Alternative zu Monacor SPH-165CP

+A -A
Autor
Beitrag
scheichkind
Neuling
#1 erstellt: 26. Apr 2018, 15:37
Hallo zusammen,

ich habe ältere selbstgebaute Stereo-Lautsprecher für den Heimbereich. Verbaut sind dort als Tiefmitteltöner 6 x Monarch SPH-165 C (100 W max.). Da bei den Chassis mittlerweile die Membran gerissen ist bin ich auf der Suche nach einer Alternative. In Frage kommen wohl die Monacor SPH-165CP Chassis. Allerdings ist mit das bei 6 Stück und einem Einzelpreis von ca. 110 € zu teuer. Kann jemand eine ähnliche aber kostengünstigere Alternative für 6.5 Zoll Chassis empfehlen?

Viele Grüße
hifish75
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Apr 2018, 16:05
Hallo,

wie kann denn die Membrane selbst reissen ?
Ist nur die Sicke defekt ?
Kannst du ein Foto posten ?


Gruß

Markus
Kyumps
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2018, 10:24
Alternative Chassis bedeuten in 90% der Fälle eine Anpassung der Weiche.

Kannst du Bilder der Originalen Konstruktion einstellen und was darüber sagen was da wie und warum gebaut wurde, woher die Grundlagen kommen etc?
scheichkind
Neuling
#4 erstellt: 27. Apr 2018, 12:35
Die Membran müsste in Takt sein, habe mich falsch ausgedrückt. Anbei Fotos. Ich habe die Lautsprecher übernommen, bei beiden Lautsprechern ist bei den unteren Tiefmitteltöner-Chassis die markierte Stelle eingerissen. Ich wollte die Lautsprecher anschließend ebenfalls optisch neu aufbereiten. Leider ist bei einem der Chassis auch der "Rahmen" kaputt.

WhatsApp Image 2018-04-27 at 11.56.17

WhatsApp Image 2018-04-27 at 11.56.17 (1)
Kyumps
Inventar
#5 erstellt: 27. Apr 2018, 15:30
Chassis selbst ist intakt,
was abgeht ist eine Dichtung, die für den Fall dran ist, dass man das Chassis von hinten im Gehäuse montiert.
Da dies nicht der Fall ist brauchst du die nicht.
Ändert an der Funktion nix
siggi.69
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Apr 2018, 15:44
vielleicht wäre dieser Hersteller eine Lösung,
sind recht gut verarbeitet und preislich ok.

Dynavox

http://www.dynavox-a...er-100130165-mm.html

Gruß SiggiK
zawen
Stammgast
#7 erstellt: 27. Apr 2018, 15:53
Gibt doch Firmen die Reconing anbieten.Wenn sich die Sicke löst können die das reparieren.
gazza-diy-audio
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2018, 16:58
Moin


zawen (Beitrag #7) schrieb:
Gibt doch Firmen die Reconing anbieten.Wenn sich die Sicke löst können die das reparieren.


halte ich auch für die bessere Alternative, denn der verlinkte Dynavox ist in Relation zum Monacor jenseits von Gut und Böse. Die Monacor Chassis sind, ohne dass ich Box jetzt kenne, eigentlich so gut, dass ich sie nicht gegen solche Billigheimer tauschen würde.

LG Gazza
scheichkind
Neuling
#9 erstellt: 04. Mai 2018, 08:51
Danke für euer Feedback.

Kann mir jemand den Unterschied zwischen folgenden Monarch Chassis erläutern?

Monarch SPH-165 C
Monarch SPH-165 CP
Monarch SPH-165 PA

Alle haben 100 W, 8 Ω
Kyumps
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2018, 09:08
nochmal,

das Chassis ist nicht defekt.
Lediglich der Dichtirng, der nur wichtig ist wenn man die Chassis von Innen im Gehäuse anbringt anstatt von außen, löst sich ab.
Die Sicke ist doch auf den Bildern völlig intakt.
Warum hier etwas austauschen dass noch intakt ist,
zumal ein einfacher Chassistausch nur eine Verschlimmbesserung sein wird.

Chassis Weiche und Gehäuse sind aufeinander abgestimmt, wechselt man ein Teil gegen ein anderes aus muss der Rest auch angepasst werden.


elektrische Belastbarkeit und Ohmscher Widerstand sind die unwichtigsten Daten die du für dein Vorhaben brauchen kannst.

Hier beispielhaft sinnvollere Daten.

Nochmal ein Austausch macht keinen Sinn und die Sicken der Chassis sind laut Bild nicht defekt!





SPH-165


Impedanz (Z) 8 Ω
Frequenzbereich f3-5000 Hz
Resonanzfrequenz (fs) 33 Hz
Nennbelastbarkeit 50 W
Musikbelastbarkeit 100 W
Kennschalldruck 89 dB/W/m
Nachgiebigkeit (Cms) 1,22 mm/N
Bewegte Masse (Mms) 16 g
Mechanische Güte (Qms) 2,02
Elektrische Güte (Qes) 0,23
Gesamtgüte (Qts) 0,21
Äquivalentvolumen (Vas) 36 l
Gleichstromwiderst. (Re) 6,5 Ω
Kraftfaktor (BxL) 9,7 Tm
Schwingspulenind. (Le) 1,1 mH




SPH-165CP


Impedanz (Z) 8 Ω
Frequenzbereich f3-6000 Hz
Resonanzfrequenz (fs) 30 Hz
Nennbelastbarkeit 80 W
Musikbelastbarkeit 120 W
Kennschalldruck 89 dB/W/m
Nachgiebigkeit (Cms) 1,71 mm/N
Bewegte Masse (Mms) 17 g
Mechanische Güte (Qms) 4,85
Elektrische Güte (Qes) 0,33
Gesamtgüte (Qts) 0,31
Äquivalentvolumen (Vas) 38 l
Gleichstromwiderst. (Re) 6 Ω
Kraftfaktor (BxL) 7,6 Tm
Schwingspulenind. (Le) 0,7 mH
Schwingspulendurchm. Ø 50 mm
Schwingspulenträger Glasfiber
Lineare Auslenkung (XMAX) ± 4,75 mm
Eff. Membranfläche (Sd) 127 cm2
scheichkind
Neuling
#11 erstellt: 04. Mai 2018, 09:14
Danke für deine Antwort aber die Daten sind doch von den Monacor. Hatten die alten Monarch nicht andere technische Daten? Dazu finde ich online nämlich leider nichts.
Kyumps
Inventar
#12 erstellt: 04. Mai 2018, 09:54

Kyumps (Beitrag #10) schrieb:
nochmal,

das Chassis ist nicht defekt.

also brauchst du da nix flicken und nix tauschen



Kyumps (Beitrag #10) schrieb:

Chassis Weiche und Gehäuse sind aufeinander abgestimmt, wechselt man ein Teil gegen ein anderes aus muss der Rest auch angepasst werden.


wie einfach soll ich es noch sagen,
Wenn du ein anderes Chassis reinschraubst wird's scheiße!


Kyumps (Beitrag #10) schrieb:

Hier beispielhaft sinnvollere Daten


Das sollte nicht heißen dass ich dir die alten Daten suche, sondern dich nur darauf hinweisen in welche Richtung deine Suche gehen sollte,
aber das macht keinen Sinn weil es dann kacke wird
scheichkind
Neuling
#13 erstellt: 04. Mai 2018, 14:24
Hi Kyumps,

nochmals vielen Dank für deine Antwort. Ich habe schon verstanden, dass die Chassis technisch nicht defekt sind. Optisch besteht natürlich trotzdem handlungsbedarf, hast du diesbezüglich vielleicht auch einen Tipp? Zudem flattert es bei höherer Lautstärke ein wenig, da das Gummi dort vibriert.

Zudem interessiere ich mich einfach für die Unterschiede und technischen Details dieser Monarch Chassis.
Hätte ja sein können, dass jemandem die Unterschiede aus dem stehgreif bewusst sind oder gar die technischen Details liefern kann.
herr_der_ringe
Inventar
#14 erstellt: 04. Mai 2018, 15:06
beratungsresistent

also lasst ihn einfach machen...wenn er sein geld unbedingt den lokus runterspülen will immer dran denken: ist nicht eures.
passenden nick hat er ja
Kyumps
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2018, 15:21
Lösungen gibt's es viele möglich,

Dichtring abfummeln und so lassen,

Dichtring abfummeln und eine Zieblende herstellen und die anstadt des Dichtrings verschrauben/verkleben
Reference_100_Mk_II
Inventar
#16 erstellt: 04. Mai 2018, 15:27
Leute,
die Sicken SIND defekt.
Sie reißen genau an dem Übergang zu dem Teil auf, der auf die Membran geklebt ist.
Habe ich so auch schon öfters gesehen.

@TE: mach noch Mal ein Detailbild bitte.
Big_Määääc
Inventar
#17 erstellt: 04. Mai 2018, 16:28
Sickenshop, da gibts alles mögliche zur reperatur, die nicht arg schwer ist.
Anleitungsvideos gibts iwo auch.
sonst müssen neue Treiber her,
und das scheint budgetbegrenzt zu sein.
herr_der_ringe
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2018, 16:29
siehe weiter oben...genau dies will er doch nicht, sondern lieber mehr kohle für eine klanglich schlechtere lösung ausgeben
Big_Määääc
Inventar
#19 erstellt: 04. Mai 2018, 19:11
das Problem ist wohl das Budget des Scheichs

doch sei dir gesagt :

entweder man nimmt "Gleichwertiges" ,
was dann halt was kostet,
oder bringt Leistung, die auch was kostet,
und repariert "Gleichwertiges".

geht man den Weg nicht,
baut man eig einen anderen Lautsprecher,
dessen Komponenten nicht wirklich zusammenpassen.
das heißt auch die Frequenzweiche muss angepasst werden.
(falls das noch keiner erwähnt hat )
Tonmöbel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Mai 2018, 07:22

Reference_100_Mk_II (Beitrag #16) schrieb:
Leute,
die Sicken SIND defekt.
Sie reißen genau an dem Übergang zu dem Teil auf, der auf die Membran geklebt ist.
Habe ich so auch schon öfters gesehen.

@TE: mach noch Mal ein Detailbild bitte.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass genau in dem Knick in der Sicke diese gerissen ist.
Irgendwann sind die Weichmacher im Gummi ausgedünstet und die Sicke ist nicht mehr so biegsam und elastisch - sie bricht.

Ich hatte eine ganze Weile (10 Jahre) genau diese Treiber in ich glaube 2x 20 Litern BR. Die waren echt gut.
Aber daher weiß ich auch, dass sich die Sicke veränderte. Dieser Knick ist irgendwann gefährdet zu reißen.
scheichkind
Neuling
#21 erstellt: 23. Mai 2018, 14:51
Danke für eure Antworten.

Ich habe noch mal detailliertere Bilder gemacht auf denen man den Einriss besser sieht.

1 20180517_175855 20180517_175918

Genau an diesen Stellen ist es mittlerweile bei 4 Chassis eingerissen.


[Beitrag von scheichkind am 23. Mai 2018, 14:52 bearbeitet]
Joern_Carstens
Stammgast
#22 erstellt: 23. Mai 2018, 15:01
Moin

diesen "Gummi-Wulst" nennt man "Sicke" - und die sind ganu am Übergang zu Membran eingerissen.

Die Sicken braucht es jetzt neu, damit die wieder funktionieren.

Der "Filz-Ring" außenrum ist etwas für die Optik außerhalb der Funktion (den braucht es, wenn man die Chassis von hinten montiert).
Reference_100_Mk_II
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2018, 15:03

Reference_100_Mk_II (Beitrag #16) schrieb:
Leute,
die Sicken SIND defekt.
Sie reißen genau an dem Übergang zu dem Teil auf, der auf die Membran geklebt ist.
Habe ich so auch schon öfters gesehen.

As I said

Da hilft nur 1:1 Austausch oder eine professionelle Sickenreparatur.
scheichkind
Neuling
#24 erstellt: 23. Mai 2018, 15:06
Jap, ich werde mich mal informieren was ein profesionelles Reconing für die vier Chassis kosten würde und mich ansonsten wohl mal selbst dran probieren müssen.
Kyumps
Inventar
#25 erstellt: 23. Mai 2018, 15:59
Jupp da muss ich mächtig zurück rudern,
eindeutig defekt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zum Monacor SPH 176 gesucht
ilikemusic am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  34 Beiträge
Monacor SPH-250KE
Heissmann-Acoustics am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  18 Beiträge
Monacor SPH-200 TC
Tom_182 am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  6 Beiträge
Monacor SPH 135 C
georgy am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  4 Beiträge
Monacor SPH 135/AD
Curioso am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  4 Beiträge
Abstimmung Monacor SPH-255
Frozen_Parrot am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  4 Beiträge
Monacor SPH-300TC Gehäuse
Maestrox am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  40 Beiträge
Monacor SPH-250KE Weiche
jim-ki am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  9 Beiträge
Monacor SPH-210 und Monacor CRB-130CP
mystixx am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  14 Beiträge
Monacor SPH-30X/4 rauscht!
loudi am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedchrisBL
  • Gesamtzahl an Themen1.475.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.214

Hersteller in diesem Thread Widget schließen