Gummigehäuse in Türen (Steve Meade Design)

+A -A
Autor
Beitrag
Larspeaker
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2017, 12:13
Servus Leute,

habe mir mal bei SMD auf YouTube das Father and Son Projekt angesehen und finde es ganz interessant, was er in die Türen baut.
Link zum Video
Bei 4:08 baut er eine Art Gummigehäuse für die TMT's in die Türen.
Bringt dies überhaupt was, bzw. hat das einen Sinn und kann sowas klingen?
Falls keiner Erfahrungen damit hat, würde ich das gerne testen, habe aber keine Ahnung wo man sowas herbekommt.
Marke von den Teilen ist anschienend XTC.

MfG Lars
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 29. Mrz 2017, 12:21
Ich bezweifel ehrlich gesagt, dass das was bringt. Es ist instabil und das Volumen wirkt für mich zu klein.

Falls du dennoch Interesse an sowas haben solltest, sowas findest du sicherlich auch in so manchem Shop hier in Deutschland.
LexusIS300
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2017, 12:25
Hallo,

sieht mehr nach einer Art Schaumstoff aus.
Ob das gut geht?
Keine Ahnung, die meisten TMT sind für ein undefiniertes bzwl. grosses Volumen konstruiert.
Hier wird wohl das Volumen mit dem Schaumstoff begrenzt und ich würde sagen, es ist viel zu wenig für einen 16er TMT.

Die herkömmliche Methode mit Alubutyl die Türe zu bearbeiten scheint mir immer noch am sinnvollsten.

Grüsse
Markus


[Beitrag von LexusIS300 am 29. Mrz 2017, 12:26 bearbeitet]
Larspeaker
Stammgast
#4 erstellt: 29. Mrz 2017, 13:15

Ich bezweifel ehrlich gesagt, dass das was bringt. Es ist instabil und das Volumen wirkt für mich zu klein.

Das habe ich mir auch schon überlegt.
Ich verbaue ganz gerne Koaxe für mobile Lautsprecher und die meist in 7L. Da erscheint mir dieses "Gehäuse" wohl auch eher zu klein.

@Lexus
Das müsste ja dann ein Schaumstoff sein, der wasserfest/ abweisend sein müsste. Denke dies aber eher nicht aber ist dennoch möglich.
Gedämmt ist ja alles bei mir, ich finde es nur wirklich interessant ob dies funktionieren kann. Wäre immerhin eine Alternative für welche, die nicht dämmen wollen und oder aus anderen Gründen nicht können (Firmenwagen o.ä.)

Gruß Lars


[Beitrag von Larspeaker am 29. Mrz 2017, 13:16 bearbeitet]
Novax46
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Mrz 2017, 13:09
Mhhh kann mir aber auch vorstellen das der Gummibecher quasi so ein Material wie Rainstop is also nur dazu da um Feuchtigkeit vom LS fernzuhalten aber evtl noch luftdurchlässig ist und somit Volumentechnisch keine Probleme entstehen?
DJ991
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2017, 13:48
Gegendruck hast du trotzdem.

Aber finde sowieso nicht alles was der Steve Meade macht sinnvoll. Der versteift sich auch nur auf sein Rockford Fosgate (die ja sehr gute Sachen bauen) bei fast jeder Einbausituation.
Und am geilsten find ich immer den Satz: "It sounds amazing/awesome!" am Schluss
Larspeaker
Stammgast
#7 erstellt: 30. Mrz 2017, 13:54

Aber finde sowieso nicht alles was der Steve Meade macht sinnvoll.


Allgemein finde ich das die "da drüben" andere Ansichten bei Car-HiFi haben als wir. Die dämmen nicht so viel wie wir hier und sehe öfter, dass sie in Limo's BR's einfach in den Kofferraum klatschen ohne Ankopplung an den Innenraum. Allgemein bauen die dort auch meist BR's (oder BP's) egal bei welchem Chassis. So ganz nach dem Motto: "Hauptsache es drückt"

Aber die Sache hat mich echt mal interessiert mit diesem "Gummi-Gehäuse".

MfG Lars
rechtsstehtdertext
Inventar
#8 erstellt: 14. Apr 2017, 15:27
Ist bei vielen aktuellen (ab 2012) Modellen deutscher Premiumhersteller zu finden, ganz so blöd scheint es also nicht zu sein.
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2017, 15:45
Lachen verkneifen
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2017, 00:10

rechtsstehtdertext (Beitrag #8) schrieb:
Ist bei vielen aktuellen (ab 2012) Modellen deutscher Premiumhersteller zu finden,

Bei welchen bitte? BMW baut seit Jahren Bässe in Plastikkisten unter den Sitz. Auto nietet die Lautsprecher, wie alle Hersteller im VW-Konzern einfach ans Blech und Mercedes verbaut seine Bässe in jüngster Zeit in den Fußraum. Und davor haben sie die Lautsprecher zum Teil eingeclipst oder vernietet.


ganz so blöd scheint es also nicht zu sein.

Von den deutschen Autoherstellern auf allgemein gültige Hifi-Qualität zu schließen ist aus meiner Sicht ein großer Fehler. Da werden schon mal Lautsprecher am Gesäß positioniert. Oder hinter Türgriffe. Oder man läßt Hochtöner weg, oder den Mitteltieftöner auf einer Seite. Inzwischen werden sogar schon Phasen bei bestimmten Frequenzen gedreht, und niemand außenstehender kann erklären wofür das gut sein soll.

Ganz davon abgesehen; das bisher einzige Auto, bei dem ich so einen Blödsinn gesehen habe, war der E46 3er BMW. Und das hat nicht geklungen. Zumindest nicht, wenn man etwas Bass wünscht.
Party201
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2017, 16:27

st3f0n (Beitrag #2) schrieb:
Ich bezweifel ehrlich gesagt, dass das was bringt. Es ist instabil und das Volumen wirkt für mich zu klein.



Das ist nur ein Regenabweiser und hat kein definiertes Volumen. Man bastelt sich quasi eine kaskadierende KU, wenn man die Autotür schon als eine solche betrachten sollte. Dämpft auf jedenfalls schonmal stehende Wellen. Müsste man messen, bevor man als Unsinn abtut.
Car-Hifi
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2017, 20:26
Naja, es ist nicht sichtbar, dass der Schaumstofftopf aufgeschnitten wird. Damit haben wir, ein zwar instabiles, aber doch geschlossenes, kleines Volumen.

Btw… sehe ich das richtig, dass im Video der Lautsprecher einfach nur mit selbstschneidenden Schrauben ins Blech gespaxt wird? Aber so kenne ich die Amis, außen hui, innen … geht so ….
Party201
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2017, 09:07

Car-Hifi (Beitrag #12) schrieb:
Naja, es ist nicht sichtbar, dass der Schaumstofftopf aufgeschnitten wird. Damit haben wir, ein zwar instabiles, aber doch geschlossenes, kleines Volumen.

Du sagt es selber. Instabiles Gehäuse. Obwohl Gehäuse als Bezeichnung eigentlich unzutreffend ist. Ein Treiber definiert sich durch die mechanisch und elektrische Güte. Eine Box definiert sich durch Leckageverluste Ql, Absorptionsverluste Qa und Strömungsverluste bei Helmholzabsorbern. Die Gehäusegüte Ql gibt unter normalen umständen die Dämpfung der eigentlichen Box an. Kleine stabile Boxen haben eine geringe Dämfung (hoher Q Wert 10+), große weiche Boxen genau umgekehrt. Dort würde ich auch den Schaumstoffkorb sehen. (sehr weich) So weich, dass die Struktur sich sogar unter Luftdruck soweit verändert, dass der Schaumstoffkorb die Charakteristika einer Passivmembran annimmt mit Tiefpassfilterfunktion. Das deltaV Verschiebevolumen resultiert aus der Formänderung von der eigentlichen Form zu ideal kugelförmig. Denke mal klassiche Ansätze für Gehäusewandbetrachtungen wie nach Iverson kann man sich bei dem Material schenken. Emodul um Faktor 100-1000 fach kleiner als Hölz und schalldurchgängig (Qa). Das Themengebiet ist nur wenig beleuchtet, da die Händler nur Qms und Qes im Regal verkaufen.
Car-Hifi
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2017, 20:04
Danke für die Betrachtung und Erklärung - auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass ich es nicht komplett verstehe. (Schließlich habe ich in meinem Leben noch nie Gehäuse für Lautsprecher komplett selbst erarbeitet.) Ich habe hier noch ein Buch zum Thema liegen, vielleicht sollte ich es doch mal durcharbeiten.

Vielleicht werde ich in meinem eigenen Auto aber ein paar Tests und Messungen machen.

Nur woher bekommt man so halbstabile "Blumentöpfe"? In welcher Branche benutzt man sowas regelmäßig?
Larspeaker
Stammgast
#15 erstellt: 21. Apr 2017, 07:15
Ich schließe mich Car-Hifi, bis auf die Messungen, von vorne bis hinten an.
Würde diese Dinger auch gerne einmal testen.

MfG Lars
Party201
Inventar
#16 erstellt: 21. Apr 2017, 09:08
@Car-Hifi

guck mal auf der Internetseite http://www.picosound.de/ vorbei. Dort bei Punkt Tips und Tricks Punkt 3 bis 5 stehen einige Dinge
Car-Hifi
Inventar
#17 erstellt: 21. Apr 2017, 21:28
Danke für den Link
Larspeaker
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2017, 21:41
Habe mal in einem amerikanischen Forum nachgefragt.
Hier die Antwort:


theyre just some small pods for protection of water


Hier noch der link dazu:
XTC 6-1/2" Speaker Baffles
Car-Hifi
Inventar
#19 erstellt: 21. Apr 2017, 21:55
Auch Dir Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
volumen in den Türen?
fenta am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  10 Beiträge
Türen Dämmen
Opfer am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  4 Beiträge
Türen dämmen
cebullka am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  21 Beiträge
LS-Größe in den Türen
goofy2831 am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  5 Beiträge
Boxen in meinen Fiesta-Türen
Schmuech am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  4 Beiträge
Kicker in die hinteren Türen?!
diddlfitsch123 am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  8 Beiträge
Kickbäse in Türen-wie anschließen??
coupeb4 am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  13 Beiträge
16,5 cm in Fiesta Türen
brandungsgischt am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  17 Beiträge
ali 8 in den türen
lordofmp am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  15 Beiträge
8" Woofer in die Türen
in-flames am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  71 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Car-Hifi: Lautsprecher Widget schließen

  • Pioneer
  • Hertz
  • Eton
  • Focal
  • Audio System
  • Canton
  • JBL
  • Alpine
  • GLADEN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedNMM
  • Gesamtzahl an Themen1.376.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.247