Hilfe: Emphaser Sub (500W) an Heimverstärker (Clippinggefahr?)

+A -A
Autor
Beitrag
LiquidAcid
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2004, 11:51
Hi !

Also, wir wollen heute bei nem Kumpel Geburtstag feiern.
Das Problem bei ihm ist nur, dass er keine brauchbare Anlage besitzt. Deshalb wollte ich meinen Technics Verstärker (2x100W bzw. 4x50W an 4 Ohm) mitnehmen. Im Keller hab ich noch ein Paar gute alte RFT 2-Wege Boxen gefunden, die zwar ganz gut klingen, aber nicht für sonderlich viel Bass sorgen.

Nun zur eigentlichen Frage.
Ich hatte vor meinen Emphaser EBR110XT3, der ja 500W RMS und mehr verträgt, als Bassunterstützung mit an den Verstärker anzuschließen. Nach einem kurzen Probelauf muss ich sagen, dass zwar nicht viel Schalldruck da ist, er aber recht sauber spielt und eine optimale Bassunterstützung wäre.
Nun habe ich hier aber was von durchgebrannten Subwoofern an zu schwachen Endstufen bzw. Clipping Problemen gelesen.
Das hat mich in meinem Vorhaben natürlich nicht gerade unterstützt. Deshalb wollte ich mal eure Meinung hören.

Ist es möglich, dass ich meinen Subwoofer schrotte, wenn er heute Abend ein paar Stunden an dem Technics Verstärker läuft ???
Machen sich die Probleme vorher im Klangbild bemerkbar oder brennt er gleich durch ?

Bitte um rasche Antwort, da ich wie gesagt, heute Abend/späten Nachmittag Bescheid wissen müsste.


Edit:
Hab gerade noch ein wenig weiter im Forum gelesen und bin auf eine plausible Erklärung von cv-stroker gestoßen ( letztes Post von ihm).
Demnach sollte es keine Probleme geben, solange ich nicht zu weit aufdrehe und mein Verstärker kein sauberes Sinussignal mehr liefert?! Nach dem Probelauf gestern, würde ich sagen, brauch ich den Verstärker nichtmal zur Hälfte aufdrehen. Es soll ja auch nur ein Partyraum beschallt werden und keine große Halle.


[Beitrag von LiquidAcid am 05. Jun 2004, 12:02 bearbeitet]
MrReed
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jun 2004, 12:07
Genau solang du dem Sub ein sauberes Signal lieferst feit sich da nix. Problem ist meistens nur dass die leute, weils zu leise ist, ihre schwachen endstufen voll aufreisen und DASS schrottet dann den Lautsprecher (egal ob woofer oder was anderes) Gleichspannung stinkt einfach auf nem Lautsprecherkabel

MFG

MrReed
LiquidAcid
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jun 2004, 15:30
Alles klar, dann werde ich es heute Abend nich übertreiben und hoffen, dass alles unbeschadet überlebt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Emphaser Sub funzt net.. kaputt ????
Trancegirly04 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  57 Beiträge
Emphaser + Wanted?
BiAAtcH am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  3 Beiträge
Emphaser
jack-friday am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  34 Beiträge
erfahrung mit emphaser spl x4 "HILFE"
Bass_junky111 am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  11 Beiträge
GZPW 15XQ an Emphaser 15000SPL?
else_aw am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  9 Beiträge
Emphaser ECX710S3 an pyle ?
kirsche2003 am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  10 Beiträge
Emphaser EA2350
tobstobs am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  7 Beiträge
steg oder emphaser?
Aiiise am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  10 Beiträge
RF 851X und Emphaser EBR110XT3
Senfkorn am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  10 Beiträge
Audio System oder EMphaser
Morphiumphase am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.699 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglieddomihi20
  • Gesamtzahl an Themen1.499.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.519.397

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen