"neues" Auto - HU und FS gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
frmax
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jul 2016, 00:56
Servus zusammen,

Da mein altes Auto den Geist aufgibt, hab ich als mittelfristige Lösung (2-4 Jahre) einen alten C-Klasse Kombi (W202 bzw S202) gekauft.
Das Fahrzeug soll nun Klangtechnisch etwas geupgradet werden, allerdings nur Arbeiten zu vertretbarem Kosten- und Zeitaufwand, da ich das Auto wie gesagt nicht ewig haben werde.

Als erstes brauch ich ne neue HU - ich hab nun zwei Abende dieses (und andere) Foren gewältzt, wirklich schlau werde ich aber nicht. Das Ganze soll noch diese/nächste Woche über die Bühne gehen, da ich momentan tonlos unterwegs bin.
Quelle ist zu 70% Smartphone (Spotify Premium, sporadisch Audbile Hörbücher), 20% USB/SD, 10% Radio/CD
Das einzige, was ich zwingend brauche: Freisprecheinrichtung über Bluetooth mit externem Mikro
Optional wäre nice2have: LZK+4Kanal-Out, Massenspeicher (SD oder USB is egal) + Aux, gerne auch nur hinten), brauchbare Equalizer, ...
Möglichst unter 100€
In der Auswahl wären momentan Alpine UTE-92BT, Pio MVH-X580BT,...

Habt ihr einen guten Tipp für mich? Kann gern auch gebraucht sein.


Als nächstes würde ich das FS austauschen.
Im letzten Auto waren geschlossene MDF-Doorboards mit einem Impact PG 66.S (@Endstufe) verbaut, HT auf dem Armaturenbrett. Klang war super, ist mir aber dieses mal zu viel Aufwand. Geplant ist eine 16er Compo, TMT in den originalen Plätzen. Ich hab noch ne Rolle Alubutyl daheim liegen, damit und mit TMT-Ringen würde ich versuchen, die Türen so ruhig wie möglich zu bekommen. HT im oder auf dem Armaturenbrett.
Ich hab momentan Eton POW 160.2 und Mac Audio StarX 2.16 im Auge - könnt ihr was dazu sagen oder habt ihr noch bessere Alternativen in der Preisklasse 150 +/- 50€? Oder sind die o.g. PG 65.S ähnlich gut /besser?
Betrieb zunächst über o.g. HU - Wirkungsgrad wär also fein, evtl später über Endstufe (s.u.)


So würde ich dann erst mal fahren.Was natürlich noch fehlt ist die Sub-Unterstützung.
Ich brauche den Platz im Auto, der klassische BR Sub im Kofferraum fällt also flach.
Im letzten Auto hab ich den Kofferraum umgebaut und in der Reserveradmulde einen Phoenix Gold RSD12 in 50L CB gebaut, inkl. Doppeltem Boden für Endstufen und Caps. Das Ganze ist äußerst praktisch und klingt gut, war aber n Haufen Arbeit.
Ich könnte also entweder Versuchen den damaligen Umbau für den S202 anzupassen - Vorteil:"Volles Programm" möglich samt Endstufe, Cap etc. - Nachteil: Bestimmt ein Wochenende Arbeit.
Oder nach Alternativen suchen - habt ihr Erfahrungen mit Underseat Subs?

Zu meinen Hörgewohnheiten:
Ich brauche weder ein wirklich audiophiles Setup noch müssen die Fenster vom Bass aus den Rahmen gedrückt werden.
Seit ich in einer Münchner Mietwohnung wohne, ist das Auto aber so ziemlich der einzige Ort, an dem ich auch mal höhere Pegel fahren kann... Musikstil bunt gemischt - Rock, Pop, Electro, Jazz, ältere Sachen, neues Zeugs,...
Trotz alledem steht


Vielen Dank für eure Hilfe!


[Beitrag von frmax am 21. Jul 2016, 10:39 bearbeitet]
frmax
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jul 2016, 12:31
Soo,
ich hab jetzt ein wenig gebrauchtes alpine CDE 177BT gekauft, denke das sollte ja meinen Ansprüchen genügen.

Bleibt noch die Frage nach dem FS. Kennt einer das Bull Audio System?
Angeblich sei das ja recht brauchbar und eine echte Alternative zu den "Klassikern".

Merci!
deeepz
Inventar
#3 erstellt: 22. Jul 2016, 05:08
Ja das Alpine ist schon nett. Bull Audio? Die hatten vor Jahren mal ein brauchbares 2-Wege-Compo ("CS 6"), aber ich glaube das gibt´s nicht mehr. Aber es gibt sooo viele brauchbare 16cm-2-Wege-Systeme, da ist bestimmt auch für Dich was dabei. Was hat der W202 denn serienmäßig an Bord? Taugt das OEM-System nicht? Gedämmt und stabilisiert find ich das OEM-System vom W208 echt ganz gut, spielt bei mir an einer ProtoVision, die dem sonst etwas trägen Hochtöner ganz gut entgegenwirkt.

Ein doppelter Boden ist natürlich nicht mal eben so gemacht aber ich würd´s auch machen. Ein kleiner feiner 10"-Sub würde im Kombi aber eigentlich auch locker reichen und der lässt sich mit 20-25L fast überall realisieren.

LG
deeepz
frmax
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jul 2016, 21:59
Servus deeepz,

Danke für deine Antwort. Sorry, ich meinte natürlich "Mac Audio".
Das Alpine werde ich Montag oder Dienstag mal einbauen und schauen was mit der OEM Ausstattung so rauskommt - über deren Zustand weiß ich noch nix, wie gesagt momentan mangels funktionstüchtiger HU alles stumm.

Vorteil am Eton POW 160.2 ist halt, dass es wohl auch an der HU noch ganz passabel laufen soll - eventuell würde das in Verbindung mit nem halbwegs brauchbaren Einbau schon reichen.
Wenn ich dann im Herbst Zeit und Lust zum Basteln hab, könnte ich mir ja den Kofferraum vornehmen...

cheers
deeepz
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2016, 06:12
Mit der neuen HU werden Dir schon mal die Ohren aufgehen. Wenn Du die OEM-LS in gedämmten Türen und den TMT zumindest etwas stabilisiert anhörst und dann vielleicht noch ne kleine Endstufe spendieren kannst, kannst Du das Eton vielleicht sogar sparen.

LG
deeepz
frmax
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2016, 12:16
Sooodala,

Das Alpine ist inzwischen verbaut und ich hab eeeendlich wieder Musik im Auto.
Die OEM Lautsprecher sind aber meiner Meinung nach ziemlich Grütze - nach stundenlangem spielen mit LZK und EQs glaube ich das bestmögliche rauszuholen und hab gegenüber dem "Normalmodus" schon eine brauchbare Steigerung erreicht, von wirklich gutem Klang ists aber noch weit entfernt. Dass der Tieftonbereich ohne Endstufe und Dämmung nicht wirklich brauchbar ist war klar, aber auch Mitten und Höhen stellen mich nicht zufrieden - daher werd ich wohl um einen Tausch nicht drumrum kommen...
Ich werde bei Gelegenheit mal die Reserveradmulde und meinen alten Ausbau vermessen und checken, in wie weit sich dieser vielleicht adaptieren lässt... Falls das mit überschaubarem Aufwand möglich ist, würde ich Sub und Endstufe in die Mulde bauen (Batt ist ja zum Glück eh im Kofferraum, dann brauchts kaum Kabeleage). An der Endstufe würds dann vermutlich beim Impact PG 66.S bleiben....

Falls das mit dem Umbau nicht so einfach klappt müsste ich mir ne alternative Überlegen, zB PG 66.S an einer kleinen Endstufe vorne irgendwo oder das Eton System am Alpine... Sub wenn überhaupt wohl was fertiges...

Gruß Max
deeepz
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2016, 02:59
Na dann halt uns mal auf dem Laufenden...

LG
deeepz
frmax
Stammgast
#8 erstellt: 03. Aug 2016, 10:21
Kurzes Zwischenupdate:

Mir ist zufällig ein Ausstellungs-Satz Focal PS165 für 90,- über den Weg gelaufen, den ich jetzt mal genommen hab und gegen das PG66.S Vergleichshören werde. Letzteres spielt momentan in einer stationären Box in der Werkstatt, daher sollte das relativ einfach machbar sein.
Der Gewinner kommt dann ins Auto (ich denke das PS165 bekomme ich bei Nichtgefallen ohne großen Wertverlust wieder los).

Vorteil vom PS165 wären die getrennten Weichen für HT und TMT, ich könnte also "halbaktiv" (4Kanal, aber ohne Prozzesor mit passiven Weichen) fahren - Passivweichen weil das Alpine nur bis 200Hz trennt, ich könnte dann aber trotzdem TMT und HT getrennt mit der LZK einstellen. Macht das eurer Meinung nach Sinn?
Abstand Ohr<->HT knapp 60cm, Abstand Ohr<->TMT gut 80cm - also gut 20cm Differenz. Rechts knapp 20cm.

Der alte Reserveradmuldenausbau ist leider zu hoch für den W202er - das würde nur passen, wenn ich wieder einen doppelten Boden einbaue. Das ist mir eigentlich zu viel Arbeit, andererseits wäre damit gleich Platz für den/die Amps, Caps und sonstigen "Gruscht" wie Schneeketten, Pannenset etc geschaffen...
Oh man - irgendwie artet das schon wieder aus... Eigentlich sollte der Bock doch nur "Klangtechnisch etwas geupgradet werden, allerdings nur Arbeiten zu vertretbarem Kosten- und Zeitaufwand, da ich das Auto wie gesagt nicht ewig haben werde"
Zum richtigen Umbau werde ich vermutlich aber erst im September kommen, d.h. ich hab noch etwas Zeit zum Planen (und zB zum Probehören). Vermutlich wäre es zumindest mal nicht verkehrt, zumindest die Verkabelung entsprechend für den "Aktiv"betrieb vorzubereiten.

Grüße Max


[Beitrag von frmax am 03. Aug 2016, 10:36 bearbeitet]
deeepz
Inventar
#9 erstellt: 03. Aug 2016, 12:46
Mach Dir auf jeden Fall die Mühe und bereite alles für vollaktiv vor, selbst halbaktiv ist wegen der LZK schon ein Riesen Fortschritt.
Welche LS Dir letztlich zusagen musst Du selber hören, Focsl hat aber keinen Schrott produziert. Ordentlich eingebaut mit den separaten Weichen wird das bestimmt sehr geil.

LG
deeepz
frmax
Stammgast
#10 erstellt: 30. Sep 2016, 00:05
Servus zusammen,

ich wollte hier nur auch nochmal nen Zwischenstand geben.
Ich hab diese Woche mal angefangen, den Benz umzubauen.

Vergleich Focal PS165 gegen Impact PG66.S: Das Impact hat im Direktvergleich klanglich die Nase meiner Meinung nach deutlich vorn, klingt einfach runder/sauberer/präziser und angenehmer. Beim Focal nervt bei längerem Hören der Hochtöner, selbst wenn man ihn im Pegel zurücknimmt, die Mitten klingen auch nicht so klar. Zugegebenermaßen ist das Focal aber noch neu und nicht wirklich eingespielt.
Trotzdem bleibt erstmal das PS165 im Auto - Grund ist die Laufzeitkorrektur, das macht echt einen riesen Unterschied und ist beim Impact durch die gemeinsame Weiche für HT+MT nicht möglich. Mittelfristig wird wohl doch mal ein Controller einziehen oder ne HU die höher trennen kann...

Ich hab die Türen mit nem Alubutylresten (PimpMySound Basic und SinusLive) gedämmt - dadurch haben auch schon die OEM-LS deutlich (!) spürbar profitiert. Verbaut sind nun besagte Focal PS165, die an der EC500.4S hängen - ebenso wie die HTs auf dem Armaturenbrett.
2016-09-28 18.09.57

Für den Sub hab ich den alten Ausbau zusammengesägt (Doppelter Boden weg, Kiste entsprechend verkleinert), übrig blieben 35L CB. Klangtest steht noch aus, da die EC300.2 um 1cm Breite nicht rein passt und ich noch auf ne andere Endstufe warten muss.


Klanglich hat sichs auf jeden Fall schon mal gelohnt - auch wenn die Anlage bislang nur grob auf die Schnelle nach Gehör eingestellt ist und der Sub noch fehlt, klingt das Ganze schon richtig brauchbar.


[Beitrag von frmax am 30. Sep 2016, 00:08 bearbeitet]
deeepz
Inventar
#11 erstellt: 01. Okt 2016, 19:39
Na dann schon mal: Daumen hoch! Folgende Gedanken habe ich noch:
Probier mal mit der Ausrichtung der HTs Richtung Innenspiegel. Manche HTs klingen bsser, wenn sie nicht auf die Ohren ausgerichtet sind.
Das 3-Wege-System KÖNNTE man weiter verwenden, wenn man die MTs und HTs zusammen in ein Gehäuse auf dem Armaturenbrett unterbringt. Dann wäre die Laufzeit für MT und HT identisch.

LG
deeepz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Auto neues FS (13er) gesucht
Bassspaß! am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  3 Beiträge
Neues FS + Verstärker gesucht
oerlein am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  6 Beiträge
HU gesucht ! ! !
frederik85 am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  3 Beiträge
Neues Auto neues FS ^^
fi5ch am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  12 Beiträge
Neues FS gesucht!
Gamml0r am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  6 Beiträge
Neues FS Gesucht
Dare am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  5 Beiträge
Neues fs gesucht!
hifi92 am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  5 Beiträge
Neues FS, HU und AMPING
hiweee am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  13 Beiträge
Neues Hu für 320? gesucht
blackbandt am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  11 Beiträge
neue HU um 200 ? gesucht
giggzZ am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedfast65
  • Gesamtzahl an Themen1.420.367
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.043.629

Hersteller in diesem Thread Widget schließen