BSW 154 II

+A -A
Autor
Beitrag
Thunder-Wolf
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2005, 16:27
hi,
ich werde mir wo9hl 2x BSW 154-II besorgen, da ich sehr günstig daran komme.

Und da ich ein Tiefbassfreak bin, würde ich ihn gerne in ein bandpass bauen (habe gute erfahrungen mit bandpass), der sollte so ungefähr aussehen wie der von "das_n". betrieben werden beide chassis von einem amp, der nen subwooferausgang hat (frequenzweiche bis knapp 300hz; Bassanhebung) und der ist wiederrum an einem amp mit 160watt sinus angeschlossen. Die frequenzen sollten schon bis 20hz runterreichen, aber am besten ihne eckverstärkung, da sonst nur die wände, wo der subwoofer steht, mit bass "versorgt" werden. ich möchte gerne meinen ganzen raum (30qm) damit beschallen können.

kann mir jemand eine gehäuse größe empfehlen, berechnen?


MfG
findussa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Mrz 2005, 16:52
Moin, Moin,

also ich habe den gleichen BlueSub wie das_n.
Er spielt alleine in ca. 22qm und ich muß sagen das reicht.
Er ist auch kaum ortbar bei Zimmerlautstärke.
Wenn du den 2 mal im Raum aufstellst, sollte er locker für 30qm reichen.
Thunder-Wolf
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mrz 2005, 16:53
wenn ich aber 2 154 für den selben preis wie 2 104 kriege, dann nimm ich doch wohl den 38er, oder?

es sollte EIN gehäuse sein

MfG
Thunder-Wolf
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:00
ne, ich kriege 2 154 für den preis von EINEN 104!!!

achja: ich höre leise musik
Thunder-Wolf
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:01
http://www.klingtgut...5_Compound_15308.htm


was haltet ihr von dem??? ist zwar kein bandpass, aber wie tief spielt der??


aber ich finde, dass die zweite chassis nur zum "schwerer machen" verwendet wird, und sonst kaum beim klang selber beitägt, finde ich das zu "schade".


also bei mir muss es: tief sein und drücken^^


[Beitrag von Thunder-Wolf am 10. Mrz 2005, 17:03 bearbeitet]
findussa
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:03
Sorry,
das mit dem einen Gehäuse habe ich überlesen
das_n
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:15

Thunder-Wolf schrieb:
http://www.klingtgut...5_Compound_15308.htm


was haltet ihr von dem??? ist zwar kein bandpass, aber wie tief spielt der??


aber ich finde, dass die zweite chassis nur zum "schwerer machen" verwendet wird, und sonst kaum beim klang selber beitägt, finde ich das zu "schade".


also bei mir muss es: tief sein und drücken^^


wenn dein sub genau so tief kommen soll wie der compound sub, müsste das gehäuse für das einzelne chassis doppelt so graß werden. du hast dann subs da stehen, die jeweils doppelt so groß sind wie der compound....wenn du das willst.....

btw.: http://www.ilmag.de/SingleA6/html/bsw154ii.html
Thunder-Wolf
Stammgast
#8 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:22
gegen nen compound bandpass hätt ich ja nix, da da beide membranen genutzt werden. der link bringt mir nix...nur verwirrung, denn www.mivoc.de gibt andere TSP an....


[Beitrag von Thunder-Wolf am 10. Mrz 2005, 17:24 bearbeitet]
das_n
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:25
die tsp weichen leicht ab, kommt aber fast aufs selbe raus! dein argument versteh ich nicht, compound bassreflex und compound bandpass nutzen beide die membranfläche gleich ineffektiv!

die ilmag-vorschläge passen bestimmt.
Thunder-Wolf
Stammgast
#10 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:28
erst durch ein gehäuse "entwickelt" nen tieftöner ja erst seinen richtigen klang. wenn die zweite membran z.b. auch noch in einem gehäuse drin ist, müsste der mehr drücken, da ja mehr membran fläche die luft aus dem gehäuse drückt.


ilmag-vorschläge??

MfG
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:51

Thunder-Wolf schrieb:
erst durch ein gehäuse "entwickelt" nen tieftöner ja erst seinen richtigen klang. wenn die zweite membran z.b. auch noch in einem gehäuse drin ist, müsste der mehr drücken, da ja mehr membran fläche die luft aus dem gehäuse drückt.


ilmag-vorschläge??

MfG


Nee, Compound-Prinzip nicht verstanden: die Membranfläche bleibt gleich, die Treiber müssen doch verpolt angeschlossen werden.
Und auch bei Compound, die hintereinander und nicht spiegelbildlich angeordnet sind, trägt nur eine Fläche zur Schallgewinnung bei. Beim Compoundprinzip wird virtuell aus zwei realen Treiber ein neues Chassis gebildet, das theoretisch
selbes Qt
halbes Vas
doppelte Membranmasse
3 dB schlechtere Wirkungsgrad
u. noch ein paar.

Also wie schon gesagt: Hauptvorteil ist das kleinere Gehäuse.

Mir scheint, dass hier aber noch dringend Erarbeitung v Grundlagenwissen notwendig ist, bevor ich mich an einen Bandpass mit 20 Hz fc machen kann...

Marko
Thunder-Wolf
Stammgast
#12 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:03
ich kenne das compund prinzip, aber dennoch hört es sich anders an, wenn die rückeite des zweiten tieftöners mitr im gehäuse ist und auch luft bewegt.
Jenzen
Stammgast
#13 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:44
Hallo,

ja es hört sich anders an, aber das liegt daran, weil du das Gehäuseprinzip änderst. Der einzige Vorteil der Counpound-Bausweise ist die Verkleinerung des Gehäuses, weil sich durch die beiden Treiber ein effektiver Treiber ergibt, der eben die Eigenschaft besitzt, genau den gleichen Frequenzverlauf zu haben, wie mit nur einem Treiber und doppelt so großem Gehäuse.

Diese Bauweise ist wirklich nur zu empfehlen wenn kompromisslos auf Platz geachtet werden muss, da die prinzipiellen Nachteile der Compoundbauweise überwiegen:

- man benötigt zwei Chassis statt eins
- der Wirkungsgrad ist geringer
- der maximale Pegel ist geringer

Ich würde für jeden Lautsprecher ein großes Bassreflexgehäuse bauen. 150-200l Volumen mit zwei 10cm-BR-Rohren der Länge 30cm. Der dürfte dann bis 25hz runter spielen wesentlich tiefer wird es denk ich mal nicht gehen.

Gruss Jensen
Thunder-Wolf
Stammgast
#14 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:48
ich bin nicht so ein bassreflex fan, denn der sub soll auch gut aussehen (wenn der tieftöner in nem bandpass verschwindet (bzw. beide), dann is das besser als 2 überdimensionierte subwoofer (habe hier z.zt. einen mit 105liter, und der nimmt viel platz weg). ein bandpass mit maximal 250-300liter (muss nicht combpund sein) würde mir ja reichen. (also von der größe)

MfG


PS: der maximalpegel ist mit *piep* egal
Thunder-Wolf
Stammgast
#15 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:57
also ich habe bisher das: 70liter ventiliert, 135liter geschlossen (gedämmt). bassreflexkanal: 423,8cm² (23,5cm breit; 76,1cm lang (ist etwas zuu groß)) untere grenzfreq: 19hz obere: 52hz

das sind die daten von der seite von das_n. nun mal mit denen von mivoc:

gleiches gehäuse (ausser BR: 23,5cm/89cm), untere grenfreq: 17hz obere: 51hz

da würde ich dann das ventilierte gehäuse um 5 liter vergrößern, damit der pegel etas angehoben wird

MfG
das_n
Inventar
#16 erstellt: 10. Mrz 2005, 19:24
siehst du, die daten tun sich nicht viel. um 2 oder 3 liter kommts da nicht an.
die chassis die du hast, werden dann auch nicht genau die parameter haben (fertigungsabweichung)

ein so tiefer bandpass kann übrigends nur noch trummeln. mit drücken is da nix mehr. die frequenzen die kicken, liegen so zwischen 120 und 80Hz.

ich glaube, du übertreibst mit deinem tiefgang. schonmal nen 30Hz-sinuston bei ordentlich power gehört? oder nen 40Hz-sinus: auch sehr eindrucksvolles bollern.


[Beitrag von das_n am 10. Mrz 2005, 19:26 bearbeitet]
Thunder-Wolf
Stammgast
#17 erstellt: 10. Mrz 2005, 19:35
also dann brauche ich ja keinen neuen..... ich habe meinen "alten" xca 4044 von raveland mit nen 30hz sinus ton betrieben und das drückt zwar, aber dadrunter is nix mehr. BTW: hör dir mal meinen anderen selbstgebauten sub an (bandpass). der drückt unter 25hz noch (die frequenzen über 70hz werden abgewürgt (aktivmodul halt^^))
das_n
Inventar
#18 erstellt: 10. Mrz 2005, 19:43
meiner bollert bei 30 oder 35 Hz auch noch ordentlich, obwohl er da schon massig pegelabfall hat.

nen sub der nur bollert und nicht kicken kann ist mist, es sei denn, deine anedern boxen können kicken.
Thunder-Wolf
Stammgast
#19 erstellt: 10. Mrz 2005, 19:54
meine boxen können kicken und der andere bandpass kickt auch noch so tief. ausserdem wird mein anderer ja nicht ausser betrieb genommen, sondern aus der ecke rausgeholt, damit der fast nur noch kickt

MfG
Tom_am_See
Stammgast
#20 erstellt: 11. Mrz 2005, 11:29
HI zusammen,

der BSW154II kommt in dem Gehäuse angeblich sogar bis 20 Hz runter (Compound). Der hat zwar eigentlich eine passive Weiche, darauf würde ich jedoch verzichten und das aktiv regeln.
Der Vorteil bei der Compoundweise oder besser Push-Pull-Bauweise ist, das die Weidergabe präziser ist, als wenn man nur ein Chassis betreiben würde, zudem die reduzierte Gehäusegröße. Der bauartbedingte "PegelVerlust" ist Makulatur, da jetzt ja zwei Schwingspulen die SignalSpannung aufnehmen. Verdoppelt man die Leistung, ist man schon wieder da wo man eigentlich sein wollte. Wobei die BSW154II nicht gerade zu den leisetretern gehören. Da kann man schon vernünftige Sateliten-Boxen gegen anstinken lassen.

Also, hääte ich zwei 154II, käme für mich nur die Compound-Geschichte in Frage, so gut die anderen Subs auch sind, dagegen kommen die 104er nicht an, keine Chance, weder im Pegel noch im Tiefgang und dank CompoundBauweise sogar verflucht präzise.

Grüße

Thomas
das_n
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2005, 14:50
seh ich auch so. schonmal nen 15" sub live in aktion erlebt? da geht schon einiges mit einer membranfläche (also einzeln oder compound)
Thunder-Wolf
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:25
ich besitze noch einen anderen 38er treiber.

nagut, ich werde mir den compund vorschlag mal überlegen


MfG
Thunder-Wolf
Stammgast
#23 erstellt: 12. Mrz 2005, 00:52
könnte ich (aus optischen gründen) ein seperates gehäuse noch über den zweiten tun? (und evtl. noch ein BR rohr?)

MfG
das_n
Inventar
#24 erstellt: 12. Mrz 2005, 02:03
nein, das ist doch schon ne ganz normale bassreflexkonstruktion.
Thunder-Wolf
Stammgast
#25 erstellt: 12. Mrz 2005, 11:07
es geht ja nicht um den tieftöner IM gehäuse. ich will den, der aus dem gehäuse raus hängt "verstecken". er soll nicht zu sehen sein, und er soll auch so gegen äusseren einwirkungen geschützt sein

MfG
bukowsky
Inventar
#26 erstellt: 12. Mrz 2005, 11:28

Jenzen schrieb:
Ich würde für jeden Lautsprecher ein großes Bassreflexgehäuse bauen. 150-200l Volumen mit zwei 10cm-BR-Rohren der Länge 30cm. Der dürfte dann bis 25hz runter spielen wesentlich tiefer wird es denk ich mal nicht gehen.


ab 108 Liter wird das Reflexgehäuse für einen BSW 154 II zu groß.
Thunder-Wolf
Stammgast
#27 erstellt: 12. Mrz 2005, 12:03
das thema mit 2 gehäusen ist schon längst out (war noch nie in ;))

ich habe hier ein 105liter gehäuse mit 40mm MDF. könnte ich theoretisch beide dort reinbauen?

MfG
das_n
Inventar
#28 erstellt: 12. Mrz 2005, 13:34
nein, das wäre gerade etwas zu klein. für 2 stück bist du ab 120,130l dabei.
Thunder-Wolf
Stammgast
#29 erstellt: 12. Mrz 2005, 19:44

Thunder-Wolf schrieb:
könnte ich (aus optischen gründen) ein seperates gehäuse noch über den zweiten tun? (und evtl. noch ein BR rohr?)

MfG



lautsprecherversand.de hat mir zugestimmt^^

MfG
das_n
Inventar
#30 erstellt: 13. Mrz 2005, 21:52
dann haben die das falsch verstanden. wenn du da ein geschlossenes gehäuse drübertust, hast du nen einfach ventilierten bandpass. d kommt zwar was raus, aber die br-abstimmung ist dann zu tief.

tust du da nen gehäuse drauf, was auf die gleiche frequenz per br abgestimmt ist, hörst du am ende gar nix, weil sich die beiden phasen aus beiden gehäusen aufheben. dies wäre ein doppelt ventilierter bandpass, wenn du das gehäuse anders abstimmen würdest. das ist aber sehr schwer zu simulieren.

...edit: vielleicht hat das lautsprecherversand.de als luftdurchlässige abdeckung verstanden. das wäre natürlich kein problem, einfach nen rahmen mit bespannstoff zu beziehen......


[Beitrag von das_n am 13. Mrz 2005, 21:53 bearbeitet]
Thunder-Wolf
Stammgast
#31 erstellt: 13. Mrz 2005, 21:54
fragt VOlker Dahmen mal nach den dem Bauplan. Da steht es drauf
Thunder-Wolf
Stammgast
#32 erstellt: 18. Mrz 2005, 16:13
hi,

also ich werde aus kostngründen wahrsch- nur einen BSW nehmen.

ich dachte an diesen vorschlag vom lautsprechershp.de:

geschlossenes Gehäuse: 136 Liter
davor offenes Gehäuse: 76 Liter
dazu 2 Bassreflexrohre HP 100 in die Wand nach außen (nebeneinander)


ist das gut??

MfG
Thunder-Wolf
Stammgast
#33 erstellt: 18. Mrz 2005, 16:26
wenn jmd. interesse an dem zweiten hat, soll er mir bescheid geben. (aber am besten noch heute). dann kann man mir den für 35euro (+ungefähr 10euro versand) abkaufen :). im laden kostet der 100euro, also ein richtiges schnäppchen


er ist so gut wie gar nicht gebraucht (vll. mal zum testen) aber ich übernehme keine garantie! (privathändler gesetz und blabla)


MfG
Thunder-Wolf
Stammgast
#34 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:13
mal ne frage: wo kriegt man diese HP100 BR-rohre her?

MfG
Master_J
Moderator
#35 erstellt: 07. Apr 2005, 16:23

Thunder-Wolf schrieb:
mal ne frage: wo kriegt man diese HP100 BR-rohre her?

Google existiert:
--> http://www.klingtgut..._bassreflexrohre.htm

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BSW 154 - II Bandpass
Thunder-Wolf am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  61 Beiträge
BSW 154?
Popo am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  5 Beiträge
Gehäuse für BSW 154 II/BSW 124 II
simdiem am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  37 Beiträge
Gehäuse für BSW 154-II! Help!
Ace-dude am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  38 Beiträge
Ravemaster Bsw 154 1
harry303 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  14 Beiträge
>>> Dieses Gehäuse für BSW-154 ? <<<
Surfer_xy am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  6 Beiträge
>>> Gehäuse bauen für BSW-154 <<<
Surfer_xy am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  11 Beiträge
Ravemaster VXT 154, Bandpass?
Shockone am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  2 Beiträge
Bsw 154 F.A.S.T Baubericht / Suche passenden Verstärker
Reggae am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  201 Beiträge
*brauche tsp zu fostex mw 301 und raveland bsw 154*
pinkmushroom am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedJeremy_Omega
  • Gesamtzahl an Themen1.475.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.235

Hersteller in diesem Thread Widget schließen