Zuschnitt auf Gehrung beim Schreiner

+A -A
Autor
Beitrag
WilliWinzig
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2006, 16:09
Hallo Leute!

Ich war gestern bei dem Schreiner auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ein Angebot einholen, was er für einen Zuschnitt der 4 Seitenwände eines Gehäuses und der Rückwand haben wolle. Also insgesamt 10 Bretter, davon 8 mit Gehrung an den schmalen Seiten. Alles 19 mm MDF.

Das Ergebnis: 90 Euro + MwSt.

Bei der Flächenberechnung kam er statt der exakten 1,94 m² auf 2,4 m².
Zu den 26 Euro für das Material wollte er 64 Euro für den Zuschnitt. Zuzüglich MwSt.

Äh, falls ich keine Rechnung brauche, falle auch keine MwSt. an. Beihilfe zur Steuerhinterziehung gewünscht.

Das war mir dann doch zu teuer.

Gruß Michael
jhohm
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jul 2006, 16:28
Hallo Michael,

was erwartest Du? Wenn Du es billich haben willst, gehst Du zum Baumarkt - die machen meistens keine Gehrunhsschnitte - und läßt Dir das Holz zusägen und kaufst gleich noch eine Tischkreissäge, um Dir die Gehrungen selber zurecht zu sägen....

Frage ist, ob die Holzqualität die Gleiche ist; ob Du genauso gut die Gehrungen hinbekommst und wie genausägt der Juchtel im Baumarkt....

Die Geschichte mit der Märchensteuer ist imho völlig ok , ich täte mich daruf einlassen

Gruß Jörn
SRAM
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2006, 16:45
Für gute Arbeit geht der Preis in Ordnung. Schließlich muß der Schreiner die Säge einrichten, hat Verschnitt, muß eine Maschinenstunde dazurechnen.....

Frag Ihn mal, was es kostet, den doppelten Holzsatz zu sägen. Ich vermute nur unwesentlich mehr, wenn er richtig kalkuliert, und damit hast Du auch den Grund für den in Deinen Augen hohen Preis...


Gruß SRAM
WilliWinzig
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jul 2006, 18:25
Hallo zusammen!

Ich komme inklusive MwSt. auf einen Quadratmeterpreis von

15,55 Euro ohne Zuschnitt beim Schreiner.

Lignum, die Apotheke unter den Baumärkten in MS mit auch entsprechender Zuschnittqualität nimmt

7,70 Euro / m² für ganze Platten inklusive 2 Trennschnitte,
11,95 / m² mit Zuschnitt. Trotz vorhandener großer Tischkreissäge macht man grundsätzlich keine Gehrungsschnitte.

74,24 Euro kommen für die mit etwa 15 Minuten zu veranschlagende Arbeitszeit beim Schreiner hinzu.

SRAM schrieb:
... der Schreiner...hat Verschnitt, muß eine Maschinenstunde dazurechnen...

Das ist beim Baumarkt im Zuschnittpreis einkalkuliert. Komischerweise ist aber selbst der noch deutlich niedriger als der vom Schreiner angesetzte reine Materialpreis.

Zur versuchten Anstiftung zur Beihilfe bei der Steuerhinterziehung will ich garnichts sagen.

Gruß Michael
jhohm
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Jul 2006, 18:29
Hallo Michael,

ich denke , Du gehst mal zur Polizei und zeigst den Tischler an..Vielleicht hebt das Deine Laune...

Ansonsten, was willst Du uns mit Deinem Posting eigentlich sagen?

Gruß Jörn
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Jul 2006, 18:49
Der Schreiner ist doch -insbesondere wegen der Märchensteuer- sehr sympathisch. Seit ich unsere Kanzlerin beobachten durfte, beim Versuch in die Hände zu klatschen...will ich eigentlich auch keine mehr zahlen Der Löwenanteil des Preises geht nun mal ans Finanzamt, weshalb der Preis auch in ordnung geht. Willi, das ist wirklich so, der Schreiner iss zu teuer, weil damit ein aufgeblasener, fetter Beamtenapparat am leben erhalten werden soll. möge Gott gnädig sein, und dies nicht geschehen lassen.

eat them and smile

mfg
Robert_K._
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2006, 19:00
Hallo,

Ich bin auch der Meinung, dass der Preis zu hoch war.
Vor erst einer Woche habe ich mir knapp 3m² 16mm MDF in einer CNC-Tischlerei zuschneiden lassen. Es waren insgesamt 42!!! Platten. Ich habe 50 Euro gezahlt. Gerechnet habe ich mit etwa 80 - 90 Euro.
Manchmal muss man, denke ich, nur nett sein und sich mit den Leuten ein wenig unterhalten.
Die Zuschnitte sind einwandfrei geworden. Eine Abweichung vom Maß ist nicht feststellbar bei der Verleimung.
Ich ziehe Tischlerein immer vor. Selbst wenn man dort etwas mehr bezahlen sollte, erspart man sich Schleifarbeit, Spachtel und Farbe.

Grüße

Robert

Edit: Es gibt natürlich auch andere Tischler. Auf der Suche nach einem neuen Tischler, wegen Umzuges, hatte ich einen Kumpanen dabei, der mir etwas Balsaholz schneiden sollte. Er staunte doch sehr, was das für ein leichtes Holz ist, denn er kannte es nicht.????????? Wenn sich solche Anzeichen ergeben und sich dann mit ein paar anderen Kleinigkeiten kombinieren, pflege ich doch lieber andere aufzusuchen.


[Beitrag von Robert_K._ am 19. Jul 2006, 19:04 bearbeitet]
WilliWinzig
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jul 2006, 21:39

ghostdogg schrieb:
Der Schreiner ist doch -insbesondere wegen der Märchensteuer- sehr sympathisch.


Das ist doch noch der harmlose Teil des Deals. Der Schreiner "erläßt" mir die Umsatzsteuer, die er ohnehin vollständig abführen muß. Dafür erscheint das gesamte Geschäft nicht in seinen Büchern, da es ja keine Rechnung gibt. Das verwendete Material wird als Verschnitt verbucht... Die Arbeitsstunden der Gesellen rechnet er ja ohnehin so großzügig ab, daß da kein Verdacht aufkommen kann. Und er zahlt keine Einkommenssteuer für die Einnahme.

Und deshalb muß Geli Merknix die USt erhöhen. Mal abgesehen davon, daß die Steuern auch vielerorts verplempert werden.


Robert_K schrieb:
Ich bin auch der Meinung, dass der Preis zu hoch war.

Genau das will ich damit sagen.

Ich habe auch schon früher Zuschnitte bei einem Schreiner machen lassen und hätte niemals gewechselt, wenn der nicht selbst weggegangen wäre. Da stimmte aber auch das Preis/Leistungsverhältnis. Der Zuschnitt ist da immer mindestens etwas besser als im besten Baumarkt.

Gruß Michael
Tomacar
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2006, 00:10
Leute Leute ???

aber eigentlich muss ich ja WilliWinzig direkt ansprechen!

Du willst doch nicht im Ernst einen Schreiner/Tischlerbetrieb mit dem Baumarkt vergleichen.... - scheinbar doch

Also der Baumarkt nimmt wohl die grösseren Mengen ab, da kann der Schreiner rein Mengenrabatt-mäßig schon mal nicht mithalten... Habe Schreiner in der Nachbarschaft, er kauft, insofern er Plattenmaterial benötigt selbst beim Baumarkt ein.

Die Qualität ist doch eine andere... nimm Dir mal MDF vom Schreiner und MDF vom Baumarkt unter die Lupe... allein vom Gewicht gibt es da schon Unterschiede, und was das nach sich zieht sollte ein DIY nachvollziehen können. Von der Oberflächenqualität will ich jetzt mal gar nicht erst anfangen.

Die Qualität der Zuschnitte, ich habe es beim Baumarkt noch nie erlebt, dass die Maße auch nur auf den Milimeter genau gestimmt haben, die Säge und der Bediener sorgen automatisch für einiges an Toleranzen...

Im Baumarkt steht ein Fachverkäufer, der mit der Säge vertraut gemacht wurde. Beim Schreiner steht mindestens ein Azubi an der Säge, der sollte doch schon einiges mehr drauf haben als der Angestellte im Baumarkt (muss nicht immer so sein,... :)) Klar, das diese Arbeitszeit mehr kostet...

Ach was soll ich hier Argumente aufführen....

Billig hat eh keine Zukunft, ausser noch billiger...
Sollte eigentlich jedem klar sein, dass es beim Schreiner mehr kostet...

Naja, und das mit der MwSt. kann man nachvollziehen, eine Rechnung für solche Kleinstbeträge muss auch noch durch die Bücher usw... da sind ihm am Ende nur noch mehr Kosten angefallen...
WilliWinzig
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jul 2006, 00:50
Bekomme ich es so langsam mit der Schreiner-Lobby zu tun?

Wie paßt dies:

Tomacar schrieb:
Habe Schreiner in der Nachbarschaft, er kauft, insofern er Plattenmaterial benötigt selbst beim Baumarkt ein.

damit

Tomacar schrieb:
Die Qualität ist doch eine andere... nimm Dir mal MDF vom Schreiner und MDF vom Baumarkt unter die Lupe... allein vom Gewicht gibt es da schon Unterschiede, und was das nach sich zieht sollte ein DIY nachvollziehen können. Von der Oberflächenqualität will ich jetzt mal gar nicht erst anfangen.

zusammen????

Tomacar schrieb:
Im Baumarkt steht ein Fachverkäufer, der mit der Säge vertraut gemacht wurde. Beim Schreiner steht mindestens ein Azubi an der Säge, der sollte doch schon einiges mehr drauf haben als der Angestellte im Baumarkt (muss nicht immer so sein,... :)) Klar, das diese Arbeitszeit mehr kostet...


Ich habe extra den Vergleich mit dem "Apotheken-Baumarkt" mit entsprechend gutem Zuschnitt gewählt, um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Im Zuschnitt arbeitet da ein Schreiner.
Wir haben hier derzeit über 5 Mio. Arbeitslose, meinst Du da findet der Baumarkt keinen Schreiner, der zu seinen Konditionen gerne arbeitet?


Tomacar schrieb:
Ach was soll ich hier Argumente aufführen....

Von der Qualität besser nicht noch mehr!


Tomacar schrieb:
Sollte eigentlich jedem klar sein, dass es beim Schreiner mehr kostet...

Das habe ich nicht bestritten. Nur nicht so viel mehr!


Tomacar schrieb:
Naja, und das mit der MwSt. kann man nachvollziehen, eine Rechnung für solche Kleinstbeträge muss auch noch durch die Bücher usw... da sind ihm am Ende nur noch mehr Kosten angefallen...

Und bei den größeren Beträgen lohnt sich die Steuerhinterziehung sogar noch mehr! Seriosität beweist man kaum indem man dem unbekannten Kunden bei Verzicht auf die Rechnung aus Eigeninteresse die USt. erläßt. Wer einmal bescheißt...

Und aufgepaßt! Es geht hier nicht gegen DIE Schreiner. Einfach mal alles lesen!
holly65
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jul 2006, 01:09
Hallo,

ich bin jetzt mal so gemein und nehme einigen
Leuten die Illusionen.

Vor Jahren habe ich einen Holzzuschnitt im Baumarkt geleitet.
Bestellt haben wir u.A. von Enno Roggemann /Bremen -
Holz+Holzwekatoffe Großhandel/Import
-Sperrholz,Multiplex,Tropenhölzer,Hartfaser/Weichfaser D.P.
Glunz + Hornitex - Spanplatten/MDF
Westag&Getalit - Arbeitsplatten + Fenstebänke + HPL
Osmo - Massive Leimholzplatten + Leimbinder.

So, in unserer Gegend kaufen beinahe alle Tischlereien
über die ZEG (Zentrale Einkaufsgemeinschaft) ein.

Dies ist defacto nur ein Zwischenhändler der wiederum
bei oben genannten Firmen einkauft.

Ihr glaubt nicht wirklich das die Hersteller/Importeure die Masse sprich Baumärkte mit B - Ware versorgen.
Das kann sich heute bei der Konkurrenz keiner mehr leisten

@Tomacar,
die Fertgungstoleranzen von MDF und anderen Holzwerkstoffen
unterliegen meines Wissens in Deutschland einer Norm.
Unbestritten ist die sehr , sehr viel bessere ausführung
und Maßhaltigkeit von Zuschnitten bei`m Tischler.

grüsse
Karsten
Edit:"Das kann sich heute bei der Konkurrenz keiner mehr leisten."
Damit meine ich noch auszusortieren weil zu teuer.


[Beitrag von holly65 am 20. Jul 2006, 01:29 bearbeitet]
Tintera
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jul 2006, 10:42
Mittlerweile schwankt die Qualität des Materials, welches an Tischlereien geliefert wird auch ziemlich stark. Viele Plattenhersteller scheinen billigere Zutaten zu verwenden (Bindemittel, Späne). Ich hatte schon MdF- Platten, welche schon an normale Spanplatten erinnerten, so hoch war der Grobspananteil...

Michael
ukw
Inventar
#13 erstellt: 20. Jul 2006, 12:28

ghostdogg schrieb:
Der Schreiner ist doch -insbesondere wegen der Märchensteuer- sehr sympathisch. Seit ich unsere Kanzlerin beobachten durfte, beim Versuch in die Hände zu klatschen...will ich eigentlich auch keine mehr zahlen Der Löwenanteil des Preises geht nun mal ans Finanzamt, weshalb der Preis auch in ordnung geht. Willi, das ist wirklich so, der Schreiner iss zu teuer, weil damit ein aufgeblasener, fetter Beamtenapparat am leben erhalten werden soll. möge Gott gnädig sein, und dies nicht geschehen lassen.

eat them and smile

mfg


Klasse Posting!

Willi, das ist wirklich so, der Schreiner iss zu teuer, weil damit ein aufgeblasener, fetter Beamtenapparat am leben erhalten werden soll. möge Gott gnädig sein, und dies nicht geschehen lassen.

In diesem Satz steckt sehr viel Wahrheit.

Um eine Gehrung sauber anzuschneiden, braucht man eine gute Kreissäge. Wenn das auch nach einigen Jahren noch vernünftig klappen soll: http://www.altendorf.de/ unter Produkte: F45

So eine Maschine kostet etwas mehr als 29,90 Euro
Auch kann man die nicht in einem feuchten Schuppen mit Lehmboden aufstellen

Eine Schreinerei / Tischlerei mit Maschinen ist vom Investitionsvolumen / Unterhaltskosten deutlich höher als jede Autowerkstatt. Was werden dort für Stundensätze gezahlt? Wie hoch (in %) liegt bei einer Autowerkstatt der Aufschlag auf Material? (Ersatzteile?)

Alles klar.

@ WW: Kauf Dir also Fertigboxen. Und sieh zu, das Du auch bald Beamter wirst
fr@nk
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Jul 2006, 13:14
Möglicherweise ist er ja schon Beamter und will deshalb, dass alle brav das System füttern. MS ist ja bekanntlich eine Beamtenstadt.


Hier eine Diskussion zu führen, die den Wert einer Arbeit oder Dienstleistung in Frage stellt, finde ich persönlich

EINFACH NUR PEINLICH.
sigma6
Inventar
#15 erstellt: 20. Jul 2006, 13:15
[quote="Tomacar"]
Die Qualität der Zuschnitte, ich habe es beim Baumarkt noch nie erlebt, dass die Maße auch nur auf den Milimeter genau gestimmt haben, die Säge und der Bediener sorgen automatisch für einiges an Toleranzen...

Im Baumarkt steht ein Fachverkäufer, der mit der Säge vertraut gemacht wurde. Beim Schreiner steht mindestens ein Azubi an der Säge, der sollte doch schon einiges mehr drauf haben als der Angestellte im Baumarkt (muss nicht immer so sein,... ) Klar, das diese Arbeitszeit mehr kostet...
quote)



Hi,

also das oben geschriebene kann ich gar nicht bestätigen. In meiner Gegend sind drei Baumärkte, in min. zwei davon stehen Schreinermeister an der Säge, die ihren Job sehr gut machen.
Die Zuschnitte dort sind immer perfekt.

Man sollte nicht pauschal jede Baumarktschreinere als schlecht und ungeeignet hinstellen. Da gibt es sicher große Unterschiede.

MfG

Ronny
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jul 2006, 13:32

ghostdogg schrieb:


Der Schreiner ist doch -insbesondere wegen der Märchensteuer- sehr sympathisch. Seit ich unsere Kanzlerin beobachten durfte, beim Versuch in die Hände zu klatschen...will ich eigentlich auch keine mehr zahlen Der Löwenanteil des Preises geht nun mal ans Finanzamt, weshalb der Preis auch in ordnung geht. Willi, das ist wirklich so, der Schreiner iss zu teuer, weil damit ein aufgeblasener, fetter Beamtenapparat am leben erhalten werden soll. möge Gott gnädig sein, und dies nicht geschehen lassen.

eat them and smile

mfg



Klasse Posting!


danke, dass Du es bemerkt hast Ich könnte den ganzen Tag so zeug schreiben, von mir aus auch horngeladen, dass es hierher passt


Möglicherweise ist er ja schon Beamter und will deshalb, dass alle brav das System füttern. MS ist ja bekanntlich eine Beamtenstadt.


Dem einzelnen Beamten wollte ich hier natürlichnicht zu nahe treten...viele meiner Bekannten und Freunde, sind ebenfalls Beamte. Das System und dessen schnellwachsendes, selbstzerstörerische Geschwür haben die ja nicht verschuldet.

mfg
Tintera
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jul 2006, 14:17
....sorry, offtopic


[Beitrag von Tintera am 21. Jul 2006, 12:02 bearbeitet]
ukw
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2006, 14:55

fr@nk schrieb:
Möglicherweise ist er ja schon Beamter und will deshalb, dass alle brav das System füttern. MS ist ja bekanntlich eine Beamtenstadt.


Hier eine Diskussion zu führen, die den Wert einer Arbeit oder Dienstleistung in Frage stellt, finde ich persönlich

EINFACH NUR PEINLICH. :Y


Ganz im Gegenteil: Die Produzenten verlassen die BRD in Schaaren... nun stell Dir mal vor, in ganz Deutschland gibt es nur noch einen einzigen Produzenten. Alle anderen sind Dienstleister, Händler und Beamte/Angestellte des öffentlichen Dienstes.

Wie teuer muß die Arbeitsstunde dieses Manne/Frau sein damit sich die anderen 80 Mio davon ernähren können?
Wer hat genug Geld diesen Mann bezahlen?
Tomacar
Inventar
#19 erstellt: 21. Jul 2006, 00:17
Hmh, da muss ich also doch noch mal ran:

@WilliWinzig

wie das zusammen passt?

Na ganz einfach, mein nachbarschaftlicher Schreiber verabeitet seltenst MDF. Und wenn es dann doch mal muss, dann holt er sich dieses unter Umständen auch beim Baumarkt, denn:

- Bei seinem Grosshändler muss er mind. eine ganze Platte abnehmen, die sind so ca. 2,05m x 2,65 m oder so was um den Dreh.
- Blöd halt wenn er für den Auftrag ein viel kleinere Platte benötigt, er kann ja schlecht die Grosse Platte an den Auftraggeber weiterberechnen.
- Und da er nur eine Platte nimmt, bekommt er natürlich auch keinen Mengenrabatt...


Schreiner beim Zuschnitt im Baumarkt:

- Schreiner ist nicht gleich Schreiner...
- kann ja jeder sagen, wurde warscheinlich "von oben" so eingetrichtert, sich als Schreiner zu betiteln...

Zuschnitt beim Schreiner kostet mehr:

Das habe ich nicht bestritten. Nur nicht so viel mehr!

- wie gesagt Schreiner ist nicht gleich Schreiner...
ich kann jetzt schlecht meinen Schreiner in der Nachbarschaft aufführen, er hatte mir mal die CT 193 (Monacor BB)zugeschnitten, dafür hat er nix verlangt, mehr als "muss ich mal nachschauen..." wurde nicht geboten...
Also wird in Naturalien (Flasche Wein) bezahlt. Der Aufwand für die paar Bretter eine Rechnung zu schreiben steht in keiner Relation mit dem tatsächlichen Gewinn....

Aber mag sogar sein, dass Dein neuer Schreiner zu teuer ist.
Vielleicht wollte er Dir ja so viel berechnen, weil ihm irgendwas an deinem Auftreten, nicht gepasst hat, wer weiss.
Bitte nicht persönlich nehmen, aber es gibt so Leute, ist wie früher in der Schule:

Das schnell unter Tisch getauschte und vorher vom Lehrer mit "Sehr Gut" benotete Werkstück bringt plötzlich nur noch eine "Gut"...


Besteht der Kunde auf eine Rechnung, muss der Schreiner auch anders kalkulieren, zu mindest bei solch weniger umfangreichen Aufträgen. Wurde ja bereits erwähnt, dass die doppelte Menge verhältnismäßig wenig teurer gekommen wäre...

Bei der Flächenberechnung hat er warscheinlich den Verschnitt mitberechnet...

Ich glaube auch kaum, dass ein Baumarkt am reinen Zuschnitt nennenswerten Gewinn macht...

Er hofft viel mehr darauf, dass wer Zuschnitt braucht auch noch anderes Material zum Befestigen, Oberflächengestaltung usw. benötigt...

@holly65

würde fast meinen, bei MDF sind die Unterschiede nur marginal, schlimmer sieht es schon bei Dachlatten und Hobelrahmen aus, hatte kürzlich mal verschiedene Baumärkte nach Hobelrahmen (etwas dickere gehobelte Dachlatten) angefahren, alle mit gleichem Resultat: Billig aber krumm...
Da wusste ich auch warum die bei der Holzhalndlung mehr gekostet haben, denn da waren diese auch gerade!

@sigma6
Glück gehabt, ich kann das leider nicht behaupten, was natürlich nicht heissen soll, das es bei wirklich jedem Baumarkt so ist, aber das habe ich auch nicht geschrieben.
Aber ich sehe gerade, Du hast ja auch nicht geschrieben, dass ich das geschrieben hätte, sondern nur, dass Du das eben nicht bestätigen kannst - ich sehe wir verstehen uns...
stichi
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jul 2006, 03:11
Uiiiii krass

Weil ich nicht schlafen kann habe ich mir grade den ganzen Thread durchgelesen und ich find es echt der hammer.

1. Da waren paar sprüche gegen Willi die nicht hätten sein müssen !

2. Ist euch schon mal auf gefallen das ich fast mehr Politik hier macht als Hifi?
Gut ich find so was garnet schlimm aber mann kann es auch übertreiben.

3. Zum Tischler das ist immer noch eine Handwerks Firma und die haben es nicht leicht in Deutschland das ist bei jeden Betrieb so egal auf Tischler Elektriker Sanitär ... Die sind alle teuer weil sie sonst nicht überleben können. Die Firmen sind meistens an einem Großhändler gebunden und der kann die Preise bestimmen dann muss der an der Säge arbeitet auch bezahlt werden und die ganzen Steuern etc... zum schluss muss auch noch was für den Chef und die Firma übrig bleiben... das geht dann nicht anders auser mit solchen Preisen das ist leider so so ist unsere Politik ...

4. Das mit der MWST war vieleicht nur ein Freundschafts angebot damit du wieder kommst Willi *g*

So nun gegnug gelabert ich hoffe ihr nimmt mir das net böse *g*




und ich denke mann sollte das hier alles nicht zu ernst nehmen sonst streiten sich noch hier die Leute für sachen die so sind wie sie sind und die keiner ändern kann (Politik in Deutlschland)


gruss

stich

und nicht denken das ich Beamter bin ... oder so was bin auch ein Handwerker


[Beitrag von stichi am 21. Jul 2006, 03:13 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2006, 08:48

Tintera schrieb:
.....aber sie machen still mit und nehmen , was sie kriegen können....sorry, offtopic ;)


nehmen, was sie kriegen können, ist gut! Hast du irgendeine Ahnung, welche Leistungen für Beamte in den letzten Jahren gestrichen worden sind? Hast du irgendeine Ahnung v der Besoldungsstruktur des Bundesbesoldungsgesetzes? Also mal lieber Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat!

Marko
othu
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Jul 2006, 09:17

Apalone schrieb:

Tintera schrieb:
.....aber sie machen still mit und nehmen , was sie kriegen können....sorry, offtopic ;)


nehmen, was sie kriegen können, ist gut! Hast du irgendeine Ahnung, welche Leistungen für Beamte in den letzten Jahren gestrichen worden sind? Hast du irgendeine Ahnung v der Besoldungsstruktur des Bundesbesoldungsgesetzes? Also mal lieber Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat!

Marko


ah, wir haben den ersten beamten im thread
ghostdogg
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Jul 2006, 10:24
Hallo

@Tintera

Find ich garnicht schlimm, zu nehmen was man kriegen kann. Ist wohl sehr menschlich...und macht fast jeder so, egal ob beamtet oder nicht. Ganz schlimm waren da einige exemplare aus der new econemy.

Und das "still mitmachen" sehe ich auch unkritischer. Ein revolutionäres Beamtenwesen wäre für einen Staatsapparat (egal, ob deutsch russisch oder belgisch) einfach unbrauchbar.

@Apalone&Othu

ich wollte mit meinem Beitrag keines Falls die Aufspaltung der Hifi-Forum-Nutzer in Beamter<>Nichtbeamter provozieren. Beamte sind Sinnvoll. Feuerwehr, Lehrer, Polizisten etc. etc...alles nicht wegzudenken aus einer funktionierenden Staatsapparatur.

Hier in diesem Teil des Forums ist das auch wirklich egal, hier gibt es nur DIYler<>NichtDIYler. Ich habe erst kürzlich einen Justizvollzugsbeamten(!) in die Gemeinde der DIYler eingeführt


mfg
Tintera
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jul 2006, 11:26
Immer locker bleiben....

Du scheinst nicht zu wissen wie es in der Wirtschaft zugeht. Da sind das was du da anführst nur Peanuts. Ich muß seit mittlerweile 10 Jahren ohne Gehaltserhöhung auskommenn, Kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgel....usw. von einer späteren Pension gar nicht zu reden.
Diese Diskussion ist wohl recht schwachsinnig..sorry

Michael
WilliWinzig
Stammgast
#25 erstellt: 21. Jul 2006, 12:17
Auf die Idee, mal dazu einen Schreiner zu beauftragen kam ich durch einen Post von NORDMANN28.
Der erwähnte, er würde seine Boxen nun immer auf Gehrung schneiden lassen, nachdem er erfahren habe, daß das nur wenig teurer sei.

Und dann ergab sich ein für mich unerwartet hoher Preis. Mein Preislimit war 50 Euro = 20 für 2 m² MDF + 30 für die Arbeit. Zuzüglich USt. Also über 200% des EK für das Material und ein halbe Stunde abgerechntete Arbeitszeit.

Daß der Zuschnitt auch in der Hälfte der Zeit zu schaffen ist, hat mir inzwischen ein Bekannter, der selbst Schreiner gelernt hat, bestätigt. Für die Gehrungsschnitte sind zwei Anschlageinstellungen zu machen und der Schnitt geht jeweils über 23 cm!


Etwas verwundert bin ich über die Betrachtungen zur angesprochenen Steuerhinterziehung. Einem potentiellen Kunden, der zum ersten Mal in der Werkstatt auftaucht, gleich sowas anzubieten, weil der sagt, daß ihm der Preis zu hoch sei. Das läßt mich annehmen, daß es sich um regelmäßig praktiziertes Verhaltensmuster handelt.

Was da eingesackt wird ist unser Geld. Die entstehenden Fehlbeträge im Haushalt werden durch zusätzliche Staatsverschuldung - also höhere Beträge die wir später zahlen müssen - und durch Steuererhöhungen ausgeglichen.

Also:

Tintera schrieb:
Immer locker bleiben....

aber

Tintera schrieb:

Diese Diskussion ist wohl recht schwachsinnig..sorry :hail


Nicht so hart. Ich finde das ganz in Ordnung, daß hier jeder seinen Standpunkt vortragen kann. Auch da wo ich anderer Ansicht bin.

Gruß Michael
DerTao
Inventar
#26 erstellt: 21. Jul 2006, 12:34
Mensch ihr Deutschen seid mir so ein Volk! Ihr treibt das ganze so weit, dass sogar unser Kanzler (Schüssel) euch als Vergleich heranziehen kann ("Österreich geht es sooo gut... wenn man es mit D vergleicht)
Und bei einem könnt ihr euch sicher sein: Es liegt nicht am kleinen Tischler der ein paar Steuern nicht abliefert, das war schon immer so, sondern an der Freunderlwirtschaft bei den wirklich großen Fischen! Unser super Finanzminister hat die Steuern für großunternehmer halbiert. Begründung: es sollen mehr Betriebe angelockt werden. Dass er kurz vorher einen gratis Yachturlaub mit einem österreichischen Großunternehmer gemacht hat hat er allerdings nicht erwähnt
Ich denke, dass das bei euch nicht anders ist!
Also hört auf, auf kleinen Tischlern, Beamten und sonstigem rumzuhacken denn das ist genau die Ablenkungstaktik der Großen die ja offensichtlich seeehr gut aufgeht
grüße Tao aus Ö mit dem es auch bergabgeht


[Beitrag von DerTao am 21. Jul 2006, 12:41 bearbeitet]
Tintera
Stammgast
#27 erstellt: 21. Jul 2006, 12:35
Ich glaube nur, daß diese Diskussion über Beamte u.ä. einfach nicht hierher gehört.Es hat bestimmt jeder seinen eigenen Standpunkt dazu und den sollte er doch an geeigneter Stelle darlegen... Ich wollte auch niemanden persönlich angreifen und mit der "Ahnung" sollte jeder vorsichtig sein, Denn Einbildung ist auch ´ne Bildung...

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tischkreissäge für Gehrung.
Jugster am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  4 Beiträge
Gehrung sägen
WilliWerkel am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  46 Beiträge
Gehäuse auf Gehrung
Lotion am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  15 Beiträge
auf Gehrung oder nicht?
Koroshiya am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  45 Beiträge
Programm für Gehäuseentwurf und Zuschnitt
Dandy1 am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  8 Beiträge
Furnieren - Was kostets beim Schreiner?
silverspecial am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  2 Beiträge
Lieferant für Plattenzuschnitte auf Gehrung?
MBU am 03.12.2017  –  Letzte Antwort am 04.12.2017  –  18 Beiträge
Falschen Zuschnitt ausbessern?
HaCkAttaCk2001 am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  8 Beiträge
Tischler / Schreiner in Berlin oder Umgebung
Daniel-ht5 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  6 Beiträge
Andere Maße bei 45° Gehrung
arwedinho84 am 28.05.2018  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.266

Hersteller in diesem Thread Widget schließen