Diese Tuning Möglichkeiten für Kontrast und Schwarzwert beim Epson EH-TW3200 bekannt?

+A -A
Autor
Beitrag
Owen
Neuling
#1 erstellt: 03. Apr 2016, 22:05
Hallo,

ich bin was Heimkino angeht ein Neuling und habe mir vor kurzem einen gebrauchten Epson EH-TW3200 zugelegt. Ich hatte im Vorfeld eigentlich nur positives gelesen. Ich persönlich bin mit dem Bild nicht wirklich zufrieden. Die Schwarzdarstellung und der Kontrast meines Samsung und Sony LCD TV sind deutlich besser.

Nun habe ich diesbezüglich etwas gegoogelt und nachfolgende Tuning Möglichkeiten für meinen Epson Beamer gefunden und wollte Fragen, ob jemand aus dem Forum hiermit schon Erfahrungen gemacht hat oder ob eine Kalibrierung das Bild auch schon verbessern würde? Für Hilfe wäre ich dankbar!

https://beamertuning...a-tuning-lcd-beamer/

und

https://beamertuning...pson-eh-tw2800-5500/

oder

https://beamertuning...bkalibrierung-epson/
Matzinger_P3D
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2016, 23:13
Der TW3200 ist ein Gerät in der Preisklasse für Einsteiger, da sind Kontrast und Schwarzwert dann leider nicht berauschend.
Wird der Projektor (egal welcher) dann evtl. noch in einem normalen Wohnzimmer (im schlimmsten Fall noch tagsüber ohne abzudunkeln) betrieben dann leidet die Bildqualität noch zusätzlich extrem darunter.
Wenn du nicht zufrieden bist dann würde ich empfehlen ihn wieder zu verkaufen und z.B. nach einem gebrauchten JVC X30 oder X35 Ausschau zu halten, da stimmt auf jeden Fall Kontrast und Schwarzwert.
Das Geld für so ein "Tuning" würde ich lieber sparen und in einen besseren Projektor investieren.
Owen
Neuling
#3 erstellt: 04. Apr 2016, 01:15
Danke für die Anwort. Ich betreiben meinen Beamer in einem abgedunkelten Raum (Wohnzimmer nach Sonneuntergang ).
Einen guten JVC oder Sony Beamer hätte ich natürlich gerne. Allerdings sind mir die Beamer auch gebraucht zu teuer (4mal so teuer, wie mein Epson). Ich habe mir die Bewertungen zu den gleichen Tuning Angeboten auf ebay angeschaut. Diese fallen durchweg positiv aus und dacht mir, so viele Käufer können sich doch nicht irren. Ich wollte mir aber gerne direkte Erfahrungen einholen, bevor ich mich für etwas entscheide.

http://feedback.ebay...tab=FeedbackAsSeller
-goldfield-
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2016, 07:58
Ein Bekannter hat mich jetzt auch auf diese Seite aufmerksam gemacht.
Hat da inzwischen jemand Erfahrung mit gemacht?
Wie ist das ganze für einen Epson 4400 im abgedunkelten, aber nicht optimierten Wohnzimmer einzuschätzen
Preislich ist das ganze ja noch recht überschaubar, aber die Bewertungen auf ebay erscheinen mir schon fast etwas zu rosig.


[Beitrag von -goldfield- am 23. Apr 2016, 08:01 bearbeitet]
D-185
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2016, 08:40
Hallo

Ich habe dieses Tuning zwar nicht gemacht, kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen das der beworbene Effekt so hoch ausfällt, oder überhaupt besteht.
Verwunderlich ist das bei den vielen positiven Bewertungen bis heute keiner in diesen Forum dieses Tuning kennt bzw. Erfahrungen hat. Denn dieses Forum vertritt eine große Gemeinde in denen einige gute Fachhändler und User vertreten sind.
Ich denke wenn diese Methode Erfolg hätte, würden die Hersteller von Haus aus diese bzw. ähnliche Einstellungen, Arbeiten vornehmen.
Wie auch immer, meine Erfahrung für höheren Kontrast, Schwarzwert ist es als erstes: den Raum zu optimieren, und wenn dieses nicht reicht, zu einem anderen Beamer greifen.
Wenn eine Raumoptimierung nicht möglich ist (Wohnzimmer WAF), dann eine Hochkontrast Leinwand wie z.B. Draper 3.0 so wie ich es gemacht habe.
Da sehe ich zu 100% eine Verbesserung im Bild und nicht nur in meinem Portemonnaie.

Das eine Reinigung der Optik, bei älteren und verstaubten bzw. verrauchten Beamern, eine Bildverbesserung bringen kann ich mir ja noch vorstellen. Aber alles Andere ?!

Dies ist meine Meinung ohne Erfahrungen mit diesem Tuning gemacht zu haben.

edit: Wäre aber auch über echte Erfahrungen von Usern dieses Forums interessiert.


Gruß


[Beitrag von D-185 am 23. Apr 2016, 09:00 bearbeitet]
-goldfield-
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2016, 08:57

Ich denke wenn diese Methode Erfolg hätte, würden die Hersteller von Haus aus diese bzw. ähnliche Einstellungen, Arbeiten vornehmen.

Das würde ich nicht mal unbedingt sagen.
Da wird auch in anderen Bereichen oft da gespart, wo unsereins nur den Kopf schüttelt.
Aber die große Mehrheit der Käufer ist da evt. nicht so anspruchsvoll, und bei entsprechender Produktionszahl macht ein gesparter Euro pro Gerät schon einiges aus.


Verwunderlich ist das bei den vielen positiven Bewertungen bis heute keiner in diesen Forum dieses Tuning kennt bzw. Erfahrungen hat.

Das hat mich nämlich auch gewundert.
Auch in anderen Heimkino-Foren (beisammen.de, etc.) findet sich fast nichts darüber.
Und zumindest ein großer Teil derer, die solchen Aufwand betreiben, dürften sicher auch in den entsprechenden Foren unterwegs sein.
Aber Google spuckt dazu kaum was aus.


[Beitrag von -goldfield- am 23. Apr 2016, 09:09 bearbeitet]
Owen
Neuling
#7 erstellt: 23. Apr 2016, 09:07
Danke für die Antworten.

Ich hab nochmal ein bisschen gegoogelt und bin auf folgendes (altes) Angebot für den Mitsubishi HC4900 mit gleichem Tuning von cine4home gestoßen.

Ultra Tuning HC4900

Cine4home hat dabei eine Kontraststeigerung von 200% erreicht. Somit scheinen mir die Kontraststeigerung in dem Angebot von beamertuning.com realistisch zu erscheinen. Bei 200% Kontraststeigerung wundert es mich dann auch nicht, dass die Bewertungen auf ebay so gut ausfallen.

Pure-Cinema-Tuning für Epson EH-TW2800 – 5500

Ich werde meinen Beamer jetzt auf alle Fälle zum Tuning schicken. Ich werden dann mal posten, wie das Ergebnis ist.
D-185
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2016, 09:18

nr.4820 (Beitrag #6) schrieb:

Ich denke wenn diese Methode Erfolg hätte, würden die Hersteller von Haus aus diese bzw. ähnliche Einstellungen, Arbeiten vornehmen.

Das würde ich nicht mal unbedingt sagen. Da wird auch in anderen Bereichen oft gespart.


das ist richtig! aber wir reden hier von verbesserung des Bildes, was für ein Produkt der Bildwiedergabe auf erster Stelle steht. Mit Kontrast usw. werben die Hersteller und wenn ich 75% des Tunings lese würde ich denken, das die Hersteller sicher nicht so viel Potential auf der Strecke lassen?! Die Einsparungen bei z.B. Lüfern oder anderen Baugruppen würde ich ja noch verstehen.

Gruß
D-185
Inventar
#9 erstellt: 23. Apr 2016, 09:22
@Owen

das ist der richtige Weg, selbst Efahrungen sammeln. Der beworbene Preis ist eine Erfahrung wert.

Bitte nach Erhalt berichten!
-goldfield-
Inventar
#10 erstellt: 23. Apr 2016, 10:17

Ich werde meinen Beamer jetzt auf alle Fälle zum Tuning schicken. Ich werden dann mal posten, wie das Ergebnis ist.

Ich bin gespannt.
celiroos
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Apr 2016, 19:59
ja dann Berichte mal wenns was taugt evtl. auch für meinen 5500er Intressant
ohinrichs
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mai 2016, 09:24
Gibts hier schon neue Erkenntnisse? Ich muss zugeben, dass mich die Werbeversprechen auch sehr neugierig machen. Zumal die ja direkt für den 6600 werben.
Owen
Neuling
#13 erstellt: 06. Mai 2016, 09:35
Laut Sendungsverfolgung bekomme ich mein Baby heute zurück. Bin gespannt und werde dann in kürze berichten.
celiroos
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Mai 2016, 09:43
na da bin ich aber auf deine Erfahrung gespannt
Owen
Neuling
#15 erstellt: 08. Mai 2016, 15:29
So hab jetzt ein paar Filme angeschaut. Ich hatte mich für folgendes Tuning und die Justierung der Polfilter entschieden.

https://beamertuning.com/shop/tuning-shop/pure-cinema-tuning/epson/epson-eh-tw2800-5500/

https://beamertuning.com/shop/unkategorisiert/zukauf-polarisationsfilter-justierung-zum-beamer-tuning/

Ich habe meinen Beamer am Freitag (29.04.) zugeschickt. Zurück war er am 06.05.. Durch das Wochenende und den Feiertag, finde ich das es doch relativ schnell ging. Ersten Pluspunkt gab es beim Auspacken, da mein Beamer sauberer war als vorher. Auf der Oberseite waren hartnäckige Kleberückstände von den Sicherheitsaufklebern, welche ich abgemacht hatte. Diese wurden entfernt.

Nun zum Bild. Die Versprechen im Angebot waren nicht übertrieben. Auch wenn ich es nicht nachprüfen kann, da ich kein Messgerät oder ähnliches habe, ist das Bild viel kontrastreicher als Vorher und ist mit meinen beiden LCD TVs wirklich vergleichbar. Besonders dunkle Filmszenen sind jetzt deutlich detailreicher und Schwarz wird ebenfalls deutlich dunkler dargestellt. Ich habe auch nicht mehr das Gefühl, das ich einen Film auf einer Leinwand anschaue. Es ist jetzt so, als würde ich den Film über ein sehr sehr großes TV Gerät sehen.

Zusammengefasst: Ich bin sehr zufrieden und würde es weiterempfehlen.
ohinrichs
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mai 2016, 06:47
Danke für die Info!

Was ich mich jetzt nich frage: Wie sieht es auch nach einem Lampenwechsel? Muss das dann neu gemacht werden? Hab jetzt schon 2000+ und die müsste irgendwann demnächst mal getauscht werden, denke ich.


[Beitrag von ohinrichs am 09. Mai 2016, 06:59 bearbeitet]
Owen
Neuling
#17 erstellt: 09. Mai 2016, 19:21
Ich verstehe die Frage nicht.

Beim Tuning wurde eine Iris-Blende in der Optik eingebaut. Die Blende ist gut zu sehen. Ich kann ja mal ein Foto von der Optik machen.
George_Lucas
Inventar
#18 erstellt: 09. Mai 2016, 22:43

ohinrichs (Beitrag #16) schrieb:
Danke für die Info!

Was ich mich jetzt nich frage: Wie sieht es auch nach einem Lampenwechsel? Muss das dann neu gemacht werden?

Nein, denn die Streulichtblende befindet sich im Objektiv. Sie hat nichts mit der Lampe zu tun.
ohinrichs
Stammgast
#19 erstellt: 10. Mai 2016, 06:51
OK. Ich habe mich definitiv zu wenig mit den Hintergründen dieser Optimierung befasst.

Der 6600 hat ja schon eine Irisblende. WIrd die dann getauscht oder wie?
George_Lucas
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2016, 09:28

ohinrichs (Beitrag #19) schrieb:

Der 6600 hat ja schon eine Irisblende. WIrd die dann getauscht oder wie?

Was der Tausch der "Werksstreulichtblende" gegen eine "Tuningstreublende" bringt, das kann ich Dir wirklich nicht sagen. Ich vermute aber, wenn überhaupt, dann nur minimal.
sternblink
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2016, 10:54
Hallo,


ohinrichs (Beitrag #19) schrieb:
Der 6600 hat ja schon eine Irisblende. WIrd die dann getauscht oder wie?


kein LCD-Epson hat ein Irisblende. Die Lichtmenge wird dort mit einer Flügelblende reduziert. Das musst du dir wie ein kleines Scheunentor vorstellen. Angetrieben wird es über Zahnräder und einen Steppermotor, daher auch das knurrende Geräusche, was entfernt an Festplatten erinnert. Die Blende sitzt weit vor dem Objektiv. Kommen sich also nicht in die Quere. Viele deaktivieren die automatische Blende beim Epson, weil sie Ihnen zu laut ist. Bei Cine4Home findet man Bilder von der Blende.

Eine Streulichblende ins Objektiv einzubauen, finde ich generell eine gute Idee. Wird vermutlich bei den Einsteigergeräte mit geringen nativen Kontrast mehr bringen, als bei den Top-Modelle, wo der Hersteller sich schon ab Werk mehr Mühe mit der Lichtweg-Optimierung gegeben hat.
cu,
Volkmar
ohinrichs
Stammgast
#22 erstellt: 10. Mai 2016, 11:49
Das sind ja interessante Infos. Jetzt wird das alles etwas durchsichtiger. Mittlerweile würde mich ein Foto dieser Streulichtblende mal interessieren.
sternblink
Inventar
#23 erstellt: 10. Mai 2016, 12:16
Hallo,
frag doch den Anbieter direkt nach Bildern vom Objektiv nach dem Einbau. Da wird man einen kleinen Kranz am Rand erkennen können.
Übrigens, die Epson-Flügelblende (von der ich schrieb) ist auch auf der Tuningseite abgebildet (bisschen runterscrollen unter den 2 Schwarz/Weiss Bildern):

https://beamertuning.com/beamer-kaufberatung/

Wenn man bedenkt, dass die dabei auch noch die Panels reinigen ist, der Preis mehr als fair. Für eine professionelle Reinigung zahlt man ausserhalb der Garantiezeit meist rd. 100 EUR.

Das sollte man auch bedenken: bei Hardware-Umbauten kann die Hersteller-Garantie erlischen. Epson gibt ja bis zu 3 Jahre auf die Top-Modelle, wenn sie bei einem registrierten Fachhändler erworben wurden. Da sollte man vorsichtig sein. Der Epson-Service ist wirklich gut.
cu,
Volkmar


[Beitrag von sternblink am 10. Mai 2016, 12:25 bearbeitet]
Owen
Neuling
#24 erstellt: 01. Jun 2016, 10:43

ohinrichs (Beitrag #22) schrieb:
Das sind ja interessante Infos. Jetzt wird das alles etwas durchsichtiger. Mittlerweile würde mich ein Foto dieser Streulichtblende mal interessieren.


Das Bild ist schon eine ganze Weile auf meinem Handy. Habs aber vergessen zu posten. Hab mittlerweile eine Menge Filme mit dem Beamer geschaut und bin immer noch zufrieden.

Epson
sternblink
Inventar
#25 erstellt: 23. Jun 2016, 17:25
Hallo,
zum Vergleich, so sieht ein flüchtiger Blick ins Objektiv eines originalen TW3500 aus:

Epson TW 3500

der reflektierende Bereich in der Mitte ist bei deinem deutlich kleiner geworden. Die Streulichtblende scheint also ganz am Ende des Objektives montiert zu sein.
cu,
Volkmar
ebi231
Inventar
#26 erstellt: 23. Jun 2016, 17:42
Jetzt helft mir doch mal auf die Sprünge... bin als Kaufmann schlecht 'im' Rechnen...

Wie passt das zusammen?
"-Erhöhung des nativen Kontrasts um 75%!
-Verbesserung des Schwarzwertes um 50%!
-Lichtleistung des Beamers wird durch das Tuning um nur 15 % abgesenkt"

Bitte mit Lösungsweg... danke!
George_Lucas
Inventar
#27 erstellt: 23. Jun 2016, 18:19

ebi231 (Beitrag #26) schrieb:


Wie passt das zusammen?
"-Erhöhung des nativen Kontrasts um 75%!
-Verbesserung des Schwarzwertes um 50%!
-Lichtleistung des Beamers wird durch das Tuning um nur 15 % abgesenkt"

Ohne dass ich diese Prozentangaben bestätigen kann, verringert eine Streulichtblende (wie der Name schon aussagt) Streulicht.
Die Blende wird im Brennpunkt des Objektivs angebracht, so dass das Streulicht im Objektiv "gefiltert" wird.
Streulicht im Lichtweg hellt in der Regel den Schwarzwert auf. Da es mit einer kleineren Blendenöffnung reduziert wird, kann auch das Schwarz weniger aufgehellt werden. Der Schwarzwert im Bild verbessert sich also.
Ganz ähnlich verhält es sich im Spitzenweiß. Dieses wird durch die Streulichtblende ebenfalls reduziert.

In der Summe wird durch diese Maßnahme der Kontrastumfang gesteigert - also das Verhältnis von Weiß zu Schwarz.


[Beitrag von George_Lucas am 23. Jun 2016, 18:21 bearbeitet]
beamertuning-shop
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Jun 2016, 14:44
Hallo zusammen,

ich bin der Inhaber des Online-Shops beamertuning.com und eigentlich bringen wir uns nicht in die Diskussionen über unsere Tuning-Angebote in den verschiedenen Foren ein, da wir die Objektivität der Beiträge nicht beeinträchtigen möchten.

Da hier aber die nachfolgende Frage aufgekommen ist, möchten wir uns gerne einbringen, um ein besseres Verständnis für die Hintergründe der Tuningvarianten zu schaffen.


ebi231 (Beitrag #26) schrieb:

Wie passt das zusammen?
"-Erhöhung des nativen Kontrasts um 75%!
-Verbesserung des Schwarzwertes um 50%!
-Lichtleistung des Beamers wird durch das Tuning um nur 15 % abgesenkt"

Bitte mit Lösungsweg... danke!


Die Frage bezieht sich auf das Home-Cinema-Tuning. Bei diesem Umbau wird das PBS-Prisma am Anfang des Lichtwegs zur Kontrastanhebung modifiziert. Beim o.g. Pure-Cinema-Tuning handelt es sich, um einen nachträglichen Einbau einer Iris-Blende (Streulicht-Blende) im Brennpunkt der Optik.

Nun zur Frage "Wie passt das zusammen?" (Home-Cinema-Tuning):

Wir nehmen mal ein fiktives vereinfachtes Beispiel: Ein Beamer hat 2000 Netto-Lumen, einen nativen Kontrast von 2.000:1 und einen Schwarzwert von 1,0 Lumen. Durch das Tuning erreicht man eine Verbesserung des Schwarzwertes um 50 %. Er wird somit auf 0,5 Lumen gesenkt. Gleichzeitig wird der Netto-Lumen Wert um nur 15 % gesenkt = 1700 Lumen. Somit erhält man ein verbessertes Kontrastverhältnis von 3.400:1, Was rechnerisch einem Kontrastzuwachs von 70 % entspricht. Da die 50 % Verbesserung des Schwarzwertes und die 15 % Absenkung der Lichtleistung von uns als gerundete Werte angeben wurden und real besser sind (Schwarzwertverbesserung etwa 52 - 55 % und Lichtleistungsverlust < 15,0 %), ergibt sich eine Verbesserung des nativen Kontrastes von >75 %.

Wir hoffen, dass wir die Frage hiermit verständlich beantworten konnten.

Gruß


[Beitrag von beamertuning-shop am 24. Jun 2016, 18:15 bearbeitet]
ebi231
Inventar
#29 erstellt: 24. Jun 2016, 15:30
Merci - habe es bereits vorab nachgerechnet (mit fiktiven 1.000 Lumen). Ich wollte nicht 'klugscheißen', sondern kam bei besagtem Beispiel auf eine Steigerung des Kontrast um 70% (nicht 75%)...
beamertuning-shop
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Jun 2016, 18:49

ebi231 (Beitrag #29) schrieb:
Merci - habe es bereits vorab nachgerechnet (mit fiktiven 1.000 Lumen). Ich wollte nicht 'klugscheißen', sondern kam bei besagtem Beispiel auf eine Steigerung des Kontrast um 70% (nicht 75%)...


Wir haben das auch nicht als klugsch... aufgefasst , sondern als guten Hinweis, dass wir in unserem Angebot besser herausstellen müssen, dass die Schwarzwert- und Kontrastverbesserung keine festen Werte sind, sondern die erreichten Untergrenzen und im Fall der Lichtleistung die Obergrenze darstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson EH-TW3200 - Trapezkorrektur?
xschakalx am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  3 Beiträge
Unscharfe Ecke - Epson EH-TW3200
Ankrar am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  7 Beiträge
Epson EH-TW5900 oder TW3200
DirkV71 am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  4 Beiträge
Shading bei neuem Beamer EPSON TW3200
raidcom am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  24 Beiträge
Große Staubproblematik Epson EH-TW3200
FuManchu am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  5 Beiträge
Probleme mit Epson EH-TW3200
snuggle am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  6 Beiträge
EPSON EH-TW3500 besser als EH-TW3200 ?
odeali am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  10 Beiträge
Epson EH-TW3200 schnell und richtig einstellen
indioboy am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  3 Beiträge
EPSON TW2900 vs. TW3200
BEAMER_Fetishist am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  11 Beiträge
Epson TW3200 Bildeinstellung
baltic_bavaria am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.230 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedloeffelpan
  • Gesamtzahl an Themen1.447.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.547.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen