004, 10:47
@Susanna

na dann wink ich mal rüber

Gruss
Klaus
Susanna
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Apr 2004, 12:39

@Susanna

na dann wink ich mal rüber

Gruss
Klaus


Hallo Klaus,

iwwer die Brick? Leider seh´ ich den Rhein nur noch selten! Dafür die Elbe umso öfter.

Gruß,
Susanna
Hilda
Stammgast
#24 erstellt: 22. Apr 2004, 12:43

iwwer die Brick?


un widda zurick...

Gruss
Klaus


Leider seh´ ich den Rhein nur noch selten! Dafür die Elbe umso öfter.


Naja - es gibt doch schlimmeres, oder? Hängt natürlich vom Teil der Elbe ab

Gruss
Klaus
Susanna
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Apr 2004, 12:48
Hallo Klaus,



Susanna
schumi65
Stammgast
#26 erstellt: 22. Apr 2004, 13:40
Hallo Klaus, Hallo Susanna,

darf ich Euren "Rheinischen Heimatstammtisch" kurz unterbrechen?
Ich hätte da nämlich noch etwas für Klaus, was ebenfalls recht leicht und heiter rüberkommt und demzufolge auch von meinen Kindern gehört wird:

Mozart: Horn Concerto in D, KV 386b (412/514)

Dann brachen die Beiden in Gelächter aus, als ich Mussorgskis "Tanz der Küchlein in ihren Eierschalen" auflegte.

Jo, das wollte ich noch schnell loswerden.

HARZliche Grüße aus Goslar an alle anderen Plattsachsen und natürlich auch an alle anderen Classics.


PS: Klaus, laß uns doch mal wissen, welche Stücke Du für Deine Sammlung zusammengestellt hast, denn mein Jüngster ist 4 Jahre alt, und da stellt sich dann in absehbarer Zeit die gleiche Frage auch bei mir. Danke.
Hilda
Stammgast
#27 erstellt: 22. Apr 2004, 13:46
@schumi 65

Danke für die Tips - ich werde sicherlich feedback geben. Wird aber noch etwas dauern.


darf ich Euren "Rheinischen Heimatstammtisch" kurz unterbrechen?


Rheinisch klingt mir jetzt zu sehr nach Rheinland - korrekt wäre Oberrheinischer Heimatstammtisch
Wir haben hier schlieslich auch die Oberrheinische Eisenbahngesellschaft (für den unkundigen Beobachter ist das eine Strassenbahn, die über die Dörfer fährt :D)

Gruss
Klaus
Astrid
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Mai 2004, 00:07
Ich habe mit Sachen à la "Klassik für kids " und mit speziell für Kindern gekürzten Opernfassungen meine Probleme. Meiner Meinung nach traut man Kindern da einfach zu wenig zu. Sogar meine damals Vierjährige war enttäuscht, als wir in einer "Hänsel und Gretel"-Kinderversion unseres hiesigen Theaters waren.

Meine Kinder haben alle so ab vier/fünf Jahren Opern gemocht - und zwar erst mal der spannenden Handlung wegen! Wenn ich den "Ring" anstelle, kommen die beiden Jüngeren angelaufen und hören gebannt zu - aber nur, wenn ich ihnen erkläre, was gerade passiert!
Meinen jetzt Elfjährigen hat die Musik nicht mehr losgelassen, seit er mit mir vor vier Jahren die "Aida" gesehen hat: eingängige Musik, spannende Handlung - einfach perfekt für den Anfang! Heute geht er mindestens einmal pro Woche ins Theater - meistens in die Oper - und sicherlich zweimal im Monat in ein Konzert.

Aufgrund dieser Erfahrungen kann ich nur empfehlen: Mutet Euren Kindern ruhig mehr zu als Häppchen-Musik!

Grüße,

Astrid
Kakapofreund
Inventar
#29 erstellt: 17. Mai 2004, 13:11
Musik für die Kleinen...

...wie wäre es mit Wagners "Der fliegende Holländer"?

Denn seit ich Wagners Musik im Jahre 1997 für mich entdeckt habe, wünsche ich mir so manches Mal, ich hätte sie auch schon 1988 (da war ich sechs) entdeckt!

Mit Wagner kann man nie früh genug anfangen!

Einige böse Zungen behaupten, dass man sich nach einem Stück von Wagner ohne Probleme den Blinddarm rausoperieren könnte.

Die Meinung wird von der deutschen Ärztekammer dementiert!
drbobo
Inventar
#30 erstellt: 15. Feb 2005, 01:21
Hallo,

wollte den Thread aus persönlichen Gründen mal wieder nach oben holen, vielleicht wirft ja auch "Hilda" aka Klaus mal einen Blick auf sein altes Feedback-Versprechen....


[Beitrag von drbobo am 15. Feb 2005, 01:21 bearbeitet]
Hilda
Stammgast
#31 erstellt: 15. Feb 2005, 11:39
uuuuups...... *schäm-smiley*

Die Begeisterung meiner Tochter für Peter und der Wolf sowie den Karneval der Tiere sind ungebrochen. Hinzugekommen ist Hänsel und Gretel.

Die Sache mit der "CD für Kids" hat sich als nicht so effektiv herausgestellt. Inzwischen mache ich es so, daß ich ab und zu was auflege, von dem ich denke es könnte ihr gefallen. Wenn es gefällt, nehmen wir es in unser gemeinsames Repertoire auf.

Da haben wir inzwischen relativ unterschiedliche Sachen:

- Tschaikowsky's Schwanensee für die Tanz-Phasen
- Die Mussorgsky-Sachen aus den "Bildern" sind auch recht populär, wenn man sie mit den entsprechenden Erklärungen vorführt.
- Mozart ist ihr meistens zu langweilig, Bach findet sie interessanter, aber nur, wenn niemand singt

Ich werde mir ein dickes Kreuz auf meine Nase malen und zuhause noch mal genau raussuchen, was noch alles auf der Liste steht - versprochen :;

Gruss
Klaus
salisburgensis
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Feb 2005, 12:09
Mir fällt auch noch ein nettes Stück ein, und zwar Herbert Chappells Paddington Bear´s first concert.

Hier gibt´s eine paar Sätze des Komponisten zum Stück.

Thomas
lydian
Stammgast
#33 erstellt: 15. Feb 2005, 14:34
Hallöle,

mein 7-jähriger ist eingefleischter Prokofiev-Fan. Angefangen hat das - klar - mit dem Peter, aber seit ich ihm eine Kassette mit anderen Werken zusammengestellt habe, hört er auch "schwerere" Kost. Neben Ausschnitten aus Romeo&Julia, der Skytischen Suite sowie der Suite aus der Liebe zu den drei Orangen ist es vor allem der Leutnant Kijé, der ihn begeistert.
Sonst hört er noch gerne Tschaikovsky, hauptsächlich halt den Nussknacker.
Von Mozart ist natürlich die Zauberflöte sein Favorit.
Und - ja, echt! - den Ring hört er gerne, zumindest ausschnittsweise. Alberich ist seine Lieblingsfigur.
Auch Schostakovitsch hat einiges geschrieben, das Kinder anspricht.


Live hat er bisher Zauberflöte und Hänsel und Gretel gesehen und war jeweils begeistert.

Gruß,
Steff
drbobo
Inventar
#34 erstellt: 22. Feb 2005, 01:17
Hallo,

neuester Hit (nicht nur) beim Nachwuchs

Saint Saens, Danse Macabre (Barenboim/Orchestre de Paris)
und die Symphony No. 3
Torquato
Stammgast
#35 erstellt: 22. Feb 2005, 02:10
Mein "Kassik für Kids"-Tipp:

amazon.de

Schlagerkomponist Norbert Schulze hat hier zusammen mit Walter Lieck nach dem plattdeutschen Märchen "Erika" von Wisser/Traulsen eine "Oper für große und kleine Leute" geschrieben, deren Musik jüngere Kinder auch heute noch mögen dürften.

Und für ältere Erwachsene ist es ein Wiederhören mit Anneliese Rothenberger, Heinz Hoppe und Hermann Prey und vor allem mit Hansjoachim Kulenkampf, der hier spricht und singt!

Grüße,
Torquato


[Beitrag von Torquato am 22. Feb 2005, 02:17 bearbeitet]
boersianna
Neuling
#36 erstellt: 14. Sep 2005, 10:55
Hallo,

hier konnte ich ja wirklich Interessantes lesen!

Als Neuling und bald Mama bin ich total neugierig geworden.

Könnte mir bitte jemand die genauen CD-Namen oder besser noch die genaue ASIN-Nr. von allen interessanten Klassik-CD´s für Kids mitteilen?

Es gibt bei ebay und amazon so viele verschiedene, dass ich nicht die falsche CD kaufen möchte.

Vielen Dank im voraus.

Grüsse
boersianna

PS.: Noch was anderes: Ich suche dringend ein (vermutlich
ungarisches?) Künstler-Duo, welches zus. Klavier
spielt, allerdings nicht so leise Töne wie
R. Clayderman, sondern eher lauter.
Leider weiß ich den Namen nicht, aber ich möchte
jemanden damit überraschen und eben nicht vorher nach
dem genauen Namen fragen. Sie sagte aber immer was
von: Marek & Marek / Macek & Macek oder so ähnlich.
Wer weiß vielleicht auch hier Rat?
WolfgangZ
Inventar
#37 erstellt: 14. Sep 2005, 14:58
Hallo, Boersianna!

Das Pop-Klavier-Duo heißt "Marek und Vacek". Im Internet findest Du unter "Google" Etliches!

Gruß, Wolfgang Zimmermann
boersianna
Neuling
#38 erstellt: 15. Sep 2005, 04:33
Hallo Wolfgang,

vielen herzlichen Dank für den richtigen Tipp!!!

Das freut mich sehr, nun kann ich mich weiter umschauen.

Grüsse
boersianna
Uwe_Schoof
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 05. Okt 2005, 23:06
Hallo

vielleich noch ein Tip:

Meine Tochter hat in der Grundschule Smetanas "Moldau" kennengelernt; sie hat die einzelnen Stationen durchgenommem (Quelle, Bauernhochzeit u.s.f.), hört die Moldau seitdem gerne und "sinnlich".

Gruß,

Uwe
lydian
Stammgast
#40 erstellt: 06. Okt 2005, 10:10
Moin,

hach ja, auch die Geschmäcker der Kids sind grundverschieden. Mein Jüngster (8) findet die Modau eher langweilig. Zur Zeit seine Favoriten: C.P.E. Bach (Sinfonien) und Prokofiev (hier insbesondere die "Variationen über ein hebräisches Thema"). Und immer wieder überkommt ihn eine Phase, in der er nur den Ring hören möchte.

Gruß,
Steff
Aristipp
Stammgast
#41 erstellt: 06. Okt 2005, 12:28
Meine Erfahrung: Auch längere Stücke können "funktionieren", wenn sie entsprechend aufbreitet werden. Mein kleines Schwesterlein (damals so um die 6 Jahre, heute Studentin ) war mal ganz begeistert, als wir einen Nachmittag lang Beethovens 6. zusammen hörten und ich gleichzeitig die Geschichte (mit ein bisschen Ausschmückungen) erzählt habe (a la: Da tanzen jetzt die Bauern, aber es grummelt schon, gleich gibt's ein Gewitter).

Grüße,
matthias
schumi65
Stammgast
#42 erstellt: 06. Okt 2005, 14:57
Hallo Matthias, Hallo Steff

auch bei mir gehörte die Pastorale, also die 6. von Beethoven, in der frühen Jugend zu den Favoriten, eben genau wegen der bildhaften Bezüge zwischen Musik und dem erläuternden Text zur Musik (auf dem Plattencover z.B.).

Die Moldau verbinde ich heute noch mit der damals in der Schule interpretierten Szenen am Ufer des Flusses. Wenn man alles aus der Schulzeit so haften bliebe...

@lydian (Steff)
welche Aufnahme des "Rings" kannst du denn da empfehlen. Würde mich auch gern mal rantasten (und dann die Kids damit einzufangen versuchen), denn der Ring taucht schon des öfteren hier auf.

danke schon mal
lydian
Stammgast
#43 erstellt: 06. Okt 2005, 21:46

schumi65 schrieb:

@lydian (Steff)
welche Aufnahme des "Rings" kannst du denn da empfehlen. Würde mich auch gern mal rantasten (und dann die Kids damit einzufangen versuchen), denn der Ring taucht schon des öfteren hier auf.


Hallo Jens,

für die Kids:
"Die Geschichte vom Ring der Nibelungen" 4 CDs, von Sonny Kunst. Anhand der Neuhold-Aufnahme wird die Geschichte sehr kindgerecht erklärt/nacherzählt.

für fortgeschrittene Kids & ihre Eltern:
- die Solti-Aufnahe (keine Aufnahme ist so dramatisch)
- Loriot erzählt den Ring (2 CDs, anhand der Karajan-Aufnahme)

Der erste Besuch im Opernhaus mit Kindern sollte dem Rheingold gelten. Mein Sohnemann war begeistert.

Gruß,
Steff
lydian
Stammgast
#44 erstellt: 07. Okt 2005, 22:34
Guten Abend,

gestern hat mein Sohn wieder nach einem Werk gefragt, das er schon länger nicht mehr hörte, sich aber wieder erinnerte und prompt aufgelegt haben wollte. Es sei hiermit empfohlen:

Eine Oper auch für Leute, die sonst mit Opern nichts am Hut haben. „L´enfant et les sortilèges“ (Das Kind und der Zauberspuk) von Maurice Ravel. Ein Werk, das leider viel zu wenig bekannt ist. Hier verdichten sich Musik- und Lebensphilosophie des Franzosen – viel mehr als im Bolero. Eine Miniatur-Oper mit Riesenorchester und 21 handelnden „Personen“! Es treten neben dem Kind und seiner Mutter auf: Möbelstücke, eine Standuhr, chinesisches Porzellan, eine englische Teekanne, ein halber Zoo, Bäume, der Wind, der Wald, Figuren von der Tapete, das Rechenmännchen aus dem Schulbuch (klasse!!), eine Prinzessin. Es wird vorwiegend französich, aber auch englisch und „chinesisch“ gesungen, Katzen konzertieren, die Eule ruft und die Kröte stottert. Nicht zuletzt wegen des enormen Aufwandes wird „L´enfant...“ selten aufgeführt und eingespielt. Eigentlich sollte es nach dem Wunsch der Librettistin Colette ein Ballett werden, und viele Elemente davon sind noch vorhanden. Man kann sogar soweit gehen zu sagen, dass Colette und Ravel hier genial-vorausblickend ein musikalisches Drehbuch zu einem Disney-Trickfilm geliefert haben. Rasant!
Am liebsten ist mir die Aufnahme von Ernest Ansermet, er dirigiert das Orchestre de la Suisse Romande, den Genfer Motetten-Chor und diverse Solisten. Ich weiß nicht, ob sie als CD zu haben ist, jedenfalls ist eine hervorragend klingende Neuauflage der LP erhältlich (Speakers Corner), leider ohne Libretto (zum Glück habe ich eine Originalausgabe mit Text). Man mag nicht glauben, dass die Aufnahme 1954 realisiert wurde.

Es ist von großem Vorteil, französich zu können. Das Libretto ist toll.

Gruß,
Steff


[Beitrag von lydian am 07. Okt 2005, 22:36 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#45 erstellt: 08. Okt 2005, 10:43
Hi!

Ansermet ist leider nur auf Vinyl zu haben. Daher möchte ich diese - ebenfalls sehr schön! - Alternative ins Rennen werfen:

Ravel, Maurice (1875-1937)
L'enfant et les sortileges
+ L'Heure espagnole
+ Strawinsky: Le Chant du Rossignol
+ Rimsky-Korssakoff: Capriccio espagnol op. 34
Ogeas, Berbie, Collard, Gilma, Herzog, Senechal,
ORTF Orch., RSO Berlin, Berlin PO, Maazel

2 CDs
EUR 21,99



http://www.jpc.de/jp.../rk/home/rsk/hitlist

Kritik:
H. Schönegger in FonoForum 6 / 89: "Eine sehr gute Aufnahme eines köstlichen Werkes. Erstaunlich brillantes Klangbild."

Gibt es antiquarisch auch auf LP. Die Suche dürfte sich aber recht schwierig gestalten.

Schönen Gruß

Hüb'
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Empfehlung
Kleinhirn am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  8 Beiträge
Die Klassik-CD-Tauschbörse
Hüb' am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  59 Beiträge
Hilfe beim anstehenden CD-Einkauf
STR am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  8 Beiträge
Hilfe für Klassik-Einsteiger benötigt!
lars-posso am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  38 Beiträge
Wie hört Ihr unterwegs Klassik? cd, mp3, ?
Wilke am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  34 Beiträge
Einsteiger-Klassik-CD-Box gesucht
ursus65 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  147 Beiträge
Empfehlung: Klassik CD
Dagobert_x am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  2 Beiträge
CD Aufnahmequalitäten weichen stark ab
AG1M am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  66 Beiträge
Zeitschriften-CD-Beilagen
Wilke am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  9 Beiträge
Suche "Best of" CD ?!?!?!
Oliver am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.585

Hersteller in diesem Thread Widget schließen