SEG LCD TV 2700 und DVI

+A -A
Autor
Beitrag
jeff_jordan
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2005, 23:03
Hallo zusammen,

da ich es hier irgendwie nicht hinbekomme via DVI ein Bild auf meinen SEG LCD TV 2700 (auch als "Yokohama" bekannt) zu bekommen, muß ich hier doch mal nachfragen ob ich da was Grundsätzliches falsch mache.

Also, der SEG steht im Schlafzimmer wo auch ein PC mit 'ner FX5200 und DVI-Ausgang dranhängt.
Der DVI-Ausgang des Rechners (WinXP, nVidia 71.84) funktioniert grundsätzlich, das hab' ich im Wohnzimmer an meinem Z2 nachvollziehen können.

Als Verbindungskabel hab' ich ein 18+5 Kabel zwischen LCD-TV und PC.

Als Auflösung ist am PC 1280x720 @ 50 Hz eingestellt.

Von der Reihenfolge schalte ich zuerst den TV auf den DVI-Eingang und danach den Rechner an.
Der Rechner fährt hoch... nur sehe ich kein Bild.
Stöpsle ich nun einen Analog-Monitor via Adapter an den DVI-Ausgang erhalte ich KEIN Bild... daher nehme ich an, dass der NVidia Ausgang auch auf "Digitales Anzeigegerät" steht.

Wandle ich ich die Prozedur ab und fahre den Rechner mit dem analogen Endgerät am DVI-Adapter hoch, dann hab' ich dort auch ein Bild, jedoch beim NVidia-Tool die Anzeige "Analoges Anzeigegerät". Ist also das gleiche Verhalten, wie wenn ich beim Sanyo Z2 den DVI-Eingang auf DVI(RGB) stehen habe.
Wie gesagt, mit DVI(PC Digital) und DVI(AV HDCP) funzt das am Beamer, wenn ich den jeweiligen Modus beim Hochfahren des PCs aktiviert habe.

Geh' ich über den VGA-Eingang des SEG funzt das alles schon recht prima, mit der Ausnahme, dass ich keine perfekte Phasenlage zwischen den Anzeigepixeln und denen der Grafikkarte hinbekomme (der SEG hat ja kein Auto-Modus, und die manuelle Phasenlage hilft nicht wirklich weiter).

Wieso schaffe ich es nicht auf dem SEG ein Bild via DVI zu bekommen ?
Ist der SEG defekt ? Hab' ich das falsche Kabel ?

Ich bin doch bestimmt nicht der Erste mit dem Problem...

Tnx 4 reading,
jeff_jordan
jni
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mrz 2005, 04:34
Hallo

Hab zwar nicht den Bildschirm aber egal. Das liegt bestimmt an dem dummen Auto-Detect der NVidia-Karten und vielleicht falschen DDC-Daten vom Monitor. Mit einer anderen Grafikkarte gehts bestimmt, die haben nicht so ein Autodetect. Oder die DDC-Leitungen abklemmen und als Standardmonitor mit der passenden Auflösung einstellen sollte auch gehen. Offensichtlich kann man den Autodetect von NVidia nicht per Software (Registry oder so) ausschalten.

MfG
Jens
jeff_jordan
Neuling
#3 erstellt: 13. Mrz 2005, 11:48
Danke für die Antwort. Ich werd' mir dann mal von 'nem Kumpel 'ne Radeon, oder eine andere "non-nVidia"-Karte ausleihen.
jeff_jordan
Neuling
#4 erstellt: 16. Mrz 2005, 00:53
Also, ich bin hier fast am Verzweifeln mit dem SEG-LCD TV 2700 und dem Ansteuern via DVI.

Fakt ist wohl, dass der LCD-TV keine, oder zumindest keine gültige Monitorinfo via DDC ausgibt. D.h. die Grafikkarte merkt garnicht, dass da ein digitales Endgerät dranhängt.

Um zu überprüfen ob der Anschluß nicht vielleicht ein kompletter Dummy ist, hab ich mal folgendes gemacht:

1. Meinen Sanyo-Z2 an die Grafikkarte angeschlossen, Rechner eingeschaltet und abgewartet bis WinXP hochgefahren ist.
Mit dem Beamer hatte ich dann ein Bild.

2. Dann schnell das DVI Kabel umgestöpselt, und siehe da, auf dem LCD-TV war ein ultrageiles Bild zu sehen. Nicht dass das Bild nicht wirklich gut wäre wenn ich über den VGA Eingang gehe, aber digital ist wirklich noch 'ne Klasse besser.

3. Sobald ich dann aber irgendwas an den Einstellungen der Grafikkarte ändern möchte, stellt der Grafiktreiber wohl fest, dass kein digitales Endgerät angeschlossen ist und WinXP hängt sich mit schwarzem Bildschirm (auf allen "Kanälen") weg...

Fazit: DVI funktioniert grundsätzlich mit dem SEG, nur liefert die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Monitor keine gültigen Daten, die die Grafikkarte bzw. den Treiber veranlassen den digitalen Ausgang zu verwenden.

4. Als nächstes hab' ich mir erstmal 'ne Radeon 9200 besorgt (brauch' eh noch eine GraKa für den Rechner meines Sohnemanns). Die war so langsam beim MPEG-Decoding, dass an HDTV überhaupt nicht zu denken war. Bei 'ner normalen DVD-Wiedergabe hatte ich bei meiner XP2200+ CPU schon knapp 70% Last unter WinDVD.

Also:

5. Karte zum Händler zurückgebracht und 'ne Radeon 9600 geholt. Die ist beim MPEG-Decoding exakt genauso schnell wie die FX5200 (ca. 62% CPU-Last bei 'nem HDTV-Teststream in 1920x1080i, herunterskaliert auf die 1280x720 und deinterlaced)... weigert sich aber ebenfalls hartnäckig den digitalen DVI-Ausgang zu verwenden.

Daher hier nochmal ein Hilferuf:

GIBT ES IRGENDWELCHE REGISTRY-PATCHES, DIE EINE NVIDIA ODER ATI KARTE DAZU ÜBERREDEN AM DVI-AUSGANG -QUASI BLIND- DAS DIGITALE AUSGANGSSIGNAL ZU LIEFERN ???
hessenman
Neuling
#5 erstellt: 21. Apr 2005, 11:35
Hallo,
nachdem ich Probleme hatte, den SEG 2700 via DVI anzusteuern, war Fa. SEG flexibel, holte das Gerät
ab und datete die Software des Fernsehers ab!

Als ich Ihn an die normale Grafikkarte (Radeon 9600)
anschliess, lief er - zum ersten Mal mit DVI - in sehr guter Qualität und problemlos!

Gruss Knut
vogel77
Neuling
#6 erstellt: 17. Mai 2005, 14:07
Hallo Knut,

wie lange war denn dein Yokohama weg? Ich hab auch das DVI-Problem mit dem Fernseher und meinem PC.

Gruss Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SEG-LCD und kein DVI mit Nvidia
Kalle13 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
SEG TV 2700 - Problem mit S-VHS-Eingang
sewo am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  4 Beiträge
SEG TV 2700 - Problem mit S-VHS-Eingang
sewo am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  4 Beiträge
Versorgungsspannung Loewe 2700
wolfram55 am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  3 Beiträge
HDMI zu DVI-D
gundi am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  3 Beiträge
HDMI funzt nicht (SEG DVX690HDMI_MD32532)
isegrimm2811 am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  2 Beiträge
DVI an LCD-TV's
Saschman00 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  2 Beiträge
Onkyo 605 + SEG TV CT-280A
flupo am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  4 Beiträge
DVI-D oder DVI-I bei Verbindung LCD <-> TV
j0ker2k8 am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  2 Beiträge
PC to LCD TV - DVi-D oder DVI-I
Tiger4015 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedDr_Cordelier
  • Gesamtzahl an Themen1.409.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.844.372

Hersteller in diesem Thread Widget schließen