Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gestern in Köln: Radio geklaut!

+A -A
Autor
Beitrag
Malcolm
Inventar
#1 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:09
Komme ich zurück zu "meinem" Parkhaus entnervt die 5,50EUR bezahlt um 3 1/2 Stunden da zu stehen, lasse mich in meinen Sitz fallen:
Da lachen mich blanke Drähte an! Super! Toll! Spitze! Radio geklaut! Inspektion hat schnell ergeben:
Beifahrerseite Türschloss aufgehebelt, Blech um den Schließzylinder schön verbogen.....
Und das für ein:

Pioneer 1330R, etwa 2-3 Jahre alt.
Wert: Ca. 70EUR

Toll! Hoffe dass die den / die Idioten kriegen..... auch wenn nichs nicht glaube.
Aber wer für 70EUR ein Auto aufbricht, der ist hoffentlich auch so doof sich erwischen zu lassen!

Hab dann mit der Versicherung telefoniert, der Schaden wird übernommen. Super, wenigstens etwas.

Heute war ich dann im Saturn und hab mir ein neues Radio "ausgehandelt".
Clarion DB318RG für 99EUR... denke das ist in Ordnung.
Aber wer macht sich für 70EUR die Finger schmutzig und bricht in einem Video-überwachten Parkhaus ein Auto auf.... tststs
matzesstyle
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:12
SO WAS ASOZIALES!
Kenne ich leider nur zu gut!
polosoundz
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:16

Aber wer macht sich für 70EUR die Finger schmutzig und bricht in einem Video-überwachten Parkhaus ein Auto auf.... tststs


Na der Parkhauswächter!

1. hatt er n Sch.. Job und braucht Kohle
2. fällts net auf wenn ER mal etwas im Parkhaus "rumschnüffelt"
3. kann ER die Bänder der Kameras löschen

Kombiniiiere, kombiniiiere, ich sollte Detektiv werden!
matzesstyle
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:17
Sherlock Stroker hat wieder zugeschlagen!
Bromosel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:23
Hi,
also beim Einbruch im Parkhaus dachte ich immer, das die Parkhaus-Verwalter für solche Schäden aufkommen.
Deinen Ärger kann ich sehr gut verstehen.
Mir ist innerhalb von 4 Jahren genau 3 Mal in meinen verrosteten C-Kadett eingebrochen worden:
1. 1998 - Beifahrerscheibe kaputt, Mittelkonsole zerstört, Autoradio war noch dringehangen. Versuche mal, für einen 78er C-Kadett die nötigen Ersatzteile zu besorgen!
2. 1999 - Fahrertürschloß aufgebrochen, Mittelkonsole schon wieder hinüber, Radio (es war übrigens defekt) weg
3. 2002 - In Portugal (Urlaub) Fahrerschloß und Kofferaumschloß aufgebrochen. Beute: 30 Euro, ein altes Handy,
mein Kulturbeutel samt Zahnbürste und billigem Rasierapparat.
Radio haben die Idioten dringelassen.

Wenn ich einen solchen Typen mal erwischen sollte, na dann...

Gruß, ein Mitmensch
matzesstyle
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:26
Ich glaube bei dir haben sie es nicht auf das Radio abgesehe, sondern wohl eher auf die Mittelkonsole!
Bromosel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:32

Ich glaube bei dir haben sie es nicht auf das Radio abgesehe, sondern wohl eher auf die Mittelkonsole!

Ok, ich fahre ab morgen ohne. Das Radio kommt dann in die Handschuhablage. (Da liegen eh nur mp3-CDs rum)
matzesstyle
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2004, 22:48
Und schon hast du das Problem nicht mehr!
jack-friday
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mrz 2004, 00:00
*hrhr...

is ja lustig mit der mittelkonsole ...
wie gesagt ersatzteile sind schwer zu kriegen fürn 78er kadett... mitelkonsolen wohl besonders

...
mh, nuja... autoradios werden ja des öfteren entwendet und es ist ja nun kein grosses thema mehr in ein älteres auto einzubrechen...

gibts da wen, dem vielleicht komponenten der hifi anlagen geklaut worden sind ?
ich mein, sone ablage oder so nimmt man ja net einfach eben so mit...
aber vorkommen solls ja... oder ?!
thor
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mrz 2004, 00:06
Parkhausnachtwächter
Jogi_Bär
Inventar
#11 erstellt: 11. Mrz 2004, 02:14
bei uns in der gegend werden die Radios(und andere Anlagenteile)auf bestellung gemopst .
Mir wollte schon einer was andrehen was 100pro net auf dem sein Mist gewachsen ist Komplete Anlage(2x15er Stroker,2xCollosus,1x16er Frontsystem+kicker mit Weichen von Emphaser Clarion headunitmit wechler dsp usw)für lächerliche 1000euro.Hatt sich nacher raus gestellt das der gar net zu mir wollte.
Anzeige und ich hatte recht alles gemopst.
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mrz 2004, 02:25
wenn wir schon bei klauen sind.......kann mir einer von euch ne billige, gute alarmanlage sagen? müsste eigentlich nur den koff überwachen! im innenraum sind nur die kicker, die wird wohl keiner stundenlang rausschrauben( ausserdem benutz ich torx )wird und der radio, an dem ich IMMER die blende ab mache! der koff ist zumal vom innenraum getrennt und dort liegen die waren schätze! eigentlich steht mein auto auch immer im hof aber man geht auch mal aus.....

weiss da jemand was?


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 11. Mrz 2004, 02:26 bearbeitet]
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Mrz 2004, 02:38
nochmal en post zum eigentlichen thema:

aufgebrochen wurde mein auto zum glück noch nicht! aber ich wurde schon überfallen besser gesagt mein kumpel in mienem auto!

wir waren in unserem stammclub in darmstadt, mein kumpel war rotze voll,wollte raus schlafen, ging alleine ans auto, vier typen passten ihn ab, er konnte nichtmal mehr stehen, also sich auch nicht wehren und fazit: die deppen haben unsere 3foto handys und das notgeld( immer dabei, weil einer säuft immer zuviel ) nicht gefunden, die impact, einen magnat( hätte ich auch nicht genommen ) sub stehen lassen aber das display von meinem grotten schlechten sony mini disc radio geklaut*gggggggggggggggggggggggggggggggg*

naja, das ende vom lied war.......ich hab mir en paar zeitschriften wegen neuem radio gekauft und dann wollte ich nen neuen sub, en neues sys und und und und und und.............................jetzt bin ich hier und schreibe threads!

also ihr lieben banditen:

"Und ihr werdet sein meine
Lieblinge unter den Schafen
und seit euch des schutzes
aller Engel im Himmel gewiss."

ihr hab mich zum carhifi gebracht!



........vadder schreib ich einen mist.....ich muss knacken! n8 zusammen!
mmeyer
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mrz 2004, 10:15
@ jack friday

mir haben se vor zwei jahren aus meinem alten Kadett meine erste anlage komplett rausgenommen ablage mit dem großen canton system wechsler der echt gut verbaut war raus radio und zwei endstufen nur den selbstgebauten sub ham se drin gelassen sah denen wohl zu schäbig aus dabei war der das wertvollste.... grins...

nun ja das ganze geschah während ich im unterricht saß direkt auf einem Europcar Parkplatz.... ich hab natürlich nicht schlecht geguckt als die tussi hinterm tresen mir ernsthaft erzählen wollte das ihr kein typ mit der 1m mal 80cm großen MDF heckablage aufgefallen wär....

ende vom lied Polizei keinen gekriegt versicherung nix übernommen weil nur haftpflicht... na ja hab gelernt. neueres auto alarmanlage und versteckter einbau.
derclassAfreak
Stammgast
#15 erstellt: 11. Mrz 2004, 11:16
Moin

Mir haben sie letzten Sommer auch das Auto aufgebrochen. Bin um 4 Uhr Nachts heimgekommen, Auto geparkt, ins Bett gegangen, zwei Stunden später wollte ich wieder los und da war die Scheibe vorne links eingeschlagen. Der Witz is, dass sie erst hinten die Scheibe einschlagen wollten, da hat sie aber die Folie an den Scheiben dran gehindert. Die Scheibe war trotzdem im A*. Rausgeklaut haben sie nur meinen Pioneer CD-Wechsler und den Trainingsanzug meiner Freundin *g*. Den Radio haben sie drin gelassen... da war auch keine Frontblende drauf.
Ich möchte mal wissen, wer ein Auto aufbricht, bei dem am Radio keine Blende drauf is und man von aussen gar nix sieht, was man mitnehmen kann.
Das Ende vom Lied waren 1000EUR schaden die dann zum Glück meine Teilkasko übernommen hat. Aber der Stress den man damit hat...
Schili
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Mrz 2004, 11:31
Hi aus Kölle,

90% aller Autoknacker in Kölle sind Junkies, die nen schnellen EUR für ihr Dope brauchen - in der Regel haben die von der Wertigkeit eines Autoradios soviel Ahnung wie meine Frau vom FC.

Am besten abnehmbares Bedienteil und/oder auf "Außenwerbung" verzichten.

Riesige "Alpine", "Kenwood" oder ähnliche Heckscheibenaufkleber locken auch den dümmsten Autoknacker an.

Ansonsten fragt man sich wirklich, wer noch für nen Autoradio ne Karre aufbricht; selbst für nen Top-Autoradio werden in der Szene selten mehr als 20-30 EUR gezahlt.

Das mit den eingeschlagenen Scheiben ist natürlich immer sehr ärgerlich. 100%igen Schutz vor solchen xxxxxlöchern hat man , speziell in einer Großstadt, leider nie.

Gruß, Schili
maschinchen
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:05

kann mir einer von euch ne billige, gute alarmanlage sagen?

Ich hab ne WAECO "magic safe" Alarmanlage drin. Die bieten versch. Modelle an. Sind im allgemeinen sehr gut an die einzelnen Fahrzeuge anzupassen...

Zum Diebstahl:
Es wird leider so ziemlich alles geklaut!
Bei nem Bekannte haben Diebe beide Türen und die Mittelkonsole zerstört, um an ein 150Euro- Sony- Radio OHNE(!) Bedienteil zu kommen.
mmeyer
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:08
So doof kann man doch nicht sein... Ohne bedienteil wirst du das doch nichtmal mehr los... und dafür erstmal nen diebstahl kassieren echt intelligent diese leute
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:27

So doof kann man doch nicht sein... Ohne bedienteil wirst du das doch nichtmal mehr los... und dafür erstmal nen diebstahl kassieren echt intelligent diese leute


ähhmmmm, das oben genannte sony md radio hab ich noch bei ebay für 40euro verkauft! ich hatte noch en sony cd radio, bei dem ich den code verbummelt habe und das hab ich auch noch für 35 verkauft!
sikibalon
Stammgast
#20 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:37
Beim freund von mir wurde die fahrerseite irgendwie am schloss aufgecknackt und rattet mall was die in einen audi 100 bj 89 mit original radio und keine anlage überhauptnichts geklaut haben,halbes päckchen marlboro und ihr hört richtig halbe flasche energie drink ohhh mann sind die doof die wollten glaube nicht mit lehren händen da raus.Macht ja nichts am nächsten tag kommt nen freund von mir und sagt der xxxxxx ist gestern in einen alten audi eingebrochen und hat ne flasche wasser und marlboro geklaut und ich daraufhin,"was ein trottel", ich kann den typ sowieso nicht leiden den xxxxx halt geh zur polizei mit freund und haben ihn verpiffen das beste ist ja nach einem wohnungs durschsuch von der polizei haben wir die zigeretten und die halbe flasche wieder gekriegt und noch 400 euro für schaden,angezeigt haben wir ihn nicht
sikibalon
Stammgast
#21 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:42
De_Butcher_Gerd_ hast du noch ein radio herumfliegen cd oder md freund braucht dringend eins.
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:56
jetzt nichtmehr! könnte höchstens mal en kumpel fragen, der hat noch en etwas älteres sony cd aber ohne chinch anschlüsse! für 50euro wird er es wohl hergeben aber obs das wirklich noch wert ist?????? funktioniert aber noch einwandfrei!
sikibalon
Stammgast
#23 erstellt: 11. Mrz 2004, 12:59
fals er es hergibt kannst du mir dan ein bild zeigen.soll ja nicht ur alt sein chinch brauche ma net
mmeyer
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mrz 2004, 13:08
dann verstehe ich aber nicht warum man sowas kauft? bekommt man nen bedienteil nach? als ersatzteillager kann ich mir ja fast nicht vorstellen.... der aufwand ist es doch nicht wert die dinger selber zu reparieren zumindest bei den billig dingern?
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Mrz 2004, 13:26

fals er es hergibt kannst du mir dan ein bild zeigen.soll ja nicht ur alt sein chinch brauche ma net :D



mach ich! post mir mal bitte deine icq nummer per pm!

also das ist mein altes md radio und genauso sieht auch das cd aus! nur hat es den einschub aussen und kein flip down display!



[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 11. Mrz 2004, 13:30 bearbeitet]
embelbembel
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Mrz 2004, 15:00
hatte nen 2er golf,der wurde innerhalb von 3 wochen 6 oder 7 mal aufgebrochen(naja, zum schluss waren die löcher über und unter dem türgriff so groß,da hätte man fast die knöppken mit dem finger hochdrücken können)Fazit: 2 radios weg,1 ablage weg,handschuhfach + mittelkonsole kompl. zerstört und habe nix dafür bekommen(versicherung)DANN: habe ich mich im totalen vollsuff auf die lauer gelegt,bin eingeschlafen, und als ich aufwachte sitzt doch tatsächlich einer in meinem auto drin,naja eigentlich gelegen,die füße noch draußen,bin hingerannt und hab erstmal volle rotz die tür zu gehauen ihn dann aus dem wagen gezerrt und ihn auf offener straße nachts um 3uhr vermöbelt FAZIT DARAUS:nachbarn haben die polizei gerufen und die haben MICH mitgenommen in die ausnüchterungszelle, danach anzeige wegen körperverletzung, ging aber glimpflich aus,da suff und vorgeschichte,hätte aber auch schlimmer kommen können,hat mir ein anwalt verraten!!!! WÜRDE ES ABER WIEDER MACHEN!!!!!
mmeyer
Stammgast
#27 erstellt: 11. Mrz 2004, 15:07
YEAH!

die gelegenheit hätte ich auch gerne gehabt....

oh mann!

ich weiss ja das das niveaulos ist, aber man die wut hätte ich gerne mal abgelassen...
Schili
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Mrz 2004, 15:10
Gräm Dich nicht.

Ich war mal anwesend als ein Richter zu einem angeklagten Autoknacker wörtlich sagte:

"So, so - ich sehe aus der Akte, ein Teil der zu erwartenden Strafe und Gerechtigkeit wurde ihnen vom Geschädigten schon zugeführt!"

Da hatte auch einer den erwischten Autoknacker durchgelassen. Auch Richter sind Menschen - und haben manchmal sogar sowas wie Humor...

Gruß, Schili
Psychodelic79
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mrz 2004, 01:23
Echt zum .........

Mein Bekannter hat eine Car Hifi Firma.Fährt nen netten BMW mit ner Anlage für ca Schlappe 25.000 Euro. Mehrere Monitore ect.,fährt halt ne Disco spaziehren,auch zu Demo zwecken.Gibt sein Wagen im Urlaub in einem bewachten Parkhaus ab,und der Typ parkt den Wagen. Ein paar Stunden später will er ihn abholen,und er bekommt den Schlüssel, und er Typ sagt ihm wo der Wagen steht.Dort angekommen,kein Wagen zu sehen. Nach ein wenig hin und her, klarer fall,Wagen geklaut.Die Grünen finden den Wagen per Heli irgendwo im Wald.Total ausgeschlachtet (nur Hifi).Mein Bekannter schließt seinen Laptop an,um die Alarmanlage auszulesen.Siehe da, kein Alarm ausgelöst,ganz normal mit Schlüssel gestartet der Wagen.Hat die Grünen gar nicht interessiert.Passiert auf einer Deutschen Insel letztes Jahr.Ich sag jetzt nichts zur Nationalität des Parkhauswächters.

Aber der Fall scheint klar,der Typ steigt in den Wagen ein,um ihn zu parken,schaut sich im Auto um,und denkt er sitzt in einem Raumschiff, kleiner Anruf bei den Kollegas, und der Rest ist Geschichte.Hinterher schnell den Schlüssel zurück hängen,und er weis von nix.
MH
Inventar
#30 erstellt: 15. Mrz 2004, 13:32
hi,

in Köln werden keine Radios geklaut, nur geliehen.

Gruß aus Köln
MH

P.S. nein, ich habe kein neues Autoradio
Malcolm
Inventar
#31 erstellt: 15. Mrz 2004, 13:57
@
Psychodelic79

Krasse geschichte! Und das Beste:
Hab gerade eine interessante Seite gefunden, hab die URL leider net zur Hand. Aber da stand dass auch ein bewachtes Parkhaus bei Fahrzeugdiebstahl nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann! Ist doch echt eine Sauerei! Wofür denn dann bewacht parken?!?
Iss doch klar das die "Parkausbetreiber" Billigkräfte einsetzen die für wenig Geld gar nicht aufpassen.....
Solange die "Betreiber" dieser Parkhäuse nicht zur Rechenschaft gezogen werden können (sprich: Für entstandende Schäden haften) wird es auch keine sicheren Parkhäuser geben! Ende der Geschichte.....
Schili
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Mrz 2004, 14:18
So bitter das auch für den Einzelnen, ehrlichen Geschädigten ist: 30-50 % aller PKW Aufbrüche mit den entsprechenden Radio-Diebstählen sind vorgetäuscht!!

Das ist so - glaubt es mir.Stichwort und Volkssport: Versicherungsbetrug.

Darauf haben leider auch Versicherungen und z.B. Parkhaus-Betreiber reagiert....

Und dass sich die Polizei nicht für eindeutige(!) Tathinweise interessiert, glaube ich einfach nicht - vielleicht will man ganz einfach erst mal in Ruhe ermitteln.
Stichwort: "Sammelverfahren"

Alles andere wäre wirklich ein Skandal(wenn die Schilderung von Psycho..tatsächlich so stimmt...)

Gruß, Schili
matzesstyle
Inventar
#33 erstellt: 15. Mrz 2004, 18:57

Und dass sich die Polizei nicht für eindeutige(!) Tathinweise interessiert, glaube ich einfach nicht - vielleicht will man ganz einfach erst mal in Ruhe ermitteln.
Stichwort: "Sammelverfahren"
Gruß, Schili


Sei dir da nicht soo sicher. Als sie mir mein Radio geklaut haben (und eine Zigarette) habe ich auch Anzeige erstattet.
"Fingerabdrücke können wir nicht suchen - hat ja geregnet!"
Ja na klar, im Auto!? Obwohl den bekannt war, dass das nicht der einzige Fall war!
Hab ich mich mal ein wenig umgehört, da unsere Stadt ja doch nicht zu den größten zählt. Namen rausgefunden, von dem ich 100% weiß das er Autos aufbricht. (Ob auch in meinem weiß ich leider nicht)
Bei der Polizei angerufen und verpfiffen. Antwort: "Ja, der ist und schon bekannt, aber da können wir auch nichts machen!"
Ich mein, wenn nicht die Polizei, wer denn?

Ende vom Lied: Mir isses jetzt auch egal, hab ein neues Radio, besser versichert und Alarm! Wenn es nochmal jemand macht, nehme ich die Sache selber angriff.

mfg Matze
maschinchen
Inventar
#34 erstellt: 15. Mrz 2004, 19:07
Die Erfahrung macht man hier auch!

Solche Delikte werden aufgenommen und gaaanz schnell in großen Ordnern weggeheftet...

Leider scheint das auch nicht anders möglich zu sein, da unsere Polizei leider chronisch unterbesetzt und unterfinanziert ist.
matzesstyle
Inventar
#35 erstellt: 15. Mrz 2004, 19:20

Leider scheint das auch nicht anders möglich zu sein, da unsere Polizei leider chronisch unterbesetzt und unterfinanziert ist.


Sehr lustig

Das schreiben sie bei uns auch immer. Sie sind völlig unterbesetzt müssen alle Überstunden reißen u.s.w.
ABER abends am Wochenende sind in letzter Zeit dermaßen viele unterwegs. Hier 'ne Kontrolle da eine, dann Zivilstreife. Ständig versuchen sie dich zu knipsen und wollen von dir nur Bußgelder, Verwarngelder etc
Willst du mal ihre Hilfe: Nee, keine Zeit, keine Leute da und die üblichen Ausreden.
Also die "Rennleitung" regt mich sowas von auf
Malcolm
Inventar
#36 erstellt: 15. Mrz 2004, 20:00
Als ich in Köln vor der Wache geparkt habe (10 m neben dem Eingang) meinte der Polizist:

"Nee, sie müssen sich schon GENAU vor die Tür stellen! Ich kann die Wache doch nicht alleine lasse!"
Und von wegen Fingerabdrücke:
"Das ist eine Rauhe Oberfläche an den Amaturen, da kann man gar nix machen."

Meinem Chef haben Sie die Autositze geklaut. Und der hat Sie selbst bei Ebay gefunden und der Polizei gemeldet.
Dann hats nochmal 2 Wochen gedauert und auf einmal hat sich die Polizei gemeldet:
Haben den Typen "hochgenommen", der hatte 22 Sitze da. Vielleicht sind Ihre ja noch dabei.
Toll. Nur 14 Tage nach dem Hinweis.... echt schnell!
matzesstyle
Inventar
#37 erstellt: 15. Mrz 2004, 20:36
Bei mir ist die Öberfläche glatt zumindest die Mittelkonsole! Naja, aber je mehr ich wieder darüber nachdenke, desto mehr regt es mich wieder auf.
GL
Stammgast
#38 erstellt: 15. Mrz 2004, 23:54
Ja solche Typen sind echt das asozialste was es gibt ... Ich bin für die Todesstrafe ....
MH
Inventar
#39 erstellt: 16. Mrz 2004, 00:14
hi GL,

halt die Luft an.
Hirn an, Mund zu.
Schili
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 16. Mrz 2004, 00:38
Na ja - auf den "Grünen" rumhacken ist immer einfach....

Eine Spurenanalyse ist komplizierter, als es den Anschein hat - auch wenn die tollen Krimis das natürlich ganz anders suggerieren...

Eine DNS, Fingerspur- oder z.B. Faserspuranalyse wird in der Regel nur bei Kapitalverbrechen(Mord, Vergewaltigung..) durchgeführt. Und das vom jeweiligen LKA oder BKA. Auch wenn es sich natürlich jeder Geschädigte - oder sogar Polizist - wünschte - die Kosten und der Arbeitsaufwand stehen in keinem Verhältnis bei einem einfachen PKW-Aufbruch- das kostet jedesmal tausende Euro.

Das kann ein Laie natürlich nicht wissen. Wünschenswert wäre nur, wenn der aufnehmende Schutz- oder Kriminalpolizist das dem Geschädigten vernünftig dalegen würde.

Der andere Punkt ist auch der: Der tollste Fingerabdruck nützt nichts, wenn er in keiner Vergleichsdatei vorhanden ist...

Ich glaube, jeder (gute) Polizist wäre froh, einen Straftäter anhand eines Spurenbildes überführen zu können...
aber die Realität sieht wohl leider anders aus..

Ich persönlich könnte an einem Tatort dutzende Fingerspuren zurücklassen. Es würde der Polizei nix nützen, da ich noch nie erkenungsdienstlich behandelt wurde....

Wobei es auch zweifelsohne faule und inkompetende Polizisten gibt - nicht mehr u. nicht weniger als in jedem anderen Job.


Gruß, Schili
matzesstyle
Inventar
#41 erstellt: 16. Mrz 2004, 18:08
Das mag vielleicht ja auch alles richtig sein...

Aber der Polizei sagt (zu mir jedenfalls) nee können wir nicht, das geht nicht ohne überhaupt irgentwelche Argumente zu bringen WARUM!

Und das sich das von den Kosten her nicht lohnt, mag ja alles stimmen, aber trotzdem sind die "Grünen" doch dazu da um zu helfen und in diesem Punkt habe sei imho versagt!
Schili
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 16. Mrz 2004, 18:51
Versteht mich nicht falsch - ich will hier keine Lanze für die "Grünen" brechen - es verschieben sich hier nur einige Dinge - nicht die Bullen sind die Arschlöcher sondern die Täter - aber auf denen kann man ja nicht rumhacken....

Hier in Deutschland erzählt keiner nem Fiseur, wie er die Haare zu schneiden hat, oder nem Zahnarzt wie er zu bohren hat - aber mindestens 50 Millionen Deutsche haben exakte Ahnung wie korrekte Polizeiarbeit auszusehen hat......

Das ist genauso polemisch und unsachlich, als würde man hier anmerken, dass mindestens 50% der User in diesem Thread wohl Analphabeten sind....aber die große Kenne von hochdiffizieler kriminologischer Arbeit haben.


Das ist nicht bös gemeint -denkt einfach mal drüber nach.....Ärger verschleiert manchmal den Sinn für die Realität.

Gruß, Schili
matzesstyle
Inventar
#43 erstellt: 16. Mrz 2004, 20:49
Das mag ja völlig richtig sein, stimme ich dir auch zu!
Aber ich habe nicht gesehen, dass die überhaupt versucht haben was zu unternehmen und das regt mich auf!

Versteh doch mal die Sicht eines Betroffenen

Und "Bullen" und "Arschlöcher" muss nicht sein, oder
Schili
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 16. Mrz 2004, 22:36
Ja - da hast Du wohl recht....solche Ausdrücke haben in einem Forum nix zu suchen...

Betroffener war ich letztes Jahr im August - da hat man mir vor der Haustür meine über alles geliebte Honda Fireblade geklaut.......das tat weh....!! Also - an Verständnis haperts bei mir bestimmt nicht !

Gruß, Schili
Malcolm
Inventar
#45 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:39
Das ist so als wenn der Zahnarzt mir Pfefferminztee und Ruhe gegen die Zahnschmerzen verschreibt.
Da weiß ich auch als Laie dass es so nix bringt!

Davon abgesehen:
Wenn jeder Straftäter anständig verfolgt und im Wiederholungsfall gut bestraft wird würden sich auch ein paar tausend Euro für einen Autoaufbrecher lohnen.
Wie viele Autos knackt der durchschnittliche Wohl im Monat?
Ich denke dass, was da an Arbeit (Polizei) und Kosten (Versicherung, Geschädigter, Polizei) entsteht würde eine Mehrere tausend EUR teure Verfolgung rechtfertigen!
Zumal eine "ernsthafte" Strafverfolgung letzten endes doch auch zum deutlichen Rückgang an "kleinkriminellen" führen dürfte.
Aber solange jeder ?"$%* weiß:
"Die Bullen tuen eh nix" geht er aus Langeweile Autos knacken.....
maschinchen
Inventar
#46 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:48
Was setzt du da voraus?

Strengere Gesetze! Die haben wir aber nicht!

Dafür können weder PolizistInnen noch RichterInnen etwas!
Die können sie höchstens anwenden oder auslegen!

Und da gibts nun mal nicht sehr viel Handlungsspielraum!
Schili
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Mrz 2004, 11:36
Nun ja - wir haben strenge Gesetze. Ich würd sogar so weit gehen, dass wir mit das beste Rechtssystem auf der Welt haben, es müßte nur konsequent angewendet werden.

Hier wurden schon viele gefährliche Dinge gesagt. Da wurde von "Tips" an die Polizei gesprochen, denen angeblich nicht nachgekommen wurde. Ich bin froh, dass ich in einem Land lebe, in dem mir Nachts nicht von der Polizei die Tür eingetreten wird, weil mein Nachbar, der mich nicht leiden kann, angeblich weiß, dass ich nen geklautes Autoradio unterm Kissen habe.

In einem guten Rechtsstaat funktioniert so etwas nur im Zusammenspiel mit der Justiz. Da müssen Beschlüsse beantragt und geprüft und letzlich genehmigt werden - oder eben nicht.

Die gute, alte sog. "Gefahr im Verzuge" - die einem Polizisten das Recht gibt, ohne Beschluß z.B. eine Wohnung zu durchsuchen, wird von immer weniger Richtern im Nachhinein befürwortet.

Über diesen "Law and Order"-Ruf kann ich nur schmunzeln.
Zum Einen: Die Polizei würde sicher viel lieber Kriminelle fangen. Das könnte Sie auch(versuchen). Wenn der ach so mündige Bürger sie nicht wegen jedem anderen Sch...ständig in Anspruch nehmen würde.
Wegen jedem noch so kleinen Blechschaden nach nem Unfall wird die Polizei gerufen.
Das muß nicht sein - auch wenn Versicherungen und der ADAC das ständig predigen......

In der halben Stunde könnte die Polizei auch in nem Parkhaus nach Autoknackern Ausschau halten. Kann Sie aber nicht, da sie schön bei der (Bagatell)-Unfallaufnahme der Versicherung die Arbeit abnimnmt. Und in einer Großstadt nimmt ne Streifenwagenbesatzung locker pro Schicht 4 - 6 Unfälle auf. Auch wegen jeder kleinen Ruhestörung werden die "Grünen" gerufen....auch in der Zeit, wo man z.B. bei Geburtstagsfeiern o.ä. (leider..) zur Ruhe ermahmen muß, könnte die POlizei was sinnvolleres tun.

Brave Bürger abzocken z.B. - wird jetzt sicher der Ein o. Andere sagen.

Abgezockt wird nur der, der gegen die StVO verstößt-basta. Und wenn ich beobachtete, wie jeder 3. mit 70km/h(bei 30 - mit Handy am Ohr und die Anlage voll aufgedreht, dass man ja auch nix mitkriegt) an der hiesigen Grundschule vorbeiheizt sage ich, es wird noch viel zu wenig abgezockt....Wer sich halbwegs an die Vorschriften hält, wird auch nicht abgezockt, basta. Und kleinlich sind die "Grünen" - zumindest hier in Köln - bestimmt nicht.

Ich war vor 2 Wochen in Tschechien.Auto abgestellt, mit Frau 20 Min. nen Kaffee getrunken. Wieder gekommen. Parkkralle am Auto. Hab Weit u. Breit kein Verbotsschild wahrgenommen. 2000 Kronen (ca. 70EUR) gezahlt(geht ja nicht anders, Kralle muß ja weg.....) für einen Verstoß , den ich noch nicht mal wahrgenommen habe...

Das ist Abzocke - und nicht das, was in Deutschland praktiziert wird. Zumindest größtenteils...

Zurück zum Thema. Strafverfolgung wird größtenteils von zivilen Fahndern durchgeführt(zumindest in größeren Städten).Die sieht man nun mal nicht bei Ihrer Arbeit - meistens jedenfalls..

Woher ich das Alles weiß. Das könnt Ihr Euch sicherlich denken...Ich hab neben einigen Jahren Streifentätigkeit fast sieben Jahre als ziviler Drogenfahnder gearbeitet. Wie viele KFZ-Delikte ich da nebenbei(quasi als "Nebenprodukt)geklärt habe, weiß ich gar nicht mehr...bei den Junkies lagen fast immer irgendwelche Radios oder Handys in den Wohnungen rum.....

Bin nun seit 2 Jahren im Bereich der Jugendkriminalität tätig. Wir nehmen fast jeden Tag Einen wg. z.B. PKW-Aufbruch fest.....Verurteilungen mit Haftstrafen: so gut wie keine..Richter wollen halt sozialisieren.....
Und 500 Überstunden sprechen wohl nicht für mangelnde Arbeitsbereitschaft oder fehlendes Engagement.

Noch ein Letzter Punkt: Die Androhung härterer Strafen hat noch zu keiner Zeit in keiner Kultur zu einem Rückgang der Kriminalität geführt. Die USA hat noch in vielen Staaten die Todesstrafe - nirgendwo anders wird mehr geraubt und gemordet.....

So - jetzt hab ich wohl genug gesülzt. Vielleicht ist meine Sichtweise auch etwas eingeschränkt - ich wollte sie einfach loswerden; einige Dinge erklären und Richtig stellen und vielleicht zum Nachdenken anregen.

Und nochmals - "schwarze Schafe" gibt es überall - auch bei der Polizei. Denn auch die ist nur ein Querschnitt der Gesellschaft.

In diesem Sinne.

Gruß, Schili

PS: Andere Meinungen akzeptiere ich selbstverständlich - aber nur wenn sie über "Stammtisch"-Niveau liegen.
Malcolm
Inventar
#48 erstellt: 17. Mrz 2004, 14:25
@Schili
Durchweg interessanter Beitrag-
Danke schonmal dafür

Du schreibst


Die Androhung härterer Strafen hat noch zu keiner Zeit in keiner Kultur zu einem Rückgang der Kriminalität geführt.


Klar, die "Androhung" bringt nichts-
Die Strafen die hier angedroht werden sind IMHO total in Ordnung.
Nur leider werden Sie bei vielen Leuten die es verdient haben nicht angewendet!
Und die Drohung alleine....
Naja, ist wie mit einem kleinen Kind das immer die Finger in den Türspalt steckt.
Da muss es erstmal weh tun bis es lernt dass es weh tun kann.
Die "nervige" Mutter erreicht mir ihren "Drohungen" da gar nichts!
Malcolm
Inventar
#49 erstellt: 17. Mrz 2004, 14:29
Ich hatte übrigens bis jetzt ca. 6 x auf der Straße mit der Polizei zu tun.
Einmal dachten Sie ich wäre zu schnell, was ich aber nicht war.... da waren "Sie"... naja, noch okay, einigermaßen nett. Aber quengelig.
Wollten mir auf den Keks gehen schien es mir.
Einmal bei ner Alkoholkontrolle (hatte 0.0 Promille) haben die "Herrn und Dame in Grün" sich wirklich danebenbenommen! Vor der Kontrolle nlöde Sprüche gerissen usw.... als hätte ich 3.8 Promille gehabet.
Aber ansonsten, immer wenn wir eine Panne hatten (Motorschaden auf der Autobahn usw) waren die Polizisten echt supernett!
Hängt glaube ich oftmals mit der Tätigkeit der Beamten zusammen.... wenn die Abends die ganze Zeit Alkoholkontrollen machen werden Sie sich bestimmt eingiges anhören müssen. Da ist die Laune bei denen natürlich auch irgendwann am A!§§$!
Aber solange Sie "nach dem rechten schauen" werden sie idR gerne gesehen- und auch nett behandelt
Das bekommt man dann halt auch zurück
Schili
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 17. Mrz 2004, 14:37
@ Malcolm:
Wem sagst Du das...
In der Regel verlasse ich bei Gericht nach meiner Aussage den Saal und höre mir das Urteil gar nicht mehr an...ich müßte sonst immer Weinen..........oder vor vor Wut platzen.
Aber als Profi muß Dir das irgendwann am A... vorbeigehen - sonst nimmst Du den Streß mit nach Hause...

Gruß, Schili
Psychodelic79
Stammgast
#51 erstellt: 17. Mrz 2004, 23:13
Es gibt schon nette Grüne. Bin vor 3 Wochen gegen 22:30 Uhr mit 120kmh durch eine 50kmh Zone gefahren.Ich muß da zu sagen,es war eine unbebaute Straße,doppelspuhrig, wo wirklich alles übersichtlich ist,und man niemanden gefrährdet.Direckt hinter dem alten Parkstadion von Schalke.

Im Rückspiegel tauchte ein Zivilfahrzeug auf,das schnell näher kam.Nach ein paar mal abbiegen,war mir klar das es Zivilpolizei ist.Bei Burger King auf dem Parkplatz haben die mich dann angehalten.Dank meinem Führerschein wußten die schnell,das ich meine Brille nicht aufhabe,und haben mich gefragt,ob ich deswegen das 50 Schild nicht gesehen hätte.Haben grob mein Auto durchgeleuchtet, und sind dann in ihr Auto,um meine Personalien zu überprüfen.

Dachte,das könnte übel werden.Aber ich hatte mehr Glück als Verstand.Haben mich noch mal kurz beleehrt,und mir eine gute Fahrt gewünscht.Ich weis nicht wieviel Steine mir vom Herzen gefallen sind,aber da wußte ich,es gibt auch nette Grüne.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
radio geklaut
toshi187 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  8 Beiträge
Radiocover geklaut
Oli84 am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  22 Beiträge
HU geklaut
__--Dr._Lee--__ am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  27 Beiträge
Suche Einbauprofi Raum Köln
Bierfix am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  2 Beiträge
Autoradio Frontblende geklaut!
Criterion am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  2 Beiträge
Händler in Köln
soulid am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  7 Beiträge
Alpine Imprint in Köln
mdenny am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  5 Beiträge
Bassworld Köln
grinsemann am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  3 Beiträge
Autoradio und Rest geklaut
bodyslider am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  4 Beiträge
Gute Einbauer im Raum Köln?
Gizmoh am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.926 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedWdspoering
  • Gesamtzahl an Themen1.500.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.527.790

Hersteller in diesem Thread Widget schließen