Lautsprecher nachträglich magnetisch abschirmen

+A -A
Autor
Beitrag
bckid
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2007, 22:43
Hallo Leute

Hab heute meine B&W DM 603 S3 bekommen und gleich angeschlossen. Die rechte Ls steht bei mir ziehmlich dich am TV. Die Magneten der Tief- und Mitteltöner sind recht groß dimensioniet wenn man das mal so sagen kann. Sie haben ein größeres Magnetfeld als meine alten Ls, was sich auch deutlich an meinem TV abzeichnet.
Meine Frage ist ob ich die Magneten nachträglich abschirmen kann???
Oder hat dies irgendeinen Einfluss auf die Ls?

Danke schon mal im voraus für jede Hilfe!

Gruß Kiddi
Rotel_RA-980BX
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2007, 22:52
Hallo,

am besten erstmal schnell die LS weg vom TV!
Sonst kann es sein, dass es bleibende Schäden am TV gibt.
Hab da so vor ca. 15 Jahren auch den Fehler gemacht und die erstmal stehen lassen.


[Beitrag von Rotel_RA-980BX am 01. Nov 2007, 23:35 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 01. Nov 2007, 22:53
Hi,


Meine Frage ist ob ich die Magneten nachträglich abschirmen kann???


jo, kann man.


Oder hat dies irgendeinen Einfluss auf die Ls?


nur einen kleinen Einfluß. Sollte dann bei beiden LS gemacht, ganz günstig ist das aber nicht. Welchen durchmesser und welche Höhe hat der Mahnet? Und ist nicht möglich, den LS etwas wegzurücken? Weil ganz einfach ist das nämlich nicht.

Harry
bckid
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Nov 2007, 23:13
Hab die B&W´s nur erstmal zur Probe dran gehabt und sie danach wieder abgeklemmt. Hab jetzt wieder meine motion 1000 dran leider Weiter wegstellen geht leider nicht aus Platzgründen. Hab grad ma das TieftonChassi rausgenommen und abgemessen. d= 100, tief 30.
bckid
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Nov 2007, 23:15
Die maße des Tiefmittelt. müsste auch in etwa so sein.
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 01. Nov 2007, 23:19
Hi,

100mm Magnetdurchmesser? Da ich davon ausgehe, daß du nicht soooo viel Ahnung hast (Nicht bös gemeint! ): Hat der Magnet hinten ein Loch?

Harry
bckid
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Nov 2007, 23:21
Du meinst das sogenannte Poljoch? Ja hat er.
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2007, 23:23

bckid schrieb:
Du meinst das sogenannte Poljoch? Ja hat er.


Hi,

Polkernbohrung. Aber dann wird etwas schwieriger, eine einfache Abschirmkappe reicht da nicht, da diese die Bohrung verstopfen wurde. Vielleicht reicht schon ein zusätzlicher Kompensationsmagnet oder aber man bohrt in die Abschirmkappe ein Loch.
Da ich das noch nicht gemacht habe, sollte jemand sprechen, der das schon hinter sich hat.

Harry
bckid
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2007, 23:31
Ja das wäre doch eine möglich, ne Abschirmkappe aus Alu. Alu schirmt doch ab wenn ich jetzt nicht falsch denke? Das Loch in der Kappe könnte ich ja etwas größer bohren weil die Abschirmung zu den Seiten hin ja am wichtigsten ist. Dann kann die Öffnung gut atmen. Aber wie stark sollte das Material sein ???
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2007, 00:32
WilliO
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2007, 10:14
Hallo Kiddi,
mit dem gleichen Problem habe ich mich auch eine ganze
Zeit rumgeschlagen. Bei mir ging es damals um die MT-Treiber-Wahl im Center direkt unterhalb des TV's. Die in den Mainspeakern eingesetzten Treiber mit Ferrit-Magneten
haben ein derartig starkes Magnetfeld, das der Abstand zum
TV ca. 70-80 cm oder mehr sein muß.
Ich mußte mich, nachdem ich auch von Herrn Hausdorf (Visaton) eine negative Antwort in Bezug auf nachträgliche Abschirmung des Visaton-Treibers DR45 bekam und auch JBL mir nicht bei der Lösung des Problems helfen konnte, auf die Suche nach einem Alnico-Treiber (mit Stahlkappe) machen.
Aus diesem Grund habe ich den im Center eingesetzten Visaton-Bass TIW 250 direkt mit einem Kompensationsmagneten versehen.
Inwieweit der Kompensationsmagnet maßtechnisch genau mit dem Magneten des Treibers übereinstimmen muß kann ich dir nicht sagen. Die Info wirst du sicher bei Strassacker bekommen.
Alternativ gibt es noch die Möglichkeit mittels MU-Metall
eine Schirmung herzustellen. Allerdings soll die Verarbeitung nicht einfach sein und ich kann dir mangels
eigener Erfahrung nichts konkretes dazu sagen.
Grundsätzlich schirmt nur eisenhaltiges Metall und eben
MU-Metall!
Eine weitere Alternative ist natürlich der Einsatz eines
Flachbildschirms.
Gruß
Willi
Michith
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2007, 12:18
Salü

also eine Stahlkappe allein schirmt sowieso nicht, es braucht immer einen Kompensationsmagneten UND eine Stahlkappe um eine 100%ige Schirmung zu erreichen.

In der Praxis reicht aber meistens ein Komp. Magnet vollkommen aus um das Feld genug abzulenken. Ich habe das bei meinen PSM120 (Center über dem TV) und beim W300S (Sub unter dem TV) erfolgreich gemacht. Mit Kunstharzkleber den Ring draufkleben, so dass sich die Magneten abstossen, fertig.

Gruss, Michi
WilliO
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2007, 12:51
Hallo Michi,
die u.a. JBL-/TAD-/Fostex-Alnicospeaker haben tatsächlich nur eine ca. 5mm dicke Stahlkappe zur 100%-Schirmung. Diese ist natürlich werkseitig konstruiert und passt 100%
genau. Was die nachträgliche Schirmung angeht hast Du völlig Recht. Bei meinem TIW 250 wird die magn. Strahlung mit dem orig. Visaton Kompensationsmagneten -ohne Stahlkappe- soweit reduziert, das bei einem Abstand von ca. 30 cm zur TV-Röhre keinerlei Bildbeeinträchtigungen feststellbar sind. Bei kleinerem Abstand muß man eventuell zusätzlich eine Stahlblechkappe aufsetzen.
Leichter gesagt als getan...
Gruß
Willi
reboot
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2007, 13:06
1. Magnet vom Chassis gut reinigen


2. Mit Paddex den Kompensationmangent ankleben. Der Kompensationsmagnet muß so rum sein, dass sich die Magnetfelder aufheben. Der Kompensationsmagnet lässt sich ganz leicht hin und her schieben, wenn er richtig rum ist.


3. die Metallkappe aufkleben (hierzu hab' ich leider kein Bild)
reboot
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2007, 13:14

WilliO schrieb:
...die u.a. JBL-/TAD-/Fostex-Alnicospeaker haben tatsächlich nur eine ca. 5mm dicke Stahlkappe zur 100%-Schirmung. Diese ist natürlich werkseitig konstruiert und passt 100%
genau....


Ist das wirklich so?? Stahl leitet Magnetfelder und wird über die Zeit auch (schwach) magnetisch in der gleichen Feldrichtung. Ich denke eher die Kompensation des "Antriebmagneten" liegt unter der 5mm Stahlkappe verborgen.

Die Stahlpappe die ich auf dem Kompensationsmagneten geklebt habe, hat auch eine 3-5mm Materialdicke.
bckid
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2007, 14:30
Leute, Leute.
Danke Murray für den Link.
Und danke für die anderen hilfreichen Tipps. Hab nicht gedacht das der aufwand so groß ist. Am liebsten würd ich das meinen kleinen B&W´s auch garnicht antun. Geht dann aber nicht anders. Ich werds mit nem KompMagneten ohne Stahlkappe mal probieren. Und wie wirds mit der Soundqualität??? Hab ich dann Einbußen???
WilliO
Inventar
#17 erstellt: 02. Nov 2007, 15:32
@reboot:
Genauso habe ich es auch beim Visaton-Bass gemacht.
Funktioniert wirklich gut.
Was die Alnico-Treiber angeht, habe ich folgenden Kenntnisstand:
Es gibt keinen Kompensationsmagneten unter der
Stahlkappe.
Die Stahlkappe ist Bestandteil der Magnetgeometrie/
-kunstruktion.

@bckid:
Normalerweise (bei der erwähnten Visaton-Anwendung!) gibt es nur marginale Verluste.
Wie das in deinem konkreten Fall ausschaut vermag ich nicht
zu sagen. Das Problem ist, das du es nicht testen kannst.
Wenn die Kompensationsmagneten einmal kleben, dann....

Gruß
Willi


[Beitrag von WilliO am 02. Nov 2007, 15:32 bearbeitet]
bckid
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Nov 2007, 20:59
Müssen die KompMagneten mit der Ls Magnetengröße identisc sein oder geht das auch 10 mm kleiner von Durchmesser her???
WilliO
Inventar
#19 erstellt: 05. Nov 2007, 10:00
Hallo Kiddi,
diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten.
Siehe #11.
Ich weiß aber, daß bei meinem TIW 250 die beiden Magneten
exakt den gleichen Durchmesser hatten.
Ich würde einfach mal bei einem sachkundigen Händler wie
z.B. Strassacker nachfragen. Alternativ natürlich bei
B & W.
Gruß
Willi
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 05. Nov 2007, 11:15
Bei jeder anderen Box hätte ich dazu geraten den Magneten einfach abzuschirmen insofern man mit der beeinflussung leben kann.

Ich habe das mit 17cm cahssis schon mehrfach gemacht und da auch so abschirmkappen sets da.
einfach magnet sich abstossend auf kleben pattex ist da gut das ganze fixieren dann die abschrimkappe drauf und fertig ist man.

Aber der kompensations magnet mit Abschirmkappe nimmt natürlich etwas vom Wirkungsgrad des magnetsystems weg.

Mein tipp da die B&W ja auch einen guten wiederverkaufswert hat und das auch in jahren würde so eine kompensation die sache wohl wertlos machen.

es sei denn es gibt von B&W diese box als abgeschirmte variante.

Heutzutage schätze ich mal ist ein Flatscreen die Lösung es gibt sie von erschwinglich bis sündhaftteuer.

der anspruch hängt von der grösse und vom Geldbeutel ab.

Fazit für mich Flatscreen kaufen.
bckid
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Nov 2007, 17:24
Danke für die Hilfe Leute. Ich werde mal bei Strassacker anrufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Center Lautsprecher magnetisch abschirmen
Jenzen am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  7 Beiträge
Lautsprecher Magnetisch Abschirmen was gibts für Möglichkeiten?
MuMpeL am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  41 Beiträge
mag. Abschirmen?!
Hatake211 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  14 Beiträge
TB W3-871B Abschirmen
huge11 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  4 Beiträge
A&D Koax als Center // Wie magnetisch abschirmen?
ax3 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  10 Beiträge
Lautsprecher magnetisch schirmen
foxXx am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  9 Beiträge
Edelstahlschraube magnetisch?
exilist am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  6 Beiträge
Center, wie richtig abschirmen?
Klangfreak am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  2 Beiträge
Speaker magnetisch schirmen
GoFlo am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  7 Beiträge
Chassis und Abdeckgitter magnetisch?
hansleon am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen