Gehäuse für BSW 154 II/BSW 124 II

+A -A
Autor
Beitrag
simdiem
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jun 2005, 14:10
Liebes DIY - Forum.
Ich habe vor meinen TW 3000 gegen einen BSW 154 II oder einen BSW 124 zu tauschen. Ein Eckhorn fällt leider weg, da ich keine Ecken frei habe. Könntet ihr mir ein Gehäuse für beide simulieren?

Wie ist der Klang der BSW II Serie?

Vielen Dank an alle schonmla im vorraus.
Bis bald
Simon
simdiem
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jun 2005, 17:30
Ach kommt Leute bitte....
Granuba
Inventar
#3 erstellt: 28. Jun 2005, 17:34
Lieber Simon, diverseste Software ist gratis erhältlich, die TSP sind im Internet erhältlich.... Was hält dich davon ab, mal selber zu simulieren?

Murray
simdiem
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2005, 17:42
Ganzeinfach mein lieber Murray:
Win ISD beta sagen alle, dass es ein scheiss ist und dass man damit nicht richtig simulieren kann.

Und Win ISD alpha habe ich zar, schaffe es aber nicht den BSW 154 in meine Treiber liste reinzubekommen weil dem Programm immer welche TSP`s fehlen.

Deswegen möchte ich die Forumteilnehmer bitte, denen die Gabe des Simulierens gegeben ist, mir den BSW 154 in dem von speakertrade angegebenen Gehäuse zu simulieren. Wieso hat es bei Lautsprechershop.de den BSW in einem 200l Bassreflex gehäuse? Warum ist bei speakertrade das Gehäuse mit 100l angegeben?

Gruß und danke,
Simon.
Granuba
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2005, 17:46
Hmm, mit den Daten von www.mivoc.de krieg ich die TSP von den Chassis aber ohne Probleme in WinISD... Der Trick ist es, nur die Daten einzugeben, die WinISD nicht selber aus vorhandenen Daten berechnen kann, das Programm akzeptiert nur fehlerfreie TSP!

Murray


[Beitrag von Granuba am 28. Jun 2005, 17:54 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#6 erstellt: 28. Jun 2005, 19:15
Zum groben Berechnen langen übrigens Vas, Fs und Qts, wenn man ALLE vorhandenen Werte eines Chassis bei WinIsd eingibt macht das Prog meisstens Murks...
UglyUdo
Inventar
#7 erstellt: 28. Jun 2005, 20:05

Und Win ISD alpha habe ich zar, schaffe es aber nicht den BSW 154 in meine Treiber liste reinzubekommen weil dem Programm immer welche TSP`s fehlen.


Du mußt die Daten in der Reihenfolge eingeben, die WinISD vorgibt und ihm die Chance geben "fehlende" Parameter zu berechnen, indem Du z.B. nach Eingabe von Qes,Vas,Qms, FS leer in Qts klickst.
Derartige Programme berechnen i.d.R. die Parameter aus ein paar Grunddaten und WinISD nimmt auch kleinste Abweichungen von den eigenen Daten übel und verweigert das Speichern.

Du wirst sehen, es ist viel einfacher und lehrreicher kleine Änderungen und ihre Auswirkungen selber zu veranlassen, als sich stets auf die Aussagen anderer verlassen zu müssen.
Killjoy
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2005, 21:46
mal ne frage zu winisd...wenn ich die anzahl der reflexrohre ändere und dadurch sich die länge des rohres verändert is das die gesamtlänge oder die länge jedes rohres?
mfg
UglyUdo
Inventar
#9 erstellt: 28. Jun 2005, 22:04

wenn ich die anzahl der reflexrohre ändere und dadurch sich die länge des rohres verändert is das die gesamtlänge oder die länge jedes rohres?

jedes einzelnen

wird lang, gell?


[Beitrag von UglyUdo am 28. Jun 2005, 22:05 bearbeitet]
Killjoy
Inventar
#10 erstellt: 28. Jun 2005, 22:22
ich hab jetzt n für den 154er und dem am80 mal n gehäuse berechnet. die ausmaße liegen bei 100L. reflexrohrlänge 25cm und durchmesser 8cm. die bassanhebung bei 38hz und den subsonicfilter hab ich drin. der frequenzverlauf is ganz passabel. fragt sich nur wie laut der mit dem modul schaft...
UglyUdo
Inventar
#11 erstellt: 28. Jun 2005, 22:31

fragt sich nur wie laut der mit dem modul schaft


Dann erhöhe mal bei "Signal" solange die Watt, bis im Fenster "Cone" der Xmax erreicht wird.
Das Ergebnis ist dann im Fenster "SPL" zu finden und ist theoretischer Natur, da es nix über über den Klirr verrät.

Isses laut?
Killjoy
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2005, 22:52
107 db bei 36 hz (25watt). bei 36 hz liegt gleichzeitig xmax.
bei 50hz schafft der woofer 106 db bei 2/3 von xmax.


[Beitrag von Killjoy am 28. Jun 2005, 22:53 bearbeitet]
Killjoy
Inventar
#13 erstellt: 28. Jun 2005, 22:55
hab vergessen die allgemeine erhöhung von 4db <55hz mit einzubringen. damit brauch man nur 10watt.
Killjoy
Inventar
#14 erstellt: 28. Jun 2005, 22:57
und den subsonic auch^^. dann sinds nur noch 105 db max
Thorsten-Fischer
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jun 2005, 23:02
Hallo Simon,
Noch mal. BSW154II. 0,2 Ohm verlustwiderstand. 100 l. netto. 2 stück 11 cm. BR-Rohre Länge 28 cm. Abstimmfrequenz 38 Hz, -3f 38 Hz. Spl. 93 dB Ausschwingverhalten 60 ms.

Was daran geht nicht in deinen Kopf?
Ich habe nur weil du sehr Interessiert bist, die Simulation mit AJ Horn, AudioCad, Speaker Pro, Boxcalc und Lasip gemacht die Ergebnisse sind alle sehr ähnlich (Chassis Toleranzen sind größer) und durchaus Praktikabel. Ich Bau seit 20 Jahren Lautsprecher und ich sagte dir das ich sowohl deinen TW3000 Schwabbel (meine Meinung) und den BSW 184 und 154 schon verbaut hab. Ich habe die speaker-trade Daten sowie meine selbst gemessenen TSP dazu benutzt. Nur für dich auch die aus K&T sowie HH noch mal eingegeben. Ich weis nicht wie ich dir die Grafiken zeigen kann, hab ich noch nie gebraucht. Will ich auch nicht.
Du kannst den BSW 154 II in 38 l. BR nach Hoge berechnet einsetzen. Blödsinn!
QB3 Abstimmung 50 l. BR. Blödsinn aber schon besser als obern.
BBS4 65 l. ja denkbar, vor allem mit vollem Pegel im Bass ab 50 Hz, tiefer geht er nicht.
oder eine LEICHT Fehlabstimmung, in 100 siehe oben.
So nun glaub es einfach!
Oder geh los oder such übers Net einen der ihn vorführt und höre ihn.
Der kleinere muss mehr Auslenkung HUB machen um in derselben Lautstärke denselben Ton mit derselben Frequenz zu Produzieren, das kann er nicht in derselben ZEIT.
Gruß
capacitor
Der im Übrigen NICHT verstimmt ist, auch wenn es sich so Lesen mag.
Apalone
Inventar
#16 erstellt: 29. Jun 2005, 07:28

capacitor schrieb:
Hallo Simon,
Noch mal. BSW154II. 0,2 Ohm verlustwiderstand. 100 l. netto. 2 stück 11 cm. BR-Rohre Länge 28 cm. Abstimmfrequenz 38 Hz, -3f 38 Hz. Spl. 93 dB Ausschwingverhalten 60 ms.

Was daran geht nicht in deinen Kopf?
Ich habe nur weil du sehr Interessiert bist, die Simulation mit AJ Horn, AudioCad, Speaker Pro, Boxcalc und Lasip gemacht die Ergebnisse sind alle sehr ähnlich (Chassis Toleranzen sind größer) und durchaus Praktikabel. Ich Bau seit 20 Jahren Lautsprecher und ich sagte dir das ich sowohl deinen TW3000 Schwabbel (meine Meinung) und den BSW 184 und 154 schon verbaut hab. Ich habe die speaker-trade Daten sowie meine selbst gemessenen TSP dazu benutzt. Nur für dich auch die aus K&T sowie HH noch mal eingegeben. Ich weis nicht wie ich dir die Grafiken zeigen kann, hab ich noch nie gebraucht. Will ich auch nicht.
Du kannst den BSW 154 II in 38 l. BR nach Hoge berechnet einsetzen. Blödsinn!
QB3 Abstimmung 50 l. BR. Blödsinn aber schon besser als obern.
BBS4 65 l. ja denkbar, vor allem mit vollem Pegel im Bass ab 50 Hz, tiefer geht er nicht.
oder eine LEICHT Fehlabstimmung, in 100 siehe oben.
So nun glaub es einfach!
Oder geh los oder such übers Net einen der ihn vorführt und höre ihn.
Der kleinere muss mehr Auslenkung HUB machen um in derselben Lautstärke denselben Ton mit derselben Frequenz zu Produzieren, das kann er nicht in derselben ZEIT.
Gruß
capacitor
Der im Übrigen NICHT verstimmt ist, auch wenn es sich so Lesen mag. :prost


Tacch!
Ich finde auch, dass sich die Leute teilweise "ein wenig zu wenig" Mühe geben, um zu sachgerechten Ergebnissen zu kommen. Ein bisschen Einarbeitung in die Materie kann man schon verlangen.

Und dann nach den langen Abstimmarbeiten das Ganze mit dem Billigteil AM 80 verbauen? Einen 38er mit diesem Spielzeug betreiben?

Na ja, saubere Konstruktion ist was anderes.

Viele Grüße
Marko
Killjoy
Inventar
#17 erstellt: 29. Jun 2005, 10:19

capacitor schrieb:
BSW154II. 0,2 Ohm verlustwiderstand. 100 l. netto. 2 stück 11 cm. BR-Rohre Länge 28 cm. Abstimmfrequenz 38 Hz, -3f 38 Hz. Spl. 93 dB Ausschwingverhalten 60 ms.


das soll der richtige sein? ich krieg bei winisd nur murks da raus....aber nun ja ich kenn mich nich so doll damit aus.


[Beitrag von Killjoy am 29. Jun 2005, 10:20 bearbeitet]
simdiem
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jun 2005, 13:50
Muss ich die Abstimmung ändern, falls ich später ein anderes aktiv modul einsetzte???

gruß SImon
Klaus_N
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jun 2005, 13:54
oh weh...
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2005, 13:54

simdiem schrieb:
Muss ich die Abstimmung ändern, falls ich später ein anderes aktiv modul einsetzte???

gruß SImon


Wenn du eins mit fester Anhebung hast, ja. Besser sind Module, bei denen die Anhebung/Korrektur einstellbar ist.
simdiem
Stammgast
#21 erstellt: 29. Jun 2005, 14:46
Hallo an alle!
vorweg habe ich noch eine Frage:


Was bedeutet das wenn man WinISD alpha öffnet und dann auf New Projekt klickt.

Step 1: Driver select: ist klar Chassi auswählen
Step 2: Driver usage : auch klar
Step 3: Box Tipe :auch klar ob das closed box oder Bassreflex werden soll usw.

Step 4: Choose Alignment: da kann man verschiedene Sachen auswählen aber ich weiss net was die bedeuten und was die nutzen. ich habe jetzt da mal "BQ3 Quasi-Butterworth" genommen.ist das ok?


OK da ich dank Murray nun selbst die Aufgabe übernommen habe zu simulieren(mit Win ISD alpha)habe ich nun folgendes Ergebnis erreicht.



nun bitte ich euch, dass ihr mir helft einige sachen zu deuten.

Das Gehäuse hat 100 l BR. EQ/Filter : 38 Hz +3db ; Lowpass 180HZ ; Highpass 30 HZ ; Das Aktiv Modul ist vorerst ein AM 80.

Zuerst das erste Simubild:
http://www.arcor.de/...6364663766356339.jpg

hier sieht man nochmals die EQ einstellungen. ABER WAS BEDEUTET DIE KURVE?

2. Simu-Bild
http://www.arcor.de/...6563373937353136.jpg

Hier nochmal das selbe nur dass das Fenster mit EQ/Filter ist. Bedeutet das, dass diese Bild die reele Abstimmung mit Verwendung des AktivModuls ist?

3.Simu-Bild
http://www.arcor.de/...3564663938333230.jpg

Zeigt Group Delay. kann mir das jemand vielleicht nochmal kurz erklären? Die ms scheinen ja ziemlich hoch zu sein oder?

4. Simu-Bild
http://www.arcor.de/...3332633035316266.jpg

Nochmal Group Delay aber das fenster heisst jetzt Grouß Delay (EQ/Filter). WIESO SIND DIE ms JETZT SO NIEDRIG?

5. Simu-Bild
http://www.arcor.de/...6536343030346265.jpg

SPL Juhuu ich weiss was das bedeutet

Das waren erstmal alle Bilder die ich gemacht habe. ich hjoffe ihr könnt mir sagen was das bedeutet und vorallem ob ich alles richtig berechnet habe.

Vielen Dank
gruß SImon


[Beitrag von simdiem am 29. Jun 2005, 14:48 bearbeitet]
UglyUdo
Inventar
#22 erstellt: 29. Jun 2005, 15:29
1. Dein Sub bei einer Trennfrq von 180Hz/12dB unter dem Einfluß von Anhebung + Subsonicfilter

2. Der Frequenzverlauf der Filter ohne den Sub selbst, stelle Dir den Frequenzgang der Box als gerade Linie von 0 bis 500 Hz vor.

3. Die Erklärung von Group Delay reiche ich nach. Diese Gruppenlaufzeit ( GLZ ) schaut nicht allzu toll aus
Tipp: Geh ins Fenster GLZ und schalte die Filter an + aus. Du wirst sehen, daß LS-Bau immer ein Kompromiss ist - nix ist umsonst.

4. Die Gruppenlaufzeit der Filter. Diese Erhöhung der GLZ wird der Box hinzugefügt zu der, die sie eh schon hat.
Tipp: Erhöhe mal EQ von +3 auf +6dB ( was das AM80 jedoch nicht kann, EQ ist fest ) und betrachte die Auswirkungen auf die GLZ
Weniger ist oft mehr, der Preis für eine 3.5 Hz tiefere Abstimmung ist manchmal ganz schön hoch.

5. Tipp: Im Schalter "Signal" wird solange die Wattzahl erhöht, bis im Fenster "Cone" der Xmax erreicht wird.
Das ist der maximal SPL in Abhängigkeit von der zugeführten Leistung.
Es gilt jedoch: Je mehr Hub, desto Klirr
Spiel mal mit Subsonic, EQ, etc.
Mancher ungeschickt ausgelegter 12" ist mit 25W am Ende
UglyUdo
Inventar
#23 erstellt: 29. Jun 2005, 15:43
Nachtrag GLZ

Da muß der arme Cpt. Baseballbatboy noch mal ran, der hat das so erklärt, daß sogar ich's verstanden hab



Unter 100Hz liegt die Hörschwelle von Gruppenlaufzeitverzerrungen bei ~10ms, das wird durch Bassreflexkonstruktionen locker erreicht.

Oberhalb sinkt die Hörschwelle auf 2ms, allerdings werden die bei hohen Frequenzen erst mit wirklich steilflankigen Filtern > 4. Ordnung erreicht.





...Die GLZ errechnet sich nach -d(phi)/d(omega), wobei phi die Phase und omega die Kreisfrequenz ist.
Es besteht also ein großer Unterschied, ob man die Phase um 180° zwischen 10 und 100Hz oder zwischen 1 und 10kHz dreht, auch wenn beides jeweils eine Dekade darstellt, die Filterfunktion an sich also jeweils "gleich" ist.

Gruppenlaufzeitverzerrungen kann man sich besser so vorstellen:
angenommen, an den Eingang eines Lautsprechers werden zwei Sinustöne unterschiedlicher Frequenz (f1 und f2) gleichzeitig angelegt. Die Gruppenlaufzeit bei f1 beträgt 10ms, die bei f2 2ms. Dann hört man also tatsächlich f2 eher als f1, und zwar um 8ms versetzt


Tipp: Sieh Dir doch mal die GLZ von einem geschlossenem Gehäuse + Filter an.
simdiem
Stammgast
#24 erstellt: 29. Jun 2005, 15:48
@ ugly Udo

Also ich habe die filter rausgenommen sieht dann so aus:

http://www.arcor.de/...6565663332383063.jpg

Wenn ich bei 38 hz um 6 db erhöhe steigt der group delay.

Was ist der negativste Aspekt von der Konstruktion?

Was kann ich verbessern?
cone sieht so aus. ich habe nicht den Schalter Signal gefunden. daher habe ich dann selbst ausprobiert. das hier kam dabei raus:
http://www.arcor.de/...3561663164633735.jpg


Gruß Simon
simdiem
Stammgast
#25 erstellt: 29. Jun 2005, 15:50
nAchtrag zu deinem nachtrag udo

heisst das, dass die GLZ unterhalb von 100 HZ nicht größer sein darf als 10 ms???
UglyUdo
Inventar
#26 erstellt: 29. Jun 2005, 16:30

Was ist der negativste Aspekt von der Konstruktion

Nein, falsche Frage. Beginne zu verstehen was Du tust. Willst Du BR? CB? Den BSW154II? Ja? Nein? Warum?

Leider wird die Impulsantwort in WinISD stiefmütterlich behandelt, in meinen Augen sein größter Nachteil.


ich habe nicht den Schalter Signal gefunden

Du hast
Nach dem Rantasten an den Xmax wechsele in Fenster SPL


heisst das, dass die GLZ unterhalb von 100 HZ nicht größer sein darf als 10 ms???

Im Prinzip ja.
Bei 50 Hz ist es ja wirklich kein Beinbruch.
Bei 35 Hz - naja.
Bei Musik kommt selten ein Signal unterhalb von 40 Hz vor, sollte Die GLZ bei 30Hz naja sein, 50 -100Hz jedoch ok, ist das für mich persönlich kein Beinbruch.
Tipp: Simulier mal einen BR ohne Filter und dann mit dem gleichen Treiber ein CB( auch wenn der Freq.-gang grausam ist ). Vergleiche die GLZ.

Nicht vergessen darf man, daß noch nichts gehört wurde, schon gar nicht im eigenen Raum. Eine Sim gibt lediglich Anhaltspunkte zu dem was einen erwartet und hilft grobe Fehler zu vermeiden.
simdiem
Stammgast
#27 erstellt: 29. Jun 2005, 17:28
ok ich ahbe jetzt nochmal simuliert. Wieder der BSW 154II mit AM 80 in 100 l.

Bild 1 zeigt group delay /filter an/untere linie ist closed obere linie ist BR

http://www.arcor.de/...3662313066313966.jpg


Bild 2 zeigt group delay /filter AUS /untere linie ist closed obere linie ist BR

http://www.arcor.de/...3463376335323766.jpg


Bild 3 zeigt SPL bei filter an/ untere linie ist closed obere linie ist BR

http://www.arcor.de/...3065633564313464.jpg

Bild 4 zeigt cone filter an /die linie die über die rote linie hinaus geht ist die closed version.

http://www.arcor.de/...3930393932396539.jpg

Ich will eigentlich schon den BSW 154, da der einen guten Wirkungsgrad hat, und relativ günstig ist.

Was kann man da nichts mehr wegen dem Group delay machen? Damit der hubbel bei 40 HZ weggeht? Kann mir jemand noch was zum klang der BSW serie sagen?

gruß SImon


[Beitrag von simdiem am 29. Jun 2005, 17:43 bearbeitet]
simdiem
Stammgast
#28 erstellt: 29. Jun 2005, 21:24
kann niemand mehr was dazu sagen???
simdiem
Stammgast
#29 erstellt: 30. Jun 2005, 16:42
hat jemand von euch den BSW 154 schongebaut oder sogar den Showsub mit dem BSw 184?? kann mir jemand was zu den Diagrammen hauptsächlich zu dem group Delay machen ist das ein normaler guter oder schlechter wert für bassreflex???

Simon
UglyUdo
Inventar
#30 erstellt: 30. Jun 2005, 18:11

Ich will eigentlich schon den BSW 154, da der einen guten Wirkungsgrad hat, und relativ günstig ist


Ein nicht zu verachtender Faktor im LS-Bau ist der Preis
Ich persönlich möchte eigentlich nicht einen BR betreiben, dessen GLZ bei 40Hz größer ist als 20. Sollte der Treiber anstatt 300,- nur 60,- kosten, würde ich jedoch vielleicht auch eine GLZ von 23 akzeptieren

Zu Bild 4:
Du kannst einen Treiber nicht über seinen Xmax hinaus betreiben, also ist die benötigte Leistung/SPL niedriger.
Übrigens ist auch die GLZ nicht allein glücklich machend, sämtliche Daten/Ergebnisse können nicht isoliert voneinander betrachtet werden.

PS: 180Hz ist für einen Sub nicht die übliche Trennung.
simdiem
Stammgast
#31 erstellt: 30. Jun 2005, 21:56
Danke Udo. Dann lass ich es eben sein und lass mal meinen Tw 3000 vor sich weiter rummsen.

Gruß SImon
Thunder-Wolf
Stammgast
#32 erstellt: 05. Aug 2005, 20:04
hi, ich abe den BSW 154-II in nem sehr sehr großen bandpoass gebaut. der läuft passiv (nagut, er hat nen fullrangeverstärker für sich allein) aber bringt schon seine 10hz hin!

bei bedarf melden
Thorsten-Fischer
Stammgast
#33 erstellt: 06. Aug 2005, 00:27
@ Thunder-Wolf,

BSW154 II, Großes Bandpassgehäuse, 10 Hz?

NEVER !

capacitor
Thunder-Wolf
Stammgast
#34 erstellt: 06. Aug 2005, 16:07
geht sehr wohl. eigentlich laut berechnung soll er 16hz haben, aber nach sinuston test kam er bis 10hz. kannst ihn dir ja mal anhören
RandomHero
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Aug 2005, 16:57
dass du 10Hz hören kannst mag ich zu bezweifeln
Thunder-Wolf
Stammgast
#36 erstellt: 06. Aug 2005, 17:24
kann ich aber :-P

ich mache regelmäßig hörtests weil ich auf einem ohr fast taub bin. das rechte kann es normal und beim linken kanni ch zwar nur auf dem knochen hören, aber wenn ich an den sub halte, hört sich das genauso an 10hz
Thorsten-Fischer
Stammgast
#37 erstellt: 07. Aug 2005, 01:19
@ Thunder-Wolf,
Quatsch.
Wie Laut und nutzbar sind diese 10 bzw. 16 Hz wohl.
Völlig deplazierte aussage.
Was du beim Sinuston hörst ist bzw. mag nach Einstellung 10 Hz sein, hören wirst du aber nur Oberwellen davon.
Und wenn du regelmäßig Hörtests machst frag ich mich WO? Kein HNO macht so tiefe Hörschwellentests.
Aber egal, lass gut sein.

In friede
capacitor
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BSW 154 II
Thunder-Wolf am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  35 Beiträge
BSW 154 - II Bandpass
Thunder-Wolf am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  61 Beiträge
gehäuse für BSW 124-II
Thunder-Wolf am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  4 Beiträge
BSW 154?
Popo am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  5 Beiträge
Gehäuse für BSW 154-II! Help!
Ace-dude am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  38 Beiträge
>>> Dieses Gehäuse für BSW-154 ? <<<
Surfer_xy am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  6 Beiträge
>>> Gehäuse bauen für BSW-154 <<<
Surfer_xy am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  11 Beiträge
Ravemaster Bsw 154 1
harry303 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  14 Beiträge
Isophon PSL 300 durch Ravemaster BSW 124 II ersetzt
hifiblaubaer am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  11 Beiträge
woher billig RAVEMASTER BSW 104 II bekommen?
Scharrlatan am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedOLED-Rob
  • Gesamtzahl an Themen1.473.165
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.499

Hersteller in diesem Thread Widget schließen