Lautsprecher Magnetisch Abschirmen was gibts für Möglichkeiten?

+A -A
Autor
Beitrag
MuMpeL
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2006, 19:25
Also Hallo erstmal.

Ich brauche so einiges an Infos zum Thema Abschirmen von Lautsprechern. Mich würde interessieren ob es auch die Möglichkeit gibt größere Subwoofer abzuschirmen und ob man sowas selber bauen kann. Alles zu diesem Thema könnt ihr mir schreiben weil davon habsch echt null Ahnung.

Gruß

MuMpeL
V.I.B
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2006, 20:36
MuMpeL
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2006, 20:47
danke schonmal für den link jetzt weiß ich schon mehr aber ich bekomm sicher keinen günstigen 30er oder irgendwas um was derartiges abzuschirmen das problem ist ich habe nur einen kleinen raum ^^ darin steht meine heimkinoanlage und wenn jetzt noch nen großer sub dazu kommt habsch jetzt nen riesen problem da auch noch mein multimedia pc platz finden muss. und der ist um einiges größer als ein bigtower und soll vorne mit hin der optik wegen
stereo1950
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2006, 11:59
Hallo,

ich habe schon einge mal in der Stereoplay gelesen das man einfach nur ein Stück Blech dazwischenstellen soll!
Sieht wahrscheinlich beschissen aus aber probieren würde ichs zum testen mal!
Du willst wahrscheinlich den Sub. in die Nähe des TV oder Plasma o.ä. stellen?

Gruß, Walter
MuMpeL
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2006, 17:47
Ein sub ist noch gering ausgedrückt.

Ich hab nochg zwei Axx die in Klang und Ton mal drin wahren und die sollen als Subs her hallten links und rechts neben dem Fernseher.

Nen Stück blech hmmm dann könnte ich ja auch einfach das Gehäuse an den Flächen richtung Fernseher damit verkleiden.

Aber ich glaube irgendwie nicht das das den gewünschten Effekt bewirkt. Das Klingt ein wenig zu einfach.
V.I.B
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2006, 18:36
Blech wird wohl nicht ausreichen. Einen 30er wirst du auch nicht besorgen müssen, es reicht wenn du dir einen Kompensationsmagneten zulegst den du auf die hintere Polplatte klebst.

http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_321_1_40.html
MuMpeL
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2006, 19:13
Gut das sieht doch schon mal ganz schön aus

Ob es was bringt wenn man 2 so ne Dinger an den Sub klebt
stereo1950
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2006, 11:47

Nen Stück blech hmmm dann könnte ich ja auch einfach das Gehäuse an den Flächen richtung Fernseher damit verkleiden.

Ich habs selbst noch nicht probiert, wäre auch punkto Aussehen nicht auf Dauer zu machen!
Jedenfalls hab ich es so schon ein paar mal im Stereoplay gelesen oder schreiben die vieleicht lauter nonsens??

Gruß, Walter
MuMpeL
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2006, 13:31
Hm also ich hab gestern mal mit nem Kumpel drüber Diskutiert der meinte irgendwas von nem Gitter ums Gehäuse bauen. Da musses mal irgendwas dazu gegeben haben vor paar 100Jahren.

Der meinte so ich müsste nur den Sub frei stehend haben also quasi auf hohen spikes und darum den Gitterkasten bauen das müsste laut irgendnem Professor vor langer Zeit auch Abschirmen.

Ich Frag den heute mal wenn der kommt wie das zeugs da hies und der komische Professor.
Palmreuther
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Jan 2006, 13:49
hallo...

...müsste das "faraday´sche-prinzip" sein.
der metallkäfig dient zur abschirmung des inneren gegen ein
elektrisches feld. das is die sache mit dem auto bei gewitter.
sieht imho nich so wohnraumfreundlich aus.

eleganter wäre die auskleidung des sub-gehäuses mit alu-folie, von innen, falls diese möglichkeit besteht.
hat den gleichen effekt wie der käfig und alu ist eh nich magnetisch.



mfg palmreuther
Frank_2
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2006, 14:18
Schaut mal bei Intertechnik unter: http://www.intertech...IlM0Q=.html?basis=17 nach !

MfG
Frank
Intertechnik
MuMpeL
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2006, 14:19
das mit der alufolie ging mir auch schon im kopf um dürfte auch nicht schwer werden nur obs den gewünschten effekt bringt ist die frage.

Währe doch mal was schönes so nen Metallkäfig im Wohnzimmer

Die subs würden so ca. 30-40cm vom Fernseher abstehen. Das ist mein Problem. Denn irgendwo müssen meine Frontlautsprecher ja auch noch hin.

Ich könnte das ganze maximal so stellen das die Frontlautsprecher direkt neben dem Fernseher stehen und die subs links und rechts in der Wohnzimmerecke. Aber das klingt nach meiner Erfahrung nicht so toll ausser ich würde ein dreieckiges Gehäuse bauen.

Fest steht jedenfalls egal wo die Subs dann stehen sie müssen abgeschirmt sein. Da komm ich nicht drum herum in meinem kleinen Wohnzimmer.

Danke Frank für den Tipp aber ich glaube nicht das ich 2x 30er subs mit den kleinen Magnetkappen da abgeschirmt bekomme.

Ich kenn ja die Intertechnik Seite mittlerweile gut genug such ja oft nach Problemlösungen.


[Beitrag von MuMpeL am 13. Jan 2006, 14:22 bearbeitet]
V.I.B
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jan 2006, 14:24
Ein faradayscher Käfig eignet sich nicht für eine kompensation des Lautsprechermagnetfeldes. Ein auf den Subwoofer abgelegter Bergkristall wird den gleichen Effekt bringen

Kompensationsmagneten anbringen und das Thema ist erledigt.
selector24
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2006, 14:26
Hallo,

das wurde schon oft durchgekaut.
Magnetische Feldlinien lassen sich nicht abschirmen, aber sie lassen sich umleiten.
Das wird genutzt um die Feldlinien dahin zu bringen wo sie nicht stören, nämlich so nahe wie möglich ans Chassis.

Das macht man mit einem Kompensationsmagneten und einer Kappe, wobei die Kappe ferromagnetisch sein muss.
Das schließt Alufolie und die auch oft zitierten Bleiplatten aus. Bleiplatten helfen aber super bei radioaktiven Chassis, und solchen die Röntgenstrahlen aussenden

lg

Wolfgang
Frank_2
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jan 2006, 14:27
Ach mist , die Kopensationsmagnete sind ja gar nicht zu sehen. Die gibt es bis 121 cm Aussendurchmesser, haben schon bei so manchen Sub's geholfen.. die sind beim Nächsten Homepage update (Heut Nacht) dann auch zu finden...

Gruss
Frank
MuMpeL
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jan 2006, 14:27
gut dann werd ich da wohl durch müssen und mein schwer verdientest Geld in die Dinger investieren.

Danke für die Hilfe
lenz
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jan 2006, 14:43
Hallo

Eine Platte 1,5er St12, U förmig gebogen (gibts in jeder Schlosserei und kostet 10,-€ )auf der Innenwand der dem Fernseher zugewandten Seite klapperfrei befestigen und gut is.
MuMpeL
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2006, 15:36
mal ganz ruhig st12 u förmig gebogen
stereo1950
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2006, 18:12
lenz schreibt

Eine Platte 1,5er St12, U förmig gebogen (gibts in jeder Schlosserei und kostet 10,-€ )auf der Innenwand der dem Fernseher zugewandten Seite klapperfrei befestigen und gut is.

Kannst Du das bitte mal näher erläutern!

Gruß, Walter
holly65
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jan 2006, 19:32
Bin zwar kein Metaller
aber er meint bestimmt 1,5mm Stahlblech.
ST12 bezeichnet glaube ich die Güte des Stahls.

grüsse
Karsten
feiro
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jan 2006, 21:17
oder einfach mal nen vernünftigen plasma oder lcd fernsehr nehmen... da fallen die probleme dann weg

ich weiß sinnloser tip.. aber er funktioniert
holly65
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Jan 2006, 21:37
@feiro,

ist natürlich echt günstig
feiro
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Jan 2006, 21:40
jo ich weiß... irgendwann wenn ich das geld mal haben werde werd ichs mal machen


und jetz mal was ernst gemeintes:...

nen sub kannst du überall im zimmer stellen da ja die tiefen frequenzen nicht ortbar sind... warum stellst du die nicht einfach woanders hin??????
MuMpeL
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jan 2006, 22:44
Einfach mal so nen gescheiten fernseher wird schwer bin froh das ich meinen rft fernseher hatte weil mir mein anderer gerade nen abgang gemacht hat
holly65
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Jan 2006, 22:56
RFT ?!
Die Wahnsinnsteile aus der ehemaligen?

Hatte ich auch mal "Schweineschwer die Dinger"

Deiner lebt noch - RESPEKT
lenz
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Jan 2006, 23:02

holly65 schrieb:
Bin zwar kein Metaller
aber er meint bestimmt 1,5mm Stahlblech.
ST12 bezeichnet glaube ich die Güte des Stahls.



So ist es!
Ist das billigste Blech wo gibt.
Wenn du auf der ganz sicheren Seite sein willst, dann allseitig ca 20mm umkanten und mit ein paar Schrauben an der Innenwand befestigen.
holly65
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 13. Jan 2006, 23:09
Dann war mein
Ingenieurwesen/Techniker Fachabi
doch zu irgendwas gut
MuMpeL
Stammgast
#28 erstellt: 14. Jan 2006, 02:57
Oha auf euer chinesisch trink ich erst mal einen
schlusenbach
Inventar
#29 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:01
wirken diese abschirmkappen von intertechnik auch OHNE Komp-Magnet?

dann könnte man sich einfach so ne kappe drehen und den magneten damit umschließen?

damit könnte man sich die auskleidung des gehäuses mit blech sparen. (das wird sowieso schon schwer genug)


gruß
chris
bandini
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Mrz 2006, 23:09
Hallo

Da musst du aber ne große Drehbank haben und sehr,sehr viel
Späne machen.

Ein billiges Blech abkanten ist nicht nur einfacher,sondern auch wesentlich billiger.
Ausserdem brauchst du nicht die ganze Box auskleiden, sondern nur die Seite,welche sich zwischen Magnet und Fernseher befindet.
Spatz
Inventar
#31 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:23
Außerdem wirkt der Magnet wesentlich besser als die Kappe. Kappe kann man weglassen, Magnet nicht.
MuMpeL
Stammgast
#32 erstellt: 09. Jul 2006, 20:55
Also im Moment versteh ich nur Bahnhof o.O
jhohm
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 09. Jul 2006, 21:08
Hallo MuMPel,

der Tip mit dem Stahlblech war völlig Banane; Stahlblech schirmt Magnetismuns GAR NICHT!!!
Was schirmt, ist so genanntes "MU-Metall"
Abschirmkappen aus diesem Metall bekommst Du von Intertechnik, ebenso Kompensationsmagnete...
Du klebst also einen solchen Kompensationsmagnet auf den Magnet am Chassis und schiebst dann die kappe darüber...


Gruß Jörn
MuMpeL
Stammgast
#34 erstellt: 10. Jul 2006, 06:30
Wenn du mir das Geld dafür gibst kein Prob
jhohm
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Jul 2006, 08:36

MuMpeL schrieb:
Wenn du mir das Geld dafür gibst kein Prob :D


Hallo MuMpel,

schlecht geschlafen oder was?
Erst willste 'nen Tip und jetzt auch noch Geld

Also dann,


cu Jörn
MuMpeL
Stammgast
#36 erstellt: 10. Jul 2006, 14:08
ich schlaf nie schlecht

aber hätte ja sein können du magst mir einen schenken

dann hätte ich dich auch mal zum Probe kucken eingeladen
Tilos
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Jan 2008, 15:35
Hi,

ich hatte mal was gehört von Lochblech, das soll etwas wirken, natürlich nicht 100%-ig. Wäre das möglich bei z.B. einem Center bei einem Abstand von 40cm zum TV (Röhre), dass das was bringt auch ohne Kompensationsmagneten und Abschirmkappe? Und muss das Blech dann den LS vollkommen umschließen, oder reicht die dem TV zugewandte Seite?

Wenn doch mit Kompensationsmagneten, wie wird der dann befestigt? Einfach an den LS-Magneten hinten dran kleben, oder hält der magnetisch alleine?
Desselbe mit der Abschirmkappe, wie befestigt man den, anschrauben? Ist dafür irgendwas am LS vorgesehen?

Gruß
Tilo
WilliO
Inventar
#38 erstellt: 23. Jan 2008, 16:11
Hi Tilo,
ich habe mir gerade mal den gesamten thread durchgelesen.
Dein Problem (Centerbass unter Röhren-TV) hatte ich auch.
Es gibt prinzipiell zwei Möglichkeiten: Passender (und nicht irgendeinen) Kompensationsmagnet auf den Magneten mit
Pattex oder anderen Kontaktklebern aufkleben. Eine
Blechkappe ist nach meiner Erfahrung (Visaton TIW 250)
nicht nötig.
Ansonsten gibt es wohl nur noch die Alternative: MU-Metall Damit kannst du auch eine magn. Schirmung zu erreichen. Ich habe selbst keine Erfahrung damit, weiß aber vom Hörensagen aus meiner damaligen Recherche, daß die Verarbeitung nicht einfach sein soll...
Wenn alle Stricke reißen gibt es nur noch die eine
Alternative: Flachbildschirm.

Gruß
Willi
Tilos
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Jan 2008, 16:46
Hi Willi,

danke für die Antwort.
Die Kappen sind ja auch aus MU-Metall? Die würden dann noch zusätzlich ein bischen bringen, nehme ich an.

Bevor ich mir aber einen flachen kaufe, hänge ich den Center eher an die Decke oder stelle ihn in den Schrank . Ich hab mir letztes Jahr einen Philips 32PW9551 gekauft und bin sowas von zufrieden damit.

Gruß
Tilo
WilliO
Inventar
#40 erstellt: 23. Jan 2008, 17:05
Hallo Tilo,
die landläufig angebotenen Kappen sind m.E. alle aus
einfachem Stahlblech mit hohem Eisenanteil. Gerade der
hohe Eisenanteil ist der allesentscheidende Faktor.
MU-Metall ist -soweit ich mich erinnere- nur als Plattenmaterial erhältich und käme damit nur für die
Auskleidung der Boxeninnenwände in Frage.
Für welchen Bass brauchst du denn die Abschirmung?
Gruß
Willi
Tilos
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Jan 2008, 17:31
Hi Willi,
Ich brauche sie nur für den Center, den ich direkt auf den TV stellen wollte.
Mit den Platten, das wäre mir glaub ich auch zu umständlich. Ich werde es erstmal mit den Magneten probieren, evtl. zusätzlich mit den Kappen. Wenn das noch nicht reicht, muss ich ihn etwas hochhängen.

Gruß
Tilo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher nachträglich magnetisch abschirmen
bckid am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  21 Beiträge
Center Lautsprecher magnetisch abschirmen
Jenzen am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  7 Beiträge
mag. Abschirmen?!
Hatake211 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  14 Beiträge
Lautsprecher magnetisch schirmen
foxXx am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  9 Beiträge
TB W3-871B Abschirmen
huge11 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  4 Beiträge
A&D Koax als Center // Wie magnetisch abschirmen?
ax3 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  10 Beiträge
Speaker magnetisch schirmen
GoFlo am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  7 Beiträge
Edelstahlschraube magnetisch?
exilist am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  6 Beiträge
Center, wie richtig abschirmen?
Klangfreak am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  2 Beiträge
Chassis und Abdeckgitter magnetisch?
hansleon am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedKevinbomor
  • Gesamtzahl an Themen1.472.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.389

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen