Z3 Progressive+div. Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
ferion
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2005, 11:45
moin zusammen,
habe einen Tevion DVD-4000 Player. Dieser ist progressive fähig. Wenn ich jetzt aber meinen Sanyo Z3 über YUV mit dem Player verbinde, ist das Bild im Vollbildmodus deutlich schlechter (unscharf und Schattenwurf) als im Interlaced modus.
1. Jetzt ist mir folgendes aufgefallen: wenn ich beim Beamer im AV-Systemmenü von AUTO auf 575i stelle habe ich ein gutes Bild, nicht aber bei 575p. Heißt das, das der Progressive Mode des DVD Players entweder minderwertig bzw. sogar kaputt ist?
2. Oder könnte die Ursache für das schlechte Progressive Bild auch am YUV-Kabel liegen (war nicht gerade das teuerste)? Aber wenn dieses defekt wäre mußte ich ja wohl auch im Interlaced Modus ein schlechtes Bild bekommen.


3. Desweiteren gibt es bei der Beamer-Bildpegeleinstellung im Menü den Punkt "Progressiv". Da der Beamer ja angeblich in der Systemmenü- AUTO Einstellung das anliegende Videosignal erkennt, muß ich dann trotzdem noch bei Progressiv auf L1bzw. 2 stellen?


4. Nach was (hoffentlich nicht zu blöde Frage, bin blutiger Laie): wenn ich im AV-Sytemmenü des Beamers eine höhere Auflösung als 575 wähle bekomme ich gar kein Bild. Liegt das daran, weil die DVD Auflösung eben nur 720x576 ist?


5. Lampenmodus beim Beamer: es gibt 4 Lampenmodi. Welche gewährleistet die längste Lampenlebensdauer (sofern man die damit überhaupt beeinflussen kann): Theater schwarz?

6. wie kann ich eigentlich feststellen, wieviele STunden die Beamerlampe schon gebrannt hat?

7. Ein letztes: bin am überlegen, ob ich mal Geld in die Hand nehme und mir einen HDMI Player kaufe. Ist das Bild dann in Verbindung mit nem HDMI fähigen Beamer (ist ja der Sanyo Z3) DEUTLICH besser als im Progressive Modus (wenn er denn bei mir funktionieren würde) oder ist das nur was für richtige Freaks? Schließlich sind die zumindest zum jetzigen Zeitpunkt erhältlichen Leih DVDs in ihrer Auflösung auf 720x576 beschränkt.


danke im voraus
ferion
sternblink
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2005, 01:36
Hallo,


1. Jetzt ist mir folgendes aufgefallen: wenn ich beim Beamer im AV-Systemmenü von AUTO auf 575i stelle habe ich ein gutes Bild, nicht aber bei 575p. Heißt das, das der Progressive Mode des DVD Players entweder minderwertig bzw. sogar kaputt ist?


"Kaputt" würde ich nicht sagen aber der Deinterlacer im Z3 ist offensichtlich besser als der, in deinem Player. Man darf von Geräten der unteren Preisklasse keine Wunder erwarten. Die progressive Bildausgabe ist dort oft nicht mehr als ein "Goodie" der sich gut auf der Seite mit den technischen Daten macht. Ob das auch vernünftig umgesetzt wurde, kann nur ein Bildtest erweisen. Der Tevion 6000 (Siemssen) z.B. soll ein ganz ordentlich Ergebniss abliefern. Aber dort werkelt auch ein ganz anderer Chipsatz als im 4000.

Ich bin mit der Deinterlacer-Leistung des Z3 jedenfalls zufrieden. Denn meine DVB-Receiver liefern auch nur Halbbilder. Das Bild ist ruhig, scharf und Treppenfrei. Die Qualität eher von der Bitrate abhängig.


2. Oder könnte die Ursache für das schlechte Progressive Bild auch am YUV-Kabel liegen (war nicht gerade das teuerste)? Aber wenn dieses defekt wäre mußte ich ja wohl auch im Interlaced Modus ein schlechtes Bild bekommen.


Ja, würde ich auch so sehen. Das Bild könnte durch ein hochwertigeres Kabel aber evtl. noch dazugewinnen. Gute Kabel bei fairen Preis gibs z.B. von "Profiline" (wird auch unter anderen Markennamen verkauft).


3. Desweiteren gibt es bei der Beamer-Bildpegeleinstellung im Menü den Punkt "Progressiv". Da der Beamer ja angeblich in der Systemmenü- AUTO Einstellung das anliegende Videosignal erkennt, muß ich dann trotzdem noch bei Progressiv auf L1 bzw. 2 stellen?


Wenn ich micht richtig erinnere, war das eine für bewegte, das andere für Standbilder. Die Qualität der Filmbildern wird bei mir jedenfalls dadurch nicht verändert.


4. Nach was (hoffentlich nicht zu blöde Frage, bin blutiger Laie): wenn ich im AV-Sytemmenü des Beamers eine höhere Auflösung als 575 wähle bekomme ich gar kein Bild. Liegt das daran, weil die DVD Auflösung eben nur 720x576 ist?


Ich kann nicht genau nachvollziehen, welchen Menüpunkt du meinst. Sieht aber eher nach der Eingangs-Auflösung aus. Die steht bei mir immer auf "Auto" da ich laufend wechselnd mit 3 verschiedenen Auflösungen zuspiele. Den Scaler kannst du mit der "Screen"-Taste verstellen.


5. Lampenmodus beim Beamer: es gibt 4 Lampenmodi. Welche gewährleistet die längste Lampenlebensdauer (sofern man die damit überhaupt beeinflussen kann): Theater schwarz?


Einfluss auf den die Lampenlebensdauer hat meines Wissen nur die Leuchtstärke der Lampe, gekoppelt mit Lüfterdurchsatz: "Eco" oder "Normal". Wobei dir niemand garantieren kann, das die Lampe in dem und dem Modus, so und so lange hält. Die Herstellerangaben finde ich zum Teil stark überzogen. Wenn das Leuchtmittel 1500 Std. hält, ist das in der Praxis sicher schon ein ordentlicher Wert. Frag mal deinen Händler. Der weiss das sicher genuer. Die Bildeinstellung wie "Theater schwarz" verändert nur die Signalansteuerung der Panels. Interessiert die Lampe überhaupt nicht. Auch nicht, ob du die Iris zumachst.


6. wie kann ich eigentlich feststellen, wieviele STunden die Beamerlampe schon gebrannt hat?


Die "Stand-by" Taste auf der Fernbedienung (oder Beamer) 20 sec. gedrückthalten. Falls du dich über die Zahlenangaben wunderst: eco fliesst zur Gesamtstundenzahl 1:1 ein, normal (da höhere Lichtleistung) wird vorher mit 1,5 multiplizert.


7. Ein letztes: bin am überlegen, ob ich mal Geld in die Hand nehme und mir einen HDMI Player kaufe. Ist das Bild dann in Verbindung mit nem HDMI fähigen Beamer (ist ja der Sanyo Z3) DEUTLICH besser als im Progressive Modus (wenn er denn bei mir funktionieren würde) oder ist das nur was für richtige Freaks? Schließlich sind die zumindest zum jetzigen Zeitpunkt erhältlichen Leih DVDs in ihrer Auflösung auf 720x576 beschränkt.


Definiere "deutlich"...
Der Unterschied zwischen einen guten YUV-Zuspieler und einem guten HDMI ist sichtbar. Sind aber keine Welten. Das Bild wird in der Regel schärfer und plastischer. Gibt gute YUV-Geräte die ein besseres Bild abliefern, als mässige HDMI
Umsetzungen. Deswegen kein Pauschalurteil.

Da du jetzt den Tevion 4000 gewohnt bist, wirst du wahrscheinlich vom Bild *jedes* HDMI-Players erstmal begeistert sein. Die Unterschiede fallen erst im direkten Vergleich auf.

Wenn HDMI, würde ich persönlich eher auf einen guten Deinterlacer setzen, wie ihn z.B. der Denon 1920 oder Panasonic 97 haben. Ich hatte mal einen Samsung 745 am Z3, der hat mich bildtechnisch nicht vom Stuhl gerissen. Der Zoran Chipsatz des Samsung ist auch in vielen anderen Geräten der 100-150 EUR Klasse eingebaut.
cu,
Volkmar
ferion
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Okt 2005, 13:42
hiho,
herzlichen Dank für die detaillierte Beantwortung der Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen.

Auf Deine Antworten hin jetzt noch 2 Anschlußfragen:
zu 1): heißt das, daß ich nur dann eine Bildqualitäts-Verbesserung feststellen werde, wenn ich einen DVD Player habe, der über einen besseren Deinterlacer verfügt als der des Z3? Der Denon ist mir zu teuer und der Pana 97 spielt laut Datenblatt keine RW DVDs ab und scheidet daher für mich aus. hättest Du noch einen anderen Tip in der Preisklasse bis max. 300 €?

zu 5) Lampenlebensdauer: da bin ich bisher offenbar zu blind gewesen, denn hinsichtlich Lampenlaeuchtstärken-Anderungsmöglichkeiten habe ich in der Anleitung des Z3 nix gefunden. Muß nochmal suchen.

zu 7) mit gutem HDMI meinst du vielleicht beispielhaft das Denon Flagschiff. Muß gestehen, daß mir 1000 € dann für 1-2 Filmabende/Woche doch ein "bischen" viel sind :-)
sternblink
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2005, 16:55
Hallo,


zu 1): heißt das, daß ich nur dann eine Bildqualitäts-Verbesserung feststellen werde, wenn ich einen DVD Player habe, der über einen besseren Deinterlacer verfügt als der des Z3?


Ja. Wobei neben dem Deinterlacer sicher auch die anderen Komponenten des Players für die Qualität der Bilddarstellung eine Rolle spielen.


Der Denon ist mir zu teuer und der Pana 97 spielt laut Datenblatt keine RW DVDs ab und scheidet daher für mich aus. hättest Du noch einen anderen Tip in der Preisklasse bis max. 300 €?


Der Denon 1920 wird auf der Strasse für rd. 300 EUR angeboten, der Pana für 350. Der 97 kann auch DVD-RW abspielen, damit wird aber aus politischen Gründen nicht geworben. Da mir die Gehäuse "schwarz" wichtig war und ich schon einen 47 hatte, ist bei mir damals die Wahl auf den 1910 gefallen, mit dem ich sehr zufrieden bin. Mit den "Schwächen" des 1910 kann ich leben.

Auch die Zoran-Player machen ein ordentliches Bild, das wir uns nicht missverstehen. Zur Zeit werden solche Geräte von Toshiba (350), Samsung (u.a. 850, 950) und LG angeboten. Werden sicher noch mehr. Aber da guck mal lieber ins "DVD-Player" Forum. Steht genug zu diesen Geräten.


zu 5) Lampenlebensdauer: da bin ich bisher offenbar zu blind gewesen, denn hinsichtlich Lampenlaeuchtstärken-Anderungsmöglichkeiten habe ich in der Anleitung des Z3 nix gefunden. Muß nochmal suchen.


Habe die Menüpunkte jetzt nicht im Kopf. Im "Eco"-Modus hat das Glühlampen-Symbol, das beim Wechsel des Eingangs angezeigt wird, eine schwarze Kappe. Gibt neben "Eco" und "Normal" noch diesen komischen "Variabel"-Modus, wo dauernd fliessend zwischen den beiden Stufen hin und her geschaltet wird. Der Lüfter dreht entsprechend dauernd rauf und runter. Sehr nervend, finde ich. Meiner läuft nur im "Eco" Modus. Die Farben sind "benutzerdefiniert", da Beamer vom Händler farbkalibriert.


zu 7) mit gutem HDMI meinst du vielleicht beispielhaft das Denon Flagschiff. Muß gestehen, daß mir 1000 € dann für 1-2 Filmabende/Woche doch ein "bischen" viel sind :-)


Wäre es mir auch. Da würde ich erstmal einen Zoran-Player versuchen. Habe ich auch so gemacht. Bin dann zum Denon gewechselt, da ich es peinlich fand, dass mein DVD-Recorder über YUV ein besseres Bild machte, als der Spezialist über HDMI...

Bei mir läuft der Beamer fast jeden Abend (wenn ich daheim bin). Nicht nur DVD sondern auch viele Filme von einen der 3 Festplatten-Receivern. Hab zwar noch einen normalen TV aber dessen Anteil wird mit jeden Monat weniger.

cu,
Volkmar
audiohobbit
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2005, 19:29

sternblink schrieb:
Da würde ich erstmal einen Zoran-Player versuchen. Habe ich auch so gemacht. Bin dann zum Denon gewechselt, da ich es peinlich fand, dass mein DVD-Recorder über YUV ein besseres Bild machte, als der Spezialist über HDMI...


hi, welcher zoran-player war das denn?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Z3 und flackern bei Progressive Scan
bom_rulz am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  5 Beiträge
Flimmern bei Sanyo Z3, HILFE!!!
ferrari12 am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  4 Beiträge
Interlacer Sanyo Z3
ferrari12 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  6 Beiträge
Progressive Scan Probleme
earnest am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  2 Beiträge
Z3 Bild enttäuschend, empf. für DVD-Player
remeiti am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  12 Beiträge
Sanyo PLV-Z1 und Tevion DVD Player
Fabius am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 und Denon DVD Player
Plasmaheini am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  3 Beiträge
Sony VPL-X1000: Probleme mit progressive und interlaced
Jola102 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  2 Beiträge
Sanyo Z3 über RGB-Scart
wo_no am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  4 Beiträge
Progressive Mode nur für Beamer?
rhoff am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.395 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedthe.legion
  • Gesamtzahl an Themen1.466.753
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.893.326

Hersteller in diesem Thread Widget schließen