Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

3D Beamer + Optoma 3D XL Switch Box

+A -A
Autor
Beitrag
Chemical_Boy
Inventar
#1 erstellt: 04. Nov 2010, 12:27
Hallo,

ich als Samsung 3D TV genervter, suche jetzt nach einer Option

Eine Überlegung ist, auf einen TV komplett zu verzichten und
dafür einen 3D Beamer + Optoma 3D XL Switch Box zu erwerben.

Ich weiß, diese 3D XL Box gibt es noch gar nicht, wird aber
wohl Anfang nächsten Jahres käuflich zu erwerben sein.

Also, ich hatte mir dann folgendes Paket vorgestellt:

- Optoma HD67 Beamer (kein Full HD, dafür aber 120hz, sowie
1080p24 Kompatibilität) ... ca. 600 EUR

- Optoma 3D XL Switch Box inkl. 3D Brille ... ca. 300 EUR

- Leinwand, hmm kein Plan, da kenne ich mich Null aus, Vorschläge?

Einen Full HD 3D Beamer a la LG CF3D kann ich mir momentan
nicht leisten, daher muss es wohl bei einem 720p 3D Beamer
bleiben.

Projektionsabstand wäre bei mir ca. 4-5 m

3D ist mir wichtig, da ich jetzt bereits per PS3 in 3D
spiele, 3D BD nutze und auch Sky 3D habe.

Für andere Vorschläge bzgl. des Beamers bin ich gerne
offen, da ich mich in diesem Bereich wenig auskenne.
Nur einigermaßen bezahlbar muss es halt bleiben
Klausi4
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2010, 14:02
Zum HD 67 gibt es einige Alternativen, z.B. den Acer H5360 (einer der ersten 3D-ready-DLP-Beamer), der neben DLP-Link-Shutter-Brillen auch die Nvidia-3D-Vision-Brillen (kleiner, leichter, aufladbar) unterstützt - vor allem für Windows7-PC-Besitzer interessant, denn mit Blu-ray-Laufwerk und 3D-fähigen Player-Programmen ist alles möglich, sogar inzwischen mit TV-Karte 3D-TV live...

Jede weiße Leinwand ist brauchbar, teure "Silberwände" wie beim LG-3D-Beamer sind bei DLP-3D-ready unnötig. "Ghosting" wie in manchen LCD-Bildschirmen gibt es hier nicht!

Lesetipp: www.stereoforum.org


[Beitrag von Klausi4 am 04. Nov 2010, 14:08 bearbeitet]
Chemical_Boy
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2010, 14:22
Erst mal danke für deinen Beitrag!

Ob Nvidia 3D Vision unterstützt wird oder nicht, wäre mir
schnuppe, da ich einen Läppi mit ATI HD Graka habe!

Aber der Optoma HD67 unterstützt das auch, glaube ich!

Hätte der Acer H5360 sonst noch Vorteile und unterstützt
der auch den 24p Modus?

Ich möchte halt über die 3D XL Switch Box meine PS3
anschließen und in 3D spielen und 3D BD Filme sehen.

Fernsehen ist spielt da eher eine nebensächliche Rolle
(kommt eh nix vernünftiges ), aber ab und an mal Fußball,
am liebsten auf Sky 3D, sollte schon drin liegen!

Ja, die Ghosting Frage ist zentral! Das nervt mich derart
bei meinem Samsung 3D LCD!

Zur Leinwand eine Rückfrage: Was sagt der Gain-Wert denn aus?


[Beitrag von Chemical_Boy am 04. Nov 2010, 14:46 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2010, 14:46
Gain= http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtdichtefaktor

Kurz gesagt: positiver Gain (>1,0) bringt mehr Licht zurück, dadurch aber HotSpot Bildung (wirkt immer heller an der Stelle, wo man vor der LW sitzt)
Im Heimkinobereich üblich ist ein neutraler Gain (1,0 bzw. 0,9-1,1), da man ein möglichst homogenes Bild und keine "Verfälschung" des Bildes möchte.
Negativer Gain (<1,0) haben üblicherweise graue LW (besserer Schwarzwert/Kontrast), das hält neuerdings Einzug ins Heimkino, schluckt aber logischerweise Licht (für 3D mit Shutterbrille also ungeeignet, da die Shutterbrille eh schon das Meiste schluckt).


[Beitrag von n5pdimi am 04. Nov 2010, 14:48 bearbeitet]
Chemical_Boy
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2010, 16:38
Vielen Dank für die kurze Erläuterung zum Gain Wert!

Ich habe mir jetzt auch mal den Acer H5360 angesehen.

So als Beamer Newbee habe ich dazu mal eine Frage:

Der Optoma HD67 hat laut Webseite ein Kontrastverhältnis von
4000:1 und ein Ansi Kontrastverhältnis von 400:1

Der Acer H5360 hat laut Webseite ein Kontrastverhältnis von
3200:1 und keine Angabe zum Ansi Kontrastverhältnis?

Wobei das Ansi Kontrastverhältnis anscheinend
aussagekräftiger ist? Stimmt das so?
n5pdimi
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2010, 17:09
Naja, alles Messwerte unter Laborbedingungen. In dieser (absoluten Einsteiger-) Preisklasse geben die sich alle nicht viel und sind eher gleich gut bzw. schlecht.
Chemical_Boy
Inventar
#7 erstellt: 04. Nov 2010, 18:56
Gut, mir ist auch klar, das es sich bei beiden Geräten um die
absolute Einstiegsklasse handelt.

Wenn nicht noch jemand einen besseren Vorschlag hat (nur zu!),
dann wird die Wahl wohl zwischen diesen beiden Geräten fallen.

Dazu noch eine Frage: Was hat es mit diesem DarkChip auf sich?
Habe hier beim Überfliegen was von DarkChip 2 und 3 gelesen.
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2010, 19:58
Das ist halt die Technologie dahinter. Der 3er ist aktueller als der 2er (logisch).
Ich denke, in der Preisklasse sind das zusammen mit dem Nachbau Emachines V700 DIE Geräte.
Ich wollte mit meinem Post vorher lediglich zum Ausdruck bringen, dass Du Dir in dieser Klasse weniger Gedanken um das letzte Fünkchen Inbild Kontrast machen solltest.


[Beitrag von n5pdimi am 04. Nov 2010, 19:59 bearbeitet]
Chemical_Boy
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2010, 20:05
Verwirr mich doch nicht so

Also: Acer H5360 = Emachines V700, wobei der v700 etwas günstiger ist

Soweit so gut, du persönlich würdest mir im direkten Vergleich also zum Acer/Emachines raten und nicht zum Optoma?


[Beitrag von Chemical_Boy am 04. Nov 2010, 20:06 bearbeitet]
Phantom1
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2010, 21:46
Ich empfehle den optoma Hd67 oder den HD600X.

1. Der acer/emachine macht im 2D modus ein viel zu helles Bild und hat somit auch mehr RBE.

2. Die qualität ist beim optoma um einiges besser (dazu zählt auch die fernbedinung) und das objektiv (das wackelt beim acer/emachine und braucht ne weile bis es scharf wird).

3. Im 3D DLP Modus sind alle beamer in etwa gleich hell und mit nvidia 3d brillen müsste der optoma hd600x/hd67 deutlich heller als die anderen sein. Beim Acer/emachines gibt es im 3D Modus auch noch so eine lästige hinweismeldung, was aber kein wirklicher nachteil ist.

4. Nachteil beim optoma ist eigentlich nur das das betriebsgeräusch minimal lauter ist.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Nov 2010, 00:30
hi chemical boy,

reichen dir die 720p. oder wäre dir ein full-hd 3D Beamer mit ordentlicher Lichtleistung sympathischer?

wo liegt dein Preislimit für einen 3D Beamer?

Fritz
Chemical_Boy
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2010, 05:40
Moin Fritz*

Natürlich wäre mir ein Full HD 3D Beamer sympathischer!

Aber: Diese Optomar XL Switch Box muss unbedingt her!

Allein die kostet mindestens 300 EUR.

Maximal ausgeben kann ich ca. 1200 EUR für die Gerätschaften.

Jetzt mal ohne Leinwand, zur Not stricke ich mir die selber
chappie
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Nov 2010, 07:01
OPTOMA veranstaltet im Moment eine Roadshow, wo unter anderem die Box vorgestellt wird. Hier ist ein neues Video mit Infos von der Box und der Veranstaltung.

http://www.youtube.com/watch?v=-shEr3dFQ78
Kolbentänzer
Stammgast
#14 erstellt: 05. Nov 2010, 08:58
Hi,

ist dir das 3D wirklich so wichtig ?

Weil ohne die Switch Box hättest ja schon mehr Geld zur Verfügung und könntest dir dann nen FUll HD kaufen ?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Nov 2010, 11:39
Moin chemical boy,

1200,- reichen nicht ganz für den neuen Viewsonic Pro 8400.
UVP wäre 1800.-$. Full-HD 3D ready, Lichtleistung 4000 Ansilumen (Werksangaben)

Grüße,
Fritz
Chemical_Boy
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2010, 14:37
Ja, 3D ist mir sehr wichtig!

Ähm, 1800 $ sprengt dann doch ein wenig meinen Geldbeutel

Dann bleibt es wohl "nur" bei einem 720p Beamer, aber kommt
Zeit, kommt mehr Geld, kommt irgendwann Full HD Beamer
elfrwolff
Neuling
#17 erstellt: 06. Nov 2010, 11:43
Hallo,
habe gehört bzw. gelesen das die convertbox von optoma nur mit optoma geräten funktioniert ist das richtig oder funktionier jeder 3d ready beamer damit wie der acer h5360 zb.?
Chemical_Boy
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2010, 12:10
Die Box wird (höchstwahrscheinlich) auch mit dem Acer, sowie anderen 3DLP Projektoren zusammen arbeiten:


14 kompatible Projektoren aus dem Sortiment von Optoma
sowie weitere Projektoren von Acer, BenQ, NEC uvm.


Quelle: Optoma Webseite/3D XL
Horst_müller
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Nov 2010, 16:36
Hallo leute ich wollte euch nur sagen das der Viewsonic Pro 8400 nicht 3D ready ist ich komme aus der branche und hatte am donnerstag ein meeting mit dem Produktchef von Viewsonic und er sagte dass er das nicht kann das sind falsche informationen in denn USA er kann nur 3D in 720p darstellen und nicht in 1080p.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Nov 2010, 16:48
hi plasma und danke für die Info

wenn ich dich richtig verstanden habe kann er 2D in 1080p. und 3D in 720p.

Ist das richtig so?


Fritz
Horst_müller
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Nov 2010, 18:44
hallo
ja so ist es
Xonic5
Neuling
#22 erstellt: 09. Nov 2010, 00:58
Hallo,
ich bin auch auf der Suche nach einem Beamer der 3D kann und unter 1000 Euro liegen soll. Ihr sprecht vom Optoma HD67...mir wurde der EW 536 von Optoma empfohlen, kennt den jemand und kann mir etwas dazu sagen, bzw. den Unterschied zwischen den beiden?
Xonic
oesimarkus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Nov 2010, 15:50
Ich kann den Benq W600+ empfehlen: Kann auch von Haus aus Nvidia 3d und ist super. Vor allem wenn man das Wohnzimmer nicht ganz abdunkeln kann, dann ist Fussi auch samstag nachmittags drin.

vg


[Beitrag von oesimarkus am 09. Nov 2010, 15:51 bearbeitet]
2slow4you
Stammgast
#24 erstellt: 09. Nov 2010, 21:20
Ich finde im Netz nicht die Liste und auch nicht auf der Herstellerhomepage welche 14 Optoma Beamer kompaktibel sind. Die schreiben auch das andere Beamer funktionieren. Aber welche ? Alle mit 120hz ?

Über die Liste würden wir uns hier alle freuen
Chemical_Boy
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2010, 21:50
Die Liste folgt demnächst, steht doch auf der Optoma Webseite

EDIT//

In der Broschüre sind folgende Optoma Beamer als kompatibel angegeben:

HD600X
EW536
EW531
DW318
HD67
EX542i
EW533ST
EX762
EX610ST
EW610ST
EX779
EX785
EW775

Das sind allerdings nur 13 und nicht 14 Modelle!

Wirklich weiter gebracht hat mich das trotzdem alles nicht,
bzgl. meiner 3DLP Beamer Frage.

Folgende Vorschläge wurden gemacht:

Optoma:

HD67
EW 536

Acer/eMachines:

H5360/V700

Benq:

W600+


[Beitrag von Chemical_Boy am 10. Nov 2010, 12:03 bearbeitet]
weyrich
Inventar
#26 erstellt: 12. Nov 2010, 00:44
Hochinteressant für Umsteiger wie mich, zumal ja nicht mal ne neue Leinwand fällig waere. Hoffe auf Praxiserfahrungen und -Berichte hier im Forum!!!


[Beitrag von weyrich am 12. Nov 2010, 08:36 bearbeitet]
2slow4you
Stammgast
#27 erstellt: 12. Nov 2010, 07:33
danke für die Liste !
UdoG
Inventar
#28 erstellt: 14. Nov 2010, 20:33
Hallo!

Sind die 3D Ready DLP Beamer heller als die kommenden FullHD 3D Beamer und merkt man den Unterschied zwischen 720p und 1080p?

Danke & Gruss
Udo
Fritz*
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Nov 2010, 21:16
hi udo,

ja die meisten 3D ready Beamer sind heller, als die meisten kommenden full-hd 3D Beamer. Einzig der LG CF3D ist wirklich geeignet für 3D. JVC, Sony, Mitsu usw. sind zu dunkel, so das das 3D Bild matt, und kraftlos ist.

Ja, man sieht einen Unterschied zwischen hd-ready und full-hd

Aber:
Lieber ein kraftvolles hd-ready Bild mit ordentlich Helligkeit, als ein "blutleeres" full hd Bild in dem man
in dunklen Szenen am Filmton erahnen muss was gerade passiert.

Grüße,
Fritz
Dark_Angel77
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Nov 2010, 22:25
@all: hallo!

Mich hat diese Box auch neugierig gemacht, aber so wie es derzeit aussieht kann ich mit meinem Panasonic PTAE 900E damit nichts anfangen (BJ 2006, 3LCD)
Oder irre ich mich da.

Wenn der Beamer daher veraltet ist (für 3D) werde ich eben noch eine Weile warten müssen, denn ansonsten funktioniert er noch hervorragend in meinem Heimkino.

LG D_A77
UdoG
Inventar
#31 erstellt: 15. Nov 2010, 05:50

Fritz* schrieb:
hi udo,

ja die meisten 3D ready Beamer sind heller, als die meisten kommenden full-hd 3D Beamer. Einzig der LG CF3D ist wirklich geeignet für 3D. JVC, Sony, Mitsu usw. sind zu dunkel, so das das 3D Bild matt, und kraftlos ist.

Ja, man sieht einen Unterschied zwischen hd-ready und full-hd

Aber:
Lieber ein kraftvolles hd-ready Bild mit ordentlich Helligkeit, als ein "blutleeres" full hd Bild in dem man
in dunklen Szenen am Filmton erahnen muss was gerade passiert.

Grüße,
Fritz


Vielen Dank - das hört sich schon einmal gut an. Zumal man so erst einmal einsteigen und wenn die 3D Beamer mehr "leisten" auch umsteigen kann.

Welcher wäre denn aktuell der beste Prokki dafür? Der neue von Optoma (weiß den Namen nicht)?

Gruss
Udo
*Michael_B*
Inventar
#32 erstellt: 18. Nov 2010, 01:01
Hallo

Ich habe mir das Video von Grobi angeschaut und der EW775 scheint nicht uninteressant zu sein. Wo liegt der Projektor preislich wohl? Mit der Google-Suche bin ich nicht so richtig weiter gekommen. Ich habe nur einen Treffer mit knapp 1000€ gefunden, was aber IMHO nicht stimmen kann. Mit dem Lensshift, den verschiedenen Objektiven und der enormen Helligket halte ich den Projektor für sehr interessant. Für 2D könnte man (oder ich ) einen "Spezialisten" nehmen und für 3D eine Lösung wie den Optoma mit der Box. Das wären dann zwar zwei statt nur einem Projektor unter der Decke, aber warum nicht? Für Leute mit grössren Leinwänden um und ab 3m Bildbreite vielleicht interessant wenn man 3D haben möchte und nicht das Geld hat, Technik im fünfstelligen Bereich kaufen zu können.

MfG
Michael
UdoG
Inventar
#33 erstellt: 18. Nov 2010, 09:00
... es stellt sich halt die Frage, ob bzw. ab welcher LW-Breite man den Unterschied zwischen 720p und 1080p sieht. Grundsätzlich finde ich diese Lösung auch interessant.

Gruss
Udo
*Michael_B*
Inventar
#34 erstellt: 18. Nov 2010, 23:44
Hallo, UdoG

Das wird wohl vom Sichtwinkel abhängen, den man macht. 720p ist prinzipiell natürlich erst mal nicht so detailreich wie 1080p. Bei grösseren Sichtwinkeln wird man da sicherlich Unterschiede erkennen und auch der Screendoor von 720p-Projektoren könnte in hellen Bildbereichen ein Thema werden wenn man da sehr empfindlich ist.

Aber, wie Du auch schon gesagt hast, so etwas kann trotzdem sehr interessant sein. Ich bin kein Techniker und habe es mir deshalb Anfang des Jahres schlecht vorstellen könne, daß die Hersteller solche Probleme damit haben werden, einen Kombiprojektor für 2D und 3D zu bauen. Wenn es ganz Dicke kommt wird das in der nächsten Generation auch nicht entscheidend besser mit der Helligkeit bei 3D. Dann wäre der zweite Projektor für 3D eine echte Lösung.

MfG
Michael
hasco
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 19. Nov 2010, 07:40
Hallo Leute

da scheint ja jetzt ein wenig Bewegung in 3D Beamer zu kommen. Ich habe bis jetzt einen HD65 von Optoma und bin mit dem Teil voll zufrieden.
Verstehe ich das jetzt richtig das ich mir einen HD67 und die komische Box von Opotma kaufen müßte um in den Gebuss von 3D zu kommen? Und wie ist das mit dem Zuspielsignal? Kann die Box auch das "normale" Signal aus meiner Grafikkarte verarbeiten wenn ich das Bild mit dem Sterescopie Player erzeugt habe?
Oder ist dann auch noch eine neue Grafikkarte fällig?
Und dann noch die Krönungsfrage: Wenn die Box um die 300 € kosten soll, was werden dann die einzelnen Brillen im Nachkauf kosten? Alleinschauen macht ja auch nicht immer Spaß.

schönes WE

Thomas


[Beitrag von hasco am 19. Nov 2010, 08:25 bearbeitet]
Chemical_Boy
Inventar
#36 erstellt: 19. Nov 2010, 11:53
Der Optoma HD65 steht zumindest nicht auf der Kompatibilitätsliste.

Wie das dann genau abläuft kann dir noch keiner sagen, aber
ich könnte mir denken, das die 3D XL Box das Signal vom PC
mit Stereo Player einfach durch schleift, man kann an der Box
3D (also für PS3, BD und TV) ja abschalten.

Ansonsten muss man halt mit einem HDMI Switch arbeiten. Also
Switch an den Beamer, an diesen Switch dann die 3D XL Box und
PC anschließen.

Ob die 3D XL Box wirklich nur 300 EUR kosten soll, steht auch
noch in den Sternen, diese Info habe ich aus dem Netz, nicht
von Optoma direkt! Was die Brillen dann kosten, keine Ahnung.


[Beitrag von Chemical_Boy am 19. Nov 2010, 11:54 bearbeitet]
UdoG
Inventar
#37 erstellt: 19. Nov 2010, 12:46
Hallo!

Im Endeffekt wäre ein 3D AV-Reiceiver mit zwei HDMI Ausgängen perfekt: Alle Geräte (Konsole, SAT Receiver, BD Player) an den AV-R anschließen und 1 HDMI Ausgang an den TV und den anderen an die Switchbox.

Das sollte doch so funktionieren, oder?

Gruss
Udo
UdoG
Inventar
#38 erstellt: 19. Nov 2010, 19:52
Hallo!

Habe mir mal die Liste angeschaut und mir ist aufgefallen, dass 4:3 und 16:9 Beamer dabei sind - ausserdem auch mit verschiedenen Auflösungen (XGA/WXGA/etc). Eigentlich macht es doch sinn, einen 16:9 Beamer mit einer 1280x720p Auflösung (HD Ready) zu nehmen - hier wird am wenigsten scaliert und daher sollten die besten Ergebnisse erziehlt werden.

Das wäre dann z.B.

- Optoma HD67
- Optoma HD600X
- BenQ W600+

Sehe ich da was falsch?

Gruss
Udo
*Michael_B*
Inventar
#39 erstellt: 20. Nov 2010, 00:00
Hallo

Bei dem BenQ bin ich mir ziemlich unsicher. Das ist weiter oben im Thread unter der Rubrik "Vorschläge" gelaufen. Ich gehe davon aus, daß die Box nur mit Projektoren von Optoma laufen wird.

Eine Frage zu den Projektoren aus der Optoma-Liste wäre für mich noch, ob und welche 24p auf 96hz hochrechnen oder ob das Signal aus der Box immer 120hz ist. Das würde IMHO ein Mikroruckeln bedeuten wenn ich nicht falsch liege. Muss man sich bei Bedarf wohl mal anschauen.

Bei der Projektorwahl blieben für mich auch nur die Geräte mit der WXGA-Auflösung. Bei den HD-Modellen mit 720p-DMDs ist für mich immer die Frage, ob die sich wegen der Helligkeit überhaupt lohnen als Zusatzlösung neben einem anderen Projektor für 2D. XGA wäre meiner Meinung nach auch absolut uninteressant weil man damit auf diese WidePal-Auflösung zurückfallen würde wie es sie vor ein paar Jahren mal gegeben hat.

MfG
Michael
UdoG
Inventar
#40 erstellt: 20. Nov 2010, 00:18
... beim z.B. Optoma HD67 steht bezüglich 24P folgendes:


Die meisten Filme werden mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Zum Erhalt der ursprünglichen Bildqualität kann der HD67 High Definition Quellen mit 24 Bildern pro Sekunde verarbeiten und genau so wiedergeben wie der Regisseur des Filmes beabsichtigt hat.


und


Weiche Bewegungsabläufe bei Filmen und PC Games - 1080p24 & 120Hz


Gruss
Udo


[Beitrag von UdoG am 20. Nov 2010, 00:20 bearbeitet]
Chemical_Boy
Inventar
#41 erstellt: 20. Nov 2010, 05:09
@ *Michael B*

Ich gehe mal stark davon aus, das die 3D XL Box durchaus auch
mit anderen 3D DLP Beamern laufen wird.

Steht ja auch auf der Optoma Webseite:


14 kompatible Projektoren aus dem Sortiment von Optoma
sowie weitere Projektoren von Acer, BenQ, NEC uvm.


Das Signal von der 3D XL Box wird sicher nur bei 3D in 120Hz
sein, nämlich dann, wenn man per Schalter an der Box den 3D
Modus aktiviert. Ansonsten werden die Signale wahrscheinlich
einfach nur durchgeschleift.

Kommt Zeit, kommt 3D XL Box, dann werden wir es ja sehen
UdoG
Inventar
#42 erstellt: 20. Nov 2010, 08:30
Ich hoffe nur, dass die Helligkeit besser ist als bei den kommenden 3D FullHD Beamer. Dann hätte ich ne Übergangslösung - wenn auch mit geringer Auflösung.

Hat jemand schon diesbezüglich Erfahrungen gesammelt?

Gruss
Udo
Klausi4
Inventar
#43 erstellt: 20. Nov 2010, 16:44

UdoG schrieb:
Ich hoffe nur, dass die Helligkeit besser ist als bei den kommenden 3D FullHD Beamer. Dann hätte ich ne Übergangslösung - wenn auch mit geringer Auflösung.
Hat jemand schon diesbezüglich Erfahrungen gesammelt?


Bei manchen Spezialisten läuft der Acer H5360 im 2D-Modus nur mit Graufilter vor der Optik...

Im 3D-Modus ist die Helligkeit bei Normal-Leinwänden bis 2,5 m m.E. völlig ausreichend, von Flimmern oder RBE keine Spur!
prinzpippi
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 20. Nov 2010, 17:12
Ich hab mal ne Frage zu 3D. Ist das Bild dann vergleichbar mit Kino oder normalen 3D Fernsehern im 3D Effekt? Ist das normale 2D Bild bei den günstigeren Optimas so bis ca. 1000 Euro ohne diese Box besser als von meinem Panasonic PT-AX200E ? Die Technik wird ja immer schnell verbessert!
UdoG
Inventar
#45 erstellt: 23. Nov 2010, 19:17
Hallo!

BenQ hat einen neuen 3D Ready Beamer:

Benq W600+

Scheint aber etwas lauter zu sein.

UVP soll 649 Euro sein.

Gruss
Udo


[Beitrag von UdoG am 23. Nov 2010, 19:20 bearbeitet]
M4RI4N
Stammgast
#46 erstellt: 23. Nov 2010, 20:56

UdoG schrieb:
Hallo!

BenQ hat einen neuen 3D Ready Beamer:

Benq W600+

Scheint aber etwas lauter zu sein.

UVP soll 649 Euro sein.

Gruss
Udo


Da ich derzeit überlege, ob ich mir einen Beamer und Leinwand anschaffe, scheint der doch recht interessant zu sein. Und wenn ich den Werbetext richtig verstanden habe, braucht er keine Box wie die Optoma-Beamer, um 3D darzustellen. Verstehe ich das richtig?
Nur die Tatsache, dass er etwas lauter zu sein scheint, schreckt mich ab.
UdoG
Inventar
#47 erstellt: 24. Nov 2010, 06:04
... wenn Du einen PC mit passender GraKa hast, funktioniert es (wie es mit side-by-side ist weiß ich nicht). So wie auch mit den anderen aktuellen 3D Ready Beamern ("Alles was Sie dafür noch benötigen ist eine geeignete 3D-Brille, die passenden Bildinhalte und eine Grafikkarte - und Ihre Reise in die fantastische 3D-Welt kann beginnen.
"). Allerdings kannst Du keinen BD Player oder ne PS3 anschließen - da brauchst Du die Box.

Gruss
Udo
M4RI4N
Stammgast
#48 erstellt: 24. Nov 2010, 18:55

UdoG schrieb:
... wenn Du einen PC mit passender GraKa hast, funktioniert es (wie es mit side-by-side ist weiß ich nicht). So wie auch mit den anderen aktuellen 3D Ready Beamern ("Alles was Sie dafür noch benötigen ist eine geeignete 3D-Brille, die passenden Bildinhalte und eine Grafikkarte - und Ihre Reise in die fantastische 3D-Welt kann beginnen.
"). Allerdings kannst Du keinen BD Player oder ne PS3 anschließen - da brauchst Du die Box.

Gruss
Udo


Na toll! Und wo liegt jetzt der Unterschied einer 3D-fähigen Grafikkarte und einem Blu-ray Player, der 3D kann?

Dann kann ich das wohl vergessen...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 24. Nov 2010, 19:25

M4RI4N schrieb:
Dann kann ich das wohl vergessen...



langsam langsam.

hast du einen PC?
Wenn ja, welche Leistung und welche Graphikkarte?

Fritz
M4RI4N
Stammgast
#50 erstellt: 24. Nov 2010, 19:47

Fritz* schrieb:

M4RI4N schrieb:
Dann kann ich das wohl vergessen...



langsam langsam.

hast du einen PC?
Wenn ja, welche Leistung und welche Graphikkarte?

Fritz


Ja, natürlich habe ich ein PC (C2D E6300 @2,4Ghz, nvidia GTS250).

Allerdings hat der weder einen Blu-ray Laufwerk und das wird er auch nicht bekommen (immerhin habe ich eine PS3), noch will ich den Beamer daran anschließen.

Da käme noch hinzu, dass der PC in einem anderen Raum stünde, wenn ich Beamer+Leinwand realisiere.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 24. Nov 2010, 19:51
o.k.,

dann brauchst du einen standalone 3D Blurayplayer, bzw. die PS3, die Optoma Box und einen 3D ready Beamer.

Alternative wäre ein full-hd 2D-3D Beamer z.B. JVC X3, ab 4000.-- € Dann brauchst du die Oproma Box nicht.

Grüße
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 24. Nov 2010, 19:53 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
3d probleme mit Optoma 3d-xl switch box
MKraw am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  10 Beiträge
Alternative zu Optoma 3d Switch?
Blackbone am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  2 Beiträge
Optoma 3D XL
Chemical_Boy am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  5 Beiträge
Optoma hd600x ohne 3d xl
Hifisebbi am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  2 Beiträge
probleme mit 3d-xl
t0bse am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  2 Beiträge
OPTOMA 3D XL Konverter
kraine am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  402 Beiträge
Optoma HD600X + PS3 + Nvidia 3D Vision Kit oder Optoma 3D-XL Switch Box
dominik3210 am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  5 Beiträge
Welcher Beamer für 3D-XL ?
Huminator am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  10 Beiträge
Welchen Beamer für Optoma 3D xl ?
ktonik am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  59 Beiträge
frage bezüglich optoma 3d xl box
chris1993 am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitglied*ralf1985*
  • Gesamtzahl an Themen1.426.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.131

Hersteller in diesem Thread Widget schließen