Hifonics Olympus XI geht ab wie die sau, oder?

+A -A
Autor
Beitrag
KarlheinzLive85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Apr 2008, 17:41
Hey was haltet ihr von ner Olympus XI zum betreiben von Front bzw Hecksystemen. Leistung hat sie ja ohne ende... 4x 125watt an 4ohm.
Bringt das Teil auch die Leistung rüber, wie ist sie klanglich??? Testbericht aus der Carhifi 2/01 hab ich leider nicht gelesen, muss ja aber recht gut gewesen sein. Was haltet ihr von der, hat sie irgend jemand im gebrauch oder swchon erfahrungen mit ihr gemacht???

PS:
Zur zeit werden kennwood systeme, aber bald Audio system 165 SQ betrieben...
KarlheinzLive85
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Apr 2008, 18:17
Wie viel darf die neu/gebraucht kosten?
fl0w0r
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2008, 19:32
generell haben solche testberichte wie aus der carhifi etc. keine aussagekraft. wenn man sieht, welche produkte mit welcher note abschneiden, kann man manchmal nur mit dem kopf schütteln.

gruß
Rockkid
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2008, 20:55
Die Endstufen aus der XI Serie sind sehr gut, zu welchem Preis wird sie dir den Angeboten?

MFG
fl0w0r
Stammgast
#5 erstellt: 06. Apr 2008, 21:16
ja die serie war auch noch analog (colossus, atlas etc). so soweit ich weiß ist das auch die letzte serie, die noch in den usa gefertigt wurde.

gruß
sisqo80
Inventar
#6 erstellt: 06. Apr 2008, 21:25
HI

Also die Olympus ist eine sehr gute Endstufe und war, ist und bleibt analog!

Hifonics bring jetzt neue Serien in denen ausschließlich analoge Amps sind ich glaub zwei Digitale sind dabei!

Also meine Empfehlung- kaufen!
Simon
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2008, 08:17
Hi!

Sie ist zwar noch analog, meines Wissens aber nicht mehr bei ZED-Audio gebaut.

und freundlich grüßt
der Simon
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2008, 16:49
ZED-Audio ? sagt mir etz nix!
Simon
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2008, 16:59
Hi!

ZED-Audio ist die Firma, die unter anderem die Hifonics-Endstufen bis zur Gen. X gebaut hat.
Sowohl im Klang als auch im Pegel und der Kontrolle echte Leckerbissen.

Die Gen. XI ist für mich klanglich nicht mehr der Bringer. Können aber ganz schön andrücken und sind zu vernünftigen Preisen zu bekommen.

Danach hab ich noch nichts vernünftiges gehört.

und freundlich grüßt
der Simon
sisqo80
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2008, 17:01
Und wo haben die die gebaut?
Simon
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2008, 17:04
Hi!
Na im schönen Kalifornien.

und freundlich grüßt
der Simon
Juniorfuzzi
Inventar
#12 erstellt: 07. Apr 2008, 17:49
Fuzzi-Smileys
ZED-Audio
sisqo80
Inventar
#13 erstellt: 07. Apr 2008, 17:54
Die werden das jetzt wie so viele nach China verlagert haben, deshalb müssen sie ja nicht schlecht sein!
Simon
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2008, 17:57
Hi!

Ja, die meistne Verstärker werden im Osten gefertigt und bestenfalls in Europa zusammengeschraubt.
Gibt ja auch ganz gute Geräte, bei denen das so gemacht wird.

Meine Empfindungen zu den verschiedenen Serien der Hifonics-Amps hab ich ja schon geschrieben.

und freundlich grüßt
der Simon
KarlheinzLive85
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Apr 2008, 19:25
In ebay gehen die so um die 200€ raus.
`christian´
Inventar
#16 erstellt: 07. Apr 2008, 19:30

fl0w0r schrieb:
ja die serie war auch noch analog (colossus, atlas etc). so soweit ich weiß ist das auch die letzte serie, die noch in den usa gefertigt wurde.

gruß


Nur so am Rande, in der Seirie XI gibts die ATLAS nicht.... die gibts erst in der Final Edition..... bei der XIer Serie ist der Monoblock digital aber frag mich grad nicht nach dem Namen, der fällt mir grad nicht ein

Der Rest zu dem Thema wurde ja schon erläutert aber die Serie XI ist definitiv brauchbar
fl0w0r
Stammgast
#17 erstellt: 07. Apr 2008, 19:51
hö hab unter anderem bei ebay schon viele atlas xi raus gehen sehen (ohne fe) .
die atlas xi fe hat 1750watt oder so an 1 ohm und die normale xi,(sofern es die gibt) also die dort teilweise angegeben wurden hatten dieses fe schild + seriennummer nicht und lieferten glaube ich laut verkäufer 1200 watt an 1 ohm.

bin jetzt bissl verwirrt, leider habe ich keinen link mehr dazu.

gruß
`christian´
Inventar
#18 erstellt: 07. Apr 2008, 20:00
Final Edition
Generation XI

Ich beziehe meine Aussage auf diese Manuals

PS:
Ich hätt sogar den Namen richtig geraten
XBL1836
Gesperrt
#19 erstellt: 09. Apr 2008, 05:37
Ich habe eine Qlympus XI seit einem knappen Jahr im Einsatz. In Anbetracht des Preises zu dem man die Endstufen seit einiger Zeit bekommt, kann ich absolut nicht klagen. Klanglich fällt mir absolut nichts negativ auf wobei ich sagen muss dass ich ich den Lautsprechern hierbei um ein vielfaches höhere Anteile am Gesamtklang beimesse.
Es gibt natürlich Leute die die neueren Qlympus Endstufen komplett verteufeln, aber meist beruht das sowieso nur auf Nachgeplapper ohne jegliche Substanz.
Am schönsten ist immer wenn man den Herrschaften die ja wissen was wie gut und was gar nicht klingt mal wieder in einem Blindtest eines der schlechten Geräte unterschiebt. Das Ergebnis fällt dann immer sehr peinlich für den selbtsernannten Experten aus. Aber vielleicht höre ich auch einfach zu wenig das Gras wachsen
Ich hab übrigens auch noch eine Olympus VIII, aber die XI ist keinesfalls schlechter.
Wo auf der Welt eine Endstufe zusammengelötet hat natürlich gar keine Auswirkungen auf den Klang. Das Schaltungsdesign, der Aufbau und die Bauteile bestimmen letztlich den Klang. Aber vielleicht hat ja das mehr an Sonne in Kalifornien irgendwelche Auswirkungen auf die atomare Struktur der Bauteile und der Platine.
Simon
Inventar
#20 erstellt: 09. Apr 2008, 05:48
Hi!

XBL1836 schrieb:
Wo auf der Welt eine Endstufe zusammengelötet hat natürlich gar keine Auswirkungen auf den Klang. Das Schaltungsdesign, der Aufbau und die Bauteile bestimmen letztlich den Klang. Aber vielleicht hat ja das mehr an Sonne in Kalifornien irgendwelche Auswirkungen auf die atomare Struktur der Bauteile und der Platine. ;)

Man kann das Ganze natürlich auch ins lächerliche ziehen.

Audison fertigen ihre Endstufen auch schon eine Weile nicht mehr in Italien. Die werden alle (ja, auch die VRx) in Asien gefertigt.
Sie haben aber in Italien qualifizierte Leute sitzen, die viel Geld für die Planung der Stufen bekommen.
Die Bauteile sind zwar nicht allerhöchster Qualität, aber dennoch gut.

Bei den neuen Hifonics ist das aber imho nicht der Fall.

und freundlich grüßt
der Simon
XBL1836
Gesperrt
#21 erstellt: 09. Apr 2008, 06:22
Wer zieht denn was ins lächerliche? Der Ort der Endstufenfertigung hat keinerlei Einflüsse auf den Klang - das ist doch unbestritten.
Deswegen bringt eine Aussge wo die Endstufen gefertigt werden gar nichts - sondern zeigt höchstens persönliche Vorlieben oder Abneigungen. Und welche Qualifikation die Leute haben, die die neueren Hifonics Endstufen entwickelt haben, kann ich nicht beurteilen und du weisst es offensichtlich auch nicht.
Die früheren Hifonics Serien waren zwar noch von Steven Mantz (Zed Audio)entwickelt - die Bauteile waren aber auch nicht grade das Beste was man in der Preislage hätte einsetzen können. Und der Aufbau an sich war nicht gerade optimal, zumeist zu kleine Kühlkörper, die üblen Anschlussblöcke, nicht besonders gutes Platinenmaterial usw.

Und Tatsache ist auch, dass viele Nuancen im Klangbild mehr Placeboeffekt beim Hörer sind wenn er denn von dem tollen neuen Teil weiss welches da wieder verbaut wurde. Das beweisst ein ordentlich gemachter Blindtest immer wieder.

Und wenn hier jemand wie der Threadstarter ein Front- und Hecksystem mit besagter Endstufe betreiben will, dann wird es allein schon der Rückenbeschallung wegen sowieso kein High-End werden sollen und dann tut es auch ein 5000 W Superpower-Amp von Ebay und eine Olympus XI sowieso.
CAW258
Stammgast
#22 erstellt: 09. Apr 2008, 19:04

XBL1836 schrieb:
Wer zieht denn was ins lächerliche? Der Ort der Endstufenfertigung hat keinerlei Einflüsse auf den Klang - das ist doch unbestritten.
Deswegen bringt eine Aussge wo die Endstufen gefertigt werden gar nichts - sondern zeigt höchstens persönliche Vorlieben oder Abneigungen. Und welche Qualifikation die Leute haben, die die neueren Hifonics Endstufen entwickelt haben, kann ich nicht beurteilen und du weisst es offensichtlich auch nicht.
Die früheren Hifonics Serien waren zwar noch von Steven Mantz (Zed Audio)entwickelt - die Bauteile waren aber auch nicht grade das Beste was man in der Preislage hätte einsetzen können. Und der Aufbau an sich war nicht gerade optimal, zumeist zu kleine Kühlkörper, die üblen Anschlussblöcke, nicht besonders gutes Platinenmaterial usw.

Und Tatsache ist auch, dass viele Nuancen im Klangbild mehr Placeboeffekt beim Hörer sind wenn er denn von dem tollen neuen Teil weiss welches da wieder verbaut wurde. Das beweisst ein ordentlich gemachter Blindtest immer wieder.

Und wenn hier jemand wie der Threadstarter ein Front- und Hecksystem mit besagter Endstufe betreiben will, dann wird es allein schon der Rückenbeschallung wegen sowieso kein High-End werden sollen und dann tut es auch ein 5000 W Superpower-Amp von Ebay und eine Olympus XI sowieso. :)


sisqo80
Inventar
#23 erstellt: 09. Apr 2008, 19:17
Irgendwie kommt da das Thema Endstufenklang wieder hervor
Chevprolet
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Apr 2008, 19:38
Wenn man als Verbraucher wüsste, was heutzutage alles aus China kommt....Eton EC 500? Made in China!

Aber auch dort ist es wie überall: Wenn die dort fertigende Firma genug Geld in die Hand nimmt stimmt auch dort die Qualität, genauso wie andernorts. Da ich beruflich seit einiger Zeit mit chinesischen Lieferanten zu tun habe kann ich getrost sagen, dass auch dort was anständiges zu bekommen ist.

Andererseits kenn ich Produkte die "Made in Germany" sind und qualitativ zum Himmel stinken. Mercedes PKWs zum Beispiel. Also immer locker bleiben
Simon
Inventar
#25 erstellt: 10. Apr 2008, 05:47
Hi!

Zwischen Eton EC und Eton PA ist imho aber auch ein gewaltiger Unterschied.
Aber dass auch die Audison VRx in Asien gefertigt werden, hat mich verwundert.
Aber wie gesagt, werden sie in Italien designed und die Leute bekommen dafür gut gezahlt.

und freundlich grüßt
der Simon
KarlheinzLive85
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Apr 2008, 16:31

Und wenn hier jemand wie der Threadstarter ein Front- und Hecksystem mit besagter Endstufe betreiben will, dann wird es allein schon der Rückenbeschallung wegen sowieso kein High-End werden sollen und dann tut es auch ein 5000 W Superpower-Amp von Ebay und eine Olympus XI sowieso.


Ja fast High-End...

Wie gesagt, schaff mir demnächst von AudioSystem das HX 165 SQ an und geh davon aus das die Olympus die Kompo ordentlich auf trapp bringt.
Hab mich auch ehrlich gesagt von den 4x125w stark beeinflussen lassen, außerdem macht nur ne Hifonics Endstufe neber meiner mächtigen Colli FE ein abgerundetes bild, oder was meint ihr?

Zu eurer Diskussion ob China oder USA, und bitte verprügelt mich jetzt nicht , kann ich als Halblaie mal einwerfen das die ja aber auch immer in den Tests oben dabei sind.
Die Messungen müssen ja auch Schrott von Gutem unterscheiden können.
Hab gehört das die neuen Serien die demnächst raus kommen zum Großteil wieder analog sind. Vielleicht verbessert sich dadurch wieder das angekratzte Image.
Simon
Inventar
#27 erstellt: 10. Apr 2008, 16:37
Hi!

Diese Test sagen leider nichts aus.
Wenn man zwischen den Zeilen lesen kann und das meiste überliest, kann man ein bisschen was zu den Teilen erfahren.
Das wars dann aber auch schon.

und freundlich grüßt
der Simon
Juniorfuzzi
Inventar
#28 erstellt: 10. Apr 2008, 16:37
Da hast aber einiges an Strom bzw brauchst
KarlheinzLive85
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Apr 2008, 16:41
ja mann strom muss schon sein.
hab vorn eine 100ah und hinten ne maxxima.
bin gerade mitten beim Ausbau.

Hey Simon, wo kann ich denn zwischen den zeilen lesen,
beziehst du das auf so angaben wie dämpfungsfaktor usw. oder hast du da mal ein tipp
Simon
Inventar
#30 erstellt: 10. Apr 2008, 16:50
Hi!

Ja, ein paar Angaben wie den Dämpfungsfaktor kann man durchaus berücksichtigen.
Allerdins sagt er auch nicht viel über die Stufe aus.
Wenn man bedenkt, dass eine Audison VRx 1.500 wohl den niedristen Dämpfunsfaktor in dieser Preisklasse hat, dennoch eine super Sub-Stufen ist, sollte man sich schon was dabei denken.

Wie man zwischen den Zeilen liest?
Den Text nich als Geschichte oder Werbung lesen, sondern sachlich.

und freundlich grüßt
der Simon
`christian´
Inventar
#31 erstellt: 10. Apr 2008, 18:25

Simon1986 schrieb:
Hi!

Ja, ein paar Angaben wie den Dämpfungsfaktor kann man durchaus berücksichtigen.
Allerdins sagt er auch nicht viel über die Stufe aus.
Wenn man bedenkt, dass eine Audison VRx 1.500 wohl den niedristen Dämpfunsfaktor in dieser Preisklasse hat, dennoch eine super Sub-Stufen ist, sollte man sich schon was dabei denken.

Wie man zwischen den Zeilen liest?
Den Text nich als Geschichte oder Werbung lesen, sondern sachlich.

und freundlich grüßt
der Simon


Jaja, der DF, DLS gibt die A6 ja auch mit sagenhaften 200 an

PS: fürs gesamtkunstwerk ist für dich die Olympus bestimmt die richtige Endstufe!!! Oder du nimmst ne Zeus FE für die Frontspeaker..... und läaast die hinteren ganz weg (mMn sogar Sinnvoller)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifonics Olympus XI
Freddy2287 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  9 Beiträge
HiFonics Olympus XI oder doch nicht....!?
Freddy2287 am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  3 Beiträge
Hifonics Olympus / Hertz HSK165
2TAID am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  3 Beiträge
Hifonics Olympus XI
Cuntholz am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  4 Beiträge
Hifonics Zeus XI
JiggyG am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  32 Beiträge
Hifonics Olympus XI gut?
swains16 am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  2 Beiträge
polo 86C und hifonics colossus XI welcher sub?
ElKaputo am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  3 Beiträge
Hifonics Son of Olympus
^eco^ am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  9 Beiträge
hifonics
Steveo1986 am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  3 Beiträge
Hifonics Atlas XI FE
k2000nold am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.157 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliednocu98997
  • Gesamtzahl an Themen1.394.775
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.553.627

Hersteller in diesem Thread Widget schließen