Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Projekt Vorstellung *Compact812*

+A -A
Autor
Beitrag
WarriorsClan
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2010, 22:01
Hallo Hifi-Forum User,

heute möchte ich euch mal ein Projekt von mir vorstellen. Und zwar handelt es sich um einen aktiven, Bassreflex Subwoofer für insgesamt 145€ mit dem Namen "Compact812".
Am 16.04.2010 werde ich in der Holz Werkstatt von Kolping den Subwoofer zusammenbauen, hoffe auch das es fast perfekt wird da alle Schreinerei Werkzeuge zur verfügung stehen!

Komponenten/Preise:
# Beim Woofer habe ich mich für den günstigen 30er entschieden, den Raveland Compactor SPL 812. 33,33€ + 7-13€ Versand habe insgesamt für das teil 41,23€ bezahlt.

*Nom. Impedanz 4
*Re (Ohm) 3,2
*Fs (Hz) 27
*Qms 6,3
*Qes 0,23
*Qts 0,22
*VAS (l) 95
*SD (qcm) 499
*Mms (g) 128
*BxL (Tm) 17,4
*SPL (dB) 93
*Frequenzbereich (Hz) fs - 1.000
*linearer Xmax (mm) +/- 5,5
*Induktion Le (mH) 1,9
*Belastbarkeit (Watt R.M.S.) 300
*Belastbarkeit (Watt max.) 800
*Schwingspule:
*Durchmesser (mm) 63
*Höhe (mm) 19
*Größe:
*Aussendurchmesser (mm) 320
*Einbaudurchmesser (mm) 286
*Einbautiefe (mm) 140
*Gewicht (kg) 9,0



# Beim Thema Modul hab ich mich für das Buddy-Tec Modul entschieden mit 130-140W RMS Leistung. 57,50€ inklusive Versand, konnte das Modul um 2,49€ runterhandeln
# Für das Gehäuse habe ich mir ca. 37 Liter Volumen (Abmessungen 42,5x35x35/HxBxT) für ein Bassreflex Gehäuse ausgerechnet.
# Als Material hab ich 19 mm MDF genommen. 14,71€ für alle Zuschnitte im OBI Bamberg
# Dann noch 100 Pack Einschlagmuttern M5 für 1,50€ + 2€ Versand.
# Habe noch 20 Stück von den Inbus Schrauben DIN 912 M5x30 für 1,20€ gekauft.
# Habe noch 2 Anschlussterminal gekauft für 11,70€ insgesamt!
# Lack oder Furnier ist keins geplant vielleicht später wenn ich lust habe
# Kleber 6,25€ dann Schleifpapier 1€ und RaspelSet 3,50€ =10,75€
# 12mm MDF Holz für das Modul 1,35€ und 3,5x16 Holz Schrauben 20st. 1,85€ =3,20€
Gesamt: 143,79€ also 145€ abgerundet!


Also hier mal Bilder von der Planung (Besonderen dank gilt prof_schneiper da er mir sehr geholfen hat bei der Planung) und die Stückliste für das Holz:


Das Holz:


Die Schrauben DIN912 M5 und die Einschlagschrauben M5:


Das Raveland Compactor SPL 812 Subwoofer Chassi:


Das Buddy-Tec SA-250 Subwoofer Akitv Verstärker Modul:


*****Das große Basteln hat angefangen :)*****


Und zum Abschluss bilder wie er jetzt bei mir steht der Verstärker kriegt am Montag/Dienstag ein eigenes Gehäuse überlege grad wie ich das Holz zu schneiden lassen soll!


Das Modul im neuen Gewand(12mm toom Baumarkt MDF)


Hier ein Video als der Verstärker ankam! KLICK

Gruß
WarriorsClan


[Beitrag von WarriorsClan am 20. Apr 2010, 20:06 bearbeitet]
ZeusExitus
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2010, 00:27
Feine Sache

Werde den Thread weiterhin beobachten. Den Compactor finde ich auch selbst sehr interessant, preis-/leistungstechnisch gesehen

Grüße Marc

PS: Finish und Bilder machen ist Pflicht
WarriorsClan
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2010, 11:58
Freut mich

Wie geschrieben wenn alle teile da sind mach ich fotos und am 16.04 werde ich dann alles zusammenbauen jedenfalls soweit wie es geht^^


[Beitrag von WarriorsClan am 11. Apr 2010, 11:58 bearbeitet]
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Apr 2010, 14:01
Tach 2,5er
Wie du weißt hab ich ja diesen 812 selber verbaut. Obwohl mir ALLE abgeraten hatten und ich seinerzeit noch 60Eumel latzen durfte!
Hab so meine Erfahrungen gemacht.
Zunächst: DAS DING IST BESSER ALS SEIN RUF!
Doch selbst 22mm ist recht "dünne". Ich weiß nun nicht das genaue Membangewicht. Doch ich hab schonn 22mm-Material ordendlich versteift, und mußte später "nachlegen" Da Hilft nur Gegenmasse. Doch wenn er denn standfest ist: Und ich bin keiner welcher mich vom design blenden läßt!
Ein Tip noch, Vertrebungen werden IMMER nötig sein. Ich hab meinen auch mit "leckeren" Innensechskantschrauben und Muttern aufgebaut. Achte darauf das du danach noch an die Muttern kommst. Geht so gerade eben bei mir noch.
Viel Erfolg, der Teller ist es Wert
Dirk
WarriorsClan
Stammgast
#5 erstellt: 13. Apr 2010, 14:48
Ja versteifung mache ich noch überlege grad wie ich am besten es mache! Vielleicht ein Kreuz oder doch noch eine platte kaufen und in der mitte ein stück rausnehmen?

Ich denke mal die Einschlagmuttern werden sich ja selbstfesthalten aber ich werde ja oben im Deckel ein quadratisches Loch rein tun damit ich das Anschlussterminal da rein setze!
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Apr 2010, 16:35
OK, wenn du Einschlaggewinde nimmst musst du aber sehr genau arbeiten!
Ich hab es mit "normalen M5-Schrauben gemacht und die muttern gekontert. Doch da wußte ich nur noch nicht das das Gerät das Potenzial hat "durch die Gegend zu hüpfen"!
Das "Gute" ist: Solch einen subwoofer kann dir keiner mal so eben klauen. Ich den meinigen zwar noch nicht auf der Waage gehabt, doch das Ding nur hoch zu heben....nix für alte Omis! Und dabei ist mein Verstärker noch "ausgelagert".(Entweder ein AM-150 von conrad, oder der "buddytec SA500", den dann über "LFE".
Frage: welches Volumen soll den bei rumkommen? Auf nen Schnapsglas kommts da ja nicht an. Und, wie hast du dir den BR-Kanal vorgestellt?
Ich hab mich in etwa an den Vargaben gehalten, welche speakertrade in den PDF-Dateien ansagt.
Wenn ich die Verstrebungen und das Eigenvolumen des LS abziehe komm ich auf knapp 60Liter. Und dann macht es auch Sinn den BR-Kanal aus Holz zu fertigen. Hab mei mir auch die Breite des Gehäuses so gerechnet, das ich bei 1,9cm breitem Schlitz dann die genau geforderte Öffnungsfläche bekomm. Nur noch "schlitziger" sollte es denn nicht sein. Doch so: Ich hab noch kein "Pfeifen" oder "Zischen" gehört.
So, viel Erfolg. Einschlagmuttern, wenn sie sitzen ne feine Sache. Wenn nicht ganz übel.
Laß die Zeit , dann klappt das schon.
Bei dem Antrieb: Ich weiß ja nicht wie dein Geldbeutel aussieht(will ich auch gar nicht), und was für nen Zeitrahmen du dir gesetzt hast?
Ab Mitte Juni soll auch wieder das "doppelt" so starke SA500 Modul zu haben sein. Ist zur Zeit sehr schwierig.
Doch wenn du die Zeit, und die 15 Eu mehr hast tät ich den größeren nehmen.
Sicher ist SA250 nicht "schlapp" Doch um ihn auszureizen....(sehr, SEHR pegelfest)
Dirk
Soll ja auch scheppern
Dirk
ZeusExitus
Stammgast
#7 erstellt: 13. Apr 2010, 16:36
Mir ist grad noch was aufgefallen...

Bist du sicher, dass deine Bemaßungen in den Bildern richtig sind?

Gehäusetiefe: 3500,0 mm = 3,5 m (in Worten = Drei Komma Fünf Meter!)
Bassreflexkanalhöhe: 300,0 mm = 30 cm (in Worten = Dreißig Zentimeter!)

Denkst du nicht, dass ein 30 cm hoher Bassreflexkanal etwas zu groß dimensioniert sein könnte?

Grüße Marc


[Beitrag von ZeusExitus am 13. Apr 2010, 16:38 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#8 erstellt: 13. Apr 2010, 17:01
@Zeus

xD vergiss die bemaßung^^ Ich habe es größer gemacht damit ich besser das teil zeichnen kann wenn das teil original maße hat sieht des nicht so gut aus in SketchUp wennste verstehst was ich meine^^

@Dirk

Die entmontage wird am wochende stat finden mit bildern^^

Am freitag werde ich nur das Gehäuse zusammenleimen da dort keine ruhe ist, ich schleppe bestimmt nicht zu fuß ein 9kg schweres Chassi mit herum:D

Zu den Einschlagmuttern ob ich diese benutze steht noch nicht fest wenn sie aber genau rein passen und nicht der rand dort kaputbricht dann nehme ich diese!

Zum Buddytec ich habe das SA-250 genommen! Da meine lautstärke nicht hoch ist und denke dafür sind die 130-140watt ausreichend!

Habe grad 2stück von den Anschlussterminal gekauft! Vorteil durch die Einbaugröße passt meine hand durch!


[Beitrag von WarriorsClan am 13. Apr 2010, 17:08 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#9 erstellt: 14. Apr 2010, 17:56
*Update*

Bilder vom Raveland chassi sind on! Erster eindruck echt gewaltig das teil!

@All

könnt ihr den 1.Beitrag/Startpost lesen? Ich sehe nix da oben!
CTjunkey
Stammgast
#10 erstellt: 14. Apr 2010, 18:10

WarriorsClan schrieb:

könnt ihr den 1.Beitrag/Startpost lesen? Ich sehe nix da oben!


Ich auch nicht.

EDIT: Letztens konnte ich den noch sehen, nun ist er aber weg.
Scheint aber wohl in manchen anderen Threads auch zu passieren, da habe ich auch irgendwie was vom TE gehört.


[Beitrag von CTjunkey am 14. Apr 2010, 18:28 bearbeitet]
detegg
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2010, 18:20
... mmmh - also ich kann ihn sehen!

:-) Detlef
spendormania-again
Inventar
#12 erstellt: 14. Apr 2010, 18:35
Ich sehe auch nix mehr. Hmm. Wahrscheinlich rennt die Forensoftware mit Microsoft.
ZeusExitus
Stammgast
#13 erstellt: 14. Apr 2010, 18:38
Ich seh ebenfalls nix... hmm, mal gucken, ob meine Threads noch funktionstüchtig sind

Grüße Marc
detegg
Inventar
#14 erstellt: 14. Apr 2010, 18:40

spendormania-again schrieb:
Ich sehe auch nix mehr. Hmm. Wahrscheinlich rennt die Forensoftware mit Microsoft. :D

... war heute nicht update-Tag?!?

Wir sind dran!

;-) Detlef
CTjunkey
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2010, 19:01

detegg schrieb:

... war heute nicht update-Tag?!?


Keine Ahnung, aber ich habe bei mir nichts geupdated.

@WarriorsClan

Ich seh zwar nichts mehr, das ist aber auf jeden Fall ein nettes Projekt. Freu mich schon darauf, wenn ich wieder was sehe.

EDIT: Bei mir steht auch nichts mehr im Eröffnungspost bei meinem Projekt.


[Beitrag von CTjunkey am 14. Apr 2010, 19:43 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#16 erstellt: 14. Apr 2010, 21:16
Ich habe grad auf der Frontplatte den Kreisgezogen wo ich später aussägen muss wo das chassi rein kommt^^


[Beitrag von WarriorsClan am 15. Apr 2010, 18:19 bearbeitet]
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Apr 2010, 23:50
Ich seh was.......kann aber nicht lesen
Nein im Ernst, bei den Bildern seh ich den Zettel welcher mit im Karton war.Dort ist doch der 37Liter Vorschlag?!
Mich hats ertmal nur gewundert. Als seinerzeit das Ding hier ankam, war der Korpus schon in Arbeit. Und bei Speakertrade auf der PDF-Datei legen sie einem etwa 55Liter ans Hertz
Egal welchen Vorschlag du nimmst, berichte mal.
Hätte uU noch nen zweiten.
Freibass und Freibier
Dirk
prof_schneiper
Stammgast
#18 erstellt: 15. Apr 2010, 00:16
Ach das Projekt hatte ich ja schon fast vergessen..
Ja der Raveland ist definitiv besser als sein Ruf. Ich habe einen im Sub Awm 12. Die Simu deckt sich ziemlich genau mit der des AWM 124. Ich war von den klanglichen Qualitäten sehr überrascht. Vorallem von der Präzision des Chassis, welches eher nach Schlammschieber aussieht.

Selbst als es noch 60 Euronen gekostet hat, war es sein Geld vollkommen wert. Aber der jetzige Preis (33€) ist unschlagbar günstig.

Das Volumen kommt durch die Tiefbassanhebung zustande (das Buddy-tec SA250). Die Simulation ist mit dem Rest des Beitrages vom TE verschwunden.
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Apr 2010, 16:52
Ich hatte zunächst das Gleiche wie ProfSchneider gedacht. Bin immer skeptisch wenn ich irgendwie zuviel "Firlefanz" sehe.
Ich denke das der fette Antrieb da ne Menge Hilft.
Mir kamen auch Vokabeln wie "Schlammschieber", oder: Gut geignet die Schrauben am Auto zu lösen, um die Ohren.
Doch ich denke, speakertrade kann solch Preise halt anbieten weil vor 1,5 Jahren der Dollar-Kurs im Keller war, und die ja gleich ganze Eisenbahnwagons damit vollpackten. Wer den 812 das erste mal in der Hand hat und nix vom Preis weis schätzt ihn auf über 120Eu! Selbst die wäre er wert!
Drum bin ich auch gespannt wie sich die Scheibe in einem wesentlich kleinerem Gehäuse schlägt
Was mich an dem Teil echt beiendruckt ist die schier unendliche power, welche das Ding UNVERZERRT bringen kann!
Noch ein Tip: 19mm sind etwas dünn. Also ordendlich versteifen machste ja. Vorschlag: Doppel die Schallwand auf. Durch das große Loch ist die am meisten gefährdet.
Mit Glück findest du ein passendes Stück Multiplex oÄ in der Restekiste im Baumarkt Nebenbei siehts "geil" aus.
Bin echt gespannt was die "kleine" Variante bringt
Denn, ich hab noch einen!
Viel Erfolg
Dirk
Nachtrag: Das war nicht nur "joke" von wegen dem "opener".
Ich konnte den ganzen threat immer komplett durchlesen.
WarriorsClan
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2010, 18:22
Habe heute eine schlechte nachricht bekommen! Mein SchreinerMeister kommt morgen zur Metalwerkstatt sodass ich nicht zur Schreinerei fahren muss also kann ich morgen das teil nicht bauen! Habe aber eine nachricht hinterlassen dass er die nötigen werkzeuge mitbringen soll damit ich zuhause das teil bauen kann^^

Brauche nur Schraubzwingen
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Apr 2010, 20:09
Frage: Hat er dir die Bretter schon gesägt?
Falls nicht, mach aus der Not eine Tugend. Rechne alles noch mal durch und nimm besser 22mm-Material
Dein Datenblatt sagt ja 128Gramm bewegte Masse!
Jedenfalls kanns echt nicht schaden
Mein Ding ist selber schon aus (zumeist) 22er-Zeugs. Und ich MUSSTE trotz Vertrebungen im Nachhinein aufdoppeln!
Nur nen Tip!
Tiefe Grüße
Dirk
PS: Besser sind "Spann-oder Klemmzwingen" aus Holz. Wird der Schreiner doch haben?
WarriorsClan
Stammgast
#22 erstellt: 15. Apr 2010, 20:13
Wie du oben sehen kannst steht ja schon die box zusammengekleppt mit Kreppband auf meiner Kommode sprich das teil ist schon fertig zugeschnitten!
prof_schneiper
Stammgast
#23 erstellt: 16. Apr 2010, 00:21
Dann hast du ja noch die Möglichkeit, eine einfache Kreuzferstrebung einzubauen.
Das ist zwar nicht das beste aber besser als garnichts.
Dafür reicht Dachlatte aus. Solange du keine Mordsbalken nimmst kann man den Volumenverlust nicht raushören.
Die Gehäusewände aufdoppeln kannst du ja später immer noch.
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Apr 2010, 10:06
Sorry,"2,5er", hab nur nen uralten Compi, da dauerts ewig bis sich mal solch ein Bild gescheit aufbaut.
Doch wenn alle Bretter soweit gesägt sind...., du brauchst es doch "nur" noch zu verleimen, dicht zu machen und das Loch aussägen!?
Brauchste da echt ne "Werkstatt" für. Wenn ich richtig gesehen habe wird doch alles "auf Stoß" verleimt?!
Ich will dich nun nicht zum "murcksen" bringen. Doch das geht doch recht locker. Den Schwingschleifer mußte danach eh anschmeißen.
Nun denn, du machst das schon!
Wenn manches mal postings kommen, welche leicht am Thema vorbei gehen: Hat damit zu tun das ich auf mehreren Hochzeiten tanze.
Nicht sauer sein!
@ all: DIE MUSIK AN
Dirk
WarriorsClan
Stammgast
#25 erstellt: 16. Apr 2010, 18:42
Ich habe ja keine schraubzwingen und man soll ja immer unter druck leimen! Sonst hätte ich schon alles geleimt werde aber morgen zum baumarkt fahren und das nötige einkaufen!

Und ja das Buddytec ist schon da sau klein das teil! Und der Raveland funzt! Bilder gibs später^^
PokerXXL
Inventar
#26 erstellt: 16. Apr 2010, 19:03
@ Warriors Clan

Was auch sehr gut funzt, ist die Kombi Fugeleim und Spanngurte.
So eine Literpulle kostet zwischen 10 und 13 €.
Sie reicht aber mit Sicherheit für 2 Hornsubs 40 und ein kleineres Projekt.
Obendrein klebt das Zeuch sehr schnell.

Greets aus dem Valley

Stefan
WarriorsClan
Stammgast
#27 erstellt: 16. Apr 2010, 19:10
@Poker

Ja Spanngurte habe ich mir auch gedacht
1.platzsparend beim lagern
2.kosten nicht viel
3.sind genau so gut

Den kleber muss ich mir mal anschauen!

EDIT:Werde wohl den Ponal Fugeleim kaufen da man auch ohne irgendwelche druck holz zusammenkleben kann!

Gruß
WarriorsClan


[Beitrag von WarriorsClan am 16. Apr 2010, 20:08 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#28 erstellt: 17. Apr 2010, 09:37
Heute werde ich den kleber kaufen und noch paar andere kleinigkeiten! Dann kann ich heute anfangen das teil zusammenzubauen!
PokerXXL
Inventar
#29 erstellt: 17. Apr 2010, 09:47
@ Warriors Clan

Ich benutze auch den Ponal Fugenleim,allerdings den in der roten Pulle.
Viel Spaß beim Wasteln.

Greets aus dem Valley

Stefan
Hansinator
Inventar
#30 erstellt: 17. Apr 2010, 23:35
Juhuuuuuuuuuuuu, Compactor!!!!

Ich selbst hab den kleinen 10er seit 2 Jahren (Damals war ich 13 ) und bin echt immernoch sehr zufrieden

Aber nettes Projekt! Bin schonmal sehr gespannt, besonders Pegeltechnisch sollte da eigiges gehen, wenn mein kleiner schon auf 35 m2 noch gerade so Discopegel packt

Aber ich hätte an deiner Stelle doch auf das größere Modul gewartet. Die Leistugn bei dem Teil ist definitiv nicht verkehrt, mit den 240rms vom Conradmodul kommt meiner noch gut Klar, dass er ohne Clipping am Limit wummern darf. Aber wenn mans nicht soooo laut braucht passt auch das kleinere denke ich

Zur Gehäusedicke sollte man mal nicht übertreiben würde ich sagen, ich habe so knapp 25 liter BR mit 19mm MDF ohne verstrebungen, Kasten mit 35x35x45 und das geht schon klar. Sind bei mir immerhin 92Gramm bewegte Masse. Der ganze Sub bewegt sich halt, aber das Gehäuse schwingt nicht nenneswert mit. So lässit sich das Teil mit Mdul bei 20 bis 25 KG noch halbwegs Tragen, ich hab das Teil mal nen Kilometer nach der Schule zur Sporthalle getragen (wegen nem Refarat ) und das war geraaaaade so noch drin.

Bin mal gespannt! Schwarzer Filzbezug passt gut Zum Compactor als Finish... siehe meine Homepage in der Sigantur!

LG Hans


[Beitrag von Hansinator am 17. Apr 2010, 23:39 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#31 erstellt: 18. Apr 2010, 09:02
Ich habe eine verstrebung reingesetz sieht aus wie ein PLUS/+!!! Ich bin grad fertig geworden der Deckel ist drauf der Compactor ist angeschlossen ich muss nur noch warten bis der Fugenleim trocknet dauert ungefähr 30min!

Zum leim der ist einfach klasse! Man muss nur 10-20sek warten dann kann man los lassen da der kleber schon greift!

Und zum Modul wenn der kleine nicht klar kommt dann kaufe ich mir das große und verkaufe das kleine auch wenns mit verlust ist!

EDIT: Bilder sind drinnnnnne!

Gruß
WarriorsClan


[Beitrag von WarriorsClan am 18. Apr 2010, 16:42 bearbeitet]
musiclovaa
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Apr 2010, 22:33
nice gemacht
jetzt zu meiner frage
hat der subwoofer nen guten klang?
is das chassis belastbar?
würde ihn evtl. nachbauen wenn das ok wäre.
ZeusExitus
Stammgast
#33 erstellt: 18. Apr 2010, 22:57
Hallo musivlovaa,


hat der subwoofer nen guten klang?


Da der Subwoofer mit viel Hirnschmalz (Grüße@prof schneiper ) entwickelt wurde, kann man davon ausgehen, ja.


is das chassis belastbar?


Laut Herstellerangabe verträgt das Chassis 300 Watt RMS. Die Tatsache, dass es auch noch in einem Bassreflexgehäuse verbaut ist - das als Resonator hubentlastend wirkt - führt zu der Schlussfolgerung, dass die Herstellerangabe auch in der Praxis stimmen sollte.


würde ihn evtl. nachbauen wenn das ok wäre.


Ich bezweifle, dass der TE was dagegen hat

Grüße Marc


[Beitrag von ZeusExitus am 18. Apr 2010, 22:57 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#34 erstellt: 19. Apr 2010, 07:24

hat der subwoofer nen guten klang?
is das chassis belastbar?

ja und ja!
Habe wie gesagt die kleine Version, und da stimmen Belastbarkeit und Klang 100%ig.

LG Hans
irtehpwns
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 19. Apr 2010, 09:15
Hey, tolles Projekt!

Habe den 812er auch gerade hier rumliegen und werde ihn für mein Heimkino verwenden. Stecke noch in der Simu-Phase. Angedacht sind ca. 50L BR. Diesbezüglich würde mich interessieren, ob der von dir gebaute, rechtwinklige BR-Kanal irgendwelche negative Auswirkungen haben könnte bez. Strömungsgeräusche o.ä. Ist natürlich praktisch, weil man den Platz mit einem solchen Kanal besser ausnutzen kann. Das Gehäuse wird bei 50L netto ja schon nicht mehr ganz so klein.

Gruß, irtehpwns
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 19. Apr 2010, 10:09
Hatte ich weiter oben was zu geschrieben. Meiner ist zwar ca5-8Liter größer doch ich denke das es zweirrangig ist.
Ich hab den BR-Kanal 19mm "breit" gehalten. Also recht "schlitzförmig" Die innere Kannte kab ich mit nem Schwingschleifer gerundet. Ebenso die Kanten am Ausgang.(soweit möglich)
Hatte erst auch so meine Sorgen ob es nicht zu schmal ist.
Kurz: Ich habe selbst bei "richtig laut" keinerlei Strömungsgeräusche wahrnehmen können!
Doch noch schmaler sollte er denn nicht sein!
Viel Erfolg, damit es "grummelt"
Dirk
irtehpwns
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 19. Apr 2010, 11:30
Ok, danke, aber es ging mir weniger um den Querschnitt als um den Knick, da der BR-Kanal ja in obigem Projekt "um die Ecke" geht. Bei mir wird er wohl 330x30 mm werden, sollte also von den Strömungsgeräuschen her auch unkritisch werden...
WarriorsClan
Stammgast
#38 erstellt: 19. Apr 2010, 13:03
Ich habe die ecken abgeraspelt und dann mit Schleifpapier behandelt und deswegen sind die ecken rund! Sieht man ja auch auf den Fotos!

Ich finde den klang gut heute kaufe ich aber noch ein 2xChinch auf 3,5klinke kabel! Damit ich am pc auf 5.1 einstellen kann! Über den High Level In/Out eingang ist der Subwoofer finde ich ganz schön leise, da muss man ja schon auf Full aufdrehen damit sound rauskommt ohne das die Regal lautsprecher mich voll schreien!

Heute werde ich auch noch für das Modul Holz einkaufen und ein Gehäuse zusammenschrauben da es ja extern ist!

Und bitte nachbauen

Gruß
WarriorsClan
musiclovaa
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Apr 2010, 13:58
joa dann werde ich ihn wahrscheinlich nachbauen
man muss ja das gehäuse berechnen... ich schätze mal dass dieses hier auch berechnet wurde?
Ich würde 2.5cm dickes holz nehmen, würde das auch funzen?
was ich noch fragen wollte, ist dieser subwoofer für partys in ordnung? oder hat der noch zu wenig power?


[Beitrag von musiclovaa am 19. Apr 2010, 14:03 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#40 erstellt: 19. Apr 2010, 14:03
Ja das Volumen wurde von prof_schneiper berechnet und ich habe dann das passende gehäuse berechnet das es auch 35liter + Chassi(2-3l) sind!

Die Maße vom Modulgehäuse werde ich auch Posten! Bilder werden auch kommen!

EDIT: DU willst 25mm holz nehmen dann musst du aber alles anpassen von den maßen! Für partys würde ich dann sicher gehen und das große Buddytec SA500 nehmen dann auf jedenfalls geignet


[Beitrag von WarriorsClan am 19. Apr 2010, 14:10 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#41 erstellt: 19. Apr 2010, 14:34

was ich noch fragen wollte, ist dieser subwoofer für partys in ordnung? oder hat der noch zu wenig power?


Mit dem kleinen gehen 20 Leute bis 30, 40 m2 noch wunderbar. LAUT
Mit dem Großen sollte noch was mehr gehen Wobei mich auch interessieren würde, wie groß die unterschiede zwischen den beiden genau sind.

LG Hans
WarriorsClan
Stammgast
#42 erstellt: 19. Apr 2010, 19:29
So bin komplett fertig die neuen Anschlußterminals sind eingebaut und ein extra gehäuse für den Verstärker ist auch schon komplett fertig geleimt/gesägt/geschraubt!

Bin jetzt echt zufrieden! Meine einstellungen sind 80Hz Trennfrequenz und der subwoofer läuft auf 8-9Uhr so wie mein kleiner Digital Verstärker^^

Gruß
WarriorsClan
Hansinator
Inventar
#43 erstellt: 19. Apr 2010, 19:43
Hastn Bild vom Amp-Case?

Und erste eindrücke so?

LG Hans
WarriorsClan
Stammgast
#44 erstellt: 19. Apr 2010, 20:11
Also bilder vom Amp hab ich jetzt reingetan und ein bild vom subwoofer hinzugefügt!

KlangEindruck werde ich in paar tagen machen da ich seit einer stunde den sub jetzt richtig benutze^^

Aber aufjedenfall macht er den Teufel CEM PE locker/locker fertig!
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 23. Apr 2010, 01:54
Anscheinen haben ja nun wohl einige Interesse. Obwohl es das ding schon länger günstig gibt.
Vielleicht tu ich meinen aber trotzdem bals "raus".
A. Platz für neues, und B sind die "alten Monarcgs denn doch noch ne Stange "besser".
Bevor es hier abgeht: Ohne amp, und bitte mit PM
Sonst werden wir, zu reht auf "Suche/Biete geschoben!

Kurt OT: Die haben mich ja gelattet.... , Echt 2,5 Tage OHNE NETZ
Nicht nur wegen Hifi etc.
Ihr wisst schon,
die soundigen
Dirk
WarriorsClan
Stammgast
#46 erstellt: 27. Apr 2010, 15:49
Klangeindruck vom Subwoofer nach paar tagen:

Also als erstes müsst ihr wissen das ich ein anfänge bin und mir schwer tu mit beschreiben des basses/klangs von Komponenten und dies ist natürlich rein subjektiv da es meine Meinung drüber ist!

Was soll ich schreiben der Subwoofer tut seine arbeit besser wie ich gedacht habe, da ich in einer Mietwohnung wohne und mein nachbar über mir sehr pingelich ist kann ich bis max zimmerlautstärke aufdrehen! Der bass ist wie ich finde stark und sehr druckvoll! Bei sehr schneller musik wo der bass sehr schnell kommt, ist der subwoofer ein kleines bischen zu langsam! Währen die regalboxen den kickbass erzeugen kommt der bass ein kleines bischen verspätet! Dies passiert aber nur wenn die muke echt schnell ist bei normalen pop, hip hop, filme ist er absolut geeignet! Dank BR bauweise bei filme wie angenommen sehr gut und für mich mehr als ausreichen tief!

ENDE

Gruß WarriorsClan
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 07. Jun 2010, 11:59
Ich hab "ähnliches" bemerkt. Allerdings nur mit dem "buddy-amp". Der andere welcher hier, die dicke Variante vom dicken "C" schlägt sich da besser. Man kann bei dem AM150 die Phase nicht nur um 180Grad verstellen, sondern "fein" einstellen.
Frage: Was hast du für einen Hauptverstärker? Die meisten AV-Receiver haben ja ne Art "time-delay". Wenn dem so sein sollte kann man über diesen "Umweg" vielleicht was verbessern?!
Versuch macht klug, viel Erfolg wünscht
Dirk
prof_schneiper
Stammgast
#48 erstellt: 07. Jun 2010, 12:30
Die starke Anhebung vom Buddy-tec trägt auch zu einem relativ hohem Groupdelay bei.

Bei mir läuft das Chassis an einer Behringer A 500. Die wird auch keinen extrem hohen Dämpfungsfaktor haben, aber allemal besser als die Buddy-tec und C-Module.
Außerdem habe ich ein größeres Gehäuse, muss also nur wenig bis garnicht entzerren.

Und ich kann mich nicht beschweren, selbst ein relativ schneller Doublebass stellt kein Porblem dar.

Oft ist ja der Raum auch nicht ganz unschuldig wenns schwammig wird.

SonicSL
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 07. Jun 2010, 12:46

prof_schneiper schrieb:
Oft ist ja der Raum auch nicht ganz unschuldig wenns schwammig wird.

Nicht ganz unschuldig? Im Bass potenzieren sich Abstimmungsfehler... *denk*

Manchmal muss man aber auch einfach Glück haben.
Ich betreibe 2 8"er in je 22 L CB im Nahfeld (0,5 m), und sitze auf der Couch im Druckmaximum der Schräge. So brauche ich sehr wenig Leistung, um den Kevlar-Opas (gelbe MDS08 - 9 Jahre alt) richtig Attacke zu entlocken...

Gruß

Sascha aka. SonicSL
Hansinator
Inventar
#50 erstellt: 07. Jun 2010, 14:50
also ich hab meinen compactor ja jetzt 2 jahre mit bassanhebung betrieben und hab diese jetzt vor ein paar tagen eliminiert.
Ich muss sagen, das hat dem compactor schon gut getan. Wo er vorher mächtig druckvoll, tief schiebend und eher pustend daher kam, klingt er jetzt nicht so wummerig, eher kickt er mehr, klingt klarer und punchiger. Früher klag das sehr geil bei synth-bässen wie sean paul, rihanna, bass-testsongs etc., bei handgemachtem und bei älteren produktionen (Die toten Hose Kauf Mich z.B. ) klang der bass aber oft unnatürlich. Ohne bassboost klingt die ganze sache viel neutraler, knalliger, und fügt sich vor allem besser ins klangbild ein. Da beim Compactor durch die weiche Aufhängung vorher eher der Hub der limitierende faktor war, als die Elektrische Belastbarkeit, kann ich nun außerdem viel lauter werden
In wie weit das jetzt beim großen Compactor auch so ist kann ich nicht sagen, aber ich glaube shcon, dass es sich lohnen würde, hier den boost auszuschalten

LG Hans
Krümelkater
Stammgast
#51 erstellt: 07. Jun 2010, 15:20
Hallo zusammen,

hat von euch schon jemand die Möglichkeit gehabt den Compact 812 mit dem Mivoc AW 3000 zu vergleichen?

Mich würde schon sehr interessieren welcher von beiden für Musik und Film die bessere Wahl ist.

Gruß

Hajo
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Low-Budget Subwoofer "ALLOY CONE"
visualXXX am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  37 Beiträge
Hifikiller's--->Soundy_man's DIY Projekt
HifiKiller am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  137 Beiträge
Rear loaded Horn Subwoofer Selbstbau Projekt
modulate am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  6 Beiträge
Mein Boombox Projekt "Bassliner XL"
Grilli_303 am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  41 Beiträge
Preiswerte, variabel einsetzbare Bassreflex-Breitbänderbox "Sarah"
FloGatt am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  355 Beiträge
Das NEXT Projekt-Ein Rundsstrahler/Fast
holly65 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  40 Beiträge
Projekt "Kommt mir bekannt vor"
dcmaster am 07.07.2020  –  Letzte Antwort am 25.07.2020  –  16 Beiträge
Vorstellung - 2 x Visaton W200S 4Ohm Subwoofer
MrColumbo am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  18 Beiträge
Mein erstes eigenes Projekt: FAST mit Tweeter - Twist
MisterOZ am 09.06.2018  –  Letzte Antwort am 13.01.2020  –  29 Beiträge
LS Projekt entwickeln
der_schrauber am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKohibaDunst
  • Gesamtzahl an Themen1.524.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.514