+ / - bei 2 Weg Kompo vertauscht Auswirkungen?

+A -A
Autor
Beitrag
skazi
Stammgast
#1 erstellt: 14. Okt 2008, 22:46
N'abend!
Wollt mal fragen inwiefern sich die Qualität bzw. die Musikwiedergabe verändert wenn man +/- bei Hochtönern bzw. bei Mitteltönern vertauscht?

mfg
Skazi
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2008, 08:52
Probiere es doch aus und höre was passiert
skazi
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2008, 23:17
ne im Ernst! was sind die Auswirkungen vom vertauschen?
Muss ja nicht jeder in ne Steckdose greifen um danach zu wissen dasses ne schlechte Idee war.
mfg
skazi
NeoHakke
Stammgast
#4 erstellt: 15. Okt 2008, 23:30
War sein Ernst... Die Phase ändert sich um 180°. Also ob die erste Schwingung nach außen oder innen geht und dadurch kann sich teilweise das Klangbild vollkommen verändern weil es (nicht mehr) zu auslöschungen kommt...
skazi
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2008, 23:41
Jo Danke! Wird auch als "saugen" bezeichnet.
Aber wie siehts bei den Hochtönern aus?
Ich frage deshalb weil meine Hochtöner teilweise zu krassen hohen Pegel spielen der derb ins Ohr geht. Drum gibts eigentlcih für mich nur 3Varianten
1. Hochtöneranschluss mit Mitteltöner Anschluss bei Frequenzweiche vertauscht (sehr unwahrscheinlich)
2. N Schiess 2 Weg System (auch sehr unwahrscheinlich)
3. +/- vertauscht (keine Ahnung ob durch sowas son Effekt ausgelöst werden kann)
Kann ja ncih sein dass am Autoradio Terble auf - MAximum schalten msus dass ich halbwegs "laut" horchen kann.
Hab mir auch schon überlegt einen seperaten Equalizer anzuschaffen.
mfg
aem
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2008, 08:37
4. TMT falsch verbaut, sodaß zuwenig Mittelton kommt und deßhalb der Hochhton zu dominant ist.
5. Falsche Ausrichtung des Hochtöners, der zu massig Reflektionen und den daraus resultierenden Überhöhungen führt.
6. Falsche Pegelanpassung HT - TMT, Weiche besser abstimmen.



Im Auto kann man, bedingt durch die sehr unterschiedlichen Lautsprecherpositionen,
nicht davon ausgehen,
das wenn alle Chassis gleich gepolt sind,
auch die Phasenlage zueinander passt.

Deßhalb --> testen.

Verpole mal einen HT und höre.
Verpole mal einen TMT und höre.
Verändere die Ausrichtung des HT.


http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html
skazi
Stammgast
#7 erstellt: 17. Okt 2008, 00:07
Hey danke!
Werd mir gleich den anderen Thread durchlesen.

@6. Falsche Pegelanpassung HT - TMT, Weiche besser abstimmen.

hab ich schon versucht, geht dadurch shcon besser aber damit gehn auch einige Töne völlig unter was die Wiedergabe sehr verfälscht.

@ 4. TMT falsch verbaut, sodaß zuwenig Mittelton kommt und deßhalb der Hochhton zu dominant ist.
und @ 5. Falsche Ausrichtung des Hochtöners, der zu massig Reflektionen und den daraus resultierenden Überhöhungen führt.

Hab die Original Slots verwendet und die Standard Boxen durch die neuen ersetzt, müsst also eigentlich passen.

Zusätlich wurde ncoh die gesammte Tür mit Dämmmatten verkleidet und mit Anti Noise nachgearbeitet.

Kanns vielleicht daran liegen dass die Kabel angesteckt sind und nicht verlötet?
Bringtn externer Equalizer vielelicht Abhilfe? (Wobei damit wieder die original Wiedergabe verändert wird.)
Bin momentan echt am Verzweifeln.
mfg
Skazi
zuckerbaecker
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2008, 00:21
Um die richtige HT Position zu finden, legt man das Teil erstmal ans lange Kabel und befestigt ihn an verschiedenen Positionen um zu hören.

Die ganze Geschichte wird vielleicht aufschlussreicher,
wenn man das Chassis, um das es hier geht,
mal preisgeben würde.
Oftmals lassen sich dann auch schon Rückschlüsse ziehen.






Kanns vielleicht daran liegen dass die Kabel angesteckt sind und nicht verlötet?


Definitiv: Nein



Bringtn externer Equalizer vielelicht Abhilfe? (Wobei damit wieder die original Wiedergabe verändert wird.)


Dein Problem ist doch, das die originale Wiedergabe schon verändert ist
und zwar durch Dein Auto und dessen Reflektionen und Absorbtionen.
Der Equalizer dient dazu, diese Fehler wieder auszubügeln.

Aber bevor der eingesetzt wird, muss erstmal alles andere stimmen.

Dazu muss erstmal der Einbau und die Ausrichtung stimmen, danach macht man eine Frequenzgangmessung um erstmal zu sehen wo das Problem liegt.
Dann versucht man eine neue Weiche zu konfigurieren, die auf die speziellen Einbaupositionen und die Fahrzeugakustik abgestimmt wird - Thema Phasenlage und Trennfrequenz.

DANN erst kommt ein EQ zum Einsatz.
skazi
Stammgast
#9 erstellt: 17. Okt 2008, 00:24
@ Die ganze Geschichte wird vielleicht aufschlussreicher,
wenn man das Chassis, um das es hier geht,
mal preisgeben würde.


...komisch dass meine Signatur heir nciht angezeigt wird:
Front: MB Quart QSF 216 Nano + Steg K 4.01
Bass: DD 9512 + Steg K 2.04
Energy: Stinger SPV35 Batterie + Tsunami 12 Farrad Kondensator


...also es geht ums Nano!
Skazi
skazi
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2008, 00:33
Bild der momentanen Ausrichtung, vielleicht hilft das.
Carhifi-point-hattingen
Stammgast
#11 erstellt: 17. Okt 2008, 00:52
Hi,

ich kann Zucker nur beipflegen. Es kommt auf die Ausrichtung und den Einbauort an. ohne zu wissen welchen Ht du wo montiert hast ist es schwer eine Aussage zu treffen.
Die Möglichkeiten der Absenkung auf der FW wäre auch sehr hilfreich.

Gruss
Hardy
skazi
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2008, 00:58
mhm... seh nur ich meine Posts?
schau mal meine lezten 2 Posts über deinem... sollte Aufschluss geben
mfg
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2008, 07:22
Es KANN im Spiegeldreieck leicht zu einem Horneffekt kommen,
der solche Überhöhungen verursachen kann.

Die erste Maßnahme, um dies auszuschliessen,
wäre die von mir oben schon aufgeführte vorgehensweise.
Und dann auch mal die Umpolung testen.


Ich kenne den Nano nicht, jedoch einige andere MBQuart Systeme.
Allen gemeinsam ist dieser etwas "frische"Hochton.
Mir gefällt solch eine Chassis-Abstimmung nicht.

Vielleicht hasst Du irgendwann mal die Gelegenheit einen Ringstrahler zu hören.
http://www.diaboloworld.de/diar25xs.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Punkschallquelle 2-wege kompo
mk209 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  2 Beiträge
2 wege kompo systen anschlissen
gtfahrer am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  3 Beiträge
Doppelwoofer Kompo vs. Normale Kompo + Kickbass
surround???? am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  4 Beiträge
gibt es auch ein 2-weg kompo mit 20er tmt?
titus1973 am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  4 Beiträge
Suche 165iger 2er-Kompo
Tom9999 am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  5 Beiträge
Positionierung von Kompo system!
skuzzle am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  11 Beiträge
Kompo auseinandernehmen ?
TecTurtle am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  10 Beiträge
13er Kompo <100?
Neutrogeno am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  9 Beiträge
16cm 2-Wege Kompo für Heavy Metal
Worldeater am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  10 Beiträge
Volumen bei einem Kompo-System
Dan@Punto am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedspiderling2
  • Gesamtzahl an Themen1.412.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.178

Hersteller in diesem Thread Widget schließen