TPX 5 Monitor vs. Quick 'n' Dirty 1 vs. Elip2

+A -A
Autor
Beitrag
Musictina
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2015, 23:33
Hallo zusammen!

Nachdem ich mein erstes Bauprojekt beendet habe und jetzt die Needle bei mir Musik spielt, juckt es wieder in den Fingern.
Die oben genannten Bausätze gefallen mir allesamt gut. Zunächst mal auch optisch.

Habe hier die Suchfunktion schon gequält, konnte aber keine Hörberichte zu den ersten beiden Bausätzen finden. Zum Elip findet sich etwas mehr.
Mir ist schon bewusst, dass Klang immer auch subjektiv ist, aber ich würde trotzdem gerne hören, was Menschen sagen, die einen oder mehrere dieser Bausätze schon Probehören konnten.

Mein Musikgeschmack ist relativ breit gefächert mit einem Schwerpunkt auf Soul, R&B und HipHop, aber auch GunsnRoses, der Boss oder Green Day wollen gelegentlich gespielt werden. Mir ist ein schöner Bass wichtig, wobei ich keine Boombox suche, die alles andere übertönt. Zusätzlich ist mir die Darstellung von weiblichen Gesangsstimmen (Adele...) wichtig. Sie sollte sauber und klar erfolgen.
Ich höre gerne in etwas gehobener Zimmerlautstärke, muss aber nicht die Wände abreißen. Als Verstärker habe ich Momentan den SMSL 50 in Betrieb, aber ein Upgrade wäre denkbar falls denn notwendig.

Der Raum, der beschallt wird ist derzeit eher klein (16qm), das wird sich aber in den nächsten 12 Monaten oder so ändern. Von daher kann ich über die endgültige Aufstellung nicht viel sagen.

Freue mich auf Eure Hörberichte ;-)
Polenpatty
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mrz 2015, 11:11
Hi Musictina,

der Vergleich der drei von dir genannten Lautsprecher ist mehr als schwierig - insbesondere da kaum jemand alle drei gleichzeitig gehört hat. Darüber hinaus sind es vollkommen andere Konzepte die alle ihre vor und Nachteile haben. Ich kenne zumindest die Elip2 und den TPX5 Monitor, weswegen ich es hier mal versuche... Das sind aber sehr subjektive und extrem Raumabhängige Einschätzungen, weswegen sie dir nur bedingt etwas bringen werden. Ggf. wäre es sinnvoll auch den Fragebogen auszufüllen. Es gibt schließlich noch viele schöne Alternativen


Elip2:
2,5 Wege Standlautsprecher... zwar schmal aber sehr hoch und benötigt auch eine gewisse Tiefe zur Rückwand. In dem Raum, in dem ich sie öfters hören durfte, haben sie ca. 25m² zu beschallen und kommen nah an der Wand und fast in der Ecke stehend (alles eher ungünstig) locker ohne Sub aus. Der Hochton ist aber eher verhalten. Ich denke durch die Aufstellung bedingt gefallen sie mir persönlich nur bedingt.

TPX5:
2 Wege Kompakter Lautsprecher, den ich auf einem Schreibtisch stehend in ca 15m² hören durfte. durch die Schreibtischplatte ist der Bass recht tief, wenn auch nicht so druckvoll. Es ist halt ein Kompaktlautsprecher. Wenn du in die Preisklasse bis 150€ gehen willst, ist die TPX 3Way Stand ggf. eine gute Alternative. Im allgemeinen finde ich den TPX5 Monitor sehr angenehm abgestimmt und für den Preis wirklich sehr gut!

Quick'n'dirty:
Kenn ich nur vom Papier... FAST-Lautsprecher (Breitband mit Subwooferunterstützung) mit vielen Vor- und Nachteilen eines Breitbänders und einer TML. Wenn du die Needle magst, ist er sicher nicht die schlechteste Wahl. Aber er will auch vernünftig gestellt werden. Den Platz für die Breite (immerhin fast 40cm) muss man haben. Dafür ist er nicht sehr tief und kann ggf. etwas näher an die Wand.

Die "50w" deines Verstärkers reichen für alle drei sicher aus. Gehobene Zimmerlautstärke ist bei 16m² mit allen drei machbar. Ein Wirkungsgradwunder ist insbesondere die TPX5 allerdings nicht. Dafür hätte man bei ihr irgendwann die Möglichkeit einer aktiven Subwoofer-Erweiterung, mit der man eine bessere Raumanpassung erreichen kann.
Musictina
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2015, 12:09
Ok, ich mach mich mal an den Fragebogen. Wobei ich eben wirklich gerne eine transparente Membran wie bei der Elip oder TPX Varianten hätte, weil ich mit die Lautsprecher mit LED leuchten lassen will. Ich weiss, das ist kein Hifi, aber ich bin halt ein Mädchen ;-)
Ansonsten finde ich den Mini-Dip von SpectrumAudio sehr interessant. Aber ich denke, ich habe nicht den Raum dafür...

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
100-150€/Seite ohne Gehäuse

-Wie groß ist der Raum?
im Moment recht klein (16qm) , aber ein Umzug steht in absehbarer Zeit an und über das was danach ist, weiss ich noch nichts.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Zimmer
-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
Ich mag Standlautsprecher, kann mich aber "notfalls" auch mit etwas anderem anfreunden

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
ca. 30x30x100 cm (bxtxh)

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, ist auch nicht geplant.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
SMSL 50
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Gemischt, gerne Soul, R&B, HipHop, Rap, seltener Bruce Springsteen, Green Day und co.
Frauenstimmen (Adele, Whitney, Nina Simone, Tracy Chapman)
-Wie laut soll es werden?
gehobene Zimmerlautstärke. Die Wände müssen nicht wackeln.
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
kann ich so nicht sagen.
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nicht speziell wichtig. Will aber keine Lautsprecher, die ihre eigene Musikvorstellungen haben.
-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.) Einfache Breitbänder in TQWL (Needle) habe ich. Etwas anderes wäre schön. Gern 2- oder 3-Wege. Ich mag schlanke Standboxen und durchsichtige Membranen. Etwas, das ein wenig "erwachsener" ist als die BMR Needles.

Klanglich mag ich die BMR, so lange es nicht so durcheinander wird. Wenige Instrumente und Stimmen klingen für mich sehr gut. Ich mag den Bass. Schwierig wirds beispielsweise bei Guns'n'Roses oder wenn zu viele Instrumente dargestellt werden wollen. Das sollten die zukünftigen dann etwas besser hinbekommen...


[Beitrag von Musictina am 17. Mrz 2015, 12:14 bearbeitet]
Viper780
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2015, 19:50
ganz ehrlich?
Du machst mit keinem was verkehrt und preislich sind sie alle sehr gut - sollten sie dir doch end gefallen ist nix verloren gegangen.

Bei dem Preis ist die TPX 3 drinnen, mit etwas sparen auch eine TPX 5 Standversion
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quick 'n' Dirty Gallerie Thread
sauer2 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  100 Beiträge
Quick´n Dirty PA Top
rechtsstehtdertext am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  7 Beiträge
TPX 5 Monitor Bausatz
Lucl am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  135 Beiträge
TPX 5 Monitor Bausatz Gehäuse?
gtipan am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  11 Beiträge
ER4 Monitor, AL130 vs. HDS-E 5 vs. WF152BD01?
kokamola am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  31 Beiträge
Sony Chassis ohen daten Quick-and-dirty
lambda_ am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  16 Beiträge
TPX Standlautsprecher
Fozzy1 am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  2 Beiträge
PA vs. Carhifi Chassis
b.weschenfelder am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  29 Beiträge
Imag 1 vs. SB15
HansWursT619 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  3 Beiträge
Minuetta Top Light Quick & Dirty - ein Baubericht
janni4u am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • DALI
  • Elac
  • JBL
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedDeltoton
  • Gesamtzahl an Themen1.373.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.166.545