Komplettanlage für Mini One R50, Budget 1000 CHF

+A -A
Autor
Beitrag
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Sep 2015, 15:57
Abend zusammen,

Mir ist bewusst es gibt Online schon sehr viele Informationen über das Einbauen einer HiFi Anlage...
Habe mir hier auch schon sehr viele Themen durchgelesen und mir bereits ein Grundwissen angeeignet.

Zu meinem Anliegen:
Ich möchte meinen Mini One mit einer neuen Soundanlage ausrüsten, aber habe echt keine Ahnung von HiFi und co. Zuhause habe ich auch nur eine 5.1 Anlage für meinen PC, welche lediglich einen zweistelligen Betrag gekostet hat und nur über AUX läuft (was wohl nicht das allerbeste ist..).
Ich bin in der Lehre als Elekroniker, also sollte die Grundlagen wegen Strom und weiteres vorhanden sein, ebenso ein wenig handwerkliches Geschick.

1. Budget:
Da ich in der teuren Schweiz wohne, habe ich mir gedacht ich setze das Budget sehr grob gesagt auf 1000 Franken (ca. 1050 Euro). Denke damit sollte eine deutlich bessere Anlage, welche die Standardanlage ersetzt drin liegen.

2. Fahrzeug:
Ich besitze einen Mini One R50 Baujahr 2001. Viel mehr darüber weiss ich nicht, zum Beispiel wieviel Strom er liefern kann und co.

3. Voraussetzungen:
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung welche Batterie drinnen verbaut ist, denke aber wohl die Standardbatterie, die Daten könnte ich noch abklären und werde ich hier ergänzen.
Edit: Anhand des Mini Klebers auf der Batterie würde ich behaupten dies ist die Standardbatterie, aber kenne das Alter von ihr nicht, das Auto ist 14 Jährig die Batterie evtl. auch?
Batterie: 12V, 55Ah

Habe vor kurzem bei einem Autoradio angebot zugeschlagen, welcher über 80% reduziert war und besitze deshalb einen Dual autoradio: Link: Dual Radio DAB+


4. Zielsetzung:
Wohl ziemlich was alle wollen.. Klaren Sound, bei dem man auch mal etwas mehr Bass raushören darf, welcher aber möglichst einfach eingestellt werden kann, denn nicht zu jeder Zeit sollte der Bass auf 100% liegen.
Ein Ziel wäre es zudem, möglichst das Beste aus dem Budget rausholen, aber darf ruhig auch weniger Kosten. Die Anlage sollte möglichst mit den kompaktesten Komponenten realisiert werden, da der Mini sehr wenig Platz bietet und die Anlage nicht den gesamten Kofferraum in Beschlag nehmen sollte.

5. Meine Ideen
Zu 100% muss das 2 Weg Front System ersetzt werden, sowie die Türen gedämmt werden.
Sehr wahrscheinlich muss ein Endverstärker verbaut werden, da schon bei leicht erhöhter Lautstärke die Musik in den Ohren nur noch schmerzt..
Wenn das Autoradio den Bedinungen nicht entspricht sollte dies auch ersetzt werden.
Jenachdem wieviel Platz ein Subwoofer einnimmt, kann auch solch einer eingebaut werden, da höre ich auf eure Empfehlungen. Evtl sollte auch nur die Möglichkeit bestehen einen anzubauen, wenn dann Bedarf besteht und dabei nicht die gesamte Anlage umgebaut werden muss.

Habe mir auch bereits Gedanken gemacht wegen der Stromversorgung für die Anlage. Da ist es mir wichtig, dass die Elektrik vom Auto möglichst gar nicht beeinträchtigt wird durch die Anlage. Deshalb vlt eine Zusatzbatterie anschliessen, aber da bin ich mir nicht sicher ob dies notwendig ist. Das Licht sollte auch bei höherer Lautsärke nicht zu flackern beginnen.

Damit ihr mir nun nicht alle Komponenten vorschlagen müsst, könntet ihr mir sagen worauf ich achten muss?
Welche Angaben sind bei den Komponenten wichtig und welche grösse muss ich jeweils nehmen, damit ich die ohne grossen Aufwand montieren kann?

Bin sehr motiviert dieses Projekt durchzuziehen und hoffe das dies möglich ist.
Nun hoffe ich auf euch liebe Community, mir gute Tipps zu geben, oder eine Verlinkung auf nen guten Beitrag der mir alles beantworten kann. Ich bin euch sehr dankbar habe eure sehr guten und ausführlichen Antworten in anderen Beiträgen gesehen und schätze eure Hilfe sehr und wäre sehr nett würde mir auch jemand helfen.

Sage schonmal jetzt Besten Dank für jede Antwort!

Joel aus Zürich

Falls irgendwelche weitere Daten benötigt werden, versuche ich möglichst schnell zu antworten und mit allen notwendigen Informationen schnell dienen zu können.

Edit: Batteriedaten eingefügt


[Beitrag von Joel_ am 24. Sep 2015, 16:29 bearbeitet]
Simon
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2015, 18:40
Hi!

Joel_ (Beitrag #1) schrieb:
Nun hoffe ich auf euch liebe Community, mir gute Tipps zu geben, oder eine Verlinkung auf nen guten Beitrag der mir alles beantworten kann.

Verstecktes Hifi im Mini

Wenn man auf das letzte Quäntchen Sound Quality verzichten kann, würde ich die Verstärker ändern.
Anstelle der alten, großen und stromhungrigen Audisons würde ich z.B. eine JL XD600/6 verbauen.
Die sollte unten in das Werkzeugfach passen. Also ohne große Änderungen im Kofferraum.

Und freundlich grüßt
der Simon
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Sep 2015, 20:29
Danke für die Antwort, dein Projekt habe ich auch schon mehrmals aufgerufen und finde den Mini deiner Freundin einfach Super! Tolle Arbeit!

Denke mein Handwerkgeschick reicht zu etwas ähnlichem leider überhaupt nicht aus.

Der Verstärker wäre mir wohl zu teuer (nach meiner Recherche 500Euro aufwärts)

Benötige ich denn einen 6 Kanal Verstärker? hätte einen günstiger gefunden: Eton SDA 100.6


Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich das Projekt nun am besten in Angriff nehme?
Lohnt es sich nun vorläufig das Auto auseinander bauen zu versuchen, um die Verkabelung und die latzierung von allem zu planen und dann wieder zusammenzubauen, da ich das Auto ja auch mal noch benötige.. oder sollte das doch in einem Mal gemacht werden? Weiss nicht wie schwer das auseinanderbauen ist und wie heikel die Clips sind...

Oder andere Variante ich versuche das Auto mind. 1 Monat nicht zu gebrauchen und mache dann da jeden Abend was daran, würdet ihr mich hier bei jedem Schritt unterstützen? denn alleine Kriege ich das niemals hin...

Joel
Simon
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2015, 09:08
Hi!

Ob du 6 Verstärkerkanäle benötigst, hängt von den persönlichen Anforderungen ab. Im Prinzip kommst du auch mit 3 aus.
Um die schlechten Einbaubedingungen eines KFZ gegenüber eines Wohnzimmers auszugleichen (Stichwort Laufzeitkorrektur) ist für jeden Lautsprecher ein eigener Kanal erforderlich.

Die Eton kenne ich persönlich nicht, von dem Hersteller wird aber kaum Schrott kommen.
Spricht also nichts gegen die SDA.

Den Hersteller deines Radios habe ich noch nie gehört.
Angebotspreise sind oft ein guter Köder für Neulinge. Ob das Gerät aber jemals mehr als 35€ wert war, bleibt abzuwarten.
Wie bei den Verstärkerkanälen schon beschrieben, würde ich heute keine Anlage mehr ohne Laufzeitkorrektur einbauen.
Diese Funktion gibt es entweder in Headunits integriert oder als externe Digitale Signal Prozessoren.

Ich würde versuchen, die Verkleidungen nur einmal herunter zu nehmen. Mit jedem mal leiden irgendwelche Teile darunter.
Also alles gut durchplanen und dann 2-3 volle Arbeitstage Zeit nehmen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Sep 2015, 10:38
Hey,

Gut der Verstärker steht fest. Reicht die Leistung von diesem für einen Subwoofer? Angegeben sind glaube ich 270Watt.

Das Autoradio gibts in DE glaub für 100 Euro und der einzige Nachteil, den ich bisher ausmache konnte, war dass er nur alte CDs lesen kann. Bin mir auch unsicher ob Cinch Anschlüsse vorhanden sind aber der könnte auch ersetzt werden.

Welche anderen Komponenten sollte ich verwenden? Wichtig wäre mal das Fronfsystem. Welche Lautsprecher müssen gewählt werden, dass diese gut reinpassen?


Das Auto versuche ich in einmal umzubauen. Wielange hält die Batterie es aus, nie geladen zu werden?
Ist es notwendig den Beifahrersitz auszbauen, denn wenn nicht wäre das Fahrzeug ja immernoch Fahrtauglich..

Danke für die Antwort
Joel
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Sep 2015, 20:32
Hey Zusammen,


Um endlich etwas vorwärts zu kommen versuche ich nun alle Komponenten festzulegen.

Bei dem Verstärker habe ich von dem Eton auf 3x 2 Kanel Crunch Verstärker gewechselt, da dies einfach besser aussieht (3 sehen deutlich heftiger aus als ein einzelner..) und für denselben Preis auch noch mehr Leistung bringen.
Ist der Verstärker gut, hat jemand Erfahrung damit oder zumindest mit dieser Marke? Ist der vlt zu Leistungsfähig oder zu schwach?

Reichen mir 3x 2 Kanäle?
2 Kanäle für Subwoofer
2 Kanäle für Front TT und MT
2 Kanäle für Front HT

und für die Rear LS? wie sollten die angeschlossen werden?

Link zu den Crunch Verstärkern: Crunch GTX2400 2-Kanal

Auf dieser Website versuche ich alles zu bestellen, könnt ihr mir Tipps geben, welche LS ich benötige? Koaxial oder welche und wenn bekannt auch noch welche Grösse?
Beim Subwoofer dasselbe...

Dazu kommt noch Dämmmatten, Dämmpaste, sowie die nötigen Kabel. (Findet ihr diese Dinge zufälligerweise auch alles auf dieser Seite?)
Batterie, PowerCap und weiteres benötige ich dies oder sollte die Standardstromversorgung ausreichen?
Wäre unendlich dankbar wenn jemand eine Liste mit allem was ich benötige erstellen könnte, mit den Links auf diese Website Danke!

Besten Dank für eure Hilfe
deeepz
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 09:53
Also das vorhandene Autoradio ist tatsächlich "unterstes Regal" und muss getauscht werden (Alpine, Clarion, Pioneer; aber auch einige Kenwoods). Warum? Weil es das Herzstück der Anlage ist. "Was vorne schon mies anfängt, wird hinten nicht besser." (Stichwort Verluste).

Offenbar hast Du Dich entschieden, Dein Frontsystem aktiv anzusteuern. Dann brauchst Du entweder ein Radio, was das kann, oder einen zusätzlichen DSP. Da kommen aber schnell 200-300€ zusätzlich zusammen.

3x 2-Kanal-Endstufen kann man machen, allerdings baut man sich damit auch jede Menge Stromvernichter ein, denn jede Endstufe hat (zumindest) ein Netzteil, das einen Teil des Stroms aber bloß in Wärme wandelt (Stichwort "Wirkungsgrad"). Also brauchst Du vermutlich zusätzlichen Strom! Die Crunch-Endstufen sind leider nicht sooo der Bringer... aber auch kein Elektroschrott. Irgendwo dazwischen. Einsteigerware könnte man sagen. Ob die die angegebenen Werte auch tatsächlich bringen, kann man vor einer unabhängigen Messung nicht sagen. Ich würde sogar wagen zu behaupten, dass 100W von Crunch vergleichbar sind mit 60W von ETON.

Die Rear-LS brauchst Du nicht oder sie können LEISE am Radio mitdudeln für die Fahrgäste hinten.

LG
deeepz
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Sep 2015, 17:39
Danke für deine ausführliche Antwort habe nun nach einem neuen Autoradio gesucht, kannst du dir dies mal anschauen?

Pioneer Autoradio
Von der Optik her sag ich mal Hammer :))
Kann dieses Radio für ne aktivangesteuerte Anlage verwendet werden?

Wegen den drei Endstufeb habe ich neue Ideen evtl eine Endstufe für einen Sub und eine 4 Kanal Endstufe für Frontanlage? Dazwischen sollte der Sub rein alles im Kofferraum.

Wegen der Stromversorgung google ich seit Tagen und versuche herauszufinddn, wieviel Leistung von der LiMa nicht von der Bordelektrik benòtigt wird und für die Anlage zur Verfügung steht.
Wie kann ich eine bessere Stromversorgung erreichen? Mit einer stärkeren LiMa?

Wenn jemandem langweilig sein sollte hätte ich eine gute Idee die mir sehr helfen würde:
Auf der Seite www.car-audio.ch eine Anlage mit allen notwenidgen Komponenten zusammenstellen als Idee für eine gute Anlage besteb Dank

Wo würdet ihr die Endstufen verbauen? Kofferraum, Seitenteile oder unter den Sitzen? Geht ein kompakter flacher Sub unter einen doppelten Boden (natürlich mit einer aussparung im doppelten Boden)?
Wie bringt man eine genügend gute Lüftung unter dem doppelten Boden zu Stande?

Vielen Dank

Joel
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2015, 18:13
hallo

das Radio aus dem link ist nicht tauglich für aktiv aber es gibt ne alternative von Pioneer , das DEH-80PRS

Mfg Kai
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Okt 2015, 14:05
Hallo zusammen

habe mich nun für das Autoradio entschieden:
Alpine CDE-195BT

Denke dies ist eines der besten zurzeit mit guten Anschlussmöglichkeiten.


Nun die Frage, welche Lautsprecher und welcher 4 Kanal Verstärker?

Kennt jemand die Lautsprechermasse vom Mini One R50?
4 Kanäle:
1 Kanal Vore HT
1 Kanal Vorne MTT
2 Kanäle gebrückt für einen Sub, welcher dann später noch kommen wird.

Danke für eure Tipps

Joel
Winkla
Stammgast
#11 erstellt: 07. Okt 2015, 20:27
Hallo bin selber relativ neu im hifi berreich aber du hast dir ein super radio angeschaft das Alpine habe ich auch und kann es nur weiter empfehlen.

Ich weis nicht wie es bei dir aussieht mit ebay kleinanzeigen wenn du aus der schweiz kommst. Ich denke der Versandt wird relativ teuer
ansonsten denke ich das dies eine gute stufe für den preis wäre Eton pa 1504 http://www.ebay-klei...e/371826062-223-4927

Zwar selbst noch nicht gehört aber vll können ja die anderen hier dazu noch was sagen.


[Beitrag von Winkla am 07. Okt 2015, 20:27 bearbeitet]
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Okt 2015, 21:21
Danke für deine Antwort,


du hast dir ein super radio angeschaft das Alpine habe ich auch und kann es nur weiter empfehlen.


Habe das Radio noch nicht, aber werde wohl dies nehmen
Was denkst du ist das Alpine CDE-195BT oder das Alpine CDE-178BT besser? Mir wurde eher das 178er empfohlen, da es eine höhere Ausgangsspannung hat und der Klang besser ist, sowie die Bedinung ist einfacher, was für ein Anfänger locker reicht und das Display sei übersichtlicher, aber von den Anschlüssen (Platzierung) spricht mir das 195er eher zu. Nun bin ich noch nicht ganz sicher welches ich nehmen werde.

Hier in der Schweiz ist Ebay und co. nicht sehr verbreitet und oft wird die Ware neu gekauft..

Deshalb gibt es auch nur sehr wenig gebrauchtes zu bekommen und ist dann meistens ziemlich deutlich gebraucht oder teilweise defekt..

Habe auch an etwas günstigeres gedacht, da eine Anlage in einem Mini nicht unbedingt eine sehr hohe Leistung benötigt.

Crunch-GTX4600

Was sagt ihr dazu? lieber etwas mehr investieren oder ist die Marke auch nicht gut?

Auf was muss ich bei den LS achten? Koaxial oder welche sind zu empfehlen?



PS: kennt jemand eine Seite wo erklärt wird, wie man mit Kabel vom Motorraum in den Innenraum kommt? Habe nun die Seitenteile demontiert, aber in mir unsicher ob ich ich das Amaturebrett und weiteres auch auszubauen habe oder ob das auch ohne geht, besten Dank.

Schönen Abend noch
Joel
Winkla
Stammgast
#13 erstellt: 07. Okt 2015, 22:08
Also ich kann zu dem 178 Radio leider nichts sagen habe gerade mal kurz mich mal google bemüht und anscheinend kann dieses Radio alles was auch das 195er kann noch dazu scheint es einen ticken billiger zu sein. Wenn ich jetzt nichts falsches gesehen habe würde ich zum 178 greifen wegen den 4 Volt Vorverstärkerkanälen aber da soll besser jemand der sich mehr mit der Materie auskennt etwas dazu sagen.

Sollte es wirklich so sein wie ich denke rege ich mich gerade darrüber auf das ich mir das CDE 195BT geholt habe.

Keine Koaxial lautsprecher!!!! Dann wären deine Hochtöner unten im fußraum was das komplette klangbild zerstören würde.

Die frage ist ob du zwei Wege oder drei Wege vollaktiv fahren möchtest.
Das heißt die passive zwei wege lösung du gehst mit jeweils einem kabel von dem Verstärker in eine Tür dort sitzt eine kleine passive Frequenzweiche die das signal dann auf den Hochtöner und den MItteltieftöner aufteilt.
Dann brauchst du auch nur eine 4 Kanal Endstufe 1 Kanal linke Seite 1 Kanal rechte Seite, 3+4 Kanal gebrückt für den Subwoofer.

Wenn du 3 Wege vollaktiv fahren willst, gehst du mit jedem Kanal zu einem Lautsprecher sprich Kanal 1 Ht links, Kanal 2 Ht re, Kanal 3 TMT links,
Kanal 4 TMT re + Zweiter verstärker für Subwoofer.


Hierbei ist der vorteil das du jeden einzelnen Lautsprecher mit den Alpinen radio ansprechen kannst für jeden selbst die Laufzeitkorrektur einstellen kannst usw.

Möchtest du aber nur mit einem 2 Wege system fahren könntest du dir auch ein etwas einfacheres Radio holen.


Crunch soll glaub ich so untere Anfängerklasse sein kein ich sag mal Elektroschrot mehr aber gibt besseres.

Wenn du nur 2 wege fahren willst kann ich dir Audio System Radion 165 vorschlagen habe ich momentan selbst verbaut.

oder was hier im forum sehr gerne empfohlen wird wäre das Eton Pow system.


Zum kabel verlgen musst du einfach schauen ich habe damals da ich auch keine weg gefunden habe in den Innenraum bei einem vorhanden Kabelbaum vorsichtig mit etwas spitzen die Gummidurchführung durchgestoßen da mein Kabel dann durchgezogen und das ganze um wieder versiegelt.

Ungefähr was du brauchen wirst

Alubutyl 2-2,5m² ca. 70€
Kabel 35mm² 5-7m + Sicherung ca. 40-60€
Alpine CDE 195------ 230€

sind 310€ da es ja alles bei dir bisschen teurer ist sag ich mal 400 dann bleiben noch 600€ für Verstärker front evtl. sogar Subwoofer und ich denke das würde man hinbekommen. Da könntest du vielleicht sogar noch eins zwei Qulitätsstufen nach oben gehen von den Lautsprechern system die ich jetzt geschickt habe.

So und ich geh jetzt auch mal schlafen
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 07. Okt 2015, 23:38
hallo

ich sag ganz klar das 195er ! denn das hat mehr einstellmöglichkeiten

Eton POW ist sehr brauchbar , gibt aber natürlich noch ne menge andere chassis

passivweichen braucht man nicht bei dem 195er alpine denn das kann das alles was erforderlich ist : aktivweichen + laufzeitkorektur + EQu und das ist was wichtiger ist wie der unterschied 2 volt oder 4 volt cinchout , früher gab es radio`s mit 0,5-1 volt und das ging/ geht auch super , wird etwas überbewertet das thema

der andere "krempel" wie usb / BT usw mal aussen vor gelassen

zum thema endstufe : wer nicht wirklich laut hört braucht nur eine mono oder zweikanal für den / die subwoofer , das frontsystem direkt an das radio denn da stecken vier endstufenkanäle drinn ( 2 x Ht`s + 2 x Tmt`s )

wenn man doch etwas lauter hören möchte ist eine endstufe für das frontsystem aber erforderlich und sollte so ab 35 watt je kanal haben mehr geht aber auch , da gibt es brauchbares material second hand ab ~ 50 € als vierkanal

vierkanal wegen aktivbetrieb denn das radio bietet die erforderlichen funktionen also nutzen ! bedeutet jeder lautsprecher im frontsystem bekommt seinen eigenen endstufenkanal

neuware würde ich aber auch nicht untere schublade kaufen , gibt für paar € mehr auch brauchbares , um beim selben anbieter zu bleiben

http://www.car-audio...nal-Verstaerker.html

dann später für den sub noch ne eigene stufe ist sinnvoller

Mfg Kai
Winkla
Stammgast
#15 erstellt: 08. Okt 2015, 06:39
Die frage ist ob es sinnvoll ist das System Aktiv zu betreiben weil man es dann doch wieder mit Messinstrumenten ein messen müsste.
Ich habe davon leider noch nicht soviel Ahnung aber ich habe schon öfter gelesen das ein gutes 2 Komponenten System sich besser anhört wie ein schlecht ein gemessenes aktiv betriebenes System.
Simon
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2015, 06:45
Hi!

Den Aufpreis für die zwei Stück Frequenzweichen kann man einem Fachmann in die Hand drücken und eine Grundeinstellung der Aktiv-Ansteuerung durchführen lassen.
Das klingt dann um einiges besser als mit den originalen Passivweichen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Audiklang
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2015, 11:20
hallo

die orginalen passivweichen liegen in der abstimmung auch nur immer falsch , die müssten wenn erst im auto auch durch messen und hören gebaut werden

Mfg Kai
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 08. Okt 2015, 16:32
Hallo zusammen, liebe sehr hilfsbreite Community

Vielen, vielen Dank für all die Antworten, hab alles durchgelesen darüber nachgedacht und mir folgendes überlegt:

Radio wird das Apline CDE-195BT, defintiv, dass ich vorwärts komme, da ich Samstag alles kaufen möchte.
Lautsprecher nehme ich Eton, da dies wohl ne TopMarke ist und somit bestimmt etwas gutes bekomme.
Die Eton-Pow hab ich mir angesehen, aber bei diesen steht die sind gut wenn sie direkt an de Radio angeschlossen werden, deshalb nehme ich die ETON PRO.
Passen diese in den Mini R50?

Wegen Verstärker und Frequenzweiche, denke ich, dass es Sinn macht die vorhanden aktiven Frequenzweichen zu benutzen. Daraus folgt es muss ein 6 Kanal Verstärker her.
ETON SDA 6 Kanal
Wäre dieser etwas, oder wäre ein 4 Kanal und ein extra 2 Kanal Verstärker für den Sub besser?
Vorteil bei einem 6 Kanal: Denke ist preisgünstige mit ner Top Marke und Platz, sowie Gewichtsparend und ich könnte diesen beim Beifahrersitz unterbringen, also muss nur der Sub in den Kofferraum, welcher ja auch einfach ausgebaut werden können sollte.
Frequenzweichen benötige ich keine mit der Variante, und werde die Anlage bei nem Experten einstellen lassen.
Würde diese Kombination zusammenpassen? So hätte ich bereits alles zusammen, bitte um Rat, Danke.

Dazu kommen noch:
Dämmung
Kabel (reicht mir 25mm2?)
und ein Sub, Empfehlungen?
Brauche ich sonst noch etwas?

Besten Dank für all die Hilfe, alleine hätte ich keine Chanche was brauchbares hinzubekommen.

Wichtig:
Passen die Komponenten zusammen in dieser Aushwahl?
Passen die Lautsprecher ETON PRO in die Originalöffnungen ohne rumbasteln?
Wohin sollte der Verstärker am besten? Kofferraum, Seite oder Beifahrersitz?

Schönen Abend und hoffe dass ich Samstags alles kaufen kann

Joel
Winkla
Stammgast
#19 erstellt: 08. Okt 2015, 21:58
Also 2 Min google bemüht bei dir passen 16er Lautsprecher in die Türe.

Das Eton System habe ich selbst noch nicht gehört aber das kannst du denke ich ohne probleme kaufen.

Gegen den Verstärke selbst ist nichts zu sagen denke ich aber der bietet gebrückt nur 200 Watt RMS was einem bei einem Subwoofer
sehr schnell zu wenig werden kann (weis jetzt nicht wie basslastig du hören willst). Aus deisem grund würde ich zu einer 4 + 2 Kanal endstufe tendieren.

Kabel würde wahrscheinlich 25mm² reichen doch wenn due 35mm² nimmst bist du für jede Aufrüstaktion gewappnet.

Jetzige aussage ohne Gewähr
Selbst wenn du irgendwann eine anlage einbaust bei der ein 50mm² Kabel verwendet werden müsste ist deine
Leistung (Watt) so hoch das du eine Zusatzbatterie brauchst und dadurch wieder ein 35mm² Kabel reichen würde.
So habe ich das jedenfalls schon gelesen.

Für Subwoofer empfehlungen wäre es wichtig zu wissen welche Musikrichtung du hörst und was für ein Druck du erwartest. Aber für empfehlungen lieber andere Forenuser fragen hab dazu zu wenig gehört um da was sagen zu können.


Dazu kommen noch:
Dämmung
Kabel (reicht mir 25mm2?)
und ein Sub, Empfehlungen?
Brauche ich sonst noch etwas?


Du brauchst noch eine Sicherungen die du in dein Kabel einbaust

Hier ein link wo alles drinsteht darrüber
und Hier ein weiterer

Zum rumbasteln deine Lautsprecher müssen auf jedenfall auf Stabile Aufnahmeringe aus MDF oder MPX am besten ist aus Alu aber schweine teuer und kein Plastik!!!

Aufnahmerige aus MDF



Wohin sollte der Verstärker am besten? Kofferraum, Seite oder Beifahrersitz?

Da wo platz ist und er auch ein bisschen Luft bekommt wegen Wärmeentwicklung.
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2015, 23:33
hallo

eton pow kann auch problemlos mit separater endstufe betrieben werden , nur weil sie etwas für direkten eadiobetrieb optimiert sind freuen sich diese chassis auch über saubere mehrleistung aus einer endstufe

du machst nix falsch mit beiden eton systemen

gibt auch händler die aktivesysteme anbieten ohne passivweichen denn die bezahlt man ja sonst unnütze mit

Mfg Kai
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Okt 2015, 05:40
Guten Morgen zusammen



Also 2 Min google bemüht bei dir passen 16er Lautsprecher in die Türe.


Das wuste ich bisher aber habe ich wohl nicht erwähnt, mir geht es nur um die Einbautiefe, ob da die ETON PRO von der Tiefe her passen oder nicht.
Und bei den HT bin ich mir bei Durchmesser und Tiefe im Unklaren.

Werde also auf Rat von Winkla ne 4 Kanal und ne 2 Kanal Endstufe einbauen.
Endstufen:
Front:
Eton SR 60.4 4 Kanal oder Eton SDA 100.4 4 Kanal
tendiere aber zu der 1. Variante (SR60.4), da sie günstiger ist und wohl für meine Zwecke ausreichend ist und von de Optik her gleich ware wie die 2 Kanal für den Sub. Oder denkt ihr dass ich dies noch bereuen werde?

Andere Ideen für Endtstufen auch erwünscht, falls es Preiswertere geben sollte.

Sub:
Eton SR 100.2 2 Kanal
340W gebrückt reichen somit aus korrekt?

Mit den beiden SR Endstufen komme ich auf eine Leistung von 240W RMS und 220W RMS, also zusammen 460W RMS und somit sollte 25mm2 reichen, habe bei diesem Querschnitt bereits Angst, dass es Probleme beim Verlegen gibt..


Beim Sub sollte ein Allrounder her, da ich sehr viel verschiedenes höre und meine Mitfahrerin nochmals anderes hört


Wegen der Luftzufuhr für die Verstärker, denke wenn ich zwei Verstärker habe baue ich beide in den Kofferraum, eine unter den Sitz und eine in den Kofferraum oder beide unter die Sitze. Unter den Sitzen gibts genug Luft, aber wie kriege ich eine Luftzufuhr im Kofferraum hin?
Idee war, dass ich diese an eine MDF Platte schraube (unten) und diese als doppelten Boden einbaue, aber da wird die Luftzufuhr sehr sprälich sein.


Das Problem, ich konnte kaum MDF Ringe in der Schweiz finden, kosten mind. 15-20 Franken pro Stück.
Wenn man die selbst macht auf was muss man achten und wie genau müssen diese sein (welchen Zweck haben die genau?)
Braucht es auch welche für die Hochtöner?


Bis heute abend sollte klar sein was ich alles kaufen möchte und dann gehts morgen auf Shoppingtour (So macht shoppen auch für den Mann Freude)

Danke für die Hilfe und wünsche allen einen schönen Freitag

Joel


[Beitrag von Joel_ am 09. Okt 2015, 05:41 bearbeitet]
Winkla
Stammgast
#22 erstellt: 09. Okt 2015, 08:47
Zur einbautiefe kann ich ncihts sagen zur not mehrer adapterringe um den Lautsprecher rauszuziehen.
Die Ringe sind dafür gedacht das der Lautsprecher ein möglichst stabilen einbau hat um auch richtig spielen zu können die kannst du klar selber machen stichsäge und los

Also viele leute haben ihr verstärker im doppelten Boden und ich habe noch nichts davon gehört das da einer abgefackelt wäre.

Die Endstufen sehen gut kannst du nehmen.
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 09. Okt 2015, 12:13
Da keine Stichsäge, noch ne Oberfräse zur Verfügung steht, frage ich mal den netten Nachbar nach einem solchen Gerät

Ansonsten muss ich die irgendwo kaufen ._.

Also damit ich die richtig mache:
Einfach einen Ring mit Innendurchmesser 16cm und Aussendurchmesser ca. 18cm (bei Lautsprecher nachmessen) und dann kommt der an die Türverkleidung von innen angeschraubt?

Wie genau muss dieser Ring sein, oder was muss genau sein damit der auch für guten Klang sorgt?

Reicht mir die SR60.4?

Weiss einer wieviel beim Auto ausgebaut warden muss? habe alle Innenverkleidungen raus, also Kabel vom Kofferraum bis zum Fussraum sind frei, aber was muss nun beim Cockpit noch weg damit ich die Kabel an die Batterie anschliessen kann?


Zur Dämmung: Die Alubutylmattensind schweine teuer... 89 Franken für 2m2... Nach Angaben benötige ich mind. 4m2 für die Türen...
Gibt es günstigere Alternativen oder wie sollte man die Dämmung korrekt machen und mit welchem Material?
Beispiele:

Einzelne Materialen, denke sind überteuert und nehme lieber eines der folgenden Sets
Noppenschaum
Sinuslive Bitumenmatte
Alubutyl Rolle
Dämmpaste

Dämmsets: (Wohl die bessere Variante)
Dämmset für 2 Türen
Dämmset für 2 Türen Pro

Reicht solch etwas? das ware sehr Preisgünstig und ist ein Set von verschiedenen Materialen. Oder brauch ich davon 2 Sets?
Mich als Laie spricht der letzte Link am moisten zu.

Welche Kabel benötige ich?
Stromkabel, Rot ca. 3m, Schwarz ca. 1m
6Kanal Cinchleitung ca. 3m
LS Kabel (denke 4 Stück für Frontsystem und wie wird der Sub angeschlossen?)
Sicherung 100A oder 150A (je nach Stromkabel)
Verkabelung
Findet ihr auf dieser Website ein Set, welches das passt? Denn sonst wird das ja sehr teuer... Bekommt man die Kabel, welche nicht spezielle für CarHifi sind günstiger? Denke Stromkabel gibt es ja wohl auch für andere Zwecke, welche genau gleich sind zu einem günstigeren Preis..

Besten Dank für noch mehr Infos und Tipps von euch

Bisher fest stehen:
Autoradio Alpine CDE-195BT und die LS Eton Pro170.2
Die Endstufen sind fast definitive
Noch fehlen:
Kabel 25mm2 oder 35mm2
Subwoofer
Dämmmaterial


[Beitrag von Joel_ am 09. Okt 2015, 15:02 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#24 erstellt: 09. Okt 2015, 23:58
hallo

zum tmt einbau schau dir bitte noch mal diesen beitrag genau an

http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1234

Mfg Kai
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 10. Okt 2015, 05:18
Morgen

Gerade gestern habe ich den Beitrag nochmals angesehen und werde ich auch beachten beim Einbau.

Muss der Ring für die LS genau sein oder was muss passen dass der den Klang verbessert und nicht verschlechter? Bitte um Hilfe, Danke
Ist MDF 16mm gut dazu?
Wird natürlich dann noch lackiert.

Gehe bald einkaufen und hoffe dass dort ein netter Angestellter zu finden ist, der mir meine letzten Fragen beantworten kann.

Wollt ihr Bilder vom Einbau haben?

Schönes Wochenende euch allen und vielen Danke für die Hilfe.

Mfg
Joel
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 13. Okt 2015, 15:20
Hallo zusammen, brauche dringend eure Hilfe!

Einkauf ist erledigt, Auto ist völlig ausgeräumt und das Stromkabel von der Batterie zum Innenraum ist verlegt.

Beim einbauen der Batteriebox, fiel mir auf dass ein Kabel lose herumhängt...

Leider habe ich durch sehr langes und genaues suchen keinen Anschluss gefunden wohin das gehört
Habe mir nun überlegt ob das vlt nie angeschlossen war und nur für ne Zusatzfunktion verlegt wurde?

Bitte schaut einer kurz in seinen Motorraum und gibt mir Bescheid, wie dies bei euch aussieht. In den Bildern seht ihr um welches Kabel es geht. Kabel ist ohne irgendwas zu demontieren sichtbar, also keine grosse Sache nachzuschauen, Danke!


Das betroffene Kabel ist blau umkreist, da es neben dem noch weitere unangeschlossene Kabel gibt.

Kabel ist blau markiertKabel ist blau markiertKabel ist blau markiertKabel ist blau markiert

Besten Dank euch

Joel
Winkla
Stammgast
#27 erstellt: 13. Okt 2015, 16:08
Du keine Ahnung aber wenn du vom Einbau Bilder gemacht hast dann mach doch noch einen kleines Thema in Projekte der nutzer auf. Da freut sich immer jeder über einbau aktionen mit Bildern und werden auch immer mal wieder gute tipps gegeben.
Joel_
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 13. Okt 2015, 22:41
Das werde ich im Nachhinein tun, aber nun benötige ich unbedingt eine Information zu diesem Kabel, da ich Freitags fahren muss und ich nicht weiss was passiert wenn ich so den Motor starte..
Bitte kann mir einer helfen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frontsystem für Mini Cooper R50
W3llPlayed am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  15 Beiträge
Golf 4 2 Türer Komplettanlage Budget 1000?
HifiPhil09 am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  24 Beiträge
Komplettanlage für 500 - 1000€
WurM90 am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  30 Beiträge
komplettanlage, budget: 1000 euro
snoop_dogg am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  52 Beiträge
Vorschläge für Komplettanlage
mokombe am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  12 Beiträge
Mini One " neu soundanlage"
dahoehler am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  3 Beiträge
Mini One - Subwoofer in Rear Lautsprecherplatz
CruSherFL am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  29 Beiträge
Komplettanlage ohne radio für 1000 ?
Schmier am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  6 Beiträge
BRAUCHE ANLAGE FÜR MINI ONE!
cani88 am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  5 Beiträge
Komplettanlage/Soundsystem im Mondeo Kombi für 1000? (überarbeitet)
MondeoMk3 am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedJohnnycake
  • Gesamtzahl an Themen1.386.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.100