Welche Leinwandgröße bei 3,5m Sitzabstand

+A -A
Autor
Beitrag
L.Petschino
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Okt 2013, 19:46
Hallo

Da ich mir, sobald die neuen Projektoren im Bereich bis 3000€ verfügbar sind, einen Neuen zulegen werde, frage ich mich wie groß meine Leinwand sein sollte bzw. darf.
Ich weiß, dass es viele Threads dazu gibt. Aber viele davon sind alt und es ist teils sehr unübersichtlich. Zudem ermöglichen aktuelle Projektoren wohl dank ihres besseren Bildes eine größere Leinwand ohne Qualitätseinbuße.

Ins Auge gefasst habe ich die Modelle HW55 und HW50 von Sony. Die Epson Modelle TW9100 und 9200 sowie den X35 von JVC.
Ich tendiere derzeit zu einem von den Sonys, da ich die geringe Lautstärke sehr schätze. Aber das werde ich dann final Anfang Dezember bei einem Fachmann entscheiden, wenn mein anderes "Projekt" auch endlich abgeschlossen werden kann.

Ich kann mir gut vorstellen, dass mir ein riesiges Bild am Anfang bombastisch gefällt und nach ein paar Monaten denke, dass ich mir lieber eine kleinere LW hätte kaufen sollen.

Daher bitte ich ein paar User mit den genannten verfügbaren Projektoren (gerne auch Besitzer von anderen Projektoren) mir kurz mitzuteilen wie groß ihre Leinwand bei welchem Sitzabstand ist. Am besten mit einer kurzen Aussage ihrer "Langzeiterfahrung".

Ich tendiere derzeit bei einem Sitzabstand von etwa 3,40m zu einer Leinwandbreite von 2,40-2,50m.
Wie seht ihr das?

mfG
L.Petschino
audiohobbit
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2013, 21:50

L.Petschino (Beitrag #1) schrieb:
Ich kann mir gut vorstellen, dass mir ein riesiges Bild am Anfang bombastisch gefällt und nach ein paar Monaten denke, dass ich mir lieber eine kleinere LW hätte kaufen sollen.

ist bei mir umgekehrt...

beamer kaufen -> ausprobiern. weisse wand oder simpelt gebastelte behelfsleinwand. dachlatten, weisser stoff, tacker.
Golfer110
Stammgast
#3 erstellt: 22. Okt 2013, 22:13

L.Petschino (Beitrag #1) schrieb:

Ich kann mir gut vorstellen, dass mir ein riesiges Bild am Anfang bombastisch gefällt und nach ein paar Monaten denke, dass ich mir lieber eine kleinere LW hätte kaufen sollen.

Zu 99% ist es umgekehrt, das die 2. Leinwand größer wird
Ist reine Geschmackssache wie Groß. Ich hab 4m Sitzabstand und hab mit 2,3m angefangen. Derzeit bin ich bei 3m und denke 3,5m wären auch nicht schlecht
Warte bis der Beamer da ist und probier ein Film an einer weißen Wand mit verschiedenen Größen aus.
Mankra
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2013, 22:15
Probieren ist sicher das Beste. Aber wer kann schon warten......
Ich hab 335cm (Vorderseite Gesicht bei normaler Sitzposition, je nach lümmeln paar cm weniger) und eine 280cm LW.
Könnte inzwischen noch größer sein
sumpfhuhn
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2013, 22:29
hallo

bei mir sind es 2,80m sehabstand, zu 2,40m bildbreite 21:9, für mich optimal.
breiter geht nicht, da die lautsprecher auch noch mit etwas platz stehen müssen.näher ran geht auch nicht, kommt dann mit stereodreieck nicht mehr hin.
werf einfach bild an die wand, und schau welche größe dir zusagt.

gruß
blaufichte
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2013, 22:43
Hi,

bei mir sind es 2,80 bei 3,90.
Demnächst sind es 3,25 und wenn ich könnte würde ich noch mehr !

Grüße Fichte
sumpfhuhn
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2013, 22:54
zum glück ist bei mir der drang zum " immer größer werdenden bild " gestillt, mehr lässt der raum nicht zu .
blaufichte
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2013, 22:57

zum glück ist bei mir der drang zum " immer größer werdenden bild " gestillt, mehr lässt der raum nicht zu .


Ja, bin auch am Anschlag !

Grüße
Golfer110
Stammgast
#9 erstellt: 22. Okt 2013, 23:07

blaufichte (Beitrag #8) schrieb:

zum glück ist bei mir der drang zum " immer größer werdenden bild " gestillt, mehr lässt der raum nicht zu .


Ja, bin auch am Anschlag !

Grüße

Ich hab noch 50cm Luft
Wenn ich das so lese, ist der Trend bei mindestens 80% Bildbreite zum Sitzabstand.
blaufichte
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2013, 23:22
Hi,

oh mann, als ich jetzt 4k beim 1000er Sony bewundert habe, war
ich in Gedanken schon am Wände raussreissen und Keller tiefer legen...da muss aber mal locker über 4,00m her !

Grüße fichte
sumpfhuhn
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2013, 23:24
nimm halt die decke

p.s. der wahnsinn nimmt kein ende


[Beitrag von sumpfhuhn am 22. Okt 2013, 23:27 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2013, 07:38

L.Petschino (Beitrag #1) schrieb:
Ich tendiere derzeit bei einem Sitzabstand von etwa 3,40m zu einer Leinwandbreite von 2,40-2,50m.
Wie seht ihr das?
Ist IMO noch im vernünftigen Rahmen - aber eine größere Leinwand wäre mir zuviel.
Ich würde auch empfehlen das ein paar Tage zu testen wenn irgendwie möglich.
Ein zu großes Bild empfinde ich als nervig und schränkt die Quellen ein - insbesondere mit einem schwachen Projektor.
Ein sehr großes aber kraftloses und unscharfes Bild strebe ich nicht an.
Ich habe eine 2,10m Leinwand bei 3,50m Sitzabstand und einen sehr scharfen Projektor.


[Beitrag von trancemeister am 23. Okt 2013, 07:40 bearbeitet]
leon136
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Okt 2013, 09:21
Jo bin auch am Anschlag 2,44 in 21:9 bei 3m Sitzabstand oder ich ziehe aus und such mir eine größere Wohnung Vorher waren es 1,85 in 16:9 und jetzt erst ist die Sonne aufgegangen, sieht schon mehr nach
Kino aus.

mfg leon
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Okt 2013, 09:31
Man sollte das projizierte Bild ohne mit den Augen wandern zu müssen erfassen können. Von daher sind ca. 240cm LW-Breite zu 340cm Sitzabstand für entspanntes Sehen in Ordnung.


[Beitrag von James_Cameron am 23. Okt 2013, 09:32 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#15 erstellt: 23. Okt 2013, 09:35
du kennst meine salamander-augen nicht
*Michael_B*
Inventar
#16 erstellt: 23. Okt 2013, 09:55

Daher bitte ich ein paar User mit den genannten verfügbaren Projektoren (gerne auch Besitzer von anderen Projektoren) mir kurz mitzuteilen wie groß ihre Leinwand bei welchem Sitzabstand ist. Am besten mit einer kurzen Aussage ihrer "Langzeiterfahrung".


Die Entscheidung kann ich Dir nicht abnehmen, aber zumindestens über meine "Langzeiterfahrungen" sprechen. Ich schaue vor allem Spielfilme und habe mich deswegen vor ein paar Jahren für eine Cinemascope-Leinwand entschieden. Meine Leinwand geht dabei fast von Wand zu Wand weil ich da echt nicht genug von bekommen kann. Bei 16;9 sehe ich das allerdings anders weil die Bildfläche für mich dann schon wieder zu gross wäre.

Was das Verhältnis Sitzabstand zu Leinwandbreite angeht liege ich in Cinemascope bei ca. 1,2:1 und bei 16:9 bei ca. 1,5:1.

MfG
Michael
L.Petschino
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Okt 2013, 12:51
Danke für eure zahlreichen Posts.
Ausprobieren ist sicherlich der vernünftigste Ansatz. Nur ich will, sobald der Projektor da ist, direkt ohne Kompromisse die volle Qualität genießen. Zudem denke ich, dass das Testen sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Wichtig ist ja nicht wie es mir anfangs gefällt sondern nach etlichen Stunden. Und bis ich so viel Bildmaterial auf verschiedenen Größen über einen gewissen Zeitraum gesehen habe, bis ich abschließend sagen kann, dass die Größe X mir am besten passt, haben wir vermutlich schon wieder Ostern.
Daher ist es schön zu lesen, dass hier doch einige Leute unterwegs sind, die nach langer Zeit auch noch mit ihrem übermäßig großem Bild zufrieden sind. Ich dachte ich wäre da mit meinen 2,5m Bildbreite bei 3,4 Sitzabstand schon recht groß und die Allgemeinheit wird mir zu einer kleineren Leinwand raten.

Ich denke, dass ich dann wohl zur 2,40m bis 2,50m großen Leinwand in 16:9 greifen werde.
16:9, da es für mich vorab den besten Kompromiss darstellt. Ausreichend Bildbreite bei 21:9-Material und die gewünschte Bildhöhe bei 16:9.
Zudem gestaltet sich die Umstellung von 16:9 auf 21:9 am einfachsten. Maskierung dran und dann kann´s auch schon losgehen. Bei einer 21:9 Leinwand müsste ich dann bei jedem Formatwechsel den Projektor neu justieren, sofern es nicht der JVC wird. Und der hat vorab aufgrund der Lautstärke die schlechtesten Karten.
Nasty_Boy
Inventar
#18 erstellt: 23. Okt 2013, 15:57
Ich hab 2,80m Cinemascope bei Sitzabstand von 3,25m (Rahmenleinwand)
Und für 3D in 16:9 hab ich noch meine alte Rollo-Leinwand mit 2,30m Breite - Sitzabstand 2,75m

Leider gehts nicht mehr größer, außer ich such mir ne neue Wohnung

So eine 5m breite CS-Leinwand wär ne feine Sache
-Sash-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Jul 2017, 12:36
Hallo zusammen, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, bin mir etwas unschlüssig was die Leinwandgröße betrifft.

Ich nutze den benqw1070. Man sitzt ca 3,15-3,20m von der Wand weg.

Ich überlege mir eine 225x126 zu holen oder doch lieber ne Nummer kleiner 220m breite. Was würdet ihr empfehlen? Genutzt wird es huptsächlich für blu Rays und ps4.

Ich möchte halt vermeiden sollte ich mich für die kleinere entscheiden, dass ich nach ner Zeit denke Mmhh könnte Vll doch en ticken größer sein...

Oder würden die 5cm nicht so ins Gewicht fallen? Würdet ihr sogar eine noch kleinere nehmen?

Danke schonmal für ein paar Tipps 😊


[Beitrag von -Sash- am 16. Jul 2017, 12:53 bearbeitet]
KrisFin
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jul 2017, 03:08
Ich meine so gross wie machbar ist nie verkehrt. Man kann im nachhinein immer noch maskieren. Unser Hirn/Auge kann das irgendwie differenzieren. Ein 17m Bild sieht bei 20m Sichtabstand anders aus, als wenn man meinetwegen sich einem Film auf einem 5cm Display mit Vergrösserungsluppe und 3cm Sichtabstand anschaut.

Meine LW hat knapp 4m, und ich empfinde das bei vielleicht 3,8m Sehabstand iin der vorderen Kinositzreihe als immer noch ok. Wenn es mir zuviel wird gehe ich halt eine Sitzreihe weiter nach hinten.

Einfache Faustregel: Das Bild kann nie zu gross sein - zu klein macht Null Spass.
-Sash-
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Jul 2017, 07:34
Erstmal danke für die Antwort. Hab jetzt mal bisschen getestet, die 225 Breite wäre fürs filme gucken echt noch in Ordnung wobei Ich es teils bei Actionfilmen dann doch ein wenig zu viel Finde...Beim zocken ist es irgendwie zu groß grade bei Ego shootern.

Es ist jetzt auch kein wirklicher heimkinoraum. Die Leinwand von 225 würde von der Breite fast die Wand abdecken ( deneben ist der Lichtschalter und die Tür). Steht ne Couch Regal und zwei Schränke drin....

Getestet habe ich dann mal die 203 breite, empfinde ich fürs zocken eigentlich perfekt.

Ich werde hauptsächlich das Zimmer zum zocken nutzen und klar natürlich auch Filme schauen und Serien. Das Format 16:9.

Bei der 203 komme ich aber bei der Wandhalterung (60cm) direkt bis vorne zum Anschlag und erhalte exakt die 203 ohne großartig den zoom zu nutzen. Wird wohl auf die Entferung das kleinste Bild sein.

Ein Bekannter hatte folgende Leinwand und war echt begeistert von dem Bild damit mache ich doch nichts verkehrt:

DELUXX Cinema Rahmenleinwand Frame Elegance 16:9 Mattweiss Varico Diamond

Das ist echt nicht leicht Ich tendiere aber fast schon zur 203 breite da es grade beim zocken angenehmer rüberkommt.

Sind ein paar Zocker hier die evtl mal Ihre Erfahrungen teilen können?


[Beitrag von -Sash- am 18. Jul 2017, 09:15 bearbeitet]
4D
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jul 2017, 09:55
Hallo,
ich habe dauerhaft Erfahrung gesamelt im Bereich 2.60m bis 3.10 Sitzabstand mit einen ACER 7532BD auf einer 100Zoll Leinwand.

Also bei 3m Sitzabstand klappt das mit Egoshootern schon sehr gut auf einer 100 Zoll.

Nachteil 1080P Auflösung man nimmt Kantenflimmern war mit der PS4 Pro dank Downsampling aber nun kein Thema mehr.
Seit kurzer Zeit habe ich nun eine Magicscreen in 21:9 auf 2.80m Breite für Kinofeeling bei 3.10 Sitzabstand.
Zocken in 16:9 ist zwar nun kleiner glaub 2.05 m Bildbreite rum aber dafür auch etwas knackiger von der Grafik.

Leider ging kein noch grösserer Screen durch den Keller.
3m 21:9 hätte ich gerne genommen das wären dan ca 100 Zoll in 16:9 die überbleiben.
Aber ich hab ja auch die möglichkeit wen der 4K Beamer da ist auch wieder näher ran zu gehen.


[Beitrag von 4D am 18. Jul 2017, 10:36 bearbeitet]
-Sash-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Jul 2017, 10:52
bin grade auf alphavision gestoßen:

https://www.alphavis...20/a-200/#dimensions

die 213 wäre ja das zwischending zwischen der 225 und 204.

Hat jemand Erfahrungen mit Alphavision? Könnte es sein, dass die Leinwand vom selben Hersteller ist wie die DELUXX Cinema Leinwand?
SamLombardo
Inventar
#24 erstellt: 18. Jul 2017, 12:36
@TS, bei deinem Abstand kannst du locker auch 2.60 nehmen. Ich war bei Einrichtung meines Heimkinos auch hin und her gerissen zwischen 2.40 und 2.60 bei 3 Metern Sitzbstand....und bin so froh, mich doch für die größere Variante entschieden zu haben. Projezier mal ohne Leinwand einfach an die Wand und teste, wie es wirkt. Und bedenke, man gewöhnt sich seeehr schnell an die Größe. Wenn Du 2.40 nimmst, dauert es nicht lange, und du beginnst dir vorzustellen, wie wohl 2.60 wirken würden. Garantiert
-Sash-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Jul 2017, 12:43
fürs filme gucken kann es denke nie groß genug sein, das stimmt schon.

Allerdings werde ich mehr darüber zocken. Ich komme dann mit nem etwas kleineren Bild auf alle Fälle besser klar.

Ich denke die 225er wird es doch nicht werden.

Jetzt bin ich auf Alphavision gestoßen und die bieten genau das zwischending an wo ich jetzt am schwanken bin 213x120 (habe ich aber noch nicht getestet). Allerdings haben die eine Lieferzeit von ca 6 Wochen.

Optimal zum zocken fand ich 203x114. Könnte für Filme dann aber doch en ticken größer sein aber für mich wäre das auch noch ausreichend.

Ich werde später mal 213 testen und es mir überlegen. Wäre super wenn mir noch jemand was zu Alphavision sagen könnte

vielen dank schonmal
pillepalle123
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jul 2017, 14:15
Bei Spielen empfinde ich es als wichtig, alle HUD-Anzeigen (oder auch Gegner...) ohne größere Augenbewegungen zu sehen. Ich würde es vorher mit einer "Behelfsleinwand" probieren: Es reicht ja schon ein Bettlaken zu spannen nur um das Gefühl für die Größe zu bekommen, wenn du dann die optimale Größe gefunden hast, kaufst du eine richtige Leinwand.

Für Filme würde ich nicht mehr über 1:1 gehen: Ich sitze 2,60 Meter weit von meiner 2,60 Meter breiten LW entfernt. Auf dem Referenzplatz ist das annehmbar groß, auf den äußeren Sitzplätzen wirkt das Bild aber ein ganzes Stück kleiner. Leider limitiert der Raum die Leinwandgröße und mehr als 2.60 sind nicht machbar ohne eine Tür zu versperren...

MfG
Chris
undans_cruor
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jul 2017, 14:17
3.7m curved 16:9 bei 3 m abstand.....in FullHD (leider noch)
-Sash-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Jul 2017, 14:29
genau das find ich bei der 225er extrem schwierig das HUD komplett im Auge zu haben. von daher fällt die große schonmal weg. Auch empfinde ich zb bei Serien oder Filmen in 16:9 das Bild dann auch etwas zu groß...

jetzt steht folgendes zur Auswahl

213x120 Deluxx Leinwand (Alphavision)
203x114 Deluxx Leinwand (beamershop24)

das werde ich mir nun überlegen müssen was für mich am besten ist.

Nur habe ich null Erfahrung mit Alphavision, zudem müsste ich mindest 4-6 Wochen warten laut deren Aussage


[Beitrag von -Sash- am 18. Jul 2017, 14:32 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#29 erstellt: 18. Jul 2017, 14:45
hier sind es 2,5m Breite (110" Diagonale) bei ca. 4m Abstand und das halte ich persönlich für optimal.
ich hätte eine kleinere Leinwand genommen, aber wegen der 7m Projektionsabstand (Beamer an der Rückwand, über Kopf an die Decke ist ein NoGo) wären 100" selbst bei den Epson mit ihrem enormen Zoom knapp geworden (daher fielen jetzt beim Neukauf leider auch die Sony raus).
Anfangs hat einen das Bild schon erschlagen und viele Besucher setzen sich lieber auf den Lesesessel hinter der Couch, denen ist das Bild einfach zu groß.
mir gefällt es nach 10 Jahren so immer noch, aber größer wollte ich es auch nicht haben. Ich könnte ohne Probleme die Couch auch 3m weit weg stellen. Das ist zur "Schärfekontrolle" vielleicht ganz gut, aber einen ganzen Film sehen wollte ich da nicht und ich würde mich wohl auch nicht daran gewöhnen.

eine Sache ist ja auch die Lichtstärke wenn z.B. HDR dazu kommt, das Bild wird einfach zu dunkel, bzw. muss man immer im "Full-Modus" fahren, was dann wieder die Lautstärke enorm anhebt (der Epson 9300 ist bei Eco kaum zu hören, Medium ist auch sehr leise (gefühlt leiser als die Vorgänger 5500 und 3500 bei Eco) aber zu Full gibt es dann einen riesigen Lautstärke Sprung bei minimal mehr Licht. Um das letzte aus dem Bild heraus zu quetschen muss man dann aber Full fahren

der letzte Punkt ist die passende Beschallung wenn man keine Schall transparente LW nimmt.
meiner Meinung nach sollten die LS ja mehr als 80cm Abstand zu den Seitenwänden haben (wobei das bei Filmton sicherlich nicht so wichtig ist wie bei "hochwertiger" Stereo Musik). Mit einer über 2,5m breiten LW plus Maskierung und dann noch 2x80...90cm, da braucht man für die Stereo LS schon Platz.
und das geht ja mit dem Center weiter, das Bild wird über 1,4m hoch der Center muss unter das Bild und das soll ja nicht direkt unter der Decke hängen.
mich regt es fürchterlich auf, wenn die Leute aus den Füßen sprechen und wollte auf keinen Fall auf die Yamaha Dialog Lift Funktion verzichten, mit der man mit Hilfe von zwei Height LS die Dialoge in die Mitte des (großen) Bildes rücken kann. Ohne würde ich das Bild kleiner wählen, damit das nicht ganz so dolle auffällt/stört.
oto1
Inventar
#30 erstellt: 18. Jul 2017, 15:15
immer die gleiche frage

1. ist das format der LW wichtig! ein 16:9 format ist für mich kein format für ein Heimkino aber egal erlaubt ist was gefällt, doch ist unser Blickwinkel in der höhe kleiner als in der breite, das heist das bild wird selten zu breit werden, aber bei der höhe wird es schnell zu viel.
ein 2 meter hohes bild geht gerade noch aus 4m abstand ohne den kopf hoch unter runter bewegen zu müssen, näher wird es unangenehm.

gehe ich aber von einer 2.40:1 LW aus, kann ich 4,8 meter breit bei 2 meter höhe mit dem absatnd von 4 metern schauen ohne meinen kopf bewegen zu müssen. klar die augen müssen bewegt werden um auch mal dem bild ganz am rande zu folgen. gerade dieses macht aber das kino-feeling aus, der rest ist TV schauen

also die bild breite ist immer von der maximalen höhe des bildes abhängig, und das kann jeder zuhause vorher probieren wann er das bild nicht merh im Blickwinkel hat

so das nächste sind ide LLs
oto1
Inventar
#31 erstellt: 18. Jul 2017, 15:20
immer die gleiche frage

1. ist das format der LW wichtig! ein 16:9 format ist für mich kein format für ein Heimkino aber egal erlaubt ist was gefällt, doch ist unser Blickwinkel in der höhe kleiner als in der breite, das heist das bild wird selten zu breit werden, aber bei der höhe wird es schnell zu viel.
ein 2 meter hohes bild geht gerade noch aus 4m abstand ohne den kopf hoch unter runter bewegen zu müssen, näher wird es unangenehm.

gehe ich aber von einer 2.40:1 LW aus, kann ich 4,8 meter breit bei 2 meter höhe mit dem absatnd von 4 metern schauen ohne meinen kopf bewegen zu müssen. klar die augen müssen bewegt werden um auch mal dem bild ganz am rande zu folgen. gerade dieses macht aber das kino-feeling aus, der rest ist TV schauen

also die bild breite ist immer von der maximalen höhe des bildes abhängig, und das kann jeder zuhause vorher probieren wann er das bild nicht merh im Blickwinkel hat

so das nächste problem ist, was für eine LW soll es sein? wo sind die LS? welcher PJ? und siehe da, in dem meisten fällen kann man gar nicht seine wunsch größe realisieren....

aber 2,5 bei 4m abstand ist in Zeiten von 4k sehr klein, früher in DVD Zeiten war es sicher richtig
Razor187
Inventar
#32 erstellt: 19. Jul 2017, 01:33
Also ich hatte bei 3,5 m ne 120 zoll, die war mir ehrlich gesagt zu groß. Gerade zum zocken (vollbild) danach bin ich auf 100 zoll und empfand dies als perfekt
oto1
Inventar
#33 erstellt: 19. Jul 2017, 09:15

Razor187 (Beitrag #32) schrieb:
Also ich hatte bei 3,5 m ne 120 zoll, die war mir ehrlich gesagt zu groß. Gerade zum zocken (vollbild) danach bin ich auf 100 zoll und empfand dies als perfekt

@Razor, deine aussage ist etwas schwammig welches format war den die 120 zoll? oder genauer gesagt ab wann ist dir das bid zu hoch.

@all es wäre ein hilfreicher austausch wenn alle ihr format incl. der bildhöhe posten würden. somit könnte man genauer sehen ab welchem Verhältnis den leuten das bild zu hoch wird.
Razor187
Inventar
#34 erstellt: 21. Jul 2017, 02:50
Na wenn du mkt höhen kommst, wirst ja nachsehen können wie hoch ne 100 zoll vs ne 120 zoll ist oder?;)

Und jepp 16:9
oto1
Inventar
#35 erstellt: 21. Jul 2017, 08:49

Razor187 (Beitrag #34) schrieb:

Und jepp 16:9

jetzt kann man das, aber sehr nett das man die Leser erst rechnen läst

und das mit der höhe scheint dir auch nicht einzuleuchen. natürlich ist dein fall mit dem ´zocken´ noch mal ein Spezialfall, ich hoffe du bist so um die 20...


[Beitrag von oto1 am 21. Jul 2017, 08:53 bearbeitet]
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#36 erstellt: 21. Jul 2017, 09:11

-Sash- (Beitrag #28) schrieb:
genau das find ich bei der 225er extrem schwierig das HUD komplett im Auge zu haben. von daher fällt die große schonmal weg. Auch empfinde ich zb bei Serien oder Filmen in 16:9 das Bild dann auch etwas zu groß...

Servus,

Im Kino kann man vorne in der mitte oder hinten sitzen....und im Heimkino kann man die Leinwand an seine Vorlieben anpassen.

Meine langjährige Erfahrung zeigt, dass man Sitzabstand und Bildgröße nicht pauschalisieren kann....Was gefällt, bestimmst du....Von irgendwelchen Normen sollte man sich nicht beeinflussen lassen....Wenn dir eine 250 cm Projektion zu groß ist, mach das Bild kleiner....Das ist Heimkino und das ist der Luxus den man in der Wohnstube hat.


Mfg
Sascha
RealJEDI
Stammgast
#37 erstellt: 21. Jul 2017, 09:12
Mein Senf:

aktuell: 3m Bildbreite (16:9) bei 2,5m Entfernung
geplant: 3,6m Bildbreite (21:9) bei 2,5m Entfernung

Bildgroesse ist wie Hubraum: Egal was man sich einredet - mehr ist besser
Fragt einfach mal "Wolfgang Mayer", der hat eine 7m (!) LW im Keller.

Alex
ALPHALUXX-LEINWÄNDE
Stammgast
#38 erstellt: 21. Jul 2017, 09:28
Servus,

das ist doch quatsch Alex und geht an der Sache vorbei....was soll sich jemand eine 700 cm Riesenleinwand ins WoZi hängen, wenn ihm schon aus 350 cm Sitzabstand das projezierte Bild auf einer 220 cm Leinwand zu groß ist.



Mfg
Sascha


[Beitrag von ALPHALUXX-LEINWÄNDE am 21. Jul 2017, 09:29 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#39 erstellt: 21. Jul 2017, 10:36

oto1 (Beitrag #35) schrieb:
natürlich ist dein fall mit dem ´zocken´ noch mal ein Spezialfall, ich hoffe du bist so um die 20...

was soll denn das?!?
ich fahre auch gerne mal ein virtuelles Autorennen auf der Leinwand...

und ich habe noch einen "Spezialfall" für dich als 21:9 Verfechter. Mal abgesehen davon, dass viele Filme in 16:9 sind, bei den 21:9 schiebe ich die Untertitel in den schwarzen Balken. Andere Leute mit 21:9 LW haben manchmal das gegenteilige Problem, da sind die UT außerhalb des 21:9 Bildes und sie müssen sie ins Bild schieben können, damit sie sie überhaupt sehen können.
4D
Stammgast
#40 erstellt: 21. Jul 2017, 11:19
Ich zocke zur Zeit Titan Fall 2 auf meiner 21:9 MSR .
Die Balken links und rechts stören mich nicht bzw. fallen kaum auf da man ja zockt
RealJEDI
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jul 2017, 11:27

ALPHALUXX-LEINWÄNDE (Beitrag #38) schrieb:
das ist doch quatsch Alex und geht an der Sache vorbei....was soll sich jemand eine 700 cm Riesenleinwand ins WoZi hängen


Natuerlich was das nicht ganz ernst gemeint. Aber dieser "Es ist zu gross"-Effekt legt sich bei den meisten meiner Gaeste innerhalb von Minuten und sie moegen es, so " tief drin" zu sein.

Alex
oto1
Inventar
#42 erstellt: 21. Jul 2017, 13:48

Mickey_Mouse (Beitrag #39) schrieb:
Mal abgesehen davon, dass viele Filme in 16:9 sind, bei den 21:9 schiebe ich die Untertitel in den schwarzen Balken. Andere Leute mit 21:9 LW haben manchmal das gegenteilige Problem, da sind die UT außerhalb des 21:9 Bildes und sie müssen sie ins Bild schieben können, damit sie sie überhaupt sehen können.

viele filme waren in 16:9 da gebe ich dir recht, damals heute sind die neuen fast alle in 21:9!
und ja man braucht einen player der die UT verschieben kann, doch es soll leute geben die english können, bei elbisch hört es auf allso kein grund für eine 16:9

ich höre hier immer was von Heimkino, oder im Kino ist die LW nicht 16.9, aus gutem grund. wenn ich mir ein Heimkino noch hause holen will dann keinen großen TV, das ist nicht dasselbe.
für leute die haupsächlich zocken oder TV Serien schauen, da verstehe ich auch komplett die entscheidung für eine 16:9 LW doch in diesem fall ist IMO der ausdruck Heimkino nicht richtig und groß Projektion angebrachter.
StaticX
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jul 2017, 15:23
Generell gesehen kann man ja auf die Frage " Welche LW bei Sitzabstand xy" keine definitive Antwort geben. Da sind zuviele Parameter im Spiel.
- 16:9 oder 21:9 LW
- Schaut man Serien, Filme, Games
- Persönliche Vorlieben
- Was gibt der Beamer an Lichtleistung her in einem abgedunkelten oder eher helleren Raum
- ...
Am besten vor dem LW kauf mal das Bild auf die Mauer projezieren um sich einen Ersteindruck zu verschaffen.
Oder einige HKs beim Händler anschauen und sich die Abmessungen geben lassen.
Ich persönlich habe eine 4m 21:9 LW. 21:9 weil ein Breitbildfilm für mich sich einfach von "Fersehproduktionen" abheben soll und weil das menschliche Auge in der Breite entspannter sieht als in der Höhe.
Abstand 3,50 Meter zur LW, also weniger als 1:1 bei 21:9 Material, etwas mehr bei 16:9.
-ElTopo-
Stammgast
#44 erstellt: 21. Jul 2017, 15:45
Sitze ca. 3,7m Abstand bei einer 3,32m breiten Scope LW.
Mickey_Mouse
Inventar
#45 erstellt: 21. Jul 2017, 16:07

oto1 (Beitrag #42) schrieb:
viele filme waren in 16:9 da gebe ich dir recht, damals heute sind die neuen fast alle in 21:9!

also die letzten beiden Filme die hier liefen waren Rise & Dawn of the Planet of the Apes von UHD, ok 3 bzw. sogar 6 Jahre "alt", aber so etwas guckt man sich doch auch noch an.

wie immer hängt das von dem eigenen Standpunkt ab. Für mich(!) ist es komplett sinnlos sich eine 21:9 Leinwand anzubringen, du siehst es anders, aber das kann man eben nicht pauschalisieren.
hdtv4me
Stammgast
#46 erstellt: 21. Jul 2017, 16:21
Am besten fährt man mit einer Multiformat Leinwand. Ist nicht wirklich preisgünstig, aber seitdem ich eine besitze ist das Heimkino für mich perfekt. Meine Leinwandbreite bei 3,,80 m Sichtabstand 2,65 m. Mehr würde ich persönlich als zu groß empfinden.
oto1
Inventar
#47 erstellt: 21. Jul 2017, 17:14

Mickey_Mouse (Beitrag #45) schrieb:
also die letzten beiden Filme die hier liefen waren Rise & Dawn of the Planet of the Apes von UHD, ok 3 bzw. sogar 6 Jahre "alt", aber so etwas guckt man sich doch auch noch an.


das stimmt so nicht der eine ist 2.35:1 und der andere ist 1.85:1 also alle breiter als 16:9, die sind alle nur in 16:9 (1.78:1) auf der scheibe abgelegt
wenn du haupsächlich filme schaust ist 16:9 sinnlos
Sonic
Stammgast
#48 erstellt: 05. Aug 2017, 08:34
Auch wenn es wahrscheinlich verpöhnt ist: Ich projiziere direkt auf die Wand im Wohnzimmer. Ohne Tapete, glatt verputzt natürlich.
War eigentlich auch nur für den Test des Beamers und zur Größenfindung bei der Leinwand gedacht. Allerdings waren wir mit dem Bild so zufrieden, dass wir es gelassen haben.
Der Vorteil ist, neben der Kostenersparnis für eine LW, dass man in Format und Größe völlig variabel ist. Bei 16:9 stelle ich den Zoom am Beamer so ein, dass das Bild zwischen die Lautsprecher passt, ca. 2,4m Breite.
Neulich dann mal Hateful 8 auf BD geguckt, was im Ultra Panavision-Format gedreht ist, und einfach das Bild etwas höher (über die Boxen) geschoben und dann auf die volle 3m Wandbreite aufgezogen. War schon ganz geil Das würde mit einer festen LW halt nicht gehen.
Also einfach mal testen!
lappy67
Stammgast
#49 erstellt: 07. Aug 2017, 11:49
Moin,
ich habe vor 2 Jahren ne günstige Leinwand 3m Breit 16:9 gekauft für mein Kino zum testen. Wollte/will mal ne 21:9 Rahmenleinwand zum hochklappen selber bauen. Bisher war ich aber irgendwie zu faul oder bin mit der günstigen eigentlich zufrieden. Schaute in den 2 Jahren aber auch nur ca 500Std und dann nur Filme.
Würde sagen 98% der Filme sind 21:9. Es gibt ein paar wenige die im Format umschalten (Interstellar) was unheimlich nervt.
Habe mein Leinwandgehäuse schwarz gemacht und ziehe die Leinwand nur raus bis zum 21.9 Format. Wenn ich die komplett raus ziehe für 16:9 ist mir das Bild zu groß bei 4m Sitzabstand. Bei 21:9 Filmen kommt es mir gut vor. Eher noch zu schmal. Dann rücke ich meinen Kinosessel einfach 50cm nach vorne. Das ist der Einfachste Weg um zu testen ob "Mann" eine größere Leinwand braucht.
Aber im Normalfall sitze ich 4m entfernt. Wenn mehr Besuch kommt schiebe ich die ersten 2-3 Sitze vor und stelle noch 4 Sessel dahinter.

Serien und anderes (auch mal Filme die es nicht Wert sind) Schaue ich am TV im Wohnzimmer.
Guraxus
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 07. Aug 2017, 16:39
Ich kann nur sagen ich sitze fast 4 m entfernt und hatte zuerst eine 2,45m breite Leinwand und ob ihrs glaubt oder nicht, mir war das Bild zu groß. Ich konnte das Bild der Filme bei der Größe nicht mehr in seiner Gänze erfassen und war den ganzen Film abgelenkt, weil ich mal hierhin und mal dahin auf die Leinwand schaute, je nachdem, wo grade was passierte. Das führte dazu, dass ich die Filme - vor allem Filme, die ich zum ersten Mal anschaute - nicht mehr richtig genießen konnte. Es war wie wenn man im Kino ganz vorne sitzt.

Jetzt hab ich eine 2,23 Leinwand und es ist viel besser. Habe jetzt das komplette Bild stets im Blick, und zusätzlich fallen die Fehler und technischen Unzulänglichkeiten von Kameramann, CGI etc. nicht mehr so auf

Es gibt für mich also duchaus ein "zu groß" bei Leinwänden
der_kottan
Inventar
#51 erstellt: 08. Aug 2017, 05:54
Ausnahmen bestätigen die Regel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
max. Leinwandgröße bei 3,5m Abstand
Heiko22 am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  15 Beiträge
HD300x / HD33 Leinwandgröße
Neroson am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  8 Beiträge
Projektionsabstand > Sitzabstand
Hansomatik am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  5 Beiträge
Beamer-Leinwandgröße ???
everell1 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
sitzabstand 100" leinwand
chris230686 am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  8 Beiträge
Abstandsproblem für Bild/Leinwandgröße
turky17 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Welche Leinwandgröße und quali, Wandhalterung oder Regal?
Robert76 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  25 Beiträge
Richtige Leinwandgröße und Sitzpostion ermitteln
Stone2007 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  44 Beiträge
Ideale Leinwandgröße bei 5,5 Mtr Abstand?
zombi am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  13 Beiträge
Leinwandgröße für den BenQ PE5120
svenkoeln am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  5 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglieditawaync
  • Gesamtzahl an Themen1.449.593
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.650

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen