Intertechnik Luftspulen umwickeln - wie?

+A -A
Autor
Beitrag
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Okt 2008, 21:12
Ein herzliches Hallo ins Forum,

ich habe einige große Luftspulen von IT mit 3,14 mm² Draht mit den Induktivitäten 10, 8,2 und 6,8 mH.

Und wie nun mal so ist im Bastlerleben: Andere (kleinere) Werte müssen her, so zB 1,2/2,2/3,3/3,9/4,7. Es gilt also, die o.e. Spulen auf kleinere Werte abzuwickeln, anstatt die gewünschten Werte neu einzukaufen.

Bekanntermaßen geht Wickeln von Hand nicht bzw. in die Hose, bei 2 mm Draht sowieso. Nur wie dann?

Meine Idee, bei Intertechnik anzufragen, war nicht so gut - die halten nämlich gar nix von der Idee (wahrscheinlich $$$ :|) und bieten diesen Service des Umwickelns nicht an.

Guter Rat muss her - hat jemand einen?

Danke und schöne Grüße, Tom
Robert_Foerster
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Okt 2008, 21:36
Servus,

nachdem ich im Shop schon bestimmt hundert Spulen durch Wickeln auf die gesuchte Grösse gebracht oder Selektiert habe, bekomme ich auch beim Abwicklen von 2mm Draht-Typen keine Schweisstropfen mehr auf der Stirn.

Setze dich bequem hin und tue es mit Entschlossenheit und viel Kraft, dann entsteht auch keine Ziehharmonika auf dem Wickel. Das funktioniert schon.

Viel Glück.

Gruss Robert.
Spatz
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2008, 21:44
Ganz ehrlich:

10 mH mit so einem Durchmesser haben einen Wert nach dem sich so mancher Asiate die Finger lecken würde. Wenn du die Dinger sicher nimmer brauchst kannst du sie ja in den Biete-Bereich stellen, da solltest du immer noch mehr bekommen als die kleineren Spulen neu kosten würden...
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Okt 2008, 22:24

Robert_Foerster schrieb:
Servus,

nachdem ich im Shop schon bestimmt hundert Spulen durch Wickeln auf die gesuchte Grösse gebracht oder Selektiert habe, bekomme ich auch beim Abwicklen von 2mm Draht-Typen keine Schweisstropfen mehr auf der Stirn.

Setze dich bequem hin und tue es mit Entschlossenheit und viel Kraft, dann entsteht auch keine Ziehharmonika auf dem Wickel. Das funktioniert schon.

Viel Glück.

Gruss Robert.


Moin Robert,

selbst ist der Mann - auch mein Motto.
Aber: Woher bekomme ich die notwendigen Spulenkörper, die ich zusätzlich benötige? Und das sind teils ganz schöne Oschis. Selbst 1,2 mH mit 2 mm Draht erfordert schon etwas Größeres.

Z.B., wenn ich jetzt eine 10er Spule halbiere, um zwei 4,7er daraus zu wickeln, brauche ich eine Leerspule in dem gleichen Format wie bei der 10er. Nur, woher nehmen und nicht stehlen? Die Dinger kannste doch nirgends kaufen :?, oder doch?

n schönen Gruß, Tom
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Okt 2008, 22:26

Spatz schrieb:
Ganz ehrlich:

10 mH mit so einem Durchmesser haben einen Wert nach dem sich so mancher Asiate die Finger lecken würde. Wenn du die Dinger sicher nimmer brauchst kannst du sie ja in den Biete-Bereich stellen, da solltest du immer noch mehr bekommen als die kleineren Spulen neu kosten würden...


Was meinste denn, wie viel man für zwei 10er Spulen dieser Kategorie bekommt?
MBU
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2008, 22:54
Hallo Tom,

vielleicht hilft Dir so etwas weiter:



Die Bauanleitung findest Du hier: http://www.uibel.net/bauvor/bv_tutorials/wv/wv.html

Zum Abwickeln benötigt man die Vorrichtung aber nicht. Da reicht es völlig das lose Ende unter Spannung zu halten. Zum Umwickeln oder zum Anbringen von Anzapfungen ist das Teil aber sehr praktisch, allerdings bei solchen Drahtstärken kein Zuckerschlecken.

Eine Bezugsquelle für Wickelkörper habe ich allerdings auch nicht, aber wer sagt denn, daß diese aus Kunststoff sein müssen? Aus Holz wäre so etwas auch anzufertigen, aber die Teile werden dann halt "etwas" größer.
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Okt 2008, 23:12

Uibel schrieb:
Hallo Tom,

vielleicht hilft Dir so etwas weiter:



Die Bauanleitung findest Du hier: http://www.uibel.net/bauvor/bv_tutorials/wv/wv.html

Zum Abwickeln benötigt man die Vorrichtung aber nicht. Da reicht es völlig das lose Ende unter Spannung zu halten. Zum Umwickeln oder zum Anbringen von Anzapfungen ist das Teil aber sehr praktisch, allerdings bei solchen Drahtstärken kein Zuckerschlecken.

Eine Bezugsquelle für Wickelkörper habe ich allerdings auch nicht, aber wer sagt denn, daß diese aus Kunststoff sein müssen? Aus Holz wäre so etwas auch anzufertigen, aber die Teile werden dann halt "etwas" größer.


Hey, das sieht ja richtig gut aus!!

Die Idee ist echte Sonderklasse, damit beschäftige ich mich auf jeden Fall näher. Kompliment

Man müsste nur dafür sorgen, die jeweiligen Teller mit einem Drehwiderstand gegeneinander abzubremsen, wie zB bei einer Tonbandmaschine.

Grüße, Tom
Bärlina
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Okt 2008, 06:30
Frauen, insbesondere Oma's sind z. T. unersetzlich:

Da gibt es Holzspulen mit Nähgarn, welches mit einem scharfen Messer oder einer Nagelschere ratzfatz entfernt werden kann.

Der Wickelapparillo ist ganz ordentlich. Vielleicht kann Mann Bremsbacken vom Fahrrad implementieren. Vor 60 -70 Jahren gabs da sogar noch " Reifenmantelbremsgummies " fürs Vorderrad !
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Okt 2008, 17:36
genau, irgend so was in der Art muss es sein.

Habe bei Intertechnik noch einmal wegen der Spulenkörper nachgefragt - keine Antwort! Schätze mal, das wird auch nix.

Aber ich habe eine andere Quelle aufgetan: Im Ebay kann man LS Kabel auf Spulen kaufen, kosten nAppelundnEi, inkl Kabel :D, sind nur nicht so stabil wie die Originale von IT. Einen Versuch ist es allemal wert!
MBU
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2008, 17:59
Eine Bremse muß nicht unbedingt sein. Ich habe zwischen den Grundkörper und die MDF-Wickel jeweils eine Unterlegscheibe als "Lager" gelegt - auf die Zapfen im folgenden Bild:



Wenn man die Scheibe an der abzuwickelnden Spule weglässt müßte die Reibung als Bremse reichen. Ich bremse durch Druck mit dem Ellenbogen auf die jeweilige Scheibe.

Noch ein paar Ideen: http://www.uibel.net/bauvor/bv_tutorials.html
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Okt 2008, 21:19
hallo Michael,

danke dir für die echt hilfreichen Tipps - das hat was.

Soweit ich weiß, kann man die erforderliche Drahtmenge per Rechenweg nur näherungsweise bestimmen, aber man hat ja zum Glück ein LCR-Meter. Nur muss man sich trotzdem davor hüten, zu kurz abzuschneiden

Kann ich mich an folgende Rechnerei halten?:

L = 1nH*n²*D²[mm]/l[mm] -> n² = L[nH]*l[mm]/D²[mm]

Bei D des Spulenkörpers = 35mm und l des Wickelzylinders = 73mm sowie einer Zielinduktivität von 4,7 mH ergibt sich eine Wicklungszahl n = 530. 37 Windungen bei 2mm Draht pro Lage ergibt 14,3 Lagen insgesamt. (14,3*2mm = 28,6mm Wickelradius)

Stimmst du dieser Überlegung zu oder hast du eine andere (genauere) Methode, um die erforderliche Drahtmenge zu dosieren?

Problem: Rechnung stimmt nicht, da sich D mit jeder neuen Lage ändert, richtig?

Im Prinzip kann man auch hergehen und den Gesamtdurchmesser der 10er Spule messen, dann auf eine andere Spule die Hälfte des Durchmessers abwickeln. Da kann erstmal nix schiefgehen. Dumm ist es nur dann, wenn ich kein Vergleichsmaß habe. Beim Umwickeln ist eigentlich immer eins vorhanden.

Wie machst du das?

Schöne Grüße, Tom
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Okt 2008, 23:57
Ergebnis der Rechnung geht erwartungsgemäß nicht 100%ig mit vorhandenen Spulen einher, der errechnete Wert ist etwas zu groß, Abweichung um die 5% bei 3,3 mH. Damit könnte man doch leben, oder? Die Gefahr des zu kurzen Abtrennens des Drahts ist somit zumindest gebannt.
MBU
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2008, 01:53
Hallo Tom,

ich wickle in der Regel nur ab, aber dazu habe ich die Wickelvorrichtung nicht gebaut, denn das geht auch gut von Hand.

Bei Aufwickeln würde ich das berechnen und etwas Draht zuschlagen, dann auf der Wickelvorrichtung den Draht mit dem Cuttermesser etwas abisolieren und messen. Falls es zu wenig sein sollte kannst Du, um Dein Gewissen zu beruhigen, die Abisolierung wieder mit Nagellack "abdichten" und weiterwickeln. Wenn Du dann über dem Sollwert bist großzügig abschneiden, abisolieren, messen und auf den genauen Wert abwickeln bis der Sollwert stimmt. Wenn Du dann ein bis mehrere Meter außerhalb der Spule am Messgerät hängen hast lasse beim Abschneiden ca. einen halben Meter dran und messe dann nochmals. Erfahrungsgemäß mußt Du dann nochmals ein paar Umdrehungen aufwickeln, aber das wirst Du sehen. Zur Not kann man immer noch "Anstückeln".
dreamsounds
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2008, 13:03
Hallo Tom,
zum Abwickeln brauchst Du wirklich keine Hilfskonstruktion. Da kannst Du den Draht auch mit dem dicken Daumen festhalten. Solltest noch IT-Spulenkörper benötigen, melde Dich einfach bei mir. Ich habe noch einige Kunststoffkörper und Spulendraht zum Wickeln hier.

Grüße Mike
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Okt 2008, 20:25
Hier wirst du geholfen, danke euch für die Tipps und Hilfestellungen.

Von den einschlägigen Firmen kann der Bastler ja leider keine Hilfe erwarten, weil er scheinbar ein schlechter Kunde ist - echt traurig

Schöne Grüße, Tom
Tomderbär
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Okt 2008, 11:50

dreamsounds schrieb:
Hallo Tom,
... melde Dich einfach bei mir. Ich habe noch einige Kunststoffkörper und Spulendraht zum Wickeln hier.

Grüße Mike


Hallo Mike, hast PM

Schöne Grüße, Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luftspulen
-Thorens- am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  33 Beiträge
Unterschied: Luftspulen und Backlack-Luftspulen
Jogi42 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  29 Beiträge
Luftspulen kombinieren
JSaudio am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  3 Beiträge
Bauteile von Intertechnik ???
Heissmann-Acoustics am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  3 Beiträge
Intertechnik?
Mine1003 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  8 Beiträge
Kid Rock Fequenzweiche Luftspulen
tamlem am 10.12.2018  –  Letzte Antwort am 18.12.2018  –  5 Beiträge
Drahtdurchmesser von Luftspulen
*myname* am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  3 Beiträge
Luftspulen im Selbstbau
totü am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  24 Beiträge
Luftspulen ausmessen. mH ?
prinzle am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
Intertechnik Bausatz
chiLLi am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedAherge
  • Gesamtzahl an Themen1.475.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen