Kenford PA Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
DjEvolver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2011, 16:34
Kenford PA Subwoofer Bass 15" 380mm 300W RMS 4Ohm 97dB
kann mir wer sagen ob die was für ihren preiß von 38€ taugen?
und mich eventuell beratschlagen was für ein gehäuse ich konstruieren müßte?
DER_BASTLER
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2011, 18:54
Für welchen Einsatzzweck?
Für Zuhause als Low Budget geschichte vielleicht interessant.
Für PA würde ich was richtiges nehmen.

Da die Daten auf der Seite unvollständig und fragwürdig sind bei so einem hersteller wäre selber messen angesagt. Dann könnte man schauen was für ein Gehäuse in frage kommt.
DjEvolver
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2011, 19:17
für hauptsächlich im freien
als low budged geschichte...

ich hab einen "kleinen" bollerwagen
der mit ein "wenig" musik ausgestattet ist ^^

und den will ich nun verbessern!

und da ich kein krösus bin muß ich die kosten niedrig halten

zur zeit sind da noch *ACHTUNG BÖSES WORT* 2 Raveland FlashBass 128 (185W RMS / 8 OHM )
als FlippFlopp in einem pie mal auge gehäuse! (nicht berechnet)

erstaunlicherweise haben die schon ne ganze weile einen satten sound dargeboten....
erstaunlich deshalb weil ich eigentlich keine ahnung habe und mein kumpel mit dieser idee damals ankam,
aber durch aktuelle recherchen meinerseits bin ich ins zweifeln gekommen... da müßte doch mehr raus zu holen sein!

also kam ich auf die idee zwei getrennte gehäuse zu bauen und optional dafür auch bessere lautsprecher zu verwenden.
muß aber alles im kostenrahmen bleiben


so jetzt vernichtet mich ihr geier ^^


[Beitrag von DjEvolver am 25. Jan 2011, 19:19 bearbeitet]
DER_BASTLER
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2011, 19:51
Manchmal ist weniger mehr
in dem fall denke ich wird ein anständiges gehäuse zu groß´, mal davon das es schwer wird ohne verlässliche daten ans gehäuse zu kommen
Vielleicht was in die Richtung:
http://speakertrade....ompactor%20SPL%20812
2 davon sollten ab 90L BR ganz gut laufen.
Schonmal ne größere spule, wiegt mehr obwohl kleiner
Sogar BL ist höher
PokerXXL
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2011, 21:02
Moin DiVolver

Der Tip vom Bastler ist wirklich gut fürs Geld.
Warum die den als Schnäppchen im B-Ware Bereich verticken weiß der Geier.
Ich habe bei meinem das Suchen aufgegeben ,weil ich mit dem endlich Musik hören wollte und die Sucherei satt hatte.
Hier findest du jede Menge Infos zu dem Chassis nebst Gehäusevorschlägen.
Da hat unter anderem auch jemand die Idee von einem Doppel 12er verwirklicht.
Link

Greets aus dem valley

Stefan
DjEvolver
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jan 2011, 21:59
vielen dank
ich bin doch positiv überrascht
ich bins schon gewohnt, sobald man sich mit Raveland oder McCrypt outet
mit hassmails von leuten die ja viel besseres equipp haben überschwemmt zu werden ^^

also vom preiß und den anschlusswerten von 300W RMS zu 4Ohm
und dazu sieht er noch schnieke aus ^^
kommt dieser mir sehr entgegen
DER_BASTLER
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2011, 22:05
Vorsicht, mehr als 100-150W sinus würde ich da nciht reinblasen.
Aber W ist hier auch weitesgehend uninteressant.
Ich hab 2 doppel 12er damit für kollegen gebaut, die nutzen die im Auto und sind voll zufrieden

Edit: mehr als 2x200W sinus wirst du am bollerwagen auch nicht hinbekommen. Wenn di endstufe diese leistung wirklich hergibt fließen da über 30A, so große akkus wirst du nicht haben


[Beitrag von DER_BASTLER am 25. Jan 2011, 22:08 bearbeitet]
DjEvolver
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2011, 22:27
ich hab ein aggi
und der verstärker ist angegeben mit eben diesen 300W RMS bei 4Ohm
daher hatte ich nach solchen werten gesucht
ob der die nun tatsächlich in voller größe rauspustet bleibt zu bezweifeln
aber was solls ^^

naja ich kann mich ja nochmal outen XD
hab 2 PA-8000 von McCrypt *BÄÄÄÄM*
die tun seid knapp 10 jahren ohne zu muksen ihr werk!

Testbericht

Gehäuse gut verarbeitet. Leistung: 2 x 165 W RMS 8Ohm, 2x300 W RMS 4Ohm, Angaben entsprechen auch der Realität. Trafo recht klein-aber hat gute Leistung.
3 Schutzschaltungen. Das besondere: Anschlußimpedanz 4 bis 16 Ohm- und es funzt wirklich. Lüfter relativ leise.
Habe die Endstufe oft im Einsatz mit 80 % Belastung und noch nie Probleme gehabt. Durch niedrigen Frequenzgang ab 10 H super für Woofer geeignet.
Im Vergleich zu den T.Amps von thomann etwas mehr Leistung und wesentlich leisere Lüfter. Allerdings ist die PA-8000 eine recht gute Endstufe. Es gilt halt wie immer: Preise vergleichen.


nun dürft ihr eure augen auch an dem objekt weiden ^^
5516136f4ce16760280cd


um nochmal auf den flippflopp zu kommen
das teil hat keinen *ich wiederhole* KEINEN BR !!!
einer der beiden ist verpolt und beide sollen damit in gleiche richtung schwingen
mir wurde damals sugeriert das das voll toll sei....
DER_BASTLER
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2011, 22:33
Nichts gegen deine mc Cyrypt, für die 150€ bekommt man schon was besseres
Aber egal wieviel leistung, man hört ja wenn se überfordert sind.

Solange du 1. Mai nicht an meinem Wagen vorbeikommst wird das auch laut genug sein
DjEvolver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Jan 2011, 22:53
deinen wagen????
jetzt bin ich aber neugierig ^^

btw dann schau doch auch mal bei uns im bollerwagen forum vorbei
Pimp My Bollerwagen


aber zurück zum thema
da magst du sicher recht haben,
aber was soll ich dir sagen.....
ich hab die nun seid fast 10 jahren und damals total planlos gekauft...
heute würde ich mich da schon vorher mehr informieren und warscheinlich auch nicht nochmal kaufen...

nun muß ich damit auskommen
und wie gesagt sie tun ganz gutes werk
fraglich ist halt wie sie auf die kräftigeren von dir empfohlenen reagieren...
DER_BASTLER
Inventar
#11 erstellt: 25. Jan 2011, 23:16
Mehr leistung brauchst du eh nicht, und mit besser meine ich nicht umbedingt leistungsstärker.
Nettes forum aber ich mach den schwachsinn nur einmal im jahr zum 1 mai
Aber mit akku betrieb, hatte ein jahr mal n aggi und fande es zu nervig.
ich hab "nur" 2x70W, wenns die ersten bilder gibts siehste aber das die 70W reichen werden(PA horntop und dazu 1-2 18"er)
DjEvolver
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Jan 2011, 23:38
hab ich jetzt nicht ganz verstanden was du mir damit sagen möchtest
DER_BASTLER
Inventar
#13 erstellt: 25. Jan 2011, 23:43

DjEvolver schrieb:

fraglich ist halt wie sie auf die kräftigeren von dir empfohlenen reagieren...


Dachte das war jetzt auf endstufen bezogen.

Wie auch immer, bestell mal 2 der Compactor, gehäuseideen (volumina etc) hat Poker XXl ja bereits verlinkt
DjEvolver
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jan 2011, 23:55
ja das hab ich vor
danke für die hilfe
Boxen_Bauer
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jan 2011, 01:20
Also nochmal zu den Kenford:
Den hab ich hier im Eckhorn laufen,und kann ihn nur empfehlen!Der ist nicht so schlecht wie man bei den Preis vermutet.
(nur nochmal zur info)
corsacar666
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jan 2011, 01:00
Abend,

Hier mal ein Datenblatt vom 8 Ohm Kenford:




LG Sven

P.S: Hat jemand mal den Compactor SPL 812 wirklich gemessen...ich glaube ja nicht wirklich an die TSPs..


[Beitrag von corsacar666 am 27. Jan 2011, 01:06 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#17 erstellt: 27. Jan 2011, 02:59
Moin Sven

Ich bin mir nicht ganz sicher,aber imho müßte dazu etwas in dem Thread stehen ,den ich weiter oben gepostet hatte.
Der Vorteil bei dem Compactor ist die größere Serienkonstanz und das Teil wird zu einem deutlich günstigeren Kurs verkauft als ursprünglich geplant.
Gerade das mit der Serienkonstanz ist zumindestens bei dem 20er von Kenford nicht gegeben.
Da wurde mitten drin das Membranmaterial gegen ein deutlich schwächeres gewechselt,da tzeht auch etwas in dem Thread zum Hornsub 40.
Bei mir läuft der Compactor übrigens auch im Eckhorn von Geist allerdings in der Nummer kleiner als wie vom Boxen Bauer.
Und da ja die meisten Bilder lieben, schaut auch mal in dieses Posting rein.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan
corsacar666
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jan 2011, 11:33
Moin,

das Kenford Chassie was im Hornsub werkelt hat aber nix mit der Kenford "PA-Serie" zu tun.
Du meinst die "Kevlar" Serie, und da stimmsts. Die alten Pappen haben leider nix mehr mit der aktuellen zu tun.

Die ist durchaus gut in der Toleranz, zumindest gilt das für den 8", 12", 15" Varianten in 8 Ohm. Selbst immer mal wieder gemessen.

LG Sven
DjEvolver
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jan 2011, 00:02
danke
ich hatte es eh auf die 4Ohm variante abgesehn
wobei man hat mir geflüster
zitat

Dazu ist zu sagen: Je höher der Widerstand, desto "klangvoller" spielt ein Lautsprecher.
Je niedriger der Widerstand, desto unkontrollierter spielt der Subwoofer,
bekommt aber halt eben mehr Leistung und ist dementsprechend lauter (ergo auch der Stromverbrauch höher)

iss da was drann?

wie dem auch sei ich hatte mich entschieden die compaktor nachzubauen
und da bin ich auch grade drann

so ich habe heute das holz gekauft
mußte 2 mal geschnitten werden weil der typ aussm baumarkt beim ersten mal JEDE platte 2-8mm zu kurz gesägt hat!!!
sowas lass ich mir ja net andrehen ^^

transportiert hab ich dann alles im kartoffel-merzedes
img_1209_xus5d

ganz klar meine kleine Tiara (2) hilft auch mit....
ok sie räumt die schrauben aus und verteilt sie ordnungsgemäß in der wohnung XD
img_1211_xbozs
img_1212_xtr5d

jetzt fehlen noch deckel und boden und loch für den sub... mach ich morgen....
alle innen kanten noch mal mit leim verfugt ^^
ich bin halt paranoid XD
img_1214_x3om1

alles ist geleimt gebohrt gesenkt verschraubt...
img_1215_xboc8
siehe boden ^^
img_1218_xjpu9


frage ihr habt eure da immer so schön lackiert...
habt ihr da nen tipp für mich wie ihr das am besten hinbekommt?
nehmt ihr sprühlack ?


[Beitrag von DjEvolver am 28. Jan 2011, 10:35 bearbeitet]
teddy85
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jan 2011, 00:07
ich seh nix
DER_BASTLER
Inventar
#21 erstellt: 28. Jan 2011, 00:09
Also vom Widerstand auf Klang zu schließen ist "gewagt", man könnte auch sagen mumpitz
DjEvolver
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Jan 2011, 10:37
beitrag gefixt
bilder sind zu sehen
DjEvolver
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Jan 2011, 21:01
so ich habe fertig....
vorerst...
lackiert wird später ^^

img_1221_x5al4
img_1222_xzyp2
img_1223_x0aip
img_1224_x99jq

http://www.youtube.com/watch?v=7lclKJ6w3Cc

achso... anschlüsse geh ich morgen kaufen...
wollte sie nur unbedingt heute schon anschließen
darum schauen unten die kabel aus dem BR-kanal raus


BTW ich hab so das gefühl die können wesentlich mehr als mir die endstufe hergibt ^^


[Beitrag von DjEvolver am 28. Jan 2011, 21:14 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#24 erstellt: 28. Jan 2011, 21:17
Moin DjEvolver

Deine Kamerauhr geht falsch,da steht was von 19:21.
Aber ansonsten sieht das doch schon gut aus.
Hast du den Baßtest schon hinter dir?
Das hier ist z.B. sehr "nett" zum Testen.
Link
Achte nur halt auf den Pegel.

Greets aus dem Valley

Stefan
Boxen_Bauer
Stammgast
#25 erstellt: 28. Jan 2011, 23:09

Das hier ist z.B. sehr "nett" zum Testen.

Holy shit!
Das ist ja mal geil!hätte da auch noch einen:klick
ab ca. min 1.30

@ DjEvolver: Bin auf einen Hörbericht gespannt!


[Beitrag von Boxen_Bauer am 28. Jan 2011, 23:10 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#26 erstellt: 29. Jan 2011, 00:07
Moin Boxen_Bauer

Auch kein schlechter Baßtest ,das ist auch was für das kleine Geist Eckhorn.

Greets aus dem Valley

Stefan
DjEvolver
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Jan 2011, 00:11
in wie fern höhrbericht
also es klingt schon ganz ordentlich
aber ich habe das gefühl der kann mehr als der verstärker her gibt!
naja morgen nochmal schaun
heute kann ich nicht mehr aufdrehen
sonst würgt mich meine schwiegermutter ^^
PokerXXL
Inventar
#28 erstellt: 29. Jan 2011, 00:25
Moin DjEvolver

Ich hab mir grad dein Video angesehen und das macht schon wirklich einen guten Eindruck.
Natürlich soweit das über Youtube möglich ist.
Und wenn ich mir so die Aussteuerungsanzeigen von deinem AMP so anschauen ,bin ich überaus geneigt dir recht zu geben.
Viel Spaß damit

Greets aus dem Valley

Stefan


[Beitrag von PokerXXL am 29. Jan 2011, 00:27 bearbeitet]
DjEvolver
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jan 2011, 19:34
eines möchte ich noch anmerken
das ist mit nem fotoapparat aufgenommen
von daher ist die tonqualli nich so dolle... sorry

ich hab heute noch wie angekündigt
die anschluss port´s gekauft und montiert
wollte eigentlich erst schraubklemmen nehmen
hab dann aber doch federspanner genommen
waren billiger und kleiner
dann hab ich noch alle kanten gesäubert und geschliffen
nun sind keine tropfnasen vom leim mehr zu sehen...

ich hatte mir vorgestellt einen granit effekt lack zu verwenden
bordaux-rot-metallic zu antrazit-schwarz-matt wäre geil!!!
keine ahnung ob´s die kombi gibt ^^

bin für vorschläge offen
DjEvolver
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Feb 2011, 17:53
hab das ganze gerstern mal im freien getestet und gefilmt
ok digicam micro´s sind schlecht ....egal

http://www.youtube.com/watch?v=iwR84jwrsvk
PokerXXL
Inventar
#31 erstellt: 12. Feb 2011, 18:00
Moin DjEvolver

Das ist doch schon ganz ordentlich.
Jetzt fehlt dir nur noch ein gescheites Amping.
Viel Spaß damit

Greets aus dem Valley

Stefan
DER_BASTLER
Inventar
#32 erstellt: 13. Feb 2011, 21:59
Und gescheite Tops
Schleppst du das ganze Rack mit?
naja, die Mc Laues Lüftchen Endstufen dürften ja nicht viel wiegen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenford PA 15 TSP?
Stereoteufel am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  5 Beiträge
Suche TSP für Kenford SBX 2530 4Ohm
SonicMarek am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  4 Beiträge
Kenford 10"
Peerless am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  5 Beiträge
Kenford PA 15 / Unterschiede 4 u. 8 Ohm?
Transistorflüsterer am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  3 Beiträge
Kenford SBX-Serie
Sehrlauthörer am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  90 Beiträge
PA Gehäuse für 15" Bass
captainsubtext am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  8 Beiträge
Gesangsmonitor mit Kenford Breitbänder
arrowfreak am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  3 Beiträge
KENFORD 12" Bass in TML >bl fehlt :(
eremit001 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  10 Beiträge
Kenford SBX-3040 auch für Musik?
Saarland... am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  3 Beiträge
Kenford DYG 820a für offene Schallwand geeignet ?
Steven_Mc_Towelie am 20.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedAusrastelli
  • Gesamtzahl an Themen1.420.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.703

Hersteller in diesem Thread Widget schließen