Optoma HD800X vs. InFocus X10

+A -A
Autor
Beitrag
robertternes
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Mai 2008, 01:09
Hallo!

Ich schaue mich gerade mal wieder im FullHD Beamer Bereich um, um festzustellen, ob es ein Ablöse meines Philips 37" LCD-TV mit Ambiligt geben kann. Natürlich schlägt jeder Beamer meinen LCD durch Diagonalgröße, allerdings ist das Bild des Philips (37PFL9632) atemberaubend.

Im Hinblick auf High Definition (Blu-Ray) muss es FullHD sein, 1080p24 ist also auch Pflicht. Der Beamerpreis orientiert sich dabei an den Preis meines LCD.

Somit bleiben nur noch zwei Kandidaten, alle anderen sind zu teuer:


  1. Optoma HD800X
  2. InFocus X10


Aus technischen Angaben mache ich mir nichts, in Realität ist ja sowieso immer anders, aber die Eckdaten von beiden Beamern hören sich ja vielversprechend an. Allerdings kann ich mich bei beiden Kriterien, die ich oben bereits genannt habe, hier sicher sein.

Ich habe hier beim Durchstöbern bereits von Kritiken an der hohen Lautstärke des Optoma gelesen.


  • Optoma HD800X: 27db
  • InFocus X10: 30db


Wenn sich hier einige schon über die 27db des Optoma beschweren, wie laut wird dann erst der InFocus sein? Auch der Tatsache zollend, dass der Optoma darüberhinaus auch noch günstiger zu haben ist, ist der Optoma HD800X mein Favorit.

Einsatzort natürlich nur Heimkino (DVD/Blu-Ray), kein Fernsehn, keine Spielekonsolen.

Eine wichtige Frage wäre, welcher Beamer bei selber Distanz das größere Bild projizieren kann, da meine zukünftige Wohnung aufbaubedingt nur sehr wenig Spielraum lässt.

Was sagt ihr?


[Beitrag von robertternes am 24. Mai 2008, 01:11 bearbeitet]
Riker
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2008, 10:44
Hallo

Beim HD800x musst du mit einem schlechten Zoom und starken Offset leben, d.h. du bist relativ unflexibel in der Aufstellung.
Geh mal auf diese Seite: http://www.projektoren-datenbank.com/pro/index.php und gib behelfsweise den HD800x ein. Dort hast du ein Tool, bei dem du die Leindwandbreite eingeben kann. Abhängig von dieser Zahl siehst du, in welcher Entfernung (nach hinten, Zoom, und oben, Offset) du ihn aufstellen kannst. "Witzigerweise" hat der Infocus genau denselben Zoom und Offset. Neben der Lautstärke ist dies ein Nachteil bei den DLP-Projektoren.

Wenn du diesbezügliche Flexibilität willst, dann brauchst du einen LCD.

Riker
trancemeister
Inventar
#3 erstellt: 24. Mai 2008, 13:55
Hallo!


Riker schrieb:

Beim HD800x musst du mit einem schlechten Zoom und starken Offset leben, d.h. du bist relativ unflexibel in der Aufstellung.
"Witzigerweise" hat der Infocus genau denselben Zoom und Offset. Neben der Lautstärke ist dies ein Nachteil bei den DLP-Projektoren.
Wenn du diesbezügliche Flexibilität willst, dann brauchst du einen LCD.

Mit "schlecht" würde ich den Zoom nicht bewerten, sondern mit "weit"
Auch der BenQ liegt übrigens mit der Optik ähnlich - hat nur nicht so einen hohen OffSet!
Wirklich flexibel muß man ja eigentlich nicht sein - ausser man zieht permanent um.
Tatsächlich muß es einfach passen - und das in der Regel ein einziges Mal!
Für mich ist die Optik der neuen DLPs übrigens perfekt geeignet.
Insbesondere der Offset des 800ers macht mich glücklich, da das Gerät
dadurch hinter mir und sehr Deckennah aufgestellt werden konnte!
Man muß also wirklich schlussendlich kalkulieren was man persönlich braucht!

Für Robert, mit dem Wunsch eines grossen Bildes auf kleinem Raum,
wären die angesprochenen DLPs vermutlich wirklich nicht ideal.


[Beitrag von trancemeister am 24. Mai 2008, 13:58 bearbeitet]
wicht1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Mai 2008, 18:01
also ich habe in keiner beschreibung des optoma hd800x gefunden, dass er 24p kompatibel wäre, lasse mich aber gerne eines besseren belehren...
PiPro
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Mai 2008, 18:15
Moin,


wicht1974 schrieb:
also ich habe in keiner beschreibung des optoma hd800x gefunden, dass er 24p kompatibel wäre, lasse mich aber gerne eines besseren belehren...


Ist er. Bei Optoma ist das der 48Hz Filmmode. 24Hz mal 2 = 48Hz.

Läuft auch alles schön flüssig, habe wir schon mehrfach probiert.
Spezi
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2008, 18:18

wicht1974 schrieb:
also ich habe in keiner beschreibung des optoma hd800x gefunden, dass er 24p kompatibel wäre, lasse mich aber gerne eines besseren belehren...

Ich hab zwar keinen Optoma, aber interessiert hats mich schon.
Den Link für das Tool (Proj-Datenbank) hat Riker etwas weiter oben schon gesetzt.
Hier noch mal punktgenau klick
Unten auf der Seite gibts die französische BD zum Download.
Ich verstehe zwar kaum die Sprache, aber innerhalb 1 Minute war die Tabelle mit den kompatiblen Frequenzen gefunden.

Auf Seite 42 stehts! 1920X1080 mit 60Hz & 24 Hz
Nachtrag zu Pipro's Post: von 48Hz steht da aber nix.
Gruß


[Beitrag von Spezi am 25. Mai 2008, 18:21 bearbeitet]
Riker
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2008, 19:35

trancemeister schrieb:
Hallo!


Mit "schlecht" würde ich den Zoom nicht bewerten, sondern mit "weit"
Auch der BenQ liegt übrigens mit der Optik ähnlich - hat nur nicht so einen hohen OffSet!
Wirklich flexibel muß man ja eigentlich nicht sein - ausser man zieht permanent um.
Tatsächlich muß es einfach passen - und das in der Regel ein einziges Mal!


Hm, einigen wir uns auf "eingeschränkt"?

Klar, wenn es passt, dann passt es. Bei mir wäre es auch gegangen, ich hätte ein knapp 2m-Bild hinzaubern können (viel grösser will ich es wohl auch nicht, auch wenn ich momentan ca. 2.5m auf die kahle Wand projiziere). Obwohl mich die Lautstärke etwas abgeschreckt hat, hätte ich mich fast für den HD800x entschieden. Nur kam dann der Z2000 mit einem Hammerpreis dazwischen

Dieser wäre eine Empfehlung wert für den Threadersteller. Hier hat man einen Zoom von 2:1. Und einen sehr guten Lensshift.

Riker


[Beitrag von Riker am 25. Mai 2008, 19:36 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2008, 20:00
Moin

Spezi_MNR schrieb:

Auf Seite 42 stehts! 1920X1080 mit 60Hz & 24 Hz
Nachtrag zu Pipro's Post: von 48Hz steht da aber nix.

Er zeigt tatsächlich 24Hz im OSD beim PanaBD30 und Toshiba EP30 an.
Läuft aalglatt und cremig, wie frisch geölt!
Ist doch im Grunde vollends egal welche Frequenz angezeigt wird, oder?
Ob 24, 48 oder 96Hz - Hauptsache das Rad läuft rund und schnell
Und nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Er läuft auch bei 25 und 50 Hz ruckelfrei!


[Beitrag von trancemeister am 25. Mai 2008, 20:04 bearbeitet]
robertternes
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Mai 2008, 20:29
Hallo und vielen Dank für die bisherigen Informationen!

Persönlich hätte ich einen DLP (wie die eingangs genannten) aus den üblichen Gründen bevorzugt: Besseres Bild durch besseren Schwarzwert (ich hatte eine Zeit lang schonmal einen DLP, ein RBE erkenne ich nicht) und länger hatbar. Denn soviel wie ich mitbekommen habe leidet das Bild bei LCD Beamern im Laufe der Zeit mehr als das eines DLP Beamers in der selben Zeit.

Aber um flexibler zu sein, bleibt mir wohl anscheinend wirklich nichts anderes übrig als mich doch mit LCD anzufreunden, stimmts?

Insbesonderen Dank an Riker für den Tipp. Wieviel Euro umfasste denn dein "Schnäppchen"? (Klar, die Preissuchmaschine kann ich selber anwerfen, ich frage nur da du von einem Hammerpreis sprichst).

Grüße
Robert
Riker
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2008, 11:01
Hallo

Du hast PN. Was den Schwarzwert angeht - zumindest gemäss Datenblatt (siehe Projektorendatenbank) sind die aktuellen 1080p-LCDs "schwärzer" als die von dir genannten DLPs.
Die Degradation des Panels sollte bei (aktuellen) D7-Panels nicht mehr vorkommen, weil sie anorganisch sind. Ob das auch wirklich stimmt, kann ich leider nicht sagen.

Riker
robertternes
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Mai 2008, 12:51

Riker schrieb:
Was den Schwarzwert angeht - zumindest gemäss Datenblatt (siehe Projektorendatenbank) sind die aktuellen 1080p-LCDs "schwärzer" als die von dir genannten DLPs.
Die Degradation des Panels sollte bei (aktuellen) D7-Panels nicht mehr vorkommen, weil sie anorganisch sind. Ob das auch wirklich stimmt, kann ich leider nicht sagen.


Würde mich freuen, wenn das jemand bestätigen könnte.

Ansonsten bin ich bisher immer davon ausgegangen, dass DLPs als einzigen Mangel nur RBE (mal mehr mal weniger deutlich liefern) - ich dafür aber nicht anfällig bin.

Zum schlechteren Schwarzwert war mein Vorurteil gegenüber LCDs bisher exakt das, was hier im Forum in den gepinnten Threads steht: Fliegengitter, Vertical Bending, Shading.

Quasi drei gravierende Mängel eines LCD vs. nur einem Mangel bei DLP, wobei ich diesen ja wie gesagt nicht bemerke.

Lange Rede, kurze Frage: Hat der Sanyo Z2000 noch Fliegengitter/Vertical Bending/Shading oder ist die Technik mittlerweile tatsächlich schon so ausgereift, dass sich hier ein LCD in Sachen Lebensdauer/Bildqualität nicht mehr hinter einem DLP verstecken muss?

Grüße,
Robert


[Beitrag von robertternes am 26. Mai 2008, 12:53 bearbeitet]
Riker
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2008, 13:36
Hallo

Das Fliegengitter kannst du vergessen, das ist bei FullHD-Projektoren kein wirkliches Thema mehr. Beim Z2000 sieht man es bei einem kompletten weissen Bild bis etwa 1 m Abstand, dahinter nicht mehr. Und so nahe sitzt man ja nicht.

Shading: Das kann nach wie vor vorkommen, aber scheinbar nicht stark und soll (wegen der neuen Panels) sich mit dem Alter nicht mehr verstärken. Mein Z2000 hat eine ganz subtile Magenta-Wolke in einer Bildecke, die man bei komplett weissem Bild sieht (man muss sogar fast die Augen zukneifen und länger ins Bild starren, um sie zu sehen, ist also minim). Bei laufendem (Schwarzweiss-) Film sieht man rein gar nichts.

Vertical Banding: Das wäre mir noch nie aufgefallen - ist wohl ebenfalls ausgestorben. Ich glaube, das FAQ könnte man mal erneuern

Riker
element5
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2008, 14:26
moin,

ich wollte mir auch den x10 bestellen. ich bin mit 2 aktuellen lcd pj auf die schnauze gefallen und möchte jetzt mal einen dlp testen. wie schaut es denn mit der darstellung von bewegungen aus ? die lcd fraktion hat da immer noch probleme, sind da die dlps besser.
Signature
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2008, 17:52

Du hast PN. Was den Schwarzwert angeht - zumindest gemäss Datenblatt (siehe Projektorendatenbank) sind die aktuellen 1080p-LCDs "schwärzer" als die von dir genannten DLPs.

Weil die das Bild in dunklen Szenen im Vergleich zu DLPs abblenden. Ich würde mir einen aktuellen LCD einfach mal live im Vergleich zu einem DLP gleicher Klasse anschauen.

Panels sollten in der Tat ab D6 nicht oder kaum noch degradieren. Die Polfiler reichen weiterhin nach einer gewissen Teit den Löffel. Dessen Tausch ist aber bezahlbar.

Die meisten LCD-Artifakte sind mit den neuen LCD-Panelgenerationen verbessert oder behoben worden. Was bleibt ist Shading, das früher oder später auftritt.

Fliegengitter kann weiterhin stören, wenn Du Sichtabstände wie im Kino realisieren möchtest. Bei den im Heimkino üblicheren 2:1-Abständen sollte das hingegen kein Thema mehr sein.

Wenn Du keinen RBE siehst und einen DLP aufstellen kannst würde ich (persönlich) zum DLP raten. Falls es mit der Aufstellung nicht klappt gibt es inzwischen im LCD-Lager Projektoren, die ebenfalls ein schönes Bild machen und zudem sehr flexibel in der Aufstellung sind. So richtig "verkaufen" kannst Du Dich heute nicht mehr.


Gruß
- sig -
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
InFocus X10 oder Optoma HD20
derHollow am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  5 Beiträge
Optoma HD800 / Optoma HD800X
Achilleus123 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  4 Beiträge
mitsubishi hc4000 vs. infocus x10!
samori am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  3 Beiträge
INFOCUS X10
mrossi am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  44 Beiträge
Infocus x10 oder auf optoma hdx200 warten?
THE_PRODIGY am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  3 Beiträge
Optoma HD800X DLP
lazmalo am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  715 Beiträge
Farbproblem mit Optoma HD800x
dole85 am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  5 Beiträge
Probleme Farbrad Optoma HD800x
bbr84 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  3 Beiträge
Optoma HD800x Lampendefekt?
Arno-k am 02.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  3 Beiträge
Infocus in76 vs. Optoma hd720x
tron44 am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhorrorfilmfan82
  • Gesamtzahl an Themen1.467.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.342

Hersteller in diesem Thread Widget schließen