Epson EMP-TW680 - Problem mit 16/9-Umschaltung

+A -A
Autor
Beitrag
AndiDD
Neuling
#1 erstellt: 12. Mai 2008, 10:19
Ich habe mit diesem Projektor und meiner Neutrino-Dbox bisher keine Probleme mit anamorph gesendeten 16/9-Bildern gehabt (Anschluss über den Video- oder SVideo-Eingang).
Jetzt habe ich eine neue Box, die die Breitbildinformation nicht in das Bildsignal verschlüsselt, sondern nur über den SCART-Pin 8 (WSS) ausgibt.
Aber ausgerechnet in der Einstellung "SCART" lässt sich das Bildformat am Beamer seltsamerweise nicht auf "Auto" einstellen. Hat jemand eine Idee, wie sich diese programmechnische Meisterleistung unserer japanischen Freunde umgehen lässt, so dass der Beamer Pin 8 erkennt und das Format entsprechend setzt?
*Michael_B*
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2008, 10:35
Morgen, AndiDD

Ich hoffe, jetzt nichts falsches zu schreiben. Du schreibst, mit der NeutrinoDBox keine Probleme mit der Formatumschaltung gehabt zu haben. Diese Formatumschaltung kann aber nur die Box selbst betroffen haben und nicht den Projektor. Diese können das Bildformat normalerweise nicht automatisch umschalten sondern es muss von Hand geändert werden. Zudem wird die Anamorphkennung nur über das von Dir erwähnte Pin8-Signal via SCART gesendet. Über FBAS oder SVideo wird dieses Signal meines Wissens nach nicht gesendet bzw. vom Projektor erkannt, ob das Bild anamorph ist oder nicht.

Mir ist allerdings bei meinem Philips 9004 aufgefallen, dass er schon von sich aus manchmal Probleme hat, das Signal grundsätzlich richtig zu erkennen. Gerade bei RTL habe ich da häufig Probleme, dass das Bild nach der Werbeunterbrechung ein falsches Seitenverhältnis hat. Die einzige Lösung ist für mich bisher, nach der Werbung einmal den Kanal zu wechseln und anschliessend wieder auf RTL zurückzuschalten.

MfG
AndiDD
Neuling
#3 erstellt: 12. Mai 2008, 10:50
Das ist eben nicht ganz korrekt.

Offensichtlich erkennt der Beamer das anamorphe Signal von der Dbox und schaltet bei ALLEN Eingängen automatisch um! Die Formateinstellung "Auto", die es z.B. beim Videoeingang gibt, deutet ja schon darauf hin, das dies in der Regel möglich ist. In der D-Box muss man lediglich "16:9" einstellen, also das anamorphe Bild unverändert an den Beamer weitergeben.
Beim Zappen springt das angezeigte Bildformat also sofort in die richtige Einstellung.
Ich habe irgendwo gelesen, dass manche Anzeigegeräte eine "heuristische Analyse" des Bildinhalts vornehmen (was immer das heißen mag).
Ich weiß aber auch, dass die Breitbildinformation in Bildzeile 23 (die dunkelgetastet ist, also nicht angezeigt wird) gesendet wird, UND NICHT NUR ÜBER PIn8 des Scart-Anschlusses. Diese Information kann also im Bild verschlüsselt an den Beamer/Fernseher weitergegeben werden. Tut der Receiver das nicht, ist er schlampig konstruiert (wie meiner offensichtlich).


[Beitrag von AndiDD am 12. Mai 2008, 10:52 bearbeitet]
*Michael_B*
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2008, 11:16
Danke für die Info, AndiDD.

Ich dachte halt bisher, dass diese Kennung nur bei SCART mitgeschickt wird.

MfG
evw
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2008, 16:57

Ich habe irgendwo gelesen, dass manche Anzeigegeräte eine "heuristische Analyse" des Bildinhalts vornehmen (was immer das heißen mag).


Mein Panasonic erkennt an den schwarzen Balken, ob 16:9 vorliegt und schaltet bei TV-Signalen automatisch auf 16:9 um. Das macht er auch bei in 4:3 gesendeten Programmen mit Balken.
*Michael_B*
Inventar
#6 erstellt: 13. Mai 2008, 21:35
Hallo, evw

Erkennt der Fernseher auch anamorphe Bilder oder geht es bei dieser Erkennung "nur" darum, das Bild bei schwarzen Balken aufzusoomen?

Grüße
evw
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2008, 16:08

Erkennt der Fernseher auch anamorphe Bilder oder geht es bei dieser Erkennung "nur" darum, das Bild bei schwarzen Balken aufzusoomen?


Kein Fernseher, Projektor. Ich spiele TV-Programme über S-Video zu, und darüber läuft kein 16:9-Schaltsignal, also keine automatische Erkennung von anamorphen Bildern. Bei HDMI-Anschluß macht er die Umschaltung natürlich automatisch (etwa DVD-Menü / Film). Die Erkennung zoomt nicht nur auf, sondern schaltet auch vom 4:3 in den 16:9-Modus um (das Bild bleibt gleich hoch, wird aber breiter).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson EMP-TW680
emelieelias am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  5 Beiträge
Epson EMP-TW680
Spezi am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  11 Beiträge
Epson EMP-TW680
SunnyNick am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  4 Beiträge
Epson EMP-TW680: Eco-Modus + Automatikblende?
Master_One am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  4 Beiträge
Epson EMP-TW680 oder Optoma HD700X?
jauny am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  10 Beiträge
EMP-TW680 und 3D Brille?
SunnyNick am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  2 Beiträge
16:9 Umschaltung bei Beamer
brown am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  5 Beiträge
Zoom-Problem mit Epson EMP-TW10H
Jackal am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
EPSON TW700 vs. TW680
FarCry05 am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  11 Beiträge
Epson EMP TW680 welche Auflösung und Einstellung für opt. Schärfe
sidius28 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedVintage-Fan93
  • Gesamtzahl an Themen1.467.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.816

Hersteller in diesem Thread Widget schließen