A3 Sportback, neues Radio, mäßiger Sound

+A -A
Autor
Beitrag
Imothep
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2007, 14:59
Hallo!

Ich möchte euch hier ein paar Problemchen und Überlegungen von mir schildern und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Ich werde versuchen meine Überlegungen möglichst genau zu beschreiben, also Achtung, viel Text!


Habe seit einem halben jahr einen Audi A3 Sportback (BJ.2006) und hatte das Audi Concert drinnen mit Teilaktivsystem.

Nun habe ich das Audi Concert rausgenommen und ein Becker Cascade eingebaut weil ich die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und die Titelanzeige bei mp3s usw. sehr praktisch fand. Habe auch ein CAN-Interface von Dietz eingebaut um die Lenkradtasten nutzen zu können, soweit so gut.

Nun hängen ja (im Seirenzustand) die vorderen Speaker direkt an der Radioendstufe, die hinteren LS samt Woofer über den im Kofferraum verbauten Serienverstärker am Rear-Lineout des Radios.
Da wohl der LineOut-Pegel des Beckers kleiner ist (max. Veff 3 Volt) als der des Audi Concert, kommen mir die hinteren Lautsprecher samt Woofer klanglich etwas leiser und matt vor. Jetzt kann ich mich natürlich mit dem Fader am Radio spielen, aber wirkliche Abhilfe schafft das auch nicht, es klingt einfach weniger gut als vorher mit dem Audi Concert.
Ganz abgesehen davon könnte ich nun am Becker den Woofer getrennt justieren, auch die Crossover-Frequenzen könnte ich mir einstellen, wenn das Teilaktiv-System nicht wäre.

Problem:

Jetzt möchte ich ohne viel Aufwand treiben zu müssen einfach wieder brauchbaren Sound wie vorher ins Auto bekommen ohne große Umbauten vornehmen zu müssen. Man kann sicher darüber streiten ob das Seriensystem brauchbar ist oder nicht, für meine Zwecke ist es sehr in Ordnung. Ich möchte ungern den Kofferraum mit Endstufen zupflastern, am liebsten wäre es mir wenn man einfach gar nichts von eventuellen Umbauten sieht.

Lösung:
Ich verlege zwei extra Kabelpaare und schließe die hinteren LS direkt an die freien Rear-Ausgänge des Beckers. Somit werden vordere und hintere LS über die Radioendstufen gespeist. Bleibt noch der Woofer. Da würde ich dann den ISO-Stecker so umbelegen dass die Serien-Endstufe im Kofferraum am Sub-Lineout des Becker hängt. Somit könnte ich Front, Rear und Sub getrennt vom Becker aus ansteuern, wunderbar! Nun bleibt aber die Frage ob man an der Serienendstufe irgendwas einstellen kann und ob die Geschichte nachher nicht wieder zu leise wird... dann müsste noch eine kleine aber feine Monoendstufe her, die gut zum Becker passt und sich unter der Verkleidung verstecken lässt?

Habt ihr Tipps dazu?
Wie gesagt, die Serienqualität des Concert war okay, auch wenn ich mir mit dem Becker noch eine Steigerung erhofft habe. Ich will einfach nur das Serienlevel erreichen oder leicht steigern, ohne Megaumbauten. Klar, die Radioendstufen sind sicher auch nicht die Welt und ein eigener Verstärker wäre besser, aber ich bin mir nicht sicher ob sich das auszahlt.

Was meint ihr? Wenn Endstufe, was könnt ihr mir für die Serienspeaker passend zum Becker empfehlen? Bitte kein Conrad-Zeug o.ä., wenns kostet, dann kostets.

edit: Ach ja, wie ist eigentlich der Centerspeaker angeschlossen?
Klangpurist
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2007, 15:25
Ich würde da auf jeden Fall eine Endstufe empfehlen. Wenn du Wert legst auf möglichst wenig Einbauaufwand gibt es Plug&Play Lösungen zum Beispiel von I-sotec, dort gibt es Fahrzeugspezifische Verstärker die am Original Kabelbaum betrieben werden.

Optimal ist sowas natürlich nicht, aber man kann die Qualität der Anlage deutlich aufwerten und hat mehr Einstellmöglichkeiten.

Gruß

Benni
Imothep
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Feb 2007, 15:53
Also doch eine extra Endstufe. Mmmmhhh, was kannst du mir da empfehlen? Möglichst klein sollte sie halt sein und mit dem Becker harmonieren.

Ach ja, außerdem brauche ich dann ja einen 5-Kanal-Verstärker weil ich den Serien-Sub ja auch noch drinnen habe, oder?


[Beitrag von Imothep am 04. Feb 2007, 15:55 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2007, 16:41
Würdest du das installieren lassen oder selber einbauen? Wenn du es installieren lassen möchtest wäre dein Postleitzahlbereich nützlich. Es ist nämlich nicht jeder Händler wirklich kompetent. Im CarHifi Bereich ist das leider eher die Ausnahme als die Regel
Imothep
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2007, 16:49
Bin aus Wien/Österreich.

Naja, eigentlich würde ich mir das Zeug gerne selber einbauen, eben weil es so viele Pfuscher gibt und ich recht pedantisch bin. Mir graut es allerdings schon davor, wenn ich daran denke das noch recht neue Auto zerlegen zu müssen um LS-Kabel einzuziehen...
Trotzdem, das Becker-Navi habe ich sehr schön hinbekommen, samt GPS-Maus unter dem Armaturenbrett und Mikro im Dachhimmel, hat zwar wild ausgesehen ging aber recht schnell und es ging absolut nichts kaputt.

Mmmhhh... wie sieht es eigentlich mit diesen High Level Low Level Adaptern aus? Mein Problem ist ja primar, das die Serienendstufe hinten wohl ein zu schwaches LineOut Signal vom Becker bekommt. Was haltet ihr davon mal so einen Adapter dazwischen zu hängen?
r@fi
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2007, 17:04
Ähm. Die GPS Maus braucht nach Möglichkeit freie Sicht nach draußen durch eine Scheibe etc. Wie hast du denn da unter dem Amaturenbrett Empfang?
Die meisten navis gehn ja schon in die Knie wenn man sie in die Mittelkonsole legt.

High Low Adapter machen bei dir wenig sinn. Wenn du solche Adapter verwenden willst kannst du gleich ne RICHTIGE Endstufe reinpacken.

Im Prinzip könntest du ja, wenn du die Original Endstufe für das aktivsystem findest und die Belegung rausfindest, die originalen LS Kabel weiterverwenden. Klanglich nicht ideal aber in deinem Fall bestimmt ausreichend.

mit den Isoverstärkern das is bei dir so ne Frage. Wenn das System ja schon aktiv ist? Hm...

In Wien gibts einen hier aus dem Forum der meines erachtens nach auch wirklich Ahnung hat. Hat nen Laden.
Such mal nach dem User "re_bo"


[Beitrag von r@fi am 04. Feb 2007, 17:06 bearbeitet]
Imothep
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Feb 2007, 17:13
Die jetzigen GPS-Mäuse kann man ohne große Einbußen unterm Armaturenbrett verstecken, vorausgesetzt es ist kein Metallträger o.ä. dazwischen. Bei mir sitzt die Maus hinterm Tacho direkt unterm Kunststoff. Funktioniert bestens.

edit: Danke dir für den Tipp, habe re_bo eben eine PM geschrieben, vielleicht kann er mir ja helfen.

Generell bin ich durchaus gewillt den Einbau jemanden machen zu lassen, nur möchte ich auch sicher sein dass die Arbeit sauberst und professionell erledigt wird und das Ergebnis stimmt. Preislich sollte die Sache aber trotzdem im Rahmen bleiben, wie gesagt, ich war schon mit der Serie zufrieden.


[Beitrag von Imothep am 04. Feb 2007, 17:21 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2007, 17:18
Also von wegen Auseinandernehmen würde ich mir da keine Gedanken machen. Das geht bei den neuen Autos genauso leicht wie bei den alten. Und wenn mal was kaputt geht ist es auch nicht schlimm weil die Verkleidungsteile meist spottbillig sind, da die sowieso öfter kaputtgehen. Ich nehme öfters mal neue Autos auseinander und die Verkleidungsteile haben heute einfach eine schlechtere Qualität als noch vor 10 Jahren zum Beispiel. Alles bricht sehr leicht und ist vom Material nicht besonders ansprechend. Aber offensichtlich hat man sich bei VAG schon darauf eingestellt und die Ersatzteilpreise entsprechend angepasst Eine Fußleiste für den Golf 5 kostet zum Beispiel nurnoch 15 Euro und nicht mehr 60 wie Anfangs. Oder ist der Türöffner für 14 Euro statt 45 zu haben.
Um auf dein Problem zurückzukommen: Wenn du schonmal ein Becker Radio mit Vorverstärker ausgängen hast, dann solltest du da auch ruhig einen Verstärker anschließen. Wieviele preOuts hat das becker denn?

Gruß

Benni
re_bo
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2007, 17:19

r@fi schrieb:
Ähm. Die GPS Maus braucht nach Möglichkeit freie Sicht nach draußen durch eine Scheibe etc. Wie hast du denn da unter dem Amaturenbrett Empfang?

In Wien gibts einen hier aus dem Forum der meines erachtens nach auch wirklich Ahnung hat. Hat nen Laden.
Such mal nach dem User "re_bo"



Hallo r@fi

das mit dem GPS Signal ist kein Problem
du kannst es ohne Probleme unter das Armaturenbrett einbauen solange du eines beachtest

zwischen Sat und GPS-Maus darf kein ALU, Eisen, Blei, oder mit Alu bedampfte Scheiben sein.

Plastik, Glas, Stoffe, Leder usw. ist kein Problem

lg Reinhard
Imothep
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Feb 2007, 17:27
@ Klangpurist:

Das Becker Cascade hat 5 LineOuts, vorne links+rechts, hinten links+rechts und Sub.



[Beitrag von Imothep am 04. Feb 2007, 17:28 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2007, 19:04
Dann sollte ja der Anschluss einer 5 Kanal Endstufe kein Problem sein. Früher gab es mal eine schnuckelige kleine 5 Kanal von Next, leider nicht mehr erhältlich.

Bezahlbar und einigermaßen Kompakt ist zum Beispiel die SX 5800 von ESX. Kostet um 300 Euro Plus Kabel (20mm² sollten es schon sein)

Gruß

Benni
Imothep
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Feb 2007, 19:31
Pfff, das nennst du kompakt?
Das Ding ist ja einen halben Meter lang, wo tut man sowas hin wenns unsichtbar sein soll?

http://www.audiodesi...2007/ESX_SX-5800.pdf

Immerhin, sie scheint nicht schlecht zu sein, auch wenn ich die Firma nicht kenne? Ist ESX was gscheits?

Mmmhhh... ich seh schon. Es war ein Irrtum zu glauben Serienradio raus, Becker rein, passt. Bis das Hand und Fuss hat muss ich wohl noch mehr Kohle reinstecken... irgendwie ärgert mich das, den wenn ich schon eine solide Endstufe verbaue, dann kann ich die Serien-LS auch gleich rauswerfen. *regitrierkassaklingel*


[Beitrag von Imothep am 04. Feb 2007, 19:33 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2007, 19:46
Nicht unbedingt. Die Serienlautsprecher sind heutzutage eigentlich genauso gut wie billige Nachrüstsysteme. Mit einer Endstufe und de Mehrleistung kann man ganz erstaunliche Ergebnisse erzielen. Eine Türdämmung ist in diesem Zusammenhang immer Ratsam, da es durch die Mehrleistung einíges mehr an Vibrationen aufzunehmen gilt.

Dass eine 5 Kanal Endstufe nicht gerade klein ist, ist leider meist immer ein Kriterium mit dem man sich auseinandersetzen muss. Andererseits gibt es in Autos so viele Plätze die eigentlich ungenutzt sind, wo man solche und auch weitaus größere Dinge verstecken kann. Unsichtbar versteht sich. zum Beispiel die Reserveradmulde. Dort befindet sich bei modernen Fahrzeugen meist ein Styropor Einsatz mit dem Luftkompressor. Dort kann man sowas problemlos einbauen.

Gruß

Benni
Imothep
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Feb 2007, 19:49
Türdämmung auch noch? Wie geht das? Einfach Ausschäumen oder wie?

An die Reserveradmulde dachte ich eben auch, leider habe ich dort ein vollwertiges Reserverad versteckt.
Sag, kann man stattdessen nicht zwei Endstufen verwenden, also eine 4-kanal und eine zweite Mono? Die wären dann beide kleiner und vielleicht handlicher einzubauen. Darf man Endstufen überhaupt versteckt verbauen oder werden die zu heiß? ich denke gerade an einen Einbau unter der Kofferraumseitenverkleidung (wenn dort überhaupt Platz ist)...


[Beitrag von Imothep am 04. Feb 2007, 19:52 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2007, 19:55
Bei einer normalen Türdämmung reicht es, Die Türverkleidung abzunehmen und dann von hinten mit Bitumenmatten zu bekleben. Das sind selbstklebende Matten meist im Format 20*50cm welche ca. 2mm stark sind und um 2,50EUR kosten. so drei bis vier Matten Pro Seite reichen da fürs Gröbste aus. Wichtig ist nur dass man sie mit einem Heißluftfön nach dem Aufkleben ordentlich erhitzt und dann feste andrückt.

Eine Andere Alternative ist zum Beispiel das sogenannte Alubutyl. Es kann Ohne Heißluftfön verarbeitet werden und ist leichter. Leider auch ca. doppelt so teuer.

Des Weiteren kann man sogenannte Dämmpaste verwenden. Die beliebteste ist wohl das sog. "ExVibration" von Brax. Es wird in einer dicken Schicht aufgetragen und härtet dann aus. Auch mehrere Lagen sind natürlich möglich.

Bei der Dämmung ist es so, dass man das gerade bei schlichten Einbauten ohne allzu hohe Ansprüche nicht übertreiben braucht. Sicherlich gilt auch hier der Grundsatz "Viel hilft viel", aber es ist durchaus sinnvoll nur die Problemzonen zu behandeln, vor allem bei modernen Autos, denn die sind meist schon ganz gut gedämmt.

Gruß

Benni
Imothep
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Feb 2007, 20:05
Mmmhh... da ich darin kompletter Neuling bin, erwäge ich ernsthaft das irgendwo machen zu lassen. Klar, wenn man ohnehin schon die Türverkleidungen hinten runternimmt um neue Kabel zu verlegen, kann man auch gleich eine Dämmung verbauen.

Denkst du komme ich da bei Beibehaltung der Serien-LS und mit max. 1000,- aus? Also mit Endstufe und professionellem Einbau derselben?
Klangpurist
Inventar
#17 erstellt: 04. Feb 2007, 20:30
Ich kann nur von unseren Preisen hier ausgehen, da liegt man für Kabel verlegen ca. bei 70-100 Euro, Die Türdämmung sollte auch im Bereich 80 Euro liegen. Bei der Installation der Endstufe kommt es immer darauf an wie kompliziert man sich die Installation wünscht. Aber bei einer simplen unsichtbaren Montage sollte man lang unter 100 Euro hinkommen. Also mit allen Kabeln, der Dämmung und Kompletter Installation würde ich mal mit ca. 350 Euro rechnen. Dazu kommt dann eigentlich nurnoch die Endstufe, je nachdem welches Modell man sich dann aussucht bzw. was der Händler führt der die Installation übernehmen soll. In Wien sollte es da aber schon die ein oder andere gute Adresse geben. Es gibt hier ja viele Österreicher die man da fragen kann.

Gruß

Benni
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ori-Radio Audi A3
-audiA3- am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  4 Beiträge
Sportback/Fremdradio -> irgendwas passt nit..
kapsel am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  3 Beiträge
Besserer Sound durch neues Radio
avs am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  6 Beiträge
Audi A3 Bj. 99 Grundinfo
Andibar25 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  2 Beiträge
Einbaurahmen Audi A3 Symphony
Schore am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  3 Beiträge
Neues Radio
E.u.S-MatrixFan am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  3 Beiträge
neues radio
groundzero99 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  6 Beiträge
Einbau Clarion Radio in Audi A3
Purdey am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  2 Beiträge
Original Audi a3 Chorus Radio ausbauen
marting. am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  11 Beiträge
Audi a3 8l radio - Brauche dringend Hilfe
Teacup215 am 01.03.2020  –  Letzte Antwort am 04.03.2020  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWilsonFruib
  • Gesamtzahl an Themen1.492.630
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.377.845

Hersteller in diesem Thread Widget schließen