wieviel leistet die jetzt wirklich?

+A -A
Autor
Beitrag
bruce_will_es
Inventar
#1 erstellt: 21. Jul 2006, 13:02
tach

ich besitze folgende AMP:

Magnat Combat 4000 mit folgenden leistungsdaten:

· Prinzip: 4-Kanal-Verstärker
· Frequenzbereich in Hz: 5 – 75.000 (-3 dB)
· Klirrfaktor: < 0,02 % (1 kHz)· 1 Ohm stabil
· Brückbar von 4/3/2 Kanäle
· Stereo Gebrückt
· Max. Ausgangsleistung an 4 Ohm: 4 x 180 Watt 2 x 480 Watt
· RMS-Leistung an 4 Ohm: 4 x 80 Watt 2 x 220 Watt
· Max. Ausgangsleistung an 2 Ohm: 4 x 360 Watt 2 x 800 Watt
· RMS-Leistung an 2 Ohm: 4 x 160 Watt 2 x 400 Watt
· Max. Ausgangsleistung an 1 Ohm: 4 x 500 Watt
· RMS-Leistung an 1 Ohm: 4 x 240 Watt


daran hängt, an zwei gebrückten kanälen (2+3) dieser sub:

KFC-WPS1202D

alle angaben findet ihr hier (falls erforderlich)

KFC-WPS 1202D

nun stellt sich mir die frage wieviel Watt RMS die AMP an den sub abgiebt, welcher parrallel geschaltet ist => 1 Ohm
d.h. dass die amp mindestens 480W RMS leistet oder? gibts da ne faustregel? könnte ich den sub teoretisch schrotten?

wie merk ich dass er das nicht lange mitmacht?

ist die angabe des subs 300W RMS auf eine spule bezogen, wohl nicht oder?


ich weiß komische frage aber es interrressiert mich eben...

gruß bruce
maschinchen
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2006, 13:09
bruce_will_es
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2006, 13:42
das meiste war mir vorher schon klar hat mich aber trotzdem etwas weiter gebracht!

jedoch stellt sich mir jetzt folgende frage:

die amp ist 1 ohm stabil bzw. leistet 4 x 240 Watt.
teoretisch währen das (beim brücken zweier kanäle) 240 Watt x 4, soweit logisch...

wenn ich jetzt aber an zwei kanäle einen 1 ohm wiederstand bringe verändert sich dann der wiederstand der amp? d.h. 0.5 ohm pro kanal? steh glaub ich grad etwas aufem schlauch...

muss mir glaub ich mal richtig zeit nehmen und den artikel nochmal durch lesen... versteht man nicht gleich bei ersten mal lesen bzw konnte ich mir nicht alles merken!

danke


gruß bruce
maschinchen
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2006, 13:59
Der Trick ist: Du musst die Last (also den Lautsprecher bzw. den Widerstand am Verstärker) immer mit einbeziehen in deine Betrachtung.

bleiben wir bei deinem Verstärker von oben:

· RMS-Leistung an 4 Ohm: 4 x 80 Watt, gebrückt 2 x 220 Watt

· RMS-Leistung an 2 Ohm: 4 x 160 Watt, gebrückt 2 x 400 Watt

· RMS-Leistung an 1 Ohm: 4 x 240 Watt, gebrückt nicht möglich, da nur 1-Ohm stabil


du siehst, die Leistung ist immer zusammen mit dem Widerstand (der Impedanz des Lautsprechers) angegeben.


wenn ich jetzt aber an zwei kanäle einen 1 ohm wiederstand bringe verändert sich dann der wiederstand der amp? d.h. 0.5 ohm pro kanal? steh glaub ich grad etwas aufem schlauch...


Nicht ganz richtig. Nochmal von oben:

· RMS-Leistung an 1 Ohm: 4 x 240 Watt, gebrückt nicht möglich, da nur 1-Ohm stabil

Der Verstärker ist also 1-Ohm stabil (aber nur im Vierkanalbetrieb!!!).
Brückst du jetzt, ist der fließende Strom einfach viel zu groß.

Zitat aus meinem anderen Beitrag:


Brücken eines Verstärkers:

Endstufen werden gebrückt, um mehr Leistung zu erhalten. Sie müssen natürlich nicht gebrückt werden, aber bei vielen ist es möglich:
Beim Brücken einer Endstufe werden intern zwei Kanäle zu einem gebrückten Kanal "zusammengelegt". Dabei verdoppelt sich (im Gegensatz zu einem ungebrückten Verstärkerkanal) die Ausgangsspannung, welche am Lautsprecher anliegt. Bleibt die Last dabei die gleiche (also der gleiche LS, den man auch im ungebrückten Zustand an einem Kanal verwendet hat), dann fließt logischerweise auch der doppelte Strom (mit: I=U/R).
Damit hat man also (nach P=U*I) die vierfache Leistung zur Verfügung (im Vergleich zu einem ungebrückten Verstärkerkanal).
Dies wird aber in der Praxis aufgrund verschiedener Faktoren (zu gering dimensioniertes Netzteil, Verluste...) oftmals nicht erreicht.

Der Strom verdoppelt sich beim Brücken also (bei identischer Last(=Lautsprecher)). Sind die Bauteile im Verstärker nicht dafür ausgelegt, so kann der Verstärker zerstört werden.
Deshalb geben die Hersteller für ihre Verstärker meist die zulässigen Lastwiderstände (minimale Impedanzen) an.


Deshalb musst du bei gebrückten Verstärkern die zulässige Last immer verdoppeln. Dein 1-Ohm-stabiler Vertärker ist also gebrückt nur 2-Ohm stabil!
bruce_will_es
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2006, 17:52
der sub läuft aber seit mindestens 4 monaten parrallel an 2 kanälen gebrück...

klingt ja logisch was du sagst aber...

hast du dafür ne erklährung?
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jul 2006, 20:41
Hm hast vielleicht nur glück das der die 0,9 Ohm aus dem Re
verkraftet. Wäre 0,45 Pro Kanal. Du hast aber noch die Impedanz des Woofers aus der Induktivität umd der Box
die du noch mal dazu addieren musst.

Schalt ihn lieber in Reihe. Da kriegt er immer noch 300 Watt.

Die Nominalangabe ist immer auf alle Spulen bezogen und nicht pro Spule.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Watt wirklich?
BauT_z am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  19 Beiträge
Wieviel Dämmung ist wirklich nötig?
-enemy- am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  7 Beiträge
Wieviel Watt???
KAZI am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  13 Beiträge
wieviel einfluss???
xavier_222 am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  2 Beiträge
4x50 watt sind in wirklich keit wieviel watt rms?
#patrick# am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  12 Beiträge
Wieviel Volt mindestens?
swic am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  15 Beiträge
Bitumen, wieviel?
pmx1 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  6 Beiträge
Wieviel DB?
Ibiza_Power am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  3 Beiträge
wieviel strom
ohrpiepser am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  19 Beiträge
wieviel GFK????
bretty am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedpollop44
  • Gesamtzahl an Themen1.487.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.286.052

Hersteller in diesem Thread Widget schließen