75 Ohm Abschlußwiederstand

+A -A
Autor
Beitrag
turnbeutelwerfer
Inventar
#1 erstellt: 31. Aug 2005, 07:04
Hallo,
was für erfahrungen habt Ihr den gemacht ,indem ihr euch 75 ohm Abschlußwiederstände auf die offenen Digitalbuchsen gesteckt habt???
Albus
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2005, 09:01
Tag,

bei den ersten CDP von Cambridge, auch Philips (z.B. CD 630) bewirkte das Aufstecken eines Kurzschlusssteckers (Kurzschlussstecker als Yamaha-Zubehör, nicht 75 Ohm-Abschlusswiderstand) auf den nicht abschaltbaren Digitalausgang eine Verbesserung der Wiedergabe. Erstes Hinhören war sZt per Blindversuch gestützt worden. Blindversuch beim Händler mit zwei Kunden. Beide Kunden wollten einen Cambridge nur noch mit Kurzschlussstecker kaufen. Der Händler bestellte - Kurzschlussstecker.

Nachdem die Produkte sämtlich abschaltbare Digitalausgänge aufweisen ist's unter "aus meinen Gedanken, aus meinem Sinn".

MfG
Albus
turnbeutelwerfer
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2005, 10:35
Hallo,
die Kurzschlußstecker kenne ich nicht!

Bei mir ist das Klangbild nun leider etwas eingeengt worden.
Ich habe mir absolute 75Ohm 2% Wiederständen selber in solch stecker gelötet.
Der offenen Digital ausgang brachte keine ergebnisse.

Die anderen beiden eingänge ja.

Allerdings war auch ein wenig schärfe weg, aber das ganze Klangbild wirkte wie gesagt eingeengt!
Albus
Inventar
#4 erstellt: 31. Aug 2005, 13:23
Tag erneut,

es heißt (in Literatur), unbenutzte Digital-Inputs sollte man kurzschliessen um schmutzinduzierte Reaktionen digitaler Elemente auszuschliessen. Die erwähnten Kurzschlussstecker - gibt es nicht mehr - trugen die Artikel-Nr. LB 100180 short plug (Stück DM 1,50, ehemals mitgeliefert bei teuren Verstärkern zum Abschluss unbenutzter empfindlicher Eingänge, wie Phono etwa).

Einen Digital-Input per 75 Ohm-RCA-Stecker abzuschliessen macht, bereits so genommen, keinen Sinn. Schon gar nicht, wenn eine verschlimmbessernde Reaktion sich einstellt.

MfG
Albus
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Aug 2005, 16:50
Unbenutzte Digitalausgänge können eventuell in andere Geräte einstrahlen, etwa in Tuner oder weitere Digitalgeräte mit offenem Eingang.
Nu muss dazu das sendende und das empfangende Gerät in unmittelbarer Nachbarschaft stehen. Und unbenutzte Digital-EINGÄNGE hört ja normalerweise kein Mesch ab, sodass keine Störungen möglich sind. Möglich ist höchstens, dass bei Profigeräten mit Wordclockeingang dieser auf das Streusignal reagiert und damit nicht den internen Takt übernimmt, sondern das Störsignal. Aber dieser Eingang lässt sich ausschalten. Von da her stört ein Digitalsignal in einer Heim-Umgebung nicht. In der Studio-Umgebung sieht das etwas anders aus.
Wenn es trotzdem zu Beeinträchtigungen kommt, so sind die entsprechenden Geräte in dieser Hinsicht "zusammengepfuscht". Das ist leider in jeder Preislage möglich. Dann halt einen Kurzschlussstecker rein oder mit den Widerständen oder offen lassen, was das beste Resultat liefert. Aber eigentlich dürfte es keine Unterschiede geben, ob der Digital- Ein/Ausgang offen oder abgeschlossen ist.
Bluesman2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Aug 2005, 17:30
hallo erstmal

als ich letztens bei meinem lieblings hifi händler war und ihn nach 75ohm abschlußchinchstecker fragte meinte er zu mir führe ich nicht weil die bringen nix !!
meine lieblings zeitung (aus der ich schon den eine oder anderen wirklich brauchbaren tuning tip her habe ) sagt genau das gegenteil !! ich also los zum nächsten händler selbe frage nach den steckern ...der guckt mich an als wenn ich vom anderen stern komme !!! der dritte meinte dann zu mir es würde nur was bringen wenn alle ausgänge vom vorverstärker damit bestückt werden ...(ja nee is klar..)
also meine frage bringt es nu was oder nicht und wo kann mann sie günstig erstehen ??

Gruß vom Blues
derfalk
Inventar
#7 erstellt: 31. Aug 2005, 17:52
Hmmm, soweit mir bekannt ist, haben alle neuen Verstärker und Co. ne abschaltung der Digitaleingänge bei nicht-nutzung ...
Compacz_kill
Stammgast
#8 erstellt: 31. Aug 2005, 19:45
@Bluesman2: Ich glaube du meinst die stereo oder?? die 7 hifi-sünden... Hab damit leider noch keine erfahrung gemacht weil mein player im moment coaxial am receiver hängt.

@derfalk: es geht hier glaue ich nicht um digitaleingänge am receiver oder verstärker, sondern um die digitalausgänge der cd-spieler, wenn diese analog mit den verstärkern verbunden sind....

mich würden aber eure erfahrungen trotzdem sehr interessieren...
hal-9.000
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2005, 20:28

Bluesman2 schrieb:
also meine frage bringt es nu was oder nicht und wo kann mann sie günstig erstehen ??

Gruß vom Blues :prost

Ich hab diesen hier von www.dienadel.de an meinen DVD und CD-Player angeschlossen. Am Amp sind keine angeschlossen, das höre ich hier auch zum ersten mal. Ich hab keine Verschlechterung heraushören können, allerdings auch keine Verbesserung.
Da das nicht so teuer war, bleiben Sie halt stecken und beruhigen ein bißchen das Gewissen.
Kann man sich auch etwas günstiger selbst zusammenlöten.
Finglas
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2005, 22:23
Hallo Blues,


Bluesman2 schrieb:
hallo erstmal

als ich letztens bei meinem lieblings hifi händler war und ihn nach 75ohm abschlußchinchstecker fragte meinte er zu mir führe ich nicht weil die bringen nix !!
meine lieblings zeitung (aus der ich schon den eine oder anderen wirklich brauchbaren tuning tip her habe ) sagt genau das gegenteil !! ich also los zum nächsten händler selbe frage nach den steckern ...der guckt mich an als wenn ich vom anderen stern komme !!! der dritte meinte dann zu mir es würde nur was bringen wenn alle ausgänge vom vorverstärker damit bestückt werden ...(ja nee is klar..)
also meine frage bringt es nu was oder nicht und wo kann mann sie günstig erstehen ??


ich habe mir selbst einen Stecker gebastelt: Einfach einen 75 Ohm Widerstand in einen Cinch-Stecker zwischen Pin und Masse gelötet. Eine klangliche Veränderung konnte ich an meinem CD-Player nicht feststellen, aber das mag von Gerät zu Gerät konstruktionsbedingt unterschiedlich sein.

Eine weitere günstige Möglichkeit wären 75-Ohm-Abschlussstecker (Abschlusswidersände) zu nehmen, wie sie zum Abschließen für Netzwerke verwendet werden. Man müsste dann zusätzlich nur einen Adapter BNC auf Cinch noch kaufen. Bei Reichelt gibt's so einen Abschlussstecker für 34 Cent, den Adapter für 61 Cent.

Cheers
Marcus

EDIT: Es gab, soweit ich mich erinnere, bereits ein paar Threads zu diesem Thema hier. Ggf. für weitere Meinungen/Infos mal die Suchfunktion benutzen.


[Beitrag von Finglas am 31. Aug 2005, 22:26 bearbeitet]
turnbeutelwerfer
Inventar
#11 erstellt: 01. Sep 2005, 07:01
Moinnnn,
zur Abshaltung der Ein und ausgänge,,,
ja es sollten heutzutage eigentlich alle Reciver solch eine Abschaltung besitzen, macht ja auch sinn!
Denn dafür wählt man die ja vorher in einem Setup Menü auch aus!

Aber trotzdem habe ich ja eine verschlechterung gehört an den Digitaleingängen am Reciver, der Ausgang brachte nix!

Komisch, den irgend etwas muß der Stecker ja im Gerät bewirkt haben???
Bluesman2
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Sep 2005, 14:34
Hallo !!
@ compacz kill jo hast recht mit der stereo der tip der nix kostet ist meiner meinung nach der beste ich habe es erst mit dem festziehen der spikes versucht also werkzeug raus und los . das brachte wiklich was ! aber der hammer war den boxen abstand zur seitlichen und rückwand mal mit nem maßband zu messen und zu vermitteln .....ich dachte ich habe eine andere anlage alles war anschließend wirklich besser ortbar der sänger in der mitte und der blieb auch da links gitarre usw.

@Finglas ich versuch es auch mit basteln danke für den tip

gruß vonm Blues
turnbeutelwerfer
Inventar
#13 erstellt: 03. Sep 2005, 17:15
Bezüglich der geschalteten Ein-und Ausgänge,
ich hatte mich informiert, und es werden nur die Eingänge geschaltet!Ausgänge sind immer unter DAMPF und könnten mit 75Ohm belegt werden!

Also steckte ich dies nochmal alleine um.
Also wenn sich was tut, dann in der Räumlichkeit, aber dies ist sooo gering!
Naja mal sehen wenn ich nach ein paar Tagen wieder zurückstecke....
Bluesman2
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Sep 2005, 09:12
ich habe es jetzt auch probiert lötkolben raus und selbst ist der mann . nach dem einsetzten probehören ......
ich hör nix aber versuch macht klug !
-scope-
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Sep 2005, 09:37
Hallo,


ich hör nix


Wie bitte???
Bluesman2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Sep 2005, 14:02
Hallo scope !
also nach meinem versuch mit so einem abschlußstecker (wenn auch nur selbst gelötet )eventuel irgendetwas zu verbessern muß ich sagen ich hör nix . also es ist nix passiert

Gruß vom Blues
-scope-
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Sep 2005, 22:22
Hallo,


muß ich sagen ich hör nix . also es ist nix passiert


...Eine Katastrophe! Ein Rückschlag für die Hifi-Szene ?!
derfalk
Inventar
#18 erstellt: 05. Sep 2005, 04:42

-scope- schrieb:
Hallo,


muß ich sagen ich hör nix . also es ist nix passiert


...Eine Katastrophe! Ein Rückschlag für die Hifi-Szene ?!
:D


... er hat bestimmt kein Silberlot und kein "von Jungfrauen gedrehten und geklöppelten" Cinch-Stecker benutzt
Bluesman2
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Sep 2005, 14:38
nee hab ich nicht muß man das ???
Hubert789
Inventar
#20 erstellt: 05. Sep 2005, 16:32
Ja, selbstverständlich. Hast du denn gar keine Ahnung?
Gelötet wird dann im Licht des Vollmondes. Hast du das etwa nicht?

Dann is' ja wohl kein Wunder, dass du nix hörst.



Grüße
Hubert
derfalk
Inventar
#21 erstellt: 05. Sep 2005, 16:57
Auf den Scheiterhaufen mit Ihm

Ne, mal Spass beiseite...

Es gibt bestimmt den ein oder anderen Verstärker und co. wo es was bringen mag, aber man kann das halt nicht generell sagen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
75 Ohm Abschlussstecker?
tiji am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  16 Beiträge
75 Ohm Dig.-Kabel??
floehr2002 am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  6 Beiträge
Abschlusswiderstand 75 Ohm für Digitalausgang am CD Player
Haichen am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  57 Beiträge
Mit welches LS Kabeln habt ihr die besseren Erfahrungen?
bosna505 am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  10 Beiträge
Übertrager und Spannungswandler- welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
klingt_wie_kaput am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  68 Beiträge
DIGI - RES - 75 Cinchabschluss-Widerstand
Hubert789 am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  4 Beiträge
koaxiales Digitalkabel..?
Chrissi1 am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  18 Beiträge
WAS HALTET IHR VON DIESEM KABEL ????
steinbeiser am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  18 Beiträge
Machen 75 Ohmstecker auf leeren Digitalein- und Ausgängen Sinn?
sirb am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  4 Beiträge
Was habt ihr an euren (Selbstbau-) Lautsprecherkabelenden?
voon am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmantasel
  • Gesamtzahl an Themen1.535.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.123

Hersteller in diesem Thread Widget schließen