Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: günstige Class-D Verstärker-Bausätze // Spassprojekt ELV-DA150

+A -A
Autor
Beitrag
FloGatt
Inventar
#51 erstellt: 09. Sep 2007, 21:23

Random_Task schrieb:
...Vielleicht wären Philips Ambiance Lights DAS Tuning-Teil schlechthin..


Klar, jede beliebige KlangFARBE einstellbar
R-Type
Administrator
#52 erstellt: 09. Sep 2007, 21:25
Schaltnetzteile können, KÖNNEN, sauigeln auf den Leitungen..
bandini
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 09. Sep 2007, 21:46

FloGatt schrieb:


Ich bezog mich eigentlich auf den Bereich Unterhaltungselektronik (wozu der Computer ja eigentlich auch gehört ). Aber Ok...


Wo ist da der Unterschied???




Ah, ok. Gibts dafür Ersatz?


Ganz klares JEIN.
Wir sind ein DIY Club und betreiben keinerlei Geschäfte.
Wenn wir etwas an Interessenten abgeben,dann zum Selbstkostenpreis+einem freiwilligen Obulus in die Vereinskasse.
Bei dem o.a.Teil handelt es sich um Fremdarbeit,welche nur auf Grund einer gewissen Abnahmemenge(in diesem Fall >50kg,entspr.~20Teile)machbar ist.

Gruss
Lucio
FloGatt
Inventar
#54 erstellt: 09. Sep 2007, 21:50

bandini schrieb:
zum Selbstkostenpreis


Der wäre?

EDIT: Brauch man dieses Alu-Teil denn zwingend?

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 09. Sep 2007, 21:53 bearbeitet]
bandini
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 09. Sep 2007, 21:58

Random_Task schrieb:

Schaltnetzteile können, KÖNNEN, sauigeln auf den Leitungen..


Ja genau! Und nur Voodoo Priester verbreiten diesen Scheiss um ihre ach so esotherischen Ad Ons zu verhökern;nicht nur bei SNTs.
Ein Hoch den "Priestern" welche Nf oberhalb des Hörspektrums durch kostenpflichtige......ach lassen wir das.

Gruss
Lucio
FloGatt
Inventar
#56 erstellt: 09. Sep 2007, 22:00

bandini schrieb:
...ach lassen wir das.


Danke sehr.

Gruß,
Florian
bandini
Ist häufiger hier
#57 erstellt: 09. Sep 2007, 22:03

FloGatt schrieb:


EDIT: Brauch man dieses Alu-Teil denn zwingend?



Hi

Nein!
Die Kühlrippen sind nur für das SNT und für höhere Leistungen nötig.

Und jetzt hab ich Feierabend.

gruss
Lucio
R-Type
Administrator
#58 erstellt: 09. Sep 2007, 22:04
Mein Lieber...

Dann guck Dir mal auf´m Scope an, was da so abgeht auf den sekundären betriebsspannungen..

Wenn unsere PLD´s auf ihren Eingängen "glauben", irgendwas sei "Low", obwohl es nicht so ist, hat das kaum was mit VooDoo zu tun...
FloGatt
Inventar
#59 erstellt: 09. Sep 2007, 22:05

bandini schrieb:

FloGatt schrieb:


EDIT: Brauch man dieses Alu-Teil denn zwingend?



Hi

Nein!
Die Kühlrippen sind nur für das SNT und für höhere Leistungen nötig.


Ahh, ok, dann hätte sich das ja erledigt



bandini schrieb:
Und jetzt hab ich Feierabend.


Jau, ich auch. Morgen fängt für mich das Schuljahr 11 an

Nacht zusammen,
Florian
FloGatt
Inventar
#60 erstellt: 10. Sep 2007, 13:58
Hai,

wer Interesse an den Unterlagen zum ELV DA-150 hat, schickt mir bitte einer PM mit seiner Email-Adresse.

Die Bilder und der Text sehen schonmal vielversprechend aus. Hier einige Eckpunkte querbeet:

-2x75W, brückbar (!) auf 1x150W
-Chip: TDA8927
-SMD-Bauteile werksseitig eingelötet
-Hochwertig wirkendes Alu-Gehäuse samt Imbusschrauben
-Siebelkos: 2x10000µF
-Netztrafo 160VA

Gruß,
Florian
bandini
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 13. Sep 2007, 15:28
Hi Florian

Schick mal ne PN mit Lieferadresse.
Ich steck die Platinen in nen Maxi Brief und fertig.
Porto ist geschenkt,bzw.du gibst dafür Einen aus,sollten wir uns mal begegnen.

Gruss
Lucio
FloGatt
Inventar
#62 erstellt: 13. Sep 2007, 16:01
Hi,

wieviel kostet der Spass denn?

Der Hintergedanke: Ein andere Forenuser schickt mir auch zwei Verstärkerplatinen, diesmal aber mit dem TDA7293 für einen seeehr günstigen Preis

Da könnte ich ja sogar Gegenhören und Direktvergleiche machen...

Gruß,
Florian
bandini
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 13. Sep 2007, 17:37

FloGatt schrieb:


wieviel kostet der Spass denn?



Nix!
Porto s.o.

Der TDA ist auch nicht schlecht,besonders mit der letzten UB Beschaltung.....und konkurrenzlos billig.
FloGatt
Inventar
#64 erstellt: 13. Sep 2007, 17:41

bandini schrieb:
Nix!
Porto s.o.


Super! Danke!

Porto geht klar



bandini schrieb:
Der TDA ist auch nicht schlecht,besonders mit der letzten UB Beschaltung.....und konkurrenzlos billig.


Werde dann einen Direktvergleich (so weit wie möglich) durchführen, interessiert euch ja bestimmt auch, oder?

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 13. Sep 2007, 17:41 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#65 erstellt: 15. Sep 2007, 11:21
Hi Lucio!

Wann darf ich mit dem Eintreffen des übergroßen Briefes rechnen?

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 15. Sep 2007, 17:33 bearbeitet]
bandini
Ist häufiger hier
#66 erstellt: 15. Sep 2007, 17:32
Hi

Hab ich gestern Abend noch eingeschmissen.
Ist aber nicht "übergross"

Gruss
Lucio
FloGatt
Inventar
#67 erstellt: 15. Sep 2007, 17:33

bandini schrieb:
Hab ich gestern Abend noch eingeschmissen.


Super, dann kann ich nächste Woche basteln



bandini schrieb:
Ist aber nicht "übergross"




Gruß,
Florian
trip-pcs
Inventar
#68 erstellt: 15. Sep 2007, 17:39
Habe mir das ELV PDF mal angeschaut. Sieht doch alles recht ordentlich aus. Wenn das Ganze jetzt noch nachbausicher ist (im Gegensatz zum ELV Mikrofon-Pre ), ist das ein super Angebot. Flo, poste doch bitte ein Paar detaillierte Pics vom Gehäuse, vor allem interessiert mich, ob das in echt genauso gut aussieht, wie auf den Bildern im ELV-Artikel.

Grüße, Philipp
FloGatt
Inventar
#69 erstellt: 15. Sep 2007, 17:43
Hi Philipp,

vielleicht ist es nicht klar rüber gekommen, aber ich baue den ELV-Amp nun doch nicht. Lucio hat mir doch ein super Angebot gemacht, dem ich nicht widersprechen konnte. Außerdem lässt mir ein anderer Forenuser noch eine Platine zum mit dem TDA7293 Selberbestücken zukommen.

Bilder von dem Amp gibts aber trotzdem vielleicht: Ein befreundeter Bastler baut für einen anderen befreundeten Bastler vielleicht diesen Amp. Dann werde ich Bilder verlangen, mich interessiert das ja genauso

Gruß,
Florian
trip-pcs
Inventar
#70 erstellt: 15. Sep 2007, 17:57
Oh, schade.... Falls Dein Bekannter den Amp baut, würde ich mich trotzdem über weitere Infos freuen.

Hau rein
FloGatt
Inventar
#71 erstellt: 20. Sep 2007, 16:45
Die lassen sich ja arg lange Zeit, heute ist immernoch nichts gekommen

Gruß,
Florian
FloGatt
Inventar
#72 erstellt: 22. Sep 2007, 15:45
Immernoch nichts angekommen...

Nach Acht Tagen sollten wir uns so langsam mal Gedanken machen...

...bzw. mache ich mir Gedanken!


[Beitrag von FloGatt am 22. Sep 2007, 16:17 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#73 erstellt: 24. Sep 2007, 15:28
Mein Paket ist immernoch nicht angekommen

Lucio, könntest du dich da mal drum kümmern, bitte? So langsam wirds kritisch...

Gruß,
Florian
FloGatt
Inventar
#74 erstellt: 30. Sep 2007, 10:39
Hi,

der ELV-Komplett-Bausatz DA-150 lacht mich nach wie vor an.
Ich würde ihn gerne im Vergleich mit meiner Rotel-Endstufe und Lucios Hypex/Philips-Amps hören.

Bestünde Interesse an einem solchen Bericht?

Falls er nix sein sollte, wird er entweder bei Ebay verscherbelt oder zu meiner Schwester gestellt

Lucios Paket ist wahrscheinlich auf dem Postweg abhanden gekommen...

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 30. Sep 2007, 10:40 bearbeitet]
R-Type
Administrator
#75 erstellt: 30. Sep 2007, 10:54
Interesse schon..

Jedoch, willst Du das alles finanziell stemmen, wenn interesse besteht ?

Ein lauffähiges Hypex system (stereo) kostet ja so einiges.
Dann noch den ELV dazu..
Janophibu
Stammgast
#76 erstellt: 30. Sep 2007, 12:10
Ich hätte starkes Interesse an einem Bericht. Ich bin nämlich auch am Überlegen, ob ich als ersten Elektronik DIY Versuch mal den ELV Bausatz wähle. Ist günstig und das Gehäuse ist auch schon dabei. Allerdings habe ich so meine Zweifel, ob das Teil gut klingt.


[Beitrag von Janophibu am 30. Sep 2007, 12:12 bearbeitet]
IRFP250N
Neuling
#77 erstellt: 30. Sep 2007, 12:21
Kauf Dir ne Class D PA Digitalendstufe QSA NX 5.0


Der QSA Endstufe bringt 2 x 800 Watt, wiegt 9 kg und kostet um die 500 EURO. Selbst Elektrostaten kannst damit problemlos antreiben.

Nach erfolgter DIY High End Modifikation der QSA ist die Endstufe klanglich über alle Zweifel erhaben, denn hier kommt modernste Technik mit den "latest devices" zum Einsatz.


[Beitrag von IRFP250N am 30. Sep 2007, 12:52 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#78 erstellt: 30. Sep 2007, 12:33
Moin,

danke für deinen Vorschlag. Aber für 500€ könnte ich mir eine Hypex-Vollausstattung kaufen, die klanglich deine 5kW locker schlägt.

Hättest du den Threat gelesen, wüsstest du auch, dass das ein Spassprojekt mit Spass am Basteln ist, ersthaft Musikhören kann ich immernoch mit zwei mal 35 sehr gut klingenden Rotel-Watts. Eine Endstufe, die rein über den Daumen gepeilt mit ihren maximalen 22,5 Ampère die 20 Ampère-Haupt-Sicherung rauswirft brauche ich wirklich nicht...


Habe früher selbst Endstufen entwickelt und viel gebastelt aber bei Class D lohnt es sich wirklich nicht.


Früher? - Gerade im ClassD-Bereich hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan.


[Beitrag von FloGatt am 30. Sep 2007, 12:34 bearbeitet]
R-Type
Administrator
#79 erstellt: 30. Sep 2007, 12:44

IRFP250N schrieb:
Kauf Dir ne Class D Digitalendstufe QSA NX 5.0


Selbstbau wird sich nicht lohnen, die Materialkosten sind teurer und klanglich hat das Selbstbauprojekt keine Chance gegen die QSA, denn hier kommt amtliche und professionelle Technik zum Einsatz.



Oha..amtlich UND professionell - na denn..

Entschuldigung..aber selten solch ein Blödsinn gehört.

Wen Du tatsächlich mal Verstärker "entwickelt" haben solltest, müsstest gerade Du denn wissen, wie hohl so eine Aussage ist.

Und wenn der Qsound so toll ist- lass mal infos rüberwachsen, im Netz findet man fast nix.

Sollte er technisch in etwa so gut wie die hypex aufgebaut sein, die gegenkopplungsgeschichte, dann können wir davon weiter reden.
Handelt es sich nur um nen schnöden PA-Brüllwürfel, hat sich das thema erledigt.
In übrigen ist das hier ein DIY forum..

Ich geh was essen- Mahlzeit
IRFP250N
Neuling
#80 erstellt: 30. Sep 2007, 13:01
Ich finde die Class D PA Digitalendstufe QSA NX 5.0

mit DIY High End/HI-FI Modifikation ist klanglich eine von ganz wenigen Digitalendstufen die es mit sehr teuren hochwertigen analogen Amps mühelos aufnehmen kann.

Wer hat Lust auf ein Treffen zwecks Hörtest mit anderen High End und Class D Endstufen. Bin sehr neugierig auf einen Vergleichstest


[Beitrag von IRFP250N am 30. Sep 2007, 13:04 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#81 erstellt: 30. Sep 2007, 15:22
Dann beschreibe mal bitte die Modifikationen dieses Kinderkrams.

Klingt interessant, ist aber trotzdem viel zu teuer. Da würd ich mir dreimal lieber was von NAD, Rotel etc kaufen und hab direkt guten Klang.

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 30. Sep 2007, 15:26 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#82 erstellt: 30. Sep 2007, 19:47
Der DA-150 ist bestellt...

Gruß,
Florian
Janophibu
Stammgast
#83 erstellt: 30. Sep 2007, 19:52
Das finde ich super. Kannst du dann, wenn es soweit ist, bitte zu deinem neuen Thread verlinken?

Viel Spaß beim Löten und gutes Gelingen!
FloGatt
Inventar
#84 erstellt: 30. Sep 2007, 20:06
Hi,

hier wird weiterberichtet


Viel Spaß beim Löten und gutes Gelingen!


Danke! Das erstere war ja auch der Hauptgrund für diesen Threat, viel Spass beim Basteln zu haben

Gruß,
Florian
FloGatt
Inventar
#85 erstellt: 04. Okt 2007, 14:32
Hi,

gerade eben ist das Paket gekommen, nachher wird gebautimages/smilies/insane.gif

EDIT: Random_Task, deins ist auch grade eingetrudelt
EDIT2: Nö, doch nicht. Waren doch nur der neue Monacor-Katalog

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 04. Okt 2007, 14:59 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#86 erstellt: 04. Okt 2007, 19:33
Wow, hätte nicht gedacht dass das Billigding SO gut klingt. Mehr dann nach einem umfangreichen Hörtest...

Bilder gibts am WE...

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 04. Okt 2007, 19:34 bearbeitet]
D1675
Inventar
#87 erstellt: 04. Okt 2007, 20:34

FloGatt schrieb:
Wow, hätte nicht gedacht dass das Billigding SO gut klingt. Mehr dann nach einem umfangreichen Hörtest...

Bilder gibts am WE...

Gruß,
Florian

Daran wäre ich auch sehr interessiert. Die ELV Endstufe habe ich mir nämlich auch schon öfters beim durchblättern vom Katalog angeschaut. Allerdings hat sie damals 250€ gekostet.

Gruß,
Michael
FloGatt
Inventar
#88 erstellt: 04. Okt 2007, 20:38
Hi,


D1675 schrieb:

FloGatt schrieb:
Wow, hätte nicht gedacht dass das Billigding SO gut klingt. Mehr dann nach einem umfangreichen Hörtest...

Bilder gibts am WE...

Gruß,
Florian

Daran wäre ich auch sehr interessiert. Die ELV Endstufe habe ich mir nämlich auch schon öfters beim durchblättern vom Katalog angeschaut. Allerdings hat sie damals 250€ gekostet.


Das war eine andere Endstufe, die DA-300 mit einem Tripath-Chip.

Gruß,
Florian (noch) ganz begeistert, mal sehen, wie lange noch...
tiki
Inventar
#89 erstellt: 04. Okt 2007, 23:39

IRFP250N schrieb:
Class D PA Digitalendstufe QSA NX 5.0
...
Wer hat Lust auf ein Treffen zwecks Hörtest mit anderen High End und Class D Endstufen. Bin sehr neugierig auf einen Vergleichstest

Bring doch die Kiste zur Hifi-Music-World mit, da gäbe es dann mindestens UcD, Hifiakademie und QSA NX 5.0 zu vergleichen.
FloGatt
Inventar
#90 erstellt: 05. Okt 2007, 06:51

tiki schrieb:

IRFP250N schrieb:
Class D PA Digitalendstufe QSA NX 5.0
...
Wer hat Lust auf ein Treffen zwecks Hörtest mit anderen High End und Class D Endstufen. Bin sehr neugierig auf einen Vergleichstest

Bring doch die Kiste zur Hifi-Music-World mit, da gäbe es dann mindestens UcD, Hifiakademie und QSA NX 5.0 zu vergleichen.


...und das ELV-Teil

Zudem wahrscheinlich ein Amp mit dem TDA7293.

Gruß,
Florian
Janophibu
Stammgast
#91 erstellt: 05. Okt 2007, 08:50
Kein Rauschen, keine Gleichlaufprobleme am Poti?
Meinst du, dass man ihm noch weitere Eingänge mit einem Umschalter spendieren kann?
War der Zusammenbau einfach?

Freue mich schon auf Bilder und einen ausführlichen Bericht.
FloGatt
Inventar
#92 erstellt: 05. Okt 2007, 16:05
Hi,


Janophibu schrieb:
Kein Rauschen, keine Gleichlaufprobleme am Poti?


Ersteres nicht (nicht hörbar, bzw nur, wenn ich das Ohr nah an den HT halte). Letzteres hörbar auch nicht, werde ich aber bald messtechnisch austesten. Auch werde ich die anderen üblichen Daten des Amp vermessen.



Janophibu schrieb:
Meinst du, dass man ihm noch weitere Eingänge mit einem Umschalter spendieren kann?


Ja klar, sollte gehen. Wenn nicht, einfach eine kleine Vorverstärkerplatine mit ins Gehäuse packen. Allerdings weiß ich nicht, ob die Stromversorgung dieser dann reibungslos klappt.



Janophibu schrieb:
War der Zusammenbau einfach?


Sehr einfach. Ich saß am Bestücken der zwei Hauptplatinen ca 2 Stunden (ja, man will es ja gewissenhaft, korrekt und sauber machen; hat sich im Übrigen auch gehohnt, der Amp lief auf Anhieb ). Der Einbau der Komponenten samt Zusammenbau des Gehäuses hat ca nochmal eine Dreiviertelstunde gedauert. Dafür, dass ELV vier Stunden angibt, war ich doch recht schnell fertig. Wenn ich den Amp nun nochmal aufbauen würde (was vielleicht der Fall sein wird, Mono-Brücke sei Dank ), dann schafft man es auch in zwei Stunden. Knifflige Probleme gabs garkeine, das sollte jeder schaffen.



Janophibu schrieb:
Freue mich schon auf Bilder und einen ausführlichen Bericht.




Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 05. Okt 2007, 16:06 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#93 erstellt: 05. Okt 2007, 19:58
Hi,

have a look:
http://picasaweb.google.com/flogatt/ELVDA150



Achja, eine Sache noch... Der Lautstärkeknopf ist nicht der Originale. Dieser war mir erstens zu klapprig, zweitens zu klein und drittens hielt er nicht richtig fest , er ist dauernd durchgerutscht, der Ersatz ist zentriert.
Das ist auch die einzige Tuningmaßname, der Rest ist Original. Für den Preis fast unverschämt

Kommentare (positive & negative) ausdrücklich erwünscht!

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 17. Feb 2008, 13:18 bearbeitet]
norm_al
Hat sich gelöscht
#94 erstellt: 05. Okt 2007, 21:47

APPLAUS-APPLAUS-APPLAUS-APPLAUS!!
...na dann bin ich auf Deinen Hörbericht gespannt!
tiki
Inventar
#95 erstellt: 06. Okt 2007, 13:21
Verdrille wenigstens die LS-Zuleitungen paarweise, noch besser wäre die Einfügung einer stromkompensierten Drossel, also einfach die beiden Strippen gemeinsam mehrfach durch einen genügend großen verlustbehafteten Ferrit-Ringkern ziehen.
Ansonsten für ELV-Verhältnisse ein tatsächlich ordentlicher Aufbau!
FloGatt
Inventar
#96 erstellt: 06. Okt 2007, 13:37
Hi,


tiki schrieb:
Verdrille wenigstens die LS-Zuleitungen paarweise, noch besser wäre die Einfügung einer stromkompensierten Drossel, also einfach die beiden Strippen gemeinsam mehrfach durch einen genügend großen verlustbehafteten Ferrit-Ringkern ziehen.


Werd' ich tun!



tiki schrieb:
Ansonsten für ELV-Verhältnisse ein tatsächlich ordentlicher Aufbau!


Find ich auch

Noch eine Frage: Eine Ringkern pro Kanal (also zwei Ringe) oder beide Kanäle über den gleichen Ring?

Und: Was macht/bringt das eigentlich?

EDIT: Hat sich erledigt, die zweite Frage


Wikipedia.de schrieb:
Die stromkompensierte Drossel (CMC, engl. common mode choke) hat mehrere gleiche Wicklungen, die gegensinnig vom Arbeitsstrom durchflossen werden, sodass sich dessen magnetische Felder im Kern der Drossel aufheben. CMCs werden häufig zur Dämpfung von Störemissionen eingesetzt. Solche Störströme treten meist gleichsinnig in Hin und Rückleitung auf (common mode, deutsch: Gleichtakt). Für diese Gleichtakt-Störungen bildet die stromkompensierte Drossel eine sehr hohe Induktivität, da sich diese Störströme in ihr nicht kompensieren. Stromkompensierte Drosseln sind oft an Ein- und Ausgängen von Schaltnetzteilen sowie in Netzfiltern zu finden.
Eine besonders einfache Form stromkompensierter Drosseln sind auf Kabel aufgeschobene Ringkerne; sie wirken jedoch erst bei sehr hohen Frequenzen (UKW-Bereich) störunterdrückend.


Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 06. Okt 2007, 15:44 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#98 erstellt: 06. Okt 2007, 15:14
Hi tiki,

so okay? http://picasaweb.goo...#5118211143416354722

Gruß,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 06. Okt 2007, 15:16 bearbeitet]
R-Type
Administrator
#99 erstellt: 06. Okt 2007, 20:18
Nettes Teil, bis auf die LS-Klemmen und das poti...

Habe da auch einen richtigen Verstärker gesehen - wie schlägt sich das ELV Teil gegen den Rotel ?
FloGatt
Inventar
#100 erstellt: 06. Okt 2007, 20:25

Random_Task schrieb:
Nettes Teil, bis auf die LS-Klemmen und das poti...


Das hab ich ja auch schon bemägelt



Random_Task schrieb:
Habe da auch einen richtigen Verstärker gesehen






Random_Task schrieb:
- wie schlägt sich das ELV Teil gegen den Rotel ?


Schonmal gut, irgendwie hör ich da nicht viel Unterschied...aber so richtig kann ich das auch noch nicht sagen...Der Vergleich kommt dann demnächst, erstmal ne Woche Testhören...

Gruß,
Florian
R-Type
Administrator
#101 erstellt: 06. Okt 2007, 20:45
Besser iss´..

Und als nächstes der Aufbau mit den TDA 7293..
tiki
Inventar
#102 erstellt: 06. Okt 2007, 20:51
Hallo,
fast, denn eigentlich sollten die beiden Kanäle getrennt bleiben. Anderenfalls kann es durch die noch vorhandenen Schaltreste zu unvorhergesehenen Kopplungen zwischen den beiden Kanälen kommen. Bei Hypex synchronisiert man übrigens ähnlich mehrere UcD, indem man die Ausgänge mit 10nF zusammenschaltet.
Der Ringkern scheint einem PC-Netzteil entnommen zu sein: recht so!
Nun läßt sich trefflich darüber fachsimpeln, ob die stromkompensierte Drossel (für Gleichtaktstörungen) oder eine normale Drossel (für Gegentaktstörungen) an dieser Stelle sinnvoller ist. Erstere sollte nur geringsten Einfluß auf die Ausgangsimpedanz des Verstärkers im Übertragungsbereich haben, dafür aber erst im höheren HF-Bereich wirksam gegen Störungen werden. Die Normaldrossel (Hin- und Rückdraht ebenfalls symmetrisch, aber im entgegengesetzten Wickelsinn aufgebracht) ist schon bei viel niedrigeren Frequenzen wirksam, kann aber nachteilige Auswirkungen auf die Ausgangsfilterbemessung zeigen.
Um das sinnvoll zu beurteilen, sollte man messen.

Die Spule des Ausgangsfilters gefällt mir sowieso nicht recht. Es sind 12,7mm-Kerne? 33µH, die düften 3A Maximalstrom haben, meist definitionsgemäß schon mit 10% Induktivitätsminderung. 60W Ausgangsleistung (für angebliche 0,5% Klirr) verlangen schon 3,9Aeff an 4 Ohm, der Spitzenwert ist 5,5A. Da kann man noch schön mit selbstgewickelten RM-Kernen tunen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini Verstärker mit Bluetooth
Phonovorverstärker Dual TVV47
Endstufenbausatz mit 2*200-300W an 4Ohm
Hilfe beim bau zweier Hypex Ncore Endstufen
PAM8610 Knacken im Lautsprecher
Lautstärke Potentiometer für TAC 34 - Röhrenverstärker
Toner Transfer Methode - Toner haftet nicht
Wie kann ich zwischen Akku-Betrieb und Netzteil wechseln?
Wo trennt diese Frequenzweiche?
Hilfe bei Platinenherstellung DIY gesucht (Raum Berlin)

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Koss

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder742.077 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedRefly
  • Gesamtzahl an Themen1.217.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.432.918