Günstiger Breitbänder mit Wirkungsgrad

+A -A
Autor
Beitrag
Mario_D
Inventar
#1 erstellt: 14. Apr 2009, 01:11
Hallo,
was istden der günstigste Breitbänder, der einigermaßen etwas taugt?
Also so ca. 20€ oder so.

Es geht um ein absolutes low budget projekt, wo wirkungsgrad gefordert ist, und halbwegs klang.

bass brauchts nich umbedingt
Michith
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2009, 13:31
Salü

na ja als erstes kommt einem wohl die BG Reihe von Fieserton in den Sinn, die deckt ja auch so ziemlich jeden Preisbereich ab.

zB. der BG20 für 29 Euro im BL Horn macht schon richtig Druck und ist das Geld allemal wert.

Gruss, Michi
Mario_D
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2009, 14:16
Der visaton hat aber Gerade mal nen Wirkungsgrad von 92 dB, der Beyma 8 AGN hat dagegen 96dB.

Meint ihr, das macht sich bemerkbar?

Welchen würdet ihr nehmen, den Visaton oder den Beyma?

Er muss auf sehr kleinem Gehäuse spielen, was zudem noch nichtmal ganz dicht ist. So 5 liter.

Sollte möglichst laut gehen.
Roderik81
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2009, 14:54

Mario_D schrieb:
Der visaton hat aber Gerade mal nen Wirkungsgrad von 92 dB, der Beyma 8 AGN hat dagegen 96dB.


Wann und wo?

- Laut
- Tief
- Klein

wähle zwei!
cwurst
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2009, 15:20

Mario_D schrieb:
Der visaton hat aber Gerade mal nen Wirkungsgrad von 92 dB, der Beyma 8 AGN hat dagegen 96dB.

Meint ihr, das macht sich bemerkbar?

Welchen würdet ihr nehmen, den Visaton oder den Beyma?

Er muss auf sehr kleinem Gehäuse spielen, was zudem noch nichtmal ganz dicht ist. So 5 liter.

Sollte möglichst laut gehen.

hi,
ich sehe da eine patt-situation. auf dem papier sind 4 db eine menge, aber die herstellerangaben sind nicht unbedingt der maßstab. im gt- und mt-bereich z.b. ist der beyma gemäß herstellerschrieb auch nicht viel lauter als der visaton. klanglich sind beide ganz ok.
und was heißt "nicht ganz dicht"? kontrollierte undichtigkeit doch wohl eher nicht, also schlecht zusammengeleimt? hm. auf 5 liter, egal ob bassreflex oder geschlossen, passt sowieso keins der systeme. laut hersteller ist der bg20 mit 70 watt belastbar, der beyma mit 35 watt – vielleicht auch ein entscheidungskriterium?
grüße
Joern_Carstens
Stammgast
#6 erstellt: 14. Apr 2009, 15:28
Hi

da gibt's noch den 170er Audax. Die Forensuche finden den thread unter "Audax" + "Breitband".
Mario_D
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2009, 16:37

Roderik81 schrieb:

Mario_D schrieb:
Der visaton hat aber Gerade mal nen Wirkungsgrad von 92 dB, der Beyma 8 AGN hat dagegen 96dB.


Wann und wo?

- Laut
- Tief
- Klein

wähle zwei!


Wie jetzt?
Laut soll es gehen, klein muss es sowieso werden.
Tief, meinst du damit den bass?
Nein muss nicht tief gehen, währe ja auch bei solch einem gehäuse kaum möglich..

Das wird ein herausnehmbares soundboard. (nein keine heckablage) das einzigste was ich machen könnte, damit das gehäuse dicht wird, ist hinter das chassis noch eine kammer anzubauen. ich glaub das ist dann auch besser, weil es 100% dicht ist, und sich somit der membranhub verkleinert.

Das Problem ist nur, das entweder sehr kleines gehäuse, also kammer hinter dem chassis, aber dafür dicht, oder etwas größeres gehäuse, aber dafür nicht dicht.

Ich glaube ich mach das mit der kammer, oder?
Würde sich bestimmt auch doof anhören, wenn es an den seiten herrauszisschelt.
Roderik81
Inventar
#8 erstellt: 14. Apr 2009, 17:16

Mario_D schrieb:

Wie jetzt?
Laut soll es gehen, klein muss es sowieso werden.
Tief, meinst du damit den bass?
Nein muss nicht tief gehen, währe ja auch bei solch einem gehäuse kaum möglich..


Ja genau - wie tief soll´s denn gehen?



Mario_D schrieb:

Das wird ein herausnehmbares soundboard. (nein keine heckablage)


Gib mal noch´n paar mehr info´s - dann kann man auch sinvolle empfehlungen abgeben!

Soll´s in die Autotür? Weil Wirkungsgrad = Fläche = Hohes Bündelungsmaß ...



Mario_D schrieb:
das einzigste was ich machen könnte, damit das gehäuse dicht wird, ist hinter das chassis noch eine kammer anzubauen. ich glaub das ist dann auch besser, weil es 100% dicht ist, und sich somit der membranhub verkleinert.


Es gibt noch die möglichekeit der "Kontrollierten Undichtigeit" ...



Mario_D schrieb:
Ich glaube ich mach das mit der kammer, oder?
Würde sich bestimmt auch doof anhören, wenn es an den seiten herrauszisschelt.


Wiegesagt, beschreib doch mal etwas genauer was du vorhast.
Kommt da noch ein bass drunter? Wie wird das angesteuert ... etc ...
Mario_D
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2009, 17:51
das wird ne helmfachanlage.
Nein, Bass kommt keiner drunter, viel zu aufwendig beim roller.

Die Anlage soll herausnehmbar sein.

Da kommt dann noch ne car hifi endstufe dran, und als quelle nen handy oder mp3 player.

aber da weiß ich alles schon wie ich es mache, ich suche jetzt nur noch nen breitbänder. wie tief der kommt, ist im prinzip völlig egal. so 80 oder 60hz währe ganz nett..

Ich denke, wenn das gehäuse geschlossen ist, währe es besser, weil dann der membranhub nicht so hoch ist, und das ganze entsprechend robuster wird.
Das ganze muss schließlich so laut werden, das man während der fahrt musik hören kann, daher der schall muss durch das geschlossene helmfach, und nen helm hat man ja auch noch aufm kopf, dazu kommen motor und windgeräusche sowie lärm von anderen autos.

Was meint ihr welcher breitbänder am besten geeignet ist?
Der:
Beyma
Visaton
Audax
?

Oder evtl. gar kein Breitbänder, sondern was anderes?
Ganz andere ideen?
Roderik81
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2009, 18:05

Mario_D schrieb:
... der schall muss durch das geschlossene helmfach, und nen helm hat man ja auch noch aufm kopf, ...

Oder evtl. gar kein Breitbänder, sondern was anderes?
Ganz andere ideen?


Ja! - du brauchst einen Kopfhöhrer - so wird das nix!

Oder machst ein Loch in dein Helmfach und Baust da Sowas ein - ist aber eher Lärmbelästigung.

2 kleine bb vorne unterhalb des Lenkers währen noch das Sinnvollste ... naja wirklich sinvoll sind wohl nur kopfhörer ...
Mario_D
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2009, 19:08
es wurde aber eindeutig eine Helmfachanlage gewünscht.
Ich baue nur, es ist auch nicht für mich.
Eggger
Stammgast
#12 erstellt: 14. Apr 2009, 20:24
Ich würde da eher 1-2 Koaxe empfehlen, weil da der Hochton doch wesentlich breiter abstrahlt.

Wenns unbedingt ein Breitbänder sein soll dann würd ich den Beyma nehmen weil der in dem Volumen ne ordentliche Überhöhung bei 100-150hz bekommt(Spaßbuckel)

mfg
Daniel
Mario_D
Inventar
#13 erstellt: 14. Apr 2009, 22:22
aber für koaxe brauch ich wieder mehr power als für reitbänder, oder???

Und genau die habe ich einfach nicht.
Nur not kann man da dann noch nen hochtöner rannbasteln, aber eigl. brauchts das nicht, hab ja den 8AGN schon hier (anderes Projekt) und das reicht mir vm hochtonpegel.
Giustolisi
Inventar
#14 erstellt: 15. Apr 2009, 12:06
Welche Endstufe soll denn verwendet werden?
Günstige Breitbänder gibts wie Sand am Meer. Einen hohen Wirkungsgrad brauchst du für deine Anwendung eher nicht, wenn der Breitbänder ohne Bassunterstützung auskommen soll, da er im tieftonbereich eh bei recht geringer Leistung am Ende sein wird. ich würde mich deswegen eher nach einem halbwegs bassfähigen Modell umsehen und den Wirungsgrad im Tieftonbereich und die mögliche untere Grenzfrequenz als Auswahlkriterium nehmen. ein großer linearer Hubbereich wäre natürlich auch nicht schlecht.
Gut wäre auch zu wissen, welchen Durchmesser du unterbringen kannst.
möglich wäre zum Beispiel der Tangband W4-656A oder der Spectrum BB250, wenn du genug Platz hast. langqualität scheint ja anscheinend eher Nebensache zu sein, wobei der Spectrum BB250 ein übler Breitbänder ist und der Tangband im hochtonbereich hald ein wenig früh abfällt, was aber bei der Anwendung das geringere Problem darstellt.
Roderik81
Inventar
#15 erstellt: 15. Apr 2009, 12:41

Eggger schrieb:
Ich würde da eher 1-2 Koaxe empfehlen, weil da der Hochton doch wesentlich breiter abstrahlt.



Giustolisi schrieb:
wobei der Spectrum BB250 ein übler Breitbänder ist und der Tangband im hochtonbereich hald ein wenig früh abfällt,



Wat wollt ihr einglich mit Hochtonbereich und Abstrahlung?


Mario_D schrieb:
... der
schall muss durch das geschlossene helmfach, und nen helm hat man ja auch noch aufm kopf, ...


Dat Teil wird eh:
- Klingen wie ein Dosentelefon.
- Von der Polizei einkassiert.

von daher würde ich Das hier empfehlen ...
Mario_D
Inventar
#16 erstellt: 15. Apr 2009, 13:56
Ne das teil wird nicht einkassiert, das ist legal.

Welchen breitbänder mit gutem hub könnt ihr den empfehlen??

Der Tangband sieht wirklich gut aus.
ausserdem passt das teil vom preis her ganz gut.

Etwas bass währe natürlich willkommen.

Warum ist den der Spectrum ein übler breitbänder, hat der übel viel bass, oder klingt der richtig übel??? oder was??
Giustolisi
Inventar
#17 erstellt: 15. Apr 2009, 14:36
Da hat die Tastatur wohl das k nicht genommen. Es sollte natürlich heissen, dass der Spectrum BB250 kein übler Breitbänder ist. Für relativ undichte Gehäuse wäre das eine Möglichkeit. Ich weiss nicht, wie so ein Helmfach aussieht, du könntest aber einfach eine Platte bündig einsetzen und das Chassis einbauen. Aussenrum einen Streifen Schaumstoff, der dichtet und das Ganze feststemmt.
Stereosound
Inventar
#18 erstellt: 15. Apr 2009, 19:21
Ich glaube kaum das ein 10 Zoll Chassis wie der BB250 in ein Helmfach passt.

Es KÖNNTE ein 8 Zoll Chassis reinpassen.

Ich hab da auch mal was gebastelt, mit zwei 6,5 Zoll Billig Koaxen, da war das Helmfach schon Voll





Stereosound
Mario_D
Inventar
#19 erstellt: 15. Apr 2009, 21:03
Ich bau das ganze ja für wen anders, und ich weiß selber nicht, bis welche größe da chassis reingehen.

Aber der Tangband sollte auf jeden fall reinpassen.
Was währe für den Tangband besser, ein kleines, dafür dichtes gehäuse, oder ein etwas größeres, dafür undichtes gehäuse?

Ich glaube ich bau es mit der kamer hinterm chassis, nich das mit an den seiten luft rauszischelt, das hört sich auch scheiße an.

Ja ich baue eine Platte bündig ins helmfach, sie soll aber herausnehmbar werden.

Irrgendwelche einwände gegen den tangband??
Eggger
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2009, 21:27
Der Wirkungsgrad is n bissel mager.

Nimm nen Visaton BG20 oder nen Beyma 8AG/N, schraubt man auf ein Brett, zusammen mit nem Schalter um die Endstufe auszuschalten, und überzieht den ganzen Spaß noch mit Kunstleder.
Wenn das Brett passend ausgesägt würde ist es letztendlich mit dem Kunstleder dicht.(schützt Treiber vor zuviel Hub) Da das Volumen eh zu klein ist ergibt sich ne nette Überhöhung die für ein bischen Kickbass sorgt.

Is meine Empfehlung aufgrund eigener Erfahrungen.
Mario_D
Inventar
#21 erstellt: 15. Apr 2009, 22:19
Ja so habe ich es auch vor.
Ich glaube aber nicht, das ich es so dicht kriege.

beyma ist zu teuer, entweder visaton oder tangband, tangband sieht besser aus, was ja auch ein gewisses entscheidungskriterium ist, ausserdem ist er kleiner, und kann anscheinend besser huben als der visaton.
DER_BASTLER
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2009, 22:34
http://www.monacor.d...id=2155&spr=DE&typ=u
ab 24Euro zu haben, macht allgemein ne vernünftige Figur.
Mit dem Korb dürften auch 2 gut eng aneinander passen
ParAn0id
Stammgast
#23 erstellt: 16. Apr 2009, 17:25
um die chassisgröße würd ich mir keine sorgen machen weil...


HELM <- fach ...ein helm ist größer als jeder 10" ...ich schätze bei mir würde wohl ein 12er mit ordentlich luft nach hinten und zu beiden seiten auch noch etwas platz reinpassen ...
Mario_D
Inventar
#24 erstellt: 16. Apr 2009, 21:47
Sieht der Tangband den in echt auch so gut aus wie bei spectrum audio??

Könnte es vielleicht mir ein bisschen zu leise sein, was aus dem tangband kommt?
Weil der hat ja nur 125mm, aber dafür wohl etwas mehr hub, oder??
Mario_D
Inventar
#25 erstellt: 17. Apr 2009, 15:14
Bitte Helfen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
günstiger Breitbänder gesucht
Felix90 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  7 Beiträge
Sehr günstiger Breitbänder
M@M! am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  10 Beiträge
10er Breitbänder/TMT mit hohem Wirkungsgrad gesucht
Tom_182 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  6 Beiträge
suche Breitbänder mit hohem Wirkungsgrad für Bassreflex
sound-Phil am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  17 Beiträge
Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad
T1MM3 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  29 Beiträge
1" Breitbänder
wing787 am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  7 Beiträge
Kompakter Breitbänder
Velocity am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  48 Beiträge
Lautsprecher mit Wirkungsgrad >90dB
Coffmon am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  6 Beiträge
Breitbänder
Solex_Heizer am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  10 Beiträge
Breitbänder?
Joe_Fender am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen