DIY Qi Wireless Ladegerät

+A -A
Autor
Beitrag
Stampede
Inventar
#1 erstellt: 13. Mrz 2013, 00:21
Hi Leute,

ich weiß es passt jetzt nicht 100% in den Audio Bereich, ist aber trotzdem DIY. Ich habe mal passend für meine Lumia920 ein kleines Ladegerät gebaut, das nach dem QI Standard arbeitet. Funktioniert sehr gut, das schöne ist, dass es mit 12V läuft und somit auch im Auto verwendet werden kann.

Das Design ist diesmal auf einer 4-lagigen Platine mit 50x50mm Maßen umgesetzt worden
qi

Auf meiner Homepage gibts ein kleines Video, das die Funktion zeigt.
https://sites.google.com/site/picplayer/qi-wireless-charger

Bei Rückfragen stehe ich gerne Rede und Antwort

Grüße
Stefan
VanAy
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2013, 08:37
Top!
Geht das mit jedem Handy/Smartphone?
Gibt es irgendwelche Vorraussetzung für das Handy/Smartphone?
Mimamau
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2013, 08:53
Respekt!

Natürlich muss das Handy einen entsprechenden Receiver haben, das sind afaik nur einige Lumias sowie das Nexus 4. Für das S3 gibt es einen Deckel, der das Gerät aber grösser macht.
Köter
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:36


Oh mann Stefan, du arbeitest echt auf zu vielen Baustellen gleichzeitig!

Mit dem Lumia hab ich auch erst geliebäugelt, hab mich aber dann für das HTC 8x entschieden.
Ergo kann ich mit deinem Lader leider nichts anfangen. Aber interessant ist das Thema allemal.
Auf der electronica in München wurde schon einiges auf Basis von Wireless Power vorgestellt. In den nächsten Jahren sicherlich ein riesen Thema...

Starke Sache das!

Köter
Stampede
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:38
Hallo,


Geht das mit jedem Handy/Smartphone?

Mimamau hat die Antwort schon gegeben, das Handy muss den QI Standard unterstützten. Das ist im Moment das Nexus 4 und das Lumia 920. Für andere Handys gibt es Schalen, die um das Handy kommen oder neue Rückwände, die die Funktion integrieren. Ich gehe aber davon aus, dass in Zukunft immer mehr Handys mit QI auf den Markt kommen.

Grüße
Stefan
Hmeck
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2013, 13:47
Sorry - aber ich sehe diese Technik als eine völlig unnötige Verkomplizierung und Ressourcen-Verschwendung. Wenn es ja auf größere Distanzen wie etwa Bluetooth ginge (was aber aus anderen Gründen inakezeptabel wäre, Stichwort Elektrosmog - im Übertragungskanal dann sicher ausnamsweise mal mit berechtigten Befürchtungen).

Aber so - ein anständig konstruierter Stecker täte es schließlich auch.

Grüße, TuxPeter
Köter
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2013, 13:56
Hi Hmeck!

Naja. Sicher braucht diese Technik mehr Ressourcen als ein einfacher Stecker. Allerdings finde ich die Technik an sich interessant und an der ein oder anderen Stelle auch angebracht oder vielmehr interessant. Ist eben Komfortabel wenn ich mein Handy nur noch ins Auto lege, es wird über W-P geladen und über Bluetooth streame ich Musik...

Die Automobilindustrie arbeitet ja ebenfalls an Kabellosen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge.

Grüße
Stampede
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2013, 14:11
Hi,


Sorry - aber ich sehe diese Technik als eine völlig unnötige Verkomplizierung und Ressourcen-Verschwendung.

Ich finde das laden ohne Anstecken des Kabels angenehmer. Bei den Steckern wird sich in Zukunft nicht mehr viel tun; vernünfigte Unternehmen werden weiterhin USB nutzen, Apple baut nach wie vor seine eigene Scheiße.


mein Handy nur noch ins Auto lege, es wird über W-P geladen und über Bluetooth streame ich Musik...

Das will ich nämlich auch und daher arbeitet meine Schaltung auch mit 12V.

Grüße
Stefan
Marcel1991
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:17
Sehr geil!

Meine erste Frage wäre wie viel das im Vergleich zu den anderen Ladestationen kostet, wollte mir nämlich so eine demnächst für mein Lumia920 bestellen?!

Das mit im Auto Musik über Bluetooth und über Qi-Wireless laden steht bei mir auch an, für BT habe ich gerade den Nokia MD-310 mit NFC , das funktioniert perfekt, kann ich nur empfehlen, fehlt halt nur noch das Ladegerät.

Gruß

Marcel


[Beitrag von Marcel1991 am 13. Mrz 2013, 18:26 bearbeitet]
jehe
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:23
ansich ja nicht neues, elektrische Zahnbürsten nutzen die Technik schon seit Jahren und Trafos machen im Prinzip ja auch nichts anderes - durch Induktion Energie übertragen.

Ich persönlich glaube aber nicht das sich das flächendeckend durchsetzen wird. Vielmehr wird es wohl eine nettes Gimmik bleiben.
Der Kosten-Nutzen-Faktor wurde ja schon angesprochen und der liegt doch mit 50-100€ für ein "Ladegerät" weit außerhalb eines vernünftigen Verhältnisses. Allerdings ist es genau das was es zu einem interessante DIY Projekt macht könnte.

Wo lägen den die Kosten für die DIY Variante ?
Stampede
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:28
Hi,

Preislich bin ich noch am rechnen. Aber weniger als 50€ ohne Geäuse werden es auf jeden Fall sein, und defintiv mehr als 20€. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Grüße
Stefan
Köter
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:32
Tach!

Möglichkeiten der Nutzung gibt es doch zu hauf.
Wäre doch schön wenn man sein Surf Tab nur noch auf den Wohnzimmertisch legen müsste um es zu laden. Geschweige denn die Schnurlos-Telefone, oder wenn man die Controller der neuen Playstation nur noch in eine Halterung hängen müsste ohne dieses lästige USB-Kabel suchen zu müssen. (Das braucht man ja sowieso ständig an andere Stelle... )

Der Markt ist sicherlich da, allerdings nur, wenn die Kosten überschaubar bleiben...

Grüße

Edit: Na alles zwischen 20-50Euro klingt doch fair!


[Beitrag von Köter am 13. Mrz 2013, 18:37 bearbeitet]
tsaG1337
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:55
Hi,

sowas habe ich auch letztes Jahr gebastelt. Welchen Chip nutzt Du? Was genau macht deine Platine? Hat sie noch andere Funktionen als zu laden? Von den Mengen der Bauteile zu Urteilen, denke ich mal schon.

Ich selber nutze den BQ51050, dieser braucht nur knappe 15 SMD Bauteile. Das macht das ganze auch recht günstig.

Edit: Sorry, den obigen Chip habe ich enpfangerseitig verwendet, kann morgen mal nachschauen welcher es beim Sender war.


[Beitrag von tsaG1337 am 15. Mrz 2013, 03:36 bearbeitet]
Stampede
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2013, 18:27
Hi,


ch selber nutze den BQ51050, dieser braucht nur knappe 15 SMD Bauteile.

Das ist aber ein Receiver, also im Handy drin.


Edit: Sorry, den obigen Chip habe ich enpfangerseitig verwendet, kann morgen mal nachschauen welcher es beim Sender war.

Alles klar

Grüße
Stefan
frank1957
Neuling
#15 erstellt: 30. Nov 2013, 10:53
Ich find s geil und ich werd es im Motorrad integrieren. Da hab ich eine Wasserdichte Handdyschale und das Kabel war schon immer die Schwachstelle
festplattetv
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Dez 2013, 05:23
Echt tolle Sache - wie lang braucht man da etwa, um das zusammen zu löten? Und gibt es da irgendeinen Bausatz etc. für?


Top!
Geht das mit jedem Handy/Smartphone?
Gibt es irgendwelche Vorraussetzung für das Handy/Smartphone?


Hab mich auch mal etwas mit dem Thema auseinandergesetzt und eine Liste mit allen Smartphones mit Qi-Standard gefunden - sind doch schon ein paar geworden, aber nicht alle von Hause aus Qi-fähig.

Außerdem hab ich dort unter News gelesen, dass es wohl bald universelle Qi-Adapter geben soll, die über Micro-USB angeschlossen werden und somit auch andere Handys Qi-fähig machen. Werd ich mir auf jeden Fall zulegen, sobald in D erhältlich..

Grüße


[Beitrag von festplattetv am 09. Dez 2013, 13:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY?
jmibk am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  4 Beiträge
Bitte Beratung: Endstufe DIY
selleri am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  4 Beiträge
Ladegerät selbstbau
TheReal50Cent am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  16 Beiträge
DIY-Netzkabel
derJonas am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  2 Beiträge
Röhrenverstärker DIY?
Meeenzer am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  12 Beiträge
diy netzkabel
Franz1 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  5 Beiträge
Netzfilter DIY
spike am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  8 Beiträge
diy powerigel
spike am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  12 Beiträge
DIY: Reperatur
Osi am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  2 Beiträge
Mischpult DIY
Stampede am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  47 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedMarvinThacy
  • Gesamtzahl an Themen1.410.274
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.122