Lautsprecher tauschen

+A -A
Autor
Beitrag
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Nov 2014, 18:29
Hallo....

In meinem TV-Gerät sind momentan 8Ω 10W Lautsprecher verbaut.
Ich möchte 6Ω 15Watt rein bauen. Funktioniert das oder muss ich mir wegen der unterschiedlichen Ohm-Zahl sorgen machen?
pelowski
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Nov 2014, 18:43
Hallo,

das wird schon funktionieren. Durch die niedrigere Impedanz muss zwar - bei hoher Lautstärke - die Endstufe mehr Strom liefern, aber eigentlich haben die heute verbauten ICs alle entsprechende Schutzschaltungen integriert.

Andere Frage: Welchen Grund gibt es für den geplanten Tausch?

Grüße - Manfred
ippahc
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2014, 18:44
moin,
das sollte normal keine Probleme machen.

stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Nov 2014, 18:49
nun jaaaaaaa.......

Die Lautsprecher die jetzt verbaut sind, hören sich von der Klangqualität und Lautstärke sehr mager an.
Und als Nichtfachmann/Halblaie hab ich mir jetzt gedacht......."Da bau ma halt andere ein dann wird des scho".

Aaaaaauuuußerrrr....Es wird mir empfohlen das die "Idee" schmarrn is und ich mir besser ein Hörgerät besorgen soll.
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Nov 2014, 19:12

stefan0012 (Beitrag #4) schrieb:
...Die Lautsprecher die jetzt verbaut sind, hören sich von der Klangqualität und Lautstärke sehr mager an...

Was bringt dich auf die Idee, dass die anderen LS nicht so "mager" klingen werden?

Das Problem der modernen FS-Geräte besteht darin, dass den LS kein passendes Gehäuse(volumen) geboten werden kann.

Grüße - Manfred
Viper780
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2014, 19:19
anhand von guten OpenBaffle Dipolen, sogar Breitbänder, sieht man dass dies auch nicht immernötig ist.

@stefan - der grausame Klang des Fernsehers wird aber bleiben. Ich würd dir eher raten dir Lautsprecher selbber zu bauen zB die TPX 5 Monitor http://www.oaudio.de...Monitor-Bausatz.html
dazu einen kleinen Verstärker aus China oder noch besser irgend etwas gebrauchtes (gibts dann sogar leistbar mit HDMI wenn man in richtung AVR geht), da hast du wesentlich mehr davon
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Nov 2014, 19:32
Ich will ja meine Nachbarn nicht aus dem Bett sprengen bzw. ich benötige auch gar nichts großartiges. Nur etwas mehr als jetzt. Im Moment is doch alles etwas sehr leise. Also so bald meine kleinen Gören (und auch die Große) etwas Radau machen is es schon vorbei. Das Vorgänger-Modell hatte 12W Lautsprecher und das hat scho gepasst. Ich will mir halt nicht unbedingt einen externen hin stellen. Und bei dem online-Auktionshaus hab ich halt passende Lautsprecher für paar Mark gefunden.
pelowski
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Nov 2014, 19:37

stefan0012 (Beitrag #7) schrieb:
...Das Vorgänger-Modell hatte 12W Lautsprecher und das hat scho gepasst...

Die Belastbarkeit (Watt) hat nichts mit dem Klang zu tun.

Grüße - Manfred
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Nov 2014, 19:54
Also befinde ich mich sozusagen auf dem Holzweg...?

komm also nicht drum rum mir etwas externes hin zu stellen,
oder damit zufrieden zu sein was ich habe?
ippahc
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2014, 20:00
versuch macht kluch
wenn die mehr Wirkungsgrad haben wird es auch Lauter.

Viper780
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2014, 20:27

stefan0012 (Beitrag #9) schrieb:
Also befinde ich mich sozusagen auf dem Holzweg...?

komm also nicht drum rum mir etwas externes hin zu stellen,
oder damit zufrieden zu sein was ich habe?


Ja ich würde das so sagen.

Ein Hifi Händler hat die Watt an Lautsprechern mal mit den Geschwindigkeitsindex auf Reifen verglichen. Das find ich sehr gut da beides genau nix aussagen außer wieviel Leistung sie max. vertragen.
ippahc
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2014, 20:40

RoterOktober (Beitrag #11) schrieb:


Ja ich würde das so sagen.



warum
genauso kannst du von den Watt zahlen doch nicht auf den Wirkungsgrad schließen
Viper780
Inventar
#13 erstellt: 22. Nov 2014, 21:17
nein, ganz im gegenteil mein Satz war genau und exakt auf das Zitat im Post bezogen.

Ich glaub aber nicht dass es wirklich um lauter geht
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Nov 2014, 21:27
Geht nur um a bissl mehr bums....nix großartiges. Nur a bissl lauter. Das der klang mit so nem "billigteil" das ich habe nicht wirklich besser wird ist mir durchaus bewusst.
Viper780
Inventar
#15 erstellt: 22. Nov 2014, 21:33
Mehr Bums geht leider bei so Lautsprechern nicht so einfach. Wie im ersten Post gesagt, bau dir 2 kleine Lautsprecher und du hast einen 1000x besseren Klang
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Nov 2014, 21:46
Nun ja.....ich fühle mich jetzt durch die Diskussion doch zu etwas mehr Aufwand bewegt. Und könnte mir durchaus vorstellen evtl doch die latzhose anzuziehen und was passendes zu schustern....Irgend etwas das hinterm Gerät verschwindet...
Sag dann mal danke für alle die sich für mich Gedanken gemacht haben....
Viper780
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2014, 22:02
Mach mal ein Bild davon was du jetzt hast.

Dann sag uns was du dir ca. vorstellst und wieviel du ausgeben willst.
Damit Lautsprecher gut Klingen müssen sie auf dich gerichtet sein - also mit "irgend etwas hinterm Gerät" ist da nicht. Auch "passendes schustern" ist nicht so einfach wenn man keine Ahnung hat. Wir helfen dir da sehr gerne, du musst uns nur was geben damit wir dir helfen können.
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Nov 2014, 22:58
20141122_205053

Also ich hab schon platz. Unterm TV ca 80 breit 20 hoch und 30 tief. Wollte halt was sichtbares und was einen extra stromanschluss braucht vermeiden.

Bisschen dunkel seh ich grad....aber is ja auch schon Nacht:)

Und das "zusammen schustern" war auch nicht bildlich gemeint...da soll schon was hin was auch taugt.

Etz schmeiß ich mal ne runde...

Ich hab ja auch noch passendes Holz im keller das zu der Schrankwand passt...


[Beitrag von stefan0012 am 22. Nov 2014, 23:08 bearbeitet]
Viper780
Inventar
#19 erstellt: 22. Nov 2014, 23:55
Strom alleine ist nicht das Problem du wirst da noch mehr benötigen dafür. unterm TV würd ich einen kleinen AVR unterbringen zB Yamaha RX-S600 oder Pioneer VSX-310, diese sind sehr flach, unauffällig und modern. Diese bieten auch einen Audio Return Channel um den normalen TV Ton auch per HDMI (in die "verkehrte richtung") entgegen zu nehmen und du zu verstärken um diese auf ordentliche Lautsprecher abspielen kannst.

Bei Lautsprechern sollte der Hochtöner auf Ohrhöhe sein - sprich der sollte dann links und rechts vom TV "in den Kasten" kommen. Dafür hab ich oben einen sehr günstigen aber guten Bausatz genannt. Man könnte ihn auch etwas gekippt aufbauen dass er dann zu dir rauf schaut.

Alternativ könnte man zB http://www.lautsprec..._8636,de,900964,5761 (Achtung der Bausatz ist nur für eine SEite - also dass es so aussieht muss man 2 kaufen) auch sowas für untern Fernseher bauen
Black-Devil
Gesperrt
#20 erstellt: 23. Nov 2014, 00:29
Wenns einfach nur etwas mehr Sound sein soll und du ohnehin bereit bist, den TV zu öffnen, würde ich ganz einfach unter den Sockel eine Box bauen mit etwa 2-3L Innenvolumen, in der zwei davon sitzen. Die kann auch dein Fernseher antreiben und sie haben deutlich mehr Wirkungsgrad als die kleinen Quietscher im TV-Gehäuse.
Davor machst du noch einen Rahmen mit schwarzem Akustikstoff und gut.

Oder zwei davon
stefan0012
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Nov 2014, 11:24
Versuch macht kluch....
Fabian-R
Stammgast
#22 erstellt: 23. Nov 2014, 13:03
Google mal nach kleiner Bretterhaufen..
Black Devil hat mich drauf gebracht.
Sollten auch in das Fach passen und sind preiswert.

Befeuern könnte sogar der tv


[Beitrag von Fabian-R am 23. Nov 2014, 13:04 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#23 erstellt: 23. Nov 2014, 13:08
Also TV-Gerät umbasteln mach auf jeden Fall erstmal die Garantie nichtig! Abgesehen davon, dass Du in so ein flaches Plastikgehäuse reinbauen könntest, was Du willst - es würde immer beschissen klingen!

Bau dir zwei hübsche kleine Böxchen aus Holz (MDF) und stell sie neben den Fernseher. Alles andere ist Murks. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Du bis jetzt noch keine Boxen selbst gebaut hast. Ich rate dir davon an, jetzt selbst irgendwas zusammen zu stellen. Die Chance das das dann gut klingt ist sehr gering, weil Du keine Erfahrung in der Abstimmung / Weichenentwicklung hast. Nimm dir lieber einen fertig entwickelten Bausatz. Dann klappt es direkt beim ersten Versuch und Du musst auch keine Diskussionen mit der "Großen Göre" führen.

Ich würde da übrigens Breitbandlautsprecher verwenden, wegen der guten Sprachverständlichkeit.
Rahel
Inventar
#24 erstellt: 23. Nov 2014, 13:28
Kannst Du den TV nicht an Deine Stereo-Anlage anschließen?
Dann hättest Du die ganze Schrauberei erspart.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher Chassi und Weiche unterschiedliche Ohm zahl
Nico1993 am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  4 Beiträge
BoomBox - Verkabelung Lautsprecher
Pfiffe am 05.06.2020  –  Letzte Antwort am 07.06.2020  –  15 Beiträge
Hilfe! verschiedene Ohm Zahl kombinierbar
Mike1967 am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  2 Beiträge
Hobby Hifi muss ich mir sorgen machen?
egtop am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  2 Beiträge
8 ohm Lautsprecher mit 4 ohm Verstärker
Chrisplayer123 am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  11 Beiträge
10W Bluetooth Lautsprecher - Anfänger Nachbau
Elle95 am 22.07.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2017  –  8 Beiträge
6-Eck-Lautsprecher--Bässe, ABER welche?
Rimodar am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  3 Beiträge
8 Ohm im Bauplan gegen 4 Ohm tauschen (2 Wege)
kvendlar am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  3 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher aus zwei 8 Ohm Chassis
ingo/ am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecher selber bauen, Akkustik?
Dorra am 26.11.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedEni825
  • Gesamtzahl an Themen1.475.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.270

Hersteller in diesem Thread Widget schließen