Mini- Lautsprecher im Bentley - Bitte um Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
Grzmblfxx
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jul 2012, 13:22
Servus zusammen!
Ich richte einen Hilferuf an Euch, da ich mit dem Thema Hifi noch nicht so 100%ig im Auto angekommen bin.
Ich habe einen 1963er Bentley S3, der bis dato mit einem Mono- Radio mit einem Lautsprecher vorne und hinten ausgestattet war.
1963er Bentley S3

Seit kurzem bin ich auf der Suche nach etwas mehr Klang im Auto.
Ich habe auch schon die Aschenbecher im Armaturenbrett vorne als potenzielle Lautsprecher- Aufnahmen ausgemacht:
Aschenbecher bei A- Säule

Da habe ich mir zwei Peerless FR2 gekauft, die in einer kleinen Bassreflexkiste bis etwa 118Hz (-3dB) hinunter spielen sollen.
Testweise habe ich die Lautsprecher in eine geschlossene Schachtel eingebaut:

Lautsprecher in der Kiste

Lautsprecher in der Kiste

Ich habe vor, mir eine Bassreflexkiste zu bauen und habe mir schon wegen der Optik bei Schäffler solche Deckplatten aus 2mm Alu bestellt, die kommen nächste Woche.

Deckplatte

Als Subwoofer habe ich mir einen Pioneer TS-WX110A gekauft, da er genau unter den Beifahrersitz passt. Das ist aber nicht optimal...
Angetrieben wird das Ganze vom iphone mit FiiO iPhone Vorverstärker, Alpine aktive Frequenzweiche fix bei 120Hz und einem Blaupunkt BSA107 Uralt- Verstärker mit 2x50W.

Das Klangbild ist noch ganz schön zerrissen, eine Bühne kommt auch nicht auf und der Übergang Subwoofer - Lautsprecher ist auch nicht optimal.
Jetzt meine Bitte: Hat jemand eine Idee, wie ich die ganze Sache Klangtechnisch verbessern kann? Wo ist mein Denkfehler? Warum klingt das nicht so, wie ich mir das vorstelle?

Schönen Dank im Voraus!
Bitte auch Kritik posten, ich mochte den Klang auf jeden Fall verbessern!

Schöne Grüße
Andreas
Dr._Sound74
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jul 2012, 14:41
Hallo,

Also eine Frage hab ich da, ist die Position von dem Aschenbecher links und rechts gleich? Wenn ja könnte man dort mit guten Breitbandlautsprechern oder 2 Wege System etwas machen. Den Midbass sollte man in Kickpaneel links und Rechts Fußraum Seitenteil - ein Gehäuse anfertigen. 13 cm bis 16 cm wären da gut. Wenn am Amaturenbrett keine 2 Öffnungen vorhanden sind, dann eben nur das Kickpaneel bauen bzw. bauen lassen.

Im VW Käfer hatte ich da beste Erfahrungen damit gemacht.

Was steht als Abspiel-einheit - Radio zur Verfügung? Des weiteren müsste auch eher neue Endstufen rein, damit es auch etwas klingt! Als Subwoofer müsste da noch ein paar Bilder vom hinteren Abteil und Kofferraum des Bentleys veröffentlicht werden.

Mfg
Sound
Audiklang
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2012, 22:05
hallo

schau dir mal paar bilder zu an

http://www.google.de...oAQ&biw=1440&bih=783

Mfg Kai
Party201
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2012, 08:44
Hm deine Blende kannst du vergessen.

Der Peerless wird eindeutig überfordert sein mit der tiefen Spielweise. (Schaft die Fahrgeräuschmaskierung nicht) Den musst du wesentlich höher trennen (mindestens 1-2 Oktaven über Reso) und du brauchst etwas kraftvolleres nach unten hin. (TMT im kickpanel wie schon geschrieben)
Grzmblfxx
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2012, 18:58
Servus zusammen,

erst Mal vielen dank für die Tipps. Ich konnte nicht früher Antworten, da ich viel zu tun hatte.

Ich habe gestern und heute die Anlage in mein Auto gebaut.
Ich habe viel geändert und bin fürs erste Mal zufrieden.

Die Lautsprecher sind in ihren Kistchen und spielen erstaunlich gut.
s3-11
Die Aluplatten sind exakt so groß wie die Aschenbecher und passen daher perfekt. Ich habe - damit man die Membranen der Lautsprecher nicht sicht, da es mir zu technisch ausschaut - einen uralten Lautsprecherbespannstoff genommen und auf dem Lautsprecher befestigt.
Nun habe ich einen technischen Look mit altem Touch. Bin hier aber noch nicht restlos zufrieden, aber fürs erste ist es mal OK... ;D
Hier einmal etwas größer:
s3-14
Die Schrauben sind zu dominant, ich werde noch brünierte mit kleinerem Kopf nehmen. Oder das Ganze mit schwarzem Lautsprecherstoff überziehen, aber dann sieht man gar nichts mehr von der Arbeit, die ich mir gemacht habe.

Radio ist jetzt ein Blaupunkt Berlin 8000, wo ich aber nur das Radio mit dem Schwanenhals- Bedienteil nutze.
s3-10

Das finde ich optisch erträglich und der Empfang und Klang ist sehr gut. Aber die Bedienung: Einfach perfekt!

Das Berlin ist parallel angeschlossen mit einem iPhone Kabel und einem Relais. Steckt das iPhone dran, hat das Berlin Pause...

Das Ganze hängt jetzt am Equalizer, der unter dem Beifahrersitz untergebracht ist.
s3-12
Von dort geht eine Leitung zum Pioneer Subwoofer nach vorne, der exakt Mittig unter dem Armaturenbrett angebracht ist. Dadurch kann ich den Subwoofer ohne Probleme bis 135Hz spielen. Das macht genau den Bass, den die kleinen Lautsprecher nicht können.
Auch am EQ angeschlossen ist eine aktive Frequenzweiche, die die kleinen Lautsprecher bei 120Hz mit 12dB/Okt. trennt. Das sind dann die Signale, die zum Blaupunkt BSA-107 Verstärker (2x50W) gehen, der die Lautsprecher mächtig antrebt. Der Verstärker wohnt jetzt unter dem Fahrersitz.
s3-13

Das ist jetzt schon eine Menge Gerät, aber die Musik, die da aus den Lautsprecherche kommt, ist wirklich erstaunlich. Ich hatte mir letzte Woche ein Meßmikrofon gekauft und morgen werde ich die ganze Sache dann einmessen, der EQ muß ja auch für etwas gut sein!
Die Meßsoftware ist von Audionet, das Mikro ein Behringer.

Zusätzlich habe ich mir noch eine Bluetooth- Freisprecheinrichtung unsichtbar eingebaut, die die originalen Lautsprecher verwendet. Prima Kompromiß!

Ich bin ganz begeistert, wie laut die Konfiguration doch geht, das habe ich nicht erwartet.
Zusätzlich habe ich jetzt schon etwas "Bühne"; ich hoffe das wird nach dem Einmessen noch besser. Ein großer Nachteil ist aber, daß der rechte Lautsprecher sehr nahe am Fahrer ist (RHD) und der linke sehr weit weg. So wird man einen vernünftigen Klang nur für den Fahrer einstellen können, der Beifahrer hat halt Pech gehabt....
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2012, 22:14
hallo

wenn du den EQu noch tauschst gegen dieses klreine teil hättest auch noch ne laufzeitkorektur , damit lässt sich das ganze noch besser optimieren

weichen und EQu noch freier einstellbar gibt`s gratis mit dazu

http://www.minidsp.com/

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=18351

Mfg Kai
Grzmblfxx
Stammgast
#7 erstellt: 05. Aug 2012, 10:14
Ich habe mir den miniDSP mal bestellt.
Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich das Ding zum Laufen bekomme...

Was ich aus den gelesenen Threads entnommen habe: Ich muß die Software, die ich brauche (EQ und Frequenzweiche) extra bestellen, oder?
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2012, 18:00
hallo

ja die software kaufst du extra , kostet aber nur 10 $

Mfg Kai
Grzmblfxx
Stammgast
#9 erstellt: 05. Aug 2012, 19:14
Ok, aber was brauche ich?

die "2way advanced 2.1" oder "Stereo Graphic EQ"?

Beide können Frequenzweiche und EQ. Die eine 31 Bang graphisch, die andere 6 Band parametrisch. Was ist den besser für meine Anforderungen? Hat jemand den Durchblick?

Vielen Dank im Voraus!

Andreas
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2012, 22:00
hallo

ich würde die 2wegevariante testen

sind ja keine riesensummen

Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ratlosigkeit bei bassmangel im Auto bitte um Hilfe
red-skorpion am 10.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  15 Beiträge
Bitte um Hilfe bezüglich Anlage
Spike83 am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  4 Beiträge
Car Hifi ! Bitte um Hilfe !
*anfänger* am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  3 Beiträge
Bass Verzögert. Bitte um Hilfe!
FrozenFun am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  3 Beiträge
Hilfe
AK_deNiro am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  2 Beiträge
HILFE
chrismaly85 am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecherinstallation! Bitte schnell Hilfe!
Flash_Müller am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  24 Beiträge
Brauche bitte Hilfe bei meiner Anlage im Auto :D
Tim306 am 11.06.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2017  –  5 Beiträge
BITTE HILFE SICHERUNG dringed ??
blue_vw am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie oder nicht bitte um Hilfe
Enes am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Zil
  • Gesamtzahl an Themen1.389.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.316

Hersteller in diesem Thread Widget schließen