Richtige Leinwandgröße und Sitzpostion ermitteln

+A -A
Autor
Beitrag
Stone2007
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2007, 18:51
Hallo,

ich möchte mir in Kürze folgenden LCD Beamer zulegen: TOSHIBA XD-2000.

Diesen möchte ich mir gerne in meinen Partykeller an der Decke installieren oder auf meiner Theke positionieren.

Nun geht es los. Welche Abmessungen muss die Leinwand haben ?

Wie weit darf/muss ich zu dieser entfernt sitzen ?

Die längste Seite in diesem Raum misst 3.90 Meter. Den Beamer könnte ich also max. auf 3.70 m an der Decke befestigen oder bei 2.20 auf die Theke stellen. Die Decke hat eine Höhe von 2,07m also nichts für große Menschen.

Ich kann hinter der Theke sitzen bei ca. 2.60m oder vor der Theke bei ca. 2.20 Abstand zur Leinwand.

Ich möchte hauptsächlich meine Konsolen dort betreiben Xbox etc., gelegebtlich auch mal Bilder schauen oder auch mal einen Film.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen ?


[Beitrag von Stone2007 am 17. Okt 2007, 18:53 bearbeitet]
samothrengaw
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2007, 19:50
Hallo Stone2007,

ich würde grob sagen Abstand zur Leinwand etwa 1,3 bis 1,5 fache Leinwandbreite. Also bei 2 m Leinwandbreite ca. 2,6 bis 3 m Sitzabstand. Näher ran an die Leinwand würde ich nicht gehen wollen, weil das Bild zu groß wird und man teilweise von rechts nach links oder umgekehrt schaeun muss.
Hoffe das hilft erst einmal.

Grüße

Thomas
philipps23
Gesperrt
#3 erstellt: 18. Okt 2007, 09:44
selbst das ist noch zu nah!

ich sitze bei 2,20 meter breite ca. 3,20 weit weg und es ist bei manchen filmen echt anstregend.

zum glück ziehe ich bald um und da beträgt die entfernung ca 3,80 meter. würde ich jedem empfehlen. im kino sitzt man ja auch nicht gern in der ersten reihe!

klar, dort ist auch das bild größer aber ihr wisst was ich meine.
clehner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Okt 2007, 10:48
Die Werte hängen nunmal auch sehr von der Qualität des Equipment ab (Bildruhe, Screendoor, Auflösung, Alias-Artefakte etc. etc.).

Je hochwertiger das Equipment desto näher kann man bei gleicher Bildbreite sitzen, ganz einfach!
philipps23
Gesperrt
#5 erstellt: 18. Okt 2007, 11:23
naja, das stimmt nicht. es geht in erster linie darum, dass man nicht nach links und rechts schauen muss mit den augen, beim bildwechsel!
Spezi
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2007, 12:19
Hallo Stone2007,
es wundert mich etwas, das noch niemand etwas über den TOSHIBA XD-2000 gesagt hat, ...hast ja auch nicht danach gefragt.
Mach ich trotzdem mal..
Hierbei handelt es sich um einen Präsentations Projektor, und die technischen Daten mit Kontrast 600:1, Schwarzwert 3.33 min. Lumen, Zoom 1,2X und einem Geräuschpegel von 29/34db sind wenig berauschend.
Falls du das Gerät nicht für einen besonders günstigen Preis (unter 500,-) bekommen kannst, würde ich dir davon abraten.

Die Aufstellung könnte durch den geringen Zoom und den Offsetwinkel problematisch werden.

Eine gute Adresse um evtl. Probleme vor dem Kauf zu checken ist hier: http://www.hcinema.de/pro/anzeigen.php?angabe=toshibatlpxd2000
da gibt's oben auf der Leiste einen Kalkulator der dir bei deiner Aufstellkonfiguration behilflich sein kann.

Grüße
philipps23
Gesperrt
#7 erstellt: 18. Okt 2007, 12:34
ups ist mir garnicht aufgefallen, gut das dus anspricht.

hände weg von einem präsentationsbeamer für filme!!!
clehner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Okt 2007, 14:28

philipps23 schrieb:
naja, das stimmt nicht. es geht in erster linie darum, dass man nicht nach links und rechts schauen muss mit den augen, beim bildwechsel!


Na ja, wie du meinst, es gibt nunmal Leute, die sitzen mit Vergnügen in den ersten Reihen im Kino, über Geschmack lässt sich nunmal schwer streiten. Allerdings dürfte es bei solchen Vorlieben bei einem LCD (schon gleich gar bei einem 720er) mit dem Vergnügen vorbei sein, weil man bei solchen Gewohnheiten nur noch Pixel sehen würde. Da hilft im digitalen Bereich nur LCOS weiter, was eben ein klein wenig teuerer ist (wenn es gut gemacht sein soll).

Ich bleibe dabei: Die Erörterung des Sitzabstandes kann nicht unabhängig von der Qualität des Bildes gemacht werden (wie auch???).

Nur meine geringen 0.2 cent Erfahrung ....
philipps23
Gesperrt
#9 erstellt: 18. Okt 2007, 14:59

Ich bleibe dabei: Die Erörterung des Sitzabstandes kann nicht unabhängig von der Qualität des Bildes gemacht werden (wie auch???).


stimmt, völlig unabhängig nicht, qualität ist natürlich auch wichtig.

ich sehe bei meinem (auch schon sehr geringen) sitzabend keinerlei pixel. fliegengitter ist besonders heutzutage nicht mehr DAS problem von lcd projektoren.

ein ausreichender sitzabend muss eifnach gewährleistet sein, egal wie gut die qualität ist.
Z
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Okt 2007, 15:03
Hi

Wenn Clehner sich 0,2 Cent an Erfahrung gibt gebe ich mir mal 0,02 Cent und VERMUTE (weil ich den Projektor nicht kenne), dass der XGA-Beamer ein ziemlich flaues Bild machen wird. Das Fliegengitter wird dem Bild sicher auch nicht auf die Sprünge helfen. Der Offset kommt dem niedrigen Raum eigentlich ganz gut entgegen, wenn man davon absieht, dass der Projektor von der Theke aus gesehen wohl ein wenig im Bild hängen wird, weil er etwa über der Sitzreihe vor der Theke hängen müsste. Wegen der Deckenhalterung vermutlich auch dann, wenn er nicht gerade vor der Leinwand hängt und die Trapezkorrektur benutzt wird (von der man halten kann, was man möchte). Als Bildbreite würde ICH für die Entfernung von der Theke aus bis maximal 1,5m Bildbreite gehen und für die "erste" Reihe nicht über 1,3m machen.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 18. Okt 2007, 15:05 bearbeitet]
Stone2007
Neuling
#11 erstellt: 18. Okt 2007, 18:20

Spezi_MNR schrieb:
Hallo Stone2007,
es wundert mich etwas, das noch niemand etwas über den TOSHIBA XD-2000 gesagt hat, ...hast ja auch nicht danach gefragt.
Mach ich trotzdem mal..
Hierbei handelt es sich um einen Präsentations Projektor, und die technischen Daten mit Kontrast 600:1, Schwarzwert 3.33 min. Lumen, Zoom 1,2X und einem Geräuschpegel von 29/34db sind wenig berauschend.
Falls du das Gerät nicht für einen besonders günstigen Preis (unter 500,-) bekommen kannst, würde ich dir davon abraten.

Die Aufstellung könnte durch den geringen Zoom und den Offsetwinkel problematisch werden.

Eine gute Adresse um evtl. Probleme vor dem Kauf zu checken ist hier: http://www.hcinema.de/pro/anzeigen.php?angabe=toshibatlpxd2000
da gibt's oben auf der Leiste einen Kalkulator der dir bei deiner Aufstellkonfiguration behilflich sein kann.

Grüße


Ich bekomme Ihn zu einem Preis von 399.- €, Vorzugspreis wie ich meine. Leider nur ein Einzelstück, sonst hätte ich gerne damit gehandelt.

Danke für den Tip mit dem Kalkulator. Habe mich heute auch mal schlau gemacht. Es wird wohl ne Wand mit 146 x 110 werden. Dürfte für den Spielgenuss ausreichen, oder ?
Stone2007
Neuling
#12 erstellt: 18. Okt 2007, 18:22

philipps23 schrieb:
ups ist mir garnicht aufgefallen, gut das dus anspricht.

hände weg von einem präsentationsbeamer für filme!!!


Warum das ? Ich will doch nur damit zpcken, Xbox, etc. Und das im Keller, bei gedimmtem Licht. Ist das nicht ausreichend ? Filme werde ich wohl darauf eher selten schauen, vielleicht mal die Kidis und die legen nicht so einen großen Wert auf Qualität im Bild.
Stone2007
Neuling
#13 erstellt: 18. Okt 2007, 18:23

clehner schrieb:

philipps23 schrieb:
naja, das stimmt nicht. es geht in erster linie darum, dass man nicht nach links und rechts schauen muss mit den augen, beim bildwechsel!


Na ja, wie du meinst, es gibt nunmal Leute, die sitzen mit Vergnügen in den ersten Reihen im Kino, über Geschmack lässt sich nunmal schwer streiten. Allerdings dürfte es bei solchen Vorlieben bei einem LCD (schon gleich gar bei einem 720er) mit dem Vergnügen vorbei sein, weil man bei solchen Gewohnheiten nur noch Pixel sehen würde. Da hilft im digitalen Bereich nur LCOS weiter, was eben ein klein wenig teuerer ist (wenn es gut gemacht sein soll).

Ich bleibe dabei: Die Erörterung des Sitzabstandes kann nicht unabhängig von der Qualität des Bildes gemacht werden (wie auch???).

Nur meine geringen 0.2 cent Erfahrung ....


Hast DU evtl. einen Tip für ein gutes Einsteiger Lcos System ?
clehner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Okt 2007, 08:37

Stone2007 schrieb:

Hast DU evtl. einen Tip für ein gutes Einsteiger Lcos System ?


JVC HD1 bzw. Dreamvision Dreambee (anderes Design, aber baugleich).
philipps23
Gesperrt
#15 erstellt: 19. Okt 2007, 09:08
ja ok....wenn du dir sicher bist, dass du keine filme darauf schauen willst stimme ich dir zu.

aber bist du dir wirklich sicher?

viele schauen dann einen film und wollen mehr, und sind dann unglücklich das sie sich keinen heimkinoprojektor gekauft haben.

kiddies legen keinen wert auf qualität? hehe kann sein, aber wer weiß...vielleicht steckt ja viel mehr potential in deinen kinder als du jetzt glaubst

je früher du damit anfängst ihnen zu zeigen was gute qualität ist...umso besser ist es für sie später, wenn sie sich selbst einen projektor leisten können.
Stone2007
Neuling
#16 erstellt: 19. Okt 2007, 15:20
Ja ne iss klar.

Der JVC DLA-HD1 kostet mal eben schlappe 5.280.- €

Und der Dreamvision Dreambee 7.498.- € Das sind ja echte "Schnäppchen"

gibt es keine alternativen ???? Unter 1.000.- €
philipps23
Gesperrt
#17 erstellt: 19. Okt 2007, 18:10
ist dir klar das du nicht rauchen kannst wenn du nen lcd beamer benutzt? der panelverschleiß ist dabei sehr groß, bzw. legt sich der rauch darauf.

eine alternative?

ich hab den sanyo z4 und der ist sehr gut :-)

bin total zufrieden. einen richtigen unterschied zum z5 gibt es eifnach nicht. nur ein bischen schnickschnack.
Stone2007
Neuling
#18 erstellt: 24. Okt 2007, 21:29

philipps23 schrieb:
ist dir klar das du nicht rauchen kannst wenn du nen lcd beamer benutzt? der panelverschleiß ist dabei sehr groß, bzw. legt sich der rauch darauf.

eine alternative?

ich hab den sanyo z4 und der ist sehr gut :-)

bin total zufrieden. einen richtigen unterschied zum z5 gibt es eifnach nicht. nur ein bischen schnickschnack.


O.K. nach langem hin und her habe ich mich dann wohl zu einem SANYO PLV-Z5 entschieden.

Der Aufstell bzw. -hängort wird der Dachboden werden. Nun ist es an der Zeit sich um die Leinwand zu kümmern.

Nach einigen Berechnungen mit folgenden Massen:

Raumlänge: 5,40
entfernteste Sitzpostion zur Leindand: ca. 4 meter
Beamer soll auf ca. 1,80 installiert werden

komme ich zum Ergebnis einer Leinwand mit den Nutzmassen von 82 (h) x 146 (b) = Bilddiagonale von 167

Ist das für alle FAchleute von Euch O.K. ???

Vielen, vielen Dank für alle Tipps und Infos !!!
philipps23
Gesperrt
#19 erstellt: 24. Okt 2007, 21:49
auf jedenfall!!!

ich sitze knapp 4 meter weit weg bei einer diagonalen von 2,50 meter. ist auch ok für mich...aber deine maße sind gut, brauchste nichts ändern!

herzlichen glückwunsch zum z5, ist ein super beamer!
peeddy
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2007, 21:20
Also ich kann nur von meinen Erfehrungen berichten:bis vor kurzem noch 2,5m Breite aus 4,5m Entf. und das wurde mit der Zeit(nach knapp einem Jahr)doch etwas wenig,Kinofeeling war zwar da,aber halt wie in den letzten Reihen

Seit ca. 1,5 Wochen 2,8m Breite aus 4,5m (Verhältnis 1,6 ) schon viel besser-habe mir aber ne 3,2m breite Leinwand gebaut,die ich leider mit meinem HC 3100 nicht vollends nutzen kann(Zoomfaktor zu gering..)-also in nä Zukunft Full-HD-Beamer mit ordentlichem Zoom und dann werde ich ein Verhältnis von 1,4 haben(schon sehr kinonah )..oder geringer,wenn ich samt Couch etwas weiter vorrücke

Fazit: mit nem guten Full-HD-Beamer a la VW60 z.B. wäre ein Verhältnis von 1:1 durchaus zu realisieren(Kino ca. mittlere Reihe),ohne dass Abstriche in der Bildquali gemacht werden müssten oder man das Gefühl hätte,einem Tennisspiel beizuwohnen..

Je stärker das Gesichtsfeld(deshalb auch das optimale Verhältnis bei Kinofilmen von 21:9)ausgefüllt wird,umso stärker das intensive Erlebnis-geht mal nach draussen in die Natur(Feld,Wiese,etc.) und guckt einfach geradeaus und achtet drauf,wieviel Ihr trotzdem von der Umgebung mitbekommt,ohne die Augen,geschweige denn den Kopf,bewegen zu müssen )



[Beitrag von peeddy am 27. Okt 2007, 21:22 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#21 erstellt: 27. Okt 2007, 22:39
@Stone2007
na so ganz stimme ich 'peedy' mit seinem theoretischen 1:1 bei Full-HD nicht zu, aber ich finde seine Einwände sonst ok.
Bei deiner Entfernung würde ich auch 2,5m LW Breite empfehlen.

@philipps23 ist mit seiner Einschätzung voll daneben.
Eh philipps23, liest du eigentlich was Stone geschrieben hat?
Er hat die gleiche Entfernung zur LW wie du, du empfiehlst aber statt einer ca. 2,2m Breite wie bei dir nur eine LW unter 1,5m Breite?
Anybody home?

Bei einem 16:9 Film wäre es noch erträglich, aber bei einem 2.35er Film gibt's da nur noch ein äußerst mickriges Mäusekino!

Grüße


[Beitrag von Spezi am 27. Okt 2007, 23:17 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Okt 2007, 17:05

Spezi_MNR schrieb:

Bei einem 16:9 Film wäre es noch erträglich, aber bei einem 2.35er Film gibt's da nur noch ein äußerst mickriges Mäusekino!


Na ja, wer das mit dem Heim-KINO wirklich ernst nimmt, der hat eine Cinemascope-Leinwand, die er von links und rechts her maskiert, wie im richtigen Kino eben.

ABer wie gesagt: Mit Projektoren, die zu viel Fliegengitter aufweisen, ist das mit dem Heim-KINO doch nur eingeschränkt oder mit zugedrückten (Hühner-)Augen möglich (pun intended, wie der Anglophile sagt).

Stone2007
Neuling
#23 erstellt: 28. Okt 2007, 23:29

Stone2007 schrieb:

philipps23 schrieb:
ist dir klar das du nicht rauchen kannst wenn du nen lcd beamer benutzt? der panelverschleiß ist dabei sehr groß, bzw. legt sich der rauch darauf.

eine alternative?

ich hab den sanyo z4 und der ist sehr gut :-)

bin total zufrieden. einen richtigen unterschied zum z5 gibt es eifnach nicht. nur ein bischen schnickschnack.


O.K. nach langem hin und her habe ich mich dann wohl zu einem SANYO PLV-Z5 entschieden.

Der Aufstell bzw. -hängort wird der Dachboden werden. Nun ist es an der Zeit sich um die Leinwand zu kümmern.

Nach einigen Berechnungen mit folgenden Massen:

Raumlänge: 5,40
entfernteste Sitzpostion zur Leindand: ca. 4 meter
Beamer soll auf ca. 1,80 installiert werden

komme ich zum Ergebnis einer Leinwand mit den Nutzmassen von 82 (h) x 146 (b) = Bilddiagonale von 167

Ist das für alle FAchleute von Euch O.K. ???

Vielen, vielen Dank für alle Tipps und Infos !!!


Es ist dann doch eine größere Leinwand geworden

Bilddiagonale 2,39 m !!! Das sollte denn dann wohl reichen, oder ?!
clehner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Okt 2007, 11:47

Stone2007 schrieb:

Bilddiagonale 2,39 m !!! Das sollte denn dann wohl reichen, oder ?! :hail


Hm, reichen wofür?

Bei einem 720p-LCD würde ich hier für mindestens 2-fachen Sitzabstand plädieren (wobei ich bei diesem Abstand das Fliegengitter doch noch häufig sehe). Für manche ist das in Sachen Großbild eigentlich zu weit weg, für mich allemal, aber die Geschmäcker sind verschieden (und die Möglichkeiten auch ;)).


[Beitrag von clehner am 29. Okt 2007, 11:49 bearbeitet]
philipps23
Gesperrt
#25 erstellt: 29. Okt 2007, 12:55
bei 2,39 würde ich einen sitzabstand von midnestens 4 metern wählen. ich sitze bei 2,50 diagonal 3,50 NOCH weg, bald zieh ich um.

fliegengitter seh ich aber selbst bei diesem geringen sitzabstand nicht...ich denke das thema hat sich für die meisten aktuellen lcd's erledigt..wird aber gerne noch von der dlp fraktion als gegenargument genommen ;-)
Spezi
Inventar
#26 erstellt: 29. Okt 2007, 14:47

Bilddiagonale 2,39 m !!! Das sollte denn dann wohl reichen, oder ?!

@clehner: Für Kinofeeling!
clehner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Okt 2007, 16:01

philipps23 schrieb:

fliegengitter seh ich aber selbst bei diesem geringen sitzabstand nicht...


Hm, bist du Brillerträger? Schon mal Sehstärke gelegentlich überprüft?


@Spezi_MNR: Feeling ist natürlich subjektiv, da lässt sich schwer drüber streiten.
petertar
Gesperrt
#28 erstellt: 29. Okt 2007, 16:11
Also wenn ich mich als neuer mal kurz dazu räuspern darf.
Was hat denn eigentlich die Auflösung mit dem Sichtfeld zu tun ? Sicherlich ist das Bild dadurch akkurater, schärfer etc., aber es ändert nichts am Sehfeld das wird nicht größer dadurch. Momentan gucke ich aus 3,90m auf eine 2,34m breite Leinwand und empfinde das als äusserst Grenzwertig, da ich gelegentlich den Kopf wie beim Tennis drehen muss, da offensichtlich mein Sehvermögen nicht alles aus dieser Entfernung erfasst. Meine Augen sind sehr gut, aber alles unter der Entfernung wie ich sie habe wäre für mich absolut nicht tolerabel, völlig unabhängig von der Auflösung die ja nur das Bild verbessert, aber nicht meine Sehkraft bzw. mein Sehfeld vergrößert. Ich setze mich ja im Kino auch nicht in die erste Reihe.


[Beitrag von petertar am 29. Okt 2007, 16:12 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#29 erstellt: 29. Okt 2007, 16:41

philipps23 schrieb:
bei 2,39 würde ich einen sitzabstand von midnestens 4 metern wählen. ich sitze bei 2,50 diagonal 3,50 NOCH weg, bald zieh ich um.

fliegengitter seh ich aber selbst bei diesem geringen sitzabstand nicht...ich denke das thema hat sich für die meisten aktuellen lcd's erledigt..wird aber gerne noch von der dlp fraktion als gegenargument genommen ;-)


Hi !

Fraktionen gibt es im Bundestag.

Aus 2,00 m kann ich auf weissen Flächen selbst auf meinem DLP die Pixelstruktur erkennen. Beim Z5 war es noch deutlicher. Gestört hat es mich auch beim Z5 nicht mehr aber der höhere Füllfactor ist schon noch einen Tick angenehmer.

Wenn Du bei den von Dir genannten Abständen nicht sehen kannst oder willst, dann ist Dein Sehvermögen zumindestens etwas anders geartet. Aber verallgemeinern kann man Deine Aussage nicht.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 29. Okt 2007, 16:42 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Okt 2007, 17:03

petertar schrieb:
Ich setze mich ja im Kino auch nicht in die erste Reihe.


Die Geschmäcker sind verschieden, und es kommt natürlich auch auf das Kino an, was 1. Reihe überhaupt 'bedeutet'. Trotzdem kommt meines Erachtens (gerade bei Cinemascope) erst dann Kino-Gefühl auf, wenn man maximal 2-fache Bildhöhe (!) entfernt sitzt. Natürlich hängt es auch vom Material ab, wie sehr man in einen Film eintauchen kann (hektische Action-Schnitte können nach einem schweren Arbeitstag auch mal nerven, wenn man zu nahe sitzt :.).

Aber wer aus 4m Abstand das Fliegengitter eines 2m Bildes eines 720p LCD bei einer hellen, einfarbigen Fläche (es reicht auch die Hälfte des Bildes als 'Himmel') nicht sieht, hat definitiv eine durchschnittlich gesehen reduzierte Sehstärke und sollte vielleicht auch nicht Auto fahren.


Nachtrag: Manche billige 720p-LCDs haben möglicherweise auch so wenig Licht und so schlechten Kontrast, dass das Fliegengitter einfach verdeckt wird. Das Problem ist dann ein ganz anderes


[Beitrag von clehner am 29. Okt 2007, 17:06 bearbeitet]
philipps23
Gesperrt
#31 erstellt: 29. Okt 2007, 17:07
nein ,ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich sie verallgemeinern will. mein sehvermögen ist TOP. war vor einem jahr beim augenarzt, der hat gesagt das ich sehr gut sehe, bzw. keine einschränkungen habe. ich sehe kein fliegengitter bei meinem abstand...ist halt einfach so

vielleicht achte ich da auch einfach nicht so drauf, aber selbst wenn ich es sehen würde, wäre es nicht so schlimm wie der RBE, dieser kommt wann er will und macht einen einfach nur nervös.

muss dazu aber sagen, dass ich die neuen dlp geräte nicht sehen konnte...werd ich mir mal bald anschauen.

entweder ich kaufe mir demnächst einen dlp oder einen lcd der neuen generation. kommt einfach bei mir auf den preis an. mehr als 1000 € will ich nicht ausgeben. schaue mir die meisten filme auf meinen HDPC an über hdmi und dann meistens in hdtv 720p. ich muss sagen, dass ich mir kein besseres bild vorstellen kann. das liegt wahrscheinlich auch mitunter daran, dass ich keinen beamer kenne der ein besseres macht, bzw. eben einfach keinen gesehen habe. deswegen bin ich zu 100% zufrieden und das ist es worauf es letztendlich ankommt.

wenn mein z4 ewig halten würde (aufgrund des organsichen panel verschließes ist das ja leider nicht der fall), dann würde ich keinen anderen wollen weil das bild besser nicht geht :-) für mich... es ist scharf, groß, hat gute farb und kontrastwerte...was will man mehr..

ich glaube das liegt auch an dem hdtv material...dadurch sieht es alles noch besser aus.
peeddy
Inventar
#32 erstellt: 29. Okt 2007, 18:13
Ach ja Phil,wir sind doch ALLE nur Gewohnheitstiere

Dein Eindruck von Deinem Bild ist extrem objektiv..wie wohl bei ALLEN

Glaub mir,selbst ein VW60 wird spätestens in einem Jahr getoppt und das deutlich!!

Was ich damit sagen will,ist,dass es jetzt schon um einiges besser geht,als mit Deinem Beamer(sollte keine herablassende Kritik sein,nur FAKT )-und das nicht für tausende von Euronen..

Du hast Dich einfach an Dein Bild gewöhnt und den echten Unterschied zu anderen Beamern wirst spätestens im Direktvergleich sehen!

Tip: geh mal zu nem Händler,der versch. Beamer Dir mal vorführen kann mit Deinem Lieblingsfilm,den Du in-und auswendig kennst(Bildquali..)-dann wirst sehen,dass es noch sehr viel besser geht!

philipps23
Gesperrt
#33 erstellt: 29. Okt 2007, 18:17
wieso sollte ich das wollen? dann müßte ich mir ja einen neuen kaufen. wenn ich jetzt zu 100% glücklich bin, gehts ja nicht besser. weil mehr als 100% geht ja nicht

tja, so ist das leben, man muss nur wissen wie man zum glück findet

außerdem...wenn ich mir da was vorführen lassen kommen die gleich mit nem 10.000 € teurem dvdplayer und einer 5.000 € teuren leinwand, die ich zuhause nicht habe



[Beitrag von philipps23 am 29. Okt 2007, 18:19 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#34 erstellt: 29. Okt 2007, 18:23
Na hast doch geschrieben,dass Dir paar neue DLPs angucken willst..schon vergessen

..und den Unterschied zu Deinem jetzigen Bild wirst schon mit minimalistischen Komponenten(meinetwegen Toshi HD E1 und ne 200€ Leinwand..) sehen..und das überdeutlich
philipps23
Gesperrt
#35 erstellt: 29. Okt 2007, 18:28
hmm...hoffentlich seh ich statt den tollen neuerungen nicht auch noch den rbe effekt als bonus dazu

ja ich hatte geschrieben das ich das tun will, habe mir aber überlegt noch zu warten. denke ich...im moment bin ich ziehmlich unentschlossen und ich wechsel oft meine meinung...is ziehmlich viel stress mitm umzug...deswegen ist das grad bei mir so :-)


[Beitrag von philipps23 am 29. Okt 2007, 18:29 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#36 erstellt: 29. Okt 2007, 18:39
Das mit dem RBE glaube ich nicht,es sei denn,Du bist echt empfindlich..viell mal den HC 3100 angucken?Für den Preis ist das der Beamer schlecht hin..und das schon seit über einem Jahr in der Preisklasse
Der_SchnittenGott
Stammgast
#37 erstellt: 02. Nov 2007, 21:30
Hm, hier gehen die Meinungen ja tatsächlich sehr stark auseinander...
Ich denke schon daß es auch auf den Projektor ankommt!
Hab bei mir im Wohnzimmer eine Bildbreite von ca. 3m und sitze etwas 2,50m entfernt.
Bei dem Panasonic PT-AE900E ist dank Smooth Screen (leichte Defokussierung der einzelnen Pixel) KEIN Screen Door Effekt sichtbar!
Wenn ich Fernsehen gucke über meinen Technisat Receiver sehe ich manchmal je nach Sender eine ganz leichte Linienbildung (wie heißt der Fachausdruck? VB?), bei DVDs über meinen Denon Player weder Waben noch Linien, das Bild sieht aus wie im Kino.
(Und ja, wie ihr Euch denken könnt bin ich einer von denen die gern in der ersten Reihe sitzen.
Find es toll wenn das Sichtfeld ganz ausgefüllt ist, man ist sozusagen mitten im Geschehen <hehe>)
peeddy
Inventar
#38 erstellt: 02. Nov 2007, 23:27
Na das wäre mir aber bei Pal eindeutug zu viel(das kann doch nicht mehr gut aussehen vom Bild her.. )-bei mir sollte beides gegeben sein,Qualität und Quantität-nur das eine oder andere wäre zu unbefriedigend

Finde ein Verhältnis von 1:1(bei Full-HD!!) sollte nicht unterschritten werden,bei Dir also mindestens 3m Abstand
nuernberger
Inventar
#39 erstellt: 03. Nov 2007, 03:19
ihr seid echt heftig: ich bin mit 2:1 richtig glücklich - wenn ich das Bild z.B. auf 2,30 (statt 1,80) aufzoome bei 3.60 Abstand, dann ist mir das schon zuviel Bildbreite. Und ja, ich sitze im Kino auch immer ziemlich hinten...

Ciao, Harald
peeddy
Inventar
#40 erstellt: 03. Nov 2007, 17:09
Wie Clehner schon erwähnte,hängt es natürlich stark von der Qualität ab(1:1 maximal bezog ich klar auf Full-HD und das auch noch mit nem wirklich guten Beamer-kein LCD,DLP mit 3 Chip-Technik meinetwegen.. )-bei Pal würde ich max. 1.8,HD-Ready 1.5 und Full-HD 1.0 befürworten(Verhältnis aus Sitzabstand durch Bildbreite).

Man stelle sich vor,irgendwann gäbs Beamer,die wirklich "lebensechtes" Bild projizieren könnten,dann wäre eine "realitätsäquivalente" Breite wohl in kaum einem Zimmer zu realisieren(weil viel zu breit..)-denn es kommt ja auch niemand auf die Idee,wenn er mal in der Natur ist und in die Ferne guckt,sich "künstliche" Scheuklappen zu schaffen durch seine eigenen Hände..oder

Eigentlich logisch,dass dadurch schon allein die Breite begrenzt sein muss im Heimkino,da Beamer zur Zeit noch nicht mal annähernd ein wirklich naturgetreues Bild auf die Leinwand zu zaubern vermögen
nuernberger
Inventar
#41 erstellt: 03. Nov 2007, 17:22
mir geht es nicht um die Qualität, mir geht es um das Blickfeld! Wenn ich den Sharp aufzomme finde ich die Bildqualität noch immer genial, aber ich bekomme das Geschehen an den Rändern gar nicht mehr richtig mit

Ciao; Harald
peeddy
Inventar
#42 erstellt: 03. Nov 2007, 17:40
Ja und genau das passiert auch im "richtigen" Leben..oder kannst die Preisschilder im Schaufenster erkennen,wenn Du mal bummeln gehst durch die Stadt im vorbeilaufen(Augen gerade aus gerichtet)?

Mit Sicherheit nicht..das wäre aber realistisch-so ne breite Leinwand,bei der die Augen ständig hin-und her wandern müssten -denn scharf sehen können wir immer nur fixiert auf einen Punkt,aber im Kino geht aus ja auch gar nicht darum,das Bild komplett zu erfassen..die Augen sollen ständig in Bewegung bleiben und nach Details suchen

Lange Rede,kurzer Sinn: "echtes" Gucken wie inner Realität ist im Heimkino so gut wie unmöglich(wegen der begrenzenden Wände..)



[Beitrag von peeddy am 03. Nov 2007, 17:41 bearbeitet]
Der_SchnittenGott
Stammgast
#43 erstellt: 03. Nov 2007, 17:44

peeddy schrieb:
Na das wäre mir aber bei Pal eindeutug zu viel(das kann doch nicht mehr gut aussehen vom Bild her.. )-bei mir sollte beides gegeben sein,Qualität und Quantität-nur das eine oder andere wäre zu unbefriedigend

Finde ein Verhältnis von 1:1(bei Full-HD!!) sollte nicht unterschritten werden,bei Dir also mindestens 3m Abstand :*



LOL und ich hab noch nicht mal Full-HD sondern nur HD-ready bzw. SD...
Wenn ich das Sofa 3m entfernt stehen hab, bin ich schon fast an der Rückwand und dann ist der Surround-Eindruck nicht mehr so gut, wie er jetzt ist, wo die Boxen ganz hinten sind und das Sofa etwas weiter vorne...
Evtl. könnte ich etwas zurückzoomen auf ne kleinere Bildbreite, werd ich mal testen.
Aber wie gesagt, bei (guten) DVDs sehe ich keinerlei Screen Doors oder Wabenmuster etc.
DLP kommt für mich nicht in Frage, bin leider sehr empfindlich gegenüber dem RBE und krieg schon nach ca. 1 Stunden Kopfschmerzen...
Bei LCD gar nicht, hab auch das Gefühl daß das Bild viel ruhiger steht als bei DLP.
Der einzige Vorteil von DLP ist für mich das etwas platischer wirkende Bild, aber dafür möchte ich nicht die ganze Zeit Kopfschmerzen in Kauf nehmen...
peeddy
Inventar
#44 erstellt: 03. Nov 2007, 17:49
OK,ist ein Argument..viell wären LCOs was für Dich,sollen sowohl die Vorteile von LCD,als auch DLP haben,aber nicht deren Nachteile -wobei die sind noch recht teuer(Technik erst einige Jahre alt..)


[Beitrag von peeddy am 03. Nov 2007, 17:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer-Leinwandgröße ???
everell1 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
Richtige Leinwandgröße bei Sichtabstand von ca. 3,40 m
Dortmunderhubi am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  12 Beiträge
Abstandsproblem für Bild/Leinwandgröße
turky17 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
HD300x / HD33 Leinwandgröße
Neroson am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  8 Beiträge
max. Leinwandgröße bei 3,5m Abstand
Heiko22 am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  15 Beiträge
Leinwandgröße für den BenQ PE5120
svenkoeln am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  5 Beiträge
Welche Leinwandgröße bei 3,5m Sitzabstand
L.Petschino am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  51 Beiträge
Audio/Video Delay ermitteln
StefanR am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  9 Beiträge
Lampendauer Mitsubishi HC 3100 ermitteln?
LANDOS am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  2 Beiträge
Welche Leinwandgröße und quali, Wandhalterung oder Regal?
Robert76 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.395 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWyga
  • Gesamtzahl an Themen1.466.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.252

Hersteller in diesem Thread Widget schließen