Hab den 4805, aber kein Bild über YUV!Help!

+A -A
Autor
Beitrag
moncheeba
Inventar
#1 erstellt: 20. Aug 2006, 13:09
Hallo an alle,

so ich habe mir mal gestern den Infocus beim MM mitgenommen, weil ich den mal testen wollte bevor ich den hole, sonst habe ich in keinem Laden den Infocus angeschlossen gefunden.

Also das Gerät ist recht leicht und kompakt, was mir gefällt. Auch alles einfach, die Anleitung ist echt ok für den Einstieg.

Ich habe mir leider keinen neuen DVD Player zugelegt, ich benutz mein gemoddete Xbox als Media Center, über die ich auch meine DVD´s abspiele. Da ich aber noch kein YUV Kabel für die Xbox habe sondern nur das SCART Kabel und auch mein Humax Fox PR-C nur SCART (RGB) und Composite hat, hab ich mich bei MM mal umgeschaut und folgendes mitgenommen:

1.)Von Oehlbach ein SCART-> YUV Schalter, bei dem man die Richtung ändern kann

2.)Ein 10m YUV Kabel von Vivanco

Da ich alle meine Geräte (xbox,ps2,humax) über einen Scart Umschaltpult (Hama) an den Fernseher anschließe, dachte ich ist es am einfachsten hier den Oehlbach Umstecker dranzumachen...so müsste dann ebenfalls jedes Signal zum Beamer gelangen...also praktisch so:

Alle Geräte->Scart Umschaltpult->Oehlbach Scart zu YUV Stecker->YUV Kabel->Beamer!

Aber ich krieg kein Bild!!

Dann hab ich den Oehlbach Stecker und das YUV Kabel an den Humax direkt dran gemacht, auch kein Bild!!

Also noch ein altes gelbes Video Kabel an den Composite Anschluß des Humax und zum Beamer => BILD!! Na toll!
Also die mieseste Verbindung klappt...wobei das Bild schon besser ist, als ich vermutete bei Composite...nur halt ziemlich unscharf an manchen Stellen und so eine Art Schleier um Menschen und Objekte zu erkennen.

So, also habt ihr ne Idee wie ichs heut noch zum laufen kriegen könnte??

Dank und Gruss

moncheeba

PS: noch ein paar Worte zum 4805: ich finde ihn schon recht laut und das Bild könnte etwas schärfer sein. Zudem bin ich dich RBE empfindlicher als ich dachte...gestern lief auf ARD "The Tuxedo", da waren einige Szenen schon schwer anzuschaun wegen dem RBE...meine Frau hat nichts bemerkt, heftig. Mit der Zeit hatte sich das bei mir allerdings gelegt, hatte ich den Eindruck. Aber der Lüfter könnte wirklich leiser sein...und das Gerät wird ziemlich heiß...
moncheeba
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2006, 19:37
Au ha, is heut wohl nicht viel los hier im Forum, was?

Naja, schön Sonntag spazieren gehn, hehe..

dennoch: falls jemand ne Idee hat, immer her damit
moncheeba
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2006, 11:16
Moin.

Also ich habe mir gestern einen Medion DVD Player mit Komponentenausgang von einem Kollegen geliehen, um den Beamer also auch mal mit YUV zu füttern. Dann also X-Men2 aufgelegt und los gings:

GROß!!
Zunächst natürlich von dem großen Bild ziemlich beeindruckt, wahnsinns Kinofeeling...aber dann fings schon an: eigentlich zu groß! Ich meine ich habe mir eine 1,60m breite 16:9 LW gebastelt und saß so ca. 3m weit weg. Aber es war schon sehr groß...zumal die Sehgewonheiten im heimischen WZ nunmal bei 67cm Bilddiagonale liegen

NEIN, RBE!!
Aber dann trat bei mir leider auch der RBE ein, hatte ich ja schon gestern mit dem TV-Bild am Beamer; ich dachte evtl. durch Verbesserung der Bildquali wirds reduziert...das kam mir zwar auch so vor...aber bei manchen Szenen (mehrere Personen stehen in einem dunklen Raum und man schaut von einer Person zur anderen!) war es nicht anzuschaun...meine Frau und mein Kollege hatten keine Probleme, nichts von einem RBE zu erkennen, na prima. Jedefalls hatte sich das auf besagte dunkle Szenen reduziert, so dass der eher nicht so düstere X-Men2 ziemlich erträglich war.

Bildquali mit Höhen und Tiefen:

Hmm, also gemischte Gefühle: Zunächst achtete ich mal auf die Bildschärfe; bei Großaufnahmen sehr gut, Professor Xavier´s Gesicht kam in Detailaufnahme sehr gut rüber, Falten und Hautfarbe stimmten, das passt.
Aber bei Szenen mit mehreren Sachen, also wenn 2-3 Personen gleizeitig gezeigt wurden, nahm die Schärfe deutlich ab...dachte immer die Schärfe hätte sich am Proki verändert, aber dem war natürlich nicht so...hmm, nun gut, der Infocus 4805 hat nunmal nur 854*480...
Die Farben sahen alle ganz gut aus, nichts wo ich jetzt sagen würde "total unnatürlich"! Also das war schon ok. Aber: die Brillanz fehlte! Das knackige und plastische, was ich mir nach einigen Testberichten erhoffte war nicht zu erkennen! Es sah eher nach ner SVCD aus denn nach einer Original DVD!!
Es ist schwierig zu beschreiben, gerade weil ich auf dem Beamer Sektor nichts zu vergleichen habe...aber das Bild wirkte einfach nicht DVD-like! Ich habe z.B. letztens "Charlie und die Schokoladenfabrik" bei meinem Schwager auf nem 50" Samsung Plasma geschaut und war geplättet wegen Farben, Plastizität und dem sehr knackigen Bild...es war fast schon zu scharf.
Ich dachte der Infocus kriegt zumindest dieses "knackige" hin...schade...
Sehr positiv: schwarz war schwarz! Ich habe keine Ahnung ob da was an Details verschluckt wurde...aber Gesichter die im Dunkeln waren konnte man gut erkennen und es waren keine komischen Wolken oder irgendwas krissiliges im dunklen Bildbereich...also schwärzer muss es für mich nicht sein!

Sonstiges:
Also vorgestern meckerte ich ja noch wegen der Lautstärke des Infocus...aber man muss klar sagen dass diese bei einem Film wie X-Men2 fast nicht auffällt...als ich drauf geachtet habe, hab ichs auch gehört...aber das Rauschen ist so dezent, dass es absolut ok ist.
Bei den Bildmodis wusste ich nicht wirklich was mit anzufangen, ich ließ ihn im "Film" Modus laufen.
An die anderen Einstellmöglichkeiten hab ich mich nicht rangetraut...

Fazit:


Wie gesagt kommt der gleich zum MM zurück. Und ich werde mir den auch nicht Online zulegen, weil mir das RBE doch den Filmspaß nimmt...ich meine im Laufe des Films ist es weniger geworden, aber dafür hatten meine Kopfschmerzen zugenommen...also das muss ja nicht gleich in Arbeit ausarten, aber so kam es mir schon vor; auf diese Art kann man nicht wirklich den Film genießen und entspannen, sehr schade! Auch die Aufstellmöglichkeit ist wenig flexibel, da brauch ich mehr Spielraum, um keinen zu großen Kompromiss eingehen zu müssen.
Und ich bin zu dem Entschluß gekommen, dass die Bildgröße zu groß für mich ist! Zumindest für mein jetziges Wohnzimmer bei einer Sitzentfernung von 2,80m-3,10m.
Ich denke ein 50" oder evtl. auch ein 42" (dieser passt leider eher auf unser TV-Rack, der 50er nicht) würdens auch tun. Für ein evtl. 1,30m breites Bild (würde ich bei mir jetzt mal als Maximum festsetzen) muss man sich nicht einen Beamer zulegen.

Schade schade, da träumt man monatelang von einem Heimkinobeamer um dann festzustellen, dass das doch nichts ist. Ich bin ein wenig traurig, ernüchtert irgendwie...aber dann doch besser so als wenn ich mir nen Beamer schon direkt gekauft hätte.

Werd mich dann mal weiter ans sparen machen, denn die TV´s sind ja bei den 42"-50" nicht grade günstig

Gruss moncheeba
Signature
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2006, 12:43
Hallo moncheeba,
zuerst einmal finde ich es schade, dass Dein 1. Heimkinoerlebnis so negativ ausgefallen ist. Auf der anderen Seite sollte Dir bewusst sein, das der 4805 preislich am untersten Ende der Skala anzusiedeln ist. Der macht übrigens für seinen Preis ein Bomben-Bild, das man natürlich im Rahmen seiner Klasse beurteilen muß.

Dass Du den RBE so stark siehst ist natürlich schade. Das bedeutet warscheinlich, dass Du Dich von der DLP-Technik verabschieden mußt, denn RBE-freie DLPs sind bislang leider nur im 5- und 6stelligen Bereich zu haben.

In Bezug Schärfe und sonstige Bildqualität kann ich jedoch Deinen Test (mit Ausnahme des von Dir erwähnten Dithering) schwer nachvollziehen. Die Projektion hätte besser sein sollen als jeder Plasma. Wichtig ist jedoch der richtige Zuspieler. Ein sehr guter DVD-Player ist hier die halbe Miete.

Wie Du selbst gesehen hast, ist das TV-Gucken über Beamer nicht so toll - zumindest dann, wenn man einen gewissen Mindestanspruch hat. Als TV-Ersatz ist deswegen ein Beamer nur sehr bedingt geeignet (IMHO).

Gruß
- sig -
moncheeba
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2006, 13:25

Signature schrieb:
Hallo moncheeba,
zuerst einmal finde ich es schade, dass Dein 1. Heimkinoerlebnis so negativ ausgefallen ist. Auf der anderen Seite sollte Dir bewusst sein, das der 4805 preislich am untersten Ende der Skala anzusiedeln ist. Der macht übrigens für seinen Preis ein Bomben-Bild, das man natürlich im Rahmen seiner Klasse beurteilen muß.

Dass Du den RBE so stark siehst ist natürlich schade. Das bedeutet warscheinlich, dass Du Dich von der DLP-Technik verabschieden mußt, denn RBE-freie DLPs sind bislang leider nur im 5- und 6stelligen Bereich zu haben.

In Bezug Schärfe und sonstige Bildqualität kann ich jedoch Deinen Test (mit Ausnahme des von Dir erwähnten Dithering) schwer nachvollziehen. Die Projektion hätte besser sein sollen als jeder Plasma. Wichtig ist jedoch der richtige Zuspieler. Ein sehr guter DVD-Player ist hier die halbe Miete.

Wie Du selbst gesehen hast, ist das TV-Gucken über Beamer nicht so toll - zumindest dann, wenn man einen gewissen Mindestanspruch hat. Als TV-Ersatz ist deswegen ein Beamer nur sehr bedingt geeignet (IMHO).

Gruß
- sig -



Hi sig,

ja das find ich selbst sehr schade, dass ich so, naja, enttäuscht wär schon zu stark, aber ernüchternd ist es schon, nachdem 1.Beamer Einsatz zuhause.
Dass der 4805 schon ein wenig länger auf dem Markt ist und auch schon sehr günstig zu kriegen (siehe Ebay) ist, war mir beim ganzen auch bewusst...aber das war ja auch mein Anspruch, mit wenig Geld ein großes, ansprechendes Bild zu bekommen...wie gesagt, es war ja auch ein tolles Erlebnis gestern, wir hatten alle diesen "WOW-wie groß und Kinomäßig ist das" Effekt....aber ich habe mir vom Bild doch etwas mehr erwartet, zumal der Infocus nun gerade diesbezüglich doch wirklich gute Kritiken bekommen hat.
Das mit dem RBE ist schon dramatisch! Ich denke nicht dass ich damit glücklich werden kann...es ist einfach zu anstrengend und das Filmgefühl geht flöten...ziemlich schade, denn beim Fußball gucken habe ich es nicht bemerkt und dafür sollte der Beamer ja auch 1-2 mal die Woche herhalten. Restliches TV soll ja weiterhin auf der Röhre bleiben, ganz klar.

Was meinst du mit Dithering??

Und dass das Bild besser als ein Plasma sein soll, wundert mich...ist das wirklich so? Denn dann war er wirklich sehr weit von entfernt...ok, wie gesagt, der Player war nicht der beste...und auch die LW war nicht das Gelbe vom Ei: wir haben zwar den Rahemn am Samstag schnell zusammengetackert, das war kein Prob...aber den schwarzen Stoff und Folie konnt ich nicht mehr besorgen und somit haben wir 2 Bettlaken drumgespannt...meiner Meinung war das aber kein Problem, es waren keine Falten im Bild und das obere Tuch war so ein wenig wattiert.
Beim Player hab ich ja den Panasonic S52 im Auge, den über HDMI->DVI zum Infocus...denke dass das schon besser gewesen wäre...aber sowohl Player als noch viel entscheidender: Den DVI Adapter des Infocus hab ich nicht so schnell bekommen können.

Wenn das RBE nicht wäre, wär der Infocus noch im Rennen...

hmm, ob ichs mal mit ner Breite von 1,3m probieren sollte??

Gruss moncheeba
Signature
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2006, 13:48
Hi moncheeba,

hmm, ob ichs mal mit ner Breite von 1,3m probieren sollte??

Da bin ich leider der "Falsche" um ja zu sagen. Bildbreiten unter 2m finde ich ziemlich suboptimal und erst ab ca. 3m macht es mir so richtig Spass. Das ist aber meine ganz persönliche Einstellung und trifft so sicherlich nicht auf Andere zu.


Was meinst du mit Dithering??

Günstige DLPs neigen dazu, so ein "Gegrissel" bei dunklen Flächen (nicht schwarz) zu projezieren. Es entsteht, weil die Spiegel mehr aus als an sind und ist in seiner Wirkung etwa mit der Körnung eines Lichtempfindlichen Films im (analogen) Kino zu vergleichen.


Und dass das Bild besser als ein Plasma sein soll, wundert mich...ist das wirklich so?

Dies lag bestiimt an der Zuspielung. Bei optimaler und progessiver Zuspielung mit einem guten Player wie z.B. dem S97 von Pana sollten z.B. Farbflächen viel homogener als bei einem Plasma dargestellt werden. Auch die Schärfe sowie die Tiefenwirkung des Bildes sollte besser sein.

Gruß
- sig -
moncheeba
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2006, 14:00
Wow, 3METER?? Wie weit sitzt du entfernt? Hast aber auch nen eigenen Kinoraum dann oder?

naja, ich muss es in meinen Wohnraum integrieren, und da will ich einfach nicht zu große Kompromisse eingehen...

Bei der 1,60m breiten LW, die ich mal schnell zusammengeschustert habe, gibts nämlich noch weiter Nachteile:

-der Center wird verdeckt! für den Dauereinsatz kann ich da aber was machen, trotzdem sollte die LW etwas flacher werden

-der Receiver wird verdeckt!
dennoch kann ich ihn steuern, also auch nicht so schlimm, wenns eingestellt ist muss man eh nur noch Lautstärke regulieren und das ging wunderbar

Das Problem bei einer 1,3m LW: Der Beamer müsste recht nach ran, somit auch an die Decke (gestern konnte ich ihn auf ein Regal hinter der Couch platzieren, hier schafft er aber minimal ein 1,6m Bild). Wenn ich ihn aber bei 2,70m an die Decke hänge, wie klappts dass das Bild so weit runterprojeziert wird? Wird es dann keine Bildverschlechterungen geben??

Weil das Objektiv wird definitv nicht soweit unten sein, dass es die Oberkante der LW trifft....
Signature
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2006, 14:21

Wow, 3METER?? Wie weit sitzt du entfernt?

4 - 4,5m beträgt der Sitzabstand. Die 3m beziehen sich jedoch nur auf 21:9-Filme. 17:9-Aspekte sind 2,3m breit.


Hast aber auch nen eigenen Kinoraum dann oder?

Leider Nein. Hab's im Wohnzimmer intrgriert.


Wenn ich ihn aber bei 2,70m an die Decke hänge, wie klappts dass das Bild so weit runterprojeziert wird? Wird es dann keine Bildverschlechterungen geben??

Da Du Dich ja eher für LCD entscheiden mußt (wg. RBE) ist das nicht so problematisch. Im LCD-Bereich haben auch günstige Modelle einen Lensshift und der kann das prima ausgleichen.

Gruß
- sig -
Norbarde
Stammgast
#9 erstellt: 22. Aug 2006, 15:32
Hi moncheeba!

Tut mir auch leid mit Deinem "ersten Kontakt". Leider ist es immer wieder ein K(r)ampf den für sich richtigen Beamer zu finden. Ich würde jetzt auch entweder auf den Z4 sparen oder versuchen an einen gebrauchten Z3, PJ-TX100 zu kommen. Wobei der Z4 imo deutlich einen Schritt nach vorne macht. Gegen meinen Matterhorn-DLP würde ich den Z4 trotzdem never ever eintauschen. Ist halt auch mal wieder eine Frage des Geschmacks.
BTW: Ich hatte damals auch erst nen DLP mit RBE trotz 5x-Speed und mir dann den Z2 geholt. Als ich ständig an den Farben und Krontrastreglern rumgespielt hab weil ich nie zufrieden war hatte mir meine Freunden HK-Boykott angedroht. Erst mit meinem neuen DLP kehrte endlich die ersehnte Ruhe ein und der Witz an der ganzen Sache: Den RBE sehe ich mittlerweile nicht mehr trotz des gleichen Farbrads! Bin mal gespannt wie sich Dein Werdegang entwickelt

Gruß,
Norbarde
moncheeba
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2006, 17:29
Hi Nordbarde,

danke für dein Mitgefühl

Ja es ist schon schade, da habe ich meine Frau nun endlich auch auf den Geschmack gebracht und sie dazu begeistert (die Hauptarbeit beim LW-Bau hat sie sogar übernommen aber sowas macht sie auch sehr gern) und dann dieser blöde RBE, man war das ärgerlich!!

Ich habe das gute Stück grad beim MM abgeliefert, mit einem weinenden und einem "nachdenklichen" Auge...denn was soll ich jetzt tun?? Der ganze Beamer-Zauber ist ein wenig dahin, der ganze Aufwand mit Verkabeln und Testen der Bildquali und dann das doch unbefriedigende Endergebniss...naja, ich hätte meine Erwartungen nicht so hoch pushen sollen

Also, LCD´s hab ich mir in Live noch nicht angeschaut, ma gucken ob ich das mache...ich bin dann doch wieder auf dem TV-Trip...der Sony KDF ist schon ziemlich ok und auch HDready; ich kann alles vorne verkabeln und die Frau siehts wohl auch lieber so...aber mein HK mit Beamer ist nur aufgeschoben...in meiner nächsten Wohnung oder evtl. schon Haus wird das HK von vornherein mit eingeplant...in unser jetziges WZ gehts halt wirklich nur mit großen Kompromissen...

Gruss moncheeba
mancubit
Stammgast
#11 erstellt: 24. Aug 2006, 02:49
hab selbst auch den 4805 seit einem 3/4 jahr im einsatz. Den RBE konnte ich anfangs wirklich gut feststellen, ärgerte mich auch sehr (gut mein erster film damals war sincity also ein wirklicher graus für RBE empfindliche leute, wegen dem hohen kontrast)
Mittlerweile sehe ich es nicht mehr, ka was passiert ist. Ich denk auch nicht mehr dran, anscheinend hat mein gehirn diesen negativen effekt einfach ausgeblendet

ich bin jetzt glücklich so wie es ist und werde bei dlps bleiben, lcd erzeugt bei mir einfach ein zu flaches unglaubwürdiges bild
moncheeba
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2006, 10:16

mancubit schrieb:
hab selbst auch den 4805 seit einem 3/4 jahr im einsatz. Den RBE konnte ich anfangs wirklich gut feststellen, ärgerte mich auch sehr (gut mein erster film damals war sincity also ein wirklicher graus für RBE empfindliche leute, wegen dem hohen kontrast)
Mittlerweile sehe ich es nicht mehr, ka was passiert ist. Ich denk auch nicht mehr dran, anscheinend hat mein gehirn diesen negativen effekt einfach ausgeblendet

ich bin jetzt glücklich so wie es ist und werde bei dlps bleiben, lcd erzeugt bei mir einfach ein zu flaches unglaubwürdiges bild :prost


Hi,

klingt interessant, aber wie stark war denn der RBE bei dir anfangs? Konntest du einen Film bis zum Ende gucken? Hattest du Kopfschmerzen und Übelkeit??
Und ab wann hast du es nicht mehr wahrgenommen??

Ich hab letztens einen Epson LCD in Betrieb gesehen und muss sagen, dass das Bild nicht viel flauer wirkte als der Infocus...kannst du vielleicht mal ein Bild machen, wie es bei dir aussieht? Ich wunder mich warum alle so sehr das DLP Bild loben und ich (unabhängig von RBE) das Bild nicht so toll fand....

gruss moncheeba
mancubit
Stammgast
#13 erstellt: 24. Aug 2006, 12:39
sagen wir so, ich konnte mich nicht wirklich auf den film konzentrieren. Konnte den Film zuende gucken, aber fühlte mich irgendwie eigenartig, augen waren angestrengt usw. Es kam auch kein Gefühl der Entspannung rüber beim schaun (so wie dus weiter oben beschrieben hast..)
ab wann ich es nicht mehr wahrgenommen habe? puh ka, ich würd sagen das ganze hat sich bei mir recht schnell gelegt, so schlimm wie bei sincity wars dann nie mehr, doch kann ich mich erinnern, dass ich den RBE noch öfters gesehen habe und ihn auch provozieren konnte. Diese Frage kann ich dir nicht beantworten, weil ich es nicht aktiv wahrgenommen hab, dass er jetzt nicht mehr da ist, ich hab nur bemerkt, dass ich schon lang nimma an ihn gedacht hab

meine digi ist nicht grad das gelbe von ei und das beamerbild anhand eines fotos zu bewerten halte ich für kontraproduktiv. Das bild von LCDs ist für mich persönlich einfach nicht so glaubwürdig (Rastereffekt, Kanten, nat. Farben usw) aber gut, das ist geschmackssache, da musst du rausfinden was dir am besten gefällt - ich hatte bereits einen lcd und weiss aber, dass ich bei dlp besser aufgehoben bin


[Beitrag von mancubit am 24. Aug 2006, 12:47 bearbeitet]
Signature
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2006, 13:03
@moncheeba,
das DLP-Bild wirkt eher analog und ist somit auch ein wenig "unruhiger" (ich meine hier nicht den RBE). Damit kommt es einem 35mm-Film etwas näher (einige sagen auch "Kino-Like" dazu).

Das LCD-Bild wirkt eher digital aber dafür sehr ruhig, wobei diese "Ruhe" etwas gewöhnungsbedürftig ist wenn Du es mit einer herkömmlichen Projektion im Kino vergleichst.

Des weiteren weisen LCD-Projektoren früher oder später Shading und VB auf. DLP hingegen Dithering und False Contour-Effekte. Letztere finde ich persönlich weniger störend, da es im Kino Effekte mit ähnlichen Auswirkunden gibt (Filmkorn, 48Hz-Frequenz mit Umlaufblende).

Ein großer Vorteil der DLPs ist, das sie über die Jahre nicht an Bildqualität verlieren.

Neben RBE (kann in der Tat ein Killerargument sein) ist natürlich Dein persönlicher Geschmack entscheident.

Gruß
- sig -
moncheeba
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2006, 13:34
Hi,

ja ich glaub ich werd mir mal "zuhause" einen LCD anschaun müssen, um dieses beurteilen zu können, erscheint mir am vernünftigsten...mal gucken welchen ich in der günstigen Preisklasse bekommen kann...Sanyo Z4 und Co sind mir noch zu teuer leider...oder ich müsst noch ein wenig sparen

Wie schauts denn mit Epson TW10/20 und Konsorten aus??
Wenn jemand nen Einsteiger LCD empfehlen kann dann her damit

Jemand ausm Forum hat mir bereits nen Epson TW10 angeboten, bin aber unschlüssig, leider hat der ja nur einen YUV und sonst keine weiteren hochwertigen Anschlüsse

Gruss moncheeba
Signature
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2006, 14:10

Jemand ausm Forum hat mir bereits nen Epson TW10 angeboten, bin aber unschlüssig, leider hat der ja nur einen YUV und sonst keine weiteren hochwertigen Anschlüsse

Schau Dir einen günstigen LCD auf vor dem Kauf besser an. Nicht blind kaufen. Aufgrund des Fliegengittereffekts kann es insbesondere bei günstigen LCDs mit geringer Auflösung zu ungewünschten Rasterungen im Bild kommen.

BTW - einen LCD würde ich NIE gebraucht kaufen.

[NACHTRAG]

Wenn jemand nen Einsteiger LCD empfehlen kann dann her damit

Sanyo Z1


[Beitrag von Signature am 24. Aug 2006, 14:15 bearbeitet]
moncheeba
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2006, 15:00
Hmm, naja, den Z1 bekommt man ja auch nur gebraucht...und der ist auch Aufstellungstechnisch nicht grad der hit, leider...

Aber das wäre der Epson auch nicht....tja in der Preisklasse hat man nicht soviele Möglichkeiten, leider...
Norbarde
Stammgast
#18 erstellt: 24. Aug 2006, 15:27
Also am TW10 oder TW20 müsste bei Deinem Sitzabstand das Fliegengitter recht deutlich in Erscheinung treten. Der Z1X hat etwas mehr Auflösung. Vielleicht isses dort etwas besser.

Trotzdem alles ein Rückschritt gegenüber dem Infocus 4805. Ein Kontrast von 2000:1(4805) im Vergleich zu 700:1(TW10). Dazu noch der höhere Inbildkontrast, Farben, Gamma. Ich wette dadurch das Du den DLP schon gesehen hast, wirst Du diese Stärken bei den einfachen LCDs bald vermissen.

Entweder ist es bei Dir mit dem RBE wirklich so schlimm wie Du meinst, dann führt kein Weg an einem Z4,TX200 vorbei, oder Du warst anfangs wie ich erstmal schockiert das es sowas wie RBE tatsächlich gibt und kannst Dich mit der Zeit dran gewöhnen wenn Du nicht mehr suchst.

Oder Du musst es wie ich machen, zwei mal tauschen, Lehrgeld zahlen und nachher aber genau bescheid wissen

Ein gebrauchter LCD setzt schon vorraus das man ihn sich vorher ansehen kann, wegen Banding, Shading, etc. Da hat -Sig- schon recht.

Gruß,
Norbarde
moncheeba
Inventar
#19 erstellt: 24. Aug 2006, 15:43
Ja, das mit dem Kontrast ist echt hart, hatte ganz vergessen dass der 4805 in dieser Hinsicht echt ein Prachtkerl ist

Wahnsinn dass die LCD der kleineren Preisklasse da so schwach auf der Brust sind...

Naja, das mit dem RBE frag ich mich halt auch die ganze Zeit...ob ich mich denn da nicht auch dran gewöhnen könnte...denn was mich wunderte beim schaun von X-Men2 war die Tatsache, dass ich bei Bildern die sehr weiß waren (die Schneelandschaft an dem Acid Lake) und sowas ja den RBE besonders fördern, nichts davon gesehen habe...auch bei den meisten Action Szenen wars ok...zudem habe ich halt den Film auch nicht wirklich genießen können, also ich konnte mich nicht wirklich fallen lassen, weil ich die ganze Zeit damit beschäftigt war, das Bild zu checken und nach irgendwelchen Auffälligkeiten Ausschau zu halten: wie ist das Schwarz?Welche Details erkenne ich?Ist das Bild scharf genug usw. ...

Das hatte ich bei meinem Soundsystem damals auch: bei jedem Film wurde anfangs auf den kleinsten Split Sound geachtet und man vergisst den Film zu genießen...nach ein paar Filmen wars vorbei und ich konnte mich endlich wieder aufs wesentlich konzentrieren...verrückt sowas....

Vielleicht ist das beim Beamer auch so...wenn man sich dran gewöhnt hat,ist es perfekt...
Norbarde
Stammgast
#20 erstellt: 24. Aug 2006, 15:54
Jo dann weisst Du ja was ich meine. Ich habe nämlich erst auch nur nach Fehlern gesucht, die sieht man auf so einem großen Bild nämlich besonders gut .

Ich würde Dir daher mal vorschlagen Dein Rückgaberecht bis zum letzten auszureizen und Dich einfach zurückzulehnen und die Handlung im Film zu verfolgen. Danach einen Entscheidungs-Schuß aus der Hüfte und Presto - weisst Du schon mehr.

Ach ja, wenn Du nach Fehlern suchst, wandern Deine Pupillen ständig hin und her und somit kann ich den RBE bei mir immer noch ganz gut provozieren. Ist halt in beiden Hinsichten Kopfsache.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 24. Aug 2006, 15:58 bearbeitet]
Signature
Inventar
#21 erstellt: 24. Aug 2006, 16:36

Naja, das mit dem RBE frag ich mich halt auch die ganze Zeit...ob ich mich denn da nicht auch dran gewöhnen könnte

IMO kommt es darauf an, wie oft Du ihn gesehen hast. Es gibt Leute die das Gefühl haben ständig "angeblitzt" zu werden (teilweise mehrfach pro Minute). In dem Fall kann man es echt vergessen.

Wenn Du allerdings hin- und wieder mal den RBE siehst bist Du evt. nach relativ kurzer Zeit dagegen resistent. Bei mir was das zumindest so und es gibt hier im Forum viele, die die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Eine Garantie gibt es natürlich nicht.

Gruß
- sig -
moncheeba
Inventar
#22 erstellt: 24. Aug 2006, 16:40
Ja, so in etwa war das bei mir, also hin und wieder und je nachdem was da auf der LW zu sehen war...ich hab die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben

Also, da ich den Infocus ja eh zu MM schon zurückgebracht habe da ich ihn ja bei ebay ersteigern möchte, werde ich dies wohl auch nochmal angehen...

Wie ist das nochmals mit der Aufstellung: Also da ich ihn soi bei 2,70m Entfernung zur LW an die Decke hängen möchte und die LW relativ tief hängt, müsste ich mit Trapezausgleich arbeiten, oder?? Gibt das denn nur an den Rändern Unschärfe? Weiter weg kann ich ihn nicht dauerhaft hinstellen, da ich halt das Bild gern auf 1,30m- 1,40m Breite begrenzen möchte...

Gruss moncheeba
Signature
Inventar
#23 erstellt: 24. Aug 2006, 16:47
Nur ganz kurz:
Von einem Trapezausgleich kann ich grundsätzlich abraten weil der IMMER mit Auflösungsverlust verbunden ist. Den würde ich wirklich nur im absoluten Notfall verwenden (wenn nix anderes möglich ist).

Gruß
- sig -
moncheeba
Inventar
#24 erstellt: 24. Aug 2006, 17:08
Naja, aber wat soll man machen?

Ich will/brauch nur 1,30m...und der Infocus sowie alle bezahlbaren DLP´s haben keinen Lens Shift...und mitten im Zimmer will ich den Proki auch nicht stehen lassen

Also muss der an die Decke...und meine LW soll/muss auf Augenhöhe sein, also wenn ich auf der Couch sitze...also muss der Proki weit runterprojezieren...und wenn ich ihn schräg nach unten ausrichte, dann muss ich doch mit Trpez arbeiten, oder??
Norbarde
Stammgast
#25 erstellt: 24. Aug 2006, 17:09
Trapezausgleich = .

Sind die Decken bei Dir denn so hoch? Bei mir sind es 2,40m und ich habe nicht mal ein Offset. Das heisst mei mir fängt das Bild wirklich an der Linse an und mit ner passenden Halterung stösst man sich weder den Kopf, noch ist das Bild zu hoch.

Mit MM hab ich schon vermutet, ist aber auch schon länger her daß Du den mitgenommen hattest. Ich würde auch nochmal mitsteigern. Wenn Du Glück hast beim Preis und der M1-Adapter auch noch dabei ist, passt das schon. Außerdem wurde der RBE häufiger von Leuten beobachtet, die das Geld auf den Tisch legen müssen und weniger von denen die zu Gast sind . Ich glaube das nennt der Marketer kognitive Dissonanzen

Gruß,
Norbarde
moncheeba
Inventar
#26 erstellt: 24. Aug 2006, 17:13

Norbarde schrieb:
Außerdem wurde der RBE häufiger von Leuten beobachtet, die das Geld auf den Tisch legen müssen und weniger von denen die zu Gast sind . Ich glaube das nennt der Marketer kognitive Dissonanzen

Gruß,
Norbarde



Hehe, ja das kann sein

Also ich werd nochmal zuhause nachmessen, wie das mit Deckenhöhe, vermutliche Linsenposition (weil ich net weiß wie lang die Halterung nach unten hängen wird) und LW-Oberkante ist und mal hier posten, evtl. muss ich doch nicht nach unten ausgleichen...
moncheeba
Inventar
#27 erstellt: 24. Aug 2006, 19:39
So,

also die Linse müsste bei 40cm hängen und die LW fängt dann bei 130cm an...also bräucht ich nen Offset von 90cm
friendly_fire
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Aug 2006, 23:55
hallo zusammen,
habe auch den 4805 und bin soweit zufrieden . .
bin aber am überlegen ob noch was "bildqualitätsmäßig geht"? und ob ich die firmware updaten soll, da bei mir noch die "urversion" drauf ist.
wer von den mitlesesenden 4805 besitzern hat ein update auf welche firmware gemacht und wie sind die erfahrungen?

danke schonmal für die mühe die ich euch gemacht habe! ;-)

gruß

friendly_fire
mancubit
Stammgast
#29 erstellt: 25. Aug 2006, 01:14

friendly_fire schrieb:
hallo zusammen,
habe auch den 4805 und bin soweit zufrieden . .
bin aber am überlegen ob noch was "bildqualitätsmäßig geht"? und ob ich die firmware updaten soll, da bei mir noch die "urversion" drauf ist.
wer von den mitlesesenden 4805 besitzern hat ein update auf welche firmware gemacht und wie sind die erfahrungen?

danke schonmal für die mühe die ich euch gemacht habe! ;-)

gruß

friendly_fire


firmware updaten ist nicht empfehlenswert, nach dem update hatte ich alle paar minuten einen kurzen "blitz" im bild (<1sec) man nimmt es kaum wahr, wundert sich aber was das gerade eben war. anfangs dachte ich meine lampe hat was, aber man findet im netz leute mit ähnlichen problemen. nach dem zurückflashen auf die ur-version ging das problem weg. infocus kriegt es anscheinend nicht gebacken, dass sie bei der neuen firmware diese flashes fixen.

bleib besser bei der alten firmware, bildqualitätsmässig ist mir nichts aufgefallen. einzig die trapezkorrektur geht flüssiger zum einstellen (bild hupft nicht herum) das ist das einzige was mir aufgefallen ist.
friendly_fire
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 25. Aug 2006, 10:34
hallo mancubit,

fetten dank gleichmal vorab für die schnelle und umfassende antwort!! deine erfahrung hilft mir unnötiges rumgefrickel zu unterlassen!
supernettes + hilfreiches forum!!

gruß

friendly_fire
Zipfeklatscher
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Aug 2006, 00:03
hi, wollte mal dazwischen fragen wie der Benq W100 im sachen bildquali gegen den infocus 4805 abschneidet. da ich mir noch nicht ganz sicher bin ob die 750 ansi lumen in meinem nur ca 80% abgedunkelten raum ausreichen. der w100 hat ja 1300. außerdem ist er viel leiser, habe gehört der infocus wäre wirklich "laut". über das geräusch problem könnte ich eventuell noch hinwegsehn, meint ihr die fehlenden ansi lumen machen viel aus?
Norbarde
Stammgast
#32 erstellt: 28. Aug 2006, 02:56

Zipfeklatscher schrieb:
hi, wollte mal dazwischen fragen wie der Benq W100 im sachen bildquali gegen den infocus 4805 abschneidet. da ich mir noch nicht ganz sicher bin ob die 750 ansi lumen in meinem nur ca 80% abgedunkelten raum ausreichen. der w100 hat ja 1300. außerdem ist er viel leiser, habe gehört der infocus wäre wirklich "laut". über das geräusch problem könnte ich eventuell noch hinwegsehn, meint ihr die fehlenden ansi lumen machen viel aus?


Ach Schmand! Hersteller-Angaben haben eh meist soviel gemein mit der Realität wie Maulwurf und Stabhochsprung!

Kannst i.d.R davon ausgehen das HK-Prokis wie der 4805 u. der W100 für abgedunkelte Räume ausgelegt sind und bei normalen Bildbreiten von 1m bis 3m keine krassen Probleme machen.

Abends ist kein Problem, Tagsüber mit 80% kann man mit leben. Ich würde den Infocus nehmen, weil er nen guten Faroudja-Deintelacer für TV hat.

Gruß,
Norbarde
Zipfeklatscher
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Aug 2006, 23:21
hehe ok, danke für den rat ;). wenn ich also mit dem infocus nicht zufrieden bin, beschwer ich mich bei dir zu allererst .

in sachen lautstärke ist mir grad aufgefallen, dass mein pc sowieso alles übertönt und sogut wie immer an ist, also von dem her
Schneck
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Aug 2006, 22:34
Hallo zusammen

Bin etwas überrascht bezüglich der negativen Erfahrungen zum Bild des Infocus 4805.
Ich habe meinen vor ca. 2 Jahren gekauft. Damals gab es meiner Meinung nach nichts besseres in der Preisklasse (Ich spreche ausdrücklich nur von der Bildqualität).
Und das gilt auch heute noch. Für den heutigen Preis habe ich auch noch keinen besseren gesehen.

Ich hatte sehr viele Vergleichsmöglichkeiten, habe mich intensiv beschäftigt und probegesehen, und wüde ihn auch heute noch einem Z4, Pana 900 und wie sie alle heißen, vorziehen.
Um ein besseres, plastischeres Bild zu bekommen, muß man einfach tiefer in die Tasche greifen.

Pflicht ist natürlich eine sehr gute Leinwand(da reicht meines Erachtens ein Leintuch nicht, und da wird fälschlicherweise auch am meisten gespart), ein sehr guter DVD und Verkabelung über HDMI.

Ich habe ehrlich gesagt auch schon darüber nachgedacht upzudaten, aber alle Geräte die ich wirklich besser finde, sind bis jetzt unter 2000€ nicht zu haben (Bsp. Benq 7700, Optoma, Sim2 oder Metavision)

Gegen den RBE kann ich natürlich nichts sagen. Den empfindet bekanntlich jeder anders. Ich habe Glück und sehe ihn nicht.
Legt man jedoch mehr Wert auf hohe Auflösung (die beim DVD schauen eigentlich keiner wirklich braucht), auf leises Betriebsgeräusch oder auf Lensshift, dann ist er sicher das falsche Gerät.
Ich selbst bin auch im Besitz zweier Plasmas, aber DVD schaue ich nur auf dem Beamer. Mir gefällt es einfach besser als das oft künstliche, wachsige Bild ,welches die heutigen LCD's und Plasmas liefern.

Gruß
Schneck
Norbarde
Stammgast
#35 erstellt: 29. Aug 2006, 22:52

Zipfeklatscher schrieb:
hehe ok, danke für den rat ;). wenn ich also mit dem infocus nicht zufrieden bin, beschwer ich mich bei dir zu allererst .

in sachen lautstärke ist mir grad aufgefallen, dass mein pc sowieso alles übertönt und sogut wie immer an ist, also von dem her


Das geht sowohl als auch i.O. Mein Kumpel hätte sich fast nen Piano mit 300 bis 500 Ansi gekauft (wenn das mal hinkommt!) nur weil er die Ausfransungen bei DBOX-TV von seinem X2 satt hatte weil der Piano nen vernünftigen Deintelacer besitzt. Leider hatte er Pixelfehler. Er kann auch nicht 100pro abdunkeln. Weiss jetzt gar nicht was Benq verbaut. So doll wirds aber nicht sein, weil der Trend vom Deintelacer im Proki weggeht zum DVD-Player. Außerdem war der 4805 damals nicht unbedingt billig und hatte ne höhere UVP als der W100.

Gruß,
Norbarde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Bild über YUV
MaxZ am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  10 Beiträge
sp 4805 zeigt kein Bild mehr / PC
Theophil_Morren am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  2 Beiträge
hilfe, infocus 4805 gekauft . .
friendly_fire am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  39 Beiträge
kein Bild über yuv beim Z2
Bronski am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  4 Beiträge
Kein Bild über YUV-VGA beim BenQ MP610
Scension am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  7 Beiträge
PT-AE500 Progressive Scan über YUV kein Bild
Flatliner am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
Infocus 4805
Theophil_Morren am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  2 Beiträge
Infocus 4805 ----- Bildgröße
Theophil_Morren am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  3 Beiträge
INFOCUS Screenplay 4805
Lord_Jim am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  4 Beiträge
PS 2 kein Signal über YUV
Capone2000 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.395 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedalayne7
  • Gesamtzahl an Themen1.466.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.893.374

Hersteller in diesem Thread Widget schließen