Erfahrung zu Markaudio Alpair 10 Gold?

+A -A
Autor
Beitrag
Velocifero
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Dez 2008, 01:42
Hab die BB-Familie und gerade diesen 16er bei Blue Planet Acustic endeckt. Gibt es hier jemanden, der schon Erfahrung dazu gesammelt hat?
Der Frequenzgang sieht ja für eine BB sehr gut aus.
Tauglich TSP, für kleine Bassreflexgehäuse (vielleicht auch Horn?) und 8,5 mm Hub. Interessant, oder nicht?

http://oaudio.de/Lau...ir-10-Gold::637.html

Wenn der Lautsprecher hält, was das Datenblatt verspricht, find ich den Preis ja noch angemessen.
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2008, 13:35
Hi Velocifero,

den kleinen BB ("5er") und den optisch gleichen Bass ("10er") habe ich mir mal testweise bestellt, die Optik ("Gun metal") hatte es mir angetan. Sobald ich mal gemessen habe, poste ich ein paar Infos.

Harry
Velocifero
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Dez 2008, 15:25

Murray schrieb:
Sobald ich mal gemessen habe, poste ich ein paar Infos.


Danke, dass währe echt nett.
Tommes_Tommsen
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Dez 2008, 20:47
Moin moin,


von der Optik her sehen die Teile schon mal sehr gut aus. Die Membrane hat ein bischen ähnlichkeit wie mit dem 92 Jordan.Und der kleine BB hat auch ähnlichkeit wie mit dem kleinen Jordan.
blue_planet
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2008, 10:08
Hallo..
Hier etwas mehr über Markaudio:
About Markaudio

Wir testen auch gerade, Harry wird aber wohl schneller sein...

Cheers, Nick
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2009, 12:53
Hi,

die TSP habe ich jetzt mal gemessen:



Erstmal ein Vergleich aller Chassis (Out of the Box mit Zimmertemperatur): Der Bass ist 6öhmig ( ), der BB hat 4Ohm Nennimpedanz. Mit 138Hz Resonanzfrequenz im uneingefahrenen Zustand sollte der auch keinen Bass wiedergeben, vorstellen könnte ich mir aber eine kleine TML bis 100Hz und dann mit einem Subwoofer kombiniert oder aber gleich ein FAST mit dem passenden Bass.
Henkjan hier im Forum hat das hier konstruiert:



http://www.markaudio.com/plan/alpair-5-desktop-tl

Da ich momentan keine Kamera habe und ich es eh nicht besser fotografieren kann:



Der Bass:





Der Breitbänder:





Der Bass kommt wohl in eine kleine Standbox mit einem Volumen um 15 Liter.

Harry
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2009, 18:51
Das kommt doch schon nah an die Herstellerangaben ran. Der Hersteller gibt ja ein höheres Äquivalentvolumen und niedrigere Gesammtgüte an, das dürfte sich aber doch noch normalisieren, wenn das CHassis erst eine Weile läuft?
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2009, 19:03
Hi,

ja, die Parameter werden sich noch etwas ändern. Ist aber fast egal, das Gehäuse bleibt grob gleich.

Harry
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2009, 20:12
Zum Alpair 6R hat noch keiner Infos? Ich finde diesen Treiber interessant, weil er mir halbwegs bassfähig erscheint.
Henkjan
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jan 2009, 23:54

Giustolisi schrieb:
Zum Alpair 6R hat noch keiner Infos?
doch die lauft bei mir gerade zum test im Needle (mit ne "ganz schell mat etwas gemacht" sperrkreis) und muss sagen das ding ist absolut toll, besser als jeder andere kleine breitbänder die ich da versucht habe (ja, auch teurer als jeder andere kleine breitbänder die ich da versucht habe), anständiger bass, detailliertes hoch ohne schärfe
Giustolisi
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2009, 14:26

detailliertes hoch ohne schärfe

Das war ursprünglich meine Befürchtung. Gut, dass da jetzt Entwarnung kommt.
In welchem Frequenzbereich wirkt der Sperrkreis?
Der Hersteller gibt einen Xmax von 5mm an. Arbeitet das Breitbänderchen da noch einigermaßen sauber?
Eine allgemeine Klangbeschreibung wäre schön, oder ist es dafür zu früh?
Henkjan
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jan 2009, 20:18

Giustolisi schrieb:

detailliertes hoch ohne schärfe
Das war ursprünglich meine Befürchtung. Gut, dass da jetzt Entwarnung kommt.

In welchem Frequenzbereich wirkt der Sperrkreis?
Der Hersteller gibt einen Xmax von 5mm an. Arbeitet das Breitbänderchen da noch einigermaßen sauber?

der sperrkreiss arbeitet 1-3kHz, da war so ne 3dB buckel

X-max habe ich noch nicht ausprobiert, habe auch nicht die absicht, sorry
Henkjan
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2009, 00:01
also zum thema Alpair6 im Needle: http://www.hifi-foru...341&postID=1135#1135

und die Alpair10 fragt euch, wie ist es damit? naja, ganz gut ich habe die FR (die goldene breitbänder also, nicht die graue bass die Harry da hat) in eine horn die eigentlich für die TB W5-1611 war.

das war eigentlich nur eine test, aber das was schon so gut das ich da nur etwas Sonofil extra gemacht habe so dass die bass richtig war... und da war weiter nicht notwendig: nur eine breitbander und eine horn, kein filter, kein sperrkreis, nur musik pur. toller bass, excelentes hoch, super raumliche abbildung, tonal sehr gut.. absoluter top lautsprecher.

ich hätte da naturlich viele arbeit machen können und eine etwas bessere horn machen können, aber die war denn wahrscheinlich nur grosser und nicht wesentlich besser.. vielleicht war da etwas mehr bass drin aber wenn das wichtig ist, baut mann besser Jim Griffin's ML-TL, die hat ne f3 von 34Hz.... hier ist etwas unter 50Hz denke ich so.


also eine schnelle messung... unter 400Hz ist nahfeld, unnter 100 stimmte das auch nicht mehr, da die horn da mitmacht.
am obere ende etwas kleine wellichkeit durch difraktion oä, das hört mann nicht.
und ja, das ist schnurgerade OHNE sperrkreis.

und die skitze:
New_one
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jan 2009, 00:41

Der Hersteller gibt einen Xmax von 5mm an. Arbeitet das Breitbänderchen da noch einigermaßen sauber?


Sicher nicht. Bei 5mm Auslenkung sauberen Hochton zu produzieren ist nicht möglich. Bei den Ursachen kennen sich die Klippelianer aber besser mit aus.
Joachim10
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jan 2009, 15:42
Hallo Ihr

Neben dem technischen Interesse an den Treibern bleibt ein Beigeschmack aufgrund des Preises.
Ohne viel zu suchen findet man den Alpair5Grey auch für 60$, dass sind 46,60Euro, bei uns 108€. Sorry, für Garantie, deutschen Import und deutschen Service bezahlt man ja schon mal gern etwas mehr, aber 231%, ich weiß nicht.

Gruß

Joachim
Granuba
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2009, 15:44
Hi Joachim,

das ist der Paarpreis.

Harry
Joachim10
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Jan 2009, 16:06
Ach.........so billig. Vergesst was ich geschrieben habe.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Sorry, mein Fehler.

Gruß

Joachim
Velocifero
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Jan 2009, 16:35
@Henkjan: Danke, genau auf sowas habe ich gewartet.
Du meinst, der Pegelanstieg um gut 5 dB im Hochtonbereich ist nicht störend? Hast du vielleicht noch eine Messung vom Zerfalldiagramm und eigene TSP?
Und vielleicht noch eins, zwei Bilder von der fertigen Box?

Danke
Granuba
Inventar
#19 erstellt: 31. Jan 2009, 17:28
Hi,


und eigene TSP?


simulieren kannst Du mit den Daten von der Herstellerseite, die weichen bei mir jedenfalls nur messtechnisch bedingt ganz leicht ab.

Harry
Henkjan
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jan 2009, 18:36

Velocifero schrieb:
Du meinst, der Pegelanstieg um gut 5 dB im Hochtonbereich ist nicht störend? Hast du vielleicht noch eine Messung vom Zerfalldiagramm und eigene TSP?
Und vielleicht noch eins, zwei Bilder von der fertigen Box?
die pegelanstieg ist nicht störend, meine ohren sagen sogar das die nicht da ist... leider kann ich im moment die messung nicht auch unter winkel machen.

bilder.... das ist ne testgehause im roh spanplatte
MBU
Inventar
#21 erstellt: 01. Feb 2009, 00:58

Henkjan schrieb:
die pegelanstieg ist nicht störend, meine ohren sagen sogar das die nicht da ist...


Das ist bei Breitbändern oftmals so, da diese unter Winkel verhältnismäßig früh "U-Boot spielen". Würde man den Pegel auf Achse korrigieren, dann würde insgesamt zu wenig Hochtonenergie in den Raum abgestrahlt und es würde dumpf klingen.
hornhifi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Apr 2009, 17:44
Also ich weiß nicht:

habe da Alpair 10 in Grau im 21 Liter BR Gehäuse.

Bass extrem gut, Mitten auch, aber im HT fehlt es gewaltig. Hätte ich mit eigentlich anders vorgestellt.

Sonst jemand, der mit dem HT-Bereich seine Probleme hat? Habe ja schon den Verdacht, dass mir versehentlich der Basslautsprecher geschickt wurde.
M.D
Stammgast
#23 erstellt: 05. Apr 2009, 18:08
Hallo

Kann durchaus sein den laut Mess’ schrieb sollte er in HT gut rüberkommen.
Frage nach die sollten dir eine Antwort Geben können eventuell bestimmt Umtauschen.
Grüße
M.D
Velocifero
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Apr 2009, 21:46
Den grauen gibt es bei OmnesAudio also FullRange oder als Bass.
Vllt. hast du den falsche erwischt?
Oohmm
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Apr 2009, 22:58
Hallo Gerald,


vielleicht hilft dir eine Impedanzmessung weiter...

...bei 10 kHz sollte die Full Range Variante deutlich unter 30 Ohm liegen - die Bass Wide Variante laut Hersteller über 30 Ohm.
Ebenfalls sollte die Freiluftresonanzfrequenz eher bei 40 Hz, als bei 35 liegen, falls es die Full Range Version ist.

-

Natürlich kann die Schallbündelung bei hohen Frequenzen auch deutlich stärker sein, als es das Datenblatt des Herstellers vermuten lässt, so dass Du quasi nur bei senkrechtem Abhören die Höhen mitbekommst...


Viel Erfolg,
Ulrich


P.S.:
Zur Not aktiv entzerren... also per Verstärker die Höhen etwas anheben



hornhifi schrieb:
Also ich weiß nicht:

habe da Alpair 10 in Grau im 21 Liter BR Gehäuse.

Bass extrem gut, Mitten auch, aber im HT fehlt es gewaltig. Hätte ich mit eigentlich anders vorgestellt.

Sonst jemand, der mit dem HT-Bereich seine Probleme hat? Habe ja schon den Verdacht, dass mir versehentlich der Basslautsprecher geschickt wurde.
hornhifi
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Apr 2009, 08:48
Hat sich alles geklärt!

War definitiv mein Fehler. Habe nämlich beide Versionen hier und die falschen eingebaut. Habe mich zusehr am Anblick der beiden Versionen erfreut und dann in die jeweils falschen Kartons zurückgelegt.

Ein Blick auf die Rückseite der Treiber hätte das ganze Mis(t)versändnis vermieden.

Na ja, wieder etwas gelernt!

Aber der Bass in 21 Litern ist wirklich phänomenal!

Betreibe sie mit einem Variovent.
M.D
Stammgast
#27 erstellt: 06. Apr 2009, 10:23
Hallo
Weis Jemand ob der

CHR-70 Full Range Audio Driver

Jemals in Deutschland Käuflich zu erwerben ist
Der ist mit 63 Dollar das Paar ja recht preiswert
Und liegt im Preis jetzt in der Nähe der TB Treiber.

Weis Jemand was oder wo es ihn gibt vielleicht in der EU irgend wo.

Grüße

M.D
Henkjan
Stammgast
#28 erstellt: 07. Apr 2009, 20:37
@hornhifi: hast du die im BR oder variovent?

[offtopic]
@M.D: ich erwarte dat die CHR70 bald auch hier lieferbar ist (ich habe schon ein test paarschen das ich in ein kleines GHP testen werde, also eine art Cyburgs' metal monitor)
[/offtopic]
hornhifi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Apr 2009, 06:30
ad Henkjan:

Servus,

ich betreibe sie im Varioventgehäuse. Zuerst BR probiert, VV geht aber besser.

VG G.
XLR
Stammgast
#30 erstellt: 31. Okt 2009, 13:00
hallo hornhifi,

wie ist dein vv abgestimmt ?

möchte ebenfalls den 10´er in meiner 5.1 instatlieren als bb oder vv (evtl.2 chassis pro gehäuse) bei 80hz abgekoppelt + sub.

sind eigentlich die eloxalfarbtöne unterschiedlich im klang, oder warum reden alle nur von der "goldversion" ?


[Beitrag von XLR am 31. Okt 2009, 13:02 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2009, 14:51
Hi,


sind eigentlich die eloxalfarbtöne unterschiedlich im klang, oder warum reden alle nur von der "goldversion" ?


nein, die sind klanglich gleich. Wundert mich aber auch, daß alle dieses "Champagner" so gerne mögen. Ich bevorzuge das orange oder aber das gun metal grey.

Harry
Glokko
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Jun 2012, 12:07
Der letzte Eintrag ist zwar schon eine Weile her. Da es aber viel zu schade ist einen Thread über diesen herausragenden Treiber verstauben zu lassen, möchte ihn gerne mit einem kleinen Erfahrungsbericht aus der Versenkung holen...

Den Alpair 10 G2 habe ich momentan noch solo in einer Bassreflexbox laufen, womit ich auch absolut zufrieden bin. Der Treiber verhält sich klanglich wie eine detailverliebte Mehrwegebox, nur dass zusätzlich noch die breitbändertypische akurate Bühne hinzu kommt. Das hat wirklich Klasse. Wer den Alpair kennt, weiss was ich meine. Tiefbass bringt der Alpair schlackenfrei und superdynamisch, allerdings gerät er auch irgendwann an seine Grenze, was bei einem 16er Durchmesser auch nicht aussergewöhnlich ist.

Letztes Wochenende hatte ich nun das Vergnügen eine Box zu hören, die mit dem Alpair 10G2, einem zusätzlichem 20 Zentimeter Tieftöner und einem rückseitig angebrachten kleinern Hochtöner bestückt ist. Die Lautsprecher befinden sich eigentlich noch in der Entwicklungsphase und bekommen momentan den letzten Schliff. Bei der Box handelt es sich um eine 2 1/2 Wege Standbox, die von der Größe her als wohnzimmertauglich zu bezeichnen ist. Gehört wurden bekannte Stücke, bzw. Aufnahmen, wie Björk, Peter Gabriel, die Manger- und Focal Hörtest CD's, wie auch Aufnahmen vom Saarländischen Staatsorchester, wie zB. Daphnis et Chloe, einer exzellenten Aufnahme.

Die Klangbeschreibung fällt mir nicht ganz einfach, da ich den AP10 alleine schon genial finde und ihn gerne mit Superlativen belege, die dem Alpair allerdings auch gerecht werden :). Was absolut herausragend an dieser Box ist, ist die stoische Ruhe, die von dem Lautsprecher ausgeht... Die Raumdarstellung profitiert durch den Bi- oder Dipol auf der Rückseite ungemein in der Form, dass der Raum einfach wahrhaftiger dargestellt wird. Man meint geradezu sich in dem Aufnahmeraum zu befinden, der sich jetzt auch in die Tiefe erstreckt, nicht nur in der Breite und andeutungsweise in die Tiefe, was allerdings jammern auf extrem hohem Niveau ist. Der Alpair 10 alleine hat schon eine super Räumlichkeit, aber dieser Unterschied in der räumlichen Tiefe war mir vor dem Vergleich nicht bewusst. Unbeinflusst davon ist die exakte Positionierung der Interpreten und Instrumente. Interpreten, die während der Aufnahme in der Mitte stehen, stehen in der Mitte und zwar wie festgenagelt. Piano's, Drums alles in der richtigen Größe, schön knarzig die Streicher. Herausragend finde ich ebenfalls die Fein- und Grobdynamik. Selbst bei geringster Lautstärke spielt der Lautsprecher überaus packend und dynamisch, dabei aber auch überaus feinsinnig. Kleinste Details und Lautstärkeänderungen in der Aufnahme werden wiedergegeben. Verantwortlich dafür dürften unter anderem die geringen mechanischen Verluste der verwendeten Treiber sein. Ich hab mich ein paarmal dabei erwischt, dass ich die Musik immer lauter gedreht hab, da nichts nervt und alles fein und schlackenfrei dargeboten wird, auch bei Lautstärken, die jeden Nachbarn zum Wahnsinn treibt. Von den Dynamikfähigkeiten her errinnert sie beinahe schon an ein Horn. Der Alpair 10 kommt dabei nicht aus der Ruhe, er bewegt sich fast kaum, dementsprechend gering dürfte auch der Klirr sein. Der TT selbst sieht bei lauterem hören ebenfalls sehr entspannt aus, lt. Entwickler geht er runter bis um die 25 Hertz, die er offensichtlich auch bei geringen Lautstärken bringt. Der Bass ist jedenfalls rabenschwarz, tief und druckvoll, wobei schätzungsweise der interne Helmholzresonator sein Quäntchen mit beiträgt.

Ich würde die Box als überaus feinsinnig und dynamisch bezeichnen, die sich klanglich auf oberstem Niveau befindet und nebenbei noch eine hohe Pegelfestigkeit bietet. Die Räumlichkeit, Bühnendarstellung in Breite und vor allem auch in der Tiefe habe ich so vorher noch nicht erlebt. Alles in allem ein sehr gelungener Lautsprecher, der demnächst auch mein Wohnzimmer schmückt.


[Beitrag von Glokko am 19. Jun 2012, 12:15 bearbeitet]
plüsch
Inventar
#33 erstellt: 24. Jun 2012, 18:09
Hallo Glokko,
danke für deinen Bericht.


Den Alpair 10 G2 habe ich momentan noch solo in einer Bassreflexbox laufen, womit ich auch absolut zufrieden bin

Liegt da ein bestimmter Bauplan zu grunde ?
Sperrkreis notwendig ?

Alles in allem ein sehr gelungener Lautsprecher, der demnächst auch mein Wohnzimmer schmückt

Wirst Du dazu noch etwas schreiben ?
Bilder wären natürlich auch nicht schlecht.

Habe den 10.2 auch, bin mir aber noch unschlüssig wie ich den verbauen will.

Gruß plüsch
Glokko
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Jun 2012, 12:23
Hi Plüsch,

ja, es sind 2 Sperrkreise nötig, einer um die ~4,5 kHz, der andere um eine Überhöhung bei ca. 8kHz gerade zu bügeln, die genaue Einsatzfrequenz weiss ich leider nicht mehr. Der Bausatz nennt sich Alpair 10 Gen2 BR, einfach mal googlen. Bilder der FAST kann ich gerne online stellen, wird aber noch etwas dauern...

Mach in jedem Fall was mit den AP, er ist einer der besten Breitbänder, der mir je ans Ohr gekommen ist... BR ist hervorragend, die Auslenkung der Membran ist allerdings nicht unerheblich bei höheren Lautstärken und ordentlich Tiefton, dazu steht ja auch schon einiges geschrieben. Hier ein Link: http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-22569.html Trotzdem ist der Alpair 10 für sich alleine schon ganz großes Kino. Die beschriebenen FAST toppen die Performance noch einmal ein gutes Stück in Sachen Grob- und Feindynamik, Detailzeichnung und Räumlichkeit bei einer hohen Belastbarkeit. Sie haben eine Art innere Ruhe, was ziemlich Stil hat. Richtig laut geht auch, wenn man das möchte. Die Lautsprecher bleiben dabei recht unbeeindruckt, da keine Kompressioneffekte oder ähnliches wahrnehmbar sind. Hinter der Konzeption der Box steht der Gedanke ein Surroundsystem zu konzipieren, das man als highendig bezeichnen kann. Dabei sind sie die Hauptboxen für vorne rechts/linke und bereits im Stereobetrieb der Hammer. Der rückseitige zusätzlich HT in der Box ist nicht zu unterschätzen, er bringt feinste Rauminformationen und -tiefe. Das Surroundsystem besteht weiter aus einem Solo Alpair 10 für die Mitte und je einen als Rear r/l. Das komplette System habe ich allerdings noch nicht gehört.

Viele Grüße
Glokko


[Beitrag von Glokko am 25. Jun 2012, 14:16 bearbeitet]
Piljack
Stammgast
#35 erstellt: 06. Jul 2012, 09:52
Hört sich ja ganz gut an. Welcher Bass kommt denn zum Einsatz? Fotos wären nicht schlecht...
Hab ebenfalls die AP10 G2 als Surround spielen, allerdings solo, nicht als FAST, sind schon geniale Teilchen...

Grüße
Pille
Glokko
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Aug 2012, 08:50
Ist ein Peerless HDS N 8-33/08. Ist ein 20cm Tieftöner mit sehr geringen mechanischen Verlusten und Nomex Membran...


[Beitrag von Glokko am 21. Aug 2012, 11:51 bearbeitet]
Glokko
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Sep 2012, 14:55
Hier die Fotos... sorry für die Verspätung

Die Box steht immer noch beim Entwickler, bei dem ich jetzt schon einige Hörsessions mit dem bis dato fast fertigen Lautsprecher rumgebracht habe. Das man die Topperformance noch steigern kann, hätte ich nicht zu träumen gewagt, ich hätte sie am liebsten schon nach dem ersten hören mitgenommen.

Aktuell wurde dem Bass ein letzter Feinschliff verpasst. Schätze dass jetzt das absolut machbare herausgeholt wurde. Was der Peerless und der Markaudio bringt macht schon beinahe Angst, und das völligst locker und unangestrengt. Die Box spielt wie aus einem Guss, echt grass...


Alpair 10 MK2 FAST Dipol

Alpair 10 MK2 FAST Dipol

Alpair 10 MK2 FAST Dipol

Das untere Foto zeigt den brandneuen 19mm Vifa Hochtöner mit Neodymmagnet und kurzem Hornvorsatz, der durch den breiten Abstrahlwinkel die Funktion als "Raumausleuchter" unterstützt. Ein weitere Vorteil ist der, dass die Kalotte durch das Horn vor unbeabsichtigten Anfassen halbwegs geschützt ist.

Alpair 10 MK2 FAST Dipol

Zum Größenvergleich die ebenfalls exzellente Focal Phönix aus der Hobbyhifi, die auch zum gegenhören dient.

Phönix - Alpair 10 MK2 FAST Dipol


[Beitrag von Glokko am 05. Sep 2012, 11:46 bearbeitet]
caferacer
Neuling
#38 erstellt: 27. Jan 2015, 14:09
Hi was ist denn aus dem gut aussehenden Prototypen geworden?
Hat jemand einen schönen Bauplan für einen Allpair 12.2 ?
Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alpair 10 Monitor gold
ronmann am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  19 Beiträge
Backloaded Horn mit MarkAudio Alpair 10
Hu-Ka am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  10 Beiträge
Breitband Alpair 10 Gen2/3
DAApisto am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  12 Beiträge
E.J.Jordan JXr6 oder Markaudio Alpair 5
Dark_Omen am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  2 Beiträge
Markaudio Alpair 6 rund wo kaufen?
keba am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  4 Beiträge
BB-Lautsprecher "MarkTen-TL" (mit Alpair 10 Gold oder Eton PRX 130 Auto-LS)
DocRay am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  44 Beiträge
Alpair 10 dritte Generation, Bestellung direkt bei Mark Fenlon
Kleinaberoho am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  40 Beiträge
MarkAudio CHR-70 Gold
check0 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  13 Beiträge
Neues Chassis: Alpair 5
Aykman2008 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  6 Beiträge
Markaudio Alpair 6.2P oder Tangband W3-315E
Der-Yeti am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedsemthex
  • Gesamtzahl an Themen1.389.507
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.117