LS, Amp, Sub für ca. 300€

+A -A
Autor
Beitrag
G
Stammgast
#1 erstellt: 14. Dez 2010, 16:01
Mein Bruder sucht jetzt Lautsprecher (16,5cm), eine Endstufe und einen Subwoofer für ca. 300-350€. Am besten mit Allem drum und dran, also Kabeln und so. (Dämmung erst im Frühjahr)
Auto ist ein Ibiza GP01 und Radio ist ein Kenwood KDC BT-40.
Gehört wird meist (Hard-) Rock,
/Metall und Charts.
Da ich in der Komponentenauswahl nicht so viel Ahnung habe frage ich hier mal nach.
caveman666
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2010, 16:18
Also dann besser jetz erstmal die Dämmmung, dann die Lautsprecher, dann die Endstufe.


Gruß,
Andy.
G
Stammgast
#3 erstellt: 14. Dez 2010, 18:02
Dämmmatten sind schon da, nur gibt es keine Möglichkeit, im warmen zu arbeiten. Da er nicht ein "Profihörer" ist, hält er es auch ein paar Monate so aus
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2010, 21:19
Er muss doch sowieso alles auseinanderreissen um Lautsprecher einzubauen und Kabel zu verlegen.
WO macht er dann DAS?
Und warum - wenn schon alles zerlegt ist, net gleich alles richtig machen
G
Stammgast
#5 erstellt: 14. Dez 2010, 22:06
Bei Minusgeraden lassen sich die Dämmmaten aber nicht so toll verkleben. Und eine beheizte Halle besitzen wir nicht. So viel Arbeit ist das Abnehmen der Türverkleidung auch nicht. Bei meinem Ibiza brauch ich dafür 2 Minuten^^
Es wird ja alles gemacht...so ist es ja nicht.
caveman666
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2010, 10:02
Was nehmt ihr denn da für Zeug, dass es jetz nich geht?
G
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2010, 21:45
Sinuslive Bitumenmatten. Habe auch shcon selbst mitbekommen, dass diese absolut nicht halten, wenn man sie bei diesen Temperaturen anbringt.
Aber darum geht es ja nicht.
Wollte nun aber bald bestellen, da er schon quängelt
zuckerbaecker
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2010, 21:58

MaxdogX schrieb:

Nun Zum Alubutyl

Das Alubutyl ist etwas teurer als die Bitumenmatten aber wesentlich leichter zu Verarbeiten dan man diese weder erwärmen muss noch sonst irgendwas einfach folie abziehen und draufklatschen. Wenn man das Alubutyl erwärmt lässt es sich etwas leichter andrücken an Formen aber es geht auch ohne erwärmen anstandslos.

Was sofort auffällt ist das es bei wesentlich geringerem Gewicht und weniger schichtstärke, steifer als Bitumen ist, bei mir wurde es auf das innenblech geklebt und es wurden damit die Großen löcher verklebt. Man muss somit auch keine Streben einfügen um Große Löcher zu überbrücken da das Alubutyl einfach Steif genug ist.

Das Alubutyl lies sich sehr leicht aufkleben, schneiden, und andrücken und es hält, unzwar Bombenfest.

Auch hier kann ich leider noch keine klanglichen auswirkungen berichten da ich es erst testen werde.

Ich kann beide Dämmöglichkeiten bisher sehr empfehlen etwas teurer als nur Bitumen aber eben viel einfacher zu verarbeiten.

Soviel erstmal zum Erfahrungsbericht.

Werde ich natürlich noch ergänzen wenn ich alles getestet habe. Vor allem werde ich auch den Test machen nur Mit Bitumen gedämmte Tür und die Mit der Paste und Alubutyl gedämmte Tür.

Wenn es noch Verbesserungen oder Kritik zu meinem Erfahrungsbericht gibt stehe ich gerne zur Verfügung um etwas zu Verbessern oder Hinzuzufügen.

So Long...

Mfg MaxdogX
G
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2010, 22:03
Das Thema "dämmen" würde ich gerne abhaken und zur eigentlichen Frage/Bitte dieses Threads kommen.
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2010, 22:27
Das Budget ist zu gering um alles auf einmal zu kaufen.

Macht es einfach ordentlich und fangt mit einem Frontsystem an.

http://www.etongmbh....me/pro-170/1/pid/43/

Der stabile Einbau der Lautsprecher auf einen Holzadapter,
Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile
sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,
beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf


http://www.hifi-foru...read=1479&postID=1#1

Dazu eine Endstufe:

http://kl-audio.de/s...elid=180141&source=2

Wenn später mal wieder Kohle da ist, kommt der Subwoofer.
G
Stammgast
#11 erstellt: 16. Dez 2010, 23:33
An dem Verstärker werden dann später mal das Frontsystem UND der Subwoofer betrieben?
Gibt´s noch eine Empfehlung für gute Kabel?^^
Werden die neuen Adapter dann an der Verkleidung befestigt, wie original?
zuckerbaecker
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2010, 01:26

An dem Verstärker werden dann später mal das Frontsystem UND der Subwoofer betrieben?


Jepp.
Beispiel Nr. 2

http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3


Gibt´s noch eine Empfehlung für gute Kabel?^^


http://www.industrie...ogic4kutatntmklo1kl7

http://www.audiophil...4-550.104.387.1.html

http://www.pearl.de/a-PX6740-1030.shtml?vid=917


Werden die neuen Adapter dann an der Verkleidung befestigt, wie original?


Auf gar keinen Fall!
Schau Dir bitte den Thread an, den ich extra oben verlinkt habe.

http://www.marcog.de...65bc14286f1f348a1eda

http://img472.imageshack.us/i/882dbb3060e411dba2825afnn7.jpg/

http://www.carhifi-store-buende.de/wbb2/thread.php?threadid=35

Es gibt wenige Fahrzeuge, da funzt es nicht, weil das Innenblech der Türe fehlt.
Dann wirds aufwendiger, weil man Doorboards bauen muss.


Der muss stabil aufs Blech montiert werden.
G
Stammgast
#13 erstellt: 17. Dez 2010, 11:04
Da stellt sich mir nur eine Frage; wie werden die Adapter dann am Blech befestigt?
caveman666
Inventar
#14 erstellt: 17. Dez 2010, 11:37
Schrauben und abdichten (Kleben...)


Gru,
Andy.
G
Stammgast
#15 erstellt: 17. Dez 2010, 11:57
Woher weiß man denn genau, wo diese hinmüssen, sodass die Türverkleidung auch noch halbwegs passt?
caveman666
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2010, 11:59
Wollt ihr das wirklich selber einbauen?

Einfach genau arbeiten und hin und wieder nachmessen...


Gruß,
Andy.
G
Stammgast
#17 erstellt: 17. Dez 2010, 12:32
Ja, hatten wir vor. Das Schwierigste ist ja "nur" die Tür. Kabel verlegen und so habe ich bei meinem Auto schon gemacht.
caveman666
Inventar
#18 erstellt: 17. Dez 2010, 12:51
Evtl wäre e sinnvoll, ihr lasst euch von jemandem helfen, der weiss, wies geht. Dann lernt ihr auch was bei.


Gruß,
Andy.
G
Stammgast
#19 erstellt: 17. Dez 2010, 13:57
Leider kennen wir niemanden und so viel Geld für einen Fachmann istt dann leider auch nicht vorhanden.
Die Vergangenheit (Roller, Auto etc.) hat mir gezeigt, dass man mit ein wenig Vorwissen und nötigen Material auch kompliziertere Sachen beim Ersten mal hinkriegt. Solange man nicht die schönen LS kaputt macht^^

Eins können wir aber nicht selber machen; den notwendigen Radioumbau in diesem komischen Ibiza. Und das kostet nochmals 200€.
c0r41f4n9
Stammgast
#20 erstellt: 29. Dez 2010, 23:48
Bei dem Budget geht nur gebraucht, ausser, wie bereits vorgeschlagen, man macht alles nach und nach.
Gerade bei diesem doch recht begrenzten Budget würde ich in einen stabilen Einbau und gutes Dämmmaterial (Alubutyl) investieren, da die Art und Weise des Einbaus mMn. den wichtigsten Faktor darstellt.
Im Hinblick auf das Budget würde ich auch DIY vorziehen.
Wo kommt Ihr denn her?

Edit:
3 mal Budget in 3 Sätzen


[Beitrag von c0r41f4n9 am 29. Dez 2010, 23:50 bearbeitet]
G
Stammgast
#21 erstellt: 30. Dez 2010, 00:20
DIY?^^

Naja, er hat sich jetzt eine Carpower Endstufe, Helix Front-LS und einen Helix Sub geholt.
Gedämmt wird bei wärmeren Temperaturen.
Bei Düsseldorf.


[Beitrag von G am 30. Dez 2010, 00:23 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#22 erstellt: 30. Dez 2010, 00:24
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Sub + Amp ca. 300?
DJ.nighTHawk am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  13 Beiträge
Sub+Amp für 300??
Elo-C am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  2 Beiträge
Suche sub+amp für ca. 300?
k-nack am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  2 Beiträge
Amp & Sub (300?)
hardstyleroxx am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  27 Beiträge
Brauche SUB, AMP & LS
Kampfferkel am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  9 Beiträge
Amp+Sub für 300 Euro
TheRealNewbie am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  2 Beiträge
sub amp
Lightman am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  2 Beiträge
ca 300? Peugeot 206, Front-LS+Radio+Amp möglich?
FizZy am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  2 Beiträge
Suche Sub, Amp, Frontsystem
MarvinM am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  14 Beiträge
Suche Fs+Amp Sub+Amp
Subskill am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.539 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedPeterHu1965
  • Gesamtzahl an Themen1.531.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.150.081

Hersteller in diesem Thread Widget schließen