DD 9512 Im Geschlossenen Gehäuse

+A -A
Autor
Beitrag
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jun 2012, 19:56
Hi!
Wie im Titel erwähnt möchte ich meinen 9512 mal in ein GG zimmern.
Habt ihr Vorschläge dafür? Ist jetzt im 50 Liter Brutto das geht schonmal ganz fein;-)
Ist aber nur 19mm MDF Und nicht verstrebt.

Danke schonmal!
Gruß
masteralf
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Jun 2012, 20:07
Hallo,

also in der Suchmaschine habe ich das gefunden:

KLick mich

vielleicht kann ich dir damit etwas weiterhelfen


MfG
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jun 2012, 04:39
Hi!

Naja in dem Thema gehts ja wieder eher ums Bassreflexgehäuse aber diesmal will ich mal sehen wie er sich in nem schönen Stabilen und vor allem Dichten Geschlossenen Gehäuse macht ;-)
Aber danke trotzdem für den Link! :-)
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jun 2012, 01:23
Niemand mehr ne Idee?
'Alex'
Moderator
#5 erstellt: 16. Jun 2012, 02:49
Moin,

die 95er DDs sind keine "klassischen" GG-Chassis, funktionieren natürlich aber trotzdem.

Wenn du den DD unbedingt im GG betreiben willst würde ich zwischen 50 und 60l CB ansetzten, natürlich möglichst massiv aufgebaut.

ICH würde das Chassis verkaufen und von dem Gewinn nen JL W7, RE XXX oder mehrere kleinere Chassis kaufen.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jun 2012, 15:50
Ich weiß der Dicke ist nicht unbedingt für GG geeignet. Mir gefällt er jetzt im 35 Liter GG aber sehr sehr gut;-) Was ändert sich wenn man das Gehäuse jetzt auf 50 Liter vergrößert? Kann man in das jetztige Gehäuse auch noch etwas Sonofil packen? Das vergrößert das Volumen doch oder?


Viele Grüße
Olli

PS: Reicht 21mm MPX Mit M6 Einschlagmuttern und ein paar Streben?
'Alex'
Moderator
#7 erstellt: 16. Jun 2012, 15:56
Moin,

probieren; bedämpfen kannst du auf jeden Fall.

Das Gehäuse sollte so passen.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jun 2012, 16:42
Meinst du vom Volumen her passen die 35 Liter? Der Woofer wird ja sicherlich auch noch ca.5Liter verdrängen oder? Ja dann werd ich mal noch etwas Sonofil reinstopfen und versuchen das Gehäuse etwas zu versteifen.
Also das Gehäuse was ich jetz hab ist aus 19er Mdf ohne Einschlagmuttern und ohne Verstrebung. Ist die Frage ob ich besser eins auf MPX bauen soll oder das jetztige so gut es geht zu versteifen?

Viele Grüße
Olli
Partycracker
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jun 2012, 21:06
Der dd verdrängt mehr als 5 liter

also ca 11 liter ebend gerechnet, übern daum

Alex kennt den DD recht gut bau doch n 50 liter gehäuse und teste ihn
sollte besser laufen in 50 liter, der 9515g lief in 75 liter noch nicht gut, also sollten 50 ok sein

einfachste verstrebungen ist mit gewindestangen machbar und am platzsparenden.

mfg.Hotte
'Alex'
Moderator
#10 erstellt: 16. Jun 2012, 23:04
Moin,

im GG kenne ich den DD nicht, dass ist ein Schätzwert. Allerdings hat man im GG auch lieber 5 Liter zu viel als zu wenig. Ich würde mal 60-70l Testgehäuse bauen, das Volumen verringern bis auf 40l rum, schauen was mir am besten gefällt und dann das Gehäuse aus >21mm MPX bauen. Ich verstrebe alles mit Dachlatten bzw einer "Ringstrebe", also einer mehrfach gelochten Trennwand.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jun 2012, 02:23
Also ich war vorhin mal das 35 liter gehäuse ein wenig 'modifizieren' sprich ein wenig die wände dämmen und Sonofil reinstopfen;-) geht auch für GG noch relativ laut und tief. Was ändert sich wenn man 15 Liter mehr gibt?

Viele Grüße
Olli
'Alex'
Moderator
#12 erstellt: 17. Jun 2012, 02:27
Moin,

probier es aus!
Nochmal, ich würde das Chassis so nie betreiben, dementsprechend habe ich es auch nicht gemacht.

Wenn ich irgendwas behaupten muss, dann würde ich sagen, er spielt tiefer.

Gruß Alex
oesi
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jun 2012, 10:24
spielen wird er sicher auch im geschlossenen gehäuse. ich vermute auch das er ein wenig tiefer kommt bei mehr volumen. nur ICH bin der Meinung das der DD in ein BR gehört. so um die 75 liter
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jun 2012, 16:55
Er hat ja auch bei mir im BR gut funktioniert. Hatte 65Liter Netto,200cm2 Port 50cm lang. War aber nicht besonders sauber und brachte schlimme Strömungsgeräusche mit sich. Klamglich konnte das mit dem GG jetzt nicht ansatzweise mithalten.
Wenn ich natürlich ein saugeiles BR hätte wäre ich sicher nicht auf die Id mit dem GG gekommen;-) aber leider liest man immer andere Vorschläge vom Volumen, Port etc.

Viele Grüsse
Olli

PS: Gedraggt wird mit dem nicht ;-)
'Alex'
Moderator
#15 erstellt: 17. Jun 2012, 18:14
Moin,

deutlich zu wenig Volumen ( ab 90l). Wenn du störende Strömungsgeräusche hast musst du eben sauber die Kanten abrunden oder mehr Portfläche wählen. 200cm² sind nicht viel, jetzt aber auch nicht eklatant zu wenig. Das Tuning wäre mir zu hoch, gerade wenn man versuchen will gegen ein GG anzustinken. Versuchs mal mit einem wirklich tiefen Tuning ( um/unter 25 Hz).

Wie war der DD getrennt? Die Strömungsgeräusche könnten sich schon mit einem passenden Subsonic deutlich reduzieren lassen.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jun 2012, 21:31
Hi!

Sind die 90 Liter das Nettovolumen? Also ohne Port und Chassi? Das würde doch ein riesen Gehäuse werden oder?
Reicht das ein 16er Aeroport?
Kann man bei ner Abstimmu g von 20-25Hz überhaupt noch normal Musik hören?

Viele Grüße und
Vielen Dank für die Hilfe bisher

Edit: Was ist eigentlich von den DD Gehäusevorschlägen zu halten?


[Beitrag von TrueToTheSource! am 17. Jun 2012, 21:36 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#17 erstellt: 17. Jun 2012, 22:06
Moin,


Sind die 90 Liter das Nettovolumen? Also ohne Port und Chassi?

Ja.

Das würde doch ein riesen Gehäuse werden oder?

Mehr als 35l GG. Riesig ist das noch lange nicht.

Reicht das ein 16er Aeroport?

Ein 16er Rohr hat ziemlich exakt die erwähnten 200cm² Portfläche. Damit kann man wie gesagt schon arbeiten, ich baue final bei solchen Kalibern nur mit Holzports und passe da die Portfläche dann ans Tuning an.

Kann man bei ner Abstimmu g von 20-25Hz überhaupt noch normal Musik hören?

Was spricht dagegen? Bei 20 Hz Tuning hebst du einen Bereich an, denn du eigentlich nur noch spürst und verlierst fast durch den Abfall unterhalb der Tuning-FQ. Bei deinem Tuning hast du einen SEHR hörbaren Peak und verlierst eben alles unter ~30 Hz, das kann durchaus erwähnenswerte Nachteile mitbringen.

Wenn man also pauschalisieren müsste:
20 Hz Tuning im BR sind musikalischer als 35 Hz Tuning.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jun 2012, 22:29
Hi,

Mit dem alten BR-Gehäuse... Da war auch ein Holzport eingebaut, der direkt die Rückwand genutzt hat.(Dreieckport).
Hättest du nicht zufällig eine grobe Zeichnung für das Gehäuse was du vorgeschlagen hast?
Nein, stimmt es sollte zumindest kleiner sein als ein 12w7 im HO Gehäuse;-)

Also halte ich mal fest:
90 Liter Netto
Port ~200-250cm2?
>21mm MPX
Wie lang muss der Port dann werden? Sorry aber ich kenn mich mit WinISD oder ähnlichem gar nicht aus. Wenn er vom Klang und präzision das GG wegstecken würde wär das super. ;-)
Vom Pegel her macht er das ja sicherlich oder?
Ist ein Aeroport unanfälliger für Strömungsgeräusche? Sonst könnte man ja 2 10er Rohe nehmen?
Viele Grüße
Olli


[Beitrag von TrueToTheSource! am 17. Jun 2012, 22:31 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#19 erstellt: 17. Jun 2012, 22:47
Moin,

ob dir der Woofer im BR besser gefällt oder nicht kann ich dir nicht sagen.

Durch BR bekommst du eben ein dickes Plus im Wirkungsgrad, allerdings primär im Bereich der Tuningfrequenz. Dementsprechend ist die Wahl der Tuningfrequenz entscheidend für den Charakter des BRs. Darüberhinaus ist eine evtl erfolgende Entzerrung und die Trennung durchaus wichtig.

Zum Gehäuse:
Wie gesagt sollte man das immer anpassen, ich rechne mal mit den von dir geschätzen Aeroports und 90l Volumen:

  • 16 Hz Tuning
    1x 10er Rohr: 93cm
    2x 10er Rohr: 193cm
    1x 16er Rohr: 245cm
  • 20 Hz Tuning
    1x 10er Rohr: 56cm
    2x 10er Rohr: 121cm
    1x 16er Rohr: 153cm
  • 25 Hz Tuning
    1x 10er Rohr: 34cm
    2x 10er Rohr: 74cm
    1x 16er Rohr: 94cm
  • 30 Hz Tuning
    1x 10er Rohr: 21cm
    2x 10er Rohr: 50cm
    1x 16er Rohr: 61cm

Zur Verdeutlichung was du mit dem Volumen änderst, bei 25 Hz Tuning und 1x 16er Aero hast du:

    90l: 94cm
    70l: 124cm
    120l: 67cm

Wobei man natürlich nicht willkürlich das Volumen ändern sollte. Die 90l sind für den 9512 schon eine gute Hausnummer.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Jun 2012, 22:53
Ööhm...
Mal so ne Frage... Wenn ich das Gehäuse jetzt mit einer Tuningfrequenz von ~25HZ baue...
1. Wie verhält sich dann der Woofer? Ich meine jetzt im Vergleich zum GG
2. Wo bekommt man nen 16er Aeroport her der fast nen Meter lang ist?
Vorausgesetzt es wird das 90Liter Gehäuse;-) aber mal wieder ein dickes Danke ;-) Willst mir nicht direkt ein Gehäuse bauen?

Zu der Frage ob er mir im BR gefällt: Wenn der im 65 Liter Gehäuse nicht so gedröhnt hätte und eben die Luftgeräusche dann bestimmt;-) muss aber sowieso mal die Seitenteile vom Kofferraum dämmen da scheppert alles-.- wenn er im BR so schön wie im GG spielen würde... Nur eben mit mehr druck ;-)


[Beitrag von TrueToTheSource! am 17. Jun 2012, 22:55 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#21 erstellt: 17. Jun 2012, 23:03
Moin,

er spielt im Tiefstbass etwas aufdringlicher.

Ich würde ein Testgehäuse bauen und so verschiedene Tuningfrequenzen simulieren.
Bei der Berechnung musst du dann aber auch das fixe Volumen bedenken.
Wenn kein Material vorhanden ist nimmst dir 15mm Span und verstrebst das mit mehreren Dachlatten, dann sollte das auch für Testzwecke passen.
Wenns dann um verschiedene Portlängen geht kann ich dir helfen. Ich nehme zum Testen immer Abflussrohr ausm Baumarkt und oben genannten Spangehäuse und baue den Port dann final aus Holz. Alternativ, wenn zB feststeht, dass das Gehäuse bestimmte Abmaße haben muss, fertige ich das Gehäuse komplett fertig und wechsle nach dem Test nur die Frontplatte.

Falls das Vorgehen unklar ist, kann ich dazu einige Bilder posten.

Ich kann dir gerne auch beim Gehäusebau helfen, dazu kannst mir dann eine PM schreiben.

Gruß Alex
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Jun 2012, 23:16
Nun das einzige Maß wo ich ziemlich eingeschränkt bin ist die Gehäusehöhe ;-) Da sollst möglichst niedrig bleiben wegen doppelten Boden usw ;-) Mir ists angenehmer die Hutablage passt noch drauf;-) Blöderweise hab ich bis jezzt aber auch noch nie ein Gehäuse selbst gebaut. Hab aber ne Kreissäge und allerhand andere Sachen zuhause daran sollte es also nicht scheitern ;-)
Hast du zufällig so eine 'Universalanleitung was Gehäusebau betrifft?


Viele Grüße
Olli

Edit: Auto ist im übrigen ein Astra G als Dreitürer der 9512 spielt an einer Vibe Black Death.


[Beitrag von TrueToTheSource! am 17. Jun 2012, 23:30 bearbeitet]
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Jun 2012, 00:34
Was ist denn eigentlich von diesen Vorschlägen zu halten?:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-70-16176.html
Wo liegt da der Unterschied zu deinen Vorschlägen? Also in der Praxis meine ich;-)

Viele Grüße
Olli
'Alex'
Moderator
#24 erstellt: 18. Jun 2012, 00:45
Moin,

Grundsätzliches zu Gehäusen: Bauanleitungen, Diskussionen, etc.

Bei Empfehlungen kannst du dich an Chris halten, der kennt die DDs ziemlich gut. Sein Vorschlag ( 250cm² und 45cm Länge bei 90l) ist vom Tuning eben eine ganze Ecke höher, ergo mehr Pegel dafür spielt er nicht bis in den Keller.

Über eine Sache musst du dir im Klaren sein:
Auch bei einem tiefer getunten BR hast du noch den Peak auf der Tuningfrequenz und dadurch keinen sauberen FQ-Gang mehr. Man kann dann versuchen 2 Einstellungen zu fahren und in einer "SQ-Stellung" den Woofer sauber absenken und den Peak möglichst rausbügeln; in der "Pegelstellung" spielt der Woofer entsprechend unentzerrt und lauter.

Gerade einem Einsteiger kann ich nur raten vor dem finalen Bau mal mit 1,2 Testgehäusen Erfahrungen zu sammeln. Wenn das Geld etwas lockerer sitzt kann man natürlich auch direkt 110-120l Innenvolumen bauen und dann rumspielen bis es einem gefällt. Wenn es dann nicht taugt war die Kiste eben umsonst.

Bitte nutze die Editfunktion um sinnlose Doppel- und Mehrfachposts zu vermeiden.

Danke,
Gruß Alex
-Moderation-


[Beitrag von 'Alex' am 18. Jun 2012, 00:46 bearbeitet]
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Jun 2012, 01:09
Sorry,
Einmal hab ich das Edit 'Übersehen'.
Also so ganz locker sitzt das Geld natürlich nie aber wenn ich jetzt ein Gehäuse als 'Testopfer' nötige und dann ein finales aus 21mm MPX dann seis drum;-) Bei dem Chassi ist mir das es schon wert;-)
Ist das abgesehen vom Pegel eigentlich der einzigste Unterschied zum GG das man eben bei der Tuningfrequenz einen Peak hat den man beim GG nicht hat? Oder hat man da auch einen?
Da nochmal eine Frage wegen der 'SQ' Einstellung: Ich hab ein 117Ri in Verbindung mit dem PXA-H100: Bügelt der Prozessor sowas raus oder muss das manuell erfolgen?

Viele Grüße
Olli

Edit: Ist die Empfehlung von dir dann richtig für SQ und die andere mehr 'universell'?
Achja unter welchem Nickname finde ich Chris denn?
Man ich weiß gar nicht wie ich mich für die ganze Hilfe bedanken soll

Edit die 2.:
Außerdem solls bei nem 1000€ Woofer nicht an nem Hunni für das eine oder andere Gehäuse scheitern ;-) Der soll ja auch am besten sein Potenzial schön entfalten können


[Beitrag von TrueToTheSource! am 18. Jun 2012, 01:35 bearbeitet]
oesi
Stammgast
#26 erstellt: 19. Jun 2012, 09:50
sq heisst sound quality, also eher auf klang.ich bin der mienung das man beim pxa 100 immer manuell einstellen soll, weil das automatische einmessen bei den meisten lauten die es versucht haben nicht zum gewünschten erfolg geführt haben.

ein geschlossenes gehäuse spielt meistens linearer aber eben auch leiserbei meinem 9512er hatte ich einen port von 240cm und der hätte von der fläche ruhig etwas grösser ausfallen können.hatte teilweise auch strömungsgeräusche.
'Alex'
Moderator
#27 erstellt: 19. Jun 2012, 10:33
Moin,

das lässt sich einfach schwer verallgemeinern. Durch den DruKa-Effekt macht im CH aus klanglicher Sicht eigentlich nur ein GG wirklich Sinn. Alles Andere ist irgendwo ein Kompromiss.

Jetzt ist allerdings der 9512 kein Chassis den man im GG betreibt, das ist im Grunde Geld rausgeworfen. Dann nehme ich doch lieber nen HX oder Mille 15er oÄ.

Baut man den DD jetzt in ein tief getuntes BR hat man ein an sich recht audiophiles Gehäuse mit einem Spaßpeak im Tiefstbassbereich, den man mit einem DSP auf Wunsch auch noch etwas zügeln kann.

Ich behaupte: Hier geht probieren über studieren. Man sollte nen 9512 einfach mal in nem gut gebauten BR gehört haben. Ist man Neuling kann man mit einem Wechselport ja verschiedene Tuning testen.

Gruß Alex
oesi
Stammgast
#28 erstellt: 19. Jun 2012, 20:14

'Alex' schrieb:
Moin,

das lässt sich einfach schwer verallgemeinern. Durch den DruKa-Effekt macht im CH aus klanglicher Sicht eigentlich nur ein GG wirklich Sinn. Alles Andere ist irgendwo ein Kompromiss.

Jetzt ist allerdings der 9512 kein Chassis den man im GG betreibt, das ist im Grunde Geld rausgeworfen. Dann nehme ich doch lieber nen HX oder Mille 15er oÄ.

Baut man den DD jetzt in ein tief getuntes BR hat man ein an sich recht audiophiles Gehäuse mit einem Spaßpeak im Tiefstbassbereich, den man mit einem DSP auf Wunsch auch noch etwas zügeln kann.

Ich behaupte: Hier geht probieren über studieren. Man sollte nen 9512 einfach mal in nem gut gebauten BR gehört haben. Ist man Neuling kann man mit einem Wechselport ja verschiedene Tuning testen.

Gruß Alex :prost



sehr schön gesagt
'Alex'
Moderator
#29 erstellt: 19. Jun 2012, 20:16
Moin,

dankeschön.
Trotzdem:
Der Zitatbutton ist kein Antwortbutton. Ein Zitieren der Text-/Bildpassage, auf die sich Dein Beitrag konkret bezieht, ist vollkommen ausreichend und hilft die Lesbarkeit der Diskussion für andere User zu verbessern. Ein Zitieren ist erst nötig, wenn ihr euch auf einen älteren Post bezieht.

Danke
Gruß Alex
-Moderation-
oesi
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jun 2012, 20:19
sorry, sorry, brauchst ja nicht so übergenau sein.
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Jul 2012, 17:50
-> Tolles Missgeschick



Kann man sowas flicken?

Viele Grüße
OIli
Partycracker
Stammgast
#32 erstellt: 02. Jul 2012, 17:58
wie kann denn sowas passieren nimmst du keine schlosser schrauben??

kleben geht nur noch nix gefunden was hält .

jetzt könnte es bei heftigem hub passieren das das loch größer wird.

mfg.Hotte
TrueToTheSource!
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Jul 2012, 18:00
Das war ja noch in dem "Stümper" Gehäuse da war der mit Holzschrauben drin, die als Kopf nen TORX hatten... Tja wie das dann passiert... könnt ich kotzen-.-
BTW: der Dicke hat letzten Freitag mal das alte Gehäuse .... leicht misshandelt Seitenwände sind alle lose^^ Jetzt wirds Zeit für nen richtiges Hüttchen für das Biest
Böötman
Inventar
#34 erstellt: 25. Nov 2012, 14:39
Und, was ist draus geworden?
Jeyjoe
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 27. Mrz 2017, 22:09
Unabhängig davon wie lange dieser Thread schon Tod ist muß ich der Ordnung (und Information) halber auf die oben erwähnten angeblichen 11 Liter Chassi-verdrängung des DD 9512 eingehen die definitiv viel viel zu hoch (mehr als doppelt so hoch) gegriffen waren als Sie tatsächlich sind bzw. waren !
Die momentan (2017) aktuellen 9512er der J-Serie (mit dem dicksten und schwersten Antrieb bis dato) ist ja nur mit ca. 5,4 Liter von DD angegeben


[Beitrag von Jeyjoe am 28. Mrz 2017, 07:35 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#36 erstellt: 28. Mrz 2017, 07:12

Jeyjoe (Beitrag #35) schrieb:
Die momentan (2017) aktuellen 9512er der J-Serie (mit dem dicksten und schwersten Antrieb bis dato) ist ja nur mit ca. 5,4 Liter von DD angegeben :L


Woher hast du den Wert? Bei DD Audio wird nämlich für den aktuellen 9515K als ESP, der aber den gleichen Antrieb wie der J hat, 0.33 Kubikfuß als Verdrängung angegeben. Das sind 9.35 Liter...
Jeyjoe
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Mrz 2017, 07:42
Ja, hier ging es aber um einen 12er und der aktuelle 9512j ist mit 0,19 cu ft (5,38 Liter) angegeben
Joze1
Moderator
#38 erstellt: 28. Mrz 2017, 07:48
Stimmt, sorry... War heute morgen noch nicht richtig wach
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DD 9512 im geschlossenen Gehäuse?
dimmi1987 am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  8 Beiträge
DD 9512 in ein Bandpass Gehäuse ?
Killa83 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  14 Beiträge
BR Gehäuse für DD 9512
skazi am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  25 Beiträge
DD 9512 Musikrichtung ??
Üsch am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  20 Beiträge
Gehäuse für DD 9512e
Conhead am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  4 Beiträge
DD 9512 Composite, ein paar Fragen
TrueToTheSource! am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  8 Beiträge
Unterschied zw. DD 9515 und 9512
Daniel_525_24V am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  3 Beiträge
BR-Gehäuse im Geschlossenen Kofferraum
Vectradamos am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  4 Beiträge
DD 9512 - verschiedene Versionen!?
hansonXschrempf am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  8 Beiträge
DD 9512 mit passivmembran?
Partycracker am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  33 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedLarsomato
  • Gesamtzahl an Themen1.386.714
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.681

Top Hersteller in Car-Hifi: Subwoofer/Gehäuse Widget schließen