ELAC Sub Control Equalizer App (modellübergreifend)

+A -A
Autor
Beitrag
JanoschHH
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2016, 10:18
Hallo zusammen,

ich würde hier gerne Erfahrungen zum ELAC EQ sammeln.
Bisher sind die in mehreren Threads verstreut, weil es verschiedene Modelle betrifft.

Ich finde die App aktuell recht unübersichtlich. Auch ist mir nicht klar, in welcher Reihenfolge eingemessen werden sollte - erst AVR oder App?

Wäre schön, wenn ihr eure Erfahrungen / Tipps hier posten würdet.

Sie sieht es bei mir aus (Sub 2070). Aber interpretieren kann ich das nicht wirklich.

image


[Beitrag von JanoschHH am 04. Jun 2016, 10:26 bearbeitet]
std67
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2016, 20:30

Auch ist mir nicht klar, in welcher Reihenfolge eingemessen werden sollte - erst AVR oder App?


jetzt nicht wirklich oder? Diese Frage hatten wr doch heute schon geklärt

http://www.hifi-foru...=9786&postID=344#344


Bisher sind die in mehreren Threads verstreut, weil es verschiedene Modelle betrifft.


die Infos sind alle ebenfalls in dem verlinkten Thread
JanoschHH
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jun 2016, 20:54
Ja, das hat sich dank moderiertem Thread überschnitten.
Und selbst unmoderiert war das hier früher

Und trotzdem gibt es die Infos zur Funktionsweise der App nur sehr verstreut, z.B. Was genau macht sie in Cinema, Night usw.


[Beitrag von JanoschHH am 04. Jun 2016, 20:56 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2016, 14:08

JanoschHH (Beitrag #3) schrieb:
Und trotzdem gibt es die Infos zur Funktionsweise der App nur sehr verstreut, z.B. Was genau macht sie in Cinema, Night usw.

Hier sind Beispiele was passiert bei Music, Cinema, Normal, Nacht:

S10EQ Frequenzgang-Diagramme

CUTOFF Frequenz :

S10EQ Cutoff Freq

Subwoofer MODE :

S10EQ- Mode

Ähnlich ist bei SUB2070. Trotzdem gibt Unterschiede (SUB2070 kann man akustisch nicht mit S10EQ vergleichen; SUB2070 ist viel besser vs. S10EQ/S12EQ; SUB2070 ist Elac Referenz Subwoofer ).
Wenn willst für SUB2070 genaue Unterschiede vs. S10EQ haben, kannst Du o.g. SUB2070 Frequenzgänge zu Hause messen.

Elac Sub Control App ist genau in der SUB2070 Bedienungsanleitung beschrieben. Hast Du BDA genau gelesen?
Gruss


[Beitrag von alien1111 am 05. Jun 2016, 23:01 bearbeitet]
#Daniel84#
Stammgast
#5 erstellt: 19. Dez 2016, 14:06
Hallo Subwoofer- Kollegen

Bei meinem 2070 wird manchmal die Lautstärke sprungartig fast voll aufgedreht, wenn ich die App öffne.

Kennt den Effekt Jemand? Bei euch auch so?

Wenn der Sub auf bspw. 35 steht, kann es sein, dass beim Öffnen der App die Lautstärke auf bspw. 80 springt. Das ist bei laufender Musik natürlich sehr ärgerlich und je nach Signal mit einem "Schrecken" verbunden

Konnte noch keine Lösung finden, die App findet sonst zuverlässig die Verbindung zum 2070


DANKE vorab
alien1111
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2016, 18:58
Ich hatte früher den SUB2070. So was hat niemals passiert. Jetzt habe ich den SUB2090. Auch ist alles OK.
Generell sind SUB2070/2090 perfekt. Alles funktioniert richtig.

Dieses Problem hatte meiner Kollege mit S12EQ und anderer Kollege mit S10EQ.
Er hat Sub Control App voll deinstalliert, danach neu installiert und alles neu eingerichtet (AutoEQ neu). Danach war Ruhe.
L.t. beide Kollegen Aussagen waren Bluetooth Verbindungsprobleme verantwortlich (Smatphone BLE Version prüfen).

Einige S12EQ/S10EQ mit alten, FW hatten auch ähnliche Probleme (+ laute Knackgeräusche).


[Beitrag von alien1111 am 19. Dez 2016, 19:02 bearbeitet]
Sparky_81
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jun 2017, 22:57
Mein Elac Sub 2070 ist so gut wie nie sichtbar! Wenn dann nur ganz kurz nach dem einschalten, aber ist sofort wieder weg.
Getestet mit Samsung Galaxy S7, Galaxy S5 und Galaxy Tab 3.

Ich suche zuerst mal direkt im Bluetooth-Menü.
Kommt das öfters vor, mach ich was falsch? Oder liegt's am Gerät und ich muss ihn austauschen lassen?
alien1111
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2017, 15:45
SUB2070 ist bestimmt voll OK.
Sub Control App deinstallieren und wieder neu installieren.
Sub einschalten,
App starten
Sub mit App verbinden (PIN: 0000 eingeben). Alles soll funktionieren.

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 18. Jun 2017, 15:48 bearbeitet]
Washman
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jun 2017, 14:53

Sparky_81 (Beitrag #7) schrieb:
Mein Elac Sub 2070 ist so gut wie nie sichtbar! Wenn dann nur ganz kurz nach dem einschalten, aber ist sofort wieder weg.
Getestet mit Samsung Galaxy S7, Galaxy S5 und Galaxy Tab 3.

Ich suche zuerst mal direkt im Bluetooth-Menü.
Kommt das öfters vor, mach ich was falsch? Oder liegt's am Gerät und ich muss ihn austauschen lassen? :(


Habe gleiches Problem wie du mit einem Galaxy S7. Bei der Raumeinmessung wurde die Konnektivität manchmal mittendrin unnterbrochen, wobei die Messung ohrenbetäubend stehenblieb, bis erneut verbunden wurde.

Kann es sein das sich der 2070er und der 2090er in der App ausser vom Namen unterscheiden? Als ich den 2070er bei mir hatte, konnte ich nur eine wählbare Frequenz parametrisieren... beim 2090 sind es 6 Bänder oder so.
Sparky_81
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2017, 14:57
Nach langem hin und her hab ich die “Erstanmeldung“ endlich mal geschafft! Jetzt läuft die Verbindung ohne Probleme.

Beim Einstellen des Subs läuft es bei mir auch mehrere Frequenzen durch.
#Daniel84#
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jun 2017, 15:10
habe beim iphone zwar immer Verbindung, manchmal knallt aber die Lautstärke beim Verbinden auf ca. 90%, was neben Schrecken hoffentlich auf Dauer keinen techn. Schaden verursacht.

Wenn die Verbindung steht, klappt alles prima.
Sobald AutoEQ den 2070 einmisst krachts zwar ordentlich, durch die Anpassung ist der fette, drückende Bass des 2070 aber deutlich schlanker und verhaltener als ohne Einmessung, was mir (bislang) nicht so recht gefällt


Sollte man dennoch immer mit AutoEQ hören ?????
Sparky_81
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jun 2017, 15:13
Wenn ich es richtig verstehe brauchst ja nur die Lautstärke dementsprechend erhöhen. Ich glaube die Einmessung ist nur dafür da damit alle Frequenzen gleich laut ankommen...

Alle Angaben ohne Gewähr!


[Beitrag von Sparky_81 am 19. Jun 2017, 15:14 bearbeitet]
Washman
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2017, 15:36
Den AutoEQ benötige ich, um Raummoden zu besänftigen. Eine hatte ich bei 37 Hz... bei dieser Frequenz war alles zweifach so laut. Der EQ konnte die Mode besänftigen doch nicht komplett. Mit dem parametrischen Equalizer konnte ich zusätzlich dämpfen.
#Daniel84#
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jun 2017, 16:31
wenn ich nach Einmessung die Lautstärke erhöhe ist der bass insgesamt lauter, aber die korrigierten Freq. bleiben trotzdem und es klingt nicht wirklich besser



Werde wohl nochmal probieren müssen
FarmerG
Stammgast
#15 erstellt: 19. Jun 2017, 19:08
Ich nutze bei meinem 2070 ebenfalls nicht die Ergebnisse der automatischen Einmessung, da sie mit 16 konstanten und linearen Filtern bei mäßiger Flankensteilheit der Audyssey-XT32-Einmessung mit zig mehr und zudem variablen Filtern und zeitlicher Korrektur gnadenlos unterlegen ist.

Habe bestimmt über ein Dutzend mal in verschiedenen Variationen eingemessen: Sub alleine, Erst Sub dann AVR und AVR alleine.
Das mit Abstand beste Ergebniss wird mit der alleinigen AVR-Einmessung (Audyssey-XT32) erreicht - die schlechteste mit der alleinigen Sub-Einmessung (immer noch schmalbandige Dröhnfrequenzen enthalten, leichter "Trockenheitsverlust" und ständig starker Pegelabfall unterhalb von 28Hz).

Die simple Elac-Lösung mit der "Einstellautomatik für einen 16fach Equalizer" kommt nicht ansatzweise an die XT32-Einmessung heran. Das taugt nur für Einsatzfälle bei AVRs ohne bzw. mit noch simpler Einmessung für den LFE-Kanal.


[Beitrag von FarmerG am 19. Jun 2017, 19:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Sub
Silentgalaxy am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  6 Beiträge
Neue ELAC Subwoofer S10EQ und S12EQ mit der Kalibrierung (Smartfone App)
alien1111 am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  513 Beiträge
Elac Sub 101 ESP
Simius am 04.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  7 Beiträge
Elac Sub 203 Esp
CS-Cinema am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  8 Beiträge
Elac Sub 130
silberfux am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  2 Beiträge
elac sub 101
Beppo_s am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  3 Beiträge
Elac Sub 2050 Erfahrungen
kommissarzawa am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  27 Beiträge
Erfahrung Elac Sub 2090
joceckline am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  34 Beiträge
ELAC SUB 203 ESP "Meinung"
Bluefrog am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  2 Beiträge
Sub zu Marantz-ELAC System??
Shurik am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedelchu
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.924