CNC LS-Gehäuse ?

+A -A
Autor
Beitrag
strgaltdel
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 22:25
Hallo,

hatte gerade ein Telefonat mit einem gutem Freund, welcher Schreiner ist.
Dabei habe ich mir die Frage gestellt, ob es für einen Schreiner Sinn machen würde, die Teile eines Boxengehäuses für den Selbstbau anzubieten.

Hintergrund ist, dass der Schreiner z.Zt relativ häufig aus dem Car-Hifi Sektor angefragt wird, irgendwelche Platteneinsätze für die Boxenablage herzustellen.
Das ganze hatte angefangen, weil er so ein Teil für den Clio eines Freundes anfertigt hatte !
Durch Mundpropaganda und später durch eigene Aktivitäten in Foren sind dann die Kunden auf Ihn aufmerksam geworden und die Nachfrage steigt irgendwie.

Ich habe mich gefragt, ob CNC gefräste LS-Bausätze überhaupt angefragt werden würden ?
Abgesehen davon, das der Preis natürlich ein wesentliches Kriterium ist, kann ich mir auch gut vorstellen, dass die meisten sowieso aus Eigentrieb und Spass am Holz niemals einen gefertigten "Holzbausatz" akzeptieren würden.
Andererseits kann es auch Bastler mit Schwerpunkt Elektronik & Chassis - Ambitionen geben, für die der Gehäusebau eher ein notwendiges Übel ist.

Sinn hat das wohl eher für publizierte Bausätze, Individualprojekte sind zwar auch denkbar, aber sich das rechnet, für ein Paar Boxen alles ins CAD System einzupflegen, steht auf einem anderen Stern.


Wie schätzt Ihr das ein?

Gruß
Udo
Kogan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 22:48
Hi,

bei Ebay gibt es den Shop SpeakerSpace. Die bieten einige CNC gesägte und gefräste Gehäuse und Schallwände passend zu Visaton an.

Dies soll keine Werbung sein. Ich kenne weder die Betreiber noch die Produkte, kann also auch nichts über die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis sagen.

Ich denke aber, dass ein Hobbyhandwerker diese Qualität, den Bildern nach zu urteilen, wohl kaum hinbekommen wird.

Bis dann,

Kogan
strgaltdel
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 23:04
Hallo Kogan,

danke für den Hinweis, genau so etwas meine ich als "Produkt".

Die Frage ist, ob so etwas wirklich ankommt.
Bei aller Perfektion eines CNC-Bausatzes, es fehlt evtl. später das Gefühl von "Hab ich alles selber gemacht".
Häufig mache ich auch Dinge wo ich weiss: "eigentlich kannst du das besser fertig kaufen", dennoch sagt das Ego "Lieber nicht ganz so perfekt, aber selber gemacht".

Hat noch nicht mal was mit finanziellen Dingen zu tun.
Das ist bei Hobbies wohl häufig so.
Mit Rationalität kann man da nicht immer kommen!

Gruß

Udo
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2004, 23:44
Hi

Präzision und Qualität kommen auf dem Selbstbausektor immer an....das es in einer brauchbaren Preis/Leistungsrelation stehen muss ist klar!

Ein Weiteres Gebiet wäre die PA-Technik..auch da wäre ein Absatz zu vernünftigen Preisen und Qualität zu Begrüssen.
Nun..billigste Spanplatte als CNC Fertigung bleibt auch dann erfolglos, obwohl die Präzision hervorragend ist.

Eine Einzelfertigung ist auch problemlos,wenn eine bemaßte Zeichnung Normgerecht vorliegt. Das fertige Programm ist eigentlich Minutensache..da braucht es kein CAD System.......Oberflächen wären eher Problematisch und teuer..

Einer kompletten Bausatzentwicklung mit Chassis aus der Schreinerei steh ich aber eher skeptisch gegenüber....Da brauchts ne Menge Fachwissen und Entwicklungsarbeit..aber als Auftragsarbeiten seh ich,s positiv.


Micha


[Beitrag von micha_D. am 06. Jul 2004, 23:50 bearbeitet]
MBU
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2004, 00:13
Hallo Udo,

CNC-gefräste Zuschnitte? Nein!

... aber auf Vollgehrung zugeschnittene Platten für beliebige Boxenmaße - dafür gibt es einen Markt, denn der Baumarkt liefert so etwas üblicherweise nicht. Für den Zuschneider ist dies ziemlich einfach, schließlich hat er pro Plattenmaß nur zwei Abmessungen in sein CAD-Programm einzufüttern, die 45-Grad-Winkel bleiben immer gleich. Für den Selbstbauer hat so ein Zuschnitt überragende Vorteile:

- Nix Zwingen - nur Klebeband und Holzleim zum Verleimen notwendig

- kein sichtbares "Wachsen" einzelner Platten am fertigen Gehäuse

- bei MDF keine "saugfreudigen" Schnittkanten

- bei MPX furnierte Optik

- der Selbstbauer braucht dem Schreiner nur drei Maße (eben die Kantenlängen der Box), das Material und die Plattenstärke angeben. Der Rest ergibt sich automatisch.

- und ... und ... und ...

Mache Deinem Kumpel mal den Vorschlag. Wenn er moderate Preise anbietet wird das bestimmt ein Renner.

Ein Beispiel: http://www.uibel.net/bauvor/hathor/dia/zzp_800_hathor_0001.html


[Beitrag von MBU am 07. Jul 2004, 00:14 bearbeitet]
strgaltdel
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jul 2004, 14:40

Hi,


danke schon mal für die Input´s

@micha
klar, der Schreiner entwickelt bestimmt keine Boxen, habe mir halt gedacht, er könnte die Holzteile für gängige Gehäuse ja mal anbieten.

@michael
!! auf die Idee waere ich überhaupt nicht gekommen, prima, werde ich Ihm mal mitteilen.
Evtl. kann er ja mal kalkulieren, was ein Teil in typischer Größe, auf Gehrung gesägt / gefräst, kosten würde.
Derartige Zuschnitte sich wohl immer mal adhoc zwischenschieben, da muss nichts Umfangreiches an Vorleistung erfolgen.
Eigentlich könnten solche Zuschnitte ja auch auf einer vernünftigen Kreissäge gemacht werden, da waere CNC doch gar nicht notwendig?
(Sag ich mal so als Nicht-Schreiner)
An CNC hatte ich wg. der Kreis-Ausschnitte und sonstigen Fräsungen gedacht, aber da kann er ja mal kund tun.


Am Wochenende bin ich sowieso mal bei ihm,
Das diskutiere ich dann mal aus.


Grüße
Udo

MBU
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2004, 20:19
Hallo Udo,

natürlich können solche Zuschnitte auch auf einer ordinären Kreissäge gemacht werden. Für das Gelingen wesentlich ist dabei, daß ein und dasselbe Maß (Höhe, Breite und Tiefe) nur EINMAL an der Kreissäge eingestellt wird und damit alle relevanten Bretter gesägt werden. Weicht man von dieser Maxime ab passt nichts mehr, denn so genau kann man eine Kreissäge nicht einstellen, das zweimal exakt das gleiche Maß herauskommt. Dazu bietet es sich an, alle Bretter erst einmal mit geringem Übermaß vorzusägen und dann erst die Gehrungsschnitte anzubringen.

Es kommt nur auf eine relative Genauigkeit an. Die absoluten Maße sind im Bereich von 1-2 mm zu vernachlässigen, da das Ganze dann trotzdem passt, wenn gleiche Maße immer "gleich falsch" gesägt werden und 1-2 mm absolute Abweichung dem Gehäuse "so was von egal" sind.

Trage dieses Statement auch mal Deinem "Holzwurm" zu. Ich denke, das macht die Sache noch preiswerter.
strgaltdel
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jul 2004, 23:40
Hallo,


danke für euer aller Input.
Ich war am Samstag beim Schreiner und habe mit ihm über die Sache gesprochen.

Zunächst einmal:
Michael, Du hattest natürlich Recht. das Thema Kreissäge ist passe.
Wenn Zuschnitte, dann nur über CNC.

Die Idee mit Vollgehrungs-Platten ist bei uns allen angekommen.
Überlegung ist im ersten Ansatz folgende:
Auf seiner Website soll es für den DIY Interessierten einen "Konfigurator" geben, wo man für rechtwinklige Plattenmasse angeben kann.
Optional könnte man dann wohl noch Kreisfräsungen für chassis & BR-Öffnungen angeben.
(Also Positionen, Aussendurchmesser, Frästiefe Ring, Durchmesser für Durchbruch).
Der Konfigurator wird dann in der Lage sein, sofort den Preis zu nennen.
Wenn Preis i.O. waere, könnte man dann Online in Auftrag wandeln.

Für den Anfang wohl die Standardmaterialien:
MDF 19mm, (welche anderen Stärken waeren interessant?)

MPX, auch so 1..2 gängige Stärken .

Btw.:
Ich wusste gar nicht, dass es MDF mittlerweile auch farbig gibt, wohl z.B. noch in schwarz und blau

Wenn tatsächlich Nachfrage existiert, kann man den Konfigurator dann ja immer noch erweitern (Fräsungen für Bändchen, Terminals etc..)
Glücklicherweise befindet sich ein Web-Programmierer quasi in der Familie !

Unabhängig vom Konfigurator wird er wohl dann auch die Teile für gängige Boxen anbieten wollen.
Boxentypen dann wohl eher auf "Zuruf", mal sehen..

Michael, ich denke das entspricht in etwa deinem Ansatz ?

@micha_D:
was meinst du mit PA-Bereich genau ?
"Dem Schreiner sein Sohn", welcher auch Schreiner ist, macht ab & zu auf Hobby-DJ:
er meinte z.B. dass er sich MPX-Platten für den Einbau von Mischpulten u-ä. vorstellen kann,
da hat er letztlich auch erfolglos was fertiges gesucht.


Würde mich auf weiteres feedback freuen


Grüße

Udo
KRAFTdurchBASS
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jul 2004, 07:23
schau dir mal meine bässe an ich finde fast perfekt selber gebaut (auf cnc)
die teile rocken schon ich denke so 2-3 yamaha 800 im vergleich
haben aber richtig druck durch das große gehäuse


link im profil von mir ...
strgaltdel
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jul 2004, 15:17
Hi KraftdurchBass,

die Subs sehen ja PA-mässig aus!
Eigenentwicklung oder Bauplan ?
Hattest du die Holzteile fertigen lassen, oder die CNC selber mit Daten gespeist?


Grüße
Udo
LarsAC
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jul 2004, 15:53
Find die Idee sehr interessant. Bin gespannt, was daraus wird!

Lars
ukw
Inventar
#12 erstellt: 14. Jul 2004, 00:42
Hallo,
Ich bin Tischler ( so heißt das in Norddeutschland, wir schreien nicht bei der Arbeit )

- habe eine schöne CNC
- habe eine schöne Kreissäge
- bin selbst aktiver Lautsprecher Bauer

Meine Experimentierfreude kennt kaum Grenzen - ich habe Sandwichmaterialien entwickelt,
die akustisch hochinteressant sind. Baupläne (Handskizze mit maßen) genügen. Materialwunsch und Oberfläche angeben.



@ Uibel Eine gute Formatsöge z.b. Altendorf F 45 hat digitale und sogar motorpositionierte Anschläge.
d.h. die Wiederholgenauigkeit ist absolut gewärleistet 1/10 mm garantiert.
Meine IMA CNC Fräse arbeitet mit Schleppfehlern von 3/1000 mm ...
Damit habe ich mal einen Hochtöner eingefräst und in die Fräsung gelegt.
Über Nacht durch Temperatur oder Feuchtigkeitsänderung ging er nicht mehr heraus.
Mußte erst in die Gefriertruhe gelegt werden, damit ich die Metallfront wieder aus dem Multiplex lösen könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schreiner sucht .weiterlesen !
ichundich am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  17 Beiträge
Zuschnitt auf Gehrung beim Schreiner
WilliWinzig am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  27 Beiträge
Frage vom Schreiner
pique am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  11 Beiträge
Schreiner im Umkreis von Bonn
sums199 am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  4 Beiträge
Suche Schreiner im Raum Berlin
hugaduga am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  37 Beiträge
Empfehlung Schreiner in München für kleinere Arbeit
Oceanblue am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  5 Beiträge
Tischler / Schreiner in Berlin oder Umgebung
Daniel-ht5 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  6 Beiträge
Suche Schreiner für LS-Umbau, am besten in BW
stole am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  35 Beiträge
Furnieren - Was kostets beim Schreiner?
silverspecial am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  2 Beiträge
Empfehlung für einen Schreiner in Raum Nürnberg
xajas am 17.05.2017  –  Letzte Antwort am 17.05.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddicki18_
  • Gesamtzahl an Themen1.473.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.867

Hersteller in diesem Thread Widget schließen