Lautsprecher(system) für Berlingo HDi 115 Bj. 2014

+A -A
Autor
Beitrag
General_Tani
Neuling
#1 erstellt: 24. Aug 2014, 01:30
Hallo zusammen,

für unseren Citroen Berlingo HDi 115 (1,6 Liter) würde ich gerne die werkseitige Musikanlage durch etwas Höherwertigeres ersetzen/ergänzen.

Um es vorweg zu nehmen, meine Frau, die den Wagen am meisten bewegt, sagt ihr reiche die werksseitige Anlage völlig aus (natürlich!). Ich hätte allerdings gerne mehr „Qualität“ (was auch immer ich als Laie darunter verstehe) und ein wenig mehr Bass in der großen Karre. Ich denke, dass nach dem Umbau auch die Chefin es zu schätzen wissen wird. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass es eine Familienkutsche ist und keine High-End-Anlage erhalten wird.

So, nun versuche ich mich an ‚Alex‘‘ Gliederung eines Kaufberatungsthreads zu halten (wenn auch in einer etwas anderen Reihenfolge):

Fahrzeug und Voraussetzungen:

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen 2014er Citreon Berlingo mit 1,6 Litern und 115 Diesel-PS. (Falls es notwendig wird liefere ich die Batteriedaten noch nach). Serienmäßig ausgestattet mit einem einfachen CD-Radio sowie vorne 16 cm LS und hinten 13er (hinter den Rücksitzen in den seitlichen „Kofferraumabdeckungsauflagen“). Links und rechts im Armaturenbrett sind Löcher mit Abdeckgittern, in denen allerdings seit dem Facelift weder LS noch Kabel verbaut wurden. Der Kofferraum muss für diverse Familienbedürfnisse voll erhalten bleiben.

Da der Berlingo einen Doppel-DIN-Schacht hat, soll dort das Kenwood DNX-4250DAB Platz finden.

. . . . .http://www.kenwood.de/products/car/navi/all_in_one/DNX4250DAB/

Zielsetzung:

Wenn man die Serienkomponenten tauscht, wird man wohl meist „mehr Qualität“ erreichen. Frage ist nur wie weit man geht / gehen will.
Ein Onlinehändler meinte mit dem Kenwoodradio würde man schon eine hörbare Verbesserung gegenüber der Serie erreichen (Ihr merkt schon wir bewegen uns hier auf sehr niedrigem Niveau). Da ich nach Möglichkeit nicht allzu viel Kabel ziehen will, hat ein zweiter großer Auto-Hifi-Laden aus dem Allgäu mir zu folgendem geraten:

Idee:

Vorn: Eton POW 160.2 (ca. 180 EUR) oder Eton POW 170.2 (ca. 160 EUR)

. . . . .http://www.etongmbh....n-neuheit/1/pid/206/
. . . . .http://www.etongmbh....neuheit---/1/pid/46/

Hinten: Eton POW 130.2 (ca. 160 EUR)

. . . . .http://www.etongmbh....ssion-neu/1/pid/208/

Unterm Beifahrersitz: Aktiv-Subwoofer: AxtonAXB25P (ca. 220 EUR)

. . . . .http://www.axton.de/axb25p_de.html

Die LS sollen an die vorhandenen Serien-Kabel angeschlossen werden. Die Front-HT werden von den Frontlautsprechern in den Türen abgegriffen und in die entsprechenden Löcher im Armaturenbrett integriert.

Insbesondere durch den sehr guten „Einsteigertipps und Grundlagenwissen“-Fred von polosoundz (Danke dafür!) und diverse Youtube-Tutorials habe ich gelernt, dass in erster Linie eine vernünftige Dämmung der Türen und ordentliche Kabel den guten Klang ausmachen.

Nun zu meinen Fragen:

- Pauschal, was haltet Ihr von der Konstellation?
- Reichen die Serien-LS-Kabel? Wenn nicht, brauche ich noch eine Endstufe und endsprechend Platz, außerdem muss ich dann viele Kabel ziehen - lohnt das?
- zum Subwoofer:
• Wenn die LS von Eton sind, wäre dann der Eton USB 10 (ca. 280 EUR) als Subwoofer nicht das passendere System oder ist das nicht relevant? Der Axton AXB25P wäre ja günstiger.

. . . . .http://www.etongmbh....er/usb-10/1/pid/252/

• In einem anderen Thread rät Neruassa zu Selbstbau (Ampire FLAT10 25cm Subwoofer Slim-Line + Bull Audio PA 2.200 2-Kanal Endstufe). Wie aufwändig ist denn sowas? Muß das nicht vernünftig berechnet werden oder zimmere ich einfach nur eine dichte, möglichst voluminöse Holzkiste zusammen?

Platz für ein höheres Gehäuse untern Berlingo-Sitz wäre ja ...

IMG_5333

Unter dem Sitz ist zusätzlich noch eine Mulde (wofür auch immer die gut sein könnte)

zusätzliche Mulde unterm Beifahrersitz


Bevor ich jetzt losrenne und irgendetwas kaufe wollte ich mal Eure Meinung zu meinem „Projekt“ hören. Ich hoffe, ich habe alle relevanten Fakten genannt, so dass Ihr Eure Einschätzungen und/oder Empfehlungen abgeben könnt. Freue mich auf die Kommentare der Experten

Beste Grüße
General Tani


[Beitrag von General_Tani am 24. Aug 2014, 01:43 bearbeitet]
General_Tani
Neuling
#2 erstellt: 26. Aug 2014, 22:43
.
Kann mir denn keiner etwas zu den Lautsprechern oder den Subwoofern sagen?
Würde mich auch über Teilantworten oder Links freuen, ... aber so gar nichts

[... oder habe ich beim meiner Anfrage irgendetwas nicht richtige gemacht, dass es keinen Kommentar gibt?]

Gruß
Tani
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2014, 07:15

Pauschal, was haltet Ihr von der Konstellation?
- Reichen die Serien-LS-Kabel? Wenn nicht, brauche ich noch eine Endstufe und endsprechend Platz, außerdem muss ich dann viele Kabel ziehen - lohnt das?
- zum Subwoofer:
• Wenn die LS von Eton sind, wäre dann der Eton USB 10 (ca. 280 EUR) als Subwoofer nicht das passendere System oder ist das nicht relevant? Der Axton AXB25P wäre ja günstiger.


- Ist völlig in Ordnung so, hast Dich ja umfassend informiert.
- Kabel reichen aus.
- Ob der teurere Eton wirklich besser spielt als der Axton?
Ich glaube es net.
Und ob alles von einer Firma ist oder gemischt, spielt keine Rolle.


http://www.hifitest...._8-eton_usb_10_7998#

http://www.hifitest....n-axb25p_5669-seite2

Wichtig ist, das am Ende alles richtig eingestellt wird.


http://www.teufel.de/phasenlage.html
General_Tani
Neuling
#4 erstellt: 27. Aug 2014, 18:43
Hallo Zuckerbaecker,

vielen Dank für Deine Hilfe und die Links. Um kann ich ja beruhigt sein, dass ich mir keinen Schrott einbaue.

Also, werden es die Eton LS und der Subwoofer von Axton Super Danke!

Würdet Ihr die Eton POW 160.2 oder die Eton POW 170.2 nehmen? Der Unterschied liegt wohl nur darin, dass die Hochtöner des POW 172 "eine Aluminium beschichtete Kalotte" und der POW 160 "einer Gewebekalotte (Seide)" hat. Für welchen würdet Ihr Euch entscheiden und warum? Oder ist das für (jemanden wie) mich nicht entscheidend?

Bei der Suche nach einem vernünftigen Übergang der HT-Kabel von den LS in der Tür zum Armaturenbrett ist mir folgende Idee gekommen:

Was ist, wenn ich die HT anstatt ins Armaturenbrett in die Türverkleidung ("Spiegeldreieck") integriere. Hätte den Vorteil, dass das Strippenziehen einfacher wäre:

HT Tuer oder Armaturenbrett

Was meint Ihr?

Danke und Gruß
General Tani
Neruassa
Inventar
#5 erstellt: 27. Aug 2014, 19:00
Ich würds ins Armaturenbrett machen.
Aber nicht in die originale Position, sodass er gegen die Scheibe abstrahlt.

Sowas kann man schön integrieren, gibt fertige Aluminium-Kugeln. Diese sind etwas teuer... Günstiger wäre, sich eine Holz-Hohlkugel zu verwenden und diese dort zu integrieren. Gibts in Ebay oder im Internet ziemlich günstiger zu kaufen, müssen halt in den meisten Fällen noch etwas nachbearbeitet werden und ein Finish (Stoff, Leder, Lack, Strukturlack) bekommen.

http://imagizer.imageshack.us/a/img22/1585/ckb4.jpg
http://imagizer.imageshack.us/a/img13/8838/d3yq.jpg
General_Tani
Neuling
#6 erstellt: 27. Aug 2014, 21:27
Hallo Neruassa,

Danke für den Tipp ... das wäre dann wohl die beste Lösung ... so langsam bring Ihr mich auf den Geschmack , doch mehr zu machen als ursprünglich geplant

Meinst Du z.B. so was hier?:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ad3cd976b

... oder so was?:

http://www.ebay.de/i...?hash=item2c8a9845fe

Mal eine blöde Frage Sind die Durchmesser der HT genormt? Die Eton-HT haben die Maße ø40 mm und 21 mm. In der zweiten ebay-Auktion wird nur ein 25mm-Maß genannt. Ich denke mal, das ist die max. Einbautiefe (???). Passt dann der ø40mm-HT da rein oder müsste ich den Verkäufer erst nach dem entsprechenden Durchmesser fragen?

Danke und Gruß
General Tani
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2014, 09:29
Noch zum Thema welches System:
Nimm lieber das POW 160, gefällt mir besser. Also der Hochtöner.
Wenn's nicht am Geld hapert, schau dich mal nach dem PRO 170 um.
Das hat mir, von den 3 Systemen, am besten gefallen. Dies hat auch eine vollwertige Weiche für Tiefmitteltöner und Hochtöner.
Die anderen beiden nur eine Kabelweiche für den Hochtöner.

Genormt sind diese nicht.
Ich würde einfach mal bestellen und dann genau ausmessen. Sowohl Einbaudurchmesser als auch Außendurchmesser samt Ring.
Die 21mm sind sehr wahrscheinlich das einbaumaß, die 40mm der Außendurchmesser (Auflagefläche) samt "Gehäuse". Ich kann es dir aber nicht genau sagen. Kannst auch eine nette Email an Eton schreiben, ob sie dir mal die beiden Maße nennen würden.
zuckerbaecker
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2014, 10:03
General_Tani
Neuling
#9 erstellt: 28. Aug 2014, 12:18
Hallo Neruassa,

Danke für die Hinweise bzgl. des POW 160 bzw. des PRO 170.
Die PRO 170 müsste ich dann aber an eine Endstufe anschließen, oder? Die POW 160 könnte ich ja noch am Radio (Kenwood DNX-4250DAB) betreiben [3 Ohm (POW) vs. 4 Ohm (PRO)].
Die freundlichen Allgäuer haben mir - für den Fall, dass ich den ganzen zusätzlichen Aufwand betreiben will - zur Eton 300.2 geraten.
http://www.etongmbh..../ecc-3002/1/pid/190/

Damit kämmen noch einmal 200 EUR für die Endstufe plus 20 EUR Aufpreis für die PROs plus Arbeitsaufwand und Cinch-Kabel etc. hinzu.
Kann ich bei der Variante mit der Endstufe wenigstens die LS-Kabel aus der Serie verwenden? Dann brauch ich die Kabel wenigstens nicht mehr in die Türen zu ziehen (zum Radioschacht muss ich ja sowieso dann schon).

Wenn ich noch mehr auf Euch höre bekomme ich noch Ärger mit meiner Frau

Trotzdem schon mal Danke für die wertvollen Tipps.

PS: Eton habe ich bzgl. der HT-Abmaße auf "Rückruf"
General_Tani
Neuling
#10 erstellt: 28. Aug 2014, 12:21
Hallo Zuckerbaecker,

Danke für die Links.

Da zeigt sich mal wieder, wie wichtig es ist sich VORHER zu informieren

Besten Dank, nochmal.
Neruassa
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2014, 13:13
Die Eton pro kannst du selbstverständlich auch am Radio betreiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Berlingo II
corza am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  7 Beiträge
Neue Lautsprecher für den Berlingo 2 ?
faleX am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  7 Beiträge
Alternative für Peugeot Berlingo Neuwagen
HIFI-Anfänger am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  4 Beiträge
Citroen Berlingo - Lautsprecher und Endstufe(n)
epplers am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  3 Beiträge
Citroen Berlingo Speaker
theatertoni am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  15 Beiträge
LS Citroen Berlingo 2007
mindblowDS am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  4 Beiträge
Subwoofer Beratung für Hyundai i30 bj. 2014
huszar93 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  5 Beiträge
Anfänger LowBuget Sound mit DAB+ für Berlingo
Moped_Dennis am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  2 Beiträge
Meinungen gefragt (Citroen Berlingo Multispace)
LandeX am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  11 Beiträge
KIA CEED SW Bj 2014 Vollaktiv
RamJam123 am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedqwertz3
  • Gesamtzahl an Themen1.409.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.840.074

Hersteller in diesem Thread Widget schließen