Anlage im Passat MJ18 (B8)

+A -A
Autor
Beitrag
PayDay
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2018, 13:45
moin

ich habe nen 1jahr alten passat b8 variant/kombi (aktuelles modell) und würde gerne mein sound etwas aufpolieren. ich habe sowas vor 15jahren regelmäßig gemacht und bekomme so einiges auch hin, komme aber mit den serienradios einfach nicht mehr klar im anschluss...

vorhanden: discover media MJ2018
anlage: serie "standard"
erweiterung: plug&play sound system ( https://shops.volksw...:904_VWZ_OZ:Category ), welches ich aus meinen vorherigen A3 ausgebaut und im passat eingesetzt habe (und mit den dongle auf passat gestellt habe)
das teil macht schon was her, aber der bass ist echt dürftig bei trance, hardstyle und co...

die serienlautsprecher mit etwas mehr saft auf der pipeline sind gar nicht so schlecht. das p&p system verringert die leistung auf die hinteren lautsprecher, so das mehr strom (immerhin läuft das über die 20A ? sicherung des headunits im handschuhfach) für vorne und den subwoofer zur verfügung steht. für ein seriensystem ist das wirklich schon ganz anständig, zumal mich der umbau 0€ gekostet hat.

aber es muss etwas mehr her, insbesondere bass/druck.

meine vorstellung wäre:
4/6 kanal oder ähnliches für:
2kanal front system
1 oder 2 subwoofer im kofferraum in die reserveradmulde. ich habe die höhenverstellbare bodenplatte und die ist immer oben. somit ist drunter richtig viel platz für 1x 30cm woofer oder 2x 25er woofer, wobei preislich 1x30 sicher günstiger ist
vollaktives frontsystem brauch ich wohl eher nicht, auch wenn das im grunde keine große sache wäre, wenn man eh nen kabel legen muss. schöner wäre eigentlich, wenn ich gar kein kabel in die türen ziehen müßte. gibt da ja auch lautsprecher, die sowieso einen hohen wirkungsgrad haben und ggf. gar kein verstärker benötigen. im grunde fehlt mir auch nur bass, wobei ein (teil)aktives frontsystem in meiner "preisklasse" eigentlich standard wäre.

hardware:
radio/headunit: bleibt natürlich serie
verbindungsmöglichkeit von cinch auf werksradio: überhaupt kein plan...
verstärker: endstufe gleich mit DSP (zb stage 6 für vollaktiv front und 1x sub)
frontsystem: überhaupt kein plan, zb https://www.ars24.co...8-front-lautsprecher / diese lautsprecher sind aber schon vom wirkungsgrad sehr hoch, so das hier eventuell gar keine verstärkung notwendig wäre ?!
subwoofer: kein plan, nen 30er oder 2x 25er für reserveradmuldeneinbau. wahrscheinlich als geschlossene variante, wobei es mir im grunde auf "druck" ankommt.
nen kondensator wollte ich mir im grunde sparen ?!
dämmung: das übliche mit tür und was sonst so klappert. 3m² alubutyl sollten wohl reichen
stromkabel: je nachdem wohl so ~25mm² rum, je nach endstufe (mein problem: wie bekomme ich das stromkabel vom motorraum ins auto?)

gibt es im hohen norden (nördlich hamburg) nen vernünftigen car hifi einbau ? diejenigen, die ich angeschrieben habe, machten alle keinen allzudollen eindruck. wirkten auch eher so als ob sie kein bock hätten. wohl nur navisysteme verkaufen ?!

preisrahmen: bei selberbau so rund 1000-1500€, gerne auch weniger. platt gesagt: so 400-500€ endstufe, 300-400€ 1x30er sub, 200-300€ frontsystem, 200€ für kabel und dämmung, rund 100€ für MDF zum kofferraumausbau (holzbearbeitungsmaschinen alles vorhanden...) für das geld sollte ich wohl was vernünftiges bekommen, was sich deutlichst vom seriensystem absetzt.
was würde der einbau bei einen händler kosten für stromkabel legen, cinchkabel legen, verbindung werkradio an cinch, lautsprecherkabel legen von fronttür zum kofferraum und wenn man gerade dabei ist einbau der frontlautsprecher und dämmung der türen ? (jeweils alles ohne materialkosten)
danke
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2018, 14:54
Bei Drcarhifi. de oder planet-caraudio.de mal anfragen.
PayDay
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2018, 16:46
ich war nun bei 2 car hifi läden und beide waren nen reinfall.

mittlerweile weis ich auch schon eher, was ich eigentlich möchte und konnte mich einlesen.

vorstellung:
- lautsprecher vorne+hinten bleiben serie und laufen weiterhin über das plug&play system von vw. der subwoofer vom system fliegt raus
- türen vorne werden gedämmt
- ein ordentlicher subwoofer kommt in die reserveradmulde.
- 20mm² kupferkabel (ofc) wird fahrerseite verlegt
- endstufe eton mini 300.2 als subwooferendstufe( https://www.ars24.com/verstaerker/eton/17217/eton-mini300.2 )
gründe
- ordentlich power für ne endstufe mit rund 600rms auf 4ohm
- sehr klein und handlich
- preis ist im vernünftigen rahmen
- integrierter highlevel eingang (lautsprecherkabel liegt durch das plug&play system bereits im kofferraum,
anschluss also direkt im kofferraum)

kein powercap, denke das sollte so gehen

wo ich noch völlig offen bin ist der subwoofer. ich möchte einen für trance/techno, also eher kicklastig, aber auch etwas druck. wegen platz und der art der entstufe wäre 1x 30er (4ohm) wohl einfacher zu realisieren als 2x 25.

sowas hier: https://www.ars24.co...io-12tw1-4?c=1000106
wäre schon ne idee wegen der niedrigen einbautiefe, allerdings kann die endstufe doch deutlich mehr mit 600rms gegenüber der aufnahmeleistung von 300 der endstufe (ich weiß, es ist besser, wenn die endstufe mehr kann als der lautsprecher möchte, allerdings das doppelte wäre irgendwie verschwendung..).
habt ihr da vielleicht ne andere idee? so bis 400€ ist aber auch wirklich das maximum. eher weniger...


alternativ geht natürlich auch sowas hier ( https://www.ars24.co...-subwoofer?c=1000096 ), allerdings glaube ich, das das wieder nur spielzeug ist vom bass her. hatte halt früher richtig satt (2x 30 auf ner 2kanal endstufe auf 1ohm mit >1000rms) und möchte nun nicht völlig verhungern, wenngleich es eine familienkutsche bleibt.

edit:

als subwoofergehäuse würde ich mir sowas vorstellen: https://www.ars24.co...-31-litern?c=1000118

das teil passt quasi "quer" rein (habe 65cm durchmesser und 30cm höhe zur verfügung). gibts noch andere solche gehäuse in der größe oder gar noch größer? selber bauen ginge auch, macht aber kaum sinn bei so einen preis. MDF kostet auch geld und nen temrinal und co kostet auch paar euros. da spar ich mir die arbeit gleich...


[Beitrag von PayDay am 07. Dez 2018, 17:01 bearbeitet]
Riboolt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2018, 11:54

gibts noch andere solche gehäuse in der größe oder gar noch größer? selber bauen ginge auch, macht aber kaum sinn bei so einen preis

also zu den Gehäusen gibt es die Gladen Subframes die sehr praktisch sind. Ansonsten kann man noch selber bauen oder vielleicht sogar mit GFK und oder Epoxidharz arbeiten. Wird aber nicht wesentich billiger. Ein MDF-Gehäuse hingegen kann man bestimmt gut unter 100€ realisieren.


wo ich noch völlig offen bin ist der subwoofer. ich möchte einen für trance/techno

Pass auf, dass der Subwoofer den du wählst auch gut im geschlossenen Gehäuse spielt. Ich konnte auf die schnelle kaum Woofer in der Leistungsklasse finden, die auch gut geschlossen spielen. Die meisten sind im Normalbereich 200-350 Watt belastbar und der Rest weit darüber und oder zu teuer.
Ich glaube der JL 12W3v3-4 ist ein guter Kandidat. Oder vielleicht ein arc 12d2v3. Mit ein wenig Verlust im Tiefgang geht auch der hier: RF P3D2.

Ansonsten klingt dein Vorhaben in Ordnung. Du solltest aber im Hinterkopf haben die Front aufzurüsten. Werksradios verändern meistens den Klang, weswegen ein aktives System mit de-equalizing hier durchaus Sinn macht. Auch aufgrund Laufzeitkorrektur, Entzerrung etc..
Ein Radiotausch scheint bei dir keine einfache Option zu sein daher wäre eine gute Lösung ein DSP-Verstärker oder eine 4 Kanal-Endstufe und ein DSP. Das ganze sollte dann aber von einem Fachmann eingestellt werden.

Gruß


[Beitrag von Riboolt am 10. Dez 2018, 12:47 bearbeitet]
PayDay
Stammgast
#5 erstellt: 10. Dez 2018, 18:45
danke für deine rückmeldung.

ich habe die tage mal ars24 angeschrieben zwecks angebot zur oben verlinkten fertigen kiste und man hat mir dann den gladen SQX 12 angeboten ( https://www.ars24.com/subwoofer/gladen/8706/gladen-sqx-12 ).

was ich nicht ganz verstehe:

obwohl der eton mini 300.2 ein high low adapter mit bringt, hat man mir den helix ACC3 angeboten, da in kombination mit dem helix vw system wohl nicht mehr viel signal ankommt (aussage vom ars mitarbeiter)?! macht für mich als laie erstmal wenig sinn, zumal man es auch erstmal so ausprobieren könnte und man immernoch zum ACC 3 wechseln kann, wenn es nicht läuft.
oder sehe ich da was falsch ?

kiste: du hast natürlich recht, das der selbstbau günstiger kommt. gerade mit meiner kappsäge würde ich ganz easy ne 8 eck kiste hinbekommen. platz/volumentechnisch wäre auch ein bassreflex kein problem. ich möchte einfach vernünftig "druck" für bischel hardstyle haben und nicht so ein "blubb blubb" wie bislang. bleibt die frage, ob bassreflex in der reserveradmulde sinn macht, wenn dadrüber noch der original ladeboden liegt (ohne loch natürlich...)

meine idee war bislang ja einfach

kabelsetz für strom 20mm²
die eton 300.2 inkl. high low adapter direkt an das lautsprecherkabel, was schon im kofferraum liegt
subwoofer und kiste

und fertig ist die laube. nur welchen sinn macht die endstufe, wenn der integrierte high low das nicht packt? dann kann ich auch jede andere endstufe nehmen... und beim sub hab ich halt 0 plan...

die erweiterung des frontsystems wird so nicht funktionieren. wenn, dann müßte ich auf jeden fall das helix system rauswerfen, da dort ja bereits ein DSP mit drin ist für die 4 lautsprecher und dem sub. andere lautsprecher werden mit dem DSP nicht sauber laufen, weshalb dann wiederrum eine richtige endstufe hermüßte inkl. lautsprecherkabel usw... ich wollte die ganze sache insgesamt überschaubar halten. bislang würde das aufrüsten (woofer, endstufe, stromkabel, kiste) 690€ kosten, inkl. helix adapter und 1-2 kabel 750€ im angebot. auch der einbau wäre überschaubar, da ich nur das stromkabel einmal nach hinten werfen müßte.
jetzt ist das frontsystem richtig eingestellt durch DSP. ich müßte jetzt nur den sub passend dazu einpegeln.

zum selberbau der kiste: gab es nichtmal software/ne seite, wo man bei eingabe der parameter einen frequenzverlauf bekommt und man mit den volumen "rumspielen" kann, um zb die diversen pegel und co zu sehen ?!


[Beitrag von PayDay am 10. Dez 2018, 18:50 bearbeitet]
Riboolt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Dez 2018, 12:11

ich habe die tage mal ars24 angeschrieben zwecks angebot zur oben verlinkten fertigen kiste und man hat mir dann den gladen SQX 12 angeboten


Also ich kenne den SQX12 als BR-Woofer und wenn ich Ihn in ne SImulation packe, kommt fürs geschlossene Gehäuse nichts vernünftiges raus. Auf die schnelle kann man sowas nutzen: GG-Rechner.

Ansonsten kann man zum Gehäuse simulieren WINISD von linearteam nutzen. Es ist relativ einfach. Umfangreich und es gibt bereits eine Menge Wissen dazu im Internet und im Forum.


platz/volumentechnisch wäre auch ein bassreflex kein problem.

Der SQX12 fühlt sich im BR auch viel wohler. Die größte Schwierigkeit ist den Port vernünftig unterzubringen.

ich möchte einfach vernünftig "druck" für bischel hardstyle haben und nicht so ein "blubb blubb" wie bislang.

Ich finde, dass sich gerade für Hardstyle Subwoofer im geschlossenen Gehäusen besser eignen, da es auf knackige und oft auch höhere Bässe ankommt und BR-Gehäuse oft erst bei tiefen Bässen so richtig punkten. Ich will dir BR aber nicht abraten. Es wäre in deinem Fall bloß einfacher.

Schau dir mal diesen Thread hier an. Der baut auch einen Reserveradsubwoofer. mit den von mir erwähnten JLW3v3 Woofern.

Ich habe zu ars24 gemischte Gefühle. Manchmal sind sie eine riesen Hilfe, vor allem für Laien und manchmal wollen sie einfach nur was verkaufen.


da in kombination mit dem helix vw system wohl nicht mehr viel signal ankommt (aussage vom ars mitarbeiter)?! macht für mich als laie erstmal wenig sinn, zumal man es auch erstmal so ausprobieren könnte und man immernoch zum ACC 3 wechseln kann, wenn es nicht läuft.

Habe noch keine persönliche Erfahrung mit High-Low's gemacht aber für mich klingt das komisch. Die Lautsprecher werden über die Lautsprecherkabel mit Spannung versorgt. Ich kenne das System zwar nicht aber es wird die Lautsprecher entweder über das Radio oder einen externen Verstärker betreiben und es sollte auf jeden Fall genug für den High-Level-In anliegen. Ausnahmen gibt es aber(auf dem Signalweg) weswegen ars24 hier wohl auf nr. sicher gehen will. hier zum Beispiel hat jemand bei seiner Anlage ein Low-Level(i.d.r. CinchKabel) Signal auf normalen Lautsprecherkabeln weswegen bei ihm auch ein High-Level-Input nicht funktioniert hat. Auch ist nicht bekannt, wie gut der High-Level-Input des Verstärkers ist.
Ich kann dir nicht eindeutig sagen, ob der High-Low Converter sinnlos ist. Er ist auf jeden Fall nicht schlecht.

die erweiterung des frontsystems wird so nicht funktionieren. wenn, dann müßte ich auf jeden fall das helix system rauswerfen, da dort ja bereits ein DSP mit drin

Das hatte ich zuvor wohl überlesen oder falsch verstanden. Dachte du hättest eine Serien-Anlage + Aktives Reserverad.

Zurück zum Subwoofer glaube ich das der JL12w3v3 besser klingen wird als der SQX12.

Ich kann leider nicht alle deine Fragen beantworten aber ich hoffe ich konnte dir helfen, dir selbst zu helfen


[Beitrag von Riboolt am 11. Dez 2018, 12:22 bearbeitet]
PayDay
Stammgast
#7 erstellt: 12. Dez 2018, 06:49
ich danke dir ganz herzlich für die kommentare. hast mir gut weitergeholfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audi A4 B8 Neue Anlage
s2k-Rheinberg am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  6 Beiträge
audi a4 b8 avant anlage
ebg20 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  9 Beiträge
Anlage im Passat
schnappes am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  8 Beiträge
Audi A4 B8 Avant
Mauby am 14.08.2017  –  Letzte Antwort am 31.08.2017  –  9 Beiträge
Lautsprecheradapterringe Audi A4 B8/8k
Manie-20 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.08.2009  –  7 Beiträge
Subwoofer im Audi A4 B8 nachrüsten
weudi am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  7 Beiträge
Dynaudio im neuen Passat
El_Mero-Mero am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  6 Beiträge
Anlage für Passat 35i Variant
Damian am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  4 Beiträge
A4 B8 2011 Leichte Verbesserung des ASS !
jannesh am 19.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  8 Beiträge
Audi A4 B8 Limousine mit ASS
zuppi91 am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedBlubbpeter_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.072

Hersteller in diesem Thread Widget schließen