Auto Hifi vrs. Car Hifi

+A -A
Autor
Beitrag
schakal80
Stammgast
#1 erstellt: 18. Dez 2005, 23:05
Lese beide Zeitschriften regelmäßig. Mir ist schon öfters aufgefallen, dass bei manchen tests sehr unterschiedliche Ergebnisse die Folge sind.

Da ich meine Komponeten sehr oft wegen dieser Berichte kaufe, wollte ich nun mal fragen, welche Zeitschrift von beiden opjektiver testet bzw. von welchen tests man mehr halten kann.

Wollte gern mal eure meinung hören.
Chrishmaster
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2005, 23:08
Von keiner...
1. Hört jeder Mensch anders.
2. Je mehr Werbung der jeweiligen Hersteller in den Zeitungen ist umso besser fällt der Test aus...
JL-_Audio_Freak
Inventar
#3 erstellt: 18. Dez 2005, 23:10
Ich find auch, die Zeitungen kannste alle miteinander in die Tonne kloppen. Die Testen den letzten Müll als Spitzenklasse.
Venom
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2005, 23:16
So siehts leider aus... Tests sind meiner Meinung nach auch nicht möglich, wenn man sämtliche Komponenten einfach mal ohne weitere Anpassungen in einen Golf schmeisst und sich dann die Dröhnung gibt.

Mir kommts aber vor, also ob die autohifi neuerdings etwas objektiver wird. Die Car & Hifi ist aus meiner Sicht etwas näher an der Szene dran.

Ich lese beide öfters mal weil sie beim Händler rumliegen... und dann auch meist nur wegen den Einbauberichten und den Produktneuheiten.
Oliver_V
Inventar
#5 erstellt: 19. Dez 2005, 11:57
Taugen beide nichts, schau dir einfach mal an, wie Marken abschneiden die super sind aber kaum Werbung machen, und Umgekert.
freeman2803
Stammgast
#6 erstellt: 19. Dez 2005, 16:12
grundlegend vertraue ich der autohifi irgendwie mehr,
aus weölchen gründen auch immer

allerdings werden von beiden relativ selten bis garnicht
die marken getestet die die leute hier verbaut haben.
sprich:andrian,scan speak,as,tralala etc.

wenn ich falsch liege bitte korrigieren.

grüsse
freeman
Venom
Inventar
#7 erstellt: 19. Dez 2005, 16:16
AS wird des Öfteren von der AH getestet... beide haben generell irgendwie unterschiedliche Marken im "Programm".
freeman2803
Stammgast
#8 erstellt: 19. Dez 2005, 16:28
jepp,zumahl mein neues radio welches meine freundin mir geschenkt hat bei der ch in der oberklasse steht und bei der ah in der spitzenklasse.noch fragen????
Soundscape9255
Inventar
#9 erstellt: 19. Dez 2005, 19:12
Vieleicht sollte man die "Fachzeitschriften" einfach nur als Werbungsvertrieb für die Einzelnen Hersteller, mit mehr oder weniger zugabe von "Knowhow"-Artikeln auffassen - dann regt man sich auch nicht mehr drüber auf...

Hab mein AH-Abo gekickt, war halt kein Mehrwert mehr für mich zu sehen/lesen und nur zum Lästern ist sie zu teuer

Vergrab mein Geld lieber in Zeitschriften, wo man noch was lernen kann, wie Elektor, Klang & Ton, Hobby Hifi...
mokombe
Inventar
#10 erstellt: 19. Dez 2005, 19:21
den tests würde ich keinen glauben schenken.
ich war geschockt, als irgendwann in einer der letzten ausgaben eine MAGNAT endtstufe testsieger geworden ist

ich finds allerdings recht informativ, gerade bei den HUs, die man NICHT im media-markt findet. (ausstattung usw.)
weiterhin finde ich ausdrücke wie "musik löst sich aus den lautsprechern", "spielt frisch auf", "spielt mit seele", "......" ÄUSSERST wachsweich!!!

wie schon gesagt wurde: jeder mensch hört anders. und im prinzip führt (wenn mans RICHTIG machen will) kein weg am fachhändler vorbei


[Beitrag von mokombe am 19. Dez 2005, 19:22 bearbeitet]
lunic
Inventar
#11 erstellt: 19. Dez 2005, 21:10

wie schon gesagt wurde: jeder mensch hört anders. und im prinzip führt (wenn mans RICHTIG machen will) kein weg am fachhändler vorbei


stimmt schon, die fachhändler sollten bescheid wissen. aber die müssen schließlich auch geld verdienen und wenn man sich nach möglichst günstigen komponenten erkundigt (in meinem fall waren es lautsprecher für ~100 euro) gibts erstmal lange gesichter,eher keine empfehlung (da man ja nen ruf zu verlieren hat) und probehören kann man so günstige teile auch nicht.
kann ich verstehen dass man bei 100 euro keinen aufwand treiben will, es muß sich ja rechnen. anderer seits fühlt man sich als kunde dann eher wie ein bittsteller - und das macht keinen spaß.
wo soll man da noch infos zu günstigen geräten finden, wenn nicht in den zeitschriften?

zumal man die meßdiagramme ja schon vergleichen kann, dafür finde ich die magazine recht nützlich.
Oliver_V
Inventar
#12 erstellt: 19. Dez 2005, 21:12
Ganz einfach hier kann man z.b. Leute zu Komponenten Fragen die damit kein Geld verdienen..... und ich behaupte das Foren wie dieses hier 1000 mal besser beim zusammen stellen einer Anlage geeignet sind als Zeitschriften.
lunic
Inventar
#13 erstellt: 19. Dez 2005, 21:31
@Gandalf_der_weiße
dass sich hier viele leute mit ahnung tummeln besteitet ja auch niemand
aber von wegen geld verdienen: ich glaube kaum dass man sich als redakteur bei ner hifi zeitschrift ne goldene nase verdienen kann. klar werden die gesponsort, aber schau die doch mal andere magazine an. die sind alle gesprenkelt mit werbung, obs jetzt ein neuer lippenstift ist, ne neue grafikkarte oder ne gartenkralle ^^
ich finde da wie gesagt die meßwerte das einzig interessante (und wohl auch relevante) - was die redaktion sich an fabulösen beschreibungen aus den fingern saugt dient wohl kaum der information.
und da liegt eben auch der vorteil gegenüber einem forum: meinungen sind subjektiv und diagramme (doch hoffentlich) objektiv..
mokombe
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2005, 21:33
ohje, wo soll dieser thread nur hinführen?

ich fasse mal meine meinung zusammen:

zeitschriften sind nur zur info da. punkt!
fachhändler:
(meist) seeehr kompetente leute mit jeder menge erfahrung. und erfahrung ist in diesem job meiner meinung nach das A und O!!!

zum probehören:
auch das ist so ne sache für sich (auch wenn ich mir jetzt ein bisschen selbst wiederspreche ).
also ICH kenne keinen händler, der einem ein kompo-system ZUM TESTEN in die einbauplätze schraubt. und selbst wenn, dann sind die speaker wahrscheinlich noch neu und nicht eingespielt ---> klingen also noch nicht so, dass man es GENAU beurteilen könnte.
bei woofern siehts meist schon anders aus. viele händler haben vorführgeräte, die dann schon eingespielt sind und die man sich einmal unverbindlich in den EIGENEN kofferraum stellen kann.
am besten klappt der A/B vergleich noch bei HUs.
hier muss nix eingespielt werden und meist hört man den klanglichen unterschied SOFORT, selbst wenn nur grobe einstellungen am EQ oder DSP gemacht werden.

das forum
bietet für mich auch nur eine orientierungshilfe, da eben wie jetzt schon 3mal erwähnt JEDER ANDERS HÖRT. allerdings, wenn 30 leute z.b. das gleiche kompo-system verbaut haben und alle begeistert sind, dann MUSS was dran sein. wie gesagt, erfahrung ist unersetzlich.
und selbst wenn von diesen 30 leuten 50% einfach nur nachplappern was die anderen sagen, dann sind immernoch 15 leute hellauf begeistert von ihren komponenten...

mein fazit:

für mich ist die kombi aus fachhändler und forum einfach die beste variante, da man mit dem händler einerseits erfahrung und knowhow "konzentriert" auf einem punkt hat, man sich andererseits auch vom forum "viele kleine" erfahrungsberichte zusammentragen kann.

so, jetzt fällt mir erstmal nix mehr ein. ich muss jetzt erstmal eine rauchen
Oliver_V
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2005, 21:41
Du musst aber auch mal schauen unter welches Voraussetzungen da gemessen wird!!! Oft sind die nicht wirklich Prazis nahe, aber ok jeder wie er meint, das beste ist wie hier auch schon gesagt wurde eigene Meinung bilden, und um sowas ein zu grenzen oder auch billige Sachen zu kaufen ist ein Forum schon recht gut.

(Magnat test Sieger..... mehr Punkte als µ dimension genau wie Mac Audio

Naja egal
lunic
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2005, 21:56

aber ok jeder wie er meint [...] naja egal

na du hast die weisheit wohl mit löffeln gefressen...


das beste ist wie hier auch schon gesagt wurde eigene Meinung bilden

..und hauptsache das letzte wort gehabt.

und das ist jetzt dein tolles forum oder wie?
Oliver_V
Inventar
#17 erstellt: 19. Dez 2005, 22:14
Wieso jeder sagt hier seine Meinung und meine Meinug über Die besagten Zeitschriften habe ich jetzt kund getan.... Du hast deine, und 10000 andere Leute ihre. Aber Foren sind nunmal dafür da um seine Meinung kund zu tun.
lunic
Inventar
#18 erstellt: 19. Dez 2005, 22:26
hatte mich nur gewundert was du mit 'nicht praxisnahe' meinst. ok die bauen wahrscheinlich nicht jedes kompo in zehn autos ein und errechnen dann nen mittelwert..aber zB 1W/1m - da kann man doch nicht viel falsch machen - oder?
was mir allerdings aufgefallen ist: bei autohifi sind die frequenzkurven immer viel glatter als in der car&hifi , weniger buckel drin und die übergangsfrequenzen lassen sie auch weg - mogelbude!!
Oliver_V
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2005, 22:30
Ich meine das die in Labors teiweise 1000mal bessere Bedingungen schaffen als es der 0815 käufer dieser Sachen macht. (zu dennen ich auch gehöre) Allerdings machen das viele Hersteller auch, siehe Angaben bei z.b. Wirkungsgrad und änlichem....
CheckerHoFi
Inventar
#20 erstellt: 19. Dez 2005, 22:49
ich werd mein AH-Abo auch demnächt kicken, weil wenn in nem Sub-test bei den +Punkten ein rot lackierter Blechkorb oder eine mit LEDs beleuchtete Membran steht... da frag ich mich doch ernsthaft, ob die Jungs nicht abends am McD oder an der Tanke mit Prollcars stehen...

Also anfangs hab ich echt einiges aus den Magazinen gelernt, besonders allgemeinwissen und eine gewisse Produktübersicht. Aber wenn man hier im Forum sich ertsmal richtig eingelesen hat und mehr ahnung hat, ist so eine Zeitschrift langweilig, weil man im Prinzip schon alles weiß, oft sogar Fehler oder Versäumnisse entdecktund da denk ich mir dann halt meinen Teil dazu, wenn das ne professionelle Zeitschrift sein will.... neee, für Anfänger ists ganz ok, wobei die durch die gekauften "Tests" leider von den Schrottmarken überzeugt werden, aber für den anfang kann man sich schon ein paar Ausgaben kaufen, das spart einige Fragen und Unklarheiten!
lunic
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2005, 23:11
was ich ganz gut fand war der bericht 'small talk', da wurden die TSP erklärt. oder zB der kammfilter effekt, da kann man bei einsteigern ordentlich punkten und schon wird die bunt beleuchtete basskiste zum favoriten

@Gandalf
naja wenn ne magnat und ne µ-dimension die gleichen voraussetzungen haben ist es doch wieder ausgeglichen.
weiß nicht auf was du hinaus willst - ist doch klar dass laborbedingungen besser sind als die auf der straße.
ich mein, selbst wenn sämtliche gesteteten geräte reell unterm schnitt 10% von dem einbüßen, was sie im labor gebracht haben, kann man doch trotzdem gutes von schlechtem unterscheiden.
uwe1234
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Dez 2005, 11:32
Habe beite zeitschriften und was mich an der car&hifi stört ist die bewertungs einteilung.
Soundscape9255
Inventar
#23 erstellt: 20. Dez 2005, 11:54
@lunic:

muss grad mal deine "heile Welt" kaputtmachen...

- Die Autohifi hat auch schon wirkungsgrade "gemessen", die rechnerisch garnicht möglich sind und es nicht einmal gemerkt...

- Die Autohifi hat eine andere Auffassung von "Wirkungsgrad" als die Technik oder Physik....

- Die Autohifi kann bis heute nicht dB-Rechnen ;).... (zunmindest sind sie überfordert die "Leistung für den Referenzschalldruck von 106dB" richtig zu berechnen...)


[Beitrag von Soundscape9255 am 20. Dez 2005, 11:56 bearbeitet]
lunic
Inventar
#24 erstellt: 20. Dez 2005, 12:22
soundscape, es ist eben auch nur eine zeitschrift und keine sammlung von diplomarbeiten.
was ich da erwarte, sind berichte über hifi. und bereits da wird man als rational denkender mensch doch stutzig - zwei lautsprecher, der eine 50 euro, der andere 500 - und da soll es leute geben die tatsächlich für das gleiche gerät (nämlich nen lautsprecher) das zehnfache ausgeben?! ist doch von der logik her nicht zu erklären, oder?
leute, die wissen was sie kaufen, sind auf die magazine doch sowieso nicht angewiesen, und solche, die gerade einsteigen sollten imo sowieso nicht gleich tausende euros investieren.

zum thema wirkungsgrad: das gleiche findest du zB bei 'DDR RAM', 'Megapixel', 'DSL 6000'.. presse vs. physik
Papa_Bär
Inventar
#25 erstellt: 20. Dez 2005, 12:52
Halte von den Zeitschriften eigentlich auch nichts...was da manchmal drinsteht und getestet wird, da langt sich jeder mit Fachkenntnis an den Kopf...
Bildzeitung lässt Grüßen...



und bereits da wird man als rational denkender mensch doch stutzig - zwei lautsprecher, der eine 50 euro, der andere 500 - und da soll es leute geben die tatsächlich für das gleiche gerät (nämlich nen lautsprecher) das zehnfache ausgeben?! ist doch von der logik her nicht zu erklären, oder?


Eigentlich schon logisch....Man kauft auch verschiedene Autos,obwohl allesamt fahren....



leute, die wissen was sie kaufen, sind auf die magazine doch sowieso nicht angewiesen, und solche, die gerade einsteigen sollten imo sowieso nicht gleich tausende euros investieren.


Aber gerade Anfängern sollte man Wissen und nicht Unwissen und Unsinn vermitteln....


MfG Björn
lunic
Inventar
#26 erstellt: 20. Dez 2005, 14:23

Aber gerade Anfängern sollte man Wissen und nicht Unwissen und Unsinn vermitteln....


ich finde, ein bisschen skepsis muß man da einfach voraussetzen. wenn da billige geräte gut bewertet werden - was will das dem leser dann wohl sagen? oder wenn über jede gieskanne ne kaufempfehlung gestempelt wird.
das sind keine 'die können wir von herzen empfehlen' gutachten, das ist einfach nur werbung.
wenn sich jemand echt für die materie interessiert und nicht die katze im sack kaufen will, dann landet er doch früher oder später sowieso hier..

aber ohne die magazine wäre er vielleicht gar nicht darauf gekommen - man sollte ihnen dankbar sein.
Venom
Inventar
#27 erstellt: 20. Dez 2005, 14:39
Hier mal mein Beitrag im AH-Forum irgendwann dieses Jahr:

http://www.autohifi-....58975.htm?thema_id=

... finde das allgemein sehr interesant, wie da die positiven und negativen Bewertungen zustande kommen.


Hier nochmal die Scans aus dem Bruno-Dammert-Magazin... wem fällt was auf?




[Beitrag von Venom am 20. Dez 2005, 14:40 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#28 erstellt: 20. Dez 2005, 15:46

lunic schrieb:
zum thema wirkungsgrad: das gleiche findest du zB bei 'DDR RAM', 'Megapixel', 'DSL 6000'.. presse vs. physik :)


Nur das "Wirkungsgrad" eindeutig definiert ist, nämlich als Verhältniss abgegebener Leistung zu zugeführter Leistung... (und nicht als Ergebniss von 2V bei xyHz)

"Megapixel" z.B. ist ein Ausdruck den sich das Marketing für die dumme Kundschaft ausgedacht hat - im schlimmsten dall heisst das einfach nur, dass die Pixel besonders gross sind....
r@fi
Inventar
#29 erstellt: 20. Dez 2005, 16:03

mokombe schrieb:
ohje, wo soll dieser thread nur hinführen?


.....bietet für mich auch nur eine orientierungshilfe, da eben wie jetzt schon 3mal erwähnt JEDER ANDERS HÖRT. allerdings, wenn 30 leute z.b. das gleiche kompo-system verbaut haben und alle begeistert sind, dann MUSS was dran sein. wie gesagt, erfahrung ist unersetzlich.


Plazebo is halt doch was schönes
r@fi
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2005, 16:04

Venom schrieb:
Hier mal mein Beitrag im AH-Forum irgendwann dieses Jahr:

http://www.autohifi-....58975.htm?thema_id=

... finde das allgemein sehr interesant, wie da die positiven und negativen Bewertungen zustande kommen.


Hier nochmal die Scans aus dem Bruno-Dammert-Magazin... wem fällt was auf?




Hat beide tests auch der Gleiche Autor verbrochen? Darf man nicht außer acht lassen.
lunic
Inventar
#31 erstellt: 20. Dez 2005, 16:24
venom, da fällt mir ein recht schöner blog ein. passt zwar nicht zur hifi materie, aber wenn ich mir den autohifi schriftzug so anschaue, kann ich da schon eine ähnlichkeit erkennen..
http://www.bildblog.de

die tun sich mit gegendarstellungen auch recht schwer.
Venom
Inventar
#32 erstellt: 20. Dez 2005, 16:24
Ist aus ein und demselben Test in der selben Ausgabe, eine Seite ist dazwischen. Daher denke ich mal schon, daß das von dem selben Autor ist.
r@fi
Inventar
#33 erstellt: 20. Dez 2005, 16:59

Venom schrieb:
Ist aus ein und demselben Test in der selben Ausgabe, eine Seite ist dazwischen. Daher denke ich mal schon, daß das von dem selben Autor ist.


Ist nicht gesagt. Naheliegend, muss aber nicht sein. Hat ja schließlich mehrere Schreibelinge die Zeitschrift.
Wenns nru einer scrheibt bekommt der sicher mehr weils länger dauert. So spart man effektiv

hab offen gestanden keine Ahnung.
Aber wissen würd ichs schon gerne.. Mal der Hifi ne Mail schicken *g*
Soundscape9255
Inventar
#34 erstellt: 20. Dez 2005, 17:04

r@fi schrieb:

Ist nicht gesagt. Naheliegend, muss aber nicht sein. Hat ja schließlich mehrere Schreibelinge die Zeitschrift.
Wenns nru einer scrheibt bekommt der sicher mehr weils länger dauert. So spart man effektiv


Nö, das schreibt jeweils nur einer....
CheckerHoFi
Inventar
#35 erstellt: 20. Dez 2005, 17:12
naja, was mich auch irgendwie stutzig macht sind die "Klang-Punkte"... gibts da etwa ne CD, die man einlegt und dann deutlich hört, wieviel Klangpunkte das System leistet?!? Die will ich auch haben *ggg* nee, ich glaub die Klangpunkt dienen nur dazu, dem meistzahlenden Sponsor bei mangelnder Ausstattung, was ja belegbar ist, nach vorne zu verhelfen.

achja, und den Händlern dienen sie manchmal auch als Verkaufsargument. Ohne Witz, mich wollt mal n Händler von nem System überzeugen und meinte allen ernstes: "Haja, schau mal, hier in der Tabelle (AH-Bestenliste) das System hat 2 Klangpunkte mehr, als das andere." Also wirklich...

PS: zu dem Händler geh ich nicht mehr!
Alekz
Inventar
#36 erstellt: 20. Dez 2005, 17:14
ist doch egal von welchem author die sind. alle tests müssen auf gleiche weise durchgeführt werden. es müssen also bestimmte regeln eingehalten werden.
drecksladen sage ich nur.
Oliver_V
Inventar
#37 erstellt: 20. Dez 2005, 17:24
Ok, ich bin der Meinug das diese Tests nicht objetiv sind, das zum Bespiel µ dimsnion und Magnat...... glaubst du etwa das die Magnat die dimension schlägt???????????
lunic
Inventar
#38 erstellt: 20. Dez 2005, 19:33

glaubst du etwa das die Magnat die dimension schlägt???????????


in der autohifi? ja, im Heft 7 '05 (Bestenliste 4kanal):
Magnat Bull Power Four (170 Euro): 45 Punkte
µ-Dimension µ-Jr 5.4X (200 Euro): 43 Punkte

da ich aber absolut KEINE AHNUNG von endstufen habe, will ich dazu PERSÖNLICH nichts sagen und ich GLAUBE auch nicht, "das die Magnat die dimension schlägt".
ist mir aber auch echt egal, ich bin mit meiner endstufe sehr zufrieden, und die wurde bislang von keiner zeitschrift getestet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car-HIFI....auto-HIFI
Aiiise am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
auto hifi oder car hifi
Rock182 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  13 Beiträge
Car- Hifi
renu am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  7 Beiträge
car-hifi ----> home-hifi
Berzerker am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  40 Beiträge
Heimkino vs car&hifi
pmx1 am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  34 Beiträge
Car Hifi
Matze am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  12 Beiträge
Car Hifi
tay_FoFi am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  3 Beiträge
car-hifi
electricxxxx am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  5 Beiträge
car hifi
dmixery am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  5 Beiträge
Car Hifi-Anlage kaputt?
sMorc am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.738 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDawids7
  • Gesamtzahl an Themen1.532.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.155.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen