ALPINE CDE-175R Kein Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Mike228
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2017, 21:25
Hallo zusammen,
ich habe o.g. Gerät günstig geschossen. Nun habe ich das Ding in meinen Vectra Kombi 2000BJ
eingebaut. Ich bin ziemlich enttäuscht von dem Radio.
Es liefert einfach nicht genug Bass!
Vorher war ein Original Opel CD500 drin und das hätte mehr Bass.
Klar vom Klang an sich ist das Alpine schon der Hammer aber die Dynamik fehlt eben irgendwie.
Ich habe schon alles probiert an Einstellungen.... Und Loudness fehlt auch.

Nun meine Frage, sind diese Geräte mehr dazu ausgelegt mit nem Sub betrieben zu werden. Oder gibt es da noch Tricks?

Lautsprecher sind Original Opel.

Vielen Dank für eure Hilfe
DerSamoaner
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jun 2017, 21:54
Du hast Original Opel Lautsprecher drinnen und lediglich das Radio getauscht mit vielleicht ~18? Watt Ausgangsleistung RMS.
Sind nicht die besten Voraussetzungen für Bass

Laut Alpine-Website scheint dass Radio durchaus brauchbar zu sein mit vielem Funktionen.

Und Loudness fehlt auch.


Besser so. Ich mache Loudness nie an. Wenn´s mal lauter wird verzerrt das Radio viel schneller. Diese Funktion braucht keiner.

Du kannst nur am Radio deinen Equalizer im Bassbereich anheben. So wie mein Schwiegervater, einfach auf Maximum. Verzerrt übelst früh, hört sich kake an, aber du hast mehr Bass

Oder gibt es da noch Tricks?

Leider nein. Mehr Geld in die Hand nehmen und was vernünftiges einbauen
Mike228
Neuling
#3 erstellt: 25. Jun 2017, 08:43
Guten Morgen,
erst mal vielen Dank für die Antwort.

Aber mir ist immer noch schleierhaft, wieso aus dem Opel Radio mehr Bass herauskommt mit 4x20 Watt
als bei einem viel hochwertigerem Alpine Gerät mit 4x50 Watt.
Deswegen war ja meine Frage auch ob die Radios mehr darauf abgezielt sin sie mit einem Subwoofer zu betreiben.
Denn wenn ich das Werksradio leise hatte, hat man immer noch tiefe Töne gehört, zwar ist das alles bei dem Alpine glasklar und man hört auch Dinge welche mit dem Werksradio nicht zu hören waren, aber halt ohne oder sehr wenig tiefe Töne!?!?!?!
Gruss


[Beitrag von Mike228 am 25. Jun 2017, 08:46 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2017, 09:38
Alle Radios haben um die 15 Watt pro Kanal, da meist günstige Verstärkertechnik genutzt wird. Und einen Unterschied von 15 zu 20 Watt kann man nicht raushören.

Vielleicht hast du am Opel-Radio den Bass-Boost verwendet, und der verstärkt anders als beim Alpine.
Ich würde am Alpine rumspielen mit dem Equalizer und vor allem Hochpass für die Lautsprecher setzen bei 50 Hz mal mindestens.


Subwoofer wäre eine Möglichkeit oder andere Lautsprecher vorne, alles gut dämmen und verbauen, dann hätte man auch Bass-Sound wie du dir es vorstellst.
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2017, 09:53
Das hört sich so an, als ob das Originalradio "gesoundet" war.


Nun meine Frage, sind diese Geräte mehr dazu ausgelegt mit nem Sub betrieben zu werden.


Nein, auf keinen Fall.
Kann man - muss aber nicht.

EDIT:

Kann sein das ein Lautsprecher verpolt wurde beim Anschluß?


[Beitrag von zuckerbaecker am 25. Jun 2017, 09:54 bearbeitet]
Mike228
Neuling
#6 erstellt: 25. Jun 2017, 10:23
Ich find das alles seltsam.
Also wenn ich das Alpine für reguläre 175,-€ gekauft hätte würde ich es dem Händler wahrscheinlich um die Ohren hauen.

Verpolt habe ich auch schon drüber nachgedacht , aber es sind ja die Din Stecker dran und die sind haargenau so angeschlossen wie vorher.

Bei Opel Werksradios konnte man weiter nix einstellen nur ein Drehregler für tiefen und einer für höhen.

Wäre es denn auch denkbar das bei dem Alpine irgendwas durch ist, oder würde dann gar nicht kommen?
Mike228
Neuling
#7 erstellt: 25. Jun 2017, 10:24
Ich würde am Alpine rumspielen mit dem Equalizer und vor allem Hochpass für die Lautsprecher setzen bei 50 Hz mal mindestens.

????
Wie meinst du das?
Sonic_Excellence
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jun 2017, 11:50
Hallo,

Mike228 (Beitrag #1) schrieb:
...habe schon alles probiert an Einstellungen....
Als erstes würde ich jetzt das Gerät resetten und von Anfang beginnen.
Vorhergehensweise:
- Gerät resetten
- die Einstellung "Subwoofer" deaktivieren
- den HPF setzen; die erwähnten 50Hz gehen in Ordnung
- Bass- / Höhenregler bzw. Equalizer entsprechend einstellen (lassen)

Übrigens heißt die "Loudnessfunktion" bei Alpine mittlerweile Media Xpander (MX) und ist im Tuner Modus nicht nutzbar.
Sie ist derweil auf die komprimierten Formate ausgelegt.

Mein altes Alpine (D900R) hat auch die Angewohnheit bei Lautstärken über 25 selbständig den Tieftonanteil zu reduzieren.

Gruß Leo
speedcore
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2017, 12:09
Verpolung kannst du raushören wenn du den Lautsprechern den kompletten Frequenzbereich zur Verfügung stellst und mal mit dem Balance-Regler nur auf eine Seite regelst. Wenn da mehr Bass zu hören ist als wenn beide Seiten in Betrieb sind, dann ist wohl einer verpolt.

Wenn du keine Anleitung liest kann ich dir auch nicht helfen wenn du nicht mal weißt was ein Hochpass ist


[Beitrag von speedcore am 25. Jun 2017, 12:10 bearbeitet]
Sonic_Excellence
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2017, 12:27
Hallo,

speedcore (Beitrag #9) schrieb:
Verpolung kannst du raushören wenn du den Lautsprechern den kompletten Frequenzbereich zur Verfügung stellst und mal mit dem Balance-Regler nur auf eine Seite regelst. Wenn da mehr Bass zu hören ist als wenn beide Seiten in Betrieb sind, dann ist wohl einer verpolt.
Er schreibt doch dass er die ISO Stecker verwendet, und diese lediglich umgesteckt hat. Also ist eine Verpolung ausgeschlossen.


speedcore (Beitrag #9) schrieb:
Wenn du keine Anleitung liest kann ich dir auch nicht helfen wenn du nicht mal weißt was ein Hochpass ist
Da gehe ich mit Dir konform. Ein Radio mit diesen technischen Möglichkeiten einzubauen verlangt schon ein gewisses Maß an Basiswissen welches hier scheinbar fehlt.

Gruß Leo


[Beitrag von Sonic_Excellence am 25. Jun 2017, 12:28 bearbeitet]
Mike228
Neuling
#11 erstellt: 25. Jun 2017, 18:28
@ Speedcor, bist ja nen ganz lustiger! Natürlich weiß ich was ein Hochpassfilter ist, allerdings ist deine Aussage etwas verwirrend!

Ich würde am Alpine rumspielen mit dem Equalizer und vor allem Hochpass für die Lautsprecher setzen bei 50 Hz mal mindestens

Ich kann nicht so recht was mit dem Satzbau anfangen!
Aber wenn das bei Dir so ist....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alpine CDE-9882Ri einstellung
mani_46 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  2 Beiträge
alpine CDE-9828 RB
gott222 am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  2 Beiträge
ALPINE CDE-9845 RR
ricko am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  19 Beiträge
HILFE ALPINE CDE-9845RB
sugoi am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  3 Beiträge
Alpine CDE-9850Ri
Eugen86 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  3 Beiträge
Alpine CDE-102Ri
hiweee am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  5 Beiträge
Alpine CDE 111R
marvinmayonnaise am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  5 Beiträge
Alpine CDE-123R ausbauen?
PPeugeot2206 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  4 Beiträge
Einbau Alpine CDE 120r
hermie1990 am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  4 Beiträge
Alpine CDE-123R probleme
Lowfir am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedEnida77
  • Gesamtzahl an Themen1.486.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.278.466

Hersteller in diesem Thread Widget schließen