Thomson 50DLY644 und Denon 1910

+A -A
Autor
Beitrag
Snoopy123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2004, 08:38
Ich habe mal wieder eine Frage(n) an das Forum, die für die Profis wahrscheinlich einfach zu beantworten ist/sind:

Ich habe den DLP-Rückpro Fernseher Thomson 50DLY644 und würde mir gerne den DVD-Player Denon 1910 zulegen und die beiden mittels DVI verbinden, um das bestmögliche Bild zu bekommen.

Meine Frage:
Passen diese beide Geräte zusammen? Sind die DVI-Anschlüsse auf einander abgestimmt?

o DVI-Anschluß Thomson laut Handbuch:
DVI-Anschluß (keine Angabe ob DVI-D oder DVI-I)
640 x 480p, 60 Hz, 16/9
720 x 480p, 59,94 Hz, 16/9
720 x 576p, 50 Hz, 16/9 (31,25 kHz)
1080i, 50 Hz (28,125 kHz)
1280 x 720p, 60 Hz, 16/9
1280 x 720p, 50 Hz, 16/9
1920 x 1080i, 60 Hz, 16/9 (33,75 kHz)
1920 x 1080i, 50 Hz, 16/9 (31,25 kHz)
Progressive Scan (keine weiteren Angaben)

o DVI-Anschluß Denon:
DVI-D Ausgang (HDCP)
Scaler (wirkt auf DVI, HDMI): 480p bzw. 576p, /720p / 1080i (50, 60 Hz)
Progressive Scan PAL
Progressive Scan Engine: Faroudja DCDi FLI-2301

1. Was ist die ideale Auflösungseinstellung? 1080i, 50 Hz?
2. Ist der Progressive Scan beider Geräte identisch?
3. Habe ich die gleichen DVI-Anschlüsse?
4. Kann der Thomson das DVI-D HDCP Signal ideal verarbeiten?
5. Muss ich etwas beim DVI-Kabel-Kauf beachten?


Noch ein Hinweis, ich habe eine Dolby Digital Anlage und werden den DVD-Klang ausschließlich darüber anhören. Ferner möchte ich nicht das Bild über den A/V-Receiver an den Ferseher schleußen, sondern:
Klang DVD-Player -direkt-> A/V-Receiver und
Bild DVD-Player -direkt-> 50DLY644

Je mehr die Geräte können, desto komplizierter wird die ganze Geschichte....

Danke schon einmal an eure Hilfe...

Ich wünsche ein schönes Wochenende
danko
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2004, 10:13
Hi Snoopy123!

Die möglichen Auflösungen werden beim Zusammenspiel des 50DLY644 mit dem Denon 1910 sicher nicht das Problem sein. Die eigentliche Frage ist vielmehr kann der DVI-Eingang des Thomson Signale mit HDCP-Kopierschutz verstehen. Der Denon gibt nämlich nur solche kopiergeschützte Signale aus.
Wenn das geklärt ist wäre 1280x720p die Optimale Auflösung für deinen Rückpro denn das ist die native (physikalische) Auflösung des DMD-Chips im 50DLY644.

CU Danko
eox
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2004, 10:18
also wichtigstes ist das HDCP prob wenn der thomson das nicht kann kannste das leider vergessen.
wenn er es kann den dvd-player nativ zuspielen lassen (er hat eh den besseren scaler on board) heisst, 1280x720 und je nach film 60 oder 50hz... bei pal dann natürlich 50hz, weil 50 auf 60hz umrechnen bringt mikroruckler.


hab online mal ein bissel gesucht aber nirgends infos über hdcp gefunden sieht eher mau aus das er es kann.
wenn er es nicht kann bau dir lieber einen billigen pc als dvd-player zusammen das ist dann besser und geht auch per dvi
Jensabel
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2004, 12:01
Angeblich soll der Thomson das aber können! War auch mal ne Aussage des Thomsom QM hier im Forum! DEr Sagem soll es nicht könenn, Thopmson hingegen schon!
Spawn2001
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Nov 2004, 23:32
Hallo.

Der Thomson hat einen DVI-D Eingang und unterstützt HDCP.


1.Die ideale Auflösung ist 720p (50Hz/60Hz), je nachdem, ob du gerade eine PAL oder NTSC DVD schaust. Aber wenn du den PAL Player kaufs, geht ja eh nur mit Regionalcode 2 und Regionfree. NTSC ist ja auch nicht so wichtig.
720p aus dem Grund, weil du den Fernseher dann mit seiner native Auflösung ansteuerst. Bei 1080i müsste der Fernseher auf seine Auflösung runterskalieren und das deinterlacing übernehmen.
Das Bild wäre schlechter als im 720p Modus.
Lass auf jeden Fall den Denon das deinterlacing übernehmen.
Filmmode und so....


2. Entweder der Player setzt die Bilder zusammen oder der Fernseher. Der Denon macht das schon. ;-) Der Faroudja ist sehr gut. Und wenn du das 720p Siganl ausgibst, ist es ja eh schon Progressiv. Ich glaube, du hast das mit dem progressiv Scan nicht so richtig verstanden.


3. Ja, es sind die gleichen DVI Anschlüsse.
Beide haben einen DVI-D mit HDCP. Also wird das Scalieren auf 720p kein Problem sein.


4. Ja.


5. Auf jeden Fall DVI-D Kabel kaufen. Ob DVI-D Single Link oder Dual Link, bleibt dir überlassen.
Ist egal. Lass dir nix anderes einreden.
Was nützt eine viel höchere Bandbreite, wenn der rest nicht stimmt.
Wenn du ein Kabel bis 2 oder 3 meter nimmst, dann kannst du ruhig ein billigeres nehmen.
Ab 5 Meter würde ich mir eins bei al-Kabelshop kaufen.
Ruf an und lass dich beraten.
Die neue Serie ist sehr gut. Alle Auflösungen funktionierne sogar bei 20 Metern länge. Ein Qualitativ sehr hochwertiges Kabel und Preis/Leistung ist sehr gut.


Der Thomson und der Denon sind sehr schöne Geräte.

Achte nur bei Kauf des Denons, dass es einer der neueren Serie ist. Frag den Verkäufer, welche FirmwareVersion da drauf ist. Wenn es die 1.10 ist, dann ist es einer der neueren Serie.
Der alte hatte einen Overscan-Bug, der aber von Denon behoben wurde.



Viel Spaß beim Geld ausgeben.


[Beitrag von Spawn2001 am 10. Nov 2004, 23:33 bearbeitet]
djbrown
Stammgast
#6 erstellt: 27. Nov 2004, 13:48
Hallo,

das ist doch mal ne Aussage, den Rückpro wollte ich mir nämlich auch zulegen, da immer noch ein geniales Preis/Leistungsverhältnis zu einem Plasma...

Dann sollte es doch auch möglich sein, mit einem HDMI/DVI Adapter meinen Pioneer 868 an den Thomson zu stöpseln, also digital?

Vielleicht hat jemand Erfahrung mit den Adaptern, ich meine jetzt den von Oehlbach...

Danke
Spawn2001
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Nov 2004, 02:33
Hi !!

Einfach ausprobieren...
...denn der Aufbau "Abschirmung" der Stecker sind sehr wichtig bei einer Verbindung.

....oder direkt ein HDMI ---DVI-D Kabel kaufen....

....hat dein Pioneer 868 die aktuellst FW ?
..wenn nein, kann es zu Problemen kommen, da soweit ich weiß das Signal nicht sauber ausgegeben wird. "Streung"


[Beitrag von Spawn2001 am 28. Nov 2004, 02:37 bearbeitet]
-SpooN-
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Sep 2007, 18:43
Hi, ich besitze auch den Thomson 50 DLY 644.

Ich habe mir auch schon längere Zeit Sorgen gemacht ob er das HDCP Signal verarbeitet, da ich vorhabe mir eine Playstation 3 zuzulegen und natürlich auch Filme darüber anschauen möchte.

Habe mal gelesen, das über den DVI Buchsen am TV in Klammern HDCP stehen muss, ansonsten kann er das Signal nicht verarbeiten. Beim Thomson steht nichts in Klammern.

Kann denn schon ein 50 DLY 644 Besitzer 100% bestätigen das er das HDCP Signal verarbeitet? Nicht das ich die Fachkenntnis von Spawn2001 in Frage stellen möchte, ich will mir einfach nur ganz sicher sein das es funktioniert.

Wenn mich nicht alles täuscht, tauchte das HDTV Logo eh erst in Verbindung mit HDMI Anschlüssen auf? DVI gibt es ja schon länger.


[Beitrag von -SpooN- am 03. Sep 2007, 18:45 bearbeitet]
Stress
Inventar
#9 erstellt: 04. Sep 2007, 08:56

-SpooN- schrieb:
Habe mal gelesen, das über den DVI Buchsen am TV in Klammern HDCP stehen muss, ansonsten kann er das Signal nicht verarbeiten..

Wer sagt denn sowas?
Da muss nichts mit HDCP beschriftet sein.
Die HDCP fähig sollte jedoch in dem Handbuch stehen, also einfach mal einen Blick da reinwerfen
-SpooN-
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Sep 2007, 20:26
Im Handbuch steht nicht das er das HDCP Signal verarbeitet. HDCP wird im Handbuch nicht einmal erwähnt.

Das mit dem HDCP in Klammer stand glaube ich hier: http://www.hifi-regl...51cda0f8b7982dd3cc29

Ich hab aber nicht nochmal alles durchgelesen. Auf jeden Fall sieht man ein Foto, mit DVI Buchse und HDCP in Klammern.

Gruß
-SpooN-
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Okt 2007, 19:45
Habe mir nun endlich eine Playstation 3 samt dem Blu-Ray Film "300" gekauft, das ganze von HDMI (Ps3) zu DVI-D (50 DLY 644) verkabelt und es funktioniert. HDCP wird verarbeitet, definitiv.

Was mich jedoch nervt ist, das ich das Format nicht umschalten kann, ich hab bei "300" dicke, schwarze Balken und auch normale DVD´s kann ich nicht umschalten. Wenn ich dieselbe DVD in meinem Denon DVD-Player abspiel, kann ich das Format am Thomson 50 DLY 644 von -16/9- auf Zoom -16/9- oder -Cinerama- umschalten, wodurch die schwarzen Balken schmäler werden und links und rechts ein wenig vom Bild verloren geht.

Meine Frage: Denkt Ihr das es an der Ps3 liegt oder kann alles was über DVI mit dem 50 DLY 644 verbunden ist, nicht umgeschaltet werden, als ein Handicap des DVI Eingangs des Rückpros?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beste Anschlüsse für Thomson 50dly644
Dr.IsNoGood am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  2 Beiträge
Verkabelung Denon AVR 1910
tom2020 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  6 Beiträge
Thomson DLY644 & Denon 1910 aber kein Bild via DVI?
patty1604 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
Pc , Z3 und Denon 1910
Saoron am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  6 Beiträge
DENON DVD 1910 & Dell UltraSharp 2005FPW
berndthemann am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  6 Beiträge
Verkabelung: Denon AVR 1910 / UE46D6500 / PS3
Flashertyp am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  6 Beiträge
Yamakawa an Thomson per RGB
er2de2 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  2 Beiträge
Thomson DCI 1500G an Denon AVR 2807
streck am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  5 Beiträge
Verkabelung Philips 37PF9986,SatRec Phil 2015, Denon 1910
hedu am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  4 Beiträge
Denon AVR 1910 vor 3D XL Switch Box
mnobuko am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsamh
  • Gesamtzahl an Themen1.409.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.837.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen