was für ein Gehäuse ?

+A -A
Autor
Beitrag
MC-PADDY
Neuling
#1 erstellt: 19. Apr 2011, 19:33
moin, ich habe vor kurzer Zeit dieses Chassis von einem Freund geschenkt bekommen, der dieses nicht mehr braucht. http://www.yatego.co...mm-600-300w-8r-profi
-Da er noch voll funktionsfähig ist, möchte ich mir gerne ein Gehäuse dazu bauen, doch welches? Welches passt am besten um die meiste Leistung heraus zu holen?
mfg PADDY
MC-PADDY
Neuling
#2 erstellt: 20. Apr 2011, 12:06
kann mir niemand helfen? Hat niemand ein Programm um ein Gehäuse für dieses Chassis zu entwickeln?
mfg PADDY
Spatz
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2011, 14:26
Was du da hast ist ein P.Audio WN-15R. Sicher kein schlechtes Teil...

Wenn du ihn zuhause einsetzt, dann würde ich ihm 160 Liter und 4 Bassreflexrohre/Kanäle mit je 70 cm² Fläche und 0,2 Meter länge gönnen (z.B. das HP100 bei Strassacker). Dann kannst du durch Zustopfen der Rohre den Sub noch an deinen Raum anpassen. Wenn du Rohre schließt geht der Bass tiefer, verliert aber ein bisschen an Kraft. Da musst du ausprobieren, was dir in deinem Raum am besten gefällt.

Wenn der Sub für Beschallung sein soll, dann gib ihm 120 Liter und 210 cm² bei 0,2 m Länge. Wenn du die Kanäle als Eckbretter aus Holz baust, dann können die auch 3-4 cm kürzer sein, da sie durch die angrenzenden Wände verlängert werden.

Als Holz nimmst du am besten 19er MDF für den Homesub bzw. 15er Multiplex, wenn der Sub tragbar sein soll. Noch aus Leisten eine Kreuzversteifung in die Mitte, die möglichst viele Wände versteift, und Noppenschaumstoff oder Dämmwolle an die Wände. Schrauben musst du nicht, gut geleimt hält das auch so, und ohne Leim ist es nicht luftdicht.

Dazu brauchst du dann noch einen Verstärker (ca. 150 Watt an 8 Ohm) und eine Aktivweiche. Das gibt es auch zusammen, dann nennt es sich Aktivmodul.

Ciao,

Spatz
MC-PADDY
Neuling
#4 erstellt: 20. Apr 2011, 15:05
Vielen Dank für die Antwort,
wo genau liegt der Unterschied zwischen solchen eingestzten Rohren und so einem Beispiel? Könnte so etwas auch funktionieren? http://www.ich-war-h...08/09/dsci2940_1.jpg
Mfg PADDY
Black-Devil
Inventar
#5 erstellt: 20. Apr 2011, 15:55
Genau so kannst du es auch machen! Wichtig beim Kanal (genau wie bei den Rohren) ist die Querschnittsfläche und die Länge! Spatz hat da ja schon Angaben gemacht!

Für was willst du ihn denn verwenden? Daheim oder auf Partys?
MC-PADDY
Neuling
#6 erstellt: 21. Apr 2011, 11:09
Ich möchte sie hauptsächlich zur Beschallung auf mittelgroßen Partys benutzen, also Geburtstage usw.. Der Subwoofer soll also ordentlich krach machen und alles zum Wackeln bringen ^^
MC-PADDY
Neuling
#7 erstellt: 21. Apr 2011, 14:46
kann mir jemand vllt. mal ein Gehäuse berechnen? Soll wie gesagt für Partybeschallung sein!

Aussendurchmesser (mm)396 Fs (Hz)39.8
Impedanze (Ohm)8 Re (Ohm)5.4
Belastbarkeit RMS (Watt)300 Qms7.557
Wirkungsgrad 1 W / 1m (dB)102.2 Qes0.261
Schwingspule Durchmesser (mm)76.2 Qts0.252
Korb MaterialAluminium BL ( T/m)18.35
Magnet MaterialNeodym Mms64.99
Spulenträger MaterialGSV Vas (liter)286.79
Schwingspule MaterialCCAW
Membran MaterialPapier
Sicke MaterialTreated Cloth
Art. Nr.141 1508
Gewicht (Kg)4.7
Spatz
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2011, 16:07
Kannst du nicht lesen oder willst du mich einfach nur verarschen?
Maliq
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2011, 16:30

Spatz schrieb:
Kannst du nicht lesen oder willst du mich einfach nur verarschen?


Er wollte damit sagen, daß er es oben schon beschrieben hat.


Wasn los, im Osterstress?


[Beitrag von Maliq am 21. Apr 2011, 16:31 bearbeitet]
MC-PADDY
Neuling
#10 erstellt: 21. Apr 2011, 16:34
Ja, ich kann lesen und Nein, ich möchte dich nicht verarschen! Aber kann man ein Gehäuse einfach so bauen wie man will? Ich meine, kann man einfach sagen das soll jetzt diese Länge X, diese Breite X und die Tiefe X haben, hauptsache man kommt auf 120 Liter? Ist es besser wenn das Gehäuse eine Würfel- ähnliche Form hat, oder wenn es tiefer ist als es breit ist oder wie sieht das aus?
Mfg PADDY
Spatz
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2011, 16:37
Nene, Ostern tangiert mich nur peripher.

Aber da gibt man sich einmal Mühe mit seiner Antwort, googelt die TSP, schmeißt AJHorn an, gibt Empfehlungen für verschiedene Einsatzzwecke, und wird dann vehement ignoriert. Die Zeit hätte ich mir also sparen können...
MC-PADDY
Neuling
#12 erstellt: 21. Apr 2011, 16:44
Das tut mir Leid, so sollte es nicht rüberkommen, ich habe deinen Beitrag natürlich wahrgenommen, nur ich möchte dieses Projekt möglichst perfekt machen, was mir aufgrund meiner fehlenden Kenntnis zu solchen Sachen sichtlich schwer fällt, daher habe ich lieber noch mal genauer Nachgefragt, ohne dich auf irgendeine Weise verarschen zu wollen..
Spatz
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2011, 16:52
Ja, dann musst du das doch auch so fragen!

Form ist bei Subwoofern weitestgehend egal, solange das Volumen stimmt. Wenn möglich einen idealen Würfel vermeiden, sonst sind alle interen Stehwellen bei einer Frequenz. Der Kanal muss auf die Vorderseite!

Poste doch mal deinen Plan, dann sagen wir dir ob das passt!

Was für ein Amp soll dran?

Ciao,

Spatz

PS: Sorry, da hatte ich dich wohl falsch eingeschätzt!
MC-PADDY
Neuling
#14 erstellt: 21. Apr 2011, 17:05
,achso ok . Ich hatte da so an eine Breite von 45 cm, eine Höhe von 55 cm und einer Tiefe von 60 cm gedacht ...
Wäre es eig. von Vorteil Verwindungen wie im Transmissionsline- Gehäuse einzubauen?
Mfg PADDY
Manni_L.
Stammgast
#15 erstellt: 22. Apr 2011, 07:02
Das Teil als TL wird warscheinlich, wenns überhaupt geht, nicht mehr zu transportieren sein. Machs BR und fertig, und vor allem kaufe dir ein ordentliches Aktivmodul oder Verstärker + Aktivweiche und blos nichts von dem ebay Chinamüll a la McCrypt, Hollywood, Skytec o.ä.

Ich würde mir dafür minimum ein Detonation DT 300 besorgen. Und nicht vergessen, wenn du das Aktivmodul mit in den Sub einbaust ( in der Regel baut man dafür eine separaten Kasten mit ein) mußt du das Volumen des Kastens mit einberechnen.
MC-PADDY
Neuling
#16 erstellt: 24. Apr 2011, 17:05
15 Zoll Subwoofer

Also, ich habe mal eben PROVISORISCH einen Plan gemacht um euch zu fragen, ob man es so machen könnte ?!
Spatz
Inventar
#17 erstellt: 24. Apr 2011, 23:32
Keine Form von Schallfürhrung innenrein, mach es so wie von mir beschrieben und bau es nach dem von dir geposteten Bild. Alles andere wird scheitern!
kinodehemm
Inventar
#18 erstellt: 25. Apr 2011, 06:39
Moin

spätestens, wenn du das Ding wirklich für Party und Beschallung nutzen willst, wirst du jedes Kilo Holz verfluchen, das du unnötig in die Kiste eingebracht hast..

Oder du hast Dorian Yates als Roady...

Für 15" -Chassis wie deines gibt es natürlich auch solche LS mit Schallführung, Stichwort JBL-Bassrutsche , zB.

Auch ein 15" Eckhorn ist möglich..

Aber ein gutes Verhältnis von Tiefgang, Gewicht und Schalldruck wäre in diesem Fall mit den Gehäusevorschlägen des Singvogels gegeben.
flo42
Inventar
#19 erstellt: 25. Apr 2011, 06:56
ich würd es nicht komplizierter machen als es ist.

ganz einfach wie spatz sagte:

15mm mpx , etwas nicht würfelförmiges, 120liter, 210cm² portfläche bei 20cm portlänge(das bedeutet ein 20cm brett im 90°winkel nach innen und eine freie fläche an der front von 210cm², sodass sich ein kanal ergibt.

dazu warnex, richtiges gitter, anschlussterminals, ne tube lack und ein paar schrauben für den lautsprecher. wobei schrauben fürs gehäuse auch nicht schaden.
innenverkabelung mit einem kupferkabel mit 2,5mm machen und du bist für alle leistungen gerüstet.

das dt 300 extern mitnehmen.
ein tolles geschenk übrigens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Gehäuse?
mart1n am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  15 Beiträge
Was für ein gehäuse fürs heimkino????
surround???? am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  4 Beiträge
40 cm TT was für ein gehäuse?
stichi am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  83 Beiträge
FE 207e - Was für ein Gehäuse?
papalena am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  6 Beiträge
Was für ein Gehäuse und wie Groß`?
denis522 am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  13 Beiträge
Was für ein Gehäuse für meine Lautsprescher? (Anfänger, Hilfe)
Christoph_S. am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  36 Beiträge
was für ein Gehäuse für 2 10cm Breitbänder?
Chrisplayer123 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  17 Beiträge
Gehäuse für "Fostex FE126E"
-errik- am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  4 Beiträge
Gehäuse für Breitbänder gesucht
Lötboy am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  2 Beiträge
Seas WP 180 XP Coax - was für ein Gehäuse?
Ale>< am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedWalter4493
  • Gesamtzahl an Themen1.389.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.578

Hersteller in diesem Thread Widget schließen