TV über Glasfaser im Haus verteilen?

+A -A
Autor
Beitrag
HACKYSACK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2020, 14:14
Hallo,

wir haben vergangene Woche endlich unseren Glasfaseranschluss erhalten über den auch unser TV Signal läuft und nun mache ich mir gedanken, wie ich die TV Verkabelung im Haus realisiere...?
Wir haben uns das Haus vor einem Jahr erst gekauft, der Vorbesitzer hatte erst Kabelferstehen (Kabeldeutschland) und zum Schluss hat er TV Home gehabt.
Da beim Einzug schon der Glasfaserausbau in unserem Gebiet lief,haben wir uns direkt für einen Glasfaseranschluss entschieden. Dieser lief jetzt doch noch ein wenig länger auf sich warten, aber das ist eine andere Geschichte...Als Übergangslösung habe ich mir aktuell eine kleine Sattelitenschüssel in den Garten gestellt und habe eine fliegende Leitung mittels Fenstereinführung direkt zu unserem TV. Dies soll jetzt natürlich wieder aufgelöst werden.
Nun hat die "Genisis Box" welche letzte Woche intalliert wurde einen TV Anschluss. Es hängen in unserem HWR noch 3 Koaxialkabel herrum, welche zu den verschiedenen TV-Dosen im Haus gehen herrum.
Kann ich jetzt einfach einen Verteiler wie diesen (KLICKKLICK) neben die Genisis Box setzen und anschließen und so alle meine TV Anschlüsse im Haus versorgen? Oder ist da noch mehr Aufwand nötig? Geerdeter Anschlussbock?


[Beitrag von HACKYSACK am 01. Mrz 2020, 14:15 bearbeitet]
|Ketzer|
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2020, 08:58
Ja, du kannst so einen passiven Verteiler nutzen. Verwende aber nur F-Stecker, keine IEC-Koaxstecker und Adapter. Die sind schlechter geschirmt und mechanisch unstabiler. So ein 3-fach oder 4-fach Verteiler reicht: https://www.amazon.de/Axing-BVE-4-01P-Kabelfernsehen-Multimedia-metall/dp/B071DV5WJP/

Vermutlich kostet dich das TV-Signal eine monatliche Zusatzgebühr. Warum behältst Du nicht Sat, dann hättest Du sicher mehr Programme?
Die Genexis-Box ist nur per Glasfaser nach draußen verbunden, daher hat sie keinen Potenzialausgleich. Den Verteiler solltest Du an die Potenzialausgleichsschiene anschließen, ein zusätzlicher Erdungsblock ist mMn nicht erforderlich.
HACKYSACK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Mrz 2020, 20:19
Vielen Dank für die Antwort.
Ja das TV Signal kostet 10€ im Monat, aber ich habe mir wirklich nur eine einfache Campingschüssel geholt welche im Garten Provisorisch steht. Das Haus ist ja für auch Kabel TV eingerichtet, nicht für SAT und ich würde gerne die TV Dosen in den anderen Zimmern wieder nutzen können.

Aber muss ich nicht an den passiven Verteiler mit Adaptern arbeiten? Denn die Kabelreceiver haben ja keinen F-Stecker anschluss, sondern ein IEC-Koaxstecker...
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2020, 14:05

HACKYSACK (Beitrag #1) schrieb:
Es hängen in unserem HWR noch 3 Koaxialkabel herrum, welche zu den verschiedenen TV-Dosen im Haus gehen herrum.


Das können jetzt 3 Stichdosen oder drei Stammleitungen mit je 4 Dosen sein - entsprechend unterschiedlich ist der Pegelbedarf. Also was ist genau verbaut?
Welche "Genisis Box" hast du? da steht irgendwo der TV-Ausgangspegel, der wäre wichtig für die Beantwortung deiner Frage.

Potentialausgleich (Erdung) ist Vorschrift! Ein Erdungsblock bei Glasfasermodems nicht zwingend.


HACKYSACK (Beitrag #3) schrieb:

Aber muss ich nicht an den passiven Verteiler mit Adaptern arbeiten? Denn die Kabelreceiver haben ja keinen F-Stecker anschluss, sondern ein IEC-Koaxstecker...

Du schreibst doch dass du Antennendosen hast, die haben doch auch IEC-Ausgänge
In der Verteilung sind nur F-Kompressionsstecker oder F-Selfinstall-Stecker zulässig (keine billigen F-Schraubstecker)
HACKYSACK
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mrz 2020, 20:11
Es sind 3 Stichleitungen, an einer Stichleitung ist allerdings eine zweite Dose abgezweigt worden in einem Nachbarraum. Das hat allerdings der Vorgänger bereits so gebaut und ich habe beide Dosen noch nicht ausprobiert.

Ich habe solch eine Box wie auf diesem Bild allerdings ist kein Ausgangspegel auf der Box zu finden.
Eine Erdung bzw. Potentialausgleich kann ich auf einen passiven Verteiler wie Ihn @|Ketzer| vorgeschlagen hat, doch gar nicht anschließen oder?

Ich würde jetzt ja einfach von der Glasfaserbox auf den passiven Verteiler zu den Dosen gehen.

Ach ja und ich möchte einmal direkt vom Verteiler ein Kabel an meinen Kabel-Receiver anschließen, da mein TV direkt nebenan steht und auf der Wandseite keine TV-Dose vorhanden ist. Würde das Kabel jetzt nehmen...HIER
KuNiRider
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2020, 22:23
Sorry, aber da ist absolut Null Information in deinen Beschreibungen!
Was sind für Dosen verbaut? Ist doch ne einfache Frage!
Ist der Abzweig in einem der Stämme mit einem Verteiler oder Abzweiger oder mit Durchgangsdosen gemacht?
- meine Glaskugel ist gerade in der Inspektion
Auf dem Fibrenode ist eine Typbezeichnung nach der man googeln kann, schon hat man den Pegel
Ohne diesen Pegel und ohne die Dosendämpfungen kann man die Verteilbaustein nicht bestimmen.
TV direkt an den Verteiler geht nicht!
|Ketzer|
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mrz 2020, 08:19
Vermutlich reicht ein Verteiler oder Abzweiger, Dosen tauschen kannst ja immer noch. Wenn Du tatsächlich Stichdosen (keine Durchgangsdosen oder Enddosen) hast, nimm statt eines Verteilers einen Abzweiger. Der hat dann die für Stichdosen nötige höhere Entkopplung. Wenn Du für Deinen Fernseher keine Dose setzen willst (was nicht zu empfehlen ist und gegen jede Norm), solltest Du zumindest einen Abzweiger mit hoher Dämpfung nehmen, z.B. https://www.amazon.de/dp/B0716JHNYN/. Es kann sein, dass Du dann noch einen Verstärker brauchst. Besser und energiesparender wäre es also mit Dose für den TV. Bitte nimm mal die Abdeckung von den Dosen ab, auf dem Unterputzteil müsste eine Typenbezeichnung stehen. Bessere Verteiler und Abzweiger haben eine Klemmung für den Potenzialausgleich.

Ich habe einen anderen Typ der Genexis-Box hier, die 80 dBµV Pegel liefert.Vermutlich wirst Du das aber nicht anhand des Typs heraus bekommen, da dieses Boxen je nach Netzbetreiber konfiguriert werden. Also entweder messen oder ausprobieren, ändern kannst Du eh nichts.
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 04. Mrz 2020, 12:30
80dBµV sind für den Einsatz nicht üppig, aber so geht es:

Node_4D_u_TV
HACKYSACK
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Mrz 2020, 22:12
Also bei mir wurde eine "Gnexis hybrid Element-G1032" Glasfaserhausanschluss-Box verbaut. Auch nach langem googlen habe ich keine Pegel Angaben herrausgefunden.
Aauch an meinen Enddosen habe ich auch mal die Abdeckungen abgenommen, aber auch keinerlei Pegelangaben gefunden. Das Haus ist ende der 90´ger gebaut.

Die Skizze von KuNiRider ist so verständlich so ist auch mein Aufbau, nur dass die Kabellängen wohl etwas höher ausfallen, bis auf den direkten TV Anschluss. Wäre dieser denn so mit dem Aufbau von KuNiRider möglich?

ALso wäre es auch nicht möglich, direkt ein Kabel von der Genexis Box an einen Kabel TV Receiver anschließen?

Jetzt noch eine doofe Frage...ich bekomme ja mein TV Signal über Glasfaser, warum muss ich einen Verteiler überhaupt noch am Potentialausgleich anschließen bzw. an einen Erdungsbox ? Das Glas leitet doch keine Spannung, sondern es kommt nur ein Signal an oder wandelt die Genexis Box dieses Signal in eine Spannung um?
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 04. Mrz 2020, 23:14
Die Genesis HP ist nicht gerade übersichtlich
aber man findet:


For Universe-CATV-c
» RF output level 66 – 86 dBµV typical
(-10 dBm to 0 dBm, OMI 5%/ch)
– 66 dBµV typical @ -10 dBm input
– 72 dBµV typical @ -7 dBm input
– 76 dBµV typical @ -5 dBm input
For Universe-CATV-a
» RF output level 80 – 100 dBµV typical
(-10 dBm to 0 dBm, OMI 5%/ch)
– 80 dBµV typical @ -10 dBm input
– 86 dBµV typical @ -7 dBm input
– 90 dBµV typical @ -5 dBm input


Also zwei Varianten, mit der Oberen ginge es nicht ohne Verstärker.
Mit der Variante kannst du deinen TV direkt anstecken, etwas viel Pegel, sollte aber gehen.
Mit der starken Variante dürfte kein Bild mehr zustande kommen.

PA ist Vorschrift, weil die Gefahr von deinen eigenen Geräten kommen kann.
HACKYSACK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Apr 2020, 09:49
Hallo zusammen,

gestern wurde endlich mein Glasfaseranschluss geschaltet und nun bekomme ich auch das TV Signal über Glasfaser.

Heute habe ich von SKY auch meinen Kabel Receiver erhalten als Umtausch für den SAT-Receiver. Direkt aufgestellt und mit dem bestellten 10m langem TV Direkt Kabel- (75 Ohm, F-Stecker > Koax Stecker, Koaxialkabel geeignet für TV, HDTV, Radio, DVB-T2, DVB-C, DVB-S, DVB-S2) verbunden, welches ich in einem vorigen Beitrag bereits gepostet habe..

Allerdings findet der Receiver bei der EInrichtung keinerlei Sender. Signalstärke sowie Signalqualität liegen beide bei 0%.

Woran kann das nun liegen? Kann ich den Receiver mit meiner Gnexis hybrid Element-G1032 doch nicht direkt verbinden?
Ich habe es auch schon versucht über den alten Aufbau von KabelDeutschland laufen zu lassen (vom Vorbesitzer), aber auch das brachte keinen Erfolg?
Von der Glasfaseranschlussbox über Potenzialausgleich auf ein Astro HFT 108 Abzweiche (8,5dB) direkt zum SKY Receiver.

Da unser Wohnzimmer direkt hinter dem Hauswirtschaftsraum liegt, sich dort aber keine TV Dose befindet (andere Ecke des Raumes) möchte ich den Receiver gerne direkt mit einem Kabel verbinden. Durchbruch in der Wand ist vorhanden. Das hatte ich aber bereits schon mal erwähnt.
|Ketzer|
Stammgast
#12 erstellt: 14. Apr 2020, 08:33
Bezahlst Du denn separat für Fernsehen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV etc. über HDMI verteilen an 4 TVs verteilen --> Extender, .
HDMIFreund am 18.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  4 Beiträge
Glasfaser und Festplattenrecorder
wob100 am 25.08.2022  –  Letzte Antwort am 25.08.2022  –  6 Beiträge
DVB-C über WLAN verteilen
DeHack am 06.10.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2018  –  6 Beiträge
HDMI Signal verteilen
Infomatrixx am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  5 Beiträge
TV-Tonunabhängig verteilen
Designsign am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  19 Beiträge
HDMI Glasfaser Kabel?
Webserver am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  14 Beiträge
HDMI Glasfaser Kabel Defekt?
jens008 am 01.09.2019  –  Letzte Antwort am 04.09.2019  –  10 Beiträge
TV über Powerline im Heimnetz
DiscoStu am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  4 Beiträge
Nachträglich ins Leerrohr: Glasfaser und Micro HDMI
Bastler72 am 04.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  4 Beiträge
Kabelsignal auf 2 Anschlüsse verteilen
Trust360 am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMono_Twice
  • Gesamtzahl an Themen1.535.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.320

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen